Germany, United Kingdom · 7 Days · 49 Moments · December 2016

Wiebke's Odyssee durch London, Vereinigtes...


4 January 2017

4.1./3 So liefen wir schnell zur Tube Station London Bridge,da wir im Zeitdruck waren. Ungeplant standen wir mitten im Bourogh Market...So unverhofft mitten im Paradies..Das ist ein Ess- und Delikatessen Markt. In 5 Minuten deckten wir uns mit Enten Wrap's und dererlei Leckerein ein, bevor wir ins Hotel hetzten, um unsere Koffer zu holen. Das Ende der Liebesgeschichte, jetzt sind wir in Leipzig gelandet 😉 Ich bin so dankbar!
4.1./2 Nach einer halben Stunde war das Erlebnis schon vorbei und wir hatten noch einen allerletzten Punkt auf unserer Agenda. Wir wollten unser 1.Gemälde kaufen. Als wir am Samstag an der Tower Bridge waren, gab es da ein kleinen Markt. An einer der Verkaufsbude stand eine Malerin,die Ihre Bilder verkaufte. In eines Ihrer Gemälde haben wir BEIDE uns sofort verguckt, da uns im Schlafzimmer noch eins fehlt (man muss wissen,dass wir seit einem halben Jahr nach Bildern schauen,aber noch nichts passendes gefunden haben). Es war ein Öl Bild von der Tower Bridge (schwarz/weiss) und einem grossen roten Blumenmeer. Leider sollte es nicht sein!! Wir kamen abgehetzt an und mussten feststellen, der Markt war abgebaut😔 (ich werde es aber irgendwie bekommen über das WWW und wenn ich Nächte lang google).
4.1/1 Unser letzter Morgen in unserem lieb gewonnen London brach mit einem zu zeitigen Wecker klingeln an. Matti konnte nämlich nicht früh genug diesen hören. Mich tangierte sein früher Sturm gar nicht, ich wusste ja den Plan (war allerdings meiner, nicht seiner). So starteten wir nach kurzem Frühstück und Koffer packen 10.15 Richtung London Eye😉Natürlich war das laut Matti wieder ne dreiviertel h zu spät, aber ich fand wir sind noch gut im Plan. (ohne diesen allerdings im Detail zu kennen).. Angekommen am London Eye reihten wir uns wieder in eine lange Schlange Menschen ein und betraten schlussendlich 12:10 eine von 32 Gondeln. Der Ausblick war atemberaubend. Mein Blick blieb immer wieder beim Big Ben hängen. Matti dagegen war wieder so unter Anspannung, ja das perfekte Bild zu fotografieren, so dass sich seine Emotionen in Grenzen hielten..

3 January 2017

Leider lädt es wieder keine Bilder hoch😔
3.1./Unser 1. Ziel war tief im wunderschönen Nothing Hill, der Portobello Market.Eine lange,niedliche Prachtstraße, in der verschiedene Händler Kunstwaren und Antiquitäten anboten. Soviel zu sehen und doch auch zu kaufen😍. Für unsere Lieben haben wir natürlich da was gefunden😉 Dann ging es weiter mit der Tube🚇 zur Oxford Street, zum Shoppen für Matti. Und ja, er wurde fündig. Soviel Reizüberflutung hat selbst mich zum schweigen gebracht.Jetzt sind wir nach 10h zum Abendbrot und 1 oder 2 klitzekleine 🍻in unserem Prince Edward. Dann schauen wir noch Folge 2 (so ist zumindest mein Plan) der Serie Victoria. Dann gilt es auch schon wieder Koffer zu packen, da es ja morgen in unser wundervolles, gemeinsames Zu Hause geht. Aber nicht ohne vorher morgen Vormittag mit dem London Eye unseren Urlaub abzurunden 😘
3.1./Leider schlief ich so tief, dass es mir sehr,sehr schwer viel heute früh, flink wie ein Rehkitz, aus dem Bett zu hüpfen, aber mein Matti "rief" mich wach! Wie ein Dame habe ich mich langsam erhoben und nach dem morgendlichen Aufbauprogramm für ein "zufälliges Queentreffen" (wie jeden Tag hier) starteten wir bei Sonnenschein ☀ unseren Day...
3.1./1 Ein neuer Tag in der Könnigen Stadt...😀Nachdem wir gestern noch 1 klitzekleines Bier 🍻in unserem liebgewonnen Prince Edward Pub tranken, war der Plan durch Erschöpfung zeitig schlafen zu gehen, um den heutigen Tag ausgeruht genießen zu können. Wie es die englische Monarchie wollte, ging dies nicht ganz auf...und nein, nicht weil ich Matti zu viel vom erlebten erzählen wollte, sondern weil wir sahen, dass auf Sky die Serie "Victoria" lief. Da mein Matti mir nichts abschlagen kann, schauten wir Folge 1...So ist ihm auch alles NOCH näher gebracht wurden...Zufälle gibt's, dass genau diese Serie gerade anfängt😀 Tief erschöpft nahm ich all das erlebte mit in meine Träume..

