Europe · 8 Days · 28 Moments · August 2017

Schottland Tour mit Motorrad 12./19.08.2017


19 August 2017

Was für ein Kaiserwetter!!! (Torsten, das Lesen der Wetterapp üben wir noch mal!!!! ) Flotte Tour vom Hafen Amsterdam ( natürlich nicht ohne verfranzen😂😂 ) nach Hause - bei Sonne, gaaaaanz wenig Regen und 20°/21°. 474,5 KM Insgesamt: 3.174 KM / 134 Liter Sprit verballert
Guten Morgen - sind noch ca. 2 Stunden vor Amsterdam auf See. Gegen 4:30 aufgewacht - Bullenhitze in der Kabine und der Pott rollt von einer Seite auf die andere. Habe heftigen Wind und Unwetter vermutet - also weiter pennen. Nach dem Aufstehen fluchtartig die Kabine verlassen - alle leicht blass, bis auf Torsten, der war fast grün ( ist hier der einzige, der seefest ist😜) Um 7: 00 an Deck geschaukelt: die Sonne scheint und der Dampfer schaukelt gemächlich Richtung Amsterdam. Torsten hockt irgendwo leicht seekrank in einer Ecke, Rudi und Manni sind noch nicht zu sehen und Swen und ich nehmen ein leichtes Frühstück ein😀 Dann kamen Manni und Rudi, die haben es sich echt noch schmecken lassen! ( bäh! )

18 August 2017

Es ist Mischzeit - keiner weiß es mehr ( ok, paar Bier hatten wir ) Schlaft gut Morgen letzter Teil
So, 17:17.Uhr, die "King of Seaways" legt ab. Klamotten in der Kabine klar machen - Bullenhitze in dem Wohnklo - ich will abgeholt werden!!!!! Wir werden das Erlebte besprechen - da Alkohol ja keine Lösung ist ( danke Buffa 😉 ). Das Wetter ist immer noch klasse - 22° und wir in T-shirts an Deck.
Warten noch auf Essen - Zeit, auch mal die Protagonisten dieses "Abenteuers" vorzustellen: Bild 1 Torsten und Rudi Bild 2 Manni und Rolf Bild 3 Swen
Guten Morgen aus dem nassen Glasgow. Zimmer uns Frühstück waren gut. Um 8:30 mit dem Berufsverkehr aus Glasgow raus, nachdem wir Torstens platten Reifen aufgepumpt haben ( irgendwas ist immer! ) Haben den Fehler gefunden - hat sich 'nen Nagel eingefahren - aber es gibt ja Bauschaum. Sind jetzt in Newcastle 13:20 gelandet. Noch gemütlich was essen und dann boarding. Torsten hat zu Beginn, noch an Bord der Fähre nach Newcastle ein ganz klares Statement abgegeben : in Schottland fährt er nicht vor - mimi mimi - nur in Ländern mit Rechtsverkehr mimi mimi - und jetzt hat er Blut geleckt, insbesondere die Kreisverkehre haben es ihm angetan! 3 Tage hat er die Gruppe geführt - und gar nicht mal so schlecht😀 na ja, mindestens ein Dreher war immer drin, genau wie bei Swen ( leben ja auch beide in Gerdau😜) 275 KM

17 August 2017

Weiter ging es nach Oban, 'nen Kaffee trinken ( naja, die beiden Gerdauer natürlich mit Sandwich ) Schöner kleiner Hafen. Nach dem heftigen Wind heute den ganzen Tag, war plötzlich Ruhe - Loch Lomond lag wie ein Spiegel - cool. Dann aber ab nach Glasgow - Regen, und irgendwann auch Dunkelheit - Ankunft am Hotel 22:30 Uhr. Auch hier kein gesicherter Parkplatz für die Böcke😮werden mal mit dem Reisebüro reden! Jetzt noch - na klar, 'nen Scheidebecher Wieder kein Abendessen😝 459 KM
Beim Anlegen kippt einer Französin durch das Anlegen das Mptorraf um und die Französin fällt mit ihrem Bike gegen mich und dann kippen wir gemeinsam. Mannis Helm fiel vom Bock - Visier kaputt - Mist. Jetzt öffnen wir das Visier zu zweit von außen, damit Manni seine Brille auf- und absetzten kann😐 So, von der Fähre runter - in die dickste Suppe mit der Fähre gefahren - aber die Sonne scheint, und wie!!! Stehen hier und gucken das Viadukt Glenfinnan an ( bekannt u.a.aus Harry Potter ).
Fähre bekommen😀
Bei strahlendem Himmel losgefahren ca. 8.45 Uhr. Bei Stromeferry Aussicht genossen und gemütlich weiter - dann kam der Regen. Kurz angehalten - Regenklamotten an - jedenfalls war das der Plan. Diese scheiß Regenhose! !! Beim Versuch die anzuziehen 2x fast auf die Schnauze gefallen. Alles fertig - geschwitzt wie ein Großer - versuch mal mit nassen Pfoten in die Handschuhe zu kommen - Motorrad an : alle Jacken noch offen!!!!! Torsten und Swen haben mich dann erst mal ordentlich angezogen😁alle Flüche hat die blöde Kamera aufgenommen ( Notiz : beim nächsten Halt unbedingt ausmachen ) Weiter zum Eilean Donan Castle ( hier wurde der "Highländer" gedreht ) und dann bei vergnüglichen 14° und heftigem Wind und natürlich Regen weiter zur Isle of Skye. Fähre erst zu 14.20/15.00 Uhr. Also futtern Update: Fähre 14.20 Uhr ist ausgefallen - Wetter auf dem Festland zu schlecht😆 Wenn wir mit der 15.00 Uhr nicht mitkommen..... dann fahren wir halt den Umweg😃 Torsten ist immer noch sehr frech!
So, geht wieder los. Glasgow wir kommen
Guten Morgen zum letzten Mal aus Inverness. 6:30 Uhr und das leidige Packen nach 3 Nächten steht wieder an. Wetter scheint wieder richtig gut zu werden - die Sonne scheint. Also zum Frühstück, mal sehen wie die Jungs so drauf sind und dann ab nach Glasgow ( mit Abstecher zur Isle of Skye )

