Germany · 16 Days · 124 Moments · May 2018

Sächsische Schweiz


21 May 2018

Heimische Tierart ;-) //// Local Wildlife ;-)
Und wieder sind wir ein paar Schritte nach Tschechien rübergegangen //// Once again we took a couple of steps into the Czech Republic
Forellenteich mit Enten //// Trout pond with ducks
Unseren letzten Urlaubstag wollten wir in Ruhe verbringen und sind nach Sebnitz gefahren, wo wir einen kleinen Waldspaziergang gemacht haben. Anschließend haben wir noch eine Zeitreise gemacht im "Urzeitpark Sebnitz". //// We wanted to spend our last vacation day in peace and quiet and drove to Sebnitz, where we did a short hike through the forest. After that we also did travel through time in the "Prehistoric Park Sebnitz".

20 May 2018

Die Belohnung nach der anstrengenden Wanderung: Marzipantorte //// The reward after the strenuous hike: marzipan cake
Blick Richtung Tschechien
Die Schrammsteine von oben, im Hintergrund Bad Schandau und der Lilienstein
Der Weg nach oben //// The way up
Die Schrammsteine von unten
Heute sind wir zur "Kleinen Bastei" bei Schmilka hinaufgestiegen, die ihrem bekannteren Gegenstück in nichts nachsteht. Die Aussicht auf die Elbe ist fantastisch und das Wetter war heute wieder herrlich sonnig. //// Today we hiked up to the "Small Bastei", which does not have to hide from its better known counterpart. The view down to the Elbe is fantastic and the weather today was again wonderfully sunny.

19 May 2018

Innere Burgmauer //// Inner castle wall
Blick auf Stolpen //// View to Stolpen
Blick vom höchsten Turm //// View from the highest tower
Blick von einem Burgturm //// View from a castle tower
Burg Einrichtung //// Castle paraphernalia
Eingang zu einem inneren Burghof //// Entrance to an inner castle courtyard
Die Burg ist auf vulkanischem Basalt Felsen errichtet //// The castle is built on volcanic basalt rock
Weite Felder statt Sandstein Felsen //// Open fields instead of sandstone rocks
Zur Abwechslung von den ganzen Steinblöcken im Elbsandstein Gebirge haben wir heute die Burg Stolpen besucht. Nach einer kleinen Wanderung, bei der wir erstaunlicherweise mutterseelenallein waren, ging es ans Erkunden der Burg. In beeindruckenden Gemäuern wurde die Geschichte der Burg erklärt und oben auf den Türmen hatte man eine grandiose Aussicht. //// As a change to all the stone blocks of the Elbsandstein mountains we today visited the castle in Stolpen. After a short hike, on which we were completely alone, we started exploring the castle. In its impressive chambers and cellars the history of the castle was explained and on top of the towers you had a grandiose view of the surroundings.

18 May 2018

Die Kirnitzsch
Steinkunst entlang des Wegs //// Rock art along the way
Rechts unten ins Loch und oben links wieder raus //// Into the hole bottom right and back out again top left
Der heutige Wanderweg hatte ein paar abenteuerliche Kraxeleien zu bieten //// Today's hike had some adventurous climbs
Meerjungfrau oder Ameisenbär? //// Mermaid or anteater?
Treppe in der ehemaligen Burg //// Staircase in the former castle
Grandiose Aussicht auf die Schrammsteine //// Grandiose view of the Schrammsteine
Über die Himmelsleiter geht's noch weiter nach oben //// The "stairway to heaven" leads even further up
Der "Kuhstall" //// The "cow shed"
Viele Stufen führen hoch zum "Kuhstall" //// Lots of steps lead up to the "cow shed"
Lichtenhainer Wasserfall
Kirnitzschtalbahn
Brunnen in Bad Schandau //// Fountain in Bad Schandau
Das schlechte Wetter ist vorüber, heute war es den ganzen Tag trocken und nachmittags kam auch die Sonne wieder raus. Die Temperaturen sind allerdings noch nicht wieder auf dem Stand von letzter Woche, besonders morgens ist es doch recht frisch. Da uns das Eisenbahnfahren gestern soviel Spaß gemacht hat, haben wir es heute nochmal gemacht. Mit der Kirnitzschtalbahn (einer Straßenbahn) ging es entlang der Kirnitzsch bis zum Lichtenhainer Wasserfall. Dieser ist allerdings künstlich erzeugt und gesteuert und war nicht sehr beeindruckend. Der "Kuhstall" auf dem anschließenden Wanderweg dagegen schon, ein natürliches Felstor, dass die Natur aus dem Sandstein erodiert hat. //// The bad weather has passed, today it was dry, but still a bit chilly. Since we had so much fun with the train rides yesterday, we did one again today. With the Kirnitzschtalbahn (a tram) we rode along the river Kirnitzsch to a waterfall and then hiked to the "cow shed", an impressive stone arch created by nature.

