Germany, China, Australia · 28 Days · 50 Moments · October 2017

Clemens & Steffi's Abenteuer in Australien


22 November 2017

Kein Grund für Traurigkeit ihr Lieben, alles ist wohlbehalten angekommen.

21 November 2017

So heute am Dienstag wurde dann auch endlich mein Reisegepäck sprich mein Rucksack in die Firma geliefert, da er leider in Peking hängen geblieben war. Ich bin mal gespannt, was die Chinesen so mit dem Rucksack angestellt haben.

17 November 2017

Fahrt mit dem Zug zum Flughafen und dort das letzte Bier gezischt. Cheers Australia. See ya one day mates.

16 November 2017

Der letzte Tag in Australien wurde am Vorabend mit den besten Burgern von Sydney und ein paar Bier im Courthouse sowie Billard und Flipper u. ä. eingeläutet. Heute dann noch letztes Powershopping mit netten Locations und ein paar colle Souvenirs ergattert.
Letzter Tag am Uluru. Das frühe Aufstehen wurde leider nicht mit Sonnenaufgang belohnt, da zu viele Wolken im Weg waren. Zum Abschluss haben wir noch eine Führung auf dem Malawalk mit einem Ranger mitgenommen. Kein Must-Have. Danach sind wir noch bei der Kamelfarm vorbei, was sehr schön war. Auch dort haben wir mal wieder ein deutsches Mädel getroffen, was in Aussieland arbeitet. Uluru hat in uns auf jeden Fall die Sehnsucht für längeres Reisen verstärkt.

15 November 2017

Nach einem erneuten Starkregen am Abend sind wir spontan noch zu einem Aussichtspunkt im Yulara-Resort gefahren. Dort haben wir wieder eine großartige Blitz-Show erlebt. Natur kann einfach mehr als Technik! Über unserer Hütte herrschte während des Regens heftige Aufregung von ca. 100 Vögeln, die permanent laut schnatternd in Scharen aus den Bäumen aufgeflogen sind, um kurz darauf wieder dort zu landen.
Atemberaubende Wanderung bei 34°C durch die Felsformationen der Kata Tjutas (Olgas). Weder in Worte noch in Bilder zu fassen. Wichtigstes Equipment: Wasser, Sonnenhut und 50er Sonnencreme sowie gutes Schuhwerk.

14 November 2017

Am Abend ging es dann zum Sonnenuntergangs-Aussichtspunkt, allerdings bot sich ringsum den Uluru ein Naturschauspiel, was zunächst interessanter war, da die Sonne nicht zu sehen war. Pünktlich zum Sonnenuntergang strahlte sie den roten Berg aber nochmals kurz an. Danach braute sich ein Gewitter zusammen, welches wir aus unmittelbarer Nähe zum Uluru erleben durften. Spektakuläre Blitze in der dunklen Nacht. Der Berg plötzlich von Blitzen hell erleuchtet. Wow!
Am Nachmittag ging es dann zum Uluru. Atemberaubend. Lässt sich nicht in Worte und Bilder fassen. Wir haben unzählige Bilder gemacht aber aucj die Natur und Ruhe genossen.

13 November 2017

Am Abend waren wir dann noch im naked for satan und haben leckere und saugünstige Pinxos gegessen. Anschlueßend noch die Dachterrasse bewundert und den Ausblick von dort oben. Heute morgen ging es dann per Bahn und Skybus zum Flughafen und weiter nach Ayers Rock. Auf der Fahrt zur Unterkunft konnten wir ihn dann auch schon erstmals aus der Ferne bewundern.

12 November 2017

Dienstag sind wir nochmal in Ruhe durch Fitzroy gezogen und haben dabei auch sehr coole Läden durchstöbert mit einigem Erfolg. Die Icebar haben wir uns nur angeschaut aber nittags waren wir dann gegenüver vom Rose-Carpark in einem super netten Cafe. Danach haben wir auch noch E.T. und den Dalai Llama getroffen
Anschließend sind wir noch nach Fitzroy gefahren und haben dort eine schnelle Sreetart-Erkundung gemacht. Cooles und absolut empfehlenswertes Viertel
In St. Kilda gibt es eine Art Mini-Phantasialand mit Uralt-Fahrgeschäften. Die Achterbahn wird sogar noch von einem Rollercoaster-Mitarbeiter, der in der Mitte der beiden Wagons steht, von Hand gebremst und beschleunigt. Crazy.

