Australia and Oceania, Asia, Europe · 58 Days · 60 Moments · December 2016

Stephanie & Christof's Honeymoon


22 February 2017

22.2 Nach 13 Stunden Flug sind wir gut in der Schweiz angekommen. Wir haben unsere Ferien super genossen und danken euch, dass ihr uns über den Blog immer begleidetet habt. Ob wir gelacht 😂, erstaunt 😏, müde 😴 oder was auch immer war, ihr habt mit uns mitgefühlt. Danke 😊🙈🙈😊🙈😊 und wir hoffen bis bald 😘😘😘

21 February 2017

21.2 Heute haben wir ein wenig ausgeschlafen. (Frühstücksbuffet war so lecker, hat uns aus dem Bett gelockt) Danach sind wir noch einmal ein wenig Hong Kong begutachten. Wir machten uns auf den Weh zum Western Market der älteste Markt in der Stadt, doch es war nicht so, wie es wir uns erhofft hatten. Wir schlenderten die Strasse entlang bis zum längsten Überdachten Rolltreppentunnel. Weiter ging es durch die Strassen und wir fanden viele kleine Markts. Am Schluss sind wir noch richtung Hafen gelaufen um eine Skultur die etwas mit Buddha zu zun hat anzuschauen. 😀😊 Danach richteten wir uns in Hotelzimmer, packten alle unsere Sachen zusammen und machten uns auf den Weg zum Flughafen.

20 February 2017

20.2 Heute wurden wir um 10 Uhr abgeholt, um eine Rundreise durch Honk Kong Island zu machen. Zuerst sind wir an einer Pferderennbahn vorbei gekommen und haben erfahren, dass die Chinesen lieber Wetten, als ihr Geld für Essen auszugeben. Weiter ging es an einem Hotel vorbei, wo sie einfach ein Loch frei liesen. Dies ist damit der Drachen ans Wasser kommt. (Fengschui) Danach hat er uns die verschieden Skulpturen erklärt. Es war kein Tempel darum konnte man alle fotographieren. Weiter sind wir in ein Fischerdorf, dort machten wir eine kleine Booteundfahrt. Weiter gings auf den Peak, wo wir Glück hatten und die ganze Stadt von oben besichtigen konnten. Nun war die Führung schon zu ende. Wir beschlossen selber mit der U-Bahn zu fahren und an Ladysmarket zu gehen. Dort wird so viel Ramsch verkauft, das glaubt kein Mensch. Am Nightmarket war es nicht viel anderst. Dort hatte es zwischendurch einfach noch ein paar Lokale. Danach simd wir noch 1,2 ... trinken gegangen 😊🙈😊🙈

19 February 2017

19.2 Sching schang schong mir sind in Hong Kong😜😜😜😜🙈🙈🙈🙈🙈 Im Hotel gut angekommen, haben wir uns auf den Weg gemacht zum Buda Tian Tan ( war ein Tip von Renate und Bea) Zuerst sind wir mit einer Fähre gefahren. ( wir haben die Delux (1.Klasse) uns geleistet, kostete 1.50 Fr mehr) Weiter sollte es mit dem Bus gehen, im Bus angekommen, sollten wir bezahlen, sie nahmen aber nur Bargeld und der Betrag musste passen. Sonst wurde einfach aufgerundet. Da wir es überhaupt nicht passend hatten, mussten wir zuerst Geld wechslen und auf den nächsten Bus warten. Gut dort angekommen durften wir all diese Treppen hochlaufen. Aber es hat sich gelohnt 😊. Danach haben wir Monastery (Tempel) angeschaut. Wahnsinn diese Figuren und alle mit Goldüberzogen. Weiter ging es den ganzen Weg wieder zurück. Am Abend waren wir einer Strasse neben unserem Hotel nachtessen. An der ganzen Strasse hatte es Striplokale und die Bodygarts oder Eingangskontrollen waren alle ältere Frauen 😂

18 February 2017

18.2 /2 Nach 7 1/2 Wochen heisst es abschied nehmen von 🇳🇿 und es hat uns super gefallen. Wir haben 34 Hotel besucht und sind selber fast 8000 km gefahren und würden es gleich wieder tun. Drei Reiseleiter standen uns zur Seite und haben unsere Fragen beantwortet. Sydeny hammer Silvesterfeier, rotes Zentrum Outback 40 Grad extrem heiss, Cairns & Cooctown traumhafter Regenwald, Noosa Fraser Islandausflug, Byron Bay super schönes Städtchen(baden im Meer), Eden Wahlfischmuseum, Bairsinale Koalawalk, Melbourne 39 Stockwerk mit traumhafter Aussicht, Great Ocean Road, Adelaide nicht unsere Traumstadt, Perth Wave Rock, Espernce Überschwemmungen, Kalgoorli Superpit, Margaret River Sufer Paradis, Fremantle und nun geht es nach Hong Kong. Hoffentlich ist der Kulturschock nicht zu gross 😂🙈😊
18.2 Unser letzter Tag in Australien 🇳🇿Wir versuchten ein wenig auszuschlafen. 😴 Dann machten wir uns auf den Weg um eine "Mine" anzuschauen. Hier wird das Gold, welches gewonnen wird verarbeitet. Es werden Goldbarren, Münzen, Figuren, Schmuck etc hergestellt. Wir konnten bei einer Führung zusehen, wie sie Goldbarren machen 😊. (Konnte leider keinen abstauben alles überwacht 😂🙈) Weiter machten wir uns auf den Weg richting Kingspark. Wo wir einfach den Nachmittag entspannt in der Wiese sasen und die Aussicht genossen. Einfach wunderbar 😍. Dannach gings in Hotel zurück und wir müssen leider unsere Koffer packen. Denn es geht "langsam" richtung Heimat.

17 February 2017

17.2 Nun machen wir uns wieder auf den Weg richtug Perth. In Bunbery machten wir unseren ersten Stopp, dort frühstückten wir noch einmal in einem Strandcafe mit Meeresblick. Weiter fuhren wir nach Mundurah. Wo wir das Dörfchen noch etwas anschauen waren. Weiter ging es nach Fremantle, wo wir noch einmal in diese Chocolateria gegangen sind. 😋Für mich gabs wieder Erdbeeren mit Schoggi 😋😋😋 Nun gehts richtung Perth wo wir unser letztes Hotel in Australien beziehen. 😢 Da wir noch ein wenig Zeit haben, schlenderten wir durch die Strassen und fanden ein Streetfoodfestival, wo wir uns verköstigten. 😋 mmmhhhh all die feinen Sachen. Zum Schluss ging es noch einmal an den Quay, wo wir in einem Pub noch einmal ein Bier und ein Applesider getrunken haben und den Abend genossen😊😀

15 February 2017

15.2 Angeblich soll es weiter unten noch schöner sein. Somit machten wir uns weiter auf den Weg. Nach Fremantle kam zuerst ein riesiges Industrieareal. Wo sie Schiffe bauen oder umbauen, wir haben eine Raffenerie gesehen und ein Amphibienfahrzeug. Weiter gings der Küste nach hinunter bis nach Bunbury, wo wir ein wunderschönes Restaurant am Meer gefunden haben, dass gibt hier leider nicht so oft. 😢 Wir verbrachten da eine ganze Weile. Bis wir uns auf die letzte Etappe nach Busselton machten. Nach dem wir das Zimmer bezogen haben, relexten wir etwas am Pool. Danach machten wir uns auf den Weg zum Steg wo wir noch einmal, einen wunderschönen Sonnenuntergang geniessen konnten. Danach haben wir im Strandrestauramt zu Abend gegessen. 😋

