Thailand, Myanmar, Vietnam · 38 Days · 36 Moments · March 2019

SÜDOSTASIEN 🌏


8 April 2019

Tag 37 Heute ist nichts wirklich Besonderes passiert. Wir saßen eigentlich den ganzen Tag auf dem Motorrad und sind den Highway gefahren. Hier merkt man erstmal wie gut man es mit den Strecken aus den letzten Tagen hatte und wie wenig Verkehr und Lärm dort war :) Die Highways hier sind wirklich stressig und gefährlich zu fahren, vor allen wenn man als Motorradfahrer hier ganz unten auf der Rangliste steht😂 Umso schöner ist dafür unser Hotel und die Region Ninh Binh, in der wir heute angekommen sind😊 Auf den ganzen 200km hierhin war wirklich garnichts und aufeinmal sieht es wieder genauso schön aus wie in Phong Nha :) Das Hostel in dem wir hier sind liegt an einem kleinen Fluss und hat einen wirklich schönen Ausblick auf die Berge. Wir haben heute schon überlegt, ob wir nicht doch lieber noch eine Nacht länger bleiben sollten, als wir geplant haben🤔🤗

7 April 2019

Tag 36 Für heute morgen haben wir eine Tour für die Dark Cave gebucht, die auf dem Weg zur Paradise Cave liegt. Die Tour bestand aus Ziplining, Kayaking, einem Kletterpark und natürlich in die Höhle zu gehen. Alles um die Darkcave herum, erinnert daher ein bisschen an einen Abenteuerpark. Zuerst ging es mit einer Zipline über eine Fluss und von da aus sind wir dann in die Höhle geschwommen. Mit Helm und Taschenlampe ausgerüstet ging es dann durch einen kleinen engen Gang ziemlich weit in die Höhle hinein. Wie der Name schon vermuten lässt war es wirklich stockfinster🌚 Dort haben wir dann ein Schlammbad genommen😂 Auf dem Rückweg sind wir dann mit Booten über den Fluss wieder zurückgepaddelt und dort gab es einen kleinen Wasserkletterpark, so wie eine weitere Zipline von der man ins Wasserspringen konnte🧗‍♀️ Nach knapp 2 Stunden waren wir fertig und es gegen Mittag haben wir uns dann auf den Weg Richtung Vinh gemacht. Den Rest des Tages sind wir gefahren.
Abends haben wir uns ein Korean BBQ Restaurant gesetzt und waren nach einem sehr sehr guten All-you-can-eat-Buffet erschöpft und sehr satt ins Bett gefallen😊

6 April 2019

Tag 35 Den Tag heute haben wir noch in Phong Nha verbracht. Aufgrund von gestern haben haben wir den Tag erstmal langsam angehen lassen😂 Später haben wir uns die Paradise Cave angeguckt, die etwa 40 Minuten von Phong Nha entfernt liegt. Heute war die Deine nicht dabei, aber ich hab mir auf dem Weg schonmal ein paar Orte markiert für morgen🔖 Die Paradise Cave war, evor die Son Doong Cave entdeckt wurde, die auch hier in Vietnam ist, die größte Höhle der Welt. Sie befindet sich in einem Berg, den man zuerst hochladen muss. Es gibt nur einen ziemlich kleinen Eingang unter ein paar Gesteinsbrocken, doch die Höhle dahinter ist echt unglaublich lang. Überall haben sich über die Zeit Säulen und Statuen aus Reizstrom gebildet. Einige sind bestimmt 10-15 Meter hoch. Fast unvorstellbar wie lange das gedauert haben muss bis so etwas entsteht :D

