Australia and Oceania, Asia, Europe · 103 Days · 98 Moments · October 2017

3 Girls In New Zealand


9 February 2018

In München wurden wir von unseren Familien schon sehnsüchtig mit Rosen und Luftballons erwartet und auch wir haben uns gefreut alle wieder zu sehen ❤😍

8 February 2018

Die erste Etappe unserer Heimreise haben wir schon geschafft. Bis auf einige kleinere Turbulenzen beim Essen, war der 7-Stunden-Flug eigentlich ganz angenehm. Wir sind mitlerweile in Singapur und warten hier bis wir für den zweiten Flug nach München einchecken können. Wir sind langsam schon ein wenig KO und freuen uns, wenn wir nach weiteren 12 Stunden Flug endlich ankommen. ✈

7 February 2018

Unseren letzten Tag beschlossen wir im SeaLife zu verbringen. Auf dem Weg dorthin machten wir noch kurz halt an einem Aussichtspunkt, von dem aus man Opernhaus und Harbour Bridge gleichzeitig sehen kann. Wegen der Hitze waren wir besonders froh, endlich am SeaLife anzukommen. Dort machten wir eine kurze Tour mit den Glass Bottom Boat und durften die Fische füttern. Wir lernten sogar einen für uns neuen Meeresbewohner, den Dugong, kennen. Nach dem Besuch des SeaLifes sehr hungrig, suchten wir uns eine hübsche Bar im Hafen aus, wo wir Pizza aßen und einen lecker-fruchtigen Sommercocktail genossen. Danach stapften wir zur Harbour Bridge los, wo wir eigentlich auf den Pylon Lookout wollten, der dann leider schon geschlossen hatte. Also bestaunten wir die fantastische Aussicht und den Sonnenuntergang einfach von der Brücke aus. Um 9 Uhr sahen wir uns dann noch die Lightshow am Opernhaus an. Ein toller Abschluss unserer Reise! 🌅

6 February 2018

Heute sind wir nach Morisset gefahren, da dort in einem Park neben dem Krankenhaus wilde Kängurus leben. Vom Morisset Bahnhof aus gab es extra ein Shuttle, das einen zu den Kängurus gebracht hat. Mit einer Tüte voll Karotten 🥕 haben wir uns dann auf die Suche gemacht. Bereis nach 2 Sekunden haben wir schon unsere ersten Kängurus gesehen. Die ganze Wiese war voller Kängis. 😍 Sie sind unglaublich zutraulich und lassen sich von Menschen streicheln. Nur bei den ausgewachsenen Männchen muss man sich manchmal in Acht nehmen, da sie teilweise etwas aggressiv werden können. Aber die Weibchen sind alle ganz lieb gewesen und am süßesten waren die Baby Kängurus, die entweder aus dem Beutel ihrer Mama geschaut haben oder selber schon rumgehüpft sind und die Gegend erforscht haben. Wir konnten uns gar nicht mehr von diesen süßen Tieren losreißen, also haben wir bestimmt 3h mit ihnen gekuschelt und sie gefüttert. Am liebsten hätten wir welche mit nach Hause genommen. ❤️

5 February 2018

Heute sind wir mit Zug und Bus zum Bondi Beach gefahren, wo wir unseren Tag mit lesen, plantschen und chillen verbracht haben. Wir konnten noch ein letztes Mal ins Meer hüpfen und ganz viel Sonne tanken ☀️❤️

4 February 2018

Vormittags verbrachten wir den Tag am Darling Harbour und deckten uns im Hard Rock Cafe mit Souvenirs ein. Nachmittags stand ein Highlight unserer Woche hier in Sydney auf dem Plan: der Bridge Climb😍 Nachdem wir mit einem sexy Anzug, Sonnenbrille, Sonnencreme, cooler Käppi und Kopfhörern ausgestattet waren konnten wir endlich raus auf die Harbour Bridge. Wir waren mit einer kleinen Gruppe und einem coolen Guide unterwegs, der uns sein schönes Sydney von oben gezeigt hat. Der Blick über die Stadt war atemberaubend schön😍 und wir mussten aufpassen, dass wir uns während des Laufens nicht zu sehr von der schönen Aussicht ablenken lassen und über die Stufen stolpern. Wir waren insgesamt 3,5 Stunden unterwegs und haben auch den Sonnenuntergang noch ein bisschen mitbekommen. Natürlich wurden auch sehr coole Bilder von uns gemacht, die noch folgen :)

3 February 2018

Heute waren wir als erstes in der St Mary's Cathedral. Ihre gotische Architektur beeindruckte uns sehr. Als nächstes statteten wir dem Australian Museum einen Besuch ab. Die großflächigen, spannenden Ausstellungen Beschäftigten uns bis in den Nachmittag. Im Hyde Park gönnten wir uns eine kurze Entspannungspause. Danach ging es für Steffi und Amelie auf den Westfield Tower, von dem man eine grandiose Aussicht über Sydney hat. Annalena und Sarah machten sich auf die Suche nach einem Starbucks und kauften sich unterwegs Armbänder von zwei Weltenbummlern, die durch den Verkauf von selbstgeknüpftem Schmuck ihre Reisen finanzieren. Abends trafen wir uns wieder und kehrten gemeinsam ins Hostel zurück.

2 February 2018

Heute Vormittag waren wir im Museum of Contemporary Art und danach haben wir eine Führung durch das Opernhaus gemacht, in der wir einiges über die Geschichte und den Architekten erfahren haben. Wir konnten auch die zwei größten Säle der Oper bewundern und haben ein bisschen was über die verschiedenen Aufführungen erfahren ☺️ Den Tag haben wir mit ein bisschen shopping ausklingen lassen 🛍

1 February 2018

Unser heutiges Ziel war der Taronga Zoo. Um da hin zu kommen sind wir erst über den Botanischen Garten zum Hafen gelaufen. Da haben wir uns ein wenig vom Opernhaus und dem Schönen Hafen ablenken lassen 😂 Von der Fähre aus hatte man echt eine schöne Sicht auf Sydney 😍 Der Zoo war echt toll und wir haben ganz viele Tiere gesehen, die es nur hier in Australien gibt. Wie zum Beispiel Känguru, Schnabeltier, Koala und Wombat. Wir durften auch in ein Gehege mit ganz vielen frechen und süßen Totenkopfäffchen.

31 January 2018

Heute gings für uns von Auckland mit dem Flugzeug nach Sydney. Der Flug war sehr angenehm, da wir dieses mal nur 3,5 Stunden fliegen mussten. In Sydney war es leider ein bisschen bewölkt, aber die Oper und die Harbourbridge konnte man trotzdem in der Ferne erkennen. Am Flughafen hat Amelie, die spontan entschieden hat die Woche hier mit uns zu verbringen, schon auf uns gewartet. Gemeinsam haben wir uns auf den Weg zum Sydney Star Backpackers Hostel gemacht.

30 January 2018

Weil heute unser letzter Tag in Neuseeland ist, sind wir abends zum Essen gegangen und haben es uns gut gehen lassen. Wir haben uns das angesagte und neuseeländische Restaurant Depot ausgesucht. Das Essen sah nicht nur super aus, sondern hat auch echt lecker geschmeckt 😍. Wir haben auch Bekanntschaft mit dem Fernsehkoch, der das Restaurant gegründet hat, gemacht. Ein netter Typ der uns noch Extraeiskugeln geschenkt hat😂 Zum Abschluss sind wir nochmal zum Hafen gelaufen und haben den Blick aufs Meer und den Sternenhimmel genossen.