14 February 2017

14.2 Eigentlich wollten wir hier nicht so viele km fahren 🙈😂 und uns etwas entspannen. Wir fahren aber heute trotzdem vom Perth weg, damit wir durch Perth wieder an unser Ziel kommen 🙈🙈. Wir sind nach Cervantes gefahren, wo wir die Pinnacles Desert anschauen waren. Irgendwie ist es ganz speziell auf der rechten Seite haben wir weissen Sand und Meer und auf der linken Seite der Strasse haben wir gelben Sand, wo die Pinnacles stehen. Es sind nicht 10 sonder 100erte😂. Dannach sind wir zurück nach Perth und weiter nach Fremantle gefahren, wo wir in einer Strandbar den Sonnenuntergang geniessen konnten. Danach haben wir in einer Chocolaterie noch ein Nachttisch gegessen 😋 ( Erdbeeren mit Schoggi 😋😋😋😋)

13 February 2017

13.2 Dank dem Regen sind wir in Kalgoorli (Goldgräberstadt) gelandet, hier werden Männerträume wahr. Wir sind den Superpit anschauen gegangen. Die zweitgrösste Goldmiene der südlichen Hemisphare ( 3.5 km lang, 1,7 km breit, 600 m tief) Es hat 1200 Mitarbeiter (40% Frauen, sie fahren auch die grossen Fahrzeugen 😜, denn sie haben mehr Gefühl). 48 Kipper sind in Betrieb und aus einer Tonne Gestein, werden 2.5g Gold gewonnen. Einfach wahnsinn. Eigentlich wollten wir die Tour gestern machen, aber sie wurde leider nicht angeboten. Darum sind wir heute gegangen. Wir wollen, aber noch heute zurück nach Perth fahren. Was wir auch durchgezogen haben. Nach 600 km und überholen von Road Train sind wir gegen 20 Uhr gut in Perth angekommen. Nach dem Nachtessen sind wir tot müde in unser Bett gefallen und haben wie Engel geschlafen.

12 February 2017

12.2 Heute haben wir ausgeschlafen, wir sind kaum aus den Federn gekommen. Zuerst wollten wir auf den Super Pit Lookout, leider ist er wegen dem schlechten Wetter geschlossen😢 Somit machten wir uns auf den Weg richtig Museum, wo wir begutachten konnten, wie früher in der Goldmine gearbeitet wurde und wie die Leute lebten. Weiter gingen wir zu einem zweiten Lookout, wir sahen über ganz Kalgoorli, dort wird das Wasser gespeichert, welches von Perth 550 km hierher gepummt wird. ( riesen Pipline) Weiter ging es nach Boulder, wo wir eine alte Railstation anschauen waren und was wir natürlich nicht verpassen durften, war der längste Bahnsteig Australiens. 😊 Wir hatten sogar das Glück, dass genau heute der Indian Pazific Zug hier stand. 😊😊 Hier in Kalgoorli hat es auf eine Frau 20 Männer somit ist das rotlicht Virtel belibt. Hier gibt es eine Führung, durch das Älteste Haus😜. Es war sehr Interessant und die Madame war sehr redefreudig. Es ist bis heute noch in Betrieb. 😊😜😝

11 February 2017

11.2 Water, water, water wir sind bezeiten aufgestanden und wollten einfach nur zurück nach Ravensthove und bis Albany. Denn dort sahen die Strassen einiges besser aus. Wir fuhren so schnell es ging (je nach Regenverhältniss 💧💦🌧) durch Pfützen, Strassenüberschwemmungen ( solange man die Mittellinie sieht, geht es locker mit 60km/h) und durch ganze Flüsse, welche die Strassen überquerten. 15 km vor unseren ersten Zwischenziel stand die Brücke unter Wasser, besser der Fluss war so übertreten, dass kein durchkommen mehr war. Somit mussten wir alles zurück nach Esperence( waren jan nur wieder 180 km zurück gahren). Weil das Wetter die nächsten Tage nicht wirklich besser aussieht, haben wir uns entschlossen, die noch offene Strasse richtung Kalgoorli zu fahren. Denn dort sollte das Wetter ein wenig besser sein. Wir hatten Glück 🍀🐽🐷 und kamen heil an 😊 Wir waren total kaputt 750km in strömendem Regen, wir hatten nur noch hunger und sehnten uns nach einem Bett.

10 February 2017

10.2 Neuen mutes machten wir uns auf den Weg. Am Morgen als wir in Wave Rock starteten, haben wir gesehen, dass die Strasse auf Esperence gesperrt ist. ( das Hotelzimmer war schon gebucht) Wir beschlossen mal in die Richting zu fahren über Lake King nach Ravensthorpe. Dort erkundigten wir uns wie es aussieht mit den Strassenverhältnissen. Sie sagte uns, dass die Strasse seit 30 min offen sei, aber auf vorbehalt, sie könne wieder geschlossen werden. Wir versuchten es. Am Anfang hatte es eine riesen Überschwemung. Dennoch kamen wir durch ( ich hatte etwas ❤️ Flattern) Es kamen noch weitere Pfützen, halbsteite Strassenüberschwemmungen oder das Wasser floss wie ein Fluss über die Strasse.😰 Wir waren beide froh als wir in Esperence angekommen waren. 😊👍 Angeblich sollte es hier wunderschöne Strände geben und es gibt einen Rundkurs den man fahren kann. Die Strände waren ein Traum. Schade ist kein Badewetter, sonst würden wir schon drin sitzen. Total kaputt vielen wir in den 😴

9 February 2017

9.2 Wir machten uns auf den Weg richtung landinneres. Es regnete wie aus Kübeln. Am Anfangen dachten wir, das ist nicht so tragisch, aber als wir die Wasserinnen mit den Mengen an Wasser sahen, waren wir uns der Sache auch nicht mehr so sicher. Als wir gut in York angekommen waren, gingen wir ins Visitorcenter um uns zu erkunden. Die Dame war ganz nett und hat uns geholfen in Hyden ein Zimmer zu reservieren. Denn wir haben beschlossen, dass wir es wagen bis nach Wave Rock zu fahren. Nach 390 km und viel Regen sind wir gut in Wave Rock angekommen. Wir hatten Glück und es regnete einem Moment lang nicht. Wir nutzen die Zeit um den Rock anzuschauen. 😊 Am Abend sind wir ins Pub ( das einzige, welches hier weit und breit gibt) Christof hat für uns ein super Rump Steak 🍖🍗gegrillt und den Rest🥗 konnte man sich am Buffet bedienen. Wir haben ein anderes Schweizerpaar kennengelernt mit denen wir den Abend verbrachten. 😊