5 April 2019

Tag 34 Nach einer Pho Suppe und einem Kaffee ging es heute morgen weiter Richtung Phong Nha. Die Strecke heute war ein bisschen bergiger, aber trotzdem genau so schön und gut zum Motorradfahren wie gestern⛰ Da wir uns auf knapp 2500 Metern befanden, hat man gemerkt wie die Leistung abnimmt wenn es bergauf geht :D Beim Mittagessen haben wir noch zwei weitere Reisende kennengelernt, ein Engländer und einen Deutschen, der ab jetzt "Biking Viking" genannt wird, da er echt ein bisschen wie ein Wikinger aussieht😂
Die Landschaft um den Nationalpark Phong Nha Khe Van ist echt einzigartig. Grundsätzlich is es hier flach, aber überall schießen steile Steinhügel aus dem Boden⛰ Abends sind wir dann noch ausgegangen und haben wieder ein paar Leute getroffen, die wir schon aus Hostels von vor ein paar Tagen kannten😄 Da Vietnam ziemlich schmal ist und alle entweder Richtung Süden oder Norden reisen trifft man hier viele Leute immer wieder :D

4 April 2019

The 33 Heute ging es von hue weiter Richtung Norden. Anstatt des Highway 1, der an der Küste entlang führt, haben wir uns für die Route im Inland entlang der Grenze zu Laos entschieden :) Wir konnten heute mal "richtig" Motorradfahren🏍 Hier gibt es wenig Verkehr, fast neue Straßen und seeeehr viele Kurven😍🤗 Der meiste Teil der Strecke führt durch ein Gebirge entlang des... Flusses. Später bin ich noch kurz mit der Deine geflogen und hatte dann direkt alle Jungs aus dem nächsten Dorf um mich herum😂🤷🏽‍♂ Viele Fotos haben wir heute nicht gemacht. Wir wollten einfach die Landschaft und das Motorradfahren genießen😊 Zum Fahren war das auf jeden Fall der schönste Tag bisher!🏍 Nach einer kleine Reparatur an Noels Motorrad sind wir dann kurz vor Sonnenuntergang in einem kleinen Ort namens Khe San angekommen. Wir haben den Sonnenuntergang bei einem Kaffee genossen und später dann in einem kleinen Hotel geschlafen :)

22 March 2019

Tag 21 Heute morgen ging es mir schon wieder viel besser!☺ Ich hab mich morgens mit Noel in einem Café zum Frühstück getroffen und haben danach ein paar Erledigungen gemacht📯 Ich habe mich jetzt doch entschieden ein Motorrad zu mieten und nicht zu kaufen. Die meistens gebrauchten Motorräder hier sind chinesische Honda Duplikate, die möglichst günstig hergestellt werden, um dann genau an Backpacker verkauft zu werden und schon nach wenigen hundert Kilometern kaputt gehen. Der günstige Preis von 200-300$ scheint zwar verlockend, aber dementsprechend fahren sie dann auch :D Während ich mir ein paar Modelle angeguckt habe, stand ein anderer Verkäufer neben mir und hat grade nochmal dem alten Motor mit silberner Sprayfarbe angesprüht, damit er wieder gut aussieht und (so wie mir) als neuer Austauschmotor angedreht werden kann 😰🧐
Tag 18 Mittags ging es auch schon Richtung Flughafen und dann knapp 3 Stunden nach Ho Chi Minh, Vietnam. Auf dem Flug hatte ich mir Spagetti bestellt, weil ich dachte, dass ich bestimmt Hunger hätte. Anstatt dieser "Spagetti Bolognese" hätte ich dann aber lieber Hunger gehabt😂 Da alle Flüge an dem Tag Verspätung hatten und fast alle gleichzeitig angekommen sind, war die Schlange an der Immigration dementsprechend lang. Immerhin habe ich direkt einen Kanadier kennengelernt, der in Thailand wohnt und auch eine Motorradtour Richtung Norden plant🏍 Später haben wir dann noch gegessen und uns die Backpackerstraße Búi Vién angeguckt, die nicht weit von meinem Hostel entfernt liegt🏠🛌 Um ehrlich zu sein war das schon ein wenig überwältigend. Überall tönt laute (mehr oder weniger gute) Housemusik und zwischen hunderten Urlaubern, Imbissen, Straßenverkäufern und Prostituierten schlängeln sich irgendwie noch Autos und Roller. Chaotisch💥 Aber definitiv eine Erfahrung für sich...
Mit dem gemieteten Motorrad gebe ich zwar mehr aus, da ich es später nicht verkaufen kann, aber bin zumindest bei Problemen und Reparaturen auf der sicheren Seite☺ und letztendlich zahle ich dafür gute 8$ pro Tag - also völlig in Ordnung! Auf die Reise geht es dann morgen mit einer Suzuki GD110 2019!🎊🏍 Ich freue mich schon richtig! Abends waren wir noch bei Noel im Flipside Hostel und haben dort mit ein paar Leuten Karten gespielt und ein paar Bier getrunken🍻 Dort habe ich dann auch Steve kennengelernt, ein amerikanischer Arbeitskollege von Noel aus Australien, der mit uns mitkommt. Er ist echt ein witziger Typ und es wird bestimmt ein lustiger Roadtrip🛣

