Europe, South America · 29 Days · 46 Moments · October 2017

Don't cry for me, Argentina


4 November 2017

Zum letzten Mal für dieses Jahr heißt es Rucksack packen ... Auch am Abreisetag wieder Regen Regen Regen ... und heute Nacht hatten wir nen kleinen Sturm. Unser Bungalow hat ganz schön merkwürdige Geräusche von sich gegeben 🙉 Taxi-Transfer zum Flughafen ist super. Wir konnten ab der Schlange an der Grenze vorbei fahren und reisen nochmal schnell für ein paar Stunden in Brasilien 🇧🇷 ein ... macht 2 Stempel mehr im Reisepass

3 November 2017

Leider meint es der Wettergott nicht gut mit uns und es regnet den ganzen Tag und zwar so richtig richtig ... okay, machen wir es uns halt mit Chips, Keksen, Alkohol und dem IPad im Bett bequem und starten nen Royal Pains-Marathon. Muss auch mal sein ...

2 November 2017

Heute geht es auf die argentinische Seite der Iguazu-Wasserfälle. Beeindruckend!!! Wahnsinn!!! Gott sei Dank haben wir uns auch die Fahrt mit dem Boot 🛶 an die Wasserfälle gegönnt. Man ist zwar wirklich pitsche patsche nass danach, aber das war Spaß pur !!!

1 November 2017

Manchmal ist Burger einfach das richtige ... Vor allem wenn man vom dem Hotel so angenervt ist wie ich ... lecker Abendessen bei den Jungs vom Van Burger 🍔
Nach dem längsten Check in der Welt fährt uns das hoteleigene Golf-Kart in unser Zimmer ... nein, das wird es erstmal nicht! Das Zimmer stinkt nach Insektenvertilgungsmittel und auf dem Boden liegen überall tote Tiere! Gott sei Dank bekommen wir gleich ein neues Zimmer und dann geht es erstmal an zum Pool. Das wird sicher keine neue 9 Punkte-Bewertung für die Iguazu Jungle Lodge ... schade
Auch dieser organisierte Transfer klappt, aber der Flug nach Iguazu ist eine Mischung aus Kaffefahrt und Grundschulausflug. Gruselig...

31 October 2017

Mit einer Stunde Verspätung geben wir ab nach Buenos Aires. Als wir um 21.30 Uhr im Hotel ankommen gibt es noch ein letztes leckeres Chroripan und ab ins Bett. Morgen geht's wirktet nach Puerto Iguazu
El Chaltén und Patagonien verabschieden sich mit einem phantastischen Sonnentag von uns ... heute wäre die Wanderung um Fitz Roy sicher ein Traum! Aber wir werden leider um 11 Uhr abgeholt und verbringen die nächsten Stunden auf dem Flughafen von El Calafate. Unser Busfahrer hatte ein Einsehen mit uns und hat der ganzen Truppe noch nen Fotostop gegönnt. Wow, das ist aber auch eine Wahnsinnig schöne Landschaft!!!!!!!!

30 October 2017

Eine leckere Waffel und ein Rumpsteak später gönnen wir uns im La Tapera noch den legendären Schoko-Vulkan ... kein Wunder, dass dieses Restaurant in jedem Reiseführer gelobt wird !!! 🍽 El Chaltén ist momentan noch richtig gemütlich. Hoffentlich wird es in den nächsten Jahren seinen Charme behalten und nicht so touristisch aufgemotzt wie El Calafate. Ende Oktober sind noch viele Geschäfte, Restaurants und Unterkünfte geschlossen oder werden gerade für die kommende Saison vorbereitet. In ein paar Wochen ist hier sicherlich deutlich mehr los.
Alle sind etwas laufmüde, deshalb gibt es heute nur noch die kleine Wanderung zum Wasserfall. Nachdem die Reisegruppe verschwunden war, hatten wir den Platz fast ganz für uns alleine ... sooo schön ! Auf dem Rückweg haben wir noch ein Huemul-Pärchen entdeckt... Wahnsinn, die beiden hatten keine Angst vor Menschen und haben sich nicht stören lassen. Dann werden die Wanderschuhe für diesen Urlaub aber wirklich "an den Nagel" gehängt!

