Thailand · 8 Days · 18 Moments · February 2018

Traumreise Thailand, Khao Lak 02.- 12.02.18


11 February 2018

Grade stehen wir in Pukhet am Flughafen Gate 11 Zone 5. Bis ich mal gerafft hatte, was das mit der Zone sollte...Das bezeichnet keineswegs eine Zone, also einen Ort am Gate 11. SONDERN den ZEITPUNKT, wann man ins Flugzeug darf. Dann stellen sich ein Paar Menschen hin, die winzige Schilder mit der entsprechenden Nummer hochhalten dürfen. Ganz tolles System :o)
Sonntag, 11.02.2018 Tag 8 Letzter Tag im paradiesischen Thailand und in unserem Khao Lak. Heute heißt es leider Abschied nehmen. Unser Bus zum Flughafen holt uns um 16 Uhr ab. Also genießen wir unseren letzten Tag in vollen Zügen und gönnen uns ein letztes Mal Meer, Pool und eine Extraportion Sonne :)

10 February 2018

Samstag, 10.02.2018 Tag 7 Heute ging es endlich zu den sanften Riesen, den Elefanten :) Über Eco Khao Lak Adventure kamen wir in das Seaside Retreat. Dort haben wir die Elefanten- nach einer ausführlichen Vorstellung der 4 Elefantendamen durch Guide Teddy- erst gefüttert und danach im Wasser begleitet und gebürstet. So nah dran zu sein und die Haut berühren zu dürfen, war wirklich toll und einfach unbeschreiblich. Der Mahout (Pfleger) war immer dabei, um dem Elefanten Sicherheit zu geben. Denn die fremden Touristen würden ihm schnell zu viel werden. Nach dem Füttern und Baden gab es noch einen kleinen Snack in Form von Kokosnusspudding-Teilchen, die man in Zucker tauchte. Souvenirs durften folgende mit: ein Bild vom Elefantenbad und ein bunter kleiner Stoffelefant. Das Geld kommt den Tsunamiopfern zu gute :)
Nach dem in der Tour inkludierten Mittagessen im Restaurant von Teddys (Guide) Frau gings direkt wieder an den Pool :) Denn heute ist unser letzter Tag. Morgen um 16 Uhr werden wir bereits wieder zum Flughafen gebracht :( Spontan entschieden wir uns, unseren letzten Sonnenuntergang hier in Khao Lak (ca. 18.30 Uhr) direkt am Meer zu verbringen. Im hoteleigenen Seafood Kitchen Restaurant gönnten wir uns die Seafood Pizza bei Chang (ich) und Singha (Schatzi) Bier. Hinterher natürlich Dessert: ein Lime Panacotta. Limette haben wir beide allerdings nur in der Deko gefunden :o) Musik war übrigens gaaanz romantisch mit den üblichen Verdächtigen: Elton John, Celine Dion, Whitney Houston, Ronan Keating, etc. Ganz nach meinem Geschmack :)
Nach den Elefanten ging es weiter in die Aufzucht bzw. Aufpäppelungsstation für Meeresschildkröten. 1979 von Königin Sirikit ( Witwe von König Bhumibol Adulyadej und seit 1950 Königin von Thailand) initiiert, wurde seitdem der Artenerhalt der Meeresschildkröten vorangetrieben. Auch kranke Schildkröten können sich hier erholen. Natürlich gibt es auch hier die Möglichkeit, die Tiere zu füttern. Ein Korb mit Gurkenscheiben kostet 20 Baht, entspricht ca. 50 Cent.

9 February 2018

Freitag, 09.02.2018 Tag 6 Heute kein Ausflug, nur Meer und Pool. Entspannen und genießen :)

