Hong Kong S.A.R. · 24 Days · 138 Moments · January 2016

Michi Sterni

Drei Wochen Tauchferien auf den Philippinen


26 January 2016

Nach fast genau 24h totaler Reisezeit inklusive Transfers und warten, bin ich sicher in Zürich gelandet. Bemerkenswert ist, dass ich dieses Mal nichts vergessen habe! Gut, es waren auch nur 24 Tage. Trotzdem stolz 👍
1:05 Umsteigezeit in HK ist natürlich knapp. Unser Flieger kam dazu noch 30 Minuten zu spät an. Ich hatte mich schon damit angefreundet in einem Hotel zu schlafen. Beim Ausgang stand ein sehr freundlicher und abgeklärter Cathay Mitarbeiter, welcher uns in kürzester Zeit zu unserem Gate brachte. Flug erreicht, sitze in der Boeing 777-300ER 😀

25 January 2016

Kaum zu glauben, mein erster Burger! Der Laden heisst ArmyNavy. Und hier gibs Freedom Fries 😜 Unglaublich 😁 Der Burger war gut!
Bin in Manila angekommen und beginne langsam zu realisieren, dass der Ernst des Lebens bald wieder beginnt. Die drei Wochen fühlen sich an wie zwei Monate. Und zu wissen, dass ich einen neuen Job beginne, tat der Entspannung unglaublich gut. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal so relaxed war.
Endlich ist der Flieger nach Manila da. Dann etwa 2h Zeit zum Transfer und weiter mit Cathay Pacific nach Hong Kong und da dann nach 1:05 ab nach Zürich.
Meine Zeit hier endet mit Kinilaw, einer Spezialität. Roher Fisch mit irgendwas. Kann nicht gehen ohne das mal gegessen zu haben. Gut, dass ich es probiert habe. Sieht nicht so aus, ist aber lecker.
Na ist doch irgendwie klar, oder?

24 January 2016

Hier kann man verschiedene Touren bei Reisebüros kaufen. Die verkaufen alle die gleichen Touren zum gleichen Preis. Das Schiff und die Crew wird gechartert. Ich habe Gestern Tour A (650 Php) und heute Tour C (1200 Php) gemacht. Waren beide ganz gut und unterhaltsam. Das Essen hat geschmeckt und die Leute waren freundlich.
Banana Island. Ist auch schön aber im Wasser sind Steine. Schnorcheln war sehr gut. Einige Korallen und viele Fische.
Malcapuya Island. Wow, das war ein Strand! Hatte viel Glück mit den Leuten. Vor allem die Philippinischen Damen auf dem Gruppenfoto waren allerliebst. Beim Schnorcheln habe ich einen Schwarzspitzen Riffhai gesehen 👍 Das war echt der erste Hai hier auf den Philippinen. Leider nicht mein Foto 😔
Heute gehts auf eine Bootstour zu 3 Stränden. Die Treppe wurde mir beinahe zum Verhängnis... Bin noch etwas müde. War vielleicht doch ein Red Horse zu viel gestern Abend. Wie blöd können 6 Männer sein? Unvostellbar blöd!!! Diese Mauer ist tatsächlich ein grosses Schwein runtergefallen. Diese Volldeppen haben versucht es an den Ohren und am Schwanz hochzuziehen. Sie brauchten über 5 Minuten anstatt eifach vorne und hinten ein Seil rumzumachen. Mehr schreibe ich lieber nicht darüber. Hoffentlich sind meine Bootsmänner etwas schlauer unterwegs.
Ein paar GoPro Aufnahme von Macapuya Island und dem Schnorcheln auf Banana Island.

