Germany · 7 Days · 57 Moments · April 2016

Tobias Rudkowski

Malta 2016 - Abenteuer Linksverkehr


17 April 2016

Bild 3 - Die letzten 15 Meter auf einer unbefestigten Straße Maltas. Hier wurden Steine aus dem Weg geräumt, viel rangiert und noch mehr geschwitzt. Bild 4 - Southerly defense (GC5BWXK) Nein, wir sind nicht auf Mallorca... 😜 Bild 5 - The Blue Grotto - Il-Hnejja (GC1HWV9) Bild 6 - Was ist das wohl für ein Baum? Bild 7 & 8 - Malta Railway - Museum to Notabile (GC53JAY) Ein kühler Eisenbahntunnel während der Mittagssonne, was will man mehr? Der Cache ist jedoch wartungsbedürftig, so dass wir das Final nur dank der Beschreibung eines Vorfinders finden konnten. Bild 9 - Ghar Hasan (GC239QP) Eine eigentlich schöne Höhle, da sehr groß und verwinkelt. Zwei Stellen laden sogar zum Verweilen mit Meerblick ein, leider ist diese Höhle sehr zugemüllt.

16 April 2016

Das Ende unseres Urlaubs ist eingeläutet und wir sind nach Marsaxlokk gefahren um uns den Feuerwerkswettvewerb anzuschauen. So ein gigantisches Feuerwerk haben wir noch nie gesehen. Im Hafen, wo man die ganzen bunten, traditionellen Bötchen, die alle "Augen" haben, bewundern kann ist das natürlich ein Highlight. Cachen konnte man dort leider vergessen, alles war abgesperrt gewesen. Wir konnten auf dem Markt endlich die traditionelle Mandelschnitte und St.Martins-Kuchen kaufen, das war dann auch unser Abendessen, da die Restaurants verständlicherweise total überfüllt waren...
Mdina (GC21534) - Ein kurzer Multi durch die wunderschöne, schnuckelige Altstadt von Mdina. Schade, dass wir die Stadt nicht bei Nacht erleben konnten, wenn alles entsprechend beleuchtet ist. Diese Stadt ist definitiv zu besuchen, wenn man ein paar Tage auf Malta verweilt. Nur war es uns gestern viel zu voll, so dass wir auch keinen Parkplatz mehr bekommen konnten. Beim Schlendern durch den etwas neueren Teil der Stadt erfuhren wir nun auch warum am Vorabend so viel los war, überall die Straßen geschmückt, riesige Heiligenfiguren aus Holz aufgestellt sind und wieso hier Feuerwerk gezündet wird: Die Kirchengemeinde St. Joseph feiert an diesem Wochenende den Geburtstag ihres Schutzpatronen. So wie das jede größere Gemeinde macht. Nur wenige Meter weiter soll die St. Pauls-Gemeinde noch größere Geschütze auffahren, wenn deren Namensgeber zu seinem Gedenktag lädt. Feste feiern, davon verstehen die Malteser anscheinend einiges.
Den ersten und einzigen Kaffee des Urlaubs gab es, auf der Suche nach der maltesischen Süßspeise Kwaresimal, im Toffee & Co. in Mdina. Ein Einheimischer empfahl uns dieses kleine Restaurant, wo wir zwar nicht das von uns gesuchte, dafür aber andere Leckereien fanden. Zudem nahmen wir noch ein paar Kleinigkeiten für Freunde mit. Diese wurden auch sehr schön und transportsicher verpackt. Das böse Erwachen kam dann an der Kasse. Haken wir es einfach mal als Erfahrung ab, immerhin haben wir was leckeres eingekauft... 😊
Eigentlich wollten wir in einem Park schnell noch einen Cache einsammeln. Dabei trafen wir einen sehr netten Pfadfinderleiter mit seinen Töchtern. Er erklärte uns, dass er das Cachen bei seinen Scout durchführen möchte, aber erst selbst noch Erfahrung sammeln muss, so war er gerade auf der Suche nach seinem ersten Cache. Wir tauschten uns aus und suchten gemeinsam nach der Dose, was wir leider mit einem DNF beenden mussten. Danach wollten wir uns noch ein altes Fabrikgelände ansehen, das uns auf dem Weg zum Cache aufgefallen ist. Nur leider parkte nun ein Wagen der K9-Einheit der maltesischen Polizei vor dem Zugang. Wir sprachen den einen Polizisten an und fragten, ob es möglich sei dieses Gelände einmal abzugehen. Betreten sei eigentlich verboten, aber er nahm seinen Hund und sagte wir sollten ihn folgen. Nach ca. 20 Minuten ließ er uns dann alleine und ging wieder zum Auto. Und wir hatten eine spannendere maltesische LP-Location besucht.
Unsere Unterkunft, das Falcon Court Appartement in Bugibba. Eine kleine Unterkunft, mit Wohnküche, einem kleinen Badezimmer und Schlafzimmer. Vom Balkon konnten wir auch schon das Meer sehen und die Dachterasse auf der anderen Seite hätten wir, wenn wir Zeit gehabt hätten, auch nutzen können. Die Zimmer waren sauber und zweckmäßig ausgestattet. Wer wie wir nur einen Platz zum Schlafen sucht, der wird mit in diesem preiswerten Haus eine gute Wahl treffen. Gleich in der näheren Umgebung befinden sich Parkplätze und mehrere Restaurants. Zudem ist dieser Ort verkehrsgünstig gelegen, was insbesondere für Individualreisende von Vorteil ist.