8 February 2017

8.2 Weil wir erst am Mittag fliegen, sind wir noch einmal an den Markt und haben dort gefrühstückt. 😋Nun ging es auf den Weg, zum Flughafen. Wo wir zuerst eusen Rav 4 zurück geben mussten, nach 20 Tagen und 4300km heisst es See'ya 😢. Weil wir nicht ganz genau wussten wieviel Zeit dies in anspruch nehmen würde, waren wir einiges zu früh am Flughafen. Um die Wartezeit etwas zu verkrüzen, Jassten wir ein paar Runden 😊. Nun verlassen wir Adelaide und sagen Hallo Perth. In Perth angekommen, wollten wir unser neuen Mietwagen entgegen nehmen. Leider ist es kein Toyota, sondern ein Holden (Opel). Als wir losfuhren, meinte Christof die Lekung sei etwas streng. Ich sagte zuerst, dies ist normal😊. Als wir ein paar Km gefahren waren, stellten wir fest, dass das Auto geräusche macht. Somit brachten wir das Auto zurück und bekamen einen anderen. Zum Glück hatten wir ein Hotel in Perth gebucht und nicht weit zu fahren. Am Abend erkundeten wir noch etwas Perth und fallen total müde ins Bett.😴

7 February 2017

7.2 Wir haben Adelaide noch mals eine Change gegeben. Machdem wir etwas länger geschlafen haben, machten wir uns auf den Weg zum Marketplace. Wo wir einen wunderschönen Markt vorfanden. Wir verbrachten eine ganze Zeit dort 😊🍩🍪☕️🍦🍫🍰 Danach wollten wir nicht mehr zurück ins Zentrum, darum haben wir uns entschlossen mit dem Auto nochmals nach Glengle zu fahren. Dort haben wir einen super feines Steak gegessen. Danach machten wir uns auf den Weg zum Meer wo wir noch einmal die Sonne 🌞🌞🌞 gnossen😊😊😊 Denn nun heisst es Abschied nehmen 😫🤗😊 Auf zu neuen Ufern

6 February 2017

6.2 Nun befinden wir uns langsam auf der Zielgeraden zu unserem letzen Stop, bevor wir weiter fliegen. Wir sind heute von Middelton richting Adelaide unterwegs. Nach einer langen grün Strecke konnten wir den Rest mehr oder weniger der Küste entlang fahren, bis wir in Glengle ankammen. Wo wir beschlossen in einem Spiellokal den Superbowlmatch anzuschauen. Nach einem Mittagsimbiss schlenderten wir noch ein wenig die Einkaufsstrasse rauf und runter. Danach machten wir uns auf den Weg richtung Apartment. Nun wollten wir einen weitern Eindruck von Adelaide City bekommen. Der war leider nicht ganz so positiv, denn es hat viele Homeless und extrem spezielle Menschen hier. Bei der Haupteinkaufsstrasse war um 20 Uhr nichts mehr los. Somit beschlossen wir einen Absacker in einer Bar bei uns um die Ecke zu nehmen, damit wir nicht allzuweit noch laufen müssen.

5 February 2017

5.2 Nach dem netten Abend im Pub ging es heute weiter nach Middelton. Auf den ersten Kilometer haben wir fast zwei oder drei Vögel erwischt und ein Kangaroo, welches ganz gemütlich über die Strasse hüpfte. Zum Glück konnte Christof noch bremsen. Auf einmal sagte uns das Navi, dass wir die Fähre nehmen müssen und wir wussten nicht wiso. Es kam ein Fluss, welcher man mit einer kostenlosen Fähre überqueren mussten. In Middleton wohnten wir in einem kleinen Quartier super süss jeder hatte ein eigenes kleines Häuschen. 😊😊🏡 Eigentlich wollten wir morgen nach Kangaroo Island fahren, da er aber Regen und Sturm gemolden hat, haben wir uns entschlossen gleich weiter nach Adelaide zu fahren und dort die Zeit geniessen.

4 February 2017

4.2 Auf, auf weiter gehts. ( heute ging es nicht so leicht mit aufstehen, wiso wissen wir auch nicht) Nun ging es los nach Mount Gambier, wo es angeblich einen blauen See geben soll. Er ist aber nur 3 Monate im Jahr blau sonst grau und man weiss nicht wiso er blau wird. 🙃 Er war wunder schön 😀😀😀 Nun ging es mehr oder weniger alles der Küste entlang nach Beachport, wo wir eine Mittagspause einlegten. Dabei konnten wir das türkis gefärbte Meer beobachten und einfach ein wenig die Seele baumeln lassen. Nach einem Spaziergang auf dem Steg, fuhren wir weiter nach Robe. Wo wir geschlafen haben. Robe war eine "riesen" Stadt, wir haben uns den Beach angesehen, den Monolit und waren auf dem Lookout. Danach haben wir ein Pub mit Livemusik gefunden. Wir haben ein super Nachtessen gegessen und die Australier verwirrt das man Passoa ( die haben die Flasche noch nie geöffnet) mit Orangensaft mischt😀😀😀 Es war ein schöner gemütlicher Abend. Gute Nacht😴😴

3 February 2017

3.2 Nun geht es weiter entlang der Great Ocean Road. Wir fuhren wunderschönen Strände und Küsten entlang. Einfach atemberaubend 😊 Eigentlich wollten wir eine Unterkunft vor den 12 Apostell suchen, leider hatte es nichts passendes. Somit beschlossen wir bis ans Ende zu fahren. Die Apostell waren wunder schön😊, wie auf den Bildern. Wir fuhren weiter bis nach Warranbull ( 400km) wo wir dann Übernachten konnten. Als wir ein Restaurant suchten, war irgendwie alles geschlossen. Bis wir das Strassenfest entdeckten, wo wir unser Nachtessen im stehen gegessen haben und tolle musikalische Unterhaltung hatten. 😊😊😊 Heute war das erste Mal, wo wir einen kompletten wunderschönen Sonnenuntergang sehen konnten. 😊😊😊

2 February 2017

2.2 Heute war ein wundervoller Tag 😊, dank meinem lieben Ehemann 😘. Zuerst haben wir gefrühstückt, damit wir nicht mit leeren Bäuchen im 88 Stockwerk ein mulmiges Gefühl bekommen. Die Aussicht über die Stadt war traumhaft😊. Um das ganze zu verdauen machten wir in der Bar unter der Brücke einen Boxenstopp 🍻. Um uns nacher auf den Weg richtung Queensstreet Market zu machen, wo man alles kaufen konnte von T-Shirts, über Boomerang, Gemüse bis zur ganzen Sau. Auf dem Retourweg liessen wir uns von den kleinen Zwischgassen immer wieder ins träumen versetzten. Es war wunderschön durch diese Gassen zu gehen. Nun ging es zum Night Market, eingentlich bestand er nur aus Foodständen. (essen aus aller Welt) Zwischdurch gab es immer wieder einen Stand mit musikalischer Unterhaltung. So konnte man ein happen essen und die Musik geniessen. Auf dem Rückweg machten wir noch einen kurzen Cocktail halt um den letzten Abend in Melbourne ausklingen zu lassen. 😊

1 February 2017

1.2 Heute heisst es wieder Hop on Hop off. Neue Stadt, neue Erlebnisse😊( leider war alles nur auf Englisch) Am morgen hatten wir 14 Grad, wir sind mit langer Hose und Jacke oben auf dem Bus fast verfroren. 🙈In St. Kilda am Beach wollte wir aussteigen, aber unser Busfahrer nahm es nicht genau mit den Haltestellen und ist einfach vorbei gefahren. Somit beendeten wir diese Runde und haben uns zuerst wieder aufgewärmt. Es gab auch noch eine zweite Runde wir versuchten es noch einmal😊 Diesesmal haben wir es geschafft beim richtigen Ort auszusteigen. 👍 Wir haben littel Italy angeschaut und dort einen feinen Cafe und eine heisse Schokolade getrunken (so eine wie in den Skiferien 😘) Weil uns die Tour nicht so gefallen hat haben wir beschlossen nach Hause zu laufen. 😊 Nach kurzen Energietanken sind wir mit dem Auto selber nochmals nach St.Kilda gefahren. Damit wir die Strasse und den Strand doch noch anschauen konnten 😊.

