Argentina · 35 Days · 46 Moments · April 2016

31 May 2016

Die letzten Stunden in Chile und Adios

27 May 2016

Punta Arenas auf sich wirken lassen ;)
Museen

23 May 2016

Punta Arenas die südlichste Stadt Chiles

22 May 2016

Ein Traum
Azurblaue Seen, gewundene Pfade und smaragdgrüne Wälder
Torres del Paine
Parque Nacional Torres dem Paine - Der schönste Nationalpark Südamerikas. Am frühen Morgen durften wir die Mutternatur beobachten. Jeder schlachtet jeden ab um zu überleben.

21 May 2016

Puerto Natales besteht aus Wellblechhäuser. Mehr gibt es nicht zu sagen

18 May 2016

Für Chile Chico haben wir einen Tag gespendet.Am nächsten Morgen haben wir 20 km zu der Argentinischen Grenze zurückgelegt.

17 May 2016

Mit Ivan zusammen Äpfel stehlen und weiter auf dem Weg nach Chile Chico

16 May 2016

Es sind paar Tiere zu sehen in den Marmorbergen;)
Puerto Tranquilo mit seinen zauberhaften Marmorhöhlen.

15 May 2016

Coyhaique und die Seen

14 May 2016

Coyhaique die Rancher- Stadt liegt vor Felskuppen und verschneiten Gipfeln inmitten einer gewellten Bergkette. Und bis jetzt den besten Couchsurfing Gastgeber kennen gelernt.

13 May 2016

Freitag der 13 hat uns nicht geschadet und wir sind weitere 300km vorangekommen. In Coyhaique haben wir eine Pause eingelegt.
Per Anhalter bis nach Puyuhuapi gekommen. Ein süßes Dorf mit einem wunderschönen Blick auf den See.

12 May 2016

Es geht weiter in Süden

11 May 2016

Puerto Varas mit ihren zwei verschneiten Vulkanen. Deutsche Architektur aus dem 19. Jh. lässt sich bewundern.

10 May 2016

Puerto Montt eine Hafenstadt mit Arbeiter- Atmosphäre

9 May 2016

Geschafft
Am Krater angekommen
Vulkan Tour
Volcán Villarica 2847m die Tour startet in der Dunkelheit- perfekt den Sonnenaufgang zu beobachten.

8 May 2016

Playa Negra
Fahrradtour zu den Wasserfällen.
Wieder zurück in Chile. Fahrrad Tour in Pucon.

4 May 2016

Auf dem Weg nach Argentienen - Mendoza:) Eine weitere Weingegend. Mal schauen welcher Wein der bessere ist.
Santiago und natürlicher der chilenische Wein

2 May 2016

Santiago Ausblicke
Santiago die Hauptstadt

30 April 2016

Der letzte Abend aber Vllt ist man auch schon schneller wieder da als man denkt.
Ja es ist noch immer Vaiparaisso
Es nimmt einfach kein Ende
StraßenKUNST IN Valparaisso

29 April 2016

Es ist ein romantisches, außergewöhnliches und voller Kunst gesäumtes Haus.
Das Haus von Pablo Neruda der berühmteste Künstler Chiles.
Einfach ein Welterbe diese Stadt. Es ist eine einzige Sehenswürdigkeit.
Valparaiso eine wunderschöne Hafenstadt. Dichter, Maler und Philosophen zieht es seit langem hier her. Alles ist möglich. Zum Charme der Stadt trägt auch die malerisch verblasste Schönheit der chaotischen Hügel bei: Das dortige Gewirr aus steilen, verwinkelten Straßen, Gassen und Treppen wird von vielen verfallenden wunderschönen Viölen gesäumt.

27 April 2016

La Serena bereisen wir noch immer mit den beiden aus der Bolivianischen Wüste zusammen. Das friedvolle La Serena mit toller Architektur, schattigen Straßen und goldenen Stränden ist ganz niedlich. Was sehr interessant ist im Museo Arqueológico eine 2,5 m hohe MOAI Statue von der Osterinsel.
Jesus inside! Der erste Bus in Chile hat bis jetzt den ersten Platz bekommen. Für relativ wenig Geld gab es Ledersitze die einen imprägnierten Kopfkissen haben. Und super Service.

26 April 2016

Calama besitzt eine gigantische Chuquicamata Mine.Diese zählt zu den größten Tagesbau- Kupferminen der Welt. Die Grube misst 8km2 und ist bis zu 1250m tief.Che beschreibt solche Minen als.... Zwangsläufig maximal angereichert mit menschlichen Leben - den Leben der armen, namenlosen Helden dieser Schlacht, die elend in einer der tausend Fallen sterben, mit denen die Natur ihre Schätze verteidigt, während sie lediglich ihr täglich Brot verdienen wollen.
Erster Stopp in Chile ist die Atacama Wüste. Diese Wüste ist zum Glück etwas wärmer ( die trockenste Wüste der Welt) als die Salzwüste in Bolivien. Und die Preisunterschiede sind leider auch enorm.;(