11 November 2017

Abends waren wir mit unseren beiden Aussies noch essen und in einer coolen Rooftop-Bar sowie anschließend leckeres Eis essen. Zuhause hat uns, nachdem wir in der Straßenbahn kölsche Lieder anlässlich des 11.11. gesungen haben, Wally mit Rotwein erwartet und es wurde noch für uns beide ein seeehr geselliger Abend mit ihm auf der Terrasse. Heute morgen sind wir sehr verkatert nach ca. 5 Stunden Schlaf aufgestanden, um Michael zu verabschieden und anschließend nach St. Kilda zu fahren, um Lucy's Mum bei einem 15 KM-Lauf anzufeuern. Dort ging es dann noch auf einen netten Markt, wo wir ein paar sehr coole Sachen ergattern konnten.

10 November 2017

Ausflug zu den 12 Aposteln, Riesenpommes in Port Campbell und noch ein paar Fotos vom kleinen Anwesen mit eigenem Koala in den Bäumen

8 November 2017

Von Melbourne nach Apollo Bay auf die Farm von Lucy's Tante
Ausklang in einer coolen Bar. Leckeres Bier und hoffentlich gleich leckeres Essen. Es gibt Argentinisches vom Grill. 😎
Mittagessen in einem Gemüseladen: es gibt Kangaroo-Sandwich 😂😂😂
Streetart-Impressionen aus Melbourne
Melbourne 1st day Leider ist die Flinders Street station verhüllt -Renovierung oder Kunst? Die Beerdigung eines hohen Tieres (Governour oder so) durften wir auch bewundern. Der Prime-Ministre war auch da.

7 November 2017

Nach dem Frühstück und dem Checkout aus unserem Motel sind wir noch mal zum Lookout gefahren und haben nach Walen Ausschau gehalten. Leider hatten wir kein Glück und haben nicht einen gesehen. Damn! Dafür sind wir dann noch ins Wal-Museum gegangen. Sehr interessant, dass man die Wale getötet hat, um daraus Öl zu gewinnen um Lampen damit zu befüllen! Den restlichen Tag sind wir dann nach Melbourne gefahren. Man gewöhnt sich langsam an das auf-der-anderen-Seite-fahren. In Melbourne sind wir mehr als herzlich von Lucys Familie empfangen worden. Ihre Schwester mit zukünftigem Mann sowie ihr Bruder waren auch noch da und Lucys Vater hat uns tolles Fleisch auf dem Grill zubereitet. Wow! So können wir echt was von den Einheimischen mitbekommen. Toll! Morgen schauen wir uns Melbourne an, um nicht wieder im Auto zu sitzen und fahren dann erst am Do Richtung Great Ocean Road!

6 November 2017

Gestern haben wir einfach nur in L&M Wohnung abgehangen und die Ruhe genossen. Heute sind wir dann nach dem Frühstück nach Eden gefahren - hier kann man angeblich Wale sehen. Clemens und ich sind das erste mal rechts gefahren. Also eigentlich links. Jedenfalls andersrum als bei uns. Sehr abenteuerlich. Aber man gewöhnt sich dran, wenn man denn den Blinker findet 😂 Auf dem Weg haben wir typische australische Pastries gegessen. Yummie! Heute haben wir noch keine Wale gesehen. Wir versuchen es morgen noch mal. Leider ist das Wetter etwas umgeschlagen: 10 °C und Regen 😣

4 November 2017

Zurück beim Festival waren wir nach einer 5-stündigen Wanderung deutlich entspannter. Das ist allerdings nach 5 Minuten Techno-Geballer direkt wieder weg. Trotzdem haben wir uns unserem Schicksal gefügt und uns mit allen verkleidet um dann zu einer weiteren opening ceremony zu gehen, da (neiiiiiiinnnnnn!) noch eine weitere Bühne eröffnet wurde! Das war allerdings echt ganz schön. Wir haben alle zusammen gesessen und ein paar Leute haben eine Ansprache gehalten. Anschließend mussten wir alle aufstehen und haben ein paar Basic duff moves gelernt. Also Tanzbewegungen die z. B. Aussehen wie das schlagen mit einem Hammer oder abtrocknen mit einem Handtuch. This was much fun! Und dann kam die nächste Horror-Nacht!
Nach einer Horror-Nacht im Zelt (die "Musik" war durchgehend und einfach nur laut und ich habe gefroren). Trotz Ohrenstöpsel keine Ruhe gefunden. Deswegen haben wir uns dazu entschlossen eine Hiking-Tour zu machen. Weil die Natur hier echt unglaublich schön ist. Nachdem wir es über einen hohen Berg geschafft hatten war es auch endlich ruhig. Und wir haben unsere ersten Kangaroos gesehen. Sogar eins mit Baby im Beutel. Einfach in der freien Natur. Ziemlich cool. Und einen Schädel sowie Knochen haben wir gefunden. Musste natürlich mitgenommen werden! 😂

3 November 2017

Nach dem Frühstück ging es nach Wee Jasper zum Dragon Dreaming Festival. Wir sind sehr gespannt wie es wird, da es wahrscheinlich nicht unsere Musik ist. Nach erfolgreichem Zeltaufbau und der Anreise weiterer Freunde von M&L sind wir zur opening ceremony gegangen. Schon strange. Man bedankt sich hierbei bei den Aborigines dafür, dass man das Land benutzen darf. Wir würden unter benutzen etwas anderes verstehen..Eigentlich ist es nur laut!

