United States of America · 21 Days · 51 Moments · May 2018

USA Westcoast Trip 2018


30 May 2018

Das wars dann 😢 Nach 21 Tagen Westcoast, gesamt zurückgelegten 2.870 Meilen (4620 km) gehts nochmals kurz über die Golden Gate Bridge, nach Sausalitos Mittagessen und nach einem letzten windigen Blick über San Francisco zurück nach Wien! Die Reise war mega geil und ich kann es nur empfehlen! Cu soon 🇺🇸
Da wir für die gesamte Reise einen Reservetag hatten und den nicht aufgebraucht haben, fiel die kurzfristige Entscheidung auf Sacramento, die Hauptstadt von Kalifornien 😊 Nach rund 173 Meilen (278 km) sind wir dort angekommen und haben relativ schnell gemerkt, dass die Stadt weenig zu bieten hat 😏 Zwar gab es nette Regierungsgebäude und Denkmäler aber es war kaum etwas los 👎 Die Stadt war wie ausgestorben und auch in Old Sacramento waren Abends alle Geschäfte ab 20 Uhr geschlossen 🤣

28 May 2018

Endlich wieder alles grün 💚 Des Sequoia National Park mit seinen rieeeeeßigen Sequoia Bäumen war unser nächstes Ziel. Nachdem wir den schwersten, voluminösesten, größten, drittgrößten, zweitschwersten (uuuund so weiter) Baum der Welt bestaunt haben, gings weiter nach Fresno wo wir nach 275 Meilen (442 km) übernachtet haben 😊
Death Valley, der Name ist Programm 😏☠️ Weit und breit nichts! Gar nichts! Naja einen Kojoten haben wir gesehen was unser persönliches Highlight war! Für mich war das Valley aber wenig spannend. Mehr als Wüste und Ödnis gabs nicht zu sehen. Bad Water Basin, ein so viel beschriebener „Hotspot“, war auch nicht mehr wie Leere 😂 Trotzdem mussten wir aufgrund unserer Strecke da durch und nach 6h im Auto, brütender Hitze 🌵☀️ und nach 353 Meilen (568km) sind wir endlich in Mojave angekommen.

27 May 2018

Bevor es weiter geht Richtung Death Valley nochmals kurz zum berühmten Las Vegas Sign und den Strip entlang 📸😊 Tschüss chaotisches, blinkendes und spielverrücktes Vegas 👋🎲
Unser letzter Abend in Vegas Baby mit einem absoluten Hammer Konzert von Blink182 am Abend im Palms Casino 🤩🎤🕺 Das wahrscheinlich beste Geburtstagsgeschenk ever!! 🤪 Danke Schatz 😘😘

26 May 2018

Abends dann das nächste Highlight bei dem es hoch hinaus ging 😁🚁 Hab vom Team zum Bday im Februar einen Helirundflug über Vegas geschenkt bekommen 😍 Mit der Limo gings zum Flughafen, wo unser Pilot Tom (schon wieder ein Deutscher, den wir kennen gelernt haben) uns sicher über Vegas kutschierte 📸 Dass er endlich mal wieder deutsch mit jemanden sprechen konnte war ein kleiner Bonus und brachte uns die besten Plätze im Heli ein 🤩

25 May 2018

Unser erster voller Tag in Vegas. Nachdem wir ordentlich ausgeschlafen aka verpennt haben 😂 haben wir den ganzen Tag über am Strip verbracht und uns alle Hotels angesehen. Unfassbar was das für monströse Gebäude sind. Nicht umsonst stehen 8 der 10 größten Hotels in Las Vegas 🙃 Zwischendurch gings kurz an die Slotmaschinen wo wir auch tatsächlich am ersten Tag mit einem Plus rausgingen 💪💰

24 May 2018

Angekommen 💪 Nach 193 Meilen (310km) sind wir endlich angekommen in Vegas. Extremer Stau und Chaos beim reinfahren, weil es eine Umleitung gab die unser Navi nicht kannte 😤 Aber dann haben wirs endlich geschafft und haben eingecheckt ins Hotel ‚Signature by MGM‘ 😍 Mega Zimmer mit einer bomben Aussicht aus dem 26.Stock (für 10$ extra pro Nacht upgegradet vom 4. in den 26. Stock). Die Stadt ist ein kompletter Wahnsinn. ALLES voller Lichter 😂 Kurzfristig sind wir Abends dann noch eine Zaubershow anschauen gegangen. War richtig cool und empfehlenswert 👌
Gut ausgeschlafen gings nach Bryce Canyon weiter in den Zion National Park. Dort gabs viel grün und viel mehr Vegetation und trotz einer 1,5h Wanderung hätten wir uns ein wenig mehr erwartet. Waren zudem auch sehr unter Zeitdruck, da wir an einem kostenpflichtigen Parkplatz für 4h geparkt haben. Learnings an diesem Tag: Früh in den Nationalparks ankommen (vor 9 Uhr), sonst gibt es kaum Parkplätze 🙃 Dann gings auch schon weiter nach Veeegas Baby🎲🏰🗼💰