2 January 2017

2.1./2 ... so ging es schnurstraks weiter zum "eigentlichen" Mittelpunkt Londons( für mich ist der Mittelpunkt für immer der Buckingham Palace) dem Trafalger Square... Ein wunderschönes Bild über National Gallery bis hin zum Big Ben erfreute unsere Gesichter... Natürlich besuchten wir bei der Gelegenheit auch gleich die Gallery als kunstversierte London Touristen... 😂😂 So lief uns die Zeit mal wieder etwas davon und wir mussten das British Museum absagen (Aber kein Problem, einen Grossteil der Geschichte, zumindest was die Monarchie betrifft, hatte ich Matti eh schon erklärt😉)... So schlenderten wie noch etwas durch East End (Kneipenviertel Londons) bis zum Piccadilly Circus, eh wir den Abend bei Fish und Chips (natürlich auch ein Bierchen🍻😳) ausklingen ließen, besser gesagt noch lassen😉.... in unserem Pub Prince Edward...Bis morgen!!!
2.1./1 Was lange währt wird gut..Endlich war es soweit...heute sollten wir endlich die (von mir) langerwartete Wachablösung am Buckingham Palace zu sehen bekommen. Und so war es auch... Wie 2 junge,frische Rehkitzchen sprangen wir morgens aus dem Bett...der eine etwas schneller,die andere etwas langsamer😂 Pünktlich um 11:00 standen wir bei strahlendem Sonnenschein am Buckingham Palace bereit....nur waren wir nicht die einzigen die die Guards sehen wollten...Anfangs noch von Massen umringt, kaum etwas sehend, sollte sich schon bald,die pure Freude in meinem Gesicht breit machen...Da kamen SIE- Die königliche Garde😀! Vereinzelte Tränen der Rührung konnte ich nicht verbergen, während Matti mit Selfiestab ständig unterwegs war, den Moment für mich festzuhalten. Seine Freude schien darin zu Bestehen das beste Foto des Tages zu machen... Nach diesem Spektakel brauchten wir einen Kaffee, denn wir hatten ja noch einiges für heute auf dem Programm...