23 January 2016

Kanygajan Lake.
Sunset Beach.
CWC Island.
Bin auf der Tagestour mit 6 Destinationen. Hier Green Lagoon.
Wenn ich ein Hotel NICHT empfehlen kann, dann ist es das Princess of Coron. - Armselige und schlecht gepflegte Tiere im Minizoo - Armer angeketteter Hund - 4000 Php geklaut - keines von 3 Zimmern war sauber - abgewohnt - Zimmer nur nach Zimmerwechsel gemacht + Garten + Lage, ruhig und nur 5 Min vom Zentrum

22 January 2016

Schlumi in der No Name Bar mit Lukas (Dübendorf) und Werner (D). Ich habe keine andere Bar von innen gesehen während 5 Tagen 😎
Koreaner nach dem Tauchen 😁
Schnorcheln für Nichtschwimmer 😜
Irako Wrack. Der letzte Tauchgang dieser Ferien 😪
Die Irako ist das letzte Wrack, was ich betaucht habe. Sie liegt zwischen 30 und 45 Metern. Das war der 2. Nitrox TG an diesem Tag. Wir sind hintereinander durch einen Gang zum Werkraum getaucht. In diesem waren diverse Maschinen zur Herstellung von irgendwas. Der Raum war nach oben teilweise offen. So sah man die Ausmasse des Raumes. Erst wenn man vor einem Rohr oder Kessel ist, sieht man wir grosd diese Wracks sind. Leider konnte ich das alles nicht auf Fotos festhalten, weil zu dunkel für die GoPro. Hier trotzdem ein paar Schnappschüsse. Mit 8 Wracks habe ich viel gesehen. Das nächste mal darf es aber ruhig etwas mit Kanonen oder anderen Aufbauten sein. Die Frachtschiffe waren für mich zwar interessant aber nach dem 3. dann doch etwas eintönig. Leider wurde viel von den Materialien entfernt, so dass man meist durch leere Hallen und Gänge taucht. Gut, ich war manchmal etwas nervös und konnte mich nicht immer auf die Umgebung konzentrieren.
Kurz vor Ankunft Tauchplatz. Na, der TG war nicht gut. Erst fünf Personen durch einen Gang, danach nur kurze Zeit im Maschinenraum und drausse 3 Meter Sicht.
Meine Ruhestätte für den Tag 😄
Heute geht es runter zur Irako. Anscheinend das interssanteste Wrack.
So wie es aussieht, ist Geld aus meinem Zimmer verschwunden. Ich hatte 4000 Php in der Jackentasche. Die sind weg. 😡

21 January 2016

Schwarzwäldertorte! Riesending! Als ich nicht mehr essen konnte, kamen zwei kleine Jungs vorbei und starrten das Stück an... "We have?" Na klar könnt ihr den Rest haben. Win/Win 🤓

20 January 2016

Zu Ehren meines 100. Tauchgangs.
Nach dem Tauchen ging es gleich zu den Maquinit Hot Springs. Mehrere Pools laden mit ca. 40 Grad warnen Wasser zum Baden ein. Fahrt mit Tricycle 100 Php p/P. Dauer ca. 20 Minuten von Coron. Eintritr 200 Php.
Hinter Foto 1 ist der Barakuda Lake. Der war richtig cool! Oben Süsswasser, ab ca. Meter Salzwasser. Unten zwischen 33 und 37 Grad. Man sieht nicht viel Natur, dafür kann man mit Schlamm Spielen, laufen und sich von Garnelen anknabbern lassen. Fotos folgen am Abend.
Coron vom Meer aus gesehen.
Heute gehts zu Nr. 2 und 5 und zum Barracuda Lake. Im See treffen Salz- und Süsswasser aufeinander. Die eine Schicht ist 37 Grad heiss! Es ist ziemlich windig. Evtl können wir auch nicht raus.
Fotos von der Olympia Maru und Morazon Maru. Die Wracks sind auf Tiefen zwischen 25 und 35 Metern.
Baraccuda See.
Hier ein paar UW Fotos vom Baraccuda See. War echt lustig. Auf Bild 6 sieht man die Sprungschicht von Süss und Salzwasser - etwa ind der Mitte des Bildes. Unten ist das warme Salzwassee.