29 October 2017

Auf zum Fitz Roy .... Leider haben wir uns den schlechtesten Tag ausgesucht und der "Feuerberg" macht seinem Namen alle Ehre und versteckt sich in den Wolken. Deshalb brechen wir den schweren Schlussaufstieg auch ungefähr in der Hälfte ab und machen uns auf den Heimweg. Es sollte halt nicht sein .... Ansonsten eine schöne Wanderung und bis auf die ersten beiden und den letzten Kilometer recht gemütlich. Danach ein Bierchen in einer lokalen Brauerei mit unfreundlicher Bedienung und danach einen typisch argentinischen Eintopf ... dieses Mal auch mit freundlicher Bedienung 😎

28 October 2017

Reisetag ... um 13 Uhr fährt unser Bus nach El Chaltén. Nach dem Check-in in unsere schöne El Puma Lodge gibts ne leckere Waffel und heiße Schokolade... yummy. Danach noch schnell zum Aussichtspunkt über dem schönen kleinen Bergdorf und dann ein leckeres Abendessen bei La Tapera. Morgen geht es Richtung Fitz Roy ...

27 October 2017

Nachdem Evelyn etwas lädiert ist, fällt das Ice Trekking auf den Gletscher aus und wir fahren nachmittags "nur so" zum Perito Moreno Gletscher. Wahnsinn, wie groß der Gletscher ist und wie nahe man davor steht! Ständig knackt es im Eis und ab und zu brechen kleine Stücke ab. Nachdem wir die große Runde auf den Terrassen abgelaufen sind, ein paar Geburtstagsfotos mit Sara gemacht und uns gestärkt haben sind wir bereit zum Aufbruch. Plötzlich bricht direkt vor uns ein großes Stück aus der Eiswand heraus ... beeindruckend, aber eigentlich sollte man sich nicht freuen, dass der Gletscher wieder ein Stück kleiner wurde. Im Hostel gönnen wir uns heute ein BBQ. Nach Brathähnchen, Chorizo-Wurst und jeweils einem Riesen-Rumpsteak rollt auch noch ein Teller Lamm und Nachtisch an... das ist nicht zu schaffen und wir holen uns Unterstützung bei Max, einem deutschen Studenten der heute Nachmittag mit auf der Tour war

25 October 2017

Stats für heute: 42.571 Schritte, 29,4 km und 303 Etagen. Macht 5.027 Kalorien Die werden direkt in Abendessen, Rotwein und Geburtstagstorte von Sam umgesetzt. Bis um 12 feiern wir im Bar-Dome Abschied und tauschen Email-Adressen aus. Um 3.40 Uhr ist die Nacht vorbei. Um 4.30 Uhr fährt unser Bus nach Puerto Natales und von dort geht's nach El Calafate. Müde und mit mittelschwerem Muskelkater kommen wir nachmittags im America del Sur-Hostel in El Calafate an. Natürlich nicht mit der Ecolodge zu vergleichen, aber das muss zwischendurch auch mal sein 🤑 Mit nem Gin Tonic warten wir jetzt auf Sara's Geburtstag....
Tag 3 - Trek zur Torres Tower Base. Um 8.30 Uhr geht's bei super Wetter los. Angepeilt sind ca. 9 Stunden für ca. 1.400 Höhenmeter - einfache Strecke. Bereits in der 1. Sektion trennt sich die Gruppe und Thommy, Sam, Sara und ich sind die Nachhut. Erstmal geht es 600 Höhenmeter bergauf, dann 200 wieder runter und wir erreichen das Refugio Chileno. Dann steigen wir im Wald über matschige Wege wieder 200 Meter rauf. Hier - um 13.15 Uhr muss die Entscheidung getroffen werden, ob wir den letzten schweren Anstieg in Angriff nehmen. Da Sam das Risiko auf der evtl. rutschigen Strecke nicht eingehen will und mein Knie mir einen Strich durch die Rechnung macht, verzichten wir auf den Aufstieg. Sara wäre gerne ganz nach oben gegangen, aber mit unserer "Herzsport-Gruppe" schaffen wir es leider nicht. Dafür haben wir den Plan B-Lookout ganz für uns allein! Der Abstieg ist auch nicht ohne und um 19 Uhr erreichen wir endlich wieder das Ecocamp. Man war ich fertig!!!