31 January 2017

31.1 Nun gehts wieder richung Grossstadt. Da es heute nicht ganz so viele km waren, sind wir alles der Küste nach gefahren und haben wunderschöne Strände gesehen. In Frankston haben wir einen halt gemacht, bevor es definitiv nach Melbourne geht. Nach einer chinesischen Massage ging es weiter. Auf dem Weg hatte es eine riesige Toyota Garage, welche ich unbediengt ansehen musste 😊😘Nachdem das Navi (Garmin) wieder einmal nicht genau ans Ziel brachte, haben wir unser Hotel trotztem gefunden. 👍 Wir sind im 39 Stock und haben eine hammer aussicht. Nun geht es Melbourne zu erkunden. Wir brauchten wieder mal was schweizerisches und sind in einem Schweizerrestaurant nachtessen gewesen 😋. Danach sind wir noch etwas durch die Stadt zurück ins Hotel gelaufen.

30 January 2017

30.1 Eigentlich hatten wir unsere Reise ein wenig anderst geplant. Da uns jemand empfohlen hat, nach Phillip Island zu gehen, haben wir uns entschlossen, dies zu tun. Zuerst machten wir aber einen halt im Wilson Promothory National Park. Eigentlich wollten wir ein wenig laufen gehen, aber leider regnete es. Als wir langsam aus dem Park zurück fuhren, haben wir uns doch entschlossen noch an einem Beach zu laufen. ( zu Glück regnete es in dieser Zeit genau nicht) weiter ging es richtung Insel. (Es war nur ein kleiner Umweg😜) auf Phillip Island angekommen, machten wir eine Rundfahrt und sahen den Surfer beim surfen zu. Es hat richtig Spass gemacht. Nach dem Nachtessem im Pinos Trotteria😊 machten wir uns auf den Weg um die Pinguinparade sehen zu können. Es hat uns eine riesen Freude gemacht. Wir konnten den Zwergpingu zussehen, wie sie aus dem Wasser kamen. Von dort aus über den Sand watschelten, den Berg hoch, unter unserer Zuschauerterrasse untendurch ab in ihre Höhlen😊

29 January 2017

28.1 Los gehts heute wollen wir zurück in die Zivilation. Zuerst ging es nach Eden, wo wir das Killer Whale Museum besuchten. Wahnsinn wie sie damals mit diesen kleinen Booten die Whale gefangen und an den Strand getrieben haben um sie dort auseinander zu nehmen. 🐳🐳🐋🐋😢 Von dort aus ging es weiter nach Orbst, Lake Entrence nach Bairnsale nun sind wir im Bundesstaat Victoria. ( bald haben wir alle besucht) Nach ca 500 km haben wir unser Ziel erreicht 😊, wir haben mehr tote Tiere am Strassenrand gesehen, als auf unserer ganzen Reise 🙈. Der Mann an der Reseption hat uns empfohlen, wir sollen nach Paynesviille gehen und dort den Koala Walk machen, es sollte dort frei lebende Tiere geben. Da wir noch etwas Zeit hatten, machten wir uns auf den Weg zuerst mit der Fähre auf sie Insel und dort ging gleich los. Zuerst dachten wir ein wenig Touristen verarsche 🙃😜🙈 aber wir konnten 11 Koalas sehen 😊😊 zurück mit der Fähre und ab zum Abendbrot😋 Danach sahen wir uns bei einem Bier den M

28 January 2017

28.1 Als erstes wollte Christof unbediengt noch über die Harbor Bridge fahren, was wir natürlich auch gemacht haben. (was uns das echt Kosten wird 💵💰)Einmal Hin und zurück. 😊 nun heisst es definitiv abschied nehmen von Sydney. Wir sind durch den Royal Nationalpark gefahren, richtig kurvenreich. 🙃😊 Dann ging es der Küste entlang weiter nach Kiama wo wir die Blowholes ansehen waren. Leider war das Meer sehr ruhig und wir haben keine Wasserfontäne gesehen. Weil wir heute irgendwie einfach nicht so recht vorwärts kamen, beschlossen wir den Rest über den Hwy zu fahren bis nach Batemans Bay. Das ist die erste Unterkunft die nicht so ganz unseren Vorstellung enspricht und die Restaurant waren ausgebucht oder passten uns nicht wirklich. Da die letzte Nacht kurz war, beschlossen wir bezeiten ins Bett zu gehen, damit wir morgen wieder fit richtung (eventuell) Zivilisation fahren können. 😊 Gute Nacht 😴

27 January 2017

26.1 /2 In der Spitze hatte es einen Skatepark, wo sich Kids uns Jugentliche vergnügen konnten. Nun hatten wir hunger und wir machten uns auf den Rückweg in die Stadt. Auf einmal sprach uns eine Frau an, ob wir die Delfine sehen. Wir setzen uns auf einen der Steine und beobachteten Delfine 😊😊😊🐬🐬🐬wunder schön wie sie durchs Wasser gleiten. Nun hatten wir Kohldampf, Christof hat 300g Lamb Rip gegessen mit scharfer Sauce und er hat richtig geschwitzt. 😅🤣 😤😤 Bei einem Sider haben wir uns den Match angeschaut😊Hauptsache ein 🇨🇭 hat gewonnen, verdient hätten den Sieg beide😊
27.1 Heute schauen wir einmal wohin es uns treibt. Eingentlich wollten wir nach Port Stephens mit Delfinen schwimmen, nur leider ist alles ausgebucht bis Sonntag und so viel Zeit haben wir leider nicht 🙃. Nun war unser eingentlich erstes Ziel, Newcastel. Wir sind aber nicht dem Hyw entlang, sondern der Küste nach. Unterwegs haben wir ein super feines Cafe gefunden, wo wir frühstückten. Weiter ging richtung Newcastel, wo es einen wunderschönen Steg gab und die Schiffe zu beobachten, welche in den Hafen gebracht wurden. Bei der Mittagspause haben wir uns entschlossen( was wir vor der Reise eingentlich immer abgestritten haben) nach Sydney zu fahren und dort im feinem italenischem Restaurant zu Abendessen. Gesagt getan, wir fuhren nach Sydney (in der Stadt habe ich fast die Nerfen verloren und Christof war die Ruhe in Person) 🙃😕🙁😫😑🙃😝 Aber das Nachtessen war super 😋 Danach waren wir noch in der Starbar ein, zwei 😊 Absacker trinken