29 January 2018

Wegen der Jubiläumsfeier in Auckland ist heute Feiertag und wir haben den Tag wieder am Hafen verbracht. Vormittags sind wir über den Cloudmarket geschländert und danach haben wir uns wieder etwas leckeres zum Essen vom SeePort geholt. Nachmittags haben wir uns getrennt. Steffi hat den Skywalk gemacht. Sie durfte nur durch ein Seil gesichert einen Spaziergang in luftiger Höhe geniesen. Vom Skytower aus hat man eine wunderschönen Blick auf die Stadt unter sich. Sari und ich haben währenddessen die Straßenkünstler des Baskers Festival bestaunt. Bevor wir uns auf den steilen Weg zum Hostel zurück gemacht haben waren wir noch auf dem Maori Festival. ☺️

28 January 2018

Dieses Wochenende feiert ganz Auckland und am Hafen ist so einiges geboten. Zuerst waren wir heute auf dem Sea Port Markt. Hier waren ganz viele Stände mit Essen und wir haben eine kleine Selfguidet Tour durch ein Marineschiff gemacht. Wir haben sogar einen Stand mit Schnitzel gefunden😍 Danach sind wir ans andere Ende des Hafens zum Ice Cream Sundae gelaufen. Hier gabs eine sehr große Auswahl an Eis und kalten Erfrischungen. Bei den heißen Temperaturen echt perfekt.

27 January 2018

Heute mussten wir erst einmal ein bisschen im kühlen Hostel entspannen und unseren ganzen Kram sortieren. Abends sind wir noch zum Mount Eden gelaufen. Von da aus hat man einen richtig schönen Blick auf Auckland. Wir genossen den Sonnenuntergang mit einem Fläschchen Cider 🍷🌇

26 January 2018

Nach 83 Tagen und ca. 14190 km mussten wir uns heute leider entgültig von Joe verabschieden. Nachdem wir unser ganzes Chaos beseitigt haben und ein paar letzte Bilder mit unserem treuen Begleiter gemacht haben ging's zurück nach Auckland. Es hat ganz schön lange gedauert unser ganzes Gepäck und was sich sonst noch so über die letzten 3 Monate angestaut hat ins Grafton Accomodation Hostel zu tragen. Natürlich ist unser Zimmer im 3. Stock und der Aufzug schon seit 3 Monaten kaputt 😉🙈 Nachdem wir den ganzen Papierkram mit den neues Besitzern beim AA geklärt haben mussten wir uns unserer Dreckwäsche widmen. Da hat sich so einiges angestaut 😂

25 January 2018

Heute ging es wieder zurück nach Auckland. Aber vorher mussten wir noch ein letztes mal an den Strand gehen😍 Wir wollten unbedingt noch eine Sanddüne herunterkugeln und sind deswegen an den Strand in Mangawhai gefahren. Wir sind auch noch in den hohen Wellen herumgetollt und haben ein bisschen zu viel Salzwasser geschluckt 😂😝 Am Abend haben wir uns unterhalb von Auckland wieder mit Jana und Franzi, die jetzt auch einen Campervan haben, auf einem kostenlosen Campingplatz getroffen. Wir haben gemeinsam gekocht und auf ihre erste und unsere letzte Nacht im Auto mit Cider angestoßen. Es war ein sehr schöner Abend mit den beiden ❤

24 January 2018

Den Rest des Tages verbrachten wir alle 3 zusammen an der Whale Bay 🐳 🌊 Wir wollten schon mal hier her und haben uns aber verlaufen und einen anderen Strand entdeckt😂
Nachdem wir Steffi am Hafen rausgeschmissen haben sind Sari und ich zum Strand und haben da gefrühstückt. Wir haben noch ein bisschen in der Sonne gechillt und dann ging es für uns weiter zu den Waitangi Treaty Grounds. Hier wurde 1840 Neuseeland gegründet. Wir konnten durch eine Guidet Tour über das Gelände, einen Film und ein informatives Museum sehr viel über die Unterzeichnung des Treaty of Waitangi mitsamt Vorgeschichte und Folgen erfahren. Im Treaty House wurde damals der Vertrag verfasst und überstzt und an der Stelle, wo er von den Ersten unterzeichnet wurde, steht ein Fahnenmast. Ein Highlight war für uns die Vorführung von traditionellen Tänzen und Musik einer Maorigruppe im Maori Meetinghouse "Whare Runanga". Vor den Maori-Kriegern bzw. Ihren Waffen hatten wir schon das ein oder andere Mal Angst, vorallem weil wir in der ersten Reihe saßen. Aber die sind alle ganz lieb und haben sogar ein bild mit uns gemacht😂
Heute haben wir uns aufgeteilt und Annalena und Sari waren auf den Waitangi Treaty Grounds, währen ich nochmal eine Delfintour gemacht habe. Dieses Mal hatten wir sehr viel Glück und haben schon nach wenigen Minuten den ersten Delfinschwarm gesehen.😍🐬 Sie waren gerade am Jagen und hatten auch ein süßes, kleines, gerade mal 5 Wochen altes Baby dabei, weshalb wir nicht mit ihnen schwimmen durften aber sie haben trotzdem ein riesen Spektakel hingelegt und haben viele akrobatische Sprünge gemacht, während sie die Fische aufgescheucht haben. Nachdem wir die Gruppe verlassen mussten haben wir uns weiter auf die Suche nach Delfinen gemacht und tatsächlich nochmal 2 gefunden, mit denen wir dieses Mal sogar schwimmen durften. 😍 Die beiden hießen Joe 90 und Slash und sind sehr schnell unterwegs gewesen, was man gar nicht unbedingt glaubt aber die Anstrengung ihnen hinterherzuschwimmen hat sich unglaublich gelohnt und die beiden sind mir 2x ganz nah gekommen und direkt auf mich zugeschwommen ❤

23 January 2018

Heute sind wir nach Russel gefahren und haben uns die Stadt angeschaut. ☺️ Wir waren in der ältesten working church in Neuseeland und haben die ganzen Souvenirläden durchstöbert.

22 January 2018

Heute sind wir Vormittags in die Werkstatt zu fahren um unseren Warrant of Fitness zu erneuern. Wir hatten alle ganz schön Bammel aber zum Glück hat alles geklappt und unser Joe ist ohne Probleme durchgekommen ☺️ Danach sind wir wieder nach Oben in Richtung Bay of Islands gefahren 🚗

21 January 2018

Heute sind wir wieder zurück nach Auckland gefahren, da wir uns mit den Interessenten für unser Auto getroffen haben. 🚗 Am Nachmittag waren wir dann noch mit Jana und Franzi, die zur Zeit in Auckland im Grafton Accommodation Hostel wohnen am Karekare Beach 🌊☀️ Dort haben wir am Abend auch zusammen gekocht. Es gab Spaghetti mit einer Tomatengemüsesoße 😋 Wir haben die beiden dann zurück zum Hostel gefahren und die Gelegenheit noch genutzt, dort schnell unter die Dusche zu springen. 😄 Wir hatten einiges zu bequatschen, da wir uns schon so lange nicht mehr gesehen haben, deshalb sind wir auch erst gegen 1:00 Nachts vom Hostel aus zu unserem Campingplatz losgefahren ☺️

20 January 2018

Heute waren wir Mittags auf einem Farmers Market in Makatana. Dort haben wir leckere Breakfast-Burritos und ein Eis verspeist. 😋 Danach sind wir noch zum Goat Island Marine Reserve gefahren. Annalena und Steffi sind schnorcheln gegangen und haben ein kleines Stück der Goat Island erkundet und ein paar New Zealand Snapper gesehen 🐟 Den restlichen Nachmittag über haben wir noch am Strand relaxt und die Sonne genossen. ☀️

19 January 2018

Heute waren wir am Nachmittag in den Abbey Caves, das sind 3 Höhlen, die nebeneinander liegen und in die man hineinklettern kann um sich die dort lebenden Glühwürmchen anzuschauen. Wir sind in die Middle Cave gegangen und nach einem sehr kurzen aber auch sehr steilem und rutschigen Abstieg sind wir durch einen kleinen Bach der durch die Höhle fließt bis zum Ende gewandert, wo wir die Glühwürmchen, die fast wie der Sternenhimmel aussahen bestaunen konnten. ✨ 🌌 Am Abend sind wir noch zu den Waipu Caves gefahren, wo wir auch auf dem dazugehörigen Campingplatz die Nacht verbracht haben. Dort sind wir nochmal in eine Höhle geklettert. Der Abstieg war diesmal nicht so steil aber wir wurden mit noch mehr Glühwürmchen belohnt.✨😍 Nachts haben sich Annalena und Sari den Opossums gestellt und wagemutig die Nacht draußen unter freiem Himmel verbracht.