8 February 2018

1. Lieblingstasche 1 2. Lieblingstasche 2 *Dicke Küsse an Elfi*
Die folgenden beiden Tempel sind auf der Insel Phuket, die man nach dem Überqueren einer Brücke und dem Grenzübergang erreicht. Von unserem Khao Lak sind das ca. 70 km und durch das Tempolimit 1,5 Stunden Fahrt. Je mehr man nach Pukhet hereinkommt, desto mehr Stau erlebt man. Die zweite Tempelanlage ist die bedeutendste von Pukhet: Wat Chalong. Da gibt es sehr viele Tempel zu sehen, teilweise mit wahnsinniger Aussicht. Wichtig bei den Tempeln: Schuhe ausziehen; Knie und Schultern bedecken! Daher bieten sich riesige Tücher - Sarongs - an. Praktischerweise hab ich die bergeweise geshoppt :o)
Ananas hat uns gefragt, ob wir noch in ein Einkaufscenter möchten. NATÜRLICH wollten wir! Einfach sehen, wie und was die Einheimischen zu welchen Preisen einkaufen- das ist immer spannend! Eigentlich gar kein Programmpunkt, aber er hat uns extra dort rausgelassen. Total lieb von ihm :) 40 Minuten hatten wir Zeit - natürlich hab ich erst mal nach Kosmetik geschaut. Konnte mich aber doch nicht durchringen, was zu kaufen. Was aber sein musste, waren Donuts, u.a. welche mit Hello Kitty drauf! An Kitsch hätte ich übrigens echt viel finden können. Glaube, das muss ich auch noch, bevor wir wieder nach Hause fliegen ;) Und ja, die Tasche, die ich vor der Donut/Kitty Werbetafel trage ist der Traum von Türkis und Samt, den Elfi für mich aus einem Rock gezaubert hat*große große Liebe* Genauso wie meine Lieblingssommertasche aus einer Batikjeanshose hat auch diese den Tüv als Urlaubstasche bestanden und darf jeder Zeit wieder mit!!! Abgesehen davon, dass sie einfach unfassbar toll aussieht!!!
3. und letzter Spot - und Hammerhighlight- wsr der Nig Buddha hoch in den Bergen. Er ist komplett bedeckt mit kleinen Marmorfliesen, die von verschieden Organisationen und Privatpersonen gespendet werden. Big Buddha ist seit 8 Jahren am Werden und noch lange nicht fertig! Aber natürlich wimmelt es hier von Tourigruppen, aber das muss man hier einfach gesehen haben!!! Meeeeega :)
Donnerstag, 08.02.2018 Tag 5 Heute ging es auf den 2. gebuchten Ausflug - die 3 Tempel -Tour. Wir bekamen einen recht gut Deutsch sprechenden älteren Thai - Ananas :) Und ja, so nennt er sich wirklich! Er war quasi unser Privatfahrer, denn wir waren ALLEIN auf der Tour! Gleichzeitig war er unser Guide und hat uns auch nebenher sehr viele Infos zu Thailand geben können. UND er hat unaufgefordert viele tolle Fotos von uns gemacht! Also er war wirklich ganz großartig und supergoldig! Ich durfte ihm sogar 2 Deutschvokabeln aufschreiben: Hauptverkehrszeit für Rush Hour und Gebrauchtwagen für Second hand car :o) Also Wahnsinnsinteresse an der deutschen Sprache. Hätte er mich nicht schon vorher überzeugt, spätetestens jetzt hätte er mein Herz erobert ;) Tour startete mit einer kleineren, aber nicht minder sehenswerten Tempelanlage. Hier konnte man mit Mönchen beten. Wenig Touristen hier machten es sehr entspannt und ruhig.

7 February 2018

Feuershow war supergut. Direkt vor dem Meer unter den Palmen im Sand. 3 Leute und am Ende ein Wahnsinnsfinale mit an die 5m hohen Funken bis in die Palmspitzen! Hammer!!! Dazu haben wir Thai-Cocktails getrunken: Thai Sabai und Mekhong Sense mit Mekhong Rum.
Mittwoch, 07.02.2018 Tag 4 Heute gings mit dem Schnellboot raus aufs Meer und zum bekannten James Bond Felsen. Die Bootsfahrt dauerte ca. 40 Minuten und hat echt Spaß gemacht. Dann noch mit dem Schlauchboot bissi durch die Gegend geschippert worden. Mittagessen im Stelzendorf - hier leben ca. 1700 Menschen, alle muslimischen Glaubens. Es handelt sich dabei um ehemalige Einwanderer. Anfangs waren es 3 Familien, inzwischen sind es 360. Unsere Reiseführerin kommt selbst aus dem Dorf und hat uns sogar ihren Sohn in der dortigen Schule gezeigt. Dann kamen wir in eine Höhle mit verschiedenen Buddhafiguren und abschließend haben wir einen kleinen Wasserfall besucht. Zurück im Hotel gings wieder in den Pool. Herrlich um 17.30 Uhr, weil niemand drin ist und uns keine starke Sonne auf den Kopf knallen kann:) Und jetzt gehts gleich zur Feuershow an den Strand. Dafür hab ich mich natürlich bissi fein gemacht :)

