Germany, France, Spain · 107 Days · 149 Moments · December 2018

Spanienreise


15 April 2019

Eine lange Reise hört nicht am Ziel auf. Ein Stück von uns wird im Geiste immer weiterreisen. Andreas Bechstein
Durch eine wunderschöne, ländliche Frühlingslandschaft fahren wir über Nacy, Saarbrücken nach Hause.

14 April 2019

Langres Die Heimat von Diderot und von Jeanne Mance. Langres hat ihren 4 Kilometer langen Festungsgürtel und auch die wunderbaren Häuser aus der Renaissance erhalten. Der Festungsgürtel umfasst insgesamt 6 Tore, wovon die Porte des Moulins (1647) die bemerkenswerteste ist, sowie 7 Türme, die als Meisterwerke der Militärarchitektur des Spätmittelalters gelten.
Denis Diderot. Geboren 1713, Philosoph und Schriftsteller.
Loire bei Diou in der Region Auvergne-Rhône-Alpes
Unterwegs von Thiers nach Lengres.

13 April 2019

Die Fahrt Richtung Heimat führt uns nach Osten bis Thiers und durch den regionale Naturpark Volcans d'Auvergne den größte regionale Naturpark Frankreichs.
Die Dune du Pilat an der Atlantikküste bei Arcachon ist die größte Wanderdüne Europas.

12 April 2019

Abendstimmung am Strand von Arcachon.
Bassin d Arcachon Das Becken von Arcachon ist ein kleines Binnenmeer, das sich zum Atlantik hin öffnet. Es ist für seine Austernzucht berühmt und besitzt außerdem ein außergewöhnliches Naturerbe! Das von der Halbinsel Lège-Cap-Ferrat und der Pilat-Düne geschützte Becken von Arcachon profitiert von einem milden Klima und einer ganzjährigen guten Sonnenscheindauer.

11 April 2019

Ankunft Bassin Becken von Arcachon oder Bucht von Arcachon, im Südwesten Frankreichs.
Die Montes Obarenes sind ein etwa 800 m bis 900 m (maximal 1435 m) hoher Gebirgszug in der Comarca Las Merindades im Nordosten der spanischen Provinz Burgos
Burgos: Die historische Hauptstadt von Kastilien. Die Kathedrale von Burgos trägt den Titel UNESCO-Weltkulturerbe. Schon der Name der Stadt weist auf ihren Ursprung hin. Burgos (Burg) wurde als befestigte Siedlung gegründet, um die im Zuge der Reconquista eroberte Region gegen die Mauren zu verteidigen.
BURGOS Als El Cid in seine letzte Schlacht ritt, war er gerade gestorben. Friedlich, wie es heißt, vielleicht an einer Wunde, die er im Kampf erlitten hatte, wahrscheinlich jedenfalls in seinem Bett. Weil aber die Feinde allzu sehr gegen die Mauern von Valencia drängte, jene Stadt, die der Cid einige Jahre zuvor von den maurischen Spaniern zurückerobert und zu einer christlichen Enklave ausgebaut hatte, verfielen seine Hinterbliebenen auf eine List: Sie zogen dem Toten seine Rüstung an, setzten ihm den Helm auf, hievten ihn auf sein treues Streitross Babieca und trieben das Pferd mit der Leiche vor sich her aufs Schlachtfeld. Angeblich ergriffen die Mauren aus lauter Angst vor El Cid die Flucht, und Valencia war fürs Erste gerettet.

10 April 2019

April, April..... Niedrigste Temperatur heute 5 Grad plus die Berge der Sierra de Gredos trugen noch Schneehäupchen. Selbst bei Sonnenschein in Salamanca und Valladolid erreichten die Höchstwerte 12 Grad. Allerdings bescherten uns die Wolkenformationen am Himmel ein sehenswertes Schauspiel.
Die Plaza Mayor von Salamanca entstand nach Plänen von Alberto Churriguera im Barockstil. An der Nordseite erhebt sich das Rathaus, ebenfalls ein Barockgebäude, mit fünf Granitbogen und einem flachen Glockenturm, der von vier allegorischen Skulpturen flankiert wird. Es wird von verschiedenen Medaillons geschmückt,
Der Alcántara-Stausee ist ein Stausee des Tajo, des längsten Flusses auf der Iberischen Halbinsel. Er liegt in der spanischen Autonomen Gemeinschaft Extremadura nahe der portugiesischen Grenze, in unmittelbarer Nähe der Ortschaft Alcántara. Die Talsperre heißt offiziell Embalse de José María de Oriol-Alcántara II
Sonnenaufgang über Casa Caseres

9 April 2019

Die Reise Richtung Heimat geht weiter durch die Extremadura, eine Region in Westspanien an der portugiesischen Grenze, umfasst die Provinzen Cáceres und Badajoz. Es ist ein abgelegenes Gebiet mit Bergen, Wäldern, Seen und Naturschutzgebieten.
Die römische Stadt Itálica liegt im Bajo Guadalquivir auf halbem Weg zwischen Sevilla (Hispalis) und Alcalá del Río (Ilipa) im heutigen Santiponce, ganz in der Nähe der Routen, die zu den Bergbaugegenden in der Sierra Norte von Sevilla und Huelva führten. Während der Frühen und Hohen Kaiserzeit des Römischen Reichs spielte sie eine wichtige strategische Rolle, sowohl in politisch-militärischer, als auch in wirtschaftlicher Hinsicht. Als Beleg sei nur etwa angeführt, dass ihre Ausdehnung einst eine Gesamtfläche von etwa 52 Hektar umfasste. Die Ursprünge der Ruinenstadt Itálica gehen auf das Jahr 206 v. Chr. zurück.