26 January 2017

26.1 🇦🇺🇦🇺🇦🇺Austalia Day 🇦🇺🇦🇺🇦🇺 Heute wollen wir mal ein wenig km machen unser Ziel war Port Macquarie. Unterwegs wollten wir Coffs Harbor anschauen. Es war ein Flop, dort gab es nichts. 🙈😊 ausser 🍌🍌🍌 Bannenplantagen. Am Harbor wollten wir einen Spaziergang machen, nach ca. 5 min fing es an zu regnen.🌧🌦 So machte es uns keinen Spass und wir beschlossen direkt an unseren Zielort zu fahren. Wir haben ein einfachs Appartment gebucht, haben wir gedacht. Es war ein schönes mordernes Zimmer mit einem Whirlpool 😊😊😊. Nach einem Boxenstopp im Zimmer machten wir uns auf den Weg um die Stadt anzusehen, es war eine kleine Stadt, am Meer. Entlang der Küste hatte es ein Weg dür Spaziergänger, welchen wir entlang schlenderten. Es hatte eine Steinküste zum Meer, alle Steine waren bemalt. Die einen waren Liebessteine, Familiensteine und Grabsteine. (Zu viel erlebt Text geht weiter im zweiten Bericht)

25 January 2017

25.01 😊😘nach ca 70km kamen wir in Surfer Paradise an ( fast wie Miami) Hochhäuser viele Shops und Restaurants. Weil wir bezeiten da waren, haben wir dort gefrühstückt. 😋Nachdem wir noch einen kurzen Stopp im Hardrock Shop eingelegt haben, sind wir am Beach zurück gelaufen. Weiter ging es nach Byron Bay. Wir wollten nicht dem Hwy entlang fahren, weil wir gesehen haben es gibt eine Strasse am Beach entlang. Gesagt getan, darum haben wir den wunder schönen Platz gefunden, wo wir eine Mittagspause machten und das Meer bestaunen konnten. In Byron Bay angekommen, machten wir uns auf den Weg zum Leuchtturm, wunder schöner Platz😊 Nach einer Abkühlung im Meer (was nicht unbediengt klug war wegen den Quallen🐙🐙🐙🐙, andere hatten danach rote Stellen) wir hatten Glück 🍀und Freude. 😊😊😊 Nach der Dusche waren wir hungrig, heute gabs Sushi 👌😋 mmmhhh

24 January 2017

Heute heisst es Hopp on Hopp off. Wir wollen ja etwas über Brisbane erfahren. Haben wir auch 😊, dass XXXX Gold ( Australisches Bier) wird hier in Brisbane gebraut. 😋 Am Lechtturm wurden Mörder erhängt. In Chinatown haben sie aus einer Kirche einen Nachtclub gemacht ... es wird noch einiges geben was wir euch dann erzählen können. Was uns extrem aufgefallen ist, dass in Brisbane auf die Sauberkeit geachtet wird. Ab ca 9 Uhr abends wird der Boden der Einkaufspassage gereingt, mit einer Maschine. Das Casino ist in einem wunderschönem altem Gebäude. Wir haben es gewagt und etwas gespielt, leider alles verloren. Christofs Fazit war " Glück in der Liebe, Pech im Spiel" 😊😊😊😊

23 January 2017

Nun müssen wir aufstehen packen und selber uns unsere Strecke zusammen stellen. Wir sind von Noosa der Sunshinecoast entlang gefahren richtig Landinneres, wo wir den Australia Zoo (von Steve Irwan) besucht haben. Es ist ein riesiger Zoo mit vielen Themen bereichen. Was uns am gefallen hat waren die Krokodil 🐊🐊🐊Shows. Wie sie, die Tiere locken, Wahnsinn. Bei der zweiten Show haben sie einem Krokodil🐊🐊🐊 eine Wildsau 🐖🐖🐖(lebte nicht mehr) verfüttert, zuerst hat er es ersäuft, und nacher mit viel Kraft in Stücke zerrissen. (Ich will keinem hunrigen Krokodil begegnen) Nach einem wunderschönem Tag im Zoo machten wir uns auf den Weg richtung Brisbane. Wo wir in der Stadt unseren nächsten Stopp machen. 😊😊

22 January 2017

Heute hiess es Frühstück um 7 Uhr. Wir waren natürlich pünktlich vor Ort. Das erste was der Reiseführer sagte," wir haben ein Platten". Somit hat sich unser Frühstück verlängert. Nachdem das Fahrzeug repariert war, verliessen wir Happy Valley und machten uns auf den Weg zum Schiffsfrack. ( irgendwie hatte es etwas unheimmliches) Danach ging es weiter zu "grössten" Quellfluss, wo man sich hinunter treiben lassen konnte. ( für unsere verhältnisse ein kleiner Bach) Nun fuhren wir zurück zur Fähre. ( heute war das Wasser sehr unruhig) hinten angekommen machten wir uns auf den Weg zun Rainbow Beach, wo wir ein Mittagessenstop einlegten. Dort machten wir erneut ein Fahrzeugwechsel. Nun ging es langsam zurück nach Noosa. Kaum angekommen packten wir unser Auto und fuhren zum Strand. Wo wir noch einen Spaziergang der Küste entlang machten 😊

21 January 2017

5.30 Uhr aufstehen, 6.15 wurden wir abgeholt für unser Freaser Island Tour. Zuerst waren wir an einer Bucht, wo es "wilde" Delfine hatte. Wenn man wollte konnte man sie füttern. Dann ging es weiter richtung Insel. Als wir zu der Fähre fuhren, ging es schon los durch den Sand, und unser Fahrer bundelte sich schon so richtig ein. Dann hiess es aussteigen und stossen. Das ganze machten wir zweimal, bis uns ein zweiter aus dem Schlamasel hielf. Weiter mit der Fähre ans andere Ufer. Ein Teil fuhren wir durchs Inland, den anderen am Strand entlang. (Es schüttelte alle gewaltig durch). 🙈🙉 Weiter ging es richtig Inland, wo wir eine Wanderung durch den Regenwald machten, darauf follgte ein Lunch. Nun ging es zum schönschten Teil der Tour, auf zu See und baden. Das Wasser war kristallklar und zum ersten mal eine kleine Abkühlung. 😊😍😊 So nun liessen wir uns noch einmal 40 min durchschütteln bis wir bei unserer Unterkunft waren. Wir freuten uns, über ein kühles, "erholsames" Bier 😊😊😊😍😍😍

20 January 2017

Nachdem wir pünktlich von unserem Taxi abgeholt wurden, ging es zum Flughafen. Nun fliegen wir nach Brisbane. Dort hiess es, das Fahrzeug entgegen nehmen. ( ein Toyota RAV 4 😍😊😍😊Ab jetzt sind wir auf uns selber gestellt. 🙉😬 Christof macht das super, mit den Lenkrad "auf der falschen Seite". Nach ca 140 km kommen wir in Noosa an. Wo wir die Nacht verbringen werden.