21 March 2019

Tag 20 Gestern und heute war ich wieder ein bisschen krank und hatte Fieber und Schüttelfrost Warum? Keine Ahnung... Heute morgen hab ich mich noch mit Olga und Noel getroffen und wollte mir später noch ein paar Motorräder angucken. Letztendlich bin ich aber dann doch wieder im Bett im Hostel gelandet und muss mich wohl erstmal noch ausruhen. Nach einem Motorrad wird dann morgen geguckt!

19 March 2019

Tag 18 Mittags ging es auch schon Richtung Flughafen und dann knapp 3 Stunden nach Ho Chi Minh, Vietnam. Auf dem Flug hatte ich mir Spagetti bestellt, weil ich dachte, dass ich bestimmt Hunger hätte. Anstatt dieser "Spagetti Bolognese" hätte ich dann aber lieber Hunger gehabt😂 Da alle Flüge an dem Tag Verspätung hatten und fast alle gleichzeitig angekommen sind, war die Schlange an der Immigration dementsprechend lang. Immerhin habe ich direkt einen Kanadier kennengelernt, der in Thailand wohnt und auch eine Motorradtour Richtung Norden plant🏍 Später haben wir dann noch gegessen und uns die Backpackerstraße Búi Vién angeguckt, die nicht weit von meinem Hostel entfernt liegt🏠🛌 Um ehrlich zu sein war das schon ein wenig überwältigend. Überall tönt laute (mehr oder weniger gute) Housemusik und zwischen hunderten Urlaubern, Imbissen, Straßenverkäufern und Prostituierten schlängeln sich irgendwie noch Autos und Roller durch Chaotisch💥 Und definitiv eine Erfahrung für sich...
Yaaaayyy Handy kaputt!🎊 Gut, dass ich kurz vorher noch mein Vietnam-Visum ausgedruckt habe, was ich nur auf dem Handy gespeichert hatte :D

18 March 2019

Tag 17 Heute hatte ich noch einen halben Tag in Pai und wollte mir den Pha Bok Wasserfall angucken. Wie ich feststellen musste, ist es anscheinend nicht die beste Saison für Wasserfälle und die paar Tröpfchen am Pha Bok konnte man nicht als Wasserfall bezeichnen😁🤷🏽‍♂ Stattdessen bin ich dann noch zur Bamboo Bridge gefahren für die Pai bekannt ist. Im Hostel gab es dann noch ein kleines Red Curry und jetzt sitze ich schon im Bus zurück nach Chiang Mai🙃 Wenn es irgendwie passt, versuche ich auf jeden Fall nochmal zurück nach Pai zu kommen bevor es wieder nach Hause geht🔙

