India · 12 Days · 27 Moments · January 2019

Ute's Journi nach Indien


28 January 2019

Dann geht‘s los, das Taxi wartet...zu meiner Überraschung kommen alle mit; ach wie schön😍🙏🏻 ...bis auf Shubham, der muss die Schulbank drücken, leider... Wir nehmen uns alle nochmal in den Arm und dann gehts zum Check-In...ab jetzt noch 2 h warten...und dann🛫 Ich werde ganz sicher in dieses Land zurückkehren, denn Indien ist wunderschön, außerdem hab ich jetzt hier auch Familie😍 Namasté 🙏🏻 🇮🇷
Nach einer schlaflosen Nacht, hieß es heute morgen Abschied nehmen, von meiner unglaublich tollen indischen Familie. Sie gaben mir ein Zuhause, nahmen sich viel Zeit, um mir ihr Land zu zeigen, und teilten alles mit mir...vor allem ihr Datenvolumen 🙈😂‼️ Kamods Mutter segnete mich auf indische Weise, es war sehr rührend. Sie malte mir einen Punkt auf die Stirn, band mir ein buntes Band ums linke Handgelenk, gab mir geweihtes Wasser, etwas süßes zu essen und einen kleinen Geldschein! Das alles soll Glück bringen🍀

27 January 2019

Irgendwie hab ich wohl doch ein paar Stunden geschlafen...gegen 9 Uhr holte mich Laddi und Familie ab und wir frühstückten zusammen, bevor wir uns dann auf die lange Heimreise nach Dehli aufmachten! Getrübt wurde der Rückweg, als wir Zeugen eines schrecklichen Unfalls wurden; direkt vor unseren Augen wurde ein junger Mann von einem Auto überfahren und der Autofahrer fuhr einfach weiter‼️Unfassbar traurig 😔 ...nach 7 h waren wir schließlich, nach einem Mega-Stau, wohlbehalten zurück in Dehli. Einchecken, Koffer packen; natürlich musste ich noch einen Koffer dazu buchen😬...und ab ins Bettchen...meine letzte indische Nacht 💫⭐️🌟😴 ...aber mal ganz ehrlich; ich freu mich auf mein eigenes Bett und beheizbare Zimmer und fließend warmes Wasser aus der Wand🤗 und auf deutsches frisches Brot mit Nutella und einen Pott Kaffee😉😂

26 January 2019

Heut haben wir erstmal ein bisschen ausgeschlafen! Da ich keine Lust hatte eine 2. Nacht im Tempel zu schlafen, suchte mir Laddi ein Zimmer in dem Hotel, wo er damals geheiratet hat! Total schön, ruhig und sogar mit Balkon in der Sonne (diesmal ohne Affen🐒). Nach einem gemeinsamen Frühstück brachen Laddi und ich auf...er wollte mit mir in die Berge🤗😍. Wir fuhren durch kleine Orte, entlang der saftig grünen Felder und es duftete nach Frühling 🐝🦋🐛...wir machten eine kleine Wanderung auf dem Rückweg kauften wir uns ein Bier und was zu essen, um am Satluj River zu picknicken... Am späten Nachmittag bin ich zurück in meinem „neuen“ Zimmer und genieße die Sonne auf dem Balkon....auf einmal kommen verdächtig viele festlich gekleidete Gäste ins Hotel...mir schwand was...ganz genau, hier findet heute eine weitere Hochzeit statt🙈 Unnötig zu erwähnen, das hier im Hotel die Wände wackeln von den Bässen der Musik, eins können sie ja, die Inder...hart feiern 🤪😂😂...
Auf dem Parkplatz erstrahlt vor uns ein riesiges „Gebäude“🤩...beim eintreten denk ich so, verdammt ist es hier kalt, ich bin kurzärmelig! Geblendet von gefühlt 400 Gästen in schillernden Kleidern, 1000 Dienern, Unmengen von verschiedenen Essen und fragwürdig bunten Getränken, fällt auf einmal ein Schuss und ein Feuerwerk wird gezündet! Der Moment, wo mir bewusst wird, verdammt das findet unter freiem Himmel statt, deshalb ist es auch so kalt‼️😬...tagsüber waren über 20 C, mittlerweile waren es 6 C! Die anderen scheinen nicht zu frieren, mir ist einfach nur a....kalt! Neben dem Brautpaar schein ich hier als „Blondie“ die 2. Attraktion zu sein, ich werde so ziemlich allen vorgestellt und alle wollen Bilder mit mir machen‼️OMG😳🙈 Drohnen düsen hier auch rum...
Unterwegs möchte uns Laddi noch sein Haus zeigen, das er vor 3 Jahren gebaut hat, der Weg dorthin ist wunderschön... Wir suchen uns eine Bleibe für die Nacht und buchen ein Zimmer in einem Tempel. Als nächstes suchen wir einen Beautysalon, denn wir müssen ja noch aufgehübscht und eingewickelt werden! Dann endlich gehts los zur Hochzeit...