19 January 2017

Nun ist es so weit, wir verlassen die Gruppe. See ya und kommt gut nach Hause. Wir wurden von Christan in unser neues Hotel in Cairns gebracht. Wo wir den ganzen Nachmittag in der Lagoone verbrachten, mit baden. Da es im Meer verboten ist zu schwimmen, haben sie extra diese Lagoone gebaut. Das Meerwasser wird angesaugt und in die Lagoone gepummt, damit wir nicht mit den Tieren baden müssen ( giftige Quallen, Haie und Krokodile) Danach sind wir noch an den Nightmarket nicht gross, aber schön anzuschauen 😊 Hier gibt es alles was der Mensch nicht braucht 😊😊😊😜
Heute gibts nicht viel zu erzählen, den wir haben den Tag genutzt, um uns auzuruhen. Wir waren ein wenig shoppen und baden im Pool. Am Abend waren wir im Jacks und haben Krokodil und Kangoroo gegessen. Mmmhhh Kangoroo, dieses Krokodil hat uns nicht so gemundet, aber vielleicht das nächste😊

17 January 2017

Nun heisst es langsam abschied nehmen, der letzte mit der Gruppe. Zerst waren wir an einem anderen Wasserfall( der erste war schöner) wo wir ein Krokodil gesehen haben. Weiter ging es durch ein Aboriginidorf😊 wo wir die normale Strasse durch eine Schotterpiste eintauschten. Es ging über Stock, Stein und durch Wasser😊👍😊👍. Wir hatten Steigung bis 33%, aber mit einem Land Crusier kein Problem. 😊😊Am Mittag angekommen im Restaurant, durfen wir Wollybys füttern, so süss( wir wurden kontrolliert, dass wir keine mit nach Hause nehmen😊) Die Tiere dort sind nicht eingeschlossen, wenn sie wollen können sie zurück in die Wildnis, es waren Weisenkinder die dort grossgezogen wurden. Wir durften sie auch streicheln. 😊 Danach ging es über wunderschöne Aussichtspunkte zurück nach Palm Cove in unser ursprüngliches Hotel zurück.

16 January 2017

Heute war ein entspannter Tag. Nach dem wir eine halbe Stunde auf unser Frühstück warteten ging es zackig weiter.😊 Wir sind Cooktown und Umgebung etwas anschauen gegangen. Zuerst sind wir auf einen Aussichtsturm, von dort aus sah man die Stadt und das Meer. Danach sind wir zu einem Leuchtturm gefahren, (ging etwas über Schotter😊) wo wir eine wunderschöne Aussicht geniessen konnten. Weiter ging es zum Wasserfall, über Schotter, Stein und durch Wasser, irgendwo im nichts sind wir angehalten, ein Berg hochgelaufen und hinten etwas runter geklettert. Da war das Wasser wunderschön und eine leichte Abkühlung.😊 Weiter ging es zu den schwarzen Bergen, nach so viel anschauen hatten wir hungern. Wir gingen in ein Pup, die ganze Wände warn verschrieben( das ist dort eine Tradition). Danach machten wir uns auf den Weg zurück ins Hotel wo wir uns im Pool mit Happy Hour etwas entspannten 😊

15 January 2017

Heute haben wir 430km gemacht (also Christian alles gefahren). Unser erster Stopp war in einem Kaffee, wo sie den Kaffee selber rösten. Es war ein wunderschöner Ort, mit sehr viel Scharm. 😊Dazu hatte es einen kleinen Laden mit super Sachen(hätte einiges kaufen können, nur leider ist das Gepäck begrenzt). Danach ging es weiter, wir sahen Mango- , Bananenplantagen und Wassermelonen km weise. Nach unendlichen weiten mit hoch und runter, machten wir einen Mittagsstopp in einem Pub, es gab wunderbares essen. Weiter ging es wir mussten uns ranhalten, damit wir auch an unserem Ziel ankommen. Um unser Mittagessen zu verdauen, machten wir eine kleine Wanderung zu einem Berg, wo es Aufzeichnungen an einem Berg hatte, von den Aboriginie. 😊Bei so vielen km fahren hat es richtig gut getan den Körper wieder einmal wenig zu brauchen. Wir sind vor dem Regen gefahren, somit hatten wir noch Zeit an einer Tankstelle in einem kleinen Dorf ein Kaffee zu trinken. Die Letzen 60km haben wir auch noch gescha

14 January 2017

Was ich gestern vergessen habe, das erste Bild sind Flughunde. Sie haben ein Gesicht wie ein Fuchs und Flügel wie eine Fledermaus(Spannweite 1m). Die Leben in Cairns und fliegen jeden abend hoch in den Regenwald (ca 100 bis 200 km) um Früchte zu essen. Heute war ein aufregender Tag wir sind ins Riff hinaus gefahren. Es war wunderschön, wir haben ein Helikopterrundflug gemacht, waren schnorcheln( sind mit und neben den Fischen, Quallen geschwommen) 🐳🐟🐠🐙, Glassboot und Christof war U-Boot fahren. Wir waren in Meer auf einer Plattform, von dort aus konnten wir alles machen. Die Hin- und Rückfahrt zur Plattform war etwas mühsam, aber sonst war es super 👍👌Nun sind die Koffer gepackt und wir fallen total müde in unser Bett.😴

13 January 2017

Nachdem wir ausschlafen konnten, ging es nach Cairns, wo wir den ganzen Tag zur freien Verfügung hatten. Wir gingen an frischen Gemüsemarkt (es war traumhaft und die feinen Gerüche). Danach ging es in die Schweizer Bäckerei mmhh ein bisschen Heimat😊🇨🇭. Weiter ging es in ein riesen Einkaufszentrum😊. In einem Pub am Strand haben wir am Nachmittag noch etwas die Seele baumeln lassen. Am Abend sassen wir in einem Restaurant, wo wir an einer Pflanze ein Tier entdeckten. Es war die Sensation des Abends😊. Der Kellner zeigte das Insekt allen. 😂 Danach sind wir zum Steg und haben den Fischer zugeschaut. 😊Leider haben sie nichts grossen gefangen, in dieser Zeit wo wir da waren.😞

12 January 2017

Wunderbar ausgeschlafen ging es los zu unseren Seilbahnfahrt. Es ging los über den Eukalyptuswald, bei der ersten Station sind wir ausgestiegen und haben den Regenwald begutachtet. Danach ging es weiter über den Regenwald zu einer Aussichtsplattform wo ein Wasserfall war.😊 Nun ging es weiter zur Bergstation in Kuranda. Ein kleines Dorf wo man viel schönes erleben kann. Wir waren zuerst im Zoo, da konnten wir Qualabären halten 😘😘😘 Danach gab es in einem deutsch Restaurant Mittagessen😜. Damit die Verdauung vollständig ist, gab ein Kaffee aus der besten Kaffeerösterei. Weiter schlenderten wir durch ein "Hippi Markt" (einfach fantastisch und all die grünen kräftigen Blumen). Um von dem Berg wieder runter zu kommen, sind wir mit einem traditionellem Zug herunter gefahren. Auf dem nach Hauseweg hanen wir noch eine Herde Wollyby ( Kangorooart) gesehen. (einfach süss) 😊😊😊😊