17 March 2019

Tag 16 Heute morgen um 8 Uhr ging es mit dem Bus von Mae Hong Son nach Pai🚌 In Pai angekommen, habe ich dann noch spontan eine Nacht im Suandoi Hostel und da direkt richtig coole Leute getroffen (Aaron, Yoel, Carlotta, Sophia Jeremy)😊 Auch das Hostel ist richtig schön! Es ist eher ein großer Garten mit ein paar Schlafsälen als ein Hostel. Es gibt außerdem noch eine Bar, ein kleines Restaurant, einen Scooterverleih, mehrere kleine Teiche und Gärten und eine Terrasse🌱🎋⛲ Es liegt ein bisschen entfernt von der Stadt und die Atmosphäre hier ist richtig gut🤙🏽 Nachmittags haben wir uns einfach auf die Terrasse gesetzt, Musik gehört und geredet :) Abends haben wir uns dann auf den Weg zum Pai Canyon gemacht, um da den Sonnenuntergang anzugucken🌞 Wir waren nicht die einzigen mit dieser Idee, aber es ist wirklich ein schöner Platz :)
Nachdem wir uns ein bisschen Abendessen auf der Walking Street gekauft haben ging es zurück ins Hostel, wo wir dann eine kleine Open Mic Session an der Bar gemacht haben🎙 Später am Abend haben sind wir dann noch zu einem kleinen Ort namens 'Backpackers Paradise' gefahren. Dort gab es ebenfalls ein Open Mic mit richtig talentierten Leuten👌 Von Beatboxing bis Wonderwall war alles dabei🎶 Außerdem wurde dann noch eine Feuershow veranstaltet🔥 Die Stimmung dort war echt Hammer und man hat viele neue Leute kennengelernt :) Ein bisschen schade, dass ich leider nur für einen Tag hier bin... Pai ist wirklich schön und ich hätte gerne noch ein bisschen mehr Zeit mit den Leuten verbracht, die ich hier kennengelernt habe. Umso mehr freue ich mich allerdings auf Vietnam!🥳

16 March 2019

Tag 15 Bisher einer der wenigen Tage auf meiner Reise, an denen ich wirklich etwas alleine unternommen habe 🙋🏽‍♂ Nachdem ich noch kurz einen Bus gebucht habe, der mich morgen nach Pai fährt, habe ich mir einen Roller ausgeliehen🛵 Mein Ziel war einfach drauf los zu fahren und ein bisschen die Umgebung von der Stadt Mae Hong Son zu erkunden!🔎 Es macht echt Spaß einfach durch die Landschaft zu fahren und das ländliche Thailand auf sich wirken zu lassen :) Trotzdem fühlt es sich ein bisschen befremdlich an, als weißer Europäer auf "Thailandrundreise" durch die kleinen Dörfer zu fahren, da man sich (wortwörtlich) in einer anderen Welt befindet... Das Leben, die Prioritäten und die Probleme hier sind so verschieden zu unseren und doch findet man immer wieder Parallelen, wo man sie nicht erwartet hätte.
Meinen ersten Halt habe ich am Phra Suae Wasserfall gemacht. Hier bin ich ein bisschen mit der Drone geflogen und hab ein paar Bilder gemacht 📷 Zum Mittagessen habe ich an einem kleinen Lokal gehalten und dort zwei Thailänder kennengelernt, die grade Mittagspause hatten. Sie haben mir ein bisschen Thai beigebracht und einer konnte sogar noch ein bisschen Deutsch aus seiner Schulzeit! Ich war ziemlich überrascht, als er mich auf Deutsch fragte, ob ich Hunger habe😁😂 Die beiden arbeiten hier im Gartenlandschaftsbau. Hier in den ländlichen Regionen verdienen sie nur 150 Baht (etwa 4€) - am Tag. Fast schon unvorstellbar... Danach ging es weiter gen Norden bis ich dann irgendwann am Chinese Village vorbeigekommen bin, das bekannt ist für die vielen chinesischen Teesorten, die hier in der Region angebaut werden🍵 ich durfte sogar ein paar Sorten probieren :) Ich habe mich noch an den See gesetzt, um den das Dorf gebaut ist, um einfach die Atmosphäre auf mich wirken zu lassen😊
Später ging es dann noch ein Stückchen weiter Richtung Norden und ehe ich mich versah stand ich schon vor der Grenze zu Myanmar⛔ Diese kann man aber einfach zu Fuß überqueren :D Dahinter liegt ein kleines Dorf mit einer Schule, einem Spielplatz aus bunt angemalten Autoreifen, einem Fussballplatz und einem Tempel. Was mir vor allem hier aufgefallen ist, wie ruhig hier alles zugeht. Alles ist läuft ein bisschen entspannter ab und von Hektik oder Stress ist nichts zu sehen :) Danach ging es dann zum Sonnenuntergang zurück nach Mae Hong Son. Insgesamt ein sehr schöner Tag, vielleicht auch grade dadurch, dass ich alleine war und mir dadurch selbst die Zeit nehmen konnte, alles auf mich wirken zu lassen😊