15 April 2016

Bild 2 Wollmispel (Rosenaprikose) haben wir von einem einheimischen Ehepaar bekommen, das uns beim Heben eines Mysterys beobachtete. Die beiden kamen gerade aus ihrem Garten und so blieb uns nichts anderes übrig als offensiv auf die Beiden zuzugehen. Sie haben jedenfalls kein Problem mit der Dose, waren unfassbar freundlich und versorgten uns reichlich mit der oben genannten Frucht. Wäre es nicht schon so spät gewesen, dann hätten wir auch gerne ihr Angebot nach einer Führung durch den Garten angenommen. Bild 3&4 sind beim Prehistoric Cache (GCP5M5) entstanden Bild 5 leider musste unsere Abendplanung in Mdina ausfallen! (Dort war ein Fest und dadurch absolutes Verkehrschaos) Darum gings -der Mensch ist ja ein Gewohnheitstier- ins Restaurant La Stalla
Ghar Lapsi (GC4RCDZ) - Nach einer harten Wanderung gabs nen Eis in Ghar Lapsi und dann noch Magnum Mint 😍 Das wurde am Meer geschleckt!Tobi konnte dort auch tolle Quallenbilder schießen. Gut, dass wir dort nicht schwimmen waren, ganz schön giftig diese Biester. Ich bin ein bissel von Stein zu Stein gehüpft 🐸Danach wurde ein ganz wichtiger Cache gefunden - die schönste Dose Maltas von unserem guten Freund Virtualboy! 🤗
Ix-Xaqqa (GC3XDY3) Eine Wanderung zur Küste mit Kletterkrachseln und jeder Menge Spaß!
Geocachers Private Bay (GC3JDMB) - Heute sind wir etwas später losgekommen (Schuld waren die Reiseberichte von Gozo 😁) Auf nüchternen Magen diese Wanderung für unseren Frühstücksplatz war hart an der Grenze, dafür haben wir mal wieder schön maltesische Pastizzis geschlemnt und mehr vom Meer gesehen!