2 November 2017

Etwas andere Kunst
Streetart in Canberra
Kunst im Parlament
Nachdem wir heute morgen noch mal eingeschlafen sind, hatten wir ein spätes Frühstück und haben beschlossen für Michael und Lucy zu kochen. Hat auch nur 86 $ gekostet für ein wenig Gemüse, Couscous, Hähnchen, Salat und Käse. Wahnsinn! Canberra ist wie Brasilia in Brasilien eine künstlich angelegte Stadt und gefällt uns daher nicht besonders. Trotzdem haben wir uns die Räder von M&L ausgeliehen und sind am See entlang, zum Parlament und in die Innenstadt gefahren. Dort haben wir dann nach 30 Min feststellen dürfen, dass die Malls schon um 17.30 Uhr schließen. Come on!

1 November 2017

Nach einem späten Frühstück sind wir in 4.5 h mit dem Zug von Sydney nach Canberra gefahren. Dort hat Michael uns abgeholt und eine Spritztour durch die Stadt gemacht. Wir sind auf den Telstra-Tower rauf gefahren und abends gab es Lamm mit Gemüse. Mhhhhhh. Yummie!
Bei Sonnenuntergang und um 21 Uhr wird ein Teil der Oper mit einer Lichtshow angestrahlt. Wir mussten uns ein wenig sputen und haben noch ein Stück gesehen. Atemberaubend/mind blowing! Danach noch ein paar Bilder auf der Opernfassade geschossen und dann ins Sweenys - eine local-Empfehlung von der Free Tour. Dort gab es Fish&Chips und ein asiatisches Gericht und ein frisches Bierchen. Beim Aufstieg in die nächste Etage sind wir dann auf ein Open Mic Comedy Event gestoßen. Sehr cool! Eine weitere Treppe führte auf eine Dachterrasse mit tollem Ausblick. Unbedingt sehenswert!

31 October 2017

Nachdem wir uns ein wenig durch die Malls gekämpft und ein richtig cooles Straßen-Cafe aufgetan haben, haben wir noch an einer Free Walking Tour durch The Rocks teilgenommen. Sehr interessant und ein super lebhafter Guide. Absolute Empfehlung!
Queen Victoria Building &shopping mall
Nach der Führung sind wir durch den Royal Botanic Garden geschlendert. Krass, wie groß und wunderschön der ist. Und wir haben sogar Papageien gesehen und mussten direkt an unsere in der Kölner City denken. Durch den Hyde-Park sind wir dann in die Fußgängerzone gelangt. Hier ist es wohl eher üblich in Malls zu gehen. Nicht ganz unser Ding!

30 October 2017

Abends war es gar nicht so leicht an etwas zu essen zu kommen. Jedoch haben wir noch einen sehr netten Italiener gefunden mit einer Mords-Pizza. Morgens sind wir etwas früher aufgestanden und mit dem Bus in die Stadt um in der Oper an einer Führung teilzunehmen. Es hat sich wirklich gelohnt. Karten hatten wir schon zu Hause gekauft. Wahnsinn, welch architektonische Leistung. Die Oper gefällt uns unglaublich gut!
In Manly waren wir nur kurz am Strand, da das Wetter sich schlagartig geändert hat und es sehr windig und kühl wurde. Nach dem Schlendern durch ein paar nette Gassen dort, haben wir nicht nur ein schwedisches Café entdeckt sondern gegenüber direkt die Bibliothek, was seit Norwegen ja unser beliebtester Aufenthaltsort bei Regen ist. Und tatsächlich regnete es auch gerade als wir dort vorbei kamen. Lisa Koslowski lässt grüßen 😘. Auf dem Rückweg per Bus kamen wir dann noch in den Genuss, über die Harbourbridge zu fahren. Yippieh.
Von dort ging es dann per Fähre Richtung Manly, vorbei an Oper und Harbourbridge. Nein, das große Schiff ist nicht die Fähre. 😂 Aber beeindruckend von der Größe her war es auf jeden Fall.
Bei bestem Wetter, was mit deutlich über 30 Grad schon etwas zu heiß war, sind wir dann durch Harbour City gelaufen und haben uns dann in Barangaroo in einer Riesen-Kantine "the cantine" etwas zu Mittag geholt. Von dort ging es weiter in Richtung the Rocks und von dort zu den Fähranlegern mit Blick auf Harbourbridge und Opernhaus.
Nach dem Frühstück sind wir mit dem Bus dann bis Central gefahren und von dort Richtung Harbour gelaufen. Auf dem Weg liegt der Chinesische Garten, für dessen Besuch die 4€ Eintritt gut angelegt waren. Eine grüne Oase der Ruhe mit interessanten Tieren und wenig Menschen.
Auf dem Weg zu chinesischen Garten
Zum Frühstück haben wir uns heute Pancakes mit Honig, Marmelade und Heidelbeeren gemacht. Yummie.

