New Zealand · 69 Days · 16 Moments · September 2016

Axel Brokelmann

Axel's adventure in New Zealand


5 December 2016

Am Abend des 02.12 entschieden wir uns einen Segelausflug auf dem Lake Taupo zu buchen und stachen am nächsten Tag von Taupo aus in See. Eine beeindruckende Tour, die ihren Höhepunkt in der Mine Bay bei den Rock Carvings hatte. Ein 14 Meter hohes Abbild eines Maoris mit Kriegsbemalung. Nach dem Ausflug suchten wir uns einen Nahegelegenen Campingplatz namens Reids Farm, der direkt am Waikato River liegt. Dort Campen wir nun seit zwei Tagen und treffen viele neue Leute.

2 December 2016

Wir blieben drei Tage auf dem Campingplatz bei Lake Taupo. Eine Aussicht, die man nicht alle Tage hat. Dann entschieden wie uns weiter zu fahren. Nach einem kleinen Umweg zu einem Waldcampingplatz ging es weiter nach Turangi. Dort übernachteten wir gestern Nacht wieder auf einem entlegenen Campingplatz mitten im Wald.

27 November 2016

An dem Tag nach meinem letzten Blogeintrag hatten wir einen super entspannten Tag bei knapp 27°C und strahlendem Sonnenschein. So war es nicht schwer für jeden von uns vieren einen schönen Sonnenbrand zu bekommen. Am darauffolgenden Tag waren wir wieder in Rotorua um dort Zorbing auszuprobieren, was so aussah, dass man in einer Art Luftball einen Berg runterrollt. Davon hat allerdings nur Tjark mit seiner GoPro Bilder gemacht, ich sag nur; es war ein großer Spaß ! Nun sind wir weitergefahren nach Taupo und wollen uns hier nach Arbeit umsehen und natürlich was erleben.

22 November 2016

Die Letzten Tage waren echt gut :) Auf dem Campingplatz Clenview Club verweilten wir bis Sonntag. Dort hatten wir mittlerweile 2 nette Mädchen aus Heilbronn getroffen, mit dennen wir uns sehr gut verstanden. Wir hatten mitlerweile wieder angefangen Bewerbungen zu schreiben, da die Maisfarm und leider keinen Starttermin sagen konnte. So hielt uns nichts mehr wirklich in der nähe und wir entschieden uns mit den zwei Schwabinenen, die übrigens Marlene und Pia heißen die Reise Richtung Touranga anzutreten. Auf dem Weg dorthin erfüllte ich mir einen langersehnten Traum und besuchte zusammen mit den anderen Matamata und somit den Drehort für Hobbington aus "Der Herr der Ringe" Trilogie. Dort stibitzte ich mir ein auf dem boden liegendes Blatt von dem künstlichen Baum über "Beutelsent". Nach der überweltigenden Tour durch meinen Kindheitstraum fuhren wir weiter nach Touranga, wo wir am darauffolgenden Tag den Mount Maunganui bestiegen und die herrliche Aussicht genossen.

15 November 2016

Am Samstag den 12.11 fuhren wir weiter in den Süden und besuchten eine der größeren Städte der Nordinsel. Nach einer heißen Dusche bei Waterworld besuchten wir noch die Innenstadt. Danach begaben wir uns relativ zeitig zu unserem Campingplatz(Glenview Club) Am nächsten Tag standen wir vor der Qual der Wahl, wo es jetzt hingehen sollte, nach Touranga an die Ostküste in der Bay of Plenty oder in Richtung Raglan an die Westküste. Wir entschieden uns, näher am Jobangebot zu bleiben und suchten uns einen Campingplatz beim Pirongia Forest Park. Diese Entscheidung bereuten wir nicht! Einerseits wegen des Ausblicks von einem Gipfel des Parks, andererseits wurde die Südinsel Neuseelands bei Canterbery in der Nacht zum 14.11 von einem schweren Erdbeben mit einer Stärke von 7,4 heimgesuch. Trotz der 900km Entfernung wurden wir davon wach. Uns ist aber nichts passiert, waren aber bei den Bildern in betroffener Stimmung. Wir hoffen alle sind heil durch die Nacht gekommen!

