Sweden · 3 Days · 8 Moments · September 2017

Stockholm


19 September 2017

Und zum Abschluss gibt's diesmal Bilder von den teilweise in den Felsen geschlagenen und bunt gestalteten U-Bahn-Stationen oder wie der Schwede sagt 'Tunnelbana'.
Nach Skeppsholmen und Djurgården ging's nach Hornsbergs Strand zum besten Burgerladen der Stadt - Lily's Burgers. Und der Burger war wirklich gut ... Anschließend habe ich noch einen Spaziergang am Hornsbergs Strand gemacht. Dann hieß es langsam Abschied nehmen vom schönen Stockholm ...
Heute bin ich auf Skeppsholmen gewesen mit seinen Bootsanlegern, Museen und dem unglaublichen Blick rüber zur Altstadt. Auf dem kleinen Zipfel von Skeppsholmen liegt dann noch die kleine Burg und man hat Ausblick auf Djurgården, die Ausflugs- und Parkinsel. Hier gibt es Museen, beeindruckend ist das Gebäude des Nordiska Museet, und einen Vergnügungspark mit seinen Fahrgeschäften.

18 September 2017

Zurück von Hässelby Strand habe ich noch einen Spaziergang durch die Viertel der Insel Kungsholmen gemacht. Am Beginn der Insel steht das imposante Stadthaus mit seinem goldenen Dach. Es wurde 1911 mit seinen Türmen, Höfen und Rundgängen einem venezianischen Palast nachempfunden. In seinem Blauen Saal werden die Nobelpreise vergeben. Ansonsten findet man auf Kungsholmen viele Gebäude aus der Zeit der alte Könige ... Gerichtsgebäude, Rathäuser, Hospitale, Münzen und wunderschöne Bürgerhäuser. Danach ging's über die Barnhusbron nach Norrhalm und über den Nybroplan mit den Theater (Dramaten) am Wasser entlang nach Östermalm mit seinen unglaublichen Bürgerhäusern mit Blick aufs Wasser.
Heute ging's raus zum Schloss Drottningholm, wo die schwedische Königsfamilie lebt. Der Garten und das Schloss sind wirklich schön und man lernt bei der Führung auch durchaus ungewöhnliche Fakten wie z.B., dass König Adolf kein Interesse am Regieren hatte und somit über seine Regentschaft auch nichts überliefert wurde. Nur sein Tod ging in die Annalen ein ... Er hat tatsächlich zu Tode gefressen. Nach einem 28-Gänge-Menü und 12 Stück Gebäck gefüllt mit Vanillecreme ist ihm in der Nacht im Schlaf der Magen geplatzt ... Anschließend ging es noch ein bisschen weiter raus nach Hässelby Strand, wo nach den Hochhäusern die Natur anfängt und im Wald ein Strandbad nach dem anderen folgt.

17 September 2017

Hier der zweite Teil des Spaziergangs durch die Altstadt, die einem so viele Eindrücke vermittelt, die man gar nicht alle festhalten kann und wo man vor lauter Gucken und Staunen schon mal in jemandem reinläuft. Mit dem Ziel Kungsträdgården 1 - Blick nach Riddarholmen, mit Riddarholmskyrkan, Regierungs- und Ratsgebäuden 2/3 - Rosenbad, Sitz des Ministerpräsidenten 4/5 - Blick nach Gustav-Adolf-Torg, mit dem Opernhaus 6 - Opernhaus 7 - Jakobs kyrka 8 - Kungsträdgården, Tehus und leckeres Essen 9 - Kungsträdgården
Stockholm ist zum Sterben schön. Die Innenstadt verteilt sich auf 14 Felseninseln. Überall um einen herum sind Wasser, Brücken und Boote. Man hat fast das Gefühl, die Stadt schwimmt oder schwebt auf Wasser. Seit dem 17. Jh. ist Stockholm die Hauptstadt Schwedens. Sie war Sitz des Reichstag, der Zentralverwaltung und der Könige. Aber auch Handels- und Industriezentrum. Man spürt an jeder Ecke ihre Geschichte und auch ihre Gegenwart als eine moderne, weltoffene Metropole. Mein erster Rundgang hat mich natürlich durch die unglaublich schöne und komplett erhaltene Altstadt (Gamla stan) geführt. 1 - Schloss 2 - Storkyrkan, hier finden die Hochzeiten die Hochzeiten des Königshauses statt 3 - St. Georg im Kampf mit dem Drachen, die Bronzeskulptur steht Köpmantorget. Das Original aus Holz und Elchgeweihen steht in der Storkyrkan 4 - Gassen in der Altstadt 5/6 - Schloss 7 - Riksdagshuset 8 - Gustav III und eine freche Möwe 9 - Mårten Trotzigs Gränd, mit 90 cm die schmalste Gasse der Altstadt

16 September 2017

Das Skanstulls Hostel ist echt cool ... https://www.skanstulls.se/sites/sv/