19 January 2016

Coron ist ein Kulturschock. Aber es gibt Rettung in der Not. Ich habe Bubble Tea gefunden! Habe gleich einen bestellt. Bin gespannt.
Bin in Princess of Coron angekommen. Garten schön, Zimmer naja... Es gibt gerade keinen Strom. Dann werde ich wohl mal in die Rocksteady Tauchbasis fahren und meine Tauchtage planen. Im Hotel gibts auch einen Minizoo, was mir gar nicht passt. Es gibt einen Affen, der einen ganz erbärmlichen und verstörten Eindruck macht. Find ich gar nicht gut.
In Busuanga gelandet. Nun bin ich ca. 25 Minuten im Minibus unterwegs.
Der Terminaltransfer am Flughafen Manila ist kacka. Man wartet in einem hässlichen Raum auf einen Bus, der irgendwann kommt. Ich warte nun schon 30 Minuten. Wär mir ja egal, wenn ich nicht riesen Hunger hätte.
Tagbilaran Airport. 5 Minuten bis zum Warteraum. Neuer Rekord. Da denke ich über die laschen Sicherheitskontrollen lieber nicht nach. Ich reise über Manila nach Busuanga. Dort werde ich am Nachmittag ankommen.
Der Fahrer fragt mich, wann mein Flug geht, fährt aber zum Hafen - Depp 👊
Ich sitze schon im Bus nach Tagbilaran. Obwohl ich zuerst dachte, dass es mir im Blue Star nicht so gefällt, hatte ich wirklich eine gute Zeit. Dank Carina/Manuel, dem Zürcher Künstlerpaar und Liz/Ralf und den lieben Angestellten war ich kaum alleine. Bohol, speziell die Gegend um Anda kann ich empfehlen. Hier ist zwar nicht viel los, wenn keine Fiesta ist, dafür leben die Menschen noch relativ ursprünglich und sind unglaublich nett.
Da ist definitiv kein Platz mehr in der Tasche.

18 January 2016

Abschlussparade in Ando mit Kinderaufführungen.
Ich mach jetzt auf Einheimisch und ziehe einen Pulli an. Sonst brennt es mir die Arme weg.
See bei Pilar.
Mittag bei Angels Burger. Spezialität Hungarian Sausage.
Endlich angekommen bei den Chocolate Hills. Sie sind schön, aber nicht atemberaubend. Meine Anreise dauerte ca. 2h. Carmen habe ich direkt gefunden. Aber dann habe ich mich zwei Mal verfahren. Man muss durch Carmen fahren. Nach ca. 5km kommte links eine Abzweigung. Mehr Infos hier: http://selfplannedtrip.com/travel-blog/chocolate-hills/ Ich bin von Anda an der Küste bis Jagna gefahren. Etwa 80 Meter nach der Metrobank (einziger ATM inder Nähe) kommt einw Brücke und danach geht rechts eine Strasse nach Sierra Bullones. Dieser folgen und in Sierra links abbiegen. So kann man Carmen nicht verfehlen.
Stopp auf einem anderen Hügel. Wunderschöne Strasse.
Auf dem Weg nach Sierra Bullone und dann weiter nach Carmen. Hier ein Stopp auf einem Hügel.

17 January 2016

Miss Anda Wahl!
Glücksspiel auf Philippinisch.
Ein paar Eindrücke von der Retrungsaktion. Niemandem ist etwas passiert.
Jetzt sind wir gerade Zeuge eines Bootsunglücks geworden. Die Banka fuhr um die Kurve und wurde vom Wind angehobe und ist sofort gekenntert. Da waren Taucher und Equipment drauf. Wir gehen davon aus, dass niemandem etwas passiert ist. Aber das Equipment dürfte nun auf dem Grund liegen.
Markt in Guindulmann. Das Fleisch hat gestunken. Boah.
Ein Mandarinfisch vom Hausriff beim Blue Star auf Bohol.
Zur Abwechslung kann ich mal wieder einen Instant-Ausschlag melden. Meine Beine beissen und an etlichen Stellen ist die Haut rot. Ich vermute, dass daran das Insktenvernichtungsmittel schuld ist. Im Badezimmer wurde der ganze Philippinische Vorrat versprüht.