18 January 2018

Bis um halb 1 haben wir uns heute im Gemeinschaftsraum von unserem Campingplatz vor dem Regen versteckt und Kriegsrat gehalten, was man bei so einem schlechten Wetter die nächsten Tage noch machen kann. In dem Raum hing eine Karte von Deutschland, auf der sogar Schwabmünchen mit drauf war. Natürlich haben wir Smü und unsere geliebten Stauden gleich mal mit einer Stecknadel markiert😍😂 Als wir uns dann doch mal aus dem umgebauten Kuhstall raus getraut haben ging es weiter nach Kerikeri. Dort besuchten wir den Stone Store, das älteste Steinhaus Neuseelands, in dem heute ein kleiner Laden ist. Weil unsere weiteren Ziele wegen des schlechten Wetters leider geschlossen hatten, beschlossen wir spontan noch die Rainbow und die Haruru Falls, die heute nicht so schön blau waren🙈, abzuklappern. Danach haben wir noch eine Pinkelpause auf dem Hundertwasserklo in Kawakawa gemacht. Weil es draußen zu eklig zum kochen ist, sitzen wir jetzt in der Noodle Canteen in Whangarei🍲

17 January 2018

In den letzten zwei Tagen kämpfen wir mit wechselhaftem Wetter. Dennoch haben wir es gestern gewagt, zur Matai Bay zu fahren. Da der Himmel sehr bewölkt war und es auch gewindet hat, sind wir jedoch nicht ins Wasser gegangen, sondern haben am Strand gechillt. Auch heute sind wir, in der Hoffnung, der Regen könnte noch aufhören, erst spät vom Campingplatz aufgebrochen. In Kaitaia haben wir dann unsere Vorräte aufgefüllt, getankt und unserer altbekannten McDonalds-Filiale einen Besuch abgestattet. Später werden wir vielleicht ins Kino gehen, um das Beste aus dem Regenwetter zu machen. ☔️

15 January 2018

Heute haben wir unsere Delfinbootstour gemacht. Um 12:30 ging es von Paihia aus los und wir sind mit unserem kleinen Boot mit extra tiefem viewing deck aufs Meer rausgefahren. Schon nach einiger Zeit haben wir weiter draußen in raueren Gebieten einen Delfinschwarm gefunden. 😍🐬 Leider konnten wir mit ihnen nicht schwimmen, da sie Jungtiere dabei hatten, die die ersten 3 Lebensjahre fast durchgehend Muttermilch trinken müssen um ihre Fettschicht aufzubauen und Schwimmer sie dabei stören würden. Süß waren sie auf jeden Fall trotzdem! Allerdings haben wir leider sonst keine Delfine mehr gefunden und sind nur noch einmal so kurz schnorcheln gegangen. Dabei konnten wir im klaren Wasser aber immerhin ein paar schöne Fischarten bestaunen. 🐠 Nach der Bootstour sind wir noch durch ein paar kleine Läden in Paihia geschlendert, bevor es wieder zum nächsten Campingplatz ging. ⛺️

14 January 2018

Heute ging es für Joe und uns langsam Richtung Bay of Islands (unsere letze Station bevor es wieder nach Auckland geht). Auf dem Weg haben wir noch bei den Whangarei Falls angehalten. Danach wollten wir von Matapouri über einen kleinen Strandspaziergang zur Whale Bay laufen, aber irgendwie sind wir auf einem steilen Pfad durch den Regenwald gelandet 😂 Am Ende kamen wir nicht an der Bucht heraus, sondern an den Mermaid Pools, die eine wunderschöne Überraschung waren😍 In den Becken im Felsen mit mehr oder weniger warmen Wasser genossen wir den Nachmittag.

12 January 2018

Am Abend haben wir uns dann noch auf den Weg zum Hot Water Beach gemacht. Dort kann man bei Ebbe Löcher in den Strand graben und das Wasser, das dort herauskommt ist aufgrund von unterirdischen Quellen badewannenwarm 🔥 Da wie keine Schaufel hatten haben wir bei einem Pärchen nett nachgefragt ob wir uns ihre leihen können. Doch nach 3min graben, haben sie gemeint, dass sie sowieso gehen und wir gerne ihr Loch übernehmen können. ☺️ Wir haben es dann noch ein wenig vertieft und dann den Nachthimmel bei warmem Wasser genossen. Je später es wurde, desto weniger Leute waren am Strand und wir haben noch andere Wasserlöcher ausgetestet und festgestellt, dass einige von ihnen doch sehr sehr heiß waren 😄🔥
Heute haben wir uns eines der Wahrzeichen Neuseelands angeschaut, die Cathedral Cove. Vom Parkplatz aus wurden wir mit einem Shuttle Bus zum Start des Wanderwegs gefahren. Auf unserem Weg haben wir einen kleinen Zwischenstop in der Gemstone Bay gemacht, die in einem Meeresschutzgebiet liegt und einen Schnorchelpfad hat. Dort sind wir auf ein paar Fische, Seeigel, Paua-Muscheln und einen Hummer getroffen. 🐠🦐🐚 Nach unserem Schnorchelausflug ging es weiter zur Cathedral Cove. Der Strand war leider sehr voll, da zur Zeit in Neuseeland selbst Ferien sind und einfach Sommerhochsaison ist. Trotzdem war die Höhle und der Strand sehr schön. Hier sind wir natürlich auch nochmal in die Wellen gesprungen 🌊 und es hat uns ein paar Mal aufgrund einiger sehr hohen Wellen an dem Strand zurückgespült 😄 um 17:00 ging es dann wieder zurück, da der letzte Bus um 18:00 gefahren ist und wir hatten ja auch noch eine 2. Sehenswürdigkeit für heute eingeplant ☺️

11 January 2018

Heute sind wir von unserem Campingplatz zur Waikawau Bay aufgebrochen. Da wir aber noch einen zweiten Strand besuchen wollten, schauten wir uns diese nur kurz an. Dann fuhren wir weiter zur Kennedy Bay. Wie wir herausfanden ist diese ein ziemlicher Geheimtipp von dem fast nur die "Locals" etwas wissen. So brauchten auch wir mehrere Anläufe um zur Bucht zu finden. Diese teilten wir dann mit wenigen einheimischen Familien. Das Wasser hatte genau die richtige Temperatur um zu baden. Zwischendurch packten wir noch unser Picknick am Strand aus. So lässt es sich leben! 😎

10 January 2018

Heute sind wir an die Spitze der Coromandel Halbinsel gefahren um uns die Fletcher Bay anzuschauen und baden zu gehen. ☺️ Der Weg dorthin hat uns über eine enge und kurvenreiche Schotterpiste direkt am Meer entlanggeführt. Der Ausblick während der Fahrt hat uns allerdings für die schlechten Straßenverhältnisse entlohnt. 😍 Annalena hat sich in der Bay noch auf Muschelsuche begeben und ein paar schöne Exemplare hochgetaucht. 🐚

9 January 2018

Die nächsten Tage werden wir die Coromandel Peninsula erkunden. Heute sind wir erst mal in die Stadt Coromandel gefahren um durch das Stadtzentrum zu schländern und unsere Vorräte aufzustocken, bevor es zur Spitze der Halbinsel geht. Mittags haben wir in einem kleinen Café gegessen und Milchshakes getrunken. Später ging es für uns noch zu den Waiau Falls. Das Wasser, das den Wasserfall hinunter stürzt hat über die Jahre unten einen Pool geformt, in dem man baden kann.

