Germany · 7 Days · 20 Moments · July 2018

Travemünde '18


29 July 2018

Heute begann der Tag super -nicht-...was dann auch dazu führte, dass Laura, Oma und ich seehr genervt und panisch wurden😵 Aufgrund falscher Infos an Fahrplänen un nichtswissender DB Mitarbeitern verpassten wir unseren Zug von Travemünde nach Hamburg. Um 10.37 Uhr ( statt 9.37 Uhr) nahmen wir dann erst den Zug, was aber dazu führte, dass wir ALLE Anschlusszüge auch verpassten. Wäre da nicht noch das generelle Chaos der DB, denn durch dieses fiehl unser eigentlicher ICE um 12.09 Uhr nach KA sogar aus und somit mussten wir dann sowieso den um 14.01 Uhr nehmen. Hier übrigens eine typische Anzeigetafel... NUR Verspätung.. Im ICE dann war es natürlich auch toll, denn Sitzplätze hatten wir keine mehr un daher hieß es fünf Stunden Boden👌 Aufgrund dessen, dass der ICE ja aber auch Verspätung hatte war klar, dass wir den Zug von KA nach LD auch nicht mehr packen würden... Es kam aber noch viel schlimmer (!), was man an dem Bahnzeiten sehen kann, die letzten 15min genosse wir noch Sitzplätze.

28 July 2018

In Lübek besuchten wir diverse Kirchen und besichtigten die 7 Türme, für die Lübek bekannt ist. Das absolute Highlight für uns war aber der Besuch des Niederegger Hauses. Das Essen und der Kuchen waren absolut, mega, hammer bombastisch. Während der Heimfahrt hat es sehr stark geregnet und wir konnten wirklich von Glück reden, dass wir im Trockenen saßen! In Travemünde wieder angekommen ging's ein letztes mal auf die Promenade, wo wir auch sie Leute von det Zughinfahrt wieder trafen. Laura und ich besuchten nochmal die Silent Diso, welche uns immer wieder aufs neue mega begeistert!! Sowas müsste es bei uns auch geben!
Am heutigen Tag beschlossen wir eine 1 1/2 stündige Bootsfahrt nach Lübeck zu machen. Auf dem Schiff gönnten wir uns leckeres Trinken und wiedermal wurde Lügen ausgepackt. -D Oma bestellte einen Hugo, um den anderen Gästen mit ihren fancy Getränken zu imponieren. Wirklich richtig goldig! Zum Wohl, hehe. 🍸 -L

27 July 2018

Zum Abendessen wurden wir dieses Mal tatsächlich selbst aktiv. Zunächst ein kleiner Einkauf im DM, dann wurde der Kochlöffel geschwungen :D Besonders fein war unser Sektersatz (Leitungswasser) 🍾 Prost! Auch der Nachtisch war selbstverständlich eine DM-Delikatesse und es blieb kaum ein Keks für die Omi übrig. -L
Am Strand von Priwall spazierten wir noch etwas und Oma bewunderte die riesen Fähren, welche an uns vorbei fuhren. Das Ende unserer heutigen Ausflüge macht das ,,Minox Trave Race" , bei dem vier Segelboote der Klasse 5.5mR gegeneinander antraten. Für uns ,, Ahnungslose im Bereich der Segelboote" war es allerdings nicht besonders spektakulär.
Mit der Autofähre ging's dann nach Priwall um die dort liegende ,,Passat" zu besuchen. Dieses Schiff ist einfach nur riesig und mega beeindruckend gewesen! -D Das dort untergebrachte Museum war sehr sehenswert und interessant, wir haben viel über die Passat und ihre Reisen erfahren. ⚓ Schön ist es, dass man dort sogar übernachten kann. Sofort wurden Pläne für die nächste Unterkunft geschmiedet, falls wir auch 2019 wieder hier sein werden :D -L
Heute morgen gings per Fuß zum alten Fischerhafen. Oma war außerdem positiv überrascht, wie gut ihre Beine mitmachten :D Am Hafen konnten wir sogar ein Boot namens Nautilus entdecken, das mich total fasziniert hat!🚢 Es gab viel zu sehen und Oma war von allem sehr angetan. -L

26 July 2018

Abends besuchten wir wieder das Feuerwerk und vorher schlenderten wir über die Promenade un den Strand. Abends gingen Laura und ich zur Silent party bei der jeder seine eigenen Kopfhörer hat und zwischen drei Kanälen wechseln kann. Das war für uns eine Premiere und es hat wirklich total viel Spaß gemacht hat. -D Zuvor gab es noch ein leckeres Eis 🍦, ich habe mich über die 🍫, die darüber gestreut wurde gefreut wie ein Honigkuchenpferd. Es war super lecker und dann konnten wir gleich richtig schön die Hüften beim Tanzen schwingen. -L
Puh, schon Donnerstag und ein Großteil des Urlaubs ist vergangen, aber wir wollen gar nicht dran denken und genießen weiterhin die Zeit in vollen Zügen. Heute war, wie sollte es bei dem Wetter auch anders sein, wieder Strandzeit angesagt und dieses Mal gab es sogar einen ⛱. Außerdem haben wir uns etwas abgewechselt, sodass auch Diana mal in den Strandkorb konnte, dort den Schatten genießen, denn zu dritt passten wir da ja leider nicht hinein. Besonders toll war unsre selbst konstruierte Schirmbefestigung, die Diana aus einem sehr dünnen Faden gezaubert hat, leider war die Freude schnell vorbei und sie saß dann wieder in der ☀ Sonne. Es wurde viel gelesen, gelacht und auch geschlummert. Lügen war natürlich mit dabei, wir werden bald noch Profis in diesem Spiel, bzw sind es vielleicht schon. Nachdem wir nun gespeist haben, geht es gleich wieder los zur Beach Area und die Hüften können erneut geschwungen werden 🎶. Wir sind gespannt , was der Abend noch bringt! -L