11 January 2017

Heute hiess es um 4.15 Uhr tagwach. Wir mussten um 5 Uhr beim Bus sein, um den Sonnenaufgang zu sehen. Leider war es nicht so perfekt, den die Sonne hat den Uluru nur kurz ein wenig besonnt. Danach ging es weiter zu einem Wasserloch und einer kleinen Wanderung entlang des Uluru. Nach einer Dusche, gabs Frühstück ( endlich den alle waren schon lange hunrig). Nun war nicht mehr so viel Zeit bis zum Abflug nach Cairns. Wir nutzten die Zeit und machten ein Helikopterrundflug über die zwei Gebild. Es war herrlich alles von oben zu sehen. 😊😊😊 Nach einem 3 stündigem Flug kamen wir in Cairns an. Nun haben wir tropische Verhältnisse, zwischen 24 und 32 Grad. Es regnet alle halbe Stunde für ca. 5 Minuten und ist trotzdem super warm. Unser neuer Reiseführer Christian hiess uns herzlich Willkommen. Dann ging es weiter nach Palm Cove wo wir jetzt eine Weile hausen werden. Nun fallen wir total müde ins Bett 😴😴 gute Nacht

10 January 2017

Heute war ein langer Tag. Es ging früh morgens los zuerst machten wir eine kleine Wanderung, damit wir auch sicher alle wach sind😊. Danach hatten wir 500 km fahrt von uns, mit Fotostopp. Irgendwie gab es kein Ende und wir hatten auch keine Lust mehr dazu. Endlich sind wir in Yalara angekommen. Doch es gab nur eine kurze Pause im Dorf, dann ging es weiter richtung Uluru. Er ist genau so wie man ihn auf Bildern kennt. Weiter haben wir die Kata Tujta uns noch angesehen, sie sind genau so schön wie der Uluru. Aus dem Sundowner wurde leider nicht viel, denn im wolkenlosen roten Center, hatte es ganz viele Wolken. Somit fuhren wir nach einem viel zu langen Tag etwas enttäuscht in unsere Unterkunft. Wo wir ein wenig Glück hatten und uns eine Take away Pizza, kurz vor Ladenschluss, bestellen und essen konnten. Nun hies es ab ins Bett morgen früh geht es um 5 Uhr weiter.

9 January 2017

Morgens um 8 Uhr hatten wir schon über 30 Grad. Wir sind froh über jede Klimaanlage, die nur ein wenig kühlt. Heute bestand unser Tag aus fahren und Fotostopps. Wir haben wilde Pferde, Kamele ,Berge, ein Krater und viele spezielle Pflanzen gesehen. Als wir nach ca. 280 km am Kings Resort ankammen, wurden wir an der Bar ausgeladen😊. Dannach bekammen wir unsere Zimmer und gingen uns im Pool "abkühlen".(Wassertemperatur gefühlte 30 Grad) Auf dem Weg zum Pool sind uns immer wieder Dingos über den Weg gelaufen. Das Nachtessen war etwas speziell es hiess es gäbe alles so auf Platten zum probieren. Gut haben wir gedacht können wir von allem ein wenig probieren, aber es gab einfach zwei Platten, eine Hühnchen und eine mit Fisch und das wars. Wir waren alle etwas enttäuscht, denn es wurde uns mehr versprochen. Auf dem Nachhauseweg hatte es Spinnen, fliegende Inseketen, Eidechsen und Kakalaken😬😬😳😳😬😬 zum Glück ist das Zimmer Insektenfrei.

8 January 2017

Heute gings mit der Rundreise im roten Zentrum los. Wir starteten mit einer Stadtrundfahrt durch Alice Springs. Dannach ging es zur Telegraphenstation, wo Alice Springs entstand. Nach ca 1 Stunde fahrt haben wir ein Stopp eingelegt, um ein Wasserloch zu begutachten die Einen sind den Berg hochgelaufen und die Anderen sind unten ans Wasser. Von Oben hatte man eine Traum aussicht. 😊(absolute Natur) Danach ging es zur Glene Helen Loge wo wir uns etwas von der Hitze erholen und im Pool abkühlen konnten. Heute gab es für die einen Kangoroo zum Nachtessen.😋 (Schmeckt etwa wie Wildfleisch) Zum Glück hat es im Zimmer eine Klimaanlage damit wir in der Nacht wenigstens Schlafen können. 😴😓😎😍😊🙈

7 January 2017

Heute hiess es bye, bye Sydney auf zu neuen Ufern. Ach nein es hat ja gar keine Ufer, sondern ins Outback und zwar im roten Zentrum. Heute flogen wir von Sydney nach Alice Springs. Das Land sind nur schon von 11'000 km beeindruckend geil aus😊😊😊. Am Flughafen wurden wir von unserer neuen Reiseführerin Ramon entfangen. Sie ist unser neuer Feldweibel😊(es ist nicht zum lachen, sie gibt uns Befehle) Nach dem wir wussten, was wir alles noch so brauchen, machten wir uns auf den Weg in eine absolut leblose Stadt. Alle Läden waren geschlossen(wie in einem schlechten Film), ausser ein paar wenige Shops. Dannach entspannten wir noch etwas am Pool bei ca 37 Grad eine super Abkühlung.

6 January 2017

Der letzte Tag in Sydney, am Morgen machten wir eine Stadtrundfahrt in Bus. Zum Glück, den es schütete aus Kübeln. Wir haben ca. 80% schon gekannt, aber in dieser Stadt gibt es immer neues zu entdecken. Zum Glück, kam gegen Mittag die Sonne und wir konnten unsere Erkundkundunstour auf dem Wasser fortsetzen. In einer wunderschönen Bucht haben wir einen Lunch zu uns genommen 😋. Danach ging die Stadrundfahrt weiter, wo wir einen weiteren Badestopp einlegten🐠🐋🐳🐟🐡🐙. Nun heisst es noch einmal beim Abendessen das wunderschöne Panorama der Bridge und des Openhaus geniessen, den es heisst abschiednehmen. 🙈😊🙈😊🙈😊

5 January 2017

Von nun an sind wir mit Chamäleon auf Reisen. Somit heisst es früh tagwach, damit wir auch etwas von Down Under sehen. Zuerst ging es in einen Zoo wo uns Jens (unser Reiseleiter) die Tiere erklärte und uns zeigte, welche Tiere giftig und welche harmlos aber schreckhaft sind 😊. Mit wenig Zeit und viel Regen ging es richtig Blue Mountains und zu den 3 Sisters. Da schlechte Sicht war, gingen wir zuerst zu den 3 Sisters, leider sahen wir nur zwei, weil viel Nebel war. Nach der Mittagspause hatten wir mehr Glück und konnten sie von weiten super betrachten und auch die Blue Mountains konnten wir nun in voller Pracht geniessen. Auf dem Rückweg machten wir noch einen Halt in einem wunderschönen botanischem Garten, es hatte eine riesen Auswahl an exotischen Blumen. Mit vielen neuen Eindrücken ging es zurück nach Sydney, wo wir noch einmal im Harbor essen waren😋

4 January 2017

Nach einer 30 minütigen Schifffahrt sind wir in Mandly angekommen und haben zuerst in einem Restaurant gefrühstückt. Dann machten wir uns auf den Weg um weitere und andere Meerestiere zu begutachten. Es war ein kleines aber feines Sealife mit nicht einmal halb so vielen Besuchern wie in Sydney. Nach einem kleinen Spaziergang kammen wir an einen Strand, es war ein Traum.( abgesehen davon, dass wir nicht alleine waren) Schade hatten wir die Badehose nicht dabei. Beim entlanglaufen der Küste, richtung Nationalpark, hatte es ganz viele verschiedene Echsen, in allen grössen und Formen. Es waren Wildlebende Echsen, die einfach auf der Wiese oder im Gestein, ein bisschen Sonne tankten. Vom den Klippen aus haben wir die Aussicht ins frei Meer genossen. Ein wunderbarer Moment in dem die Zeit still stehen könnte😊.