8 January 2018

Heute Früh mussten wir leider feststellen, dass unser linker Hinterreifen einen Platten hat. Glücklicherweise haben wir ja einen Ersatzreifen und haben somit erstmal einen Reifenwechsel vorgenommen bevor wir zur nächsten Werkstatt gefahren sind. Dort wurde uns leider mitgeteilt, dass wir auch den anderen Hinterreifen auswechseln müssen. Also gab es 2 neue Reifen für Joe und nach kurzer Wartezeit konnten wir weiter in den Tag starten. In Tauranga waren wir in der Art Gallery und haben uns eine Ausstellung von Rodger Ballen angeschaut. Danach sind wir noch ins Historic Village gefahren. Leider haben die Läden dort schon um 15:00 zugemacht, deswegen konnten wir nur noch kurz durch die alten Häuser laufen. Am späten Nachmittag haben wir uns dann noch an die Besteigung des Mt Maunganui gemacht von dem aus wir eine wunderschöne Aussicht über das Meer, den Strand und die Stadt hatten. ☺️😍

6 January 2018

Die heutige Nacht war leider nicht besser und wir lagen wieder die ganze Nacht wach. Um 4 Uhr hat es allerdings nicht mehr geregnet, sodass wir zum Leuchtturm aufbrechen konnten. Nach einer 30 minütigen Fahrt auf einem Schotterweg auf dem uns viele freilaufende Pferde begegnet sind mussten wir noch 800 Stufen erklimmen. Leider war der Himmel sehr bewölkt, aber das frühe Aufstehen hat sich definitiv trotzdem gelohnt. Immerhin waren wir heute die ersten Menschen, die die Sonne gesehen haben. Mittags waren wir bei der Ohiva Oyster Farm für wenig Geld lecker Fisch essen. Eigentlich haben wir uns heute schon recht früh auf die Suche nach einem Campingplatz genacht, aber leider hatten die ersten 2 keinen Strom wegen dem Unwetter. Da wir aber unbedingt Strom gebraucht haben um unsere elektronischen Geräte zu laden, mussten wir noch weiter suchen. Nach ewigem hin un her fahren sind wir am Ende auf einem Campingplatz für nur 10$ (6€) mit Strom, heißen Duschen und sogar einem Pool gelandet.

5 January 2018

Momentan sind wir am East Cape unterwegs. Eigentlich wollten wir uns heute Früh um halb 4 auf den Weg zum Leuchtturm machen und von da den ersten Sonnenaufgang für heute auf der ganzen Welt anschauen, aber leider hat das Wetter nicht mitgespielt. Es hat die ganze Nacht gestürmt und geregnet. Weil das Unwetter auch in der Früh noch zu stark war, beschlossen wir liegen zu bleiben um wenigstens noch ein paar Stunden Schlaf zu bekommen. Als unser Zelt und die Matratze wieder einigermasen trocken waren fuhren wir zum East Cape Campingground, der wieder direkt am Meer war. Die Farbe vom Meer war wegen des Sturms heute leider nicht so schön, aber dafür waren die hohen Wellen umso spektakulärer. Weil es draußen schon wieder eklig geworden ist, verbrachten wir den restlichen Tag im Auto und spielten unter anderem die Bean Boozled Challenge. Die mussten wir leider abbrechen, weil die Bohnen so eklig waren. Zum Kochen sind wir ins windstille Kabuff der Honesty Box gegangen 😂

4 January 2018

Nachdem wir unser Zelt wieder zusammengeklappt haben, sind wir heute zum Baden an den Mahia Beach gefahren. Im Wasser haben wir ganz viele Sanddollar entdeckt. Leider wird das Wetter jetzt wieder schlechter und es hat heute schon wieder geregnet🙈 Für heute Nacht haben wir uns wieder einen Schlafplatz direkt am Meer ausgesucht 😍

2 January 2018

Heute waren wir im National Aquarium of New Zealand in Napier. Dort konnten wir die unterschiedlichsten Fische und Meerestiere bestaunen. Wir haben bei der Fütterung von blauen Zwergpinguine zugeschaut. Die Pinguine waren richtig süß 🐧 Später haben wir auch noch den Tauchern zugeschaut, die die Haie und Rochen gefüttert haben. Natürlich gab es im Aquarium auch 2 Kiwis 😂 Nach unserem Besuch bei den Fischis haben wir uns Napier selber noch ein bisschen angeschaut. Die Stadt ist bekannt für seine Art déco-Bauten. Der Strand war auch sehr schön 🌊

1 January 2018

Ein schöner Platz fürs Neujahrsfrühstück ☕

31 December 2017

Silvester haben wir am Hafen in Wellington verbracht. Es waren verschiedene Stände mit leckerem Essen aufgebaut 😍 am Anfang hat eine Band gespielt und später dann ein Orchester, das auch das Feuerwerk musikalisch untermalt hat. Leider war die Feier kurz nach Mitternacht auch schon vorbei. Die Nacht haben wir auf einem Parkplatz in der Stadt verbracht, damit niemand Fahrer machen musste.
Heute waren wir wieder im Te Papa National Museum wie schon bei unserem ersten Besuch in Wellington. Das Museum hat uns echt gut gefallen, aber leider war die Zeit mal wieder zu knapp und wir wurden leider rausgeworfen.

30 December 2017

Heute sind wir in die Stadt gefahren um ein bisschen zu bummeln und zu shoppen. Abends sind wir noch auf den Mount Victoria hich und haben Wellington von oben bestaunt. Danach waren wir noch am Leuchtturm und auf dem Mount Cravford. Von dort haben wir den Sonnenuntergang über Wellington genossen 🌆

29 December 2017

Unsere Fähre die eigentlich gestern um 23:30 Uhr fahren hätte sollen, hatte leider wegen starkem Seegang eine Stunde Verspätung. Mitlerweile sind wir jetzt um halb 5 in Wellington angekommen und machen uns auf den Weg zu unserem Campingplatz für diese kurze Nacht ⛺

28 December 2017

Als wir heute Früh aufgewacht sind mussten wir feststellen, dass unser kompletterMotorraum voller Öl war, weil wir gestern in der Hektik vergessen haben den Deckel wieder zu verschließen. Nach ein paar Telefonaten mit dem AA (neuseeländischer ADAC) war ein neuer Deckel organisiert und ein Abschleppwagen unterwegs. Nach einer Stunde wurden wir vom Abschleppwagen abgeholt und in eine Werkstatt nach Blenheim gefahren. Dort wurden wir erst einmal beruigt und während sich die Mechaniker um Joe gekümmert haben verbrachten wir den Nachmittag in der Stadt. Joe geht's wieder gut und wir können sagen, dass wir in Neuseeland schon mal abgeschleppt wurden 😂 Zum Glück hat alles rechzeitig geklappt, weil wir heute Nacht mit der Fähre noch zurück auf die Nordinsel fahren.