25 July 2018

Den Tag über ging es dann endlich an den Straaaand. Natürlich durfte dabei auch kein Strandkorb fehlen... der Haken an der Sache war der ,dass darin nur Platz für zwei war und somit dufte ich dem Schatten hinterher wandern. Das Wasser war sogar von der Temperatur her voll angenehm, es war aber leider voll mit Algen und anderem Meeresschmodder. Die Zeit vertrieben wir uns mit Lügen spielen und Oma brachte uns mehr als einmal zum Lachen weil sie -obwohl sie es nun wirklich schon oft spielte und auch verstand- auf einmal Begann alles ihr Wissen über Bord zu eerfen😂 Somit erfreute sie sich zb über vier Karten -also ein Quartett- womit die ja ordentlich Punkte sammeln kann😅 .. ehhm nein Oma, das war ein anderes Spiel. P.S unter meinem wundervollen Handtuchkleid befindet sich noch ein Bikini-Oberteil :D ich musste mich allerdings vor kommendem Sonnenbrand schützen. -D
Am nächsten Tag kam dann die Hiobsbotschaft per Handy... Rosi wollte sich wieder mit uns treffen, was Laura und mich natürlich erneut in Hochstimmung versetzte, da wir an dem Tag mega früh wach waren un dann durch Rosi noch lange aufs Frühstück warte durften. Das wiederum war dann aber sehr lecker. -D Zu unserem schönen Glück (Yeeeahh!) hat die liebe Rosi Diana (Daniela) als Enkelin aufgenommen und ich wurde einfach mal ganz vergessen und durfte auch nicht mit aufs zweite Foto. Dafür habe ich dann Rosis Handynummer bekommen und wir wurden schon im Laufe des Tages mit Nachrichten bombardiert, die wir mit viel Gekicher von Oma beantwortet haben. (ach diese Technik!) Nachdem Omas ausgiebig ihre Faszination bezüglich Memos ausgedrückt und sich mehrmals an ihrem eigenen Lachen verschluckt hat (sie bekam tatsächlich Schluckauf davon!), haben wir uns der nächsten Antwort für die liebe neue Bekannte gewidmet, die doch tatsächlich eine Auge auf Olli geworfen hat ("lecker"! Hust Hust). -L

24 July 2018

Danach ging es für Laura und mich zur Beach Area um mit cooler Musik in den Sonnenuntergang zu tanzen. Zum Abschluss gab es wieder das Feuerwerk, welches noch spektakulärer war, als das am Vorabend. -D 🎧 PARTY musste leider ausfallen, da die verpeilte Laura keinen Perso dabei hatte und das war ziemlich doof. Nicht Mal auf einen Deal mit Handy als Pfand konnte der junge Mann sich einlassen. Sehr schade, wieder eine Wanderung um sonst und so ging es etwas genervt zu Ferienwohnung zurück -L.
Am gleichen Abend ging es dann für ins in den 35. Stock des Hotels Maritim ins Cafe über den Wolken. Dort genossen wir bei einer wundervollen Aussicht Kuchen, oder genossen wir die Aussicht bei wundervollem Kuchen? Ach egal:) Beides war aufjedenfall super. -D Ich hab es doch tatsächlich wieder hinbekommen, fleißig zu krümeln und auf dem schicken Hotelboden eine große Portion meines Blätterteigs zu verteilen. Wuhuu! Lecker war es trotzdem, eine süße Versuchung über den ☁ ☕🍰🍹 Zum Glück hat sich Dianas dort verloren gegangene Sonnenbrille auch gleich wieder gefunden, das war vielleicht ein Spektakel! 😎 -L
Heute ging es nach dem Frühstück zu Omas Freundin Rosi. Da diese uns den Weg dahin allerdings falsch erklärte, liefen wir bei brütender Hitze ( !!!!!!!) einen riesem Umweg und Laura un ich waren einfach nur noch genervt 😂 Das allergeilste war aber, dass Rosi am Handy meinte, dass sie so kaputt sei und wir uns beeilen sollten, da sie im Park schon warte. Dort angekommen sahen wir dann, dass Rosi ganz gechillt auf ihrem high speed Roller-Auto saß und sich nun wirklich nicht anstrengend musste (im Gegensatz zu uns). Bei Rosi angekommen wars dann aber doch ganz oke🙈 Sie meinte auch, dass wir sie nochmal besuchen sollen... jeaj...🙄😂 -D