25 January 2019

Heute Morgen ging es um 4 Uhr aus den Federn, vor uns liegt eine 5-stündige Autofahrt nach Rupnagar, das liegt im Punjab, Nordindien. 1,5 h später gehts los, gerade noch rechtzeitig, um dem Frühverkehr zu entfliehen.... Nach ca. 1 h kommt man in deutlich ländlichere Gefielde, überall sieht man Felder mit Zuckerrohr, Raps, Blumenkohl und Reis; es tut einfach gut, mal etwas Grünes zu sehen, auch die Luft riecht frischer 🤗.. Am Highway stehen überall Händler mit frischem Obst aus eigenem Anbau; klar das wir einen Stopp machen und direkt frisch gepressten Orangensaft probieren...superlecker, er wird hier übrigens gern mit Salz getrunken, war aber nicht so meins! Nach weiteren Stunden Fahrt, erreichten wir unser Ziel Ropnagar, eine wunderhübsche Kleinstadt, die am Fluss Satluj River liegt. Wir spazieren am Staudamm entlang und picknicken in der Nähe des Flusses. Die Sonne scheint und es ist richtig schön warm ☀️

24 January 2019

Da es morgen zur Hochzeit nach Mohali (Nordindien) geht und uns Kamods Schwägerin nun doch begleitet, muss noch ein Outfit her...also alle Frauen des Hauses ab ins Tuktuk und mal wieder ins Getümmel 🤪, nebenbei noch meine neu gefertigte Brille abgeholt! Komisch, wieder kein Geld im Portemonnaie, der ATM gibt mir kein Geld, hmmh 🤔...also gehts nach erfolgreicher Kleidersuche wieder heim... Mit Laddi und Tochter gehts zu dritt mit dem Scooter zu einer Wechselstube mit bescheidenem Kurs und einem finsteren Typen, der wie der Pate aussieht 😎. Die nächsten 4 h verbringe ich mit Kamod im Beautytempel...einfach herrlich😍...von Packungen über Massagen bis hin zum Hände-Henna-Tattoo...

23 January 2019

Kaum waren die Mädels zurück wollten sie mir noch ein bisschen die Stadt zeigen...natürlich fanden wir noch das eine oder andere...🤪 Am Abend nahm uns dann Rinas Mann mit auf eine nächtliche Tour durch die geschmückte und abgesicherte Stadt. Es ging zum India-Gate, das Brandenburger-Tor Neu-Dehlis, ein riesiges Bauwerk, zum Gedenken der gefallenen Soldaten im 2. Weltkrieg (hat man mir gesagt👆) ...weiter ging’s zum Präsidentenpalast, leider alles abgesperrt, da hier am 26.1. der Independence-Day gefeiert wird. Das ist auch der Grund, weshalb die Bauwerke hier geschmückt sind 🤗
Unser letzter Morgen im „The Ashok“ mit Blick aus dem Bett; nach dem gestrigen Regentag, verspricht es heute besser zu werden 🤗....mir gehts auch wieder gut und wir starten nach einem bombastischen Frühstück zu unserer, eigentlich garnicht geplanten, ShoppingTour 🤭😇...Zwischenstopp bei Rina, mittlerweile beste Freundin. Da Kamod und sie noch zum Schneider mussten, habe ich die Zeit chillend im Garten verbracht...

22 January 2019

Nach einer sehr bescheidenen Nacht...Magenkrämpfe vom Feinsten, bin ich am Morgen nicht aus dem Bett gekommen! Erstmal quer durch die Reiseapotheke gefuttert, dann ging’s 2 h später einigermaßen... Ich hab mir dann erstmal ne Massage aufs Zimmer bestellt, danach war ich einigermaßen betriebsbereit... Mit 2 Freunden von Kamod ging es zum Lotustempel; einem sehr schönen Bauwerk, das mich ans Opernhaus in Sidney erinnerte. Von dort aus ging es danach noch zum Sikh-Tempel Gurdwara Bangla Sahib, ein prachtvoller goldener Tempel...es ist so krass, der Kontrast zwischen Armut und Prunk...

21 January 2019

Am Abend waren wir noch mit Rina, einer Freundin von Kamod zum Essen verabredet...sie führte uns in ein wunderschönes Restaurant 😍; voll meins und das Essen war auch klasse 😋...Lamb-Burger und Ingwer-Lemon Brause...nix Alkohol!
Heut morgen hab ich Kamod und ihre Schwägerin zur Kosmetikerin begleitet; Augenbrauen zupfen auf Indisch🤗 Aufgehübscht gehts endlich mit dem Taxi ins Hotel...nach 1 h Fahrt kommen wir endlich an. Es gibt Probleme beim Einchecken....nur Perso und kein Reisepass dabei, der Typ erliegt auch leider nicht meinem Charme; dennoch schaffen wir es iwie in unser Zimmer! Wo sind die getrennt bestellten Betten 😏? Ok, Zimmerwechsel...getrennte Betten, ok...aber Bohrarbeiten in unmittelbarer Nähe‼️ Manno...erneuter Wechsel, diesmal passt es, allerdings sind auch 2 h vergangen...so, jetzt aber chillen 👆