27 December 2017

Inspiriert vom guten deutschen Sprechgesang sind wir jetzt die SAS 413 Eggelbande, aber heute Früh haben wir sogar geduscht 😂

26 December 2017

Heute haben wir das the giant‘s house in Akaroa besucht. Dort hat die Künstlerin Josie Martin ihren Garten sehr schön gestaltet und mit wundervollen Mosaik Skulpturen gefüllt. Der Besuch hat sich definitiv gelohnt! Wir waren alle sehr begeistert 😍

25 December 2017

Weil wir gestern noch lange wach waren und heute am 25. alles geschlossen ist, haben wir auf dem Campingplatz entspannt. Wir lagen bei ca. 28 °C im Schatten unterm Dachzelt und haben die unbegrenzte warme Dusche des Campingplatz genutzt 😂 Abends zogen wir dann weiter auf einen kostenlosen Campingplatz und es gab Spaghetti 😍

24 December 2017

Abends sind wir um Weihnachten zu feiern zum Kairaki Beach Motor Camp gefahren. Der Campingplatz hatte eine Küche in der wir unser Weihnachtsfestmal:Taccos zubereiten konnten 😍 und es gab Wlan, sodass wir zu später Stunde noch mit unseren Eltern telefonieren konnten ❤ Nach dem Abendessen marschierten wir mit Cider, Plätzchen und unserer Polardecke bewaffnet zum Strand. Wir genossen den Abend unter dem wunderschönen Sternenhimmel ✨ mit Weihnachtsliedern 🎶 und unseren selbst gekauften Plätzchen😍
Heute sind wir nochmal nach Chistchurch rein gefahren und haben die Stadt erkundet. Zuerst haben wir uns die Transitional Cathedral, eine Papkirche, die erbaut wurde, weil die Alte durch das Erdbeben 2011 zerstört wurde, angeschaut. Danach haben wir uns auf den Weg zur anglikanischen St. Michael and all the Angels Church gemacht, weil wir da eigentlich einen Weihnachtsgottesdienst besuchen wollten. Leider hat sich herausgestellt, dass hier um 15 Uhr keine richtige Messe war sondern eine Gebetsgruppe aus 5 bis 10 Personen. Heute waren aber nur wir 3 und der Gruppenleiter da. Weil uns die Situation unangenehm war haben wir uns die Kirche angeschaut und sind dann geflohen 🙈 Den restlichen Tag verbrachten wir dann in der Container Mall, eine Reihe von Containern mit vielen kleinen süßen Läden und Essensständen 😍 Es gab einen Eisstand von Ben & Jerry's, an dem jeder eine Eiskugel for free bekommen hat🍦😍

23 December 2017

Heute waren wir in Christchurch in der Art Gallery und haben viele schöne neue aber auch ältere Gemälde betrachtet. ☺️🌄 Abends sind wir dann selbst noch kreativ geworden und haben Weihnachtsdeko für unseren Joe gebastelt 🌠

22 December 2017

Heute verließ uns Jenni, sodass wir ab jetzt zu dritt unser Abenteuer fortsetzen.

21 December 2017

Heute brachen wir von der schönen Ahuriri Bridge Campsite zum Hooker Valley auf. Dort entschieden sich Steffi, Annalena und Sari dazu, eine kleine Wanderung zum Hooker Lake zu machen. Die angegebenen 3 Stunden überschritten wir allerdings deutlich, da wir uns auf dem Weg zu oft ablenken ließen 😂 Am See angekommen, hatten wir eine super Aussicht auf den beeindruckenden Gipfel des Mount Cook 🗻Ganz besonders waren auch die Mini-Eisberge, die vom Gletscher abgebrochen sind und nun im See schwimmen. Später fuhren wir zum Lake Tekapo weiter, der für die Lupinen an seinem Ufer bekannt ist. Leider waren diese bereits verblüht. Dennoch boten der See und die "Church of the Good Shepherd" einen atemberaubenden Anblick im Abendrot 🌅

20 December 2017

Heute gings für uns zum Lake Wanaka und dem berühmten Wanaka Tree. Nach einem kurzen Fotoshooting setzten wir unsere Reise fort und fuhren zu den Blue Pools. Nach einer kurzen Wanderung kamen wir an der legendären Hängebrücke, von der schon so viele Mutige herunter gesprungen sind, an. Nachdem wir die Springer beobachtet haben und gesehen haben, dass alle wieder lebendig aus dem Wasser gekommen sind, entschlossen sich Sari, Steffi und Annalena auch von der Brücke ins eiskalte Wasser zu springen. Der Sprung war richtig cool und wir sind echt froh, dass wir uns getraut haben😀

19 December 2017

Heute sind wir in der Früh von 2 Bauarbeitern, die Pfosten auf unserem Campingplatz aufgestellt haben, geweckt worden. Damit sie in Ruhe ihre Arbeit verrichten konnten haben wir unseren Joe umgeparkt und dann gebruncht. Danach haben wir uns auf den Weg nach Queenstown gemacht und sind dort zur Bergstation der Skyline Gondola gestiegen, von wo aus man eine schöne Aussicht auf die Stadt und den Lake Wakatipu hat. 🏞 Abends waren wir noch beim Einkaufen, sodass wir erst sehr spät wieder auf dem Bendigo Campground waren. Dann gab es eben anstatt eines Abendessens eher einen Mitternachtssnack, der aus einem sehr leckeren Rührei bestand. 😋

18 December 2017

Nach dem gestrigen Autotag erwartete uns heute ein wunderschöner Sonnenaufgang zwischen den wilden Lupinen unseres Campingplatzes. Schon um halb 6 krochen Annalena, Steffi und Sari aus ihren kuschlig-warmen Schlafsäcken um diesem Naturschauspiel beizuwohnen 🌄😍 Danach brachen wir zu einem Highlight der Südinsel auf: Milford Sound. Der Fjord erwartete uns mit strahlendem Sonnenschein, wodurch wir die Bootstour sogar auf dem Außendeck genießen konnten. Die Sonne war auch dringend nötig um uns zu trocknen nachdem wir von einem Wasserfall, an den das Schiff sehr nahe hingefahren ist, von oben bis unten nassgespritzt wurden.

16 December 2017

Geweckt wurden wir heute morgen von wildem Hufgetrappel und Lautsprecherdurchsagen. Auf dem Reiterhof, den wir uns als Campingplatz ausgesucht hatten, wurde ein großes Springreitturnier veranstaltet 🐴🐎 Lange konnten wir allerdings nicht zuschauen, da wir noch viel vorhatten. Gegen Mittag (nach der Reparatur unseres Dachzeltes) machten wir uns auf den Weg nach Invercargill. Dort besuchten wir die Public Art Gallery, die sehr eindrucksvoll zeigte, was man aus Müll noch alles machen kann. Im Southland Museum, das auch eine kleine Galerie beherbergt, verbrachten wir den restlichen Tag. Die vielfältigen Ausstellungen beeindruckten uns vor allem durch ihre spektakuläre, interaktive Gestaltung 😍

