Europe, Asia · 9 Days · 96 Moments · August 2017

stella's Abenteuer in Yasnaya Polyana, Kalini


4 September 2017

2 September 2017

Wieder da!
So nochmal 45 Rast. Jetzt hat jeder noch seine Zlotich ausgegeben. An der Tankstelle gab es ein Alkoholmat wo man für 5zlotich sein Alkohol Gehalt testen kann. Mit einem strohhalm bläst man in das gerät und dann kommt ein Smiley raus . Auch interessant ist das man hier an jeder Tankstelle Medikamente kaufen kann. Ibu, Paracetamol, Kohletabletten, etc.
So jetzt geht es nach Hause...

1 September 2017

Als wir ankammen waren wir alle sehr sehr sehr müde. Zum Abendessen gab es das gleiche wie gestern. Danach bin ich schnell Richtung Bett. Da ich nicht schlafen konnte habe ich Billard und Karten gespielt und mich dann wieder hingelegt. Sophie hat mir Oropax gegeben! Ich musste meine Matratze umlegen da es da heute sehr zieht... Jetzt warte ich bis es hier stiller wird und schlafe dann .. Morgen früh geht es früh los und frühstücken tun wir im Bus. Brote haben wir uns schon gemacht.
Sophie hat mich jetzt auch frisiert <3 Sie sagt ich habe noch sehr gesunde Haare :)
Rast. Wir haben kurz an einer Tankstelle gehalten. Ich bin aber nicht ausgestiegen.
Gestüt Sokolnik. Hier nammen sich die Gestütsleute sehr viel Zeit um uns einige Stuten, Jungpferde und Hengstebim Freilaufen und Freispringen zu zeigen. Auch einen suuuper süßen Welpen haben wir angetroffen!!!
Jetzt waren wir auf dem Gestüt Roznowo. Hier steht der Hengst Negr. Hier haben wir ein neues Zucht Konzept kennen gelernt das darauf basiert eine einheitliche Stuten Herde zu erschaffen und mit dieser dann weiter zu züchten. Sie züchten Stuten mit 65-70% Blut und paaren diese dann mit Vielseigkeits Genen an. Er hat eine Zucht Methode die über Generationen gedacht ist, mit viel Blut. Ich bin gespannt wie sich das bei ihm entwickelt. Die Anparungen werden auf mehrere Generationen geplant und ausgelegt. " Züchten heißt in Generationen denken" Dies war sehr sehr beeindruckend!!! Danach haben wir Videos gezeigt bekommen und dazu Kaffee und Kuchen bekommen. Das haben sie wunderschön serviert. Es gab auch Cola und Schokolade. Wir haben beim gehen noch den Raum sauber gemacht und den Tisch abgeräumt. Jetzt geht es zum nächsten Gestüt! Bin gespannt. Obwohl meine Konzentration wirklich nachlässt. Ich habe mich mit Luise unterhalten und wir werden Nummern austauschten für evtl besuche.
Jetzt fahren wir los!