8 April 2019

Die umgangssprachlich auch häufig nach dem nahen Stadtteil Puente de Triana benannte Straßenbrücke „Puente de Isabel II“ wurde von 1845 bis 1852 als Verbindung der Altstadt Sevillas über den Altarm des Guadalquivir mit dem Barrio Triana errichtet. Die erste feste Brücke über den Guadalquivir in Sevilla und älteste heute noch erhaltene und genutzte eiserne Brücke in Spanien ersetzte seinerzeit eine Brücke aus Schiffen. Ihren offiziellen Namen erhielt sie von der während der Bauzeit über das Land herrschenden Königin Isabella II. María Luisa, seit 1976 gehört das Bauwerk zum spanischen Kulturerbe
Die Kathedrale von Sevilla wurde gebaut, um das Reichtum der Stadt zu demonstrieren, denn sie hatte sich vom 15. bis zum 16. Jahrhundert in eine Handelsmetropole verwandelt. Im Juli 1401 wurde entschieden, eine neue Kathedrale zu bauen. “Lasst uns eine so grosse und wunderschöne Kirche bauen, dass diejenigen, die das beendete Werk sehen, denken, wir seien farückt !"
Die Kathedrale von Sevilla oder auch Kathedrale Santa María de la Sede, die in Sevilla, Andalusien, Spanien steht ist nicht nur zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt worden, sondern sie ist auch die drittgrößte Kathedrale weltweit. Im Inneren gibt es verschiedene Grabplastiken aus dem Mittelalter und das Grabmal des Christoph Kolumbus, das 1902 errichtet wurde. Die vier Sargträger stellen die vier spanischen Königreiche Kastilien, León, Aragón und Navarra dar.

7 April 2019

Die Basilika La Macarena steht in Sevillas Stadtteil Macarena, an der Calle Bécquer 1. Sie ist zu Ehren „Nuestra Señora de la Esperanza“ geweiht, zu Deutsch „Unserer lieben Frau der Hoffnung“. Im Inneren findest du eine wertvolle Marienfigur aus dem 17. Jahrhundert, die von Einheimischen und gläubigen Besuchern als "Virgen de la Macarena" verehrt wird. Mittelpunkt des Hochaltares ist die "Macarena". Diese lebensecht wirkende Prozessionsfigur stammt aus dem des 17. Jahrhundert und trägt menschliche Kleidung sowie eine natürliche Perücke. Gründonnerstag und Karfreitag sind ihre bedeutsamsten Tage, denn in der Nacht wird die Marienfigur bei einer der größten Prozessionen Andalusiens zur Kathedrale von Sevilla getragen.
Die Plaza de España ist einer der bekanntesten Plätze in Sevilla, Spanien. Als Sevilla 1929 die Iberoamerikanische Ausstellung veranstaltete, wurden viele Gebäude für die Ausstellung im Maria Luisa Park errichtet, unter diesen die Plaza de España von Aníbal González (der ebenfalls leitender Architekt der Gesamtveranstaltung war). Von „Gebäude“ wird hier deshalb gesprochen, weil der Platz durch ein halbkreisförmiges Gebäude, das sich nahtlos um den Platz legt, erst gebildet wurde. Der Halbkreis hat einen Durchmesser von 200 Metern und soll eine Umarmung der südamerikanischen Kolonien durch Spanien symbolisieren. Außerdem zeigt die Öffnung des Halbkreises in Richtung Fluss, als Parabel für den Weg, dem man folgen muss, um nach Amerika zu gelangen.
Durch seine imposante Erscheinung kam die Plaza de España auch schon mehrfach als Außenkulisse für internationale Filmproduktionen zum Einsatz. So bei den Kinofilmen „Lawrence von Arabien“, „Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger“ und „Der Diktator“, auch die Eröffnungsszene im Roman „Diabolus“ des US-amerikanischen Thriller-Autors Dan Brown hat die Plaza de España als Schauplatz.

6 April 2019

Ankunft in Sevilla😁
Auf dem Weg nach Sevilla.
Wunderschön, ein Farbspektrum von hellgrün bis türkis, der Stausee „Embalse de Zahara-El Gastor“ oder „Presa de Zahara“ liegt in den Gemeindegebieten von Zahara de la Sierra und El Gastor im Nordosten der Provinz Cadíz. Wir hatten hier absolutes April Wetter.

3 April 2019

Heute war ein herrlicher Tag zum Baden im Meer.

2 April 2019

Endlich wieder Frühstück auf der Terrasse.

28 March 2019

Stürmisch und relativ kühl am Beach.