16 August 2017

21:45 nach doch noch entspannter Fahrt, haben wir Inverness erreicht. Jetzt noch 'Bier und 'n bißchen Futtern ....., ( Manni gibt einen aus 😀) Man beachte die Urinprobenbecher von Royal Lochnagar von heute Vormittag - jetzt sind sie fällig! !!!!!! 381,5 KM
15:00 Uhr Aberdeen erreicht ( der Whisky ist noch in den Urintöpfen ) Swen sucht immer noch Öl für seine Norton 850 Lego und Mannis Moped qualmt ( Diesel getankt? Nicht sicher! ) Prioritäten setzen : Hot Dog essen und dann mal sehen. Prioritäten sind gesetzt : Hot Dog war ok - Mannis Maschine streikt. Jetzt ist Organisationstalent gefragt. Torsten hat 2 Schrauben gedreht - und wie der geneigte Betrachter unschwer wrkennt: fertig, nahe der Ohnmacht. Swen und Rudi haben Kanister und Schlauch geholt. Mannis Tank ist leergesaugt - 17 Liter ( echt mit Ansaugen - hat irgendeiner Prost geagt? ) Rudi ist los Sprit holen - ab jetzt Prinzip Hoffnung 18:45 sie läuft wieder!!!!😀 Anstatt das Benzin/Dieselgemisch zu verklappen, wird hier Entsorgung betrieben und Umwelt geschont Jetzt aber noch 170 KM nach Inverness - na dann
So, wir haben es getan und ne Distillerie besucht. Royal Lochnagar! Und da wir sehr sicherheitsbewusst sind, haben wir die homöopathische Dosis des Tastings stilecht einpacken lassen 😀
Pinkelpause Cairngorms - arschkalt aber schön
10:30 konspiratives Tanken mit kleiner Bastelstunde für Swens engl. Lady - säuft mehr Öl als Benzin
Guten Morgen aus dem Pine House - die Sonne lacht. Frühstück wieder sehr gut. Alle gut drauf aber der Tag ist noch ungeplant - Destille mit Saufen oder ohne, Motorrad fahren und die Sonne genießen - z.B. Isle of Skye - mal sehen, ich berichte Also, ich war mal eben auf... und schon herrscht Klarheit: wir nehmen uns die Ostküste vor und gucken mal bei Glenfiddich rein - so der Plan. Isle of Skye dann eben morgen😀

15 August 2017

Heute Abend wieder ins Waterfront zum Essen gegangen. Lecker mit Live - Mucke Jetzt ins Pine zum pennen - aber erst noch 'n Bier aus der Dose😂
400 KM
Heute morgen, 6:00 und der Himmel lacht. Frühstück wieder zu fünft - alle gut drauf. Heute geht's in die Highlands - mal sehen, wird ne stramme Runde. 8:30 geht es los ca 340 KM mit Verlängerungsoption. So, geschafft. 400 KM von Inverness nach Tongue , über Durness nach Unapool und Ullapool zurück nach Inverness.Bei einer Schafauktion angehalten und zugeschaut. Zwischenstopp zum Kaffe mitten in der Wildnis. Der Atlantik knallte knallgrüne Wellen bei heftigem Wind an den weißen Strand. Kurz vor Ullapool sind Torsten und Swen eine deutlich längere Abkürzung nach Ullapool gefahren - und habe verdienter Weise 'nen nassen Arsch bekommen. Ich habe mit Manni und Rudi derzeit in Ullapool einen Burger verdrückt. Dann zur Tanke und Torsten und Swen dort wieder aufgegriffen. Die Straßen waren ein Gedicht - schmal wie der Schal meiner Frau - aber Gegenverkehr wie 'ne Große. Kaum Regen, dafür viel Sonne und rumliegende Schafe allerorten.