15 December 2017

Als erstes haben wir heute der Lost Gypsy Gallery in Papatowai einen Besuch abgestattet, in der wir aus Müll und Fundstücken vom Strand gebastelte Automaten in unterschiedlichsten Größen bestaunen und ausprobieren konnten! ☺️ Danach haben wir uns auf den Weg zur Porpoise und Curio Bay gemacht, die direkt nebeneinander liegen. In der Curio Bay konnten wir eine kleine Gruppe von dort ansässigen Hektodelfinen bestaunen, die in den Wellen nah am Strand gespielt haben. Nach dem wir sie einige Zeit beobachtet haben, beschlossen Annalena, Sari und Steffi noch ins Wasser zu gehen und tatsächlich wurden wir belohnt, denn die Delfine sind unglaublich nah an uns herangeschwommen ❤️🐬 Ein unglaubliches, einmaliges und unvergessliches Erlebnis! 🐬 Leider war das Wasser sehr kalt sodass wir doch irgendwann raus mussten um nicht zu erfrieren. Am Abend haben wir uns noch die Versteinerten Bäume, die man bei Ebbe in der Curio Bay sehen kann angeschaut. 🌲

14 December 2017

Heute haben wir die Catlins erkundet. Zuerst sind wir zum Nugget Point gefahren. Von da aus hatten wir einen wunderschönen Blick aufs Meer und glücklicherweise konnten wir mal wieder Seerobben und ihre kleinen Babys im Wasser beobachten. Danach gings weiter zu den Purakaunui Falls und den McLean Falls. Die Wasserfälle waren sehr unterschiedlich aber beide sehr schön. Abends wärend der Ebbe sind wir noch zur Cathedral Cave gelaufen. Die Höhle ist bis zu 30m hoch, 200m lang und während Flut mit Meerwasser gefüllt. In einer kleineren Höhle haben wir 2 Zwergpinguine getroffen. Zuerst waren wir uns gar nicht sicher, ob es sich wirklich um Pinguine handelt, da die eigentlich scheuen Tiere direkt auf uns zugewatschelt sind. Wir haben uns dicht an der Wand versteckt und die zwei süßen Kerlchen auf ihrem Weg Richtung Strand beobachtet. Erst als sie 30cm von uns entfernt waren haben die Pinguine gemerkt, dass wir wohl doch keine Steine sind und haben sich aus dem Staub gemacht 😂🐧

12 December 2017

Am 12. waren wir in der Sandfly Bay, in der wir 2 yellow-eyed Pinguine 🐧 und eine kleine Robbe getroffen haben und obwohl es eigentlich viel zu kalt war sind wir noch ins Wasser gesprungen 🌊 Da keiner von uns eine Lungenentzündung bekommen hat, hatte der Spaß also auch keine Konsequenzen 😌 Am nächsten Tag waren wir nochmal in Dunedin in der Public Art Gallery und haben uns die New Visions Ausstellung von Gordon Walters angeschaut.

11 December 2017

Heute haben wir Dunedin unsicher gemacht und uns zuerst die First Church of Otago und dann die St Paul‘s Cathedral angeschaut. Leider war der Turm der ersten Kirche unter einem Baugerüst versteckt aber ansonsten waren beide wirklich sehr schön sowohl von außen als auch von innen. ☺️ Daraufhin sind wir noch durch einen kleinen Künstlermarkt und ein paar sehr süße Läden gelaufen, bevor wir vor Dunedins schönem Bahnhof unser Picknick genossen haben 😋 Im Bahnhofsgebäude haben wir uns noch eine kleine Kunstgalerie angeschaut 🌄🌅 Wir wollten auch noch in die Public Art Gallery aber da diese leider schon um 17:00 zumacht, haben wir das auf Morgen verschoben.

10 December 2017

Vom Herbert Forest Campground brachen wir heute morgen zu den Moeraki Boulders auf. Diese runden Felsen im Meer boten uns eine gute Kulisse für lustige Bilder. Im zugehörigen Strandrestaurant gönnten wir uns eine kleine Stärkung. Nach einer kurzen Fahrt trafen wir am Katiki Point ein, wo wir hofften, auf ein paar Pinguine zu treffen. Die erste Sichtung hatten wir schon nach wenigen Metern: ein Pinguin watschelte den Strand entlang und putze sich im Blickfeld der Beobachter. Später tauchte noch ein Zweiter im Gebüsch auf. Wir entschlossen uns zu einem kleinen Spaziergang über die Klippen und trafen dort auf einige Robben, die sich in der Sonne sichtlich wohl fühlten. Von unseren Kameras unbeeindruckt, lagen sie auf den Felsen und tollten im Wasser. Als wir den Rückweg antraten, waren zwei Pinguine dem Besucherpfad sehr nahe gekommen. Diese beobachteten wir noch eine Weile und fuhren dann weiter zum nächsten Campingplatz.

9 December 2017

Als wir heute aufgewacht sind hat es geschüttet aber wir mussten unser mehr oder weniger warmes Zelt leider trotzdem verlassen und unsere jetzt wieder klitschnasse Wäsche und die Campingstüle retten 🙈 Weil das Wetter nicht so toll war haben wir uns entschieden ind die Puzzling World in Wanaka zu gehen. Hier mussten wir uns zuerst durch das erste 3D Riesenlabyrinth mit 2 Ebenen kämpfen. Nach einer kurzen Brotzeit waren wir gestärkt für die Illusionsräume. Es gab eine Galerie mit Hologrammen und vielen anderen optischen Täuschungen. Außerdem gab es einen Raum der um 15° geneigt war was unseren Gleichgewichtssinn ein wenig durcheinander gebracht hat 😂 und im Amesraum konnten wir Hobbits auch mal größer als Steffi sein. Abends haben wir noch versucht Pinguine zu sehen. Leider erfolglos

6 December 2017

Am 6.12. sind wir zum Franz Josef Gletscher gefahren und haben uns auf den Weg zum Eis gemacht. Entgegen unserer Erwartungen hat die Wanderung mit return nur 1h gedauert und man kann das Ende des Gletschers schon auf nur ca. 300 Höhenmetern sehen. Trotzdem ist es unglaublich beeindruckend! ☺️ Am nächsten Tag waren wir noch auf dem Fox Gletscher, der nur wenige Kilometer entfernt ist und auch dieses Mal war der Aufstieg nicht sehr beschwerlich aber hat sich auf jeden Fall wieder gelohnt! 🏔 Am Nachmittag sind wir dann noch zum Lake Matheson gefahren in dem man gegen Abend und bei Windstille die Spiegelung der Gebirge sehen kann. Leider waren wir zu früh da und der Wind war noch zu stark um etwas zu erkennen trotzdem war der Blick auf die Berge sehr schön und die Wanderung rund um den See war auch nicht sehr anstrengend und hat uns durch schöne Natur geführt ☺️

5 December 2017

Heute haben wir uns die Pancake Rocks angeschaut! 😍Glücklicherweise hatten wir sogar gestern Abend Pfannkuchen als Abendessen, sonst hätten wir wohl die Felsen gegessen 😄😋

4 December 2017

Den heutigen Tag haben wir am Cape Foulwind und bei den Seerobben verbracht. Zuerst sind wir zu einem Felsen gelaufen, an dem gleich eine ganze Robbenkolonie lebt. Hier haben wir mindestens eine Stunde verbracht und haben die süßen Robben beim schwimmen, spielen und schlafen beobachtet. Wir haben sogar eine Babyrobbe gesehen 😍 Danach ging unsere Wanderung noch weiter bis zum Leuchtturm, an dem wir ein kleines Picknick mit unseren geliebten Toastis gemacht haben. Unser Campingplatz war heute Abend bei einem bischen gruseligen Gemeindehaus aus der Zeit um 1900. Zur Feier des Tages gab es Kaiserschmarrn und Peffi durfte sich einen Geburtstagskuchen aussuchen. Weil unser 1$-Pfannenwender sich bei der kleinsten Berührung mit unserer Pfanne leider verflüssigt hat war das gar nicht so einfach😂

3 December 2017

Für uns und Joe ging es heute weiter Richtung Cape Foulwind. Wir haben einen Zwischenstopp bei der längsten Hängebrücke Neuseelands, der Buller Gorge Swingbridge gemacht. Weil die Jungs an der Kasse sehr cool drauf waren, haben wir ein super Angebot bekommen und konnten auch noch mit dem Flying Fox über den Fluss zurück fliegen.