17 May 2018

Im "Großen Garten" in Dresden
Frauenkirche in Dresden
Semper Oper in Dresden
Skulpturen im Zwinger
Brunnen im Zwinger
Glockenspiel Pavillon im Zwinger
Der Zwinger in Dresden
Residenzschloss in Dresden
Bahnhof in Krippen, unserem Urlaubsort //// Train station in Krippen, our holiday town
Heute haben wir es endlich nach Dresden geschafft. Das Wetter war trockener als angekündigt, aber dafür pfiff ein fieser Wind. Die bekannten Sehenswürdigkeiten in der Altstadt haben wir alle abgehakt und danach war noch Zeit für einen Besuch im "Großen Garten", einer schönen großen Park Anlage in Dresden. Dort sind wir mit einer Schmalspur Bahn gefahren, was zur Anreise nach Dresden passte, die wir mit der S-Bahn gemacht haben. //// Today we finally made it to Dresden. The weather was drier than predicted, but on the downside an unpleasant wind blew. We managed to visit all the famous sights in the old town and afterwards paid a visit to the "Big Garden", a big beautiful park in the middle of Dresden. There we took a ride with a "narrow track" railroad, which fit to the way we went to Dresden itself (by train).

16 May 2018

Die Elbschleife um den Lilienstein
Tafelberg Lilienstein (links) und Ort Königstein (rechts)
Hungerturm
Blick auf den Ort Königstein
Heute ist das schlechte Wetter hier eingetroffen. Der Regen war zwar am späteren Vormittag vorbei, aber es war noch ziemlich neblig und wolkenverhangen. Wir haben die Festung Königstein besucht. Die Ausstellungen waren interessant, nur die ansonsten grandiose Aussicht war leider nicht vorhanden. Nachmittags klarte es dann etwas auf und die Sicht wurde besser. //// Today the bad weather arrived here. The rain had mostly passed by late morning, but it was still quite foggy with low hanging clouds. We visited the fortress Königstein. The exhibitions were interesting, but the normally grandiose view was absent. It cleared up a little in the afternoon and the view got better.

15 May 2018

Kurort Rathen und Tafelberg Lilienstein
In der Felsenburg Neurathen
Die Basteibrücke //// Bastei bridge
Ein Dampfschiff auf der Elbe //// A steamship on the Elbe
Felsen hinter der Bastei
Blick von der Bastei auf den Kurort Rathen //// View from the Bastei down to Rathen
Hintere Seite der Bastei und am Horizont der Lilienstein
Ein beschwerlicher Weg hinauf zur Bastei //// Quite a strenuous hike up to the Bastei
Amselfall
Amselsee und "Lokomotive"
Ein weiterer schöner Tag, auch wenn uns das Wetter einen kleinen Streich gespielt hat. Es waren nur kleine Schauer angekündigt, hatte sich aber im Laufe des Vormittags immer mehr zugezogen und just als wir oben auf der Bastei waren hat es doch etwas stärker geregnet. Zum Glück klarte es danach dann wieder auf, sodass der Rest des Tages trocken blieb und auf den Fotos auch ab und zu etwas blauer Himmel zu sehen ist. //// Another nice day, although the weather played a little trick on us. They had predicted only small showers, but it had become pretty overcast in the course of the morning and just as we had reached the top of the Bastei it started to rain a bit stronger. Thankfully it cleared up again afterwards, so that the rest of the day stayed dry and the pictures will show some blue sky.

14 May 2018

Der Schiffsmotor //// The ship's engine
Bad Schandau
Die Bastei
Entlang der Elbe (bei Rathen) //// Along the Elbe (near Rathen)
Unser Transportmittel //// Our transport
Stadt Wehlen von oben //// City of Wehlen from above
Radfahrer Kirche //// Cyclists' church
Marktplatz der Stadt Wehlen
Nach den anstrengenden Wanderungen der letzten Tage wollten wir es heute etwas ruhiger angehen lassen und haben eine kleine "Flusskreuzfahrt" gemacht. Mit einem historischen Schaufelraddampfer (der ältesten und größten Dampfschiff Flotte der Welt) sind wir von Stadt Wehlen nach Bad Schandau und zurück geschippert. Das Wetter war nochmal schön sonnig, allerdings auch sehr windig. Auf dem Schiff war man aber die meiste Zeit davor geschützt. //// After the strenuous hikes of the last days we decided to take it easy today and did a short "river cruise". With a historical paddle steamer (of the oldest and biggest steamship fleet in the world) we went from Stadt Wehlen to Bad Schandau and back. The weather was once again nicely sunny, albeit very windy. But on the ship we were mostly protected from it.