15 March 2019

Tag 14 Heute um 8:30 Uhr ging es mit einem Minivan von Chiang Mai aus los. Die Strecke von Chiang Mai nach Mae Hong Son führt 238km durch schöne Berglandschaften, die das ländliche Thailand zeigen🏔 Das hat aber leider auch zur Folge, dass die Straße ziemlich steil ist und viele Kurven hat - insgesamt sind es auf der Strecke über 1800🥵!!! Man fährt förmlich von einer Kurve in die nächste... Normalerweise habe ich damit kein Problem, aber bei dem Fahrstil unseres Fahrers war ich dann doch froh nach 5,5 Stunden in Mae Hong Son angekommen zu sein😁 Hier habe ich dann erstmal ins Hostel eingecheckt und mich mit einer älteren Französin unterhalten, die mir einige ziemlich gute Tipps vor allem für Kambodscha geben konnte👌🏽 Später sind wir noch ein bisschen durch die Stadt gelaufen und haben uns den nächsten Tempel (Wat Chong Klang) angeguckt🕍
Mae Hong Son ist hat schon fast ein ländliches Feeling, aber mit viel Kultur und Kunst🎨 Es ist aber auch ziemlich kleines Städtchen. Der Night Market hier hat in etwa so viele Stände wie es in Chiang Mai Night Märkte gibt😂 Zum Abend habe ich mich dann auf den Weg zum Wat Phrathat Doi Kongmu gemacht, einem Tempel hier in der Stadt, der auf einem kleine Hügel liegt. Von dort oben hat man einen guten Ausblick auf die untergehende Sonne, die langsam hinter den Bergketten verschwindet🌞 Da viele Farmer zurzeit ihre Felder abbrennen und es auch gelegentlich mal zu kleineren Waldbränden kommt, sind die vielen Berge, die Mae Hong Son umgeben leider in ziemlich dicke Luft gehüllt und man kann dier Berge nicht so schön wie in der Hochsaison sehen🤷🏽‍♂ Das kann man auch ganz gut auf den Bildern erkennen und statt einem schönen roten Sonnenuntergang wird alles vom Rauch ein bisschen bläulich gefärbt. Der Ausblick über die Berge, die sich hinter einander schichten ist trotzdem Hammer!😍
Da es hier nicht ganz so touristisch ist, gibt es auch weniger auf Englisch ausgeschildert. Was ich heute Abend dann gegessen habe, weiß ich nicht ganz genau, aber es hat auf jeden Fall gut geschmeckt!😋

14 March 2019

Tag 13 Die letzten Tage war ich leider ein bisschen angeschlagen und habe viel Zeit im Hostel verbracht😷 Ich muss wohl etwas falsches gegessen haben... Mittlerweile geht es mir aber wieder gut :) Mein "Plan" hat sich jetzt auch nochmal komplett geändert. Eigentlich hatte ich ja vor, erst in Thailand den Norden und dann im Süden die Inseln zu bereisen🌴 Das Entspannen auf den Inseln hab ich jetzt aber erstmal auf das Ende meiner Reise verlegt. Noel, ein Bekannter aus der Schule, ist dort zur Zeit und hat sich jetzt grade ein Motorrad gekauft mit dem er dann einen Roadtrip vom Süden in den Norden Vietnams plant!🛣🏍 Da hab ich mich mal spontan angeschlossen :D Den Flug habe ich gestern gebucht und nächste Woche geht es dann nach Vietnam!🇻🇳 Die restlichen paar Tage werde ich dann hier im Norden Thailands verbringen und mich morgen auf den Weg nach Mae Hong Son machen!🙌🏾