23 May 2018

Von Panguitch gings dann weiter in den Bryce Canyon. Dort haben wir eine ca. 1,5 stündige Wanderung gemacht und die Landschaft war wieder atemberaubend 😍🌵⛰ Das war wahrscheinlich die atemberaubenste Wanderung in meinen 31 Jahren und das obwohl ich in Südtirol, mitten in den Bergen aufgewachsen bin 😁 Abends gings dann weiter und wir haben in Hurricane übernachtet. Distanz für diesen Tag: 97 Meilen (157 km)

22 May 2018

Selber Tag, nächstes Highlight. Horseshoe Bend, ein hufeisenförmiger Felsen um den sich der Colorado River schlängelt. Wahnsinnig steil abfallende Klippen, bei dem 2 Tage zuvor ein Tourist durch eigenen Leichtsinn runtergefallen und gestorben ist 🤧 Anschließend gings noch kurz weiter zu einem Staudamm (Namen vergessen), um dann, nach 174 Meilen (280 km), in Panguitch zu übernachten. Langsam tut man sich schwer, alle Eindrücke zu verarbeiten. Es gibt so verdammt viel schönes auf unserem Trip zu sehen, dass man froh ist, alles auf Fotos festhalten zu können 😊
Früh am Morgen gings dann raus, da wir für heute drei Stops geplant haben: Antelope Canyon, Horshoe Bend und Lake Powell. Los ging es mit dem Antelope Canyon. Wir fuhren mit einem 4x4 SUV rund 4 Meilen in die Pampa wo uns schon unsere Guides erwarteten. Alle von Stamm der Navajo Indianer 🌵🐴🤠 Nach vielen tollen Insights zu deren Ahnen und der Stammesgeschichte, gingen wir in den Canyon rein. Was soll ich noch groß sagen? Es war echt beeindruckend und langsam wurde uns klar wie unfassbar schön, vielseitig und gleichzeitig bizarr die Natur sein kann ❤️ Bei unserem Rückweg dann das nächste Highlight: Rattlesnake!! ❗️🆘🐍 Alle drehten im Auto durch, da sich die giftigste Schlange Arizons vor die Linse bekommen haben 📸

21 May 2018

Da isser! Der Grand Canyon in seiner ganzen Pracht 😱 Unfassbar was die Natur gestalten kann. Die Aussicht war grenzgenial und wir haben unseren ganzen Tag am Canyon verbracht und sind viel gelaufen und mit dem Shuttle dann auch einige Aussichtspunkte angefahren 🗻📸 Ein unvergessliches Erlebnis in Arizona! Nach insgesamt 196 Meilen (315 km) an diesem Tag, sind wir dann in Page angekommen und haben unser Nachtlager aufgeschlagen.

20 May 2018

Angekommen 💪 Da alle Unterkünfte um den Grand Canyon ausgebucht waren oder mega teuer für eine Nacht, musst ein Notfallplan her. Und deshalb haben wir Stop in Williams, rund eine Stunde vor dem Grand Canyon, gemacht. Absolut geniales Örtchen und kann ich nur jedem empfehlen dort zu übernachten. Mit ein bisschen Charme vom wilden Westen und der Route 66 haben wir den Abend bei BBQ, Bier und Live Musik ausklingen lassen 😍🤩
Und dann war da noch Kingman als nächster Stop auf dem Plan. An der historischen Route66 gelegen war das Örtchen der absolute Hammer!! 😍😍 Route66 wohin man blickt, mega schön!! Nach einem kurzen Milchshake und einer Verschnaufspause gings weiter 🚙
Heute steht mit rund 333 Meilen (ca. 536 km) die längste Strecke auf dem Programm, da es Richtung Grand Canyon geht und dazwischen relativ wenige Hotspots liegen. Dachten wir Anfangs aber es kam anders! 🤪 Die Strecke war mega schön und wir sind das erste mal durch einen anderen Bundesstaat gefahren, nämlich Arizona. Zu Mittag haben wir in Lake Havasu City gegessen und auch eine kurze Pause gemacht. Super nettes Örtchen das zum Verweilen einlädt 😍