20 January 2019

Heute ging es wieder mit dem Tuktuk in die Stadt! Diese Art der Fortbewegung ist immer wieder ein Erlebnis und beschert mir mehrere blaue Flecken, weil die Fahrer wie die Besengten fahren! Objekt der Begierde ist heute der Gewürzmarkt 🤗 Später am Nachmittag haben wir dann noch einer Freundin von Kamod einen Besuch abgestattet! Sie wohnt etwas außerhalb von Dehli und wir brauchten eine gefühlte Ewigkeit durch den chaotischen Feierabendverkehr 🤪 Wir haben heut erfahren, das wir unsere geplante Reise nach Jaipur leider nicht antreten können, da dort ein Virus schon über 70 Menschen dahingerafft hat; dann muss man da nicht hin.... 👆

19 January 2019

Eigentlich sollte es heute nach Kochi gehen, aber wir haben es gecancelt, da uns dieser spontane Einfall zu kostspielig wurde und einfach zu stressig für die Kürze der Zeit! Wir haben heute den ganzen Tag in der Stadt rumgedaddelt... Zuerst den fertigen Sari abgeholt und dann fehlte noch der Unterrock; da es farblich keinen passenden gab, wurde ein weißer per Hand eingefärbt, total krass, wie die das perfekt hinbekommen! Am Nachmittag waren wir dann noch in einer riesigen Mall; war wie Schlossarkaden Braunschweig, nur 10 mal so groß 🤪

18 January 2019

Gegen Mittag ging es nach einem sehr leckeren Frühstück zurück nach Neu-Dehli, wir müssen noch zum Schneider, der Hochzeitssari muss noch angepasst werden 😍 Am Abend waren wir dann noch im „Neuen“-Dehli zum Essen....ich bevorzuge jedoch die kleinen Gassen mit den Straßenhändlern!
Nach einem kleinen Chai-Absacker gehts durch die nächtlichen Straßen wieder zurück ins Bettchen😴, um nochmal 3-4 Stunden versuchen zu schlafen...
Als ich die Augen öffne, bewundere ich das Zimmer mit Aussicht und frag mich, warum sie wohl alles vergittert haben... Aus sehr gutem Grund‼️
Wir übernachten in Vrindavan, dem Ort, wo der Hare-Krishna Tempel steht, wir suchen uns eine Bleibe für die Nacht und beschließen um 4.30 Uhr zum Gebet in den Tempel zu gehen! Also flott ein paar Stunden schlafen... Es war schon ein tolles Erlebnis an dieser besonderen Zeremonie teilzunehmen...bedauerlicherweise kann man die Gesänge nicht übermitteln🤗

17 January 2019

Kurz vor 6 Uhr starten wir unseren Trip nach Agra, mit an Bord Laddi unser Fahrer und Kamods Bruder, sein Sohn Shubham, und Kamod... Kurz vor Agra gibt es einen Stop am Tempel Dukh Nivaran, ein bissl beten 🙏🏻 Und weiter gehts zum Taj Mahal, er liegt im Frühdunst, als ich ihn zum 1. mal erblicke 😍 Nach einem umständlichen Procedere des Einlassens in die Grabstätte (ähnlich wie bei einer USA-Einreise🤪), war ich echt geflashed....so gross und mächtig erscheint er, als wir durch das Tor gehen...einfach magisch!
Ein weiterer Hotspot in Agra ist das Fort, es ist ein riesiger Bau aus dem 16. Jh....
Völlig erschlagen von den Eindrücken des 1. Tages, fiel ich, trotz ewiger Huperei auf der Straße in Tiefschlaf!...gut so, denn wir wollen nach Agra, zum Taj Mahal 4 Uhr weckt mich Kamod mit einem Eimer warmen Wasser, es gibt im Haus nämlich nur kaltes Wasser, also begießt man sich selbst ...Duschen auf Indisch 😅🤪...
Nach den 1. Eindrücken und süßen Leckereien im Gepäck, ging es zurück zum Haus, um gemeinsam mit der Familie Tee zu trinken...wir sprachen über die bevorstehende Indische Hochzeit...da brauch ich wohl noch was passendes zum Anziehen🤩😉.. Also, wieder mit dem Tuktuk Downtown, Neu-Dehli im Feierabendverkehr...OMG😱😱...das absolute Chaos, einfach unvorstellbar‼️ Wider Erwarten doch lebend, im Sari-Laden gelandet 😍....

16 January 2019

Nach kurzer Verschnaufpause ging es mit dem Tuktuk ins Getümmel...
Es ging direkt Downtown zu meiner Gastfamilie. Dort angekommen, gab es ein leckeres Frühstück auf der Dachterrasse des Hauses
Pünktlich gelandet, wurde ich ganz lieb von Kamod und Ihrer Familie empfangen
Bis gestern war nicht klar, ob mein Abenteuer Indien stattfindet. Durch den Streik des Flughafens Frankfurt war es bis zum Schluss spannend...