31 August 2017

Heute schlafen wir in einem Fitnessraum. Ich habe einen tollen Platz unter dem Fenster in einer Ecke, etwas abseits. Auch wenn die Mücken am Fenster an die Hitchcock krähen erinnern.. Zum Abendessen gab es gegrilltes: zuchinni, Pilze, Käse.. Und auch eine leckere Tomatensuppe. Ich konnte nur nicht fertig essen da Sigrun plötzlich mit uns auf die Koppel gehen wollte bevor es dunkel wird. Wir waren SE genervt von dem Gehetzte. Nach der Führung haben ein paar von uns umgezogen und sind in dem See bei Mondschein schwimmen gegangen. Das war eeiiisse Kalt aber Toll! Auch eine Botsfahrt haben wir gemacht... Danach heiß duschen und ins Bettchen <3
Bald erreichen wir unser letztes Tagesziel. Das Gestüt Szabruk. Hier wird uns der ehemalige Zuchtleiter und Olympiasieger Antoni Pacinsky empfangen.
Dann haben wir in dem Restaurant auf der Anlage gegessen. Es gab für uns Kohlrolanden und als Nachtisch habe ich mir Schokoladenmus bestellt, der war sehr lecker. Am Tisch habe ich erzählt wie ich zu Zeus gekommen bin. Danach sind wir zum schloss spazieren gegangen und haben Bilder gemacht. Wir waren hier etwas länger als geplant da unser nächster Stopp ausfällt weil sie spontan alle auf Turnier gefahren sind und keiner mehr am Stall ist...
Jetzt sind wir in Galiny auf einer sehr modernen Anlage. Sie haben mehrere Spring und Reitplätze und auch einen Vielseitigkeitsplatz! Sie veranstalten mehrmals im Jahr Turniere! Sie haben uns dann Zwei Fohlen gezeigt. Unsere Jungs haben sie vorgestellt da der Mitarbeiter der es angefangen hat nicht wirklich was mit Pferden am Hut hat.
Wir sind gerade beim Gestüt Liski angetroffen. Leider dürfen wir hier keine Fotos machen. Die wollten uns erst gar nicht rein lassen obwohl wir angemeldet waren.. Aber Sigrun hat conections zu Paula, der Direktorin. Wir mussten uns alle ruhig verhalten das wir nicht sofort vom Hof fliegen. Wir dachten erst weil das ja ein altes Gestüt ist und daher ziemlich runtergekommen ist. Aber das was absolut nicht so: Alles total Pferde gerecht, alle Pferde super gepflegt und gut im Futter, grosse boxen. Die mähen sogar jeden Tag frische Luzerne/ grass mix und füttern das! Für die die noch nicht ganz auf Koppel können. Das geilste... Da ist ein kalti der das grass Raumfährt❤
Ich war doch etwas angetrunken.. Ich habe mein Handy im Bad liegen lassen und irgendwie alle meine Sachen kreutzbet verteilt.. Bin auch schwer aus dem Bett gekommen, war aber morgens fit. Zum Frühstück habe ich Rührei, Käse und Tomaten mit Brot gegessen. Ich musste mich gegen Ende umsetzten weil ich so aufgedreht war das ich alle am Tisch genervt habe. :D war sehr amüsant. Danach habe sich ein paar von uns noch den Turm und den Keller angesehen wo verschiedene Folter Geräte ausgestellt waren. Und um die Aussicht von oben zu genießen. Ich habe gelernt das Hexen nicht schwerer als 49,5kg sein können weil ein Besen nicht mehr trägt :D Nach dem Frühstück war ich sehr müde und habe im Bus dann gleich geschlafen.

