Iceland · 17 Days · 67 Moments · June 2017

Uwe's Abenteuer in Island


5 July 2017

Dieses Foto bedeutet: Urlaub vorbei.
Irgenwie ging es doch für kurze Zeit
Nein, das ist die richtige!
Der Übeltäter😤
Mit schlafen ist nichts geworden. Auf der einen Seite hörten Amis ganz laut eine Film DVD und auf der anderen Seite schnarchte einer das Parkett weg😭
Ist das schon unsere?
Man kann's ja mal probieren....
Nachdem wir das Gepäck abgegeben haben, gehen wir noch mal an die frische Luft und geniessen den Abendhimmel rund um den Flughafen. Dresden, wir kommen.

4 July 2017

Danach haben wir noch einen kleinen, aber steilen Berg bestiegen. Warum? Klar, inzwischen weiß es jeder. Nicht wegen der Aussicht, obwohl die sehr gut war. Wir konnten schon den Flughafen sehen.
Dann ging es zur Blauen Lagune. Das ist ein Thermalbad, wo die billigste Eintrittskarte 60€ kostet. Nein danke, dann frieren wir lieber. Haben wir aber nicht, denn im Cafe war es schön warm und Wifi gab es auch. Aufenthalt gerettet. Die Blaue Lagune liegt direkt an einem Heizkraftwerk, das man auf Postkarten nicht sieht. Und auch neben dem Bad sieht die Gegend nicht gerade lecker aus.
Unser letzter Tag auf Island. Das Wettet war ok und unser erster Weg nach Verlassen des Hotels führte uns auf einen benachbarten kleinen Berg in einem Waldstück. Dort hatte man noch mal einen schönen Blick auf Reykjavik. Was wir dort oben wollten? Klaro, da lag ne Dose☺ .

3 July 2017

Zum Schluß haben Oma und ich unseren eigenen Steinmann an Reykjaviks Ufer hingestellt. So haben das ganz viele vor uns gemacht.
Irgendwo stehen wir jetzt auch da.💑
Die Harpa ist Reykjaviks große Kongress- und Konzerthalle.
Aber wir haben uns dann jeder unseren eigenen Stadtführer genommen...
Die Hallgrimskirche war heute eine Station unserer Stadtbesichtigung. Es ist nicht nur die größte Kirche Islands, sondern auch das zweithöchste Gebäude des Landes. Und die Orgel hat 5270 Pfeifen!!!
Dann hatten wir uns verlaufen und standen im Dunkeln.....😂😂😂
Die Skulptur Solfar soll das am meisten fotografierte Objekt sein. Es heißt Sonnenfahrt, ist aus Edelstahl uns stellt ein Wikingerschiff dar.

2 July 2017

Hauptattraktion des heutigen sonnenüberfluteten Sonntags war der Nationalpark Pingvellir. Die dort sichtbaren großen Risse stammen von Verschiebungen von 2 Kontinentalplatten, die sich noch heute im Durchschnitt um 2 cm pro Jahr bewegen (die Risse).

1 July 2017

Die Stadtrundfahrt mit dem Rad haben wir ausgelassen.
Wenn man hier gaaaanz schnell Geld braucht, ruft man einfach die rollende Bank an.😂
Nachdem wir in Reykjavik angekommen sind, ging es erst mal zum Geocaching-Event. Da waren wenig Leute, aber die kamen aus 6 verschiedenen Ländern.
Nachdem wir Selfoss verlassen haben und unsere letzte Etappe uns in die Hauptstadt führt, kamen wir noch mal an kochender und brodelnder Erde vorbei.

30 June 2017

Kraftwerk Island...🗻
Und der Wasserfall des Tages hiess heute: Gullfoss, der Goldene. Hier bot sich uns ein tolles Regenbogenfarbspiel.
Der Geysir Strokkur schafft es auf bis zu 25m.
Erste Station war heute der Kerid-Krater. Auch drehten wir eine komplette Runde. Das Bild muss man im Querformat anschauen:Panoramabild!