24 October 2017

2. Tag - Trek zum Grey Gletscher. Um 7 Uhr werden die Schlafsäcke und Drybags eingesammelt und es geht zum Frühstück. Gott sei dank ist das Wetter heute besser und die Wanderung kürzer als gestern. Zurück geht's mit dem Katamaran mit Stopps an den 3 Teilen des Grey Glaciers. Beeindruckend!!! Danach werden die Domes wieder neu bezogen und nach dem Abendessen geht's schnell ins Bett. Schließlich haben wir morgen den anstrengendsten Tag vor uns! Leider kann Evelyn nicht mitkommen, da ihr Knie nicht mitspielt. Aber Dani und Thommy haben zumindest eine kleine Wanderung mit einer anderen Gruppe für sie organisiert. Stats für heute: leider war die Fitbit leer, aber es waren wohl so ungefähr 17 km

23 October 2017

Leider fängt der erste Tag nicht so gut an und es ist kalt, windig, später gibt es Schneeschauer und auf dem Heimweg werden wir noch richtig schön nass ... unser Tagesziel den Mirador mit Blick auf die Cuernos erreicht 60% der Gruppe, der Rest hatte sich für nen früheren Heimweg entschieden. Der letzte Teil des Weges war über eine Moräne, ein Teilweise ziemlich steiles und matschiges Waldstück und zum Schluss sehr windig. Am Outlook ... tja, wie Sie sehen, sehen Sie nichts 😎 Den Heimweg legen wir in Rekordzeit zurück, weil es sonst kein Abendessen mehr im Refugio gibt. Nass und kalt beziehen wir unseren 6 Mann Schlafsaal ohne Heizung aber dafür mit Stockbetten Stats für Heute: 44.058 Schritte, 30,4 km und 317 Etagen - macht 4.794 verbrauchte Kalorien!

22 October 2017

1. Briefing und 1. Mega leckeres Abendessen... morgen geht es dann richtig los ...
10.30 Uhr Pick up für die Tour im Torres del Paine Nationalpark. Erstmal 2 Stunden Fahrt nach Puerto Natales und da trifft dann unser "Drinking Team with a trekking problem" aufeinander: 6 Amerikaner, 1 Amerikan-/Australier, wir 3 Deutschen und unsere 2 chilenischen Guides Daniel (Dani) und Tomás ( Thommy). Nette Runde ... nach dem Mittagessen geht es dann per Bus ins Ecocamp. Wow ... unser Suite Dome ist wirklich gemütlich!

21 October 2017

Nach 11 Stunden Busfahrt endlich in Punta Arenas/Chile angekommen. Jetzt nur noch was leckeres Essen und dann ins Bett
Torres del Paine, wir kommen näher! Abschied von der südlichsten Stadt der Welt und auf zur 9stündigen Busfahrt nach Punta Arenas ... Ushuaia verabschiedet sich mit Mega-Wetter! Für Torres del Paine sieht die Vorhersage nicht so gut aus, aber wir hoffen mal, das wir doch nicht nur Regen haben werden. Der Bus ist zum Glück nicht voll und trotz schöner Landschaft kann ich die Zeit nutzen, um meine Journi auf Vordermann zu bringen während die Mädels pennen.

