Germany, Spain · 6 Days · 24 Moments · August 2017

Berger's Journi nach Fuerteventura


20 August 2017

Nachher durfte Mia noch das Schiff steuern, nicht allen ging es dabei gut. Einigen sind die Wellen nicht gut bekommen. Am Nachmittag ging es dann zurück zum Hotel. Mia war fertig. Ich auch. Abends war mal wieder das Highlight: Kinderdisco mit Beachi.
Dann wurde ein lustiges Spiel gespielt, die kleinen Piraten mussten auf Beutezug gehen und dem Kapitän etwas bringen. Allerdings mag der Schokolade und kann Wasser nicht ausstehen. Mia war perfekt mit Haribo und Rum ausgestattet. Leider hat es an der Kopfbedeckung der Erwachsenen gehapert...wer nicht bringen konnte was der Kapitän braucht bekam ein Totenkopfstempel. Später hat der Kapitän uns zu einer schönen Bucht geführt, dort gab es Essen und wir durften mit den Fischen Schwimmen. Das war toll!
Heute haben wir etwas ganz tolles gemacht. Für Kinder hier sehr beliebt, ist die Piratentour mit einem echten Piratenschiff. Max der Oberpirat ist ein echtes Original. Erstmal Foto machen mit Max und Papagei. Dann müssen alle ran, Segel setzen. Erst Mia und alle Kids, dann die Eltern. In dem Fall muss Mama das Hauptsegel in Position bringen. Und damit es auch echt aussieht, wurden die kleinen Piraten angemalt.

19 August 2017

Hübsch machen sieht dann so aus: siehe Bild. Ab zum Abendbrot. Mia hat mir dann noch eine süße Überraschung gezaubert - jetzt ist mir schlecht. Danach noch in die Kinderdisco, leider ohne Bilder zu machen, Mist.
Ab Mittag war dann alles wieder gut. Erst noch kurz einen Mittagsschlaf und dann Mittag essen. Kurz zum Pool - da war es immer noch sehr windig und kalt. Da wir aber noch Bargeld für morgen brauchen, haben wir uns für einen Strandspaziergang zum nