Cuba · 11 Days · 23 Moments · August 2008

Carmen Sch.

Kuba - drei Wochen, zwei Mädels und ein Auto


30 August 2008

Hotel Internacional**** Varadero Wir hatten vorort im Internetcafe einen guten Online-Preis bekommen. Das Hotel ist sauber und die Crew bemüht. Was uns hier aber tatsächlich von den Socken haute, war der Strand - der war wirklich 1A und da wir uns hauptsächlich am Strand aufhielten, waren für uns die sonstigen Kriterien nicht so wichtig. Auf Holidaycheck hat das Hotel sehr schlecht abgeschnitten.

29 August 2008

Wunderschöner Badefluss im Landesinneren - Parque El Nicho Der Weg zum El Nicho ist etwas beschwerlich, da die Straßen alles andere als in einem guten Zustand sind, aber der Weg lohnt sich. Das Landesinnere von Kuba zeigt sich von seiner schönsten Seite. Was du unbedingt tun solltet: - Geh im El Nicho baden oder stell dich zumindest unter den Wasserfall! Ein tolles Erlebnis! - Wandere bis ans oberste Ende der Strecke - als Belohnung erhälst du eine tolle Aussicht!

28 August 2008

Die Pflanzenwelt Kubas im botanischen Garten Mach einen Spaziergang in einem der schönsten Gärten Kubas und schau dir an, wie z.B. wild wachsender Bambus aussieht... und wieviele Palmensorten auf Kuba wachsen! Hier haben wir unsere erste Fertigpizza erhalten.

27 August 2008

Wunderschöne Stadt - Tolle Unterkünfte Hier haben wir in einem kleinen, aber feinen Hotel übernachtet. War gar nicht so teuer, hat aber schon um einiges mehr als ein casa particolar gekostet. Cienfuegos ist sehr sehenswert. Hier gibt es viel zu fotografieren. Es ist vorallem sehr sauber hier.

26 August 2008

Muscheln und Strand Am nächsten Tag machten wir einen Strandausflug und sammelten Muscheln - nach dem Hurrikane sind die größten am Strand! 

 Beachte: 
Muscheln dürfen nicht aus dem Land ausgeführt werden - strafbar! 
Gegend etwas "gefährlicher". Bekannte Masche der Kubaner: Autoreifen aufstechen und dir dann bei der Reparatur "helfen" - währenddessen wirst du ausgeraubt! Also nicht helfen lassen! Besser mit Platten wegfahren!
Tanzen in Trinidad Gegen Abend musst du unbedingt in der "Stadt" flanieren gehen. Hier sind angeblich die besten kubanischen Tänzer zu finden... Diese Stadt tanzt! Lass es nicht zu spät werden - hier schließen die Lokale recht früh, danach ist die Stadt wie leergefegt!
Palacio Brunet und der Marktplatz Das Museum ist sehr nett und man erfährt hier vieles Geschichtliches. In der Kirche kann man auf den Kirchturm steigen. Von dort aus hat man eine wunderschöne Aussicht. Danach solltest du auch unbedingt den ortlichen Marktplatz besuchen - hier gibt es allerlei Krimskrams und sicher super Mitbringsel für zuhause!
Trinidad - Casa Particolar Wiederum in einem casa particolar übernachtet. Diese Unterkunft ist mitten im Zentrum und sehr, sehr nett und sauber! Super Frühstück!

25 August 2008

Santa Clara und Che Santa Clara ist ein nettes Städtchen und einen Spaziergang wert. Leider war bei uns das Wetter nicht so toll. Museum von Che Guevara: unbedingt ansschauen - drin darf nicht fotografiert werden. Abends vergiss nicht die Musik in einer Bar zu genießen!

24 August 2008

Typisch kubanische Küche im Sabor Latino Restaurant "Sabor Latino" - Alfonso y Familia: Kubanisches Essen, wer sich etwas außergewöhnliches erwartet, ist jedoch fehl am Platz. Auf Kuba gibt es überall das gleiche Essen, qualitativ unterschiedlich und ev. anders serviert, aber das Essen ist überall gleich. Das Lokal selbst ist aber sehr nett und familiär - Essen dort lohnt sich auf jeden Fall trotzdem! :-)

23 August 2008

Nimm dir ein casa particolar, wenn du mit Einheimischen zu tun haben willst Casa Particolar sind Privatunterkünfte, sehr billig und man erfährt viel mehr von Land und Leute Wenn man in den Ort einfährt laufen einem schon Kinder mit Visitenkarten in Händen entgegen. Lass dich von den KIndern führen. Schau dir die Unterkunft an und wenn sie dir nicht gefällt sag das ruhig. Meist erhälst du erst nach 2-3 Unterkünften was wirklich gutes. Die Menschen hier sind sehr freundlich und schauen darauf, dass es dir gut geht. Im nachstehenden haben wir übernachtet. Es gibt sicher besseres, aber die Dame war wirklich nett und bemüht. Kein Wasser aus der Leitung - auch nicht zum Zähneputzen verwenden! :-) Unsere Fotos vom Haus sind leider nicht so toll, da dort gerade der Hurrikane "Gustavo" herrschte und alles verregnet war.