16 January 2016

Gestern war auf dem Basketballplatz im Dorf neben dem Hotel Disco. Die ist einmal im Jahr. Das war ein richtig schöner Abend. Man fällt als Touri natürlich auf, besonders, wenn man der Grösste ist 😁 Die Einheimischen sind total nett und freundlich. Wir waren mit ein paar Hotelangestellten dort. Erst war alles voller Kinder und später kamen die jugendlichen. Die Kinder stehe dann vor dir und gucken dich mit grossen Augen an. Beim Tanze machen alle deine Bewegungen nach. Ich habe super geschlafe während andere Gäste keine Uge zugemacht haben. Es war ziemlich laut.
Jetzt gabs grad den ersten Stromausfall. Dauerte nur eine Minute.
Karl war gerade hier. Es gibt Differenzen mit den Chef. Falls die nicht gelöst werden ist er weg.
Heute früh sind die Ösis abgereist. Echt feine Leute sind das. Danke für die tolle Zeit!!! Ich hoffe, dass ihr noch viele schöne Tauchgänge haben werdet. Der Vormittag war erwas einsam ohne Karina und Manuel. So werde ich heute den Tag "alleine" am Pool verbringen. Morgen wollte ich tauchen. Aber wie ich gerade erfahren habe, hat sich Karl der Divemaster, verabschiedet.

15 January 2016

Hier fährt gleich die ganze Familie mit 😄
Heute ist Konzert und Singwettbewerb in Anda. Zum ersten Mal findet The Voice of Anda statt 😄
Reisfelder.
Nun sind wir im Tarsier Zoo. Sehr niedlich die Tiere.
Ohne Worte.
Lunch Bootsfahrt auf dem Lobok River. Kostet Php 450 und dauert 1h.
Ein sog. Jeepney
Kurzer Stop beim sog. Vulkanisierer. Hier gibts luft in die Reifen. Es ist soooo heiss!
Endlich geht es auf Tour!

14 January 2016

In Anda ist zwei Wochen lang Provinzfest. Wir sind die einzigen Touris. Jetzt sind drei Frauen auf der Bühne. Jede luft-dirigiert ein Lied, vermutlich Hymnen. Sehr lustig. Nun präsentieren sich alle Lehrer und tanzen in Gruppen.
Anda White Beach Resort.
Voll Hardcore 😎 Wir fahren nach Anda ins Anda Beach Resort.
Damit wir wieder Kokosnussshake bekommen muss hier einer auf die Palmen. Ohne Sicherung natürlich.
😀
Nach zwei TGs ist für heute und morgen schluss. Nun wird entspannt!
Weil ich immer friere ist es Zeit für die legendäre Haube.
Hier beim Hausriff gibt es links eine Sandbank wo sich die Turtles ausruhen. Heute wieder 6 gesehen 😀 Das Riff heisst BlueStar Dive Resort.

13 January 2016

Pizzaaaaa! Jeden Mittwoch.
Unsere Hauskatze.
Die erste halbe Stunde fand ich nicht so toll. Danach haben wir viele Schnecken, Steinfisch und einen Frog Fisch gesehen. Der Frog Fisch war gelb und sehr gut sichtbar. Fotos folgen.
Auf gehts! User Cruise Ship sticht in See.

12 January 2016

Rückfahrt! Fest in Anda lassen wir heute aus. Sind zu müde 👎🏿 Vielleicht übermorgen wieder.
Discotoilette! Ha ha ha.
Sie hat den Drink nicht vertragen!
Anstatt im Resort sind wir im Coco Loco in Anda gelandet. Richtig geiles Essen! Ich trinke Ice Tea aus der Clitorea Ternatea. Warum die so heisst, kann jeder selber im Internet nachschauen 😎 Bar wird von einem Engländer geführt.
Endlich mal wieder ein richtiger Transport! Fahrt nach Anda.
Hier sind Fotos von den letzten zwei TGs beim Hausriff. Das bizarrste ist der Frog Fisch. Hier ist Tauchen richtig schön. Beim Pfeil sieht man ein Seepferdchen. Oder auch nicht 😬 Es ist gut getarnt und klein.