14 April 2016

One Day Gozo hat uns sehr gut gefallen und möchten die kleine schnuckelige Insel nicht missen! Bild5 einer der drölfzig Kirchen Bild6 calypso cave (leider geschlossen) aber tolle Aussicht Bild7 Qolla Sagra GC5cjb4 Bild8 Ligthouse - wohl höchste Aussicht über die Insel Bild 9 xlendi bay Bild 10 Fähranleger zurück nach Malta
Wieder ein leckeres Restaurant über Tripadvisor gefunden! Ambiente sehr ruhig und der Chef kümmert sich sehr gut um einen.Ich wollte ein Veggiegericht bestellen und er selbst hat mir gesagt, er würde mir einen Mix zusammenstellen - ich soll ihn mal machen lassen! Das Ergebnis war: Wow - gebackener, geräucherter Käse, Zuchhinithaler... Tobi war auch zufrieden mit seinem Kebabche. Der Chef hat Tobi von seinem eigenen Chickendings probieren lassen - einfach nur so und man hat sich betreut gefühlt...
Qolla I-Bajda - or - the end of a mountain (GC4CR74) - Nochmal ein grandioser Ausblick mit ein paar schönen Fotmotivmöglichkeiten.
Salt Pans from Zebbug and Marsalforn (GC5MXE1) - Hier wollten wir gar nicht mehr weg und haben eine lange Zeit verweilt - die Wellen rauschten nur so gegen die Brandung - einfach gigantisch!
Wied il-Ghasri (GC46M70) - Das Ende eines Torrent. Bei ruhiger See kann man da sicher sehr gut schwimmen, heute wäre das aber doch ziemlich ungesund gewesen, da der Wind die Wellen den kurzen Kanal ordentlich an die Klippen peitschte. Wir sahen uns hier ein wenig um und genossen die Aussicht...
G.P.S. I. NORTH COAST WALK - The Mushroom Rock (GC5G7A7) G.P.S. II. NORTH COAST WALK - Gozitian Stonehenge (GC5H9HB) G.P.S. III NORTH COAST WALK - San Dimitri Chapel (GC5J2XM) G.P.S. IV. NORTH COAST WALK (GC5NVW0) Eine kleine, feine Tradirunde, die einen weitestgehend an der Küste entlang führt. Die Dose im Landesinneren (G.P.S. III) wollte wir mit dem Auto anfahren und dann zu Fuß weiter. Nur schickte uns das Navi keine normale Straße, sondern eine schmale und steile Buckelpiste zu der Kapelle nach oben. Wie wir dort festgestellt haben war das ein Wanderweg. Nun ja, die Einheimischen fahren hier aber auch mit dem Auto entlang. 😇 Die Wanderung war dann wieder sehr angenehm, die Landschaft auf Gozo unterscheidet sich sehr von der auf Malta und so hatten wir unseren Spaß und viele neue Reize fürs Auge: Mehr grün und mitunter bizarre Mondlandschaften.
The DWEJRA - GOZO (GC3XFYV) - Ein weiterer Earthcache am Azure Window. Hierbei handelt es sich um einen kleinen vom Meer gespeisten See. Das Wasser kommt durch einen Tunnel, der auch von kleinen Booten und Tauchern genutzt wird. Nach unseren ersten Fotos ging es dann weiter und Lydia sah sich noch ein paar Postkarten bei einem der Händler an. Da wurde durch den Tunnel zum Meer fotografiert. Warum sind wir nicht darauf gekommen nachzusehen, ob das geht? So statteten wir dem kleinen See noch einen Besuch ab und machten dann auch noch Fotos, die das Meer am Ende des Tunnels zeigten. - Lange weite doppelte Wege, aber für ein Foto seufz ...
Azure Window (GC1557Q) - Durch eine Baustelle mussten wir ausweichen und ich entschied mich nach links zu fahren. Ein Glück, dadurch konnten wir noch ein paar dieser leckeren Pastizzis kaufen. 😋Wir waren komplett für uns in der Region und nach einer ausgiebigen Fotosession am Azure Window frühstückten wir in aller Ruhe und gingen dann weiter. Was sahen wir dann auf dem Parkplatz? Eine Gruppe von etwa 20 französischen Touristen, kurz danach kamen weitere Busladungen an. Es war die richtige Entscheidung hier ganz früh zu starten. 👍🏻
Auf der Fähre nach Gozo Sonnenaufgang und Sonnenuntergang auf Gozo 🌞

13 April 2016

Bild 2 Red Tower Bild 3 schöner View mit einem Paraglider Bild 4 Love, Live and Let Live Bild 5 Selmons Palace Bild 6 enge Strassen, wo ich lieber aussteige 🙈😁 Da hat uns das Navi in die Irre geführt- ein Farmer zeigte Mitgefühl und half uns beim Wenden!
Indisch - es war ein Gedicht! Heute konnte Lydias Wunsch nach indischen Essen endlich erfüllt werden. Es erwarteten uns als Gruß des Hauses drei leckere Chutneys mit ein wenig Brot. Anschließend durften wir unseren Reis noch mit vegetarischem Korma für Lydia und Chicken Malaya für mich. Wir können Essen und Service in diesem Restaurant nur uneingeschränkt weiterempfehlen!
Anchor Aweigh (GC2DTGX) - Unser zweiter Schwimmcache des Tages. Und hier auch noch mit der besonderen Kulisse von Popeye Village im Hintergrund.
White Tower cave (GC4GNFZ) - Dieser Cache war eine willkommene Abkühlung bei den gut 30 Grad heute. Den ersten Versuch die Höhle zu erschwimmen brachen wir nach einer hohen Welle ab, da Lydia sich dabei zwei böse Schnittwunden an einem Stein zuzog. Nachdem Tränen und Blut einigermaßen getrocknet waren, wollte sie einen zweiten Versuch. Wir brauchten ja noch eine gute Story zu den Wunden. 😬 So schwammen wir dann los und hielten uns gut 30 Minuten in der Höhle auf, bis die Dose endlich gefunden war und wir unsere Bilder gemacht hatten. Dieser Cache war wirklich ein besonderes Erlebnis!
It-Torri L-abjad (GC4KG0C) - netter, kleiner verlassener Turm, wo man die Aussicht auf die Insel Comino geniessen kann!
Caveman's Cache (GC48Y3Q) - genau deswegen lieben wir unser Hobby - beste view ever auf das Touristenhighlight: Die Kirche von Mellieha ! Dort ist es voll und wo wir sind - Ruhe! 😊
Fort Campbell (GC2J64N) - was gibt es wieder schöneres, als so zu frühstücken?! LP mit Ausblick, hach...