30 August 2017

Heute schlafen wir in einem Schloss!!! Die Zimmer sind Traumhaft. Wir haben wunderbar gegessen.. Tomatensuppe, Bandnudeln mit Zucchini Soße und zu süßes Eis. Clarissa hat morgen Geburtstag und wir feiern rein. Ein paar von uns sind nach dem essen direkt in die Stadt um dafür einzukaufen. Der Rest hat fertig gegessen, sich umgezogen und Clarissa abgelenkt. Wir sind dann in einen laden gekommen der bis 24.00 offen hat. Er heißt Alkohole. Und es gab auch nur Alkohol und chips in dem Laden.. Ich habe für Selina bezahlt und so waren meine schulden beglichen! Wir waren im Gemeinschaftszimmer gesessen und haben getrunken. Ich habe mich anfangs etwas gelangweilt weil sie über frühere Zusammenkünfte gelacht haben. Als die meinsten gegangen waren und nur noch 6 da waren hat es angefangen richtig Spaß zu machen. Ich habe noch mit Moritz mich über unsere Kindheiten unterhalten. Und habe mich mit Maukschi angefreundet. Beinahe hätten wir uns geküsst :o das war lustig. Um 2.30 sind wir ins Bett
Die Wolfsschanze war Wahnsinnig interessant. Leider mussten wir 20 Minuten länger warten und hatten dann nicht mehr so viel Zeit.. Hier hat Hitler Luftschutzbunker gebaut und wollte von hier aus Moskau erobern und dann die Welt. Die Wände waren 5 m dick, die decken 8 m hoch. Da war eine Sauna, ein Kasino, und ein Kino. Hitler war in seinem Bunker nur 8 Tage. Von 18.11.44 bis 20.11.44 danach ist er heimgefahren. Sie hatten Strom und Wasser und Vorräte für mehrere Tage.
Jetzt fahren wir zum Schloss von Heinrich Graf von Lehndorf. Er hat einen Attentat auf Hitler geplant. Wurde aber leider erhängt, nachdem Hitler überlebte. Das schloss war noch recht gut in Schuss. Ich habe es mit Sophia angesehen. Vorher haben wir ein Kaffee getrunken. Danach sind wir zum Hafen gelaufen und haben uns an den Steg gesetzt. Wir waren ca 8 Leute. Dort waren wir bis wir zum Bus sollten. Jetzt fahren wir zur Wolfsschanze!
Heute bin ich sehr müde und werde nicht richtig wach...
Wieder in Polen. Wir sind jetzt über die Grenze. Das war völlig Problemlos wir sind einfach durchgefahren.
Essen und rasten 45 min. Wir haben an einer Tankstelle gehalten und sind alle auf Toilette gegangen. Die spülen von selber !! :o Danach habe ich im shop noch ordentlich Reiseproviant gekauft! Da wir eben neue Zettel an die Stirn geklebt haben wollten wir sie nicht abmachen. Also sind wir so in die Tankstelle :D Dann haben wir uns vor den bus gesetzt und gegessen. Wir haben uns das Frühstück und das Abendessen von gestern einpacken lassen. Ich habe Rührei und Käse gegessen. Und Chips. Da ich danach meine Ruhe wollte bin ich wieder vor gegangen und habe geschlafen.
Da war gerade ein blöder LKW der neben der auffahrspur war und als wir gekommen sind richtig gas gegeben hat. Wir mussten voll bremsen... Arschloch. Hier vorne schlafen noch alle. Hinten erzählt maukschi tolle geschichten. "Hase, Hasehase und Hasehasehase. " Ich gehe jetzt nach hinten und spiele mit. Kann ich mal neue Kontakte knüpfen. Jetzt spielen wir "wer bin ich" und ich bin voll schlecht ich kenne niemand... Wir spielen wieder wer bin ich
Ich bin aufgewacht.. Aber immer noch müde
Heute morgen waren wir alle sehr sehr müde. Vor allem durch die Zeitverschiebung. Es war sehr kalt in der Schule und viele haben sich erkältet. Ich war wahnsinnig feucht vor allem am Kopf! Zum Frühstück sind wir wieder ins Restaurant von gestern gefahren. An den gleichen Tisch. Es gab sehr viel zu essen aber alles so deftig... Das meiste wurde nicht angerührt. Es war einfach zu früh am morgen.. Ich habe einen Pfannkuchen mit Frischkäse, Rührei, gekochtes Ei, Tomaten, Gurken und Brot gegessen. Auch das Honig Brot gab es wieder aber ich kann es nicht mehr sehen... Im Bus haben wir dann erstmal alle geschlafen ...