1 January 2017

1.1./5 Königinnen und die Könige gekrönt wurden, Prinzessin Dianas Trauerfeier stattfand und viel Hochzeiten! Jetzt lassen wir den Tag ausklingen in freudiger Erwartung morgen gemeinsam weitere Dinge erleben dürfen😀
1.1./4. ...Big Ben kannte Mattis Fotowahn keine Grenzen mehr. Kurzeitig war das Glück auf unserer Seite. Passend zum Abschluss unserer Fotosession, setzte der englische Regen ein. So schnell wie das Glück kam,verliess es und auch wieder😤 Unser letzter Punkt auf der Agenda beinhaltete den Besuch der Westminster Abbey. (Einer meiner vielen Herzenswünsche). Dies sollte uns aber vorerst verwehrt bleiben, da diese heute für Besucher geschlossen war. Davon liessen wir uns aber nicht abhalten und unser Plan sah vor, 18:30 die öffentliche Neujahrsmesse in der Westminster Abbey zu besuchen und den Touristrom morgen zu umgehen..und so setzen wir uns ins naheliegende Pub"Red Line" ins trockene und froher Hoffnung ,dass unser cleverer Masterplan aufgehen würde und warteten bei einem 🍻auf 18:30... Und so kam es auch, wir haben am Neujahrsgottesdienst in der Westminster teilgenommen! Für mich und meine Emotionen ein Highlight.Die Abbey ist so beeindruckend, auch mit dem Hintergrund dass hier die .
Abschluss des Tages
Westminster Abby
Big Ben & House of Parlament
Queens Gallery
1.1./3 ...allerdings ahnten wir da auch noch nicht, dass die Heerscharen von Besuchern auch alle DIREKT nach dem Feuerwerk nach Hause wollten🙈...So endete der letzte Tag im Jahr nach 2,5h Heimfahrt, dann doch leider mit einem dicken Hals und sehr schlechter Laune meinerseits! Nichtsdestotrotz blieb nicht lange Zeit für Übellaunigkeit , immerhin hatten wir wieder viel vor💪🏿...So sollte doch heute endlich, die langersehnte 1. Wachablösung bestaunt werden.Mein ❤️hüpfte wie wild in Vorfreude auf Diese...und schon leider wieder ein kleiner Rückschlag, da der Wachwechsel auf morgen verschoben wurde...Da aber wie immer mein Matti vorausschauend agiert, sind wir natürlich wieder morgen 10:00 vor Ort. Dennoch nutzen wir die Gunst der Stunde und hatten zeitnah alle Bilder im Kasten und so blieb Zeit auf einen kurzen Abstecher in die Queens Gallery.. Danach hiess auf in die Tube🚇und schnurstracks weiter zum "grossen" Ben.Beeindruckt von der Schönheit und Imposants vom House of Parlament, sowi
1.1./2 und einigen Bierchen🍻🇬🇧. so kam es, dass wir die Zeit völlig vergassen und Schwudiwupp war es 23:00😳.Das war schon leicht zu spät, immerhin unser Ziel war es 0:00 an der Themse zu sein. Bewaffnet mit Champagner! Und Plastebechern sassen wir dann doch auch schon23:30 in der Tube. Zu unserem "Glück" waren die beiden Haltestellen, an denen wir aussteigen wollten, aufgrund der Millionen von Besuchern bereits gesperrt😫. So blieb uns nix anderes übrig, als eine andere Station zu nehmen und kamen kurz vor 0:00 völlig abgehetzt,direkt vor dem Big Ben an. Unglücklicherweise sahen wir, wie tausend andere, die sich ebenfalls für diese Seite des Big Ben entschieden hatten, 🙈😔 nur die letzten Schweife des Feuerwerkes,da das eigentliche Spektakel nur von der anderen Seite des "grossen Ben" zu bestaunen war. Mit etwas gedämpfter Stimmung meiner Seits, liessen wir uns nicht nehmen,den Champagner zu köpfen und aufs neue Jahr anzustossen🏰🍸
1.1.2017/ 1 2017 hat begonnen! Den ganzen Tag haben wir mit den Nachwehen der letzten Nacht zu kämpfen - und NEIN nicht der Kater war es, der uns zu schaffen machte-Schlafmangel,Fuss-, Bein und Rückenschmerzen vom vielen laufen der letzten Tage und Nächte! Immerhin sind wir gut ins neue Jahr gekommen, beginnend in unserem mittlerweile liebgewonnenem Stammlokal:Prince Edward",startete der Silvesterabend mit deftigen Essen
Pub Red Line
Buckingham Palace

31 December 2016

Auf dem Weg zur Themse23:30
Leider lädt es keine Bilder hoch😫ina kannst du nen tip gebe warum nicht?
31.12./3 Dann ging es in die St.George Kapelle. Wiederum verwehrte uns ein striktes Foto Verbot die gewonnen Eindrücke festzuhalten.Immerhin ist diese kleine Kapelle Grabstätte von diversen Persönlichkeiten der Königsfamilien und noch heute finden Messen statt, an denen neben meiner Queen auch der Hosenbandorden (Englische Ritter) teilnehmen. Nachdem wir die Kapelle verlassen haben, wollte ich eigentlich einen rosa Beutel mit der Aufschrift:Windsor Castle kaufen Leider verwehrte Matti mir Diesen, warum auch immer😳 Dann waren wir voller Freude noch einen Punkt auf der Agenda (Kensington Palace) abzuarbeiten. Wir beeilten uns und kamen halb vier am Kensington Palace an. Da teilte man uns mit,dass Einlassschluss 15:00 war! Sofort wurde ich tieftraurig, kein trösten half mehr. So blieben uns nur ein paar Fotos von aussen. Matti sah das positive, so waren wir doch pünktlich zum Fussball im Pub... Es dauerte dennoch 1-2 Bier bis ich das verstehen konnte... und so sitzen wir noch..😉🍻
31.12./2 Wir folgten der Menge und nach knapp 300m haben wir den Bahnhof verlassen und erblickten die Mauern des Castels. Oh hüpfte da mein ❤️🇬🇧. Unfassbar was wir sahen. Gut, meine Freude war grösser als Matti's,aber ich habe ihm lauthals meine Freude mitgeteilt. Vor den Castle Mauern waren unzählige kleine Läden, in kleinen süssen Häusern, welche aber selbst für mich in Vorfreude aufs Königscastle völlig uninteressant waren. So reihten wir uns ganz brav in die Warteschlange ein, umgeben von "Königsfanaten", zumeist aus China und Indien!!😂 Das Castle ist sehr weitläufig und wunderschön in der Architektur. Jeden Schritt auf britischen Boden habe ich genossen. In den Staatsgemächern durfte man aber leider keine Bilder machen. Was wir da sahen war unbeschreiblich schön, selbst Matti war sehr begeistert. Man wurde durch verschiedene Räume geführt, umgeben von Gemälden und prunkvoller Einrichtung, einfach traumhaft. Kaum vorstellbar, dass die Könige und Königinnen tatsächlich da lebten.
31.12. Heute kommt unser Bericht eher,da der Mund zeitig trocken war und wir ins Prince Edward Pub eingekehrt sind um 1 oder auch 2 😉klitzekleine Bierchen zu trinken und Liverpool gehen Manchester zu schauen...Jetzt stehts 1:0 für meine Reds. Unser Tag ist wieder früh gestartet,halb acht klingelte mein Wecker (Matti konnte noch eine Stunde schlummern), da ich für alle Eventualitäten (persönliches Treffen mit der Queen) gewappnet sein wollte. Trotz grosser Anstrengungen zeichnete sich schon beim Einsteigen in den Zug nach Windsor ab, dass eben dieser Aufwand uns schon um das erste Highlight des Tages bringen sollte (wir verpassten den Wachwechsel☹️der auf Windsor Castle). Zu tiefst traurig und auch zickig bestiegen wir den Zug, der uns nach Windsor brachte. Angekommen vergass ich meine doch so schlechte Laune und mein Herz wurde mit Glück erfüllt,als wir den Zug verließen beim Anblick des kleinen, süssen Bahnhofes, überfüllt mit 100en Menschen.
Anfang