12 April 2016

Nach einer Enttäuschung - wir hatten heute ein Restaurant geplant, das laut Tripadvisor und deren Homepage offen ist - schön am Hafen, extra hingefahren und was war es dann? Wegen Renovierung geschlossen... was macht man dann? Nach Hause fahren und ins gewohnte Restaurant La Stella einkehren, da konnte Tobi auch nen Bierchen trinken. Heute war der Service leider nicht so flott wie erhofft (war auch viel los) und eine hungrige Lydia musste ewig auf ihr Essen warten - 22h war es dann 😫 Dafür Lecker und fairer Preis! 4€ für Nudeln mit frischem Gemüse und Parmesan so viel man wollte...unglaublich...
Lower Barrakka Gardens and Siege Bell Monument (GC50VJR) - Ein kurzer Multi, der uns zu einem schönen, kleinen Park führte.
Elmo, the Athlete (GC1NZ4G) - Eine schöne, kurze Tour an den Festungsmauern entlang führt zu diesem kleinen Cache.
Diese Eisdiele war schon daheim gesetzt worden und unser Hauptziel in Valetta 😊 Das Eis haben wir uns verdient und es war so leckaaa und so besonders - eine Eisblume mit so vielen Eissorten, wie man möchte durfe man sich gestalten lassen! www.amorino.com
Ein Stadtbummel durch Valletta gehört wohl dazu, wenn man auf Malta ist. Viele enge Gassen, viele Treppen, eine Mischung aus italienischen und britischen Baustilen, eine Menge Katzen und ein mitunter immenser Leerstand. Jedes Highlight konnten wir in den drei Stunden, leider wohl nicht sehen.
Jetzt sollte Valletta besucht werden, geplant war in Vittoriosa zu parken und mit der Fähre für 2,80€ hin&zurück zu fahren...die Fähre fährt alle 30min, Tobi schaute in den Plan auf dem Weg dorthin und meinte, dass wir sie um 1min verpasst haben...29min auf mein Eis warten? Ich war eh schon so geschafft und fertig von der Hitze, ich wollte es nicht glauben...Da ein Aufschrei da ist sie doch noch und der Steg ist noch am Land - wir sprinteten los und ja das sind Momente des Glücks in letzter Sekunde geschafft... 🤗 16h hin - letzte Fähre geht zurück 19:15h das wird eh knapp alles... Erstmal durchatmen und genießen!
Dragons Of Għargħur (GC3FPWG) - diese Letterbox hat uns bei der Hitze und der stechenden Sonne in den Wahnsinn getrieben...wir irrten umher und konnten nur durch Hilfe (SirMolch&MissElli) finden...
Abandoned houses, empty yards (2nd edition) (GC48QJW) - Teil 2
Abandoned houses, empty yards (2nd edition) (GC48QJW) - Eine fast komplett ausgebaute aber nie fertiggestellte Ferienanlage war das erste Ziel unseres heutigen Tages. Dort sahen wir uns die Graffitis an, genossen den Schatten und nutzten einen der Balkone für ein kleines Frühstück mit Meerblick.