11 January 2016

Nichtstun ist auch mal schön! Heute Tauchpause. Sind ganz schön müde, da es um 10 bereits das erste Bier gab.
Der Strand ist ziemlich klein und steinig. Nur bedingt für Strandferien geeignet. Bin froh, dass Karina und Manuel noch 6 Tage hier sind. Ich bleibe bis zum 19.1.

10 January 2016

Sind gestern im Blue Star Dive Resort angekommen. Mit dem versprochenen Deluxe Zimmer is nix. Zimmer ist sehr gross aber total abgewohnt. Bin ein wenig enttäuscht, denn der Rest schaut ganz schön aus. Hotel ist in den Fels gebaut.
Michi im Jackfishschwarm. War cool.
Genau was ich jetzt brauche!
Alona Beach. Startpunkt Tauchsafari.
Adieu Balincasag. Den letzten TG habe ich ausgelassen weil ich gefrohren habe. 2 reichen mir heute. Wir haben Schildkröten und viele farbige Schnecken gesehen. Erstmals sah ich auch einen Froggie sowie einen nicht im Sand vergrabenen Steinfisch. Sind auf der Rückfahrt zum Start. Die Boje ist gerissen, weshalb unser Boot an einen anderen Strand musste. Das Balincasag Resort ist OK aber kein Ort für mehr als zwei Tage. Das Hotel ist lokal geführt, was man merkt. Die Pilippinen sind noch lange nicht soweit wie zB Thailand.

9 January 2016

Das mit dem Walhaitauchen war nix! In dem Gebiet bei Oslob halten sich 5 kleinere, von Menschen aufgezogene Walhaie auf. Das sieht man auf den Fotos von vorher. Die sind zwar frei aber gefüttert. Die Betreiber wollten uns frech und sehr unfreundlich abzocken, weshalb wir mit unserem Geld wieder aufs Boot zurück sind. Tauchen kostet 1500 pP. Plötzlich sollten wir auch noch Führer bezahlen, den es nicht gab. Und ohne dürfen wir nicht Tauchen. Jetzt sind wir 1,5h nach Balincasag unterwegs für die letzten zwei TGs.
Wir fahren an der grossen Insel Cebu vorbei. Hier ist unser Tauchplatz mit den Walhaien. Die Chinesen, wie immer, mit Schwimmweste.
Jedem der mit seiner GoPro tauchen geht empfehle ich einen Rotfilter ab ca. 2,5 Meter. Ohne Filter sind die Aufnahmen farblos und grün/blau. Die Aufnahmen sind dann sehr enttäuschend. Filter kostet in der Schweiz rund CHF 50.--
Sonnenaufgang am Strand von Dauin/Negros.

8 January 2016

Wie versprochen die Schildkröte 👍 Ich im Hintergrund in professioneller Kameramannpose 😄
Der letzte Tauchgang bei App Island ging über einen fantastischen Korallengarten. Am Schluss haben wir eine riesige Schildkröte gesehen. Fotos folgen noch.
Der Strömungstauchgang war gar nicht strömig 👎🏿 Dafür habe ich zwei neue Korallen gesehen. Der zweite sollte keine haben, dafür sind wir 30 Minuten gegen die Strömung schwimmen. War nicht so toll.
Der erste TG findet bei Apo Island statt. Wird für mich eine Premiere mit Seitwerts, Auf/Abströmung. Bin schon etwas nervös 😊 Mindanao ist in Sichtweite. Da wollen wir aber definitiv nicht hin.

7 January 2016

Original Philippini Palatschinken. Nur Ösis hier.
Ankunft im Aqua Landia in Dauin. Welch eine wohltat! 😛😛😛
Wir fahren an der Insel Negros vorbei. Sieht wahnsinnig schön aus. Viel Strand, viel Wald, viel Grün. Strand ist Lavasand. Der Berg ist ein Vulkan. Wir ankern vor Dauin und machen einen TG an einem Sandhang. Wir werden auch ein Autowrak sehen.
Beim ersten Tauchplatz sind wir nicht mehr alleine.