29 August 2017

Anschließend sind wir durch den Wald, unter einem traumhaften Sternenhimmel, zurück gelaufen. Das war wunderschön. Als wir angekommen sind haben ein paar von uns Taschenlampen geholt und sind dann mit Sarah nochmal raus um ihr zu helfen den Geocache zu finden der dort ganz in det Nähe war. Das war ziemlich lustig. Er war in einem Flaschen Rohling! Danach habe ich mich bettfertig gemacht und hingelegt. Neben Sarah und Theresa. Theresa hat noch GOT mit 4-5 leuten gekuckt. Und noch eine Truppe UNO gespielt. Es war zu laut zum schlafen, also bin ich wieder aufgestanden und auch mitgespielt. Danach sind wir auf den Flur und haben bis in die Nacht Wahrheit oder Pflicht und Wer bin ich gespielt. Das war sehr lustig. Wir haben den schlafenden verschiedene Steiche gespielt und ich war ein Fasteinhorn! Eigentlich Maukschi :D Dann sind wir schlafen gegangen.
Danach sind wir mit dem Bus in die Schule gefahren und haben dort unser Lager für die Nacht aufgebaut, uns umgezogen und anschließend zum Restaurant gefahren. Lustige Information: hier wird das Toilettenpapier in den Mülleimer geworfen! Als wir in dem Restaurant angekommen sind war dort eine riesen Tafel mit allerlei Speisen aufgebaut! Das sah wundervoll aus.. Leider war die Vegetarische Variation recht begrenzt.. Ich habe ala Vorspeise verschiedene Salate genommen. Der Kartoffelsalat war sehr lecker. Als Hauptspeise gab es Hühnchen mit leckeren Ofenkartoffeln und Salat. Ich habe die beilagen gegessen und Paul hat mir ein paar seiner Kartoffeln gegeben! Nebenbei gab es von Anfang an so ein Honig Fladenbrot. Das war seeehr lecker. Als Nachtisch gab es Nuss- oder Früchtekuchen. Wir waren noch lange dort gesessen und haben uns unterhalten. Ich habe nebenbei immer wieder von dem Fladenbrot genascht.
Auf dem Rückweg haben wir den Draht aufgesammelt der auf der Koppel lag. Dieser würde benutzt um den Grenzstab vor den Pferden zu sichern, der Strom lief auf 20m hohen Posten. Da dieses Gelände im winter komplett unter Wasser steht. Auf dem Rückweg sind die Hengste näher gekommen. Wir haben uns hingestellt und sie fotografiert, während sie immer näher gekommen sind, und dann wieder weiter weg. Ganz langsam haben sie sich immer näher getraut. Sie sind in Schlangenlinien hin und her galoppiert. Plötzlich haben die Kaltblüter angefangen sich langsam zu nähern. Sie haben sich dann um Ina versammelt, sie konnte sie sogar streicheln!! Die anderen haben sich dann in 20m Entfernung um uns verteilt und neugierig begutachtet. Für ca 15 Sekunden. Dann sind sie alle losgaloppiert. Danach waren wir uninteressant: Als ungefährlich abgestempelt und kein Futter dabei. Das war ein wunderschönes Erlebnis!! Genau wie der tolle klang als sie galoppierten!! Danach durften wir alle mit der Kutsche fahren!
Wir wahren gerade auf dem Gestüt Nemunas. Wir sind aus dem Bus ausgestiegen und haben eine vorbereitete Sitzecke gesessen, wo wir uns dann platziert haben. Dort haben sie uns eine Liste mit Pferden gegeben die sie uns anschließend vorgestellt haben, darunter wahren Abdullah Nachkommen und der Großvater von Davidas. Sie waren alle sehr gepflegt und gut im Futter. Danach haben sie uns durch den Stall geführt. Dort waren Kaltblüter, Trakehnerstuten und Jährlinge. Auch die Anlage war recht gepflegt. Neben an auf der Wiese sind sie Geritten. Anschließend sind wir mit dem Bus zu den Koppel gefahren. Da standen 88 Hengste auf ca 15 ha Wiese direkt auf der Grenze zu Russland und am Fluss. Die Pferde konnten diesen auch betreten. Wir haben die Pferde von weitem gesehen, als wir näher kamen sind sie jedoch geflüchtet. Wir sind noch über die Koppel gelaufen und haben Fotos gemacht.
Wir sind im Gestüt Nemunas angekommen !!! Bin mal gespannt
Jetzt endlich.. Über die Grenze! Wieder EU <3 Theresa reicht gerade Cola rum. Jetzt gibt es essen!
Uuuund nächste Grenze :(
Endlich über die Grenze!! Uff...hat das gedauert
Ar tu geriai pagalvojai
Russische Grenze nach Litauen Nun stehen wir seit einer halben Stunde hier und es passiert kaum was. Ein Polizist kam durch hat uns alle angesehen. Und ein anderer hat den Bus fotografiert. Wir warten....
Tilsit
Jetzt geht es nach Litauen! Horalas ist dort geboren.
Ich habe ganz gut geschlafen bin aber noch schlechter aus dem Bett gekommen als gestern, bin auch sehr müde. Habe noch schnell alles zusammen gepackt. Diesmal nichts verloren! Cornflakes und Milchreis gefrühstuckt. Danach war mir etwas schlecht. Elchi besucht und fotos gemacht und dann losgefahren richtung Litauen!