29 October 2017

Beergarden und Streetart sowie Impressionen entlang des Heimwegs.
Unsere Unterkunft ist wirklich sehr schön und gut gelegen. Gestern Abend haben wir uns die Gegend noch was angeschaut und nach einem mexikanischen Fastfood-Essen, was aber sehr gut und reichhaltig war, haben wir noch ein paar coole Streetart-Werke entdeckt. Dabei haben wir dann einen sehr chilligen Pub mit Biergarten entdeckt. Bilder folgen im nächsten Moment.
Sydney ist erreicht! Nach einer wirklich perfekten Landung, sind wir mit der Bahn Richtung Zentrum und unserer AirBnB-Unterkunft gefahren. Dank Laurens guter Beschreibung haben wir es auf Anhieb gefunden. Die Umgebung gefällt uns auf den ersten Blick richtig gut. Die Unterkunft sowie unsere Gastgeber sind auch super und super sympatisch. Erst wollten wir direkt duschen und dann die Gegend erkunden. Dann hat uns aber doch die Müdigkeit übermannt und wie haben erst mal über 3 Stunden gepennt. Gleich werden wir mal bei knapp über 30 Grad die Gegend unsicher machen.

28 October 2017

Das lässt sich alles gut an: Nachdem wir von einer sehr netten Stewardess im Flieger nach München wegen des eventuellen Verpassens unseres Anschlussflugs eine Pulle Weißwein geschenkt bekommen haben, haben wir diese während des Weiterflugs nach Shanghai genüsslich geleert. In Shanghai haben wir feststellen dürfen, dass 4,5 Stunden Aufenthalt keinesfallszu viel sind 😂. Wir sitzen jetzt am Gate schlürfen jeder ne Büchse Tsingtao und knabbern dazu Cashews. Gleich noch eben Zähne putzen und dann geht es schon weiter nach Sydney. Nur noch 10,5 Stunden Flug. Warum sagt einem eigentlich keiner wie weit das weg ist? 😉😎
Nach 11 Std sind wir nun in Shanghai. Die Pässe wurden super detailliert kontrolliert aber wir waren trotzdem kurz draußen und haben shanghaianische Luft geschnuppert. Hier ist es jetzt 18:45 Uhr und um 19:35 geht es für weitere 10,5 h in den Flieger. Diesmal mit China Air. Die Lufthansa hat uns bisher echt überzeugt. Top Crew!

27 October 2017

Wow: In München um 21:15 am Gate angekommen dank Verspätung des ersten Fliegers. Abflug war eigentlich um 21:15. Schwein gehabt Dank rennen und per Anhalter mit einem Elektrocar 😂😬😎😜. Sportprogramm erledigt! Aber wir sitzen drin im Flieger nach Shanghai. Und wir haben noch eine Flasche Wein geschenkt bekommen falls wir den Flieger verpassen sollten. Na da trinken wir doch mal einen auf die Lufthansa!!!!
Was fehlt denn da in dem Flieger?
So! Köln verabschiedet uns mit einem Unicorn-Regenbogen. Der Abschied von unserem Freund Alan ging so schnell, dass ich gar nicht zum weinen kam. Wir sind überpünktlich am Flughafen und gönnen uns deshalb noch ein Urlaubs-Bierchen. Herrlich! So kann Urlaub starten. Einziges Manko: in Shanghai müssen wir unsere Koffer abholen und wieder aufgeben. Chinesisch-Kurs haben wir aber jetzt ausgelassen. Oh oh.... 🤔 Aber erst mal von Köln nach München und dann nach Shanghai.

26 October 2017

Die Reise-Route steht, der Reiseführer ist halbiert, die Rucksäcke sind fast gepackt. Nur noch einmal schlafen und wir starten in ein neues Abenteuer! AUSTRALIEN wir kommen!!!!!