19 May 2018

Weiter gehts in unseren ersten National Park der USA 🌵Im Joshua Tree National Park angekommen war es das erste mal seit wir hier sind so riiiiichtig heiß und wir konnten auf dickere Kleidung verzichten ☀️👕 Der Joshua Tree National Park war mit seinen Kakteen und seinen Joshua Trees mega schön. Wir haben den ganzen Tag dort verbracht und sind mit dem Auto von A nach B gedüst. Nach rund 111 Meilen (178 km) sind wir dann in 29 Palmes in unserem Motel angekommen 😴🌖

18 May 2018

Raus aus dem Chaos, rein in die Hölle. Nach einem kurzen Lebensmitteleinkauf gings ins Outlet Center Desert Hill (Hell 👹) und wir waren den ganzen Tag dort und haben ordentlich geshoppt 🤑😲 Zu Karinas Verteidigung muss ich sagen, dass ich erstmals in meinem Leben in einem Outlet richtig zugeschlagen habe, für meine Verhältnisse jedenfalls 🤤 5x 🎽, 1x 👕 3x👖und 2x Hoodies. Ausgaben ca. 210$ 👊💪 Übernachtet haben wir in einem kleinen Kaff, Desert Hot Springs. Distanz an diesem Tag: 197 Miles (317 km)

17 May 2018

Bevor wir uns das letzte Abendessen 🇲🇽 gegönnt haben, gings als letzten Spot in LA an den Venice Beach und Venice Canals. Toller Standabschnitt mit massenhaft Strassenkünstlern und Shops.🏄‍♀️🤽‍♂️ Leider kann man Venice Beach nur noch unter Tags besuchen, da es Abends sehr gefährlich dort ist. 💉🔪 Das wars dann mit LA. Ein finales Fazit: Die Stadt ist extrem groß (15 Mio. Einwohner und LA County 1,5x so groß wie Bayern), dreckig und unfreundlich. Auch wenn es durchaus nette Spots gibt, hat die Stadt wenig kulturelles zu bieten. Einmal gesehen und abgehakt 😊✔️
Unser letzter Tag in LA beginnt mit einer Stalking Tour. Mit einem Tourbus sind wir die Promovillen abgefahren und haben gestaunt, wieviel Geld so manche haben 💵💰🏡 Unter anderem haben wir Leonardo di Caprio, Justin Bieber, Britney Spears und Steven Spielbergs Protzvillen gesehen 👑📸 Mit dem Inhaber der Tourfirma haben wir dann noch eine ganze Weile über Amerika gequatscht, da er gebürtig aus Deutschland war und seit 37 Jahren jetzt in LA wohnt. Spannendes Gespräch mit tollen Insights 🤔

16 May 2018

Abends gings dann auf den berühmten Hollywood Walk of Fame um die Sternchen zu fotografieren 😊 Komische Namen fand man dort, die man so nicht erwartet hätte 🦆
Neben den Attraktionen gabs auch noch eine Studio Tour die rund 1,5h dauerte und uns durch das Gelände und an Drehorte von Universal Pictures Filme führte (Desperate Houswifes, Jaw usw.). Außerdem Vorführungen wie die Special Effekte Show wo sie teilweise aufzeigten wie bestimmte Effekte abgedreht werden. Für mich das Highlight des Tages 👍
Anschließend noch Jurassic Park 🦖🦕, Transformers the Ride 3D 🤖 und The Walking Dead Attraction 🧟‍♂️🧟‍♀️und dann waren wir mit den Fahrgeschäften auch schon durch. Unser Fazit fiel nach anfänglicher Vorfreude realtiv zackig und schmerzlos aus - war ok, mehr aber auch nicht. Für 82€ Eintritt haben wir uns mehr erwartet 🤔
Die Universal Studios sind ein mittelgroßer Freizeitpark, der in größere Themengebiete aufgebaut ist. Natürlich nur Filme, bei denen Universal Pictures produziert hat. Als erstes haben wir ‚The Wizzarding World Harry Potter‘ 🧙‍♂️⚡️ angesteuert. Danach gings weiter nach Springfield. Leider hatte Moe‘s Taverne noch geschlossen 🤪
Universal Studios 😍 Zum Glück war Mittwoch und nicht Wochenende. Deshalb gings relativ zügig an den Kassen und wir waren schnell mitten im Geschehen der Universal Studios ... 🤙
Überlebt 💪 Sind gut in LA angekommen und nach ein paar Schwierigkeiten beim einchecken in die Airbnb Location gings am nächsten Tag direkt zum Hollywood Sign. Wusstet ihr, dass da früher eigentlich mehr Buchstaben dran waren und es eigentlich HOLLYWOOODLAND heißen sollte? 🤔 Nach einem Feuer 🔥 verlor der Schriftzug die letzten 4 Buchstaben und so ist es dann bis heute einfach geblieben 🙃