27 March 2019

Schmetterlingshaus Mariposario de Benalmádena
Der Stupa in Benalmádena Das Gebäudedesign entspringt einer der acht tibetanischen Stupa-Architekturen. Sie symbolisiert die Erleuchtung des Buddha und die Verwirklichung der Natur des Geistes. Deshalb wird die Stupa Benalmádena auch Stupa de la iluminación (Stupa der Erleuchtung) genannt. Die Stupa der Erleuchtung (Tibetanisch: Chan Chub Chorten) repräsentiert Frieden, Prosperität und Harmonie und dient als Ort zur Meditation und als Reliquienschrein. Die Stupa repräsentiert ausserdem den „Diamantweg“. Stupas sind normalerweise versiegelte Monumente. Die Stupa der Erleuchtung ist jedoch innen begehbar, ein goldener Buddha befindet sich im oberen Raum, der mit 100 m² Fläche zum regelmässigen Meditieren genutzt wird und im Untergeschoss finden wechselnde Ausstellungen statt. Die Wände im Meditation

25 March 2019

Unterwegs gab es leckeren Mangosalat.
Der Aussichtspunkt verdankt seinen Namen dem Waldingenieur Francisco Vázquez Sell, der für die hydrologisch-forstwirtschaftliche Sanierung des Einzugsgebiets der Guadalmedina verantwortlich war. Gut zu sehen, die Bucht von Malaga im Süden und im Westen den gesamten Kalksteinbogen der Provinz Málaga.
Unterwegs zum Montes de Malaga Nur wenige Kilometer von Malaga entfernt liegt die Berglandschaft Montes de Malaga, die parallel zur Mittelmeerküste verläuft und unterschiedliche Steigungen aufweist. Die Fahrt bietet sehr schöne Aussichten bei klarem Wetter.

23 March 2019

Heute haben wir bei sehr starkem Wind die 3. Route (Mijas) des Senda Litoral erwandern. . Diese Wanderroute ist Teil des Projektes Senda Litoral de Málaga, das die gesamte Küste der Provinz durch eine große Route verbinden soll. Neben einem großen landschaftlichen Wert können auch die biologischen Werte des Gebiets besser kennengelernt werden, da an bestimmten Stellen der Route informative Panels zu den natürlichen Merkmalen sowie zu den Tier- und Pflanzenarten, die in diesem Mittelmeerstreifen ihren Lebensraum haben, vorhanden sind.

19 March 2019

Im Moment sind wir etwas erkältet und freuen uns über die schönen Pflanzen in unserer Nähe. Botanischer Garten in Estepona mit Orchideen und anderen Blumen sowie einem Wasserfall unter 3 Glaskuppeln. Zauberhaft.

16 March 2019

Gibraltar und Küstegebirge von Marokko

14 March 2019

Don Bosco Haus Dieser modernistische Palast wurde Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut. Das Gebäude liegt am Schluchtfelsen im Zentrum des historischen Stadtviertels von Ronda. Es gehörte der Familie Granadinos, die es als Erbe dem Salesianerorden überlassen hatte, um als Krankenhaus für kranke und alte Ordenspriester zu dienen.
Puente Viejo ist die älteste und kleinste von drei Brücken, die den 120 Meter tiefen Abgrund überspannen, der den Fluss Guadalevín führt und die Stadt Ronda in Südspanien teilt. Es wurde 1616 erbaut.

6 March 2019

Weniger als eine Autostunde von Málaga liegt dieses Inland-Paradies mit türkisen Gewässern und einer atemberaubenden Schlucht. Die drei Stauseen, die im letzten Jahrhundert für die Trinkwasserversorgung in Málaga errichtet wurden, sind zu einem Naturparadies in der Provinz geworden, wo man auch große Raubvögel wie Steinadler und Geier durch die Lüfte schweben sehen kann. Der älteste der Stauseen, Conde del Guadalhorce, bietet nicht nur jede Menge Geschichte sondern auch interessante Örtlichkeiten wie Casa del Ingeniero, einen Aussichtspunkt oder Sillón del Rey, eine Gruppe bestehend aus zwei Bänken, einem Stuhl und einem Tisch aus Stein, an dem König Alfonso XIII die Fertigstellung des Conde de Guadalhorce Stausees unterzeichnete.

4 March 2019

Casa del Rey Moro Rechte Seite im Bild! Es handelt sich um ein kompliziertes arabisches Werk, das bis zur Schlucht hinabführt, um das Wasser des Flusses Guadalevin zu erreichen. Dieses Werk war möglich, weil es im Felsen unter dem Haus einen Riss gab. Dort wurde eine Treppe mit mehr als 200 Stufen gebaut, ungefähr 100 Meter tief. Innerhalb des Bergwerks befinden sich verschiedene Räume, die als Getreidelager und Pulverkammer benutzt wurden. Das Gebäude ist zur Zeit für Besucher geschlossen.
Puente Nuevo, Das Wahrzeichen von Ronda, wurde vor langer Zeit erbaut, von 1751 bis 1793 – 42 Jahre lang bis zur Fertigstellung.

