Vatican · 4 Days · 38 Moments · April 2016

Margrit Zimper

Conny und Margrit bei den Römern


16 April 2016

Da beißt die Maus keinen Faden ab - es wird einfach nicht unser Hobby
Pantheon Ist halt total voll alles, ne
Sant Eustacchio - DIE Kaffeerösterei Roms
Campo dei Fiori Wir wissen zwar noch nicht, wie wir sie zubereiten, aber wir haben Artischocken gekauft. Und sizilianisches Oregano
Ode an Conny - der wohl entspannteste und toleranteste Reisekumpel, den man sich vorstellen kann
Tschüss, tolle Unterkunft mit liebem Hund, kuscheliger Katze und nettem Mann

15 April 2016

Das ist mein Ding!
Supplí - is nich meen Ding
Park der Villa Borghese
Spanische
E una porchetta
Der Trevibrunnen. Sehr hübsch aber überfüllt wie ein chinesisches Freibad.
Blick über die Dächer Berlins
Eataly. Da wäre irgendwann jeder drauf gekommen

14 April 2016

Jesus (Knie sind bedeckt, sonst kommste nich innen Petersdom. Arsch darf aber frei sein)
Mümmel mümmel
Ich glaube nicht an Pickpockets. Niemand findet mein Portemonnaie in meiner Handtasche. Nicht mal ich.
Der Tiber
Siamo zampissimo
Der Papst Fanshop
Gleich trifft sie der Blitz
Finally we made in to the Vaticano, yo
Ups, Budget gesprengt
Denn sie ist nicht sie selbst, wenn sie hungrig ist
Alt
Kannste vergessen, is alles voll alt hier
Keine Ahnung, wie dieser Ort heißt. Altare della Patria? edit: Jetzt hab ich's: Schreibmaschine. Der Ort heißt Schreibmaschine. Is kein Scherz
Und das Gefresse geht weiter
Moin

13 April 2016

Abendbrot Irgendein Fisch mit pürierten Artischocken
Traditionelle, italienische Stühle. Findste überall. Hübsch ja. Bequem nein.
Puuuh, this is anstrengende Stadt
Gang eins: Fritti Romani - frittierte Artischocke, Zucchiniblüte mit Sardellen und Kabeljau
Angekommen in Rom, der Hauptstadt des Essens (se Dschörmens)
Ich finde es ganz interessant, dass Flugzeuge ihre Toilettenabfälle vaporisiert ins Freie leiten #thinkaboutit
Die Experten im Flugmodus. 10km über der Erde? Wie bescheuert ist das denn? Kann das wahr sein?
Meine Reiselektüre Hach, ich liebe ja diese Handtaschenbücher! Haptisch ansprechend, biegsam, außen ein bisschen Glitzer, mit Lesezeichenbändchen und putzeklein. Für mich ein Grund zu Lesen
Auf dem Weg zum Flughafen in der S-Bahn. Die Reise kann beginnen! (ich mag mein Auto)