15 May 2018

Sonnenuntergang 🌅 am Santa Monica Pier! Was will man mehr als perfekten Tagesausklang? 😍 ... Dann wurde es ernst 😂 Großstadtgedrängel auf 6 Spuren LA Style! 🚙🏙🚔🚍🚨🔚🔙🔜🔝☠️🤬 Geschafft haben wirs (irgendwie) und sind nach 214 Meilen (344km) in unserer Airbnb Wohnung angekommen 🤣
Kurz vor unserem Tagesziel und den Stress nach LA rein zu fahren 😞 (hab schon Schiss davor was mich da mit dem Auto erwartet 😱) gehts nochmal an den Strand von Malibu! 🏖 Wenn man sich die Villen so ansieht, kann man fast neidisch werden 🤪💍👑🥂💰
Santa Barbara 😍 Unfassbar schöne Ortschaft die wir als nächstes angesteuert haben! Sonne, Strand und Meer. Das erste Mal, dass wir das Flair von Kalifornien erleben durften 🏖⚓️

14 May 2018

183 Meilen später (294km) aber den ganzen Tag im Auto, sind wir völlig erschöpft in Pismo Beach angekommen. Wieder in einem sehr charmanten Motel. Unterwegs haben wir wegen der Erschöpfung den falschen Tag gebucht und Bob, der General Manager des Motels, war verblüfft als wir einchecken wollten. Mega freundlich wie die Amis sind, hat er bei der Buchung auf Booking dann kurzerhand getrickst und so konnten wir doch im Motel übernachten! Thanks Bob!! 😘🇺🇸 Abends gings dann noch kurz in ein Outlet und dann in ein typisch amerikanisches Diner. Burger, what else? 🙃🍔
Da der Highway 1 teilweise gesperrt war, mussten wir einen kleinen Umweg von ca 1h in Kauf nehmen und durch den Los Padres National Forest fahren 🏞 um an unseren vorletzten Stop des Tages Morro Bay anzukommen ☺️
Und wieder ein kurzer Stop an der Rocky Creek Bridge 🌉 Scheinbar - laut Karina - sehr bekannt und beliebt. Historisch stand jedenfalls drauf aber für mich war es einfach nur eine Brücke wie jede andere 😂 Trotzdem einen Stop wert wegen dem wundervollen Ausblick 😍
Big Sur - ein Traum zum Fahren entlang der Pazifikküste der USA 🤩 Steile Wände und preschende Wellen. Wunderbare Aussichtspunkte alle paaar Meter 🌊
Am nächsten Tag gehts früh los, da wir eine größere Strecke vor uns haben, den Highway 1 (Big Sur) entlang 🚙🛣🗺 Unser erster Stop führt uns ins verschlafene Carmel by the Sea. Bekannt, weil es einen Promi Bürgermeister hatte: Clint Eastwood 😊 Außerdem gibt es dort weder Straßennamen, Straßennummern noch Briefkasten. Dafür aber wunderschöne Villen, direkt am Meer gelegen

13 May 2018

Angekommen ☺️ Nach 138 miles (~220km) sind wir in Monterey angekommen und in unserem ersten Inn 🤪 Monterey ist ein kleines Fischerdörfchen und perfekt für uns um die ländlichere Seite von Amerika step by step kennen zu lernen. Abends noch richtig lecker american pizza 😋=🍕🧀🍕🧀🧀&🧀 😂
Weiter gehts ins Silicon Valley. Die Erwartungen waren groß, die Enttäuschung noch größer... 😪🤬 Bei Facebook, Google und Apple konnte man kaum bis nichts sehen. Das Highligt waren die Google Bikes... Man stelle sich vor: Highlights waren BUNTE Räder... Und das obwohl wir einen Tag davor nach der Tortour durch SF uns den A**** wund gefahren haben 😡 Naja, rein ins Auto und weiter Richtung Süden
Los gehts! Mit unserem Leihauto 🚙 heißts raus aus San Francisco und rein ins Abenteuer Westcoast Roadtrip 🤪 Erste Station Stanford Universität. Sollte man gesehen haben aber muss man nicht 😂 Der Campus war mega groß aber leider war Sonntag und außer Touris niemand da 👨‍🎓 Campusfeeling kam aufgrund der enormen Größe des Areals gar keines auf. Nicht vergleichbar mit Harvard...