6 January 2016

Das Tauchen macht Spass und das Teaming mit Karina und Manuel klappt wunderbar. Nur etwas störend ist, dass ich während und nach jedem Tauchgang Nasenbluten habe. Kommt wohl vom Schnupfen.
Es gibt immer wieder Hotelzimmer Features, die überraschen. Mein Zimmer auf Balicasag hat eine Beleuchtung die sich zwar abschalten lässt, aber eben nicht ganz! Cool, oder? Uncool wenn sich 4 dieser Lampen über deinem Bett befinden. Letzte Nacht habe ich eine Lösung gefunden. Siehe Bild 2. Nun hoffe ich auf eine gute Nacht.
Sind auf der Rückfahrt. Wetter nicht mehr gut, dafür der Rum umsomehr. Stimmung auch. Hat geregnet ☹️
Wieder ein fantastischer Tauchgang. Was hier an Korallen geboten wird ist einmalig. Mit dem Rotfilter auf der GoPro siehr man die Farben einigermassen gut. Leider kann ich hier keine Videos posten.
Fantastischer Tauchgang. Habe noch nie einen so schönen Korallengarten gesehen.
Tauchen Nähe Cabilao Ligthouse. TG 3.
Fahrt zum nächsten Tauchplatz.
Frühstück.
Es ist 4:40 und ich schlafe immer noch nicht - Hello Jetlag, ich liebe dich 😡 Das Licht in meinem Zimmer lässt sich nicht komplett abstellen. Sehr sinnvolles Feature damit man sich im Dunkeln nicht fürchtet. 5:05h Ich weiss jetzt warum der Sicherungskasten offen ist! Damit dreht man dem Licht den Saft ab. Immerhin ist jetzt dunkel. Bis in max. 1h die Sonne aufgeht.

5 January 2016

Willkommen im Balicasag Island Dive Resort, ein ehemaliges Kampftaucherausbildungszentrum - was für ein Wort! Hier wird kein Krieg mehr gespielt. Heute ist die Unterkunft ein Hotel in staatlichem Besitz. Die kleinen Cottages sind ganz hübsch und direkt am Strand gelegen. Wir werden hier total drei Nächte verbringen. Zumindest heute gibt es kein Internet. Haben gut gegessen und ein paar Bierchen getrunken. So gefällt es mir. Hoffentlich bleibt die Stimmung.
Haben den zweiten Tauchgang hinter uns: Snake Island. Hier gibt es viele Wasserschlangen. Nicht lustig, wenn man verfolgt wird. 😊 Ein Biss und die Ferien sind für immer vorbei. Da schwebt man 1,5 Meter über so ner Schlange und die verfolgt dich mit ihrem Blick. Da denkst du unweigerlich: Was, wenn die dich als Feind identifiziert und einen Hyperspeedangriff startet? Wassertemperatur 26 Grad. Knapp an der Grenze für mich.
Die Jungs machen den Open Water Kurs. Bald gehts zum ersten Mal ins Wasser.
Unsere erste Insel haben wir nach 40 Minuten fast erreicht. Die Insel heisst Pamilacan. Im Schnitt haben die Familien dort 10 Kinder. 1200 Leute leben darauf - sagt Bernd.
Endlich geht es los! Wir sind auf der Tichalo. Es ist ein typisch Philippinisches Auslegerboot. Geschlafen und gegessen wird in Hotels. Der Gelbe ist der Bernd, unser Führer und Captain. Die beiden Jungs sind Hannes und Kevin. Dann sind da noch Karina und Manuel. Beim Auschecken hab ich mein Portemonnaie nicht mehr gefunden und die Jacken + iPad im Zimmer vergessen. Es geht schon wieder los...
Der Tag war ziemlich ereignislos. Ich bin über 12h im Bett gelegen und war immer noch müde. Habe heute nur einen kleinen Rundgang am Strand und die Strasse hoch gemacht. Am früheb Abend habe ich zufällig Leute aus der Tauchgruppe getroffe, mit denen ich gegessen habe. In der Gruppe sind zwei Jung Männer aus Zell am See und ein Päärchen von irgendwo zwischen Linz und Wien. Also sind wir alle Ösis! Sind alle recht nett. Mal schauen wies ab morgen zusammen auf dem Boot läuft. Weiss nicht ich Mobile oder Wlan Empfang während der nächsten 6 Tage habe.