29 June 2017

Und dann ging auch noch das Auto kaputt, da hat sich Omi gleich mal in der Bushaltestelle eingebunkert. Übermorgen soll wohl einer kommen...eventuell. P.S. Auto war natürlich nicht kaputt.
Das ist der Eyarfjallajökull. Der hat im April 2010 halb Europa lahmgelegt mit seiner Vulkanasche.
Ein Wasserfall pro Tag ist Pflicht, heute war es der Skogafoss.
Das sind versteinerte Trolle. Die haben versucht, ein großes Schiff an Land zu ziehen und sind dabei vom Tageslicht überrascht worden.
Heute waren wir am südlichsten Zipfel von Island, in Dyrholaey.

28 June 2017

Und was macht man am Ende eines faulen Tages....man legt sich faul in den Hot Whirlpool. It's for free, so you can do it.😉
Aber die Natur wäre nicht Natur, wenn sie nicht auch hier wieder die Oberhand gewinnt.
Heute vormittag ging es zu dem flächenmäßig größten Lavafeld Islands. Der Lavastrom war mal 140km lang.

27 June 2017

Höhepunkt war eine Gletscherlagune direkt am Strassenrand, wo man die Eisberge fast anfassen konnte. Unter der Strassenbrücke schwammen sie hinaus ins offene Meer, wo dann allerdings schon fast nichts mehr von ihnen da war.
Gestern sind wir fast 600km gefahren und kamen an gar wunderlichen Gesteinsformationen vorbei.....

26 June 2017

Wie das geht? Man spielt VIP und kommt durch die Hintertür....
......und so von vorn.
So sieht ein Wasserfall von HINTEN aus....
Am Nachmittag waren wir dann auf Nahrungssuche......nein.....den haben wir stehen gelassen, wir sind ja im NSG.
Der Tag begann schon mal mit Sonnenschein und guter Fernsicht.

25 June 2017

Höhepunkt war aber der Besuch bei den Papageientauchern, die sich zahlreich und ganz nah präsentierten.
Wieder sahen wir Gestänge mit getrocknetem Fisch und dieses Mal war sogar ein “kleiner“ Hai dabei.
Heute war Erkundungstag. Zuerst kamen wir an diesem tollen Haus vorbei. Das haben Norweger in den 70-er Jahren gekauft, restauriert und verbringen nun die Sommermonate drin.

24 June 2017

Und für alle, die es wissen wollen: ich hab die liebe Omi überall mit hingenommen.
.....und am Sellfoss, der 600m vor dem Dettifoss liegt.
....am Dettifoss, einem ziemlich gewaltigen Wasserfall......
.....an blubbernden, übel riechenden Schlammlöchern.....
Heute hieß es km schrubben. Vom Norden ging es in den Osten Islands. Aber angehalten wurde auch: an heissen, dampfenden und laut fauchenden Steinhaufen.....

23 June 2017

Heute haben wir die bekannten Papageientaucher ( Puffins ) aus nächster Nähe gesehen

22 June 2017

Ein wunderschöner Tag und mit diesem Blick aus dem Fenster lässt es sich bestimmt gut schlafen.
.....und hier ist die K......echt am dampfen!
Hier kommt 130° heißes Wasser raus, aber mit Überdruck.....
Hinterher gab es Käffchen und Sonne pur.
Atemberaubender Anblick. Wir umrunden in 60 Minuten den gesamten Vulkan oben auf dem Kraterrand.
Nachmittags bestiegen wir den Vulkan Hverfjall.
Hm...keiner da.
Der Tag begann mit dem Besuch von einem Lavafeld. In den Höhlen sollen noch heute die Trolle wohnen.

21 June 2017

Wasserfall der Götter. Godafoss.
Landebahn des International Airport Akureyri
Da bleibt man doch gern mal bei “Rot“ stehen.
Hat da jemand schon für's Alter vorgesorgt?

20 June 2017

Für ganz schlechte Zeiten gibt es hier auch Dörrfisch.
Sind heute in Akureyri angekommen. Das ist die 4.größte Stadt von Island und die Hauptstadt des Nordens.

19 June 2017