12 May 2018

Nach einer kurzen Verschnaufspuse gings nochmals kurz an den Pier7 zum Abendessen 🍔🍟 und um Skyline von SF nochmals bei Nacht zu betrachten! Morgen gehts richtig los mit unserem Roundtrip durch den Westen der USA 🇺🇸🤩
Letzter Stop bevor es zurück ins Hotel geht: Golden Gate Bridge 🌉 Die Idee, dass wir mit dem Fahrrad drüberfahren haben wir aufgrund des extremen Windes verschmissen 😏
Kurzer Zwischenstopp im Whole Foods Market um fürs Picknick am Baker Beach 🏖 einzukaufen. Highlight: Es gab Trumer Pils zu kaufen 😳😍 Fazit Baker Beach: Es war so dermassen windig, dass wir mehr Sand gegessen haben als Essen 😂🌬 Aber von weitem konnte man schon unser letztes Ziel sehen
An unserem letzten Tag gings sportlich zu. Rauf aufs Fahrrad und die letzten Hotspots abfahren 🚲 Mit „Oh, so you take the advanced route“ 😩 gings los zum civic centre und dann zu den painted ladies 🏘

11 May 2018

Berühmt und berüchtigt durch seinen dunkle Geschichte als Gefängnis und mit seinen harten Verbrechern wie Al Capone und die hollywoodreifen Ausbrüche, war Alcatraz als Verteidigungsposten errichtet worden um das Gebiet vor Überfällen während des Gold Rushs zu schützen. Die Überfälle blieben aus und diverse Indianervölker bewohnten für rund 19 Monate die Insel. Man findet überall auf der Insel noch Hinweise und mittlerweile ist Alcatraz ein amerikanischer National Park mit über 14.000 Brutstätten für Vögel und einer wunderschönen Flora 🦆🦅🌸🌺🌼
Mit der Fähre ⛴ gings ca 15 Minuten nach Alcatraz. Eine Insel, die wie sich herausstellte, sehr viel mehr wie ein Gefängnis ist...
Pier 39: Ein Hotspot für gröhlende Seelöwen ⚓️📸
Fishermans Wharf: Foodcourts deluxe, Bobodrinks und Souvenirläden wohin man schaut! Ausserdem hatten wir einen keinen nostalgischen Moment im Musée Mécanic mit Jahrmarkt Buden aus einem anderen Jahrhundert 🤡
Noch ein kurzer Abstecher zu Ghiradelli, wo es laut Insidern (steht in jedem Forum, Reiseführer usw 🤣) die beste ice cream 🍦und Schoko in San Fran gibt 🍫 Wir konnten uns erfolgreich der Verführung widersetzen - ok bei einer 20 Tage Rundreise wäre von der Schoko nichts mehr übrig geblieben für Zuhause. Von weitem konnte man schon unser letztes Ziel für diesen Tag sehen ⛓💧🥖
Weiter ging es zur Filbert & Lombard Street. Erstere die steilste Strasse in San Fran 🧗‍♀️, wo uns ein netter Ami angeboten hat, aufs Dach eines Privathauses zu gehen um die Aussicht zu genießen 😳 Die hatte es echt in sich 🤩👌 Mach einem kurzen „Thanks, it was oookay 😉“ haben wir noch kurz über „lovely Vienna“ und amazing Sachertorte diskutiert und sind dann weitergedüst zu Fishermans Wharf
Unser erster voller Tag in San Francisco. Los ging es mit einem typisch amerikanischen Frühstück und danach zum Union Square und dann rauf aufs überfüllte Cable Car bei bestem Wetter 👊🇺🇸🚃

10 May 2018

Endlich! Nach 10h ermüdenden Flug in San Francisco angekommen. Für mehr als einen kurzen Abstecher in unserer Umgebung hat die Kraft leider nicht gereicht. Hotel für die nächsten 3 Nächte ist top 👌 Direkter Nachbar Linkedin 🤪
If you‘re going to San Francisco... 🛫🇺🇸 First stop San Fran 👀