3 March 2019

1 March 2019

Auf der Rückreise von Granada nach Malaga Überraschte uns die größe und Schönheit des Embalse

28 February 2019

Sorry wenn ich mich so lange nicht gemeldet habe. Waren mit lieben Freunden auf Dauertour.

27 February 2019

Das Wasser ist ein wesentliches Element der ganzen Alhambra. Es fließt von einem Staubecken kommend durch die Säle in große Wasserbecken und sprudelt in marmornen Wasserschalen. Es dient zur kühlenden Erfrischung, schafft eine leise plätschernde oder auch sprudelnde Geräuschkulisse oder entfaltet die magische Wirkung eines Spiegels.
Die Alhambra hat uns total geflasht.

26 February 2019

Die Alhambra gilt wirklich zu Recht als eines der schönsten Beispiele des maurischen Stils der islamischen Kunst. Die Stadtburg oberhalb Granadas ist eine der meistbesuchten Touristenattraktionen Europas und seit 1984 Weltkulturerbe. Den 740 m langen und bis zu 220 m breiten Gebäudekomplex kann man grob in vier Teile unterteilen: die Paläste der Naṣriden, die Zitadelle, die Medina und Generalife außerhalb der Festungsmauern. 
Die Stadt wurde 1491 von den Katholischen Königen als Militärlager gegründet, dass sie errichteten um die Stadt Granada einzunehmen. Sie wurde schnurgerade angelegt mit einem rechteckigen Grundriss und einem Tor an jeder Seite. Seine Anlage ist kreuzförmig und der Name sollte als christliches Symbol im Kampf gegen die Mauren dienen. Santa Fe ist bekannt als die “Wiege der Hispanidad”, denn hier war es wo die Katholischen Könige den Höhepunkt der Eroberung genossen und hier unterzeichneten sie auch mit Christopher Kolumbus den Kapitulationsvertrag, der die Reise des genoveser Seefahrers und seine Entdeckung Amerikas finanzieren sollte.

25 February 2019

Die in der Vergangenheit von vielen Kulturen bewohnte Stadt liegt im Herzen von Andalusien
In Cordoba, direkt über dem Guadalquivir, befindet sich eines der vermutlich beeindruckendsten Bauwerke Andalusiens. Auf 16 mächtigen Steinbögen verläuft die Römische Brücke über dem Fluss und findet erst in der Altstadt Juderia ein Ende. Dieser Glanzpunkt römischer Ingenieurskunst wurde um 45 n. Chr. nach der Schlacht von Munda erbaut.

23 February 2019

Bobastro Ruines Dabei handelt es sich um einen mittelalterlichen Komplex aus dem 9. und 10. Jahrhundert, bei dem vor allem die mozarabische Felsenkirche mit ihrem basilikenförmigenGrundriss, den drei Kirchenschiffen mit Hufeisenbogen besticht. Sie wurde in den Felsen gegraben und verfügt über einen Anbau, bei dem es sich um ein Kloster handelt. Man geht davon aus, dass die Felsenkirche um das Jahr 917 nach Christus errichtet wurde.

20 February 2019

ESTEPONA Wunderschön!!! 🌹🌷🥀🌺🌻 Garten des Costa del Sol Wir gingen die Straßen zu Fuß durch, schöne passenden farbigen Blumentöpfe voller duftender Geranien, sind vor allem in den kleinen Wohngebieten in der Altstadt platziert. Jede Straße ist eine Farbe oder Muster zugeordnet; die Gleichförmigkeit besonders auffällig ist. Viele der Straßen wurden restauriert, die Fassaden wurden neu lackiert. Die visuelle Facelift von Estepona ist bemerkenswert und spürbar jede Ecke.
CISTROSE. Zwergstrauch aus dem Mittelmeerraum, aus dem bereits die alten Ägypter ein kostbares Oel hergestellt haben. Heute werden vor allem die Blätter für Tees verwendet, da sie eine adstringierende Wirkung haben. Die Blüten im Sommer sehen etwas zerknautscht aus, werden gern von allerlei Insekten besucht.
Die Altstadt von Casares liegt auf einem geschwungenen Bergrücken, die höchsten Punkte markiert der Glockenturm der Iglesia (Kirche) de la Encarnación sowie der Turm des Castillos. Die Anfänge der Festung Castillo Arabe liegen im 13. Jahrhundert und diese bildete ein wichtiges Kettenglied innerhalb einer Reihe von Burgen zwischen Ronda und der Meerenge von Gibraltar, die in jeweiliger Sichtweite errichtet wurden.
Andalusien auf jedenfall für Spanien die Menscheit

15 February 2019

Bild 1 :auf dem Weg zur Lagune! Die Lagune Fuente de Piedra, stellt eine einzigartige Enklave innerhalb der Feuchtgebiete des westlichen Mittelmeers dar. Hier befindet sich die größte Flamingokolonie der gesamten iberischen Halbinsel und die zweitwichtigste Europas, gleich nach der Camargue in Frankreich. Fernglas nicht vergessen!!, denn wir haben es vergessen und uns geärgert.