8 March 2019

Tag 7 Für heute habe ich mit Lea zusammen eine Ziplining-Tour gebucht :) Vorher musste ich allerdings noch aus meinem Hostel auschecken und meinen Sachen bis zum Hostel von Lea und Ceren laufen, da dort der Treffpunkt war. Wo ich dann heute Abend unterkomme weiß ich noch nicht :D Nach dem Frühstück, welches bestehend aus drei Scheiben Toast mit Butter eher klein ausfiel, wurden wir dann um 08:15 Ihr abgeholt und sind ortsauswärts in den Dschungel gefahren🌳 Dort sind wir dann zwischen den Bäumen geschwungen, haben uns abgeseilt und sind über verschiedene Pakours gelaufen🐒 Danach gab es noch ein Mittagsbuffett🍴 Nachmittags sind wir dann mit allen einfach durch die Stadt geschlendert, haben uns verschiedene Märkte angeguckt und gegessen😊 Da Markus und Jan-Phiipp morgen nach Koh Samui fliegen werden, wollen wir gleich noch zusammen in den Pool gehen und den letzten gemeinsamen Abend bei ein paar Bieren ausklingen lassen🍻

7 March 2019

Tag 6 (📷Folgen) Heute war echt ein richtig schöner Tag!😊 Morgens habe ich mich mit Lea, Ceren, Markus und Jan-Philipp getroffen und wir haben uns Roller für den Tag ausgeliehen, um die Umgebung um Chiang Mai und den nächstegelegen Berg zu erkunden. Zuerst ging es zu einem kleinen Dorf am Fuße des Doi Suthep. Dort findet man den Royal Park Rajapruek, der zum 60. Jubiläum und 80. Geburtstag des damaligen Königs erbaut wurde. Dementsprechend rieseg und prachtvoll ist der Park gestaltet: überall sind große bunte Blumenfelder, grüne Wiesen und kleine Seen und Bäche. Ein langer Weg führt dann zum Grand Palace, einem hohen Tempel, der ebenfalls zur Würdigung des Königs erbaut wurde und von dem man eine sehr schöne Aussicht auf den ganzen Park hat :) Ebenfalls erkennt man von dort den ersten Bergtempel: den Wat Phra That Doi Kham... Hier wird er auch der 'Big Buddha Temple' genannt, da eine ziemlich große Buddha-Statue direkt vor dem Tempel thront und die Stadt überblickt :D
Nach einer kurzen Stärkung in Suthep (wo wir für umgerechnet 98ct gegessen und getrunken haben) ging es dann auf einer sehr kurvigen Bergstraße zum Gipfel Doi Suthep🌄 Die Fahrt den Berg hinauf war schon Abenteuer genug :D Es macht einfach unglaublich Spaß mit 125er-Rollern eine Bergstraße durch tropischen Wald bei gutem Wetter mit coolen Leuten zu fahren😍 (da vermiss ich das Motorradfahren schon ein bisschen🥺) Auf dem Weg lagen einige Sehenswürdigkeiten, die wir uns angucken wollten. Allerdings waren zwei schon geschlossen und wir haben uns lediglich die Aussichtsplattform mit Sicht über Chiang Mai angesehen :) Da es schon spät wurde, haben wir uns auf den Weg nach ganz oben gemacht, um auf 1600m Höhe den Sonnenuntergang über Chiang Mai zu sehen. Und wir wurden von der Aussicht wirklich überwältig!!! Die Landschaft von dort oben sah einfach atemberaubend aus!😊
Als es dunkel wurde, ging es dann zurück Richtung Chiang Mai und wir haben noch auf einem kleinen gemütlichen Markt gegessen🍴 Anscheinend hatten wir noch nicht genug vom Rollerfahren und sind dann noch ein bisschen durch die Stadt gecruist🛵 Heute war der bisher schönste Tag hier in Thailand und wir alle hatten echt eine Menge Spaß :)

