Indonesia · 3 Days · 5 Moments · August 2017

Tina's Journi nach Indonesia


6 August 2017

alles in allem war heute ein echt wunderschöner tag. ich hab mein handy gestern in einen reis sack getan, da es einen Wasserschaden bekommen hat und könnte daher heute morgen nicht wirklich sagen wie spät es ist als ich aufgestanden bin. es war dann 8 Uhr und ich und ging mit triatin zum beach. dort trafen wir ein echt nettes paar aus Australien, welches tristin zufällig in seiner Heimatstadt getroffen hat. mit denen tranten wir einen Kaffe, uns später gingen wir zum gemeinsamen Mittagessen und dann weiter zu einem anderen beatch. war echt ein schöner tag. wieder zuhause gingen wir Abendessen und danach setzten tristin und ich uns mit einem Bier bewaffnet an den strand und sprachen über den sinn des Lebens und Gott und die wellt. War eine echt tolle Konversation! als wir dan wieder in hostel waren sind einige neue Gesichter eingetroffen. mit denen unterhielten wir uns dann noch ein bisschen, und jetzt heißt es dann ab ins bett und morgen um 8:00 aufstehen.

5 August 2017

nach einem relativ frühen frühstück un 8:00 brachte mich dodhi zum beatch und ich startete meine ersten surfing versuche. es gestaltete sich schon als ziemlich schwer nur in die wellen raus zu kommen, und einmal hab ich einen badenden "attackiert". zum glück hab ich ihn an der Schulter erwischt und nich sonst wo nicht auszumalen was passiert währe wen ich ihn sonst wo getroffen hätte.. mit der zeit hatte ich dan den dreh raus das ich zumindest in die wellen gekommen bin aber von surfen kann devinitiv noch nicht due rede sein.

3 August 2017

bei der Unterkunft angekommen wurde ich sofort mir offenen armen empfangen. das hostel ist alles in allem super. hat Hängematten draußen und ist echt hübsch gemacht. über Sauberkeit müssen wir nicht reden. und drum bin ich zum ersten mal richtig froh meinen eigenen Schlafsack dabei zu haben. der owner ist echt sehr nett. heute Abend gingen wir alle zusammen Abendessen und er nahm uns auf seinem moped mit. so fuhren wir zu 3. auf einem moped ohne helm zum restaurant. :) danach gab er mir noch einige wertvolle tips für meine weitere reise.
Bandang-Batukaras Teil 2 alles in allem war ich von 7 bis 3 auf weg und hab insgesamt 630000 rupiah bezahlt. der weg war eig. extrem schön. durch die highlands. Es gab viele Reisfelder zu sehen. und allgemein eine echt schöne Landschaft.
Bandung- Batukaras Teil 1 heute bin ich schon relativ früh aufgestanden um mit dem Zug nach Katukaras zu fahren. im hostel lag ein timetable auf auf welchem stand, das ich mit einem Zug direkt nach Pangandaran fahren kann und dann hätte ich nur noch mit dem taxi weiter hier her zu fahren gebraucht. der plan währe zu schön gewesen um wahr zu sein. ich ging zum Schalter, kaufte mein Ticket, das dan allerdings nicht nach pangandaran ging sondern nach banjar. dort angekommen fragte ich dann einen Polizisten wie ich denn weiter hier her kommen kann. dieser meinte dann, ich müsst so eine Rikscha nehmen und bis zum Busbahnhof fahren. Von dort aus würden viele Büsse hier her (zumindest nach pangandaran) fahren. die rikscha brachte mich allerdings nicht zum Busbahnhof sondern zu einem taxi platz und dort hieß es auf einmal: ja, es gibt Busse, aber diese kosten 150000 und das taxi dan dort hin nochmal 150000 und wir bringen doch um 500000 direkt zum hotel.