10 February 2019

Die Stiftskirche Santa Maria la Mayor aus der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts , die zum Nationalmonument erklärt WURDE, ist im oberen Teil der Stadt gelegen. SIE wird gegenwärtig nicht als Kirche sondern als Ausstellungs- und Konzerthalle genutzt.
Diese arabische Festung wurde im Jahre 1300 während der arabischen Herrschaft auf den Resten einer römischen Siedlung gebaut, um sich vor den christlichen Eindringlingen zu schützen. Der Hauptturm der Alcazaba ist der Torre del Homenaje, in dem sich eine Glocke aus dem Jahre 1582 befindet, deren Läuten das Bewässern der Weiden regelte.
Nach dem Frühstück, am sonnigen Strand, fuhren wir Richtung Antequera. Heute war es gut die dickeren Jacken dabei zu haben. Es war einfach kalt.

6 February 2019

Bei der Rückfahrt sahen wir noch Gemsen.
Endlich nach 2 Stunden Verspätung angekommen-war keine Besichtigung der Bobastro Ruins mehr möglich. Kleiner Spaziergang am Stausee und die wunderbare Aussicht haben uns ausreichend entschädigt.
Wir waren fasziniert ..... vom Caminito del Rey. Allerdings von unten! Zu Beginn des 20. Jahrhunderts sollte ein Kanal von den Stauseen des Nordens bis nach El Chorro gebaut werde, um das Gefälle für ein Wasserkraftwerk nutzen zu können. Dazu war ein Weg notwendig, der die Wartung dieses Kanals gestattete. Da dieser von König Alfonso XIII. eingeweiht wurde, erhielt er den Namen „Caminito del Rey“ oder Weg des Königs. Bis vor kurzem galt dieser fast 8 Kilometer lange Weg in der Nähe von Málaga (Andalusien) als einer der gefährlichsten der Welt. Heutzutage ist die Route komplett wiederhergestellt und befestigt. Doch auch wenn sie jetzt sicherer ist, gibt es doch eine Sache, die sich nicht geändert hat: die einmalige Erfahrung, über Stege zu gehen, die über mehr als 100 Meter hohe Schluchten gebaut wurden.
Tajo de la Encantada-Staudamm Villaverde-Staudamm Der Tajo de la Encantada Dam war mit zwei Stauseen verbunden. Zwischen den Ortschaften Ardales und Álora befindet sich ein ganzes System von Stauseen, die außerordentlich wichtig für die Wasserversorgung der Provinz Malaga sind. Wir haben uns viel zu lange hier aufgehalten.
Ursprünglich wollten wir heute morgen zu den Bobastro Ruins. Dann war eine Straße gesperrt. Eine neue Route kam zum Einsatz.

5 February 2019

Gute Nacht ihr Lieben. Wir hatten einen schönen Tag!
Es löscht das Meer die Sonne aus...

4 February 2019

Blick von Malibu Beach auf Benalmadena.
Das Schloss von Colomares in Benalmádena, hat zwar die Form eines Schlosses, war aber nie wirklich eins. Dies ist ein neues Denkmal zu Ehren von Christopher Columbus und seinem grössten Meilenstein: die Entdeckung Amerikas.
Dieser Park ist das seltsamsten was ich bisher gesehen habe. Nach meinen Recherchen stellte sich heraus das dieser Park für relegiöse Darstellungen konzipiert wurde. Dramatischsten Momente der Passion und des Todes Jesu CHRISTI Werden künstlerisch repräsentiert. Die Theatervorstellung findet im Freien statt, dauert mehrere Stunden. Der populäre und anonyme Ursprung des Textes stammt aus dem späten 19. Jahrhundert.
Dieser Stupa wurde dank der Inspiration des großen buddhistischen Meisters von Bhutan, Lopon Tsechu Rinpoche, der Zusammenarbeit einiger seiner westlichen Schüler und mit Unterstützung der Stadtverwaltung von Benalmádena mit seinem ehemaligen Bürgermeister Don Enrique Bolín erbaut. Es wurde am 5. Oktober 2003 eingeweiht.

31 January 2019

An alle daheim gebliebenen... Kleiner Trost, auch wir sehen im Moment weder Sonne noch das Meer. Graue Nebelsuppe.

29 January 2019

“In keiner anderen spanischen Stadt habe ich mich so glücklich und so wohl gefühlt wie in Malaga”, schrieb der dänische Autor Hans Christian Andersen und spricht damit sicher dem einen oder anderen aus der Seele.
El Pimpin Die Bodega befindet sich inmitten der historischen Altstadt des 18. Jahrhunderts und diese ist und war immer ein Emblem der Stadt Der Name El Pimpi stammt von einer sehr berühmten Persönlichkeit der Stadt, die heute verschwunden sind. Es handelt sich hierbei um los pimpis, junge Männer, die den Schiffsmannschaften hier an Land halfen und somit zu Málagas ersten Städteführern wurden.
Das römische Theater in Málaga entstand bereits im ersten nachchristlichen Jahrhundert unter dem römischen Kaiser Augustus. Danach wurde es für kulturelle Veranstaltungen bis zum dritten Jahrhundert genutzt, doch dann verfiel das Bauwerk zusehends. Im achten Jahrhundert benutzten die Araber dann große Teile davon zum Bau der nahen Alcazaba. Verschiedene dieser originären Bestandteile des Teatro Romano finden sich auch heute noch in der Alcazaba von Málaga.