3 January 2017

Vielleicht besser ohne Frühstück sind wir auf den Westfield Tower und haben uns den Skywalk getraut. Es war nur halb so spektakulär wie wir es uns vorgestellt haben😊. Nach einer kurzen Mittagstärkung haben wir uns auf den Weg richtung Opernhaus gemacht, wo wir an einer Führung durch das Innere teilnahmen. Danach relaxten wir ein wenig im Park und haben den Strassenkünstler zugeschaut. Nach einem feinen italienischem Nachtessen und einem Absacker im Pup, fallen wir erschöpft in unser Bett. 😊

2 January 2017

Heute haben wir Nemo und Dori gesucht 😊, bei einem Besuch im Sealife. Da wir nun die Unterwasserwelt ein wenig kennengelernt haben, wollten wir auch die anderen Tiere Austaliens sehen und sind in den Wildlifezoo😊. Schlangen 🙉🙈😧 Koala 😍😍 und Kangurus 😍😍 konnten wir begutachten und natürlich auch noch weiter Tiere, welche es bei uns nicht gibt. Was wir nicht verpassen konnten, war dass Madame Tussaude, welches mit sehr viel liebe gestaltet war. Nach einer Schiffsfahrt von Darling Harbour nach Circular Quay haben wir uns im Park auf der Wiese etwas entspannt. Am Abend sind wir nach Kings Cross in einem typischen Pup Nachtessen gegannen und das einheimische Bier durfe natürlich nicht fehlen.

1 January 2017

Am Morgen machten wir eine Stadtrundfahrt im Bus wo uns Jens alles gezeigt hat( ca 80% kannten wir schon) und es regnete, was es konnte. Dafür freuten wir uns umsomehr auf den Nachmittag. Wir machten mit unserer Gruppe eine Hafenrundfahrt.( um ca 12 Uhr hat es aufgehört zu regnen und die Sonne kam raus.😊) Kaum auf dem Katermaran ging die Fahrt gleich los, dann gab es auf dem Schiff Lunch (hat super toll geschmeckt). Dannach ging die Rundfahrt weiter, bei einem weiteren Stopp konnte man baden gehen 😊. Die Zeit vergeht hier wie im Flug nun hies es schon ein letzes mal Abendessen am Hafen und sich noch einmal an der wunderschönen Kulisse satt sehen 😊😌😊🙈🙉
Nachdem uns die Putzfrau geweckt hat, haben wir beschlossen das wir heute eine Hop on Hop off Tour machen. Damit wir auch mal noch andere Sachen der Stadt sehen wie zum Beispiel Bondi Beach. Der Strand ist nur ein wenig überfüllt. Aber wir haben es gesehen. 😉 Wie wir auch noch das Viertel der Reichen gesehen haben und vieles mehr. Am Abend sind wir in ein Restaurant wo wir selber grillen konnten, Beilagen waren schon vorbereitet und Getränke gabs nur an der Theke beim Eingang. Es war super lecker und Christof hat für uns hervorragend gegrillt.😊

31 December 2016

Wir wussten nicht, als wir in Sydney ankammen, dass wir Tickets für das Feuerwek brauchen. Darum haben wir "Last Minute" welche gekauft. Wir haben es uns nicht nehmen lassen und haben im Opernhaus gefeiert. Es war die Party, das Essen der Hammer und der Wein. 😊🙉 Wir konnten beide Feuerwerke (es gab eins um 21 Uhr und eins um Mitternacht) perket sehen und es war ein absoluter Traum. Da kann das Seenachtsfest einpacken. 😉Wir haben die ganze Nacht gefeiert und sind überglücklich ins Bett gefallen. 🎊🎉🍀🍾 🍀🍀🍀🍀HAPPY NEW YEAR🍀🍀🍀🍀

30 December 2016

Nach dem wir verschlafen hatten, haben wir uns auf den Weg nach Darling Harbor gemacht. Es ist ein neueres Hafenviertel wo wir zuerst das Hard Rock besucht haben. Danach sind wir dem Hafen entlang gelaufen wo wir ein Kriegsschiff gesehen haben. Auf dem Rückweg haben wir beschlossen die andere Seite des Hafens auch zu begutachten und sind dort an vielen süssen kleinen Kaffees und Restaurant vorbei gekommen. Als wir uns für eins entschlossen hatten, haben wir bemerkt, dass es ein türkisches war 😊 Christof hat sorgar ein Kaffee getrunken und er hat ihm geschmeckt. Wir sind dann weiter der Küste nach gelaufen bis wir in einem wunderschönem Park ankammen und der uns ein wunderbaren Blick auf die Harbor Bridge verschafften. Dannach sind wir wieder zürück Richtig Hotel gelaufen und bummelten noch etwas der Shooping Mall entlang. 😊 nach einem super Italien Nachtessen fallen wir jetzt tot müde ins Bett Goodnight

29 December 2016

Heute haben wir ausgeschlafen bis um 12.30 ( den Wecker welchen wir um 11 Uhr gestellt haben, haben wir igroniert) Danach wollten wir einfach mal Sydney auf uns wirken lassen und sind die Strasse entlang geschlendert bis zum Hafen. Wo wir die Habor Brige gefunden bzw gesehen haben. Nach einem kurzen Imbiss sind wir auf die Habor Brige gelaufen. Von dort aus hatten wir einen wundervollen Ausblick auf das Opernhaus😊. Auf dem Rückweg von der Brige sind wir durch das Stadtviertel The Rocks gelaufen, welches mir bis jetzt am besten gefällt. Wir konnten es nicht sein lassen und mussten auch noch das Opernhaus von nah betrachten😊🙉 Nach dem wir heute so viele eindrücke auf uns wirkten fallen wir nach einem Feierabend tot müde ins Bett.😊 Gute Nacht 😴

28 December 2016

Nach einem langen Tag (oder waren es doch zwei?) sind wir gut in Sydney angekommen. Wie ihr uns alle kennt, konnten wir es nicht sein lassen und sind noch mit einem Arbeitskollegen von Christof ( welcher zur Zeit auch in Sydney ist) etwas trinken gegangen. Nun fallen wir total müde in unser erstes Hotelbett wo wir auch eine Zeit hausen werden. Gute Nacht

27 December 2016

Los geht's 😊 nun sind wir schon seit ca 9 Stunden im Flieger und voll begeister von der Airline. Bis jetzt ist mit dem Flug alles gut gelaufen😊