6 March 2019

Tag 5 Heute stand Sightseeing mit Markus und Jan-Philipp auf dem Plan. Wir wollten einfach ein bisschen durch die Altstadt in Chiang Mai laufen und uns ein bisschen umsehen😊 Zuerst ging es jedoch zu einem kleinen Restaurant. Wir mussten zwar 40 Minuten warten, aber letztendlich war das Essen wirklich sehr lecker👌 Danach sind wir wie geplant ein bisschen umher gelaufen und haben uns verschiedene Tempel angeguckt, bis wir uns Abends dann wieder mit den Mädels getroffen haben, die heute bei einem Elefanten-Schutzzentrum waren :) Wir sind dann noch zusammen Essen gewesen, haben uns später noch ein bisschen in der Stadt verlaufen und haben uns ein paar Stunden im Hostel unterhalten😊

5 March 2019

Tag 4 (📷Folgen) Nachdem ich gestern am Flughafen angekommen bin, habe ich erstmal im Hostel eingecheckt und bin dann zu den Mädels in die Unterkunft gegangen. Wir haben ein bisschen überlegt wie wir die nächsten Tage gestalten werden. Für Sonntag ist geplant hier zum Doi Inthanon Nationalpark zu fahren und dort zu übernachten und ein paar Wanderungen zu machen :) Mittags bin ich dann mit Lea etwas essen gegangen und haben uns ein bisschen in Chiang Mai angeguckt. Obwohl es die zweitgrößte Stadt Thailands ist, liegen Welten zwischen Chiang Mai und Bangkok. Natürlich hat man immer noch viel Verkehr und viel Tourismus, aber es ist deutlich ruhiger, übersichtlicher und "idyllischer"👌 Teilweise waren wir die einzigen in einer Gasse, was in Bangkok unvorstellbar wäre :D In Bangkok selbst ist es mir zwar nicht sonderlich aufgefallen, aber jetzt wo man hier ist bemerkt man, wie viel besser die Luft hier ist :D Vor allem abends ist es hier viel weniger stickig und drückend als in Bangkok.
Abends haben wir uns noch auf den Weg zum Night Bazar gemacht. Dort findet man verschiedenes internationales Essen, Schmuck und Kleidung. Begleitet wird alles von Livemusik🎶 Es ist echt ein schöner Platz, um zu essen und den Abend zu verbringen😊 Wir sind dort mit zwei anderen Deutschen (Markus und Jan-Philipp) hingegangen, die in der gleichen Unterkunft wie Lea und Ceren wohnen :)

4 March 2019

Tag 3 Heute haben wir uns einen weiteren Tempel angeguckt, den Wat Pho. Der bisher größte Tempel, den ich gesehen habe :D Der Tempel ist symmertrisch aufgebaut und mittig befindet sich eine große Kapelle, in der eine etwa 5 Meter hohe Buddha-Statue thront. Den Rest der Kapelle machen große Säulen und die Gebietsfläche aus. Es ist wirklich beeindruckend wie detailreich alles gestaltet und verziert ist😊 Man darf die Gebetsfläche zwar betreten, sitzt aber getrennt von den Mönchen. Trotz all der Touristen herrscht eine sehr ruhige Atmosphäre und man merkt, wie wichtig dieser Orte für die Einheimischen ist :) Nach dem (doch etwas längeren) Tempelbesuch, mussten wir erstmal etwas Essen und sind zu einem kleinen Straßenstand gegangen.
Heute Abend werden sich die Mädchen mit dem Nachtbus auf den Weg nach Chiang Mai machen. Ich habe einen günstigen Flug gefunden und werde mich Ihnen morgen anschließen :) Damit ist meine Zeit in Bangkok erst einmal vorbei, aber ich werde im Mai noch für ein paar Tage wiederkommen bevor ich dann von Bangkok aus nach Hause fliege✈