28 August 2017

Abends haben wir noch eine Vorstellungsrunde gemacht und jeder hat etwas über sich erzählt. Das war auch recht interessant und vor allem sehr unterhaltsam. Die Jungs saßen während dessen hinter dem Sessel und haben Wodka getrunken. Es kam auch ein deutscher Mann dazu, der hat uns erzählt das er Tierarzt ist und in Russland ist für ein Strassenhunde Kastrierungsprogramm. Er hat ewig gesprochen und nicht mehr aufgehört. Wir haben dann bei jeder Pause versucht ihn zu unterbrechen. Hat aber nicht funktioniert. Irgendwann haben wir Luise gesagt sie soll einfach anfangen zu sprechen, sie hat sich aber nicht getraut. Sophia hat dann letztendlich den Stein genommen und hat weiter gemacht.
Das Stadtmuseum, war sehr interessant. Wir haben nochmal das Lied gesungen im Museum und Sophia hat dazu Klavier gespielt. Die Bunker waren interessant aber sehr beklemmend. Da war auch ein Bild von Trakehnen wie es früher mal aussah. War interessant das zu sehen, jetzt wo ich die Gebäude kenne. Auf der Trakehner Siegelstempel war dort. Danach sind wir zum Hotel zum umziehen und dann Abendbrot. Zum abendessen gab es als Vorspeise eine leckere Pilz-gemüsesuppe, als Hauptgang kam ein kleiner Brauner Tontopf, der sah sehr spannend aus. Ich habe ihn voller Hoffnung geöffnet, drin war... Die gleiche Suppe! :D wir haben uns alle kaputt gelacht. Zum Nachtisch gab es göttlichen schokoladenkuchen, Vanilleeis und Sahne. Nach dem essen waren wir einkaufen, endlich wieder Vorräte für die Reise. Und natürlich Vodka. Celina hat alles bezahlt, da man hier nur mit Visa bezahlen kann. Der ganze Einkauf hat nur 65€ gekostet!!! Unterwegs haben wir einen Elchgulli gefunden! Trakehnai : Wildnis
Trakehnen... Ich bin gerade wortlos. Es war einmal wahnsinnig mächtig. Das ist jetzt klar. Es ist noch erstaunlich viel erhalten. Keine Ahnung ich bin sprachlos. Auf der Allee haben wir alle das Preußische Lied gesungen. Davon hatte ich Gänsehaut. Wit wollten alle wieder zurück. Sergey war dadurch ziemlich beleidigt. Aber wir mussten nochmal hin... Wir haben uns zum beschälerstall gekämpft. Und es geschafft! Das war beeindruckend. Und da stand ein Pferd und eine Kuh. Den Rest sollen die Bilder erzählen... Jetzt geht es ins Museum
Wir sind daaa
So JETZT geht es nach Trakehnen!!! In 30 Minuten sind wir daaaaa
Mitten in der Pampa Honig gekauft! Der ist soooooo lecker <3
Äpfel pflücken!!!
Rusiches Bier probiert! Moritz hat eine Dose gefunden die unter uns 5 einmal rumgereicht worden. Ist gut nur etwas wässrig. Wir sind hier mitten in einem Wald. Einem echten. Alles alleine aufgewachsen. Naturschutzgebiet. Wuuunderschön!!!!! Hier war früher ein Dorf mit 400 Einwohnern.
Würstchen!
So erstes Gestüt. Georgenburg. Es ist nach einem Brand wieder aufgebaut worden, ist jetzt aber wieder ziemlich arm... Wegen den einführ und ausführregelungen finden auch seit 4 Jahren keine Turniere mehr dort statt, und der Verkauf wird sehr erschwert Sie haben Hannoveraner, Holsteiner und Trakehner. Die meisten Trakehner sind aber zum Militär gerufen worden. Die Pferde sind sehr unbemuskelt, gut gefüttert, und gepflegt. Die Stallungen sind weniger Pflegt. Über all Pferdeappel, Unkraut, und Misthaufen. Über dem Pferdefriedhof, wo Herz, Leber, Hals und Kopf von den besonderen Pferden, begraben wurden, wachsen riesen große Apfelbäume, mit seeehr vielen Äpfeln. Die alten Ställe sind toll, und die 80 Jahre alte Reithalle beeindruckend. Ein deutscher Olympiasieger ist dort geritten und hat gewonnen, 2013 war er auch wieder da und siegte. Das Museum mit den Alten stutbüchern und Hufeisen und Fotos, war sehr interessant. Meine Begeisterung und Vorfreude auf Trakehnen steigt!
Ich bin der Reiseleiter, bekannt in meinem Land, nennt mir die bekanntesten Namen, so wird auch meiner genannt!
Guten morgen! Bin schwer aus dem Bett gekommen, habe aber gut geschlafen! Die Dusche war warm, aber kein Wasserdruck. Also gaarkeiner. Aber die Zimmer und Bäder sind soo super sauber!!! Tolle Zimmer! Nur die Tür in Bad lässt sich nicht immer von innen Öfnen! Frühstück war etwas kark und.. Anders. Aber eigentlich konnte man es essen. Minischwarzbrott Scheiben mit butter (die in Wasser lag) tomate und Käse. Der Käse war lecker. Und Cornflakes. Joghurt drink und apfelsirup. Es gab auch instant rührei mit Wurst, porridge der wohl lecker war, und die Reste von unserem veggi Abendessen. Und eine Art haffer Pfannkuchen die waren lecker!!! Und jeeeetzt... Geht es nach trakehnen!!!!!!