30 December 2016

Angespornt und voller Stolz des überstandenen,wollte Matti unbedingt noch auf das Kriegsschiff HMS Belfast...Vorbei an diversen Fressbuden,an denen ich stehen bleiben musste🙈. Nach anfänglicher Skepsis, war ich wider erwarten sehr begeisterst von der kleinen Stadt auf See. Dennoch musste ich das Erlebnis mit einigen Beulen an meinem Kopf bezahlen, scheinbar waren die Menschen damals etwas kleiner als ich😉. Als letzten Punkt auf unserer Agenda stand die St.Pauls Kathedrale. Diese zu sehen,hat meine positiven Emotionen weiter stimuliert und mein Herz zum tanzen gebracht. Für Eric und Jana habe ich eine Kerze entzündet.❤️ Nach all diesen Eindrücken gönnten wir uns erstmal ein klitzekleines Bier an der Themse, vor dem London Eye gönnen. Da es nun doch auch schon wieder 7Uhr war, stand lediglich der Heimweg, standesgemäss via tube(🚇) und natürlich ein Absacker (+fish & chips) bei Edward im Pub an😎Hier sitzen wir nun noch in Vorfreude auf die morgigen Erlebnisse🏰🇬🇧
So,nach10h!!!laufen und gucken ,sitzen wir jetzt wieder im Prince Edward Pub...fix und alle...soviele Eindrücke...mein Traum wird wahr!hier ist zwar alles absoluter Massen Tourismus,wir /vorallem ich😉 sind aber entspannt...heute früh ging es um 10los...wir haben unseren London Pass abgeholt, dann sind wir weiter zum Tower of London❤️,ich konnte Matthias soviel erzählen zu der Monarchie,mit Tränen der Emotion meiner seits in den Augen...selbst 1 h anstehen für einen kurzen Blick auf die Kronjuwelen konnte uns nicht abschrecken. Wir haben die Wachablösung im Tower live erleben können. Danach ging es weiter( nachdem ich eine dreiviertel Stunde zum pullern anstand)weiter auf die Tower Bridge. Oben angekommen hatten wir einen herrlichen Blick auf den Tower,sowie die London Bridge, wobei mir beim Blick durch die Glasböden oben auf der Brücke, doch etwas mulmig zumute war,im Gegensatz zu Matti.

29 December 2016

150m neben dem Hotel ist das Prince Edward Pub...wir fühlen uns gleich wohl...um 23:00 macht es aber zu...
So angekommen...mitten in Nothing Hill....vom Flughafen waren es noch 2 Stunden.Aber man staunt:Wiebchen ist total zufrieden mit dem Hotel: "The New Linden"...klein,total romantisch und echt niedlich...
P.S. Den Titel der Reise hier hat das Journi gemacht😂
So,für Dich meine Ina,haben gerade das erste Chaos hinter uns...ein Herrenloser Koffer Stand am Check in und verhinderte das pünktliche einchecken.Jetzt verzögert sich der Flug....ich brauch ein Bier😳