26 January 2019

Am Fuß des Berges befindet sich ein Observatorium von dem aus man guten Sichtkontakt zu den Wänden hat. In den Klippen leben sehr viele Gänsehalsgeier.
Das archäologische Gebiet der Dolmen von Antequera besteht aus den Dolmen von Menga, Viera und El Romeral. Diese gehören zu den besten Beispielen von Hühnengräbern in Europa und sind die ersten Formen monumentaler Architektur der Frühzeit. Gemäß den heute verfügbaren Informationen stammen diese Bauten aus der Jungsteinzeit und sind mehr als 6500 Jahre alt. Vor Kurzem wurde die megalithische Stätte von der Unesco zum Weltkulturerbe erhoben. Menga und Romeral haben eine einzigartige, untypische Ausrichtung, ihre Eingänge schauen nicht zur Sonne, sondern öffnen sich zu Plätzen, die ihre Erbauer faszinierten. Der Eingang zum Dolmen von Menga blickt auf die Peña de los Enamorados, einen Berg der, von Antequera und dem Dolmenhügel aus gesehen, einer menschlichen Figur gleicht. Der Tholos von El Romeral ist nach Westen ausgerichtet und blickt auf den höchsten Punkt des Karstmassivs von El Torcal, der von den in der Gegend siedelnden Gruppen als magischer Ort verehrt wurde.

24 January 2019

Nicki Beach
Guten Morgen 🌍🧜‍♂️Erster Blick auf das Meer.
Ankunft an unserem heutigen Ziel in Tolox. Mitten im Herzen der Provinz Málaga, ist die Sierra de las Nieves ein Paradies der Kontraste. Tiefe Schluchten, sanfte Hügel etc. Ideal zum Wandern für alle die gut zu Fuß sind.

23 January 2019

Das Heilbad von Tolox wurde 1867 gegründet und ist das einzige in Spanien, dass sich mit seinen Wassern, aus denen ein Gas hervorgeht, das zur Inhalation verwendet wird, ausschließlich auf Atmungsapparat spezialisiert hat. Die Berge, die diese Einrichtung umgeben, formen ein prächtiges Amphitheater, das in Richtung Osten zeigt und diesen Ort vor den Winden schützt und somit ein gesundheitlich wertvolles Mikroklima schafft. Die Einrichtung befindet sich wenige Kilometer von Tolox entfernt, auf der höchsten Bergspitze der Provinz („La Torrecilla“), die von ihren 1919 Metern über den holprigen Abhang bis auf 360 Höhenmetern fällt. Hier erhebt sich das Heilbad.
Guaro im spektakuläre Licht.
Auf dem Weg in die Sierra de las Nieves durchqueren wir das weiße Dorf Monda.
Ojén ist der perfekte Ort, um Andalusien von seiner traditionellen Seite kennenzulernen. Im Gegensatz zu vielen Küstenorten wurde hier auf Bausünden zugunsten des Massentourismus verzichtet, stattdessen wurde weiterhin der typisch andalusische Baustil vergangener Jahrhunderte gepflegt.

21 January 2019

Erster Kontakt mit dem Mittelmeer. Der Cabopino Strand in den Artola Dünen ist ein wertvolles Naturschutzgebiet im Herzen der Costa del Sol und erstreckt sich über eine Fläche von 1.200 Metern; der Rückweg erfolgte barfuß am Strand.

20 January 2019

ÖSTLICH VON Malaga in Richtung Almeria befinden sich die Nerja Höhlen. Bis heute sind die Höhlen zu einer der wichtigsten Sehenswürdigkeiten aus Spanien avanciert, die an der dolomitischen Marmorbasis der Sierra Almijara zu Hause sind. Das Höhlensystem erstreckt sich auf einer Länge von 4.800 Metern und ist in drei verschiedene Bereiche separiert, von denen nur ein Bruchteil für die Öffentlichkeit zugänglich ist.
Die Hinfahrt zu den Höhlen war interessant sowie erschreckend. Die Küste ist sehr bebaut und es wird immer weiter gebaut. Bis in und auf die Berge. Die Landschaft die landwirtschaftlich genutzt wird sieht in diesem Landstrich sehr nach Plastikland aus. Unsere Pfalz lässt grüßen.

19 January 2019

Die Kathedrale von Málaga heisst eigentlich „Santa Iglesia Catedral Basílica de la Encarnación“. Von vielen wird sie jedoch einfach „La Manquita“ (Die Einarmige) genannt. Der Name Santa Iglesia Catedral Basílica de la Encarnación bezieht sich auf die Fleischwerdung Gottes. Encarnación = Fleischwerdung
Málaga ist die zweitgrößte Stadt in Andalusien und die sechstgrößte Stadt Spaniens. Die Hauptstadt der Provinz Málaga · Andalusien.
Wie bei so vielen Gebäuden in Málaga der Fall, bietet auch die Markthalle eine faszinierende, aber verborgene Geschichte. Der Name Atarazanas stammt aus der Zeit der Mauren und bedeutet auf Arabisch "Ort, an dem Schiffe repariert werden".