2 December 2017

Heute sind wir zum Wharariki Beach gefahren, der laut Reiseführer der schönste Strand Neuseelands ist. Das haben Annalena und Sarah gewürdigt, indem sie ein großes Mandala in den dunklen Sand gemalt haben. Beim Erkunden der Felsen sind wir wieder auf Robben gestoßen, die die Sonne genauso genossen haben wie wir. Die raue Strömung hat uns zwar vom Baden abgehalten, dennoch verbrachten wir den ganzen Nachmittag am Strand. Auf dem Rückweg machten wir einen kurzen Zwischenstopp bei den Te Waikoropupū Springs. Das wahnsinnig klare Wasser hat uns alle sehr fasziniert. Die Nacht verbrachten wir auf einem kostenlosen Campingplatz im Baigent Reserve.

30 November 2017

Heute haben wir von unserem Campingplatz aus einen Teil des Abel Tasman Coastal Tracks erkundet und sind bis zum Separation Point gewandert. Der Weg hat uns durch Wälder und direkt an der Küste entlang über wunderschöne Buchten und Strände geführt. ☺️ Wir hatten unglaubliches Glück und konnten auch noch einige Robben während unserer Wanderung bestaunen 😍 teilweise sind wir ihnen sogar sehr nahe gekommen und konnten sehr süße Fotos schießen ☺️

27 November 2017

Wir und Joe haben die dreistündige Überfahrt über den Cook Strait Kanal auf die Südinsel gut überstanden. Zum Glück wurde niemand von uns seekrank 😂 🚢

26 November 2017

Die letzten zwei Tage waren wir in Wellington. Gestern waren wir auf einem Künstlermarkt in einer Markthalle am Hafen und auf einem Weihnachtsmarkt. Der Weihnachtsmarkt war ein bischen anders als bei uns zuhause. Es waren Essensstände aufgebaut und Straßenkünstler sind in coolen Kostümen aufgetreten. Wir sind auch noch mit dem Cabelcar gefahren und haben im Cabelcar Museum zur Belustigung einiger Besucher historische Kostüme angezogen 😂 Heute waren wir in der Weta Cave und haben eine kleine Führung durch die Weta Workshopsc bekommen, die bei Filmen wie der Herr der Ringe, die Chroniken von Narnia und Avatar mitgewirkt haben. Danach sind wir noch ins Te Papa National Museum gegangen. Morgen gehts für Joe und uns dann mit der Fähre rüber auf die Südinsel 🚢

23 November 2017

Heute haben wir nach drei Nächten unseren Campingplatz verlassen und haben uns auf den Weg Richtung Wellington gemacht. Zuerst haben wir einen kleinen Zwischenstopp am Lake Mangamahoe gemacht, von dem man normalerweise eine schöne Sicht auf den Mount Taranaki hat aber heute hat er sich natürlich hinter Wolken versteckt 😂🙈 Am späten Nachmittag haben wir noch einen kleinen Abstecher in die Govett-Brewster Art Gallery in New Plymouth gemacht. 🎨 Abends haben wir uns mit unseren Campingstühlen ans Cape Egmont gesetzt und da den Abend bei einer leckeren Brotzeit und einem wunderschönen Sonnenuntergang ausklingen lassen. Trotz des schönen Sternenhimmels haben wir uns irgendwann auf die Suche nach einem Campingplatz gemacht, da es uns zu kalt wurde ⛺ Auf dem Weg dort hin haben wir noch einen kleinen Igel gerettet. Morgen gehts dann weiter nach Wellington.

22 November 2017

Heute haben wir uns mit Joe auf den Weg zu den Three Sisters und dem Elephant Rock gemacht, die man nur zu Fuß und bei Ebbe erreichen kann. Da es so schön sonnig und warm war, haben wir uns sogar getraut ins Meer zu gehen und ein paar Höhlen und Steinbögen, die bei Flut zum Teil unter Wasser sind, erforscht. 👙🌊

21 November 2017

Heute mussten wir uns von unserer anstrengenden Wanderung und der nervenzehrenden Fahrt erholen. In der Früh haben wir ausgeschlafen und Mittags gemütlich gefrühstückt 😂 Von unserem Campingplatz haben wir nur wenige Minuten bis ans Meer gebraucht. Natürlich war mal wieder Ebbe, wie immer, wenn wir am Strand sind. Zwischen den Bäumen kann man vom Meer aus den Vulkan Mount Taranaki sehen, dessen Spitze mit Schnee bedeckt ist 🌋 (leider mit zu viel Schnee, deswegen kann man den Berg zur Zeit nicht besteigen)

20 November 2017

Heute sind wir um 6:00 aufgestanden und dann ging es um 7:30 mit dem Shuttle Bus zum Startpunkt des Tongariro Alpine Crossings. Dick eingepackt haben wir unsere 19,4km lange Wanderung begonnen 💪🏼 Der Aufstieg war sehr anstrengend und wir litten teilweise an Atemnot 😂 aber es hat sich sehr gelohnt und der Ausblick oben am Gipfel war wunderschön 😍 Völlig erschöpft sind wir gegen 17:30 wieder bei unserem Auto am Parkplatz angekommen und haben uns noch auf den Weg zu unserem nächsten Campingplatz, dem Waitara Marine Park gemacht. Allerdings sind wir anstatt wie geplant um 21:00 Uhr leider erst um 2:00 in der Früh dort angekommen, da wir umkehren mussten um zu tanken, nachdem wir an einem Schild mit der Aufschrift:„next 100km: no petrol stations“ vorbei gekommen sind. Nach unserer kleinen Detour hat sich uns noch ein weiteres Problem in Form von 3 Schotterpisten in den Weg gestellt, auf der wir leider nur sehr langsam vorangekommen sind.

18 November 2017

Auf dem Weg zu unserem nächsten Campingplatz haben wir uns die Huka Falls angeschaut. 💦 In der Tihoi Tavern haben wir mittags einen Burger gegessen und dann unseren Joe auf die Wiese, die die Besitzer zum Campen zur Verfügung stellen abgestellt. Wir hatten eine sehr nette Begegnung mit unseren Nachbarn, einem älteren Rentnerpaar und ihrer Enkelin, die uns auf einen Wein und einen Käsescone mit Marmelade eingeladen haben 😋☺️ Wir haben uns bestimmt 2h lang über viele unterschiedliche Themen mit ihnen unterhalten. Abends waren wir dann noch in Taupo beim Feiern und sind in einen sehr lustigen Junggesellenabschied hineingeraten 😄🎉

17 November 2017

Heute waren wir im Waiotapu Thermal Wonderland und haben uns heiße Schwefelquellen und Mudpools angeschaut 🔥 wir konnten auch einen Geysir beim ausbrechen beobachten. Dafür mussten die netten Menschen vom Park aber erstmal Seife in die heiße Quelle schmeißen, damit die Oberflächenspannung herabgesetzt wird und es zum Ausbruch kommt 🌋😄 Mittags haben wir eine Spezialität der Maori gegessen, die sich Hangi nennt und aus einem Gemisch von allerlei Gemüse und Hühnchen bestand 😌 An unserem Campingplatz "Beez Neez" haben wir dann noch eine große Waschaktion gestartet und unsere ganze Schmutzwäsche gereinigt und zum Trocknen ausgelegt. Jetzt riechen wir wieder gut, bis auf unsere Haare, aus denen wir auch nach mehrmaligem Waschen den Schwefelgeruch nicht rausbekommen haben 😄