11 April 2016

Absolut super Service, aufmerksam, Nachfrage ob wir frischen Pfeffer wollen - Na klar 😍👍🏻 Ich glaub ich hab noch nie so eine leckere Veggiepizza gegessen! Bei dem Gedeck (ohne Berechnung) konnten wir das traditionelle Bigilla probieren... https://m.facebook.com/Lastallamalta
L'Île au trésor (Treasure Island) (GC2ETA7) - Dieser Cache hat Spass gemacht - unser erster Kontakt mit dem Meer! Ein wenig mit den Füßen plantschen und balancieren... Ein schöner Abschluss mit Sonnenuntergang 😊
Lydia: Es ist so schlimm, wir haben uns so verbrannt - es brennt fürchterlich... Wir wissen noch nicht, wie wir in den nächsten Tagen überhaupt weitermachen sollen? Habe das Gefühl nen Sonnenstich zu haben 😪 Wir sind Sonne und Hitze nicht gewöhnt in unseren Urlauben 😜
Karraba (GC1R57C) - Schon bevor wir das Plateau erreichten befürchtete Lydia, dass sie da nicht mehr runterkommen würde. Aber erstmal wollten wir ja hoch... 😬 Der Cache war dann doch schwerer zu erreichen als behauptet, 3 m runterklettern stimmte zwar, so leicht war es aber nicht. Es war eng, man hatte wenig Standfläche und es ging dann gleich gut 8 Meter tiefer. Mit ein bisschen durch die Engstelle zwängen und etwas Mut klappte es dann aber irgendwann. Der Rückweg gestaltete sich dann doch einfacher als gedacht: Nachdem das Fotoshooting dort eine kleine Pause eingelegt hatte konnten wir die letzten Meter herabklettern. Und auch Lydia war schneller und sicherer wieder vom Fels, als sie zunächst vermutet hatte.
Over the (h)edge (GC2NE4C) - Luftlinie nur ein knapper Kilometer, aber der hatte es in sich. Zunächst schlängelt sich der Weg gemütlich an der Küste entlang, bevor er dann aber deutlich unwegsamer und anstrengender wird. Wir näherten uns so gut es ging den Listingkoordinaten an, kletterten die erste Felsformation herauf und verglichen die Umgebung mit dem Foto aus dem Listing. Nach erst erfolglosem Umherirren, wussten wir nun wo die Dose liegen muss. Wir kletterten wieder nach unten und suchten nun einen Weg auf den anderen Felsen. Nach kurzer Suche war dieser gefunden. Abgesehen von ein paar Passagen über losen Schotter konnte dieser Abschnitt auch gut bewältigt werden. Nun musste nur noch der Cache gefunden werden. Dazu musste man an der Klippe noch auf einen kleinen Absatz und in einer Minihöhle suchen. Puh... Anschließend ging es den schon bekannten Weg zurück zum Startpunkt, den wir drei Stunden zuvor verlassen hatten. Kletterkrachseln- sehr anspruchsvolle Wanderung!
Da wir noch nicht einkaufen waren, entschieden wir uns für ein schnelles Frühstück auf die Hand. Absolut richtige Entscheidung 😍 so konnten wir die traditionellen Pastizzi probieren *leckaschmecka* und den Ausblick auf das Meer am Golden Beach genießen...
Lydias Feststellung des Tages: •Sonnencreme liegt noch zu Hause 😖 •Pferdesalbentube alle 😱 meine Wade autschn •Das erste Mal habe ich meine Heizdecke nicht mitgenommen - es war ein Fehler *bibber* •Kein Mensch braucht Linksverkehr (diese engen Straßen in der City...) •😱 Was ist das im Bett? Da ist ja nur EINE Decke, das gabs ja noch NIE - ich muss mir eine Decke teilen? 🙄

10 April 2016

Heute haben wir uns für chinesisch im Peking Restaurant, nahe unserer Unterkunft entschieden!
The Hide of the Restless Ghost (GC4QY6Y) - Der letzte Cache des Tages war ein kurzer NC, der am ältesten Baum der Insel startete und uns zu ein paar alten römischen Hinterlassenschaften führte. Lydia belegte Platz 1 der Dreckchallenge mit Schnute, da das Final weg war. Dies wurde uns vom Owner bestätigt, der uns aber gleichzeitig Logerlaubnis erteilt hat.
Steps and Ladders (GC4853M) - ein Cache ganz nach unserem Geschmack
Bella Vista (GC4RC97) - Unser erster gefundener Cache auf Malta. 🇲🇹🤗
Roman Bath (GC48MV5) - Das sollte eigentlich unser erster Cache werden, jedoch nach ner Stunde erfolglosem Suchen, gaben wir auf...Lydia hat die letzten Finder angeschrieben und um Hilfe gebeten. Wir fuhren erstmal weiter und konnten freudig feststellen, dass uns ein entscheidender Hinweis gegeben wurde. So war Mrs. Skuriös auch wieder zufrieden 😊 Wir hätten dort nicht gesucht. Ob ein Cache in einem so althistorisches Bauwerk so versteckt werden muss? Hmmm...
Gleich zwei roundabouts am Anfang...überlebt...schwitz...
...ab in den Linksverkehr... 🙈
...über den Wolken... 🇲🇹✈️
Langeweile, immer noch nicht losgeflogen... Das ist eine wichtige ToDo - nochmal verinnerlichen-Kwaresimal 😍😊🍪
Nach einer Odyssee durch SXF sitzen wir endlich im Flugzeug.
Der Check-In ist erledigt, gleich geht's weiter zum Flughafen.
Schnelles (trotzdem luxeriöses) Frühstück bei Freunden, chauffierte Fahrt zum Flughafen, Abschied nehmen, wo gehts hin? - Malta, lange - endlose Schlange stehen und Tobi freut sich sehr darüber - 😂 ich bin ja beschäftigt... Läuft