23 July 2018

Am Abend machten wir uns auf den Weg, da wir wussten, dass um 22.45 Uhr von der ,,Passat" aus eine Feuerwerks-& Lasershow vernstaltet wurde. Nachdem wir Fotos an einem Steg machten, wurdem wir von zwei Männern angesprochen ob wir nicht auf deren Boot ,,Belinda" Bilder machen wollten 😅. Dies verneinten wir natürlich nicht und so gings zu Thomas und Peter aufs Boot:D Von dort aus hatten wir auch einen super erste Klasse Ausblick auf sas Feuerwerk. -D
....am Strand angekommen machten wir ein paar Fotos und Oma knüpfte gleich ein Kontakt mit der Strandkorblady. Es war einfach herrlich barfuß durch die Wellen und den weichen Sand zu laufen, so legten wir auch heute wieder eine lange Strecke zurück. Zum Glück machen Omas Knie bis jetzt super mit. Sie ist fit wie ein Turnschuh und hat zudem anscheinend heute eine extra Portion Babbelwasser getrunken. Das Highlight des Abends war dann unser Zusammentreffen mit bekannten Gesichtern aus dem Zug, echt klein ist die 🌍! Zum Abendessen gab es für Laura und mich super leckere Süßkartoffelpommes uns für Oma gab es eine Bratwurst. Danach beschlossen wir uns auf den Weg zur Ferienwohnung zu machen um uns noch etwas auszuruhen bis es dann auf zur Lasershow geht Ah und ein weiterer positiver Punkt an der Lage unserer Wohnung: da wir direkt neben dem DM wohnen können wir dessen kostenloses Wlan mitnutzen😎 -D&L
Nachdem wir zu Omas Entsetzen bis um kurz vor zehn schliefen, machten wir uns auf den Weg zum Cafe nebenan um zu Frühstücken. Zufrieden und gestärkt ging es an der Promenade ( ,, Vorderreihe") zum Shopping, das für Laura und Oma auch erfolgreich verlief. Oma wurde von uns professional ausgestattet und hat sich eine Beratung unterzogen. Zwischendurch hat Diana währenddessen die mit Abstand spektakulärste Sitzmöglichkeit 💺 der Welt probiert und für gut gefunden. Sogar auf die Sicherheit wurde geachtet, falls einen Mal ein Outfit richtig umhauen sollte, besteht dank Gurt zum Anschallen keine Gefahr! :-) Nach einer Pause und einem laut Oma viel zu warmen Getränk (ich finde es war oke :D ) ging es zum Strand...

22 July 2018

Wir bezogen die Wohnung und packten unsere Koffer aus, als wir dann entschieden Frau Kanthaks Rat ( unsere Vermieterin) nachzugehen. Wir gingen dann also ,,auf die Piste" und machten das abendliche Travemünde unsicher. Die Warnungen Anderer vor der Travemünder Woche konnten wir nicht nachvollziehen, denn trotz der vielen Menschen hat es sehr viel Spaß gemacht bei schöner Musik an der Promenade zwischen Essens-& Verkaufsständen herumzuschlendern. Ein kleiner Fakt nebenbei: Die Travemünder Woche ist ein wahres Sportler-Festival und damit auch die zweitgröste Segelregatte der Welt. -D
Mit dem ICE in Hamburg angekommen machten wir uns auf den harten Weg zum Gleis 5. Mit Krafteinsatz (vorallem Dianas) und Omas Meckerei über fehlende Rolltreppen/ zu viele Menschen kamen wir beim richtigen Gleis an. Jedoch wollte der Zug dann nichtso (ein hoch auf die deutsche Bahn). Die eigentliche Bahn fiehl aus und daher mussten wir eine Stunde auf die nächste warten, welche dadurch dann auch komplett überfüllt war. Dort lernten wir dann auch nette Leute kennen, da wir Jungen ganz vorbildlich unsere Plätze für Ältere frei machten. Nach einem Fußmarsch vom Bahnhof Travemünde-Hafen( und Omas und Lauras Gemecker über den zu weiten Weg😂) kamen wir dann in der sehr schönen Ferienwohnung an, welche einen genialen Blick auf die Trave bietet. -D
Nachdem all unsere Koffer gepackt waren, ging es morgens um sieben los nach Landau zum Bahnhof. Von dort aus nahmen wir um 7.40 Uhr den Zug nach Karlsruhe um von dort aus den ICE um 8.51 Uhr nach Hamburg zu nehmen. Während der Fahrt vertrieben wir uns die Zeit mit Rummikub und Karten spielen. Oma musste natürlich auch ihr High-Class Smartphone aufladen um dringenden business Anrufen nachzugehen. Wir waren außerdem sehr froh darüber, dass wir in einem ,,Ruhebereich" saßen, der aber durch uns und unsere ,,Abteilgenossen" eher zum FUN- Bereich wurde. -D