14 August 2017

Heute ist es dann doch passiert: Svens alte englische Lady hat vorerst den Geist aufgegeben und gestreikt Wir sind dann zu 4. weitergefahren - nach Inverness. Deutlich über 300 KM durch die Schottischen Berge - geil: Kurven, Kurven, Kurven und Kurven, Kälte, Nebel und zum Teil heftiger Regen. Sonne war manchmal zu erahnen. Auf schottischer Skihütte Burger gegessen und Milchkaffee getrunken. Dann weiter, Regen wurde weniger. Tolle Unterkunft in Inverness! Palette Bier auf die Bude und den Absacker angefangen. Abendessen im "Waterfront" Steak, Bier uns Whisky - Top Preis - Leistungsverhältnis! 23: 20 Uhr - Sven ist aufgetaucht - die Lady läuft wieder!!!!! Gott sei Dank Ca. 300 KM
Sven versucht gerade in einem Torbogen das Elektronikproblem seiner engl. Lady zu beheben und Torsten macht Kettenpflege bei den anderen Maschinen. Wait and see, wie der geneigte Engländer sagen würde ( oder so ähnlich )
Guten Morgen, heute am nassen Montag in Edinburgh. Sven ist von seiner nächtlichen Tour wohlbehalten und leise zurückgekommen - die Motorräder stehen noch draußen ( trotz gutgemeinter nachbarschaftlicher Diebstahlwarnung )und ich sitze hier geduscht im Frühstücksraum des Brooke's und habe meinen Kaffee schon! ! ( Frühstück erst ab 7:30!!😮 ) Mal sehen wie wir den Tag beginnen : Inverness steht auf der Agenda ( ca. 230 KM - direkter Weg 😂) Die Motorräder auf der Tour: 1. Svens Norton Commando 850 ( geiler Scheiß ) 2. Torstens Frau Strom 3. Mannis Honda CBF 1000 4. Rudis SUV R 1200 GS Adventure 5. Meine R 1200 R LC

13 August 2017

Von Newcastle nach Edinburgh. Heute morgen beim Frühstück fragte Torsten doch allen Ernstes, ob wir seine Schuhe versteckt hätten - war fast schon sauer, bis ihm einfiel, daß die unter seinem Kopfkissen stecken, weil er gern etwas erhöht schläft (😂😂). Nach langem Auschecken sind wir gegen 11.30 endlich von Bord der Princess gekommen - nur um 50 Meter weiter an der Grenze kontrolliert zu werden. Heute hat Swen den Tourguide gemacht - normal ca. Knapp 140 Km - wir haben 300 KM geschafft. War toll - Kurven, Kurven .... Allerdings ist der Blinker an Swens Bock kaum zu sehen - war 2x echt scheiße. Hotel in Edinburgh ( Brooks ) ist ziemlich klasse. Wollten eben noch kurz zum Essen gehen - auch daraus hat Swen fast ne Stadtführung gemacht. Edinburgh ist sehenswert. Alle gehen jetzt in die Klappe - außer Swen, der will jetzt ( 23.33 Uhr ) nochmal mit der Commando los. 300 KM
So, erstaunlich gut geschlafen. Frühstück ist ausgezeichnet, das Wetter ist Spitze. Die Jungs sind gut drauf.

12 August 2017

Statt um 8:30 sind wir erst eine Stunde später losgekommen - Swen und Torsten haben sich wettertechnisch verspätet und dann der Knaller: kurz vor Ramelsloh ist Torsten mit leerem Tank liegen geblieben - also schieben - Gott sei Dank hatte Swen 'nen 2 Liter Reservekanister dabei - leer😂😂also den erstmal voll machen und damit Torsten entgegen gegangen, damit er seine Frau Strom nicht den ganzen Berg bis zur Tanke schieben muss. Also erst um 9:30 los. Ab Rade Regen bis zur niederländischen Grenze. Die Fähre in Amsterdam gerade noch bekommen, weil wir uns in Amsterdam so richtig verfahren haben. Kurz nach 16:00 Uhr endlich auf dem Schiff - Riesenpott "Princess of Seaways" 5x Fish 'n Chips: € 104,--😯 Jetzt noch einen Absacker und dann in die Kabine ( größer als meine Bratpfanne aber kleiner als meine Küche ) für 4 Personen! 560 KM
Samstag, 12. August 5:00 Uhr und ich hellwach. Draußen dunkel und!!!!!Regen. Um 7.30 starten Sven und Torsten in Gerdau und wir um 8:15 in Ramelsloh die Motorräder um nach Schottland aufzubrechen. Im Regen - Nomen est Omen - mein Spitzname scheint Programm.