27 August 2017

Das WLAN geht mittlerweile.. Wir waren jetzt nur noch essen, jetzt liege ich im Bett und bin K.O Wir haben im Hotelsaal gespeist. Und es war königlich... Die Vegetarier haben einen extra Tisch bekommen! Also saß ich endlich mal mit gleichgesinnten zusammen. Wir haben uns etwas über das Vegetarier sein unterhalten... Aber wir sind wohl doch alle sehr verschieden was unsere Meinungen angeht.. Dann ging das Thema zu den Trakehnern über und jeder hat über seine Pferde gesprochen. Ausser mir. Ich habe größtenteils nur zugehört und festgestellt das sie mit Davidas und Parforce Züchten... Das Menü: Rohkostsalat aus Tomaten Gurken und Paprika, selber gewürzt. Tomaten- Gemüse Suppe. Lecker Buchweizen mit gegrillten Paprikas, Tomaten, Auberginen, Champignons und Zucchini. Vanille Eis, Sahne, Rundkirche und Pastete. Alles super lecker! Jetzt bin ich alleine im Zimmer, habe etwas ausgepackt und mich hingelegt. Tür ist offen damit meine Mitbewohnerin rein kommt. Wird schon keiner kommen..
Sooo im Hotel gelandet. Es ist ganz schön Nobel und sauber. Bin im Zimmer 320! Finde ich cool. Es riecht hier zwar etwas komisch aber sonst bin ich echt zufrieden. Um das Licht anzumachen muss man die Schlüssel Karte in den Schalter rein stecken! Voll crippy! Im Bad gibt es lauter gratis kleine Sachen wie Seife und schampoo und so juhuuu! Nur das WLAN geht noch nicht...
Vollblut stutbuch gegründet
So hab ein langes nickerchen gemacht, bin aufgewacht und hatte eine sehr nette Unterhaltung mit Theresa. Scheinbar hat der ganze Bus geschlafen und wache jetzt langsam auf. Ich habe Hunger!
Uuuuuuuh jetzt kommen wir bald in Trakehen an!!!! Biin soooo aufgeregt :o :o :o
So.. Königsberg. Was sage ich dazu? Was sage ich überhaupt über Russland? Es ist wie man es sich eben vorstellt. Kaputte Straßen, kaputte Autos, Kaputte Häuser, krass aufgemalte Damengesichter, gut angezogene Menschen, wenig Handys, aufgeweckte Kinder. In der Stadt sechsspurig fahren :D überall Baustellen. Über all Bernstein Sachen, die echt wunderschön zum Teil sind. Die Katedrahle war toll, und die Musik darin erst! Der Herr wacht über dein Eingang und Ausgang von diesem Tag bis in die Ewigkeit.
Jetzt bisschen lesen
Lied entchen von Tarau Witz immer wenn ich einen Ochsen heulen sehe bekomme ich heimweh
Wie fahren weiter. Sergey ist eingestiegen. In Russland ist ein Reisebegleiter Pflicht. Er hat sich vorgestellt, erst mit Komplimenten versucht unsere Herzen zu gewinnen, es mit Witzen über deutsche Politiker geschafft. Das werden lustige drei Tage.
Russische Grenze. Der Busfahrer wirkt nervös. Wir stellen uns an die Grenze. Jetzt werden wir gleich gefilzt. Jetzt erstmal schnell aufs Klo und dann durch die pass Kontrolle. Während dem warten unterhalten Theresa und ich uns über unsere Freunde und ihre Schottenröcke unterhalten und festgestellt das wir uns recht ähnlich sind. UWAGA!! Also jetzt Passkontrolle, ich habe der Frau Kontrollörin wieder in die Augen gesehen, entweder macht sie das nervös oder ich wirke dadurch nervös, aber da ich das in der Schweiz gelernt habe habe ich den Blick abgewendet. Ich frage mich was mein Opa machen würde. Aber er hat auch eine ehrlichere Ausstrahlung als ich.. Ich bin durch. Alles gut. Beim warten beobachte ich ein Mann der draussen steht und wild um sich schlägt, scheinbar nach einer Wespe. Durch das schlagen verschüttet er sein ganzen Kaffee und läuft VOB den spritzer davon, die Wespe ihm hinter her. Die letzten schlücke kippt er schnell während er weiter schlägt. Sah sehr lustig aus.
So erste Grenze. Pässe auspacken, nicht lachen, nicht telefonieren, nicht sprechen, keine Politischen Äußerungen, keine Bemerkungen. Sitze in die Mitte schieben. Wir fahren in die Schlange. Sie haben uns rausgewunken und wir werden extra kontrolliert. Klar.. Ein Bus voller jugendlicher... Pass wurde kontrolliert und wird eingescannt. Bis jetzt alles gut. Sie kommt wieder... Und sagt irgendwas auf Polnisch. Sie spricht kein englisch... Achso, wie lange wir bleiben. Okay, Pässe zurück. Alles gut, weiter gehts. Alle werden wieder still, psschen sich an, wir müssen wieder halten! Ein Mann kommt rein, läuft durch, schaut jeden einzelnd an. Er geht raus und spricht etwas in sein walki. Wir dürfen weiter.
Pommeees Sie waren ungesalzen aber mit extra Salz und bisschen Ketchup geht alles :) Absolutes Highlight: Pech schwarzes Eis. Geschmack undefinierbar. Irgendwie Schokolade, irgendwie Vanille, irgendwie salzig. Und vor allem : alles wird schwarz gefärbt! War eine Erfahrung.. Jetzt geht es weiter nach Russland! Hoffe die Grenzkontrolle wird seicht. Freue mich schon!!.. Hinten spielen Sie guitarre, schade das ich nicht singen kann.. Hätte voll Bock.
Habe das Pendel gesehen. Der Turm war cool. Und die Aussicht von oben war Hammer. Das Gefühl als ich rausging und der Windstoß kamm boah. Und tolle Bilder! Und die Statue war krass! Was noch.. Die Treppen waren voll irritierend..
Kopernikus. Sooo jetzt wird das Schloss? Museum? Kirche ? Was auch immer es ist angesehen. Bin schon aufs Pendel gespannt!!
Schloss Prinz Ferdinand Jatzeg Patzinsky hat trakehenr zusammen gesammelt und identifiziert oder neu eingetragen
Ich habe sehr gut geschlafen! Die Dusche war kalt, das Frühstück lecker. Toast mit Käse und tomate. Und schoko Cornflakes!