20 October 2017

Jetzt aber ... Fahrt auf dem Beagle-Kanal zur Pinguininsel. Ja, es war sehr kalt draußen auf dem Kanal und mich plagt ne Erkältung 🤧 ... auch deshalb verzichten wir auf die Wanderung zum Gletscher und chillen in unserem gemütlichen B&B bei selbstgemachtem Glühwein und leckeren Medialunas 👍 Der Süsskram in den Bäckereien (Panaderias) hier in Argentinien ist sooo lecker ... da kann man nicht immer wiederstehen ☺️

19 October 2017

Heute Abend lassen wir es uns bei Maria Lola richtig gut gehen ... muy rico. Guter Tip von unserem "Herbergsvater" Gustavo!
Nächster Stop: Ende der Routa 3 - Fin del Mundo. Wow, das ist schön hier! Und wenn die brasilianischen und asiatischen Reisegruppen weg sind, dann ist es total ruhig und man hat die Wanderwege fast für sich allein.
Da wir für die Beagle-Kanal-Tour zu spät sind, machen wir uns auf zum Tierra del Fuego-Nationalpark. Die Postkarten werden natürlich am südlichsten Briefkasten eingeworfen. Mal sehen, ob sie bis Weihnachten zu Hause sind.

18 October 2017

Übrigens ... Sara hat hier sogar ein eigenes Kaffee-Imperium 😁 Btw... es ist Sau kalt und es schneit ❄️
Da der Tag schon fast vorbei ist, gehen wir nur nochmal in die Stadt auf ein Käffchen und später Abendessen und buchen schon mal die Bustickets nach Punta Arenas. Heute legt hier übrigens die erste Antarktis-Kreuzfahrt der neuen Saison ab.
Der Flieger nach Ushuaia hatte fast 90 Minuten Verspätung und dann war der Flug auch noch sehr wackelig.... es gibt schönere Reisetage. Aber die Aussicht im Flieger entschädigte doch ein bisschen 😎

17 October 2017

Der Tag geht mit einem sehr lustigen Abend im Lokal um die Ecke - El Refuerzo zu Ende. Die Kellner Juan und Luis hatten ihren Spaß mit den deutschen Mädels 😀 Ein gelungener Abschied von Buenos Aires !
La Bombonera - Stadium der Boca Juniors
Der letzte Tag in BA ... La camenito in La Boca

16 October 2017

Und ein Bummel durch Palermo
Danach eine kleine Stärkung, ein Besuch im Wohl beeindruckendsten Bücherladen El Ateneo - Grand Splendid und dann ne leckere Chocolate y Churros im La Giralda
Dem Friedhof von La Recoleta und dem Grab von Eva Perón
Eine Tour durch La Recoleta. Inklusive floralis Genérica und ...

15 October 2017

Puerto Madeiro am Tag und bei Nacht
Und nochmal Feria de San Telmo ...

14 October 2017

Japanischer Garten ...
Jetzt ist die Reisegruppe komplett und das Wetter ... ein wunderschöner Frühlingstag in Buenos Aires

13 October 2017

5 Tage Intensiv-Spanisch-Kurs später reichen meine Kenntnisse zumindest schon mal fürs Essen bestellen und Shoppen ... nicht schlecht für den Anfang, oder? Vor dem Sprachkurs hatte ich erstmal ein bisschen Bammel, aber dann habe ich sofort super nette Leute aus Brasilien 🇧🇷 , Holland 🇳🇱, Großbritannien 🇬🇧, der Schweiz 🇨🇭 und (natürlich) Deutschland 🇩🇪 kennen gelernt. Kann ich jedem nur empfehlen!

8 October 2017

Und dann natürlich Tango ...
Lecker Mittagessen: Choripan ... und der Zahn hält 😂
Sonntags-Markt in San Telmo ... es gibt fast nichts was es dort nicht auch gibt

7 October 2017

Bin auf meinem ersten Erkundungsgang in BA direkt in ein Folkolore-/Samba-Fest reingeraten ... Mega schön. So viele Menschen in bunten Kostümen ...
Erstmal ankommen... Lina's Tango Guesthouse ist sehr gemütlich und beim Frühstück im Garten werden in den nächsten Tagen angenehme und interessante Gespräche geführt ... und neue Freundschaften geschlossen

6 October 2017

Im supervollen Flieger geht es erst mal nach Sao Paulo ... und die Toiletten sind anscheinend jetzt schon schmutzig 😒 Zwischenstopp und Anschlussflug ✅ Einreise kein Problem und Transfer hat auch geklappt