13 May 2018

...die überall aus dem Wald hervorlugen. //// ...that peek through the forest everywhere.
Beeindruckende Sandstein Formationen... //// Impressive sandstone formations...
Illegales Hilfsmittel zum Grenzübergang ;-) //// Illegal border crossing tool ;-)
Die Grenze von Tschechien nach Deutschland. //// The border between the Czech Republic and Germany.
Und manchmal muss man durch die Wand? //// And sometimes you have to go through a wall?
Manchmal wird der Wanderweg etwas schmal. //// Sometimes the hiking trail is a bit narrow.
Und noch mehr Wald in einer anderen Richtung. //// More endless forest in a different direction.
Die unendlichen Weiten der hinteren Sächsischen Schweiz und dahinter die Böhmische Schweiz in Tschechien
Heute am Sonntag wollten wir den Besuchermassen aus dem Weg gehen und haben uns eine Wanderung im hintersten Winkel der Sächsischen Schweiz ausgesucht, die ein Stück entlang der Kirnitzsch und damit an der tschechischen Grenze entlang führt. Wir sind dann auch kurz über die Grenze gegangen und haben tschechischen Boden betreten. ;-) Ein weiterer Vorteil der Wanderung war, dass sie fast ausschließlich durch schattigen Wald ging, was bei den heutigen sehr heißen Temperaturen sehr angenehm war. //// Today on Sunday we wanted to avoid the crowds and picked a hiking trail in the farthest corner of the area, which goes partly along the Kirnitzsch river and thus among the Czech border. We did shortly step across the border and set foot on Czech soil. ;-) Another advantage of this hike was that it mostly stayed in the shady forest, which was very pleasant given today's very hot temperatures.

12 May 2018

Ein "Spinnenbaum" //// "Spider tree"
Blick nach Osten (Bad Schandau) //// View east
Im Hintergrund Festung Königstein
Blick nach Süden //// View south
Blick nach Westen //// View west
Lilienstein
Blick nach Norden //// View north
Erster Ausblick auf halber Strecke. //// First view from halfway up.
Man kann auch auf direktem Weg nach oben klettern. //// You can also climb up the wall of the mountain.
Der Süd-Aufstieg //// The way up
Festung Königstein (auf der anderen Seite der Elbe) //// Fortress Königstein (on the other side of the Elbe)
Lilienstein
Wow! Die Gegend hier ist wirklich unglaublich schön! Wir sind heute auf den Lilienstein gekraxelt, ein Tafelberg in der Elbschleife. Der steile Anstieg hat sich gelohnt, denn von oben hatte man eine grandiose Aussicht in alle Richtungen. Es war zwar etwas diesig am Horizont, aber die für nachmittags angekündigten Gewitter sind gottseidank weggeblieben, sodass es wieder ein herrlich sonniger Tag war. //// Wow! This area is indeed incredibly beautiful! Today we clambered up to the Lilienstein, a plateau mountain in a bend of the Elbe river. The steep way up was all worth it, because from up top you have a grand view in all directions. The horizon was a little hazy, but the thunderstorms that were predicted for the afternoon thankfully stayed away, so that it was another wonderfully sunny day.

11 May 2018

Auf der Fähre nach Hause (Blick elbaufwärts) //// Ferry ride home (view upstream on the Elbe river)
Blick auf Bad Schandau
Blick auf Postelwitz und Krippen vom Personenaufzug
Personenaufzug in Bad Schandau //// Elevator in Bad Schandau
Kirnitzschtalbahn
Flieder
Rhododendron?
Burgruine Schomberg
Bad Schandau
Marktplatz in Bad Schandau
Bad Schandau
Fähre in Krippen //// Local ferry boat
Ein perfekter erster Urlaubstag geht zu Ende. Das Wetter war schöner als ursprünglich vorhergesagt, viel Sonne und angenehme Temperaturen. Zum Einstieg in den Urlaub haben wir eine kleine Wanderung rund um Bad Schandau gemacht, die schöne Ausblicke und einige Sehenswürdigkeiten enthielt. //// A perfect first vacation day comes to an end. The weather was nicer than initially predicted, lots of sun and pleasant temperatures. To start off the holiday we did a short hike around Bad Schandau with nice views and several interesting sights.

10 May 2018

Nach einer sehr entspannten Autofahrt (dank Feiertag ohne LKWs) sind wir in Bad Schandau angekommen, gerade noch rechtzeitig vor dem Gewitter. Den einzigen Stau auf der A5 hat unser Navi mit einer sehr netten Ausweichroute umfahren. Das Hotel macht einen guten Eindruck, die Zimmer sind nett und ein tolles Restaurant haben wir auch schon gefunden.

6 May 2018

Urlaub in der Sächsischen Schweiz, 10. - 22.5.2018 / Vacation in Saxon Switzerland, 10 - 22 May 2018