26 August 2017

Wir haben uns lange darüber unterhalten wie viel wert die Polen bzw die Danziger darauf legen die alten Gebäude zu restaurieren. Und das die Russen wohl anders sind, ich weiss nicht warum alle so eine schlechte Meinung zu Russland haben. Oder habe ich zu eine gute?
Jetzt schauen wir die Stadt Danzig an. Hier ist ein Schiff das aussieht wie Die Perl. Viele alte Gebäude, zwei Stadt Tore, und eine Kirche. Fotos sind auf der Kamera.. Wir haben zwischen den beiden Toren gegessen, es gab für uns veggis nicht viel Auswahl, aber Theresa bzw Sarah hat und eine caprichosa ohne Schinken organisiert. Ich musste ewig warten, also eigentlich alle, die einen mehr die anderen weniger, die kamen komischerweise alle zeitversetzt. Neben uns war ein klitze klitze kleiner Laden komplett vollgestopft mit sooooo viiieeeleen Süßigkeiten. Ich bin mit Maya rein, wir wollten beide Gier bleiben. Neben an war ein seltsames Rosa Gebäude. Keine lichter, roter Teppich, Bodyguards. Und zwei Männer die Männer reingelockt haben. Paul und Moritz sind vorbei gelaufen um angesprochen zu werden, hatten aber kein Erfolg. Auch nicht als sie sich umgezogen haben und nochmal es versucht haben. Schade wir hätten gerne gewusst was sie sagen. Laut google ist es ein 4 Sterne stripclub.
Hotel la guitarra Richtig cooles Hotel. Über all Teller von Musikern wie Clapton, Zappa etc.. Bin im Zimmer mit lauter Mädels die ich nicht kenne. Und Ina. Währe gerne bei den anderen aber was solls..
Erstes Ziel! Rommé spielend in Danzig ankommen. Langsam komme ich ihn die Gruppe rein :) Fühlt sich komisch an als deutscher hier zu sein. Alles wird neu aufgebaut wie es früher war als wir es kaputt gemacht haben. Navi geht nicht kann kein Pin setzten :(
Quartett spielen
Kleiner snack und Pause
Heiße trakehner Diskussion. Sollten die Anforderungen für die Leistungsprüfung gemindert werden? Wie erreicht man das Pferde langfristig Leistung erbringen und das wirtschaftlich haltbar ist? Pferde mit 8 einschläfern ist keine Lösung. Ist es nicht die Verantwortung vom Züchter, was er seinem Pferd zumutet? Oder muss er alles rausholen was nur geht um wirtschaftlich zu bleiben? Sollte man verschiedene Kategorien für spät und früh geborene Pferde einführen um zu frühes einreiten zu vermeiden? ...
Wir haben einen tollen Vortrag bekommen. Leider bin ich dabei eingeschlafen aber ich denke ich kann hier sehr viel lernen. Neues Wort: überdimensional Mastig
Polen ist bis jetzt seltsam. Viel Land. Viele Baustellen. Viele Papeln. Sonst nichts.
Poooleeen. Jetzt wird erstmal Geld gewechselt :D