10 November 2016

In den Tagen,nach meinem letzten Bericht bei WordPress,waren wir weiterhin bei der Elbow Road, da unser Bewerbungsgespräch in Mauku für Mittwoch den 09.11 angesetzt war und wir eine kurze Anfahrt bevorzugten. Nach dem Bewerbungsgespräch bei Seed Solutions (einer Maisfarm) entschieden wir uns den Zeitraum von einer Woche, nach dem frühstens eine Antwort zu erwarten war, zu nutzen, um noch was zu sehen. So fuhren wir auf der Suche nach einem Schlafplatz  erst nach Clarks Beach und dann aber doch an die Ostküste ,wo wir allerdings von unserem Schlafplatz bei Clevdone verscheucht wurden, da es dort nicht erlaubt war. Letztendes schliefen wir einen Teil der Nacht auf einem dunklen Parkplatz und den Anderen auf einem am Strand.Nach einer kurzen Dusche in einem Wohngebiet entschieden wir die Ostküste weiter hinunter zu fahren und landeten in Kaiaua, verschlafen aber richtig schön, mit Ausblick auf die Firth of Thames. Heute sind wir nun wieder weiter ins Landesinnere gefahren,nach TeKauwhata

26 October 2016

Heute haben wir unseren Toyota mit dem nötigsten Equipment versehen und waren dafür mittags in Auckland. Nach dem darauffolgenden Mittagessen und einem kurzen Zwischenstop zu Hause ging es weiter zum Piha Beach. Dort trafen wir noch auf andere Backpacker, mit denen wir uns gut verstanden. Für uns bis jetzt der beeindruckendste Ort auf dieser Reise.

25 October 2016

Heute war der Tag an dem wir das Auto abgeholt durften Ein verregneter, aber trotzdem schöner Frühlingstag voller Eindrücke. Um 14 Uhr fuhr uns mal wieder unser Host, Sean in die Stadt zum Händler, wo wir dann mit dem Auto ca. 2h später aufbrachen. Hier zu Hause angekommen fingen wir direkt an den Innenausbau zu planen  und audzuzeichnen. Danach beeindruckte uns mal wieder der Blick über die Stadt, die heute in Nebelschwaden gehüllt war :)

23 October 2016

Gestern waren wir mit unserem Host, Sean in Auckland, nachdem die Suche nach einem soliden Auto im Internet erfolglos war. Dort guckten wir uns bei einem Händler ein paar Autos an. Dort stand er dann, in hellblau metallig, unser Auto! Nach einer Probefahrt und einer Untersuchung anfälliger Stellen stand fest; Das ist unsere Karre! Nachdem wir alles vereinbart hatten waren wir noch zu dritt in einer kleinen Brauerei mit echt gutem Bier ;) Heute war dann ein entspannter Tag. Nachdem wir ein wenig im Garten geholfen hatten, bot uns Sean an, dass wenn wir den Garten aufhübschen, er uns unser komplettes Geld zurückgibt. Das musste er nicht zweimal sagen! ^^ Außerdem bastelten wir zu dritt noch an Seans Landrover Oldtimer, mit dem wir später noch eine Spritztour machten. Das Highlight des Tages! 👌

21 October 2016

Heute waren wir schon mal ein bisschen unterwegs und haben die nicht sehr weit entfernten Ferry Falls besucht und hatten bei der Heimkehr immerhin 15 km auf der Uhr. Außerdem haben wir uns um ein Auto bemüht und haben morgen einen Termin um uns ein Auto anzuschauen!

20 October 2016

Und angekommen!!! Nach knapp 30 Stunden und ca. 18000 km können wir sagen: Hello New Zealand! :)

19 October 2016

Der zweite und deutlich längere Weg unserer Reise nach Neuseeland ging nach Singapur und 4h später weiter Richtung Australien und dann zum langersehnten Ziel. Auch schon ein kleines Abenteuer ;)

18 October 2016

Gerade noch in Frankfurt, und gleich geht's weiter nach Singapur. Im A380-800. Ein knackiger Flug bis morgen um 16.20 Uhr ^^

17 October 2016

Letzter Abend auf europäischem Boden😮 😊 Sachen gepackt und bereit für ein Abenteuer! :)

27 September 2016

Home sweet home! :)
Hi! Hier bist du bei unserem Reisetagebuch. Wir, also Tjark und ich, sind zwei Norddeutsche von der Ostsee und versuchen euch hier ein bisschen über unsere Reise nach und durch Neuseeland auf dem Laufendem zu halten. Wir sind noch in unserer Heimat in Deutschland und arbeiten bis kurz vor dem Start am 18.10.16 Die Planungen und Reisevorbereitungen sind sogut wie abgeschlossen. Wir haben für die erste Woche eine Unterkunft in der Nähe von Auckland und der Flug nach Neuseeland steht auch. Leider macht uns unser Rückflug Probleme, da ein Zwischenflug annuliert wurde und unser Anbieter scheinbar was besseres zu tun hat, als sich unserem Problem zu widmen. Unser Anbieter heißt "Bravofly" und ist nur über eine kostenpflichtige Hotline erreichbar. Ich würde niemandem empfehlen über dieses Portal zu buchen. Wir waren unachtsam und haben uns von Skyscanner weiterleiten lassen. Die Vorfreude auf unser Abenteuer steigt trotzdem, auch wenn wir durch die Arbeit noch ein wenig gezügelt werden.