18 January 2019

Heute im Restaurant Sansibar wurde der Fisch in einem Boot, wie gestern angesprochen, gegrillt.
Unser Mittagstisch am Meer. Sardellen und Muschel.
Der Turm von Lance de las Cañas wurde in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts errichtet, um Artillerie darauf zu platzieren. Von hier aus kann man entlang des Meeres bis nach Marbella laufen.

17 January 2019

Ich musste heute zum Augenarzt. Es war ein Erlebnis. Mitten im Raum die Arzthelferin und drumherum die Patienten. Es wurde telefoniert-natürlich laut-. Die Gespräche waren für die Allgemeinheit, jeder konnte sich einklinken. Der Arzt war fasziniert von meinem Übersetzungsprogramm. Wir konnten uns wunderbar austauschen und die Diagnose musste nicht erraten werden..
In diesen Kähnen werden die Sardinen am Stock gegrillt. Wärme Jahreszeit wird vorausgesetzt.
Über die Brücke Puente de la Armada in Fuengirola gelangt man zu einem kleinen Hügel nahe am Meer auf dem sich eine alte arabische Festung befindet, Castillo Sohail,

16 January 2019

Am Abend hat Hans Jürgen uns den Kamin angezündet. Es ist mitunter am Abend sehr kühl und wir sind froh das wir die Räume heizen können.
Danach war eine kleine Stärkung notwendig. Wunderbar im Sonnenschein und total gelassener Umgebung.
Fuengirola bietet viele reizvolle Winkel, Plätze und Fußgängerzonen. Am Plaza de la Constitución haben wir die Kirche Nuestra Señora del Rosario besichtigt.

14 January 2019

Auf der Fahrt nach Mijas sahen wir die ersten blühenden Mandelbäume. In der Tapas Bar Carmen stärkten wir uns mit den leckeren Tapas.
Ermita Virgen de La Pena Das absolute Heiligtum für die Einheimischen in Mijas ist die Ermita Virgen de la Pena. Es ist eine kleine Kapelle zur Ehren der Jungfrau Pena, die laut Glauben die Schutzheilige der Stadt ist. Die Kapelle wurde komplett in Stein gehauen, ist bereits über 300 Jahre alt und sieht total speziell und irgendwie verwunschen aus.
Mijas – das Bergdorf mit den Eseltaxis Mijas ist eines der schönsten Bergdörfer an der Costa del Sol, mit malerischen Gassen und einer großartigen Aussicht auf die Küste des Mittelmeeres. Die auffälligste, nicht zu übersehende Attraktion, neben den typischen weiß getünchten Häusern in Mijas, sind die außergewöhnlichen Eseltaxis.

12 January 2019

Puerto Banús ist der stilvollste Ort an der Costa del Sol östlich von Marbella. . Eine Ansammlung von Jachten, Sportwagen, Luxusboutiquen und exklusiven Hotels. In Puerto Banús ist Glamour etwas ganz Natürliches.
Das Gemeindeamt von Marbella ist das Gebäude das zur Zeit das Rathaus beherbergt. Es wurde im 16. Jahrhundert erbaut und hat den für andere Bereiche der Stadt typischen Stil der Renaissance.
Der Orangenbaum Platz Er ist das Emblem der Stadt, der bekannteste und charakteristischste Ort. Der Orangenbaum Platz, so wie sein Name schon sagt, ist voller Orangebäumen.
Marbella, der wohl bekannteste Urlaubsort an der Mittelmeerküste von Andalusien zeigt Luxus und Überfluss.

10 January 2019

Heute in Marbella am Strand.

9 January 2019

Heute in der Markthalle von Marbella.

8 January 2019

Erster Strandspaziergang an den Dünen von Artola. Der Turm Los Ladrones, ein zum spanischen Kulturgut erklärtes Bauwerk der Militär- und Verteidigungsarchitektur. Der Turm stammt wahrscheinlich aus der Römerzeit, wurde jedoch im Laufe der Jahrhunderte von den Arabern und Christen wieder aufgebaut, um die Küste gegen Piraten zu verteidigen

7 January 2019

Heutiger Sonnenaufgang. Und endlich erträglichen Temperaturen. Faulenzen und einkaufen ist der heutige Tagesinhalt.

6 January 2019

Gestern Abend bei angenehmen Temperaturen in Ojen angekommen. Unsere Unterkunft hat einen Blick Zum Mittelmeer.
Calle San Espejo,
Olivenanbau soweit das Auge reicht. Was aus der Ferne wie Wald aussieht entpuppt sich, beim näherem Hinsehen als Olivenanbau.
Montoro heute morgen. Nachdem wir Eis von unserem Autofenster gekratzt haben ging die Fahrt weiter. Córdoba werden wir heute nicht mehr besuchen. Leider haben wir keine Eintrittskarten für den Königspalast mehr bekommen. Machen wir dann eben später.
Montoro
Malerisch erlebten wir am Morgen die Laguna de Ruidera Provinz Albacete, Spanien
Weinberge soweit das Auge reicht.
Bei minus 3 Grad sind wir heute morgen von Villarobele gestartet. Eine fantastische raureif Welt offenbarte sich uns bei der Fahrt in die Berge.