Jedenfalls habe ich kurzzeitig vergessen das ich Schmerzen habe. Jetzt sitze ich im Bus. Den Fahrer mag ich. Ich vertraue ihm. Bisschen Angst habe ich aber schon aber alles wird gut gehen. Jetzt merke ich wie eng die Gruppe ist und wie neu ich ihn ihr bin. Ich sitze alleine, aber soll mir recht sein, da kann ich in Ruhe schlafen, und natürlich schreiben. Nach der Einweisung von Busfahrer dachte ich ich könnte doch eine App runterladen, und Tagebuch schreiben. Nein, die Idee hatte ich schon beim Frühstück, nur die mit der App nicht. Zwei runtergeladen, die erste behalten, und hier bin ich. Aber jetzt höre ich erstmal auf. Werde müde. Und schreibfaul, weshalb meine Sätze auch leicht aufgezählt wirken. Also Whatsapp beantworten, Handy weg, schlafen. Achso, und ich habe mein Pass mit meinem Visum juhuuuuu freueee mich!! Und wenn ich weniger müde bin merke ich auch was davon. Unnd Arabel hat einen Trakehner Jellybean gefunden. Ist jetzt mein Whatsapo Status und das Titelbild hier.
Scheinbar habe ich nur 1000 Zeichen pro Seite. Macht nichts, gibt ja noch mehr Seiten. Heute morgen war es schwer aufzustehen. Obwohl es eigentlich ging. Es ist immer schwer aufzustehen, es war heute aber auch nicht mehr. Ich habe sehr gut geschlafen, trotz dem ganzen Koffein. Gott sei dank. Aufstehen, Bett abziehen, anziehen. Frühstück war in einer Art Kantine. Es gab Buffett. Ich habe Vegetarischen Aufstrich gefunden. Dazu gab es Mohn Hörnchen, ein Beerenpfankuchen und Mandarinen Wasser. War alles sehr lecker. Nur der Hunger zu klein und die Zeit zu wenig. Frühstücks Erkenntnisse: Sarah und Theresa sind auch Vegetarier. Und Ina ist hier. Sie ist scheinbar auch Vegetarier. Ich bin wohl die einzige die mit dem Fahrstuhl gefahren ist. Danke Pförtner. Meine Tasche ist echt schwer. Den Luxus hatte ich beim runtergehen nicht. Aber zum Glück war der Bus ziemlich in der Nähe. Auto umgeparkt und ab in den Bus. Scheinbar wird mein Bein langsam besser, oder ich bin zu jedenfalls. Dann habe
Guten morgen! Ja ich schreibe ein Reisetagebuch. Habe ich mir zumindest vorgenommen. Ich kenne mich ja. Mal sehen ob ich es durchziehe. So was erzähle ich.. Gestern Gestütsfest. Ja, kein Kommentar. Johannes hat mir abends noch die restlichen Sachen gebracht, zusammen gefüttert, ne Cola getrunken und los gings. Die Fahrt hier her ging relativ gut. Viele komische Autofahrer die auf der zweiten Spur aufleuchten weil die dritte scheinbar beißt. Naja war mir egal. Mit Hörbuch zu fahren ist jedenfalls etwas wunderbares. "Hinten sind Rezepte drin" sind sie nicht, ist wohl nur ein Marketingtrick. Deshalb wollte ich es auch gar nicht. Wenn ich ehrlich hin war die Auswahl auch nicht so groß, aber es war gut, es war unterhaltsam, und irgendwie lehrreich... Ich bin um 2.30 angekommen, naja etwas früher. Um 2.30 war ich im Zimmer, oder schon im Bett? Ich bin eingeteilt mit Theresa und Sarah. Finde ich gut. Theresa ist wach geblieben um mich rein zu lassen.