Turkey · 5 Days · 8 Moments · September 2018

Seni's Journi nach Istanbul


13 September 2018

Unseren Asienausflug haben wir trotz heftiger Gewitter gut überstanden. Wir haben 2 verschiedene Orte mit der Fähre angefahren - Kadiköy und Üsküdar, beide sehr unterschiedlich, wobei uns letzterer besser gefiel. In K. fährt eine Straßenbahn aus der alten DDR. In Ü. saßen wir lange am Wasser und haben dem Gewimmel zugeschaut, bis uns dann das Unwetter überrascht hat. Wir haben so lange gegessen, bis es nur noch normal regnete. 😉Übrigens eine Fährüberfahrt kostet nur 0,40 EUR. Man kauft sich eine Istanbulkarte, lädt sich Geld drauf und geht dann durch ein Gate, wo der Fahrpreis automatisch von der Karte abgezogen wird. Sehr praktisch. Wir haben uns entschlossen, morgen mit der Metro zum Flughafen zu fahren- sind doch jetzt fit. Wir sagen aus Istanbul Tschüss und Winkewinke bis morgen wieder zu Hause. 👋👋

12 September 2018

Zum Glück hat sich unsere Vorhersehung von heute Morgen nicht bestätigt- kein Regen, super Wetter, dafür aber Regenschirme und -jacken den ganzen Tag mitgeschleppt. Meine Vermutung erhärtet sich. 😉 Wir sind heute mit der Seilbahn am Ende des Bosporus Seitenarms (Goldenes Horn) auf den Berg gefahren. Dort befindet sich auch eine besondere Grabstätte, wo alle gern beerdigt werden wollen, weil sie denken, dort ihrem Gott am nächsten zu sein. Die Aussicht könnt ihr selbst beurteilen. Ein türkischer Kaffee und dann ab zum nächsten Highlight -Schifffahrt auf dem Bosporus bis fast zum Schwarzen Meer. Leider kann ich nicht beschreiben, wie schön es war. 30 km lang links und rechts bis zum Horizont zugebaut...und dennoch beeindruckend schön. Nur der Verkehr...😳 Den haben wir am späten Nachmittag erlebt. ALLE Straßen zugestopft. Es quirlt alles durcheinander, hupt - aber es funktioniert. So morgen fahren wir mit der Fähre nach Asien. Bis dahin...👋

11 September 2018

Zunächst allen ein dickes DANKE für die lieben Glückwünsche heute. Es war wieder ein toller Tag, auch wenn wir 1x in ein heftiges Gewitter geraten sind. Ich habe da einen Verdacht..😉 Sind heute etwa 4 Stunden quer durch Istanbul gefahren und haben viel gesehen: Europabrücke nach Asien. Fußballstadion, 20 der über 3000 Moscheen ( keine Null zu viel), Seilbahn, Gewürzbasar,... und während der Fahrt viel erfahren. Abends gab es Wein und Testi Kebap. Super lecker. Braucht wer Gewürze? Können gern was mitbringen. Interessant ist, wie hier alles miteinander umgeht- Mensch- freilaufende Hunde, Katzen, Taupen. Die Menschen füttern alles und komischerweise sind die Tiere keine Belästigung oder gar eklig.

10 September 2018

Heute standen auf dem Programm: Istanbuler Zisterne- hier wurde Illuminati gedreht, Mittelpunkt der Erde- von hier aus wurde früher alles vermessen, die Blaue Moschee- naja😳, der Große Basar- ich konnte Jürgen 1Stunde dort abringen. Unglaublich wie viel Schmuck-, Tuch-, Leder-,.. Stände es dort gibt. Tonnen an Zeug, was wir nicht mal hätten geschenkt genommen. Aber dann auch immer der selbe Frums. Hier wird Umweltwahnsinn groß geschrieben.

9 September 2018

Es ist schwer, zu entscheiden, welche der vielen Fotos wir Euch zeigen sollen. Begonnen haben wir unsere Tour auf dem Galata Turm, der uns einen herrlichen Blick auf ganz Istanbul gewährte. Einfach nur irre riesig. Dass wir das selbst in 5 Tagen nicht alles erlaufen können, wurde uns da oben schnell klar. Zum Glück gibt es Hop-on, Hop- off Busse. Die werden wir nutzen. Inclusive ist eine Bootstour bis ins Schwarze Meer. Unsere Füße hatten heute viel zu tun, die Augen viel zu schauen und der Kopf viel zu verarbeiten. Lustig ist, wie hier Eis verkauft wird. Das ist ein lustiges Schauspiel, bis man das Eis essen kann. Immer wieder wird das Eis dem Kunden auf witzige Weise weggeschnappt. Aus datenschutzrechlichen Gründen haben wir es nicht gefilmt. Beeindruckend ist natürlich Istanbul bei Nacht- Noch mehr Menschen, viele Lichter und der Dreck ist nicht sichtbar. Wir waren schon geschockt, wie viel (Plastik) Müll im Wasser schwimmt.

8 September 2018

Es ist halt eine Millionenstadt. Wir brauchten für die 16 km vom Flughafen zum Hotel ganze 2 Stunden. Unser Hotel ist sehr hübsch und liegt sehr zentral. Nach unserer Ankunft haben wir in gewohnter Manier die Umgebung per Pedes erforscht. Wir sind fasziniert. Unser Abendessen konnten wir mit tollen Ambiente genießen. Das ist ein großer Park mitten in Istanbul. Die berühmten Moscheen sind uns danach auch noch zufällig über den Weg gehüpft. Langeweile wird hier wohl nicht aufkommen.