16 November 2017

Heute waren wir bei den Wairere Wasserfällen. Die Wanderung durch den Wald und den ganzen Berg nach oben war ganz schön anstrengend, aber wir wurden oben mit einer wunderschönen Aussicht belohnt. Abends konnten wir uns dann beim Baden in einem heißen Fluss im Wald entspannen. Leider stinken wir jetzt ein bisschen nach Schwefel 😂

15 November 2017

We're going on an adventure! Heute haben die Hobbits (und Gandalf) das Hobbiton Filmset erkundet. Per Bus ging es mit der Gruppe zum Anfang des Auenlandes. An Bilbos Gartentür machten wir Halt für ein Foto. Im Green Dragon genossen wir ein Gratisgetränk. Durch Schere,Stein,Papier entschied sich, dass Steffi Fahrer machen muss und demnach nur Ginger Beer (von uns liebevoll als "Seifenwasser" bezeichnet) bestellen durfte. Glücklich und zufrieden machten sich 2 kleine Hobbits und ein Zauberer auf den Rückweg (...zum Souvenirshop) 😊

14 November 2017

Heute waren wir im Kiwi House in Otorohanga. Wir haben einen Kiwi gesehen und haben Vögel gefüttert, die sich auf unsere Hände gesetzt haben. Die waren aber ganz schön wählerisch und haben sich nur das beste rausgepickt 😂 Nachmittags waren wir noch in den Waitomo Caves, eine Tropfsteinhöle mit Glühwürmchen. Wir sind mit einem Boot über einen kleinen See gefahren und über uns haben die Glühwürmchen an der Decke geleuchte 😍 leider durfte man keine Bilder machen.

13 November 2017

Heute verbrachten wir die Nacht auf einem Campingplatz am Meer, das wir fälschlicherweise zuerst für einen See hielten. Ebbe und Flut belehrten uns eines Besseren und hinterließen ein großes matschiges Watt, das wir natürlich gleich erkunden mussten. Glücklich und zufrieden mit zwei riesigen Muscheln im Gepäck stapften wir zum Platz zurück. Gefrühstückt haben wir auf einer Parkbank mit Meerblick, der nur dadurch gemindert wurde, dass mal wieder Ebbe war.

11 November 2017

Heute sind wir auf dem falschen Campingplatz gelandet, da wir blindlings anderen Backpackern hinterhergefahren sind. Dies erwies sich allerdings als glücklicher Zufall, weil wir dadurch an einem besonders schönen Fleckchen gelandet sind. Keine 200m durch die Sanddünen bis zum Ninety Mile Beach und eine sehr sympathische (deutsche) Gastgeberin. In der hübsch eingerichteten Küche hab es unsere "Leibspeise": Nudeln mit Fertigsoße. Den Abend ließen wir am menschenleeren Strand ausklingen.
Gestern haben wir die Nacht zu viert im Auto verbracht, da es draußen zu windig und zu kalt war um das Dachzelt aufzubauen. ❄️ Dafür wurden wir mit einem schönen Sonnenuntergang belohnt und im Auto war es auch ganz kuschlig. Es gab noch Annalenas Geburtstagskuchen zum Abendessen und dann gings ins Bettchen 😌 Heute sind wir zum Leuchtturm am Cape Reinga gefahren und haben die schöne Aussicht genossen und tolle Fotos geschossen.

10 November 2017

Wir sind mittlerweile auf dem Weg zu unserem nächsten Campingplatz. Dieser befindet sich bei Cape Reinga, dem nördlichsten Punkt Neuseelands. Die Straßen sind eng und kurvenreich, dafür ändert sich die Landschaft alle 100m. Die Stimmung im Auto ist ausgesprochen gut: wir wechseln zwischen ausgelassenen Gesangseinlagen und Autofahrtspielen. Zwischendurch haben wir noch an einem Aussichtspunkt angehalten und eine Menge Fotos geschossen.

9 November 2017

Heute waren wir im Waipoua Kauri Forest unterwegs und haben uns die Baumriesen angeschaut. Damit wir die alten Kauri Bäume nicht zerstören mussten wir unsere Schuhe erst putzen 😂 Die erste Nacht im Dachzelt haben wir auch trotz eisiger Temperaturen einigermaßen gut überlebt 😌 Joe (so heißt unser Auto jetzt nach langer Überlegung) hat uns bis jetzt immer sicher ans Ziel gebracht 🚗 Morgen gehts dann weiter nach Cape Reinga, die nördlichste Spitze Neuseelands.

7 November 2017

Heute sind wir mit der Fähre von Auckland auf die Insel Rangitoto gefahren. 🌴⛴Dort sind wir auf einem Vulkankrater gewandert und haben die schöne Aussicht genossen. Passend zu unserem Ausflug hat die Sonne sich heute auch mal blicken lassen. 🌞😊 Wir konnten sogar bis nach Auckland sehen.

6 November 2017

Weil wir eigentlich nochmal zur Autowerkstatt müssen, um unsere Kopfstützen abzuholen und die Bremsen kontrollieren zu lassen, sind wir wieder Richtung Manukau gefahren. Bei der Gelegenheit haben wir uns auch gleich noch die Pflanzen im botanischen Garten angeschaut. Gerade jetzt am Anfang des Sommers definitiv ein Besuch wert, da fast alle Blumen blühen. 🌺🌸🌹🌷🌼🌻

5 November 2017

Haben uns heute auf den Weg zum Piha Beach gemacht und gleich mal unser Auto getestet. Die Straßen waren sehr schmal aber wir sind heil hin und zurück gekommen 😌 Es hat sich auf jeden Fall gelohnt! Wir hatten einen fast leeren schwarzen Sandstrand 😍 und eine wunderschöne Aussicht.

4 November 2017

Wir haben die erste Fahrt, die Annalena übernommen hat, alle heil überstanden. Auf dem Weg zurück ins Hostel haben wir noch bei einem Supermarkt Halt gemacht und getankt. Das lief mehr oder weniger problemlos, allerdings müssen wir uns an das Fahren auf der "falschen" Seite wohl erst noch gewöhnen. Unseren neuen Gefährten lieben wir jetzt schon. Für den werden wir in den nächsten Wochen auch einen Namen finden müssen. ❤️
Wir warten gerade am Bahnhof in Manukau auf den Autohändler, der uns unser zukünftiges Transportmittel vorbeibringt.

3 November 2017

Heute waren wir in der Auckland Art Gallery und danach im Park um zu picknicken. Sari und Annalena sind in der Kinderecke auch selber kreativ geworden 😂

2 November 2017

Die Girls chillen in der Sonne 😎. Später gibt es noch eine kleine Tour am Hafen entlang und zur Vulcan Lane, der schönsten Gasse Aucklands. Wahrscheinlich müssen wir heute auch noch einkaufen.
Der Sandwichmaker kümmert sich um unsere Tagesverpflegung.

1 November 2017

Singoldsand Promo! Kommt alle nach SMÜ-City 😄
Auf dem Weg zum Hostel 🚌
Erstes Frühstück in Auckland.

31 October 2017

Die letzte Flugetappe.
Einstimmung mit einem Herr der Ringe-Marathon ☺️🎬

29 October 2017