Indonesia · 6 Days · 3 Moments · June 2017

Leben und arbeiten in Indonesien


27 June 2017

Heute ist es endlich soweit. Mein "Atemgerät" erste Stufe Service Workshop mit Alex hat stattgefunden. Wow. Er funktioniert sogar noch allerdings bin ich mir nicht sicher ob ich den wieder zusammen bekommen hätte ohne alex.

24 June 2017

Es ist soweit. Endlich haben wir Urlaub. Endlich können wir uns nach einem anstrengenden Ramadan zurück lehnen und die Seele baumeln lassen. Es wurde auch Zeit. Vier Wochen arbeiten, kaum freie Tage. Jeden Tag im Wasser. Ich war etwa 1,5 mal am Tag tauchen, das Straucht. Ja, es macht noch Spaß. Aber heute denken wir nicht darüber nach. Heute lehnen wir uns zurück, essen die selbst gebackenen Brötchen mit Mozarella, Tomate und Balsamico zum Frühstück, zum Mittagessen frisch gebackenen Zitronenkuchen und nachher gibt es noch Nudelauflauf. Wie im Indonesischen Himmel. Aber passend zum Urlaubs Beginn regnet es, windet, kalte 25grad. Der richtige Zeitpunkt um wie früher zuhause einen alten Disneyfilm zu schauen und die Seele baumeln zu lassen.

21 June 2017

Das Leben in Indonesien kann hart sein. Vor allem für die Tierwelt. Diese zwei kittens wurden dort von ihrer Mutter versteckt, zum Schutz vor anderen Tieren, dem Wetter, den Menschen. Sie sind sehr scheu und verängstigt, was gut ist! Das beschützt sie. Zuerst lebten die zwei neben unserem Bungalow im Garten, in einem Rohr. Aus unerfindlichen Gründen hat die Mutter sie hier her gebracht und versteckt. Die harte Realität? Heute morgen waren sie nicht mehr da. Die Mutter? Verängstigt, verstört. Sie hat den ganzen Tag nach Ihnen gesucht, geschrien, gezittert. Aber sie waren nicht mehr da. Wir vermuten das der Waran, welcher direkt neben dran im See lebte, nachts Hunger bekommen hat. Er ist der einzige der es vermag in die Höhle zu klettern. Wir haben ihn später noch einmal dort sitzen gesehen. So oder so. Etwas schlimmes wird in der Nacht passiert sein. Aber das ist hier so. Die Tierwelt reguliert sich selbst. So hart es sein mag.