3 March 2019

Tag 2 Unser 8:00 Uhr Wecker hat heute leider versagt... Wir waren einfach noch zu erschöpft von gestern und das habe ich heute auch über den Tag gemerkt. Deswegen sind wir den Tag etwas entspannter angegangen und haben uns Vormittags auf den Weg zum "Golden Temple" gemacht, den man von hier gut zu Fuß erreichen kann. Der Tempel ist auf einem künstlichen 80 Meter hohen Berg gebaut🌄 So bekommt man einen ziemlich guten Überblick über die Stadt und man merkt wie riesig Bangkok wirklich ist. Außerdem kann man gut die Unterschiede zwischen den einzelnen Stadtteilen erkennen. Auf kleine bewohnte Gassen, die ein bisschen an Slums erinnern folgen riesige Wolkenkratzer von internationalen Banken und irgendwo zwischendrin befindet sich die Partymeilen der Touristen...
Danach sind wir mit dem Tuk Tuk zum Chatuchak Market gefahren. Tuk Tuks sind kleine Motorradtaxis mit Platz für 2-3 Leute, die einen für recht wenig Geld in der Stadt rumfahren (wenn man nicht über den Tisch gezogen wird😄). Der Chatuchak Market ist ein ziemlich großer und unübersichtlicher Marktplatz, der in der Mitte überdacht ist und von einem Ring von kleinen Läden umgeben ist. Dort gibt es echt alles, von antiken Möbeln bis Gucci Gürteln für 5€ :D Leider waren wir nur knapp 2 Stunden da, aber ich werde nochmal wieder kommen :) Gegen Abend hat Olli mich dann mit seiner Familie zum Essen eingeladen und wir haben uns ein thailändisches Restaurant in der Nähe meines Hostels ausgesucht :) Das Essen war wirklich sehr lecker und wir hatten einen echt schönen Abend😊 Später bin ich dann noch mit Lea und Ceren zu Merle ins Hostel gegangen, um sie zu verabschieden, da sie morgen nach Kambodscha fährt. Der eine Tuk Tuk Fahrer auf dem Bild trägt übrigens ein Deutschlandtrikot😂👌

2 March 2019

Tag 1 Das "Abenteuer" fing direkt beim Flug an. Eigentlich sollte das Flugzeug am Donnerstag um halb acht starten. Stattdessen wurde es dann auf Freitag um 9:00 Uhr umgebucht, also musste ich um 4:30 Uhr von Bielefeld nach Düsseldorf mit dem Zug fahren... Als ich dann um 7 Uhr am Flughafen angekommen war, eingecheckt hatte und grade zur Sicherheitskontrolle gehen wollte, wurde alles gestoppt und alle Gates von der Bundespolizei geräumt... Irgendwann um 8:30 Uhr ging es dann weiter und ein paar tausend Menschen mussten erneut durch die Sicherheitskontrolle... Da war schon mein Flug schon auf 11:50 Uhr verlegt. Letztendlich wurde das Abflugdatum noch zwei Mal nach hinten verschoben, ich musste einmal über den ganzen Flughafen zum anderen Terminal laufen und noch drei Mal durch die Sicherheitskontrollen😂 Um 14:30 Uhr sind wir dann endlich geflogen✈ Der Pilot meinte in seiner Begrüßung noch, dass das ganze Team genau so (Zitat) "abgefuckt" von der Situation sei wie wir :D
Zumindest habe ich drei Mädels kennengelernt, die den gleichen Flug gebucht hatten (Lea, Ceren & Merle). Merle kommt sogar aus Gadderbaum :D Allerdings waren die drei schon ab Donnerstag morgen da und haben daher noch wesentlich mehr Zeit mit Warten verbracht😕 Aber so wurde es zumindest nicht langweilig😊 Nachdem wir heute morgen angekommen sind, hat Olli Merle und mich zu unseren Hostels gebracht, da die fast in der gleichen Straße sind :D Ceren und Lea werden jetzt wahrscheinlich in mein Hostel wechseln. Zwar haben sie ein anderes gebucht, aber irgendwie hat das Hostel doch keinen Platz mehr für die beiden😄 Mein erster Eindrücke von Bangkok sind auf jeden Fall heiß und chaotisch. Also so wie ich es erwartet habe :D Ich denke ich werde heute nicht mehr viel machen und mich ein bisschen ausruhen... Heute Abend wollten wir vielleicht zusammen essen gehen und morgen zusammen etwas unternehmen :)