6 February 2018

Dienstag, 06.02.2018 Tag 3 Heute wollten wir Elefanten sehen. Leider kamen wir an ein Camp, wo die Elefanten Gestelle auf den Rücken tragen mussten. Also sind wir wieder zurück zum Hotel gefahren. Da erst mal wieder in den Pool. Dann später nochmal los gelaufen und zur Agentur Eco Khao Lak Adventure. Da haben wir jetzt einen Ausflug für Samstag, wo wir mit den Elefanten im Schlamm baden gehen dürfen :) Den Elefanten geht es dabei gut und der Eintrittspreis kommt dem Camp zu gute! Außerdem heute gebucht: 3 Tempel Tour und James Bond Felsen. Den sehen wir schon morgen! Und ich war beim Friseur- endlich Haare ab :o) Abschluss des Tages: Essen, diesmal Massan Curry mit leckeren Cashewnüssen. Ich könnte mich wohl glatt an die Schärfe gewöhnen:) Für meinen Süßen blieb es mild mit Chicken und Gemüse. Dazu stilecht Chang (= Elefant)Bier und Tiger Bier. Die passenden T- shirts dazu hat Michi schon geshoppt :o)
Im Grunde sitzt man im Taxi auf der Ladefläche eines Mini Pick ups mit einer schlichten Bank unter dem Hintern und einem Eisengestell über dem Kopf. Ansonsten alles offen. So kenne ich es auch von den Philippinen ;) Danach Abkühlung unserer heißen Körper im Pool des Hotels und anschließend Strandspaziergang :) Abends haben wir uns eine Thai Dance Show angeschaut und dabei Cocktails geschlürft:) Die Trommelklänge plus treibende E-Gitarren-Sounds haben uns sehr gut gefallen. Die Band hat richtig lang und mehr oder minder durchgespielt- ganz klasse!

5 February 2018

Montag, 05.02.2018 Tag 2 Heute stand auch wieder viel auf dem Programm: erst einmal rüber gelaufen bis zum Bang Niang Market. Und das in der größten Mittagshitze - Resultat: ICH hab mich an der Schulter verbrannt! Auf dem Markt gabs jede Menge Zeug zu kaufen und auch gute Sachen zu essen. Allerdings waren wir mit unserem xxl Frühstück vorher schon mehr als bedient. Also blieb es beim Anschauen der zum großen Teil frittierten Leckereien :) Ausbeute auf dem Markt: Make Up, Shirts, Kleid, diverse Tücher. Das Tsunami Memorial ist quasi gegenüber. Haben das bekannte Polizeiboot nur aus der Ferne gesehen. Danach mit dem Taxi zurück zum Hotel. Plötzlich steht da ein kleiner Junge (gefühlt 12 Jahre alt) und möchte die 150 Baht für die Fahrt. Ich war bissi irritiert, aber dann erkannte ich unseren ursprünglichen Fahrer gelangweilt auf dem Beifahrersitz :o)

4 February 2018

Sind wieder zurück im Hotel. Es ist ca. 23 Uhr Ortszeit. Haben den Tag im Grunde ausschließlich geshoppt :o) Alles hier bei uns um die Ecke! Wie erwartet, ist hier alles sehr touristisch und man sollte handeln. Allerdings bin ich echt schlecht darin. Daher habe ich den Thai hier heute wohl echt was Gutes getan :) Wir sind alles gelaufen und haben der Versuchung widerstanden ein überteuertes Taxi zu nehmen. Ist in dem Fall auch nicht nötig gewesen! Das über den Tag kilometerlange Laufen hat nicht zu Knieschmerzen geführt yippieh yay ;) Zum Abschluss sind wir noch bei Nacht zum Meer gelaufen und haben seinem Rauschen gelauscht. Beim Hinausschauen aufs Meer war bis auf ein fernes Leuchten und irgendwo ein blaues Blinken absolute Dunkelheit. Der feine Sandstrand - ein wenig durch die angrenzende Hotelanlage beleuchtet - dahinter das rauschende Nichts und nur wir beide - ja doch, schon ein bissi romantisch!
Sonntag, 04.02.2018 Tag 1 Ankunft gestern ca. 21 Uhr Ortszeit. Nach 12 Std. Flug, Fra - Abu Dhabi 6 Std und Abu Dhabi - Pukhet 6 Std. Ziemlich anstrengend war das. Von der Haustür bis ins Hotel hier in Thailand brauchten wir fast 24 Std insgesamt. Puh, ganz schön viel Holz! Und - nebenbei bemerkt- unser erster gemeinsamer Langstreckenflug :) Heute erster Tag zum Ablaufen der näheren Umgebung. Viele Tourishops und auch einige interessante Dinge dabei. Wird sicher ein paar Mitbringsel geben :) Unser geräumiges Zimmer mit Blick auf den Pool.