4 January 2016

Es fängt an zu regnen. Nun kann ich mich ohne schlechtes Gewissen auf meinem Aussenbett niederlassen und Lesen.
Das Henann scheint mir das einzige richtige Resort hier zu sein. Die anderen Hotels sind gehören eher zur 3* Klasse.
Hier ein paar Bilder vom Alona Beach. Der Strand ist etwa 800 Meter lang. Viel los ist nicht. Jetzt regnet es ohnehin. Das Wetter erinnert mich irgendwie an Ko Samui November 2014.
Ich glaube nach 11h im Bett kann ich mit gutem Gewissen aufstehen. Hier ist ne gemütliche Stimmung. Aber das Wettet ist nicht so toll. Heute werde ich nicht mehr als Rumliegen machen 😄

3 January 2016

Hier ein paar Eindrücke vom Alona Beach. An der Promenade sind ein paar Bars und Restaurants. Alona scheint sowas wie der Touri Hot Spot zu sein. Man sieht auch hier ab und zu ältere Herren mit jüngeren Damen.
Bin im Lost Horizon Beach Resort angekommen. Werde jetzt erst mal was kleines essen und dann gehe ich schlafen. Hier ist es relativ touristisch. Aber das macht mir nix aus. Bin froh, wenn ich am Anfang nicht ganz alleine bin. Um 19 Uhr kommt Bernd vorbei.
Ab zum Hotel! Bernd ist auch gleich eingestiegen. Es gibt ihn also 😄
Endlich auf Bohol angekommen!
Endlich geht es weiter. Nur noch 1,25 h Flug. Dann werde ich abgeholt und zum Hotel gebracht.
Mami, du bist auch hier??!??
Die Wartehalle vom Domestic Terminal ist nichts Schönes.
Bin in Manila angekommen! Den Transferbus zum Terminal 4 habe ich auch gefunden. In 1.5h geht mein Flug nach Tagbilaran mit Air Asia. Ein bischen Geld ist gewechselt und die SIM gekauft. Geht alles sehr schnell hier.
Gut, dass ich nicht in HK bleiben muss. Wetter ist total mies. Flieger ist schon da.
In HK ist um 6:30 Uhr noch nicht viel los. Flug war gut aber leider nicht geschlafen. 4 Filme geschaut. Weiterflug hat 35 Minuten Verspätung. Habe genug Umsteigezeit. Am 18.1.2015 waren Carole und ich schon hier. Also vor genau einem Jahr. Da kommen Erinnerungen hoch. Damals waren wir 3 Tage hier.

2 January 2016

REISEPROGRAMM - Über Hong Kong gehts mit Cathay nach Manila. Dort fliege ich dann mit Air Asia am 3.1. gleich weiter nach Panglao/Bohol. Bis Manila bin ich ca. 17h unterwegs. - Am 5.1. geht die Tauchsafari im Gebiet der Visayas los. Total 6 Tage mit viel Tauchen. Davor bin ich 2 Tage im Lost Horizon Beach Resort auf Bohol. - Nach einer Zwischennacht bin ich 7 Nächte im Blue Star Diving Resort zum Entspannen und Tauchen - Zum Schluss gibt es 6 Nächte auf Coron/Palawan. Insel ist bekannt für Wracktauchen. - Am 25.1. fliege ich von Manila zurück nach Zürich via Hong Kong. In ein paar Minuten sollten wir starten. Ich bin gespannt!
Nun sitze ich schon im Flieger - leider alleine. Carole kann keine Ferien nehmen und bleibt zu Hause. Der Abschied war schwer. Etwas gar unsicher begebe ich mich auf diese Reise. Am 31.12.15 hatte ich noch nicht mal einen Flug. Die Hotels und das Tauchen habe ich am 30.12. gebucht. Bin gespannt ob der Bernd alles rechtzeitig reserviert. Die Reise organisier Bernds Tauchsafari, ein Deutscher auf den Philippinen.