5 January 2019

Angekommen., zur Übernachtung, in Moliva del Nava-Montoro. Das 1969 zum kunsthistorischen Denkmalensemble erklärte Montoro befindet sich im Osten der Provinz Córdoba, wo Gebirge, Fluss und Ackerland aufeinander stoßen.Das Städtchen liegt auf einer kleinen Anhöhe am Ufer des Guadalquivir, durch den es in zwei Viertel geteilt wird. Neben der wunderschönen Landschaft seiner Umgebung bietet Montoro seinen Besuchern auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie die Flussbrücke und die San-Bartolomé-Kirche, die beide aus dem 15. Jahrhundert stammen, die Ruinen der Burg von La Mota und die Julia-Burg, die steilen, von weißgetünchten Häusern gesäumten Straßen, 
Dieses Gebiet grenzt an den Naturpark Sierra de Andújar und an die Provinz Ciudad Real. Das Pedroches-Tal ist eines der Hauptmerkmale. Die Gelassenheit der Gegend spiegelt sich in ihren Landschaften wider, mit abgerundeten Hügeln und sanften Hügeln, die das Ergebnis einer allmählichen Erosion des Granits sind.
Im Gemeindegebiet von Aldea del Rey befindet sich das Kloster Sacro und die Burg Calatrava la Nueva, ein monumentaler Komplex, in dem sich Gebäude aus verschiedenen Epochen befinden, die von der Zeit vor dem 13. Jahrhundert bis zum 18. Jahrhundert reichen. 
Kaffeepause CM-412, km 85.5, 13300 Valdepeñas, Cdad. Real, Spanien
Schinken-sandwich für 1 Person......
Winterliche Impression an der Lagune.
In der Nähe von Camino de Peñalucía, 13270 Almagro, Cdad. Real, auf dem Weg nach Montoro.
Heute morgen haben wir uns einen kurzen Kaffee gegönnt und dann ab in die Sagrada. Die Sagrada Família ist die unbestrittene Ikone Barcelonas und das Meisterwerk von Antoni Gaudí. Sie ist das meistbesuchte Denkmal der Stadt. Durch ihre Türme, die sich gen Himmel strecken, ist sie schon von weitem gut zu sehen und beeindruckt mit ihren beiden Außenfassade. Die wahre Genialität Gaudís zeigt sich jedoch im Innern. Eine Führung mit dem Audioguide ist ein unvergessenen und bereichernd Erlebnis.

4 January 2019

Von Barcelona--Richtung Valencia ca. 250 km. Danach weiter in westlicher Richtung bis nach Villarobele. Nach einem guten Abendmahl bin ich zu müde um weiter zu schreiben. Gute Nacht.
Wir haben heute, trotz Sonne, sehr gefroren. Waren im Turibus oben gesessen, ohne Verdeck. Brrrr.. Wir würden beide den Bus nicht unbedingt empfehlen. Es ist ratsam bei kurzen Aufenthalten sich 2-3 Highlights aus zu suchen und die Zeit da zu verbringen.
.In Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 1992, wurde der alte Hafen von Barcelona, der Port Vell, vollkommen hergerichtet und neu gestaltet.
Diese Seilbahn verbindet Barcelona mit dem Gipfel des Montjuïc-Bergs, von hier aus soll man die besten Ausblicke auf die katalanische Hauptstadt haben.
Bus Tour durch Barcelona. Diese Stadt ist riesig..... Bei 2 Tagen Aufenthalt ist nur ein grober Überblick möglich.

3 January 2019

Magix Momente an der spanischen Plaza. Ein 'MUSS' und das ist der magische Brunnen von Montjuïc. Er bietet ist ein extravagantes Licht-, Musik- und WASSERSCHAUSPIEL.

2 January 2019

In Barcelona fanden wir, trotz sehr starkem Verkehr, unser Hotel sehr gut. Es ist ratsam ein Hotel mit Parkplätzen zu buchen. Wir wollten zuvor noch zur Touristen Info bekamen aber keinen Parkplatz in ca. 1km Entfernung. Morgen auf ein Neues. Abendessen in einer Tapas Bar. KÖSTLICH.
Salin de La Palme
Bei Sturm Valence verlassen. Sehr gutes Frühstück mit einem hervorragenden Kaffee. Auf der A7 in Richtung Barcelona unterwegs. 1. Hält gegenüber des Kernkraftwerkes Cruas Nuclear Power Plant. 2. HALT... Zum Kaffee trinken. War leider nicht möglich da der Sturm so stark war das wir kaum aus dem Auto kamen. Sandböen kamen noch hinzu. 106 Quai du Port, 11210 Port-la-Nouvelle, Frankreich

1 January 2019

Wir sind unterwegs nach Valance. Die ersten 300 km so gut wie kein Verkehr und sogar ein bisschen Sonnenschein.

30 December 2018

Heute packen wir die Koffer. Die Vorfreude ist groß!