22 August 2008

Playa Jibacoa - ein paar Tage Cluburlaub Playa Jibacoa, Hotel Superclubs Breezes: ein wirklich schöner Club, bei dem wir spontan noch ein Zimmer für ein paar Nächte erhalten haben. Der Club hat alles, was ein Cluburlaub so bietet - vorallem inklusive einem hauseigenen Riff. Gratis schnorcheln und gratis Katamaranfahren war wirklich ein Erlebnis. Vorallem: der Playa Jibacoa ist fernab der Haupttourismusregion Varadero.

21 August 2008

Dinge, die du beachten solltest, damit du sicher unterwegs bist - Normalerweise heisst es "kein Zigarrenkauf von der Straße" - du kannst es trotzdem machen, aber sei vorsichtig und misstrauisch! - Vorallem einheimische Frauen versuchen Frauen zu betrügen! Höre ihnen zu, aber glaube ihnen nicht alles! Geh nirgendwohin mit, auch nicht um dir eine Sehenswürdigkeit zeigen zu lassen! - Achtung am Marktplatz: zuerst verhandeln, dann kaufen! Rechne um, manches wird zu Horrorpreisen angeboten! Die Frauen sind sehr resolut - manchmal hilft nur ein strenges NEIN!

20 August 2008

Ami-Schlitten Fahre mit einem dieser wahnsinnig coolen alten Ami-Schlitten. Die kann man für eine Taxifahrt extra bestellen.
Typische Bar - z.B. El Floridita Gehe schon vormittags in eine Bar mit typischer kubanischer Musik, tanz mit und trink Mochito!
Erkunde die Stadt Erkunde die Stadt mit allen seinen Seiten - zu Fuß! Dann zu Fuß erlebt man eine kleine Stadt immer am Besten!
Coco - Taxi Fahre unbedingt einmal mit dem lustig kleinen, gelben Coco-Taxi! Es hat Spaß gemacht!
Museo del Ron Besuch des Museo del Ron und lass dir danach einen Mochito vorort machen - frisch gepresster Zuckerrohr!
Hotetur Deauville im Zentrum Havanas Das Hotel ist zwar wirklich nicht das Schönste, aber es ist sauber, billig und super praktisch für die Stadtbesichtigung, da es sehr zentral gelegen ist UND wir hatten Meerblick ohne Aufpreis! ;-)
Ärzte, Internet und Co. • Ärzte haben in Kuba eine sehr, sehr gute Ausbildung und es gibt auch internationale Kliniken - nur für den Fall, dass etwas passieren sollte. • Als wir in einem Geschäft einkaufen waren, wurden unsere Einkaufstaschen danach kontrolliert. In ländlichen Regionen bekommt man sehr viel nicht - z.B. Joghurt, Damenhygieneartikel... • 
Internet gibts (außerhalb von Hotels) nur in Internetcafes. • 
Haare von Blondhaarigen werden mit Vorliebe angefasst - kauf dir einen Hut, wenn du das nicht möchtest.
Autofahren in Kuba • Falls du dir ein Mietauto nimmst bedenke, dass alle wissen, dass du ein Tourist bist, da du ein eigenes Kennzeichen besitzt, welches dir zu jeder Region Zugang verschafft. Havana ist z.B. die reichste Region und nicht jeder vom eigenen Land hat hier Zugang (Grenzen an den Straßen). Bedenke dabei auch, dass die Chancen bestohlen zu werden enorm steigen, wenn du dir ein besseres Auto mietest. 
 • Frauen hinterm Steuer gibt es nicht - also wundere dich nicht, wenn gepfiffen und gelacht wird. Das ist man einfach nicht gewöhnt! 
 • Die Straßen hier sind manchmal ok, manchmal übersäht mit 10cm tiefen Schlaglöchern. Die Autobahn ist in sehr gutem Zustand, aber Achtung: auch hier gibts ab und zu nach 80km auf einmal ein dickes Schlagloch! Sonst sollte man darauf gefasst sein alles mögliche auf den Straßen zu sehen, vorallem Pferde, Kühe, sonstiges Getier sowie Kutschen und Laster mit 100 Leuten drauf.
Einiges Interessantes zu Land und Leute • Kuba ist ein armes Land, daher ärgere dich nicht, wenn man versucht dich etwas übers Ohr zu hauen. Sie versuchen nur ein bisschen vom Kuchen "mitzunaschen". 
 • Nimm Kulis und Feuerzeuge von zuhause mit. Die Leute freuen sich sehr, wenn sie sowas geschenkt bekommen (als Tip in Bars, als Dankeschön für das Putzpersonal im Hotel, für die bettelnden Leute auf der Straße). 
 • Speziell in anderen Regionen als in Havana betteln die Kinder sehr intensiv. Du musst selbst entscheiden, ob du ihnen etwas gibst oder nicht. • Im Allgemeinen ist die Kriminalität gegenüber Touristen in Kuba jedoch recht gering, da die Strafen sehr hoch sind.
Die Taxifahrt - Nie ohne Guantanamera Auch wenn du die Sprache nicht sprichst, erwähne das Lied oder fang es zu singen an! Sofort zauberst du dem Taxifahrer ein Lächeln ins Gesicht und er fängt an zu erzählen - viel Wissenswertes zu verschiedenen Gebäuden, Denkmälern und sonstige Geschichten. Bei uns ist er sogar bei den Denkmälern für Fotos stehen geblieben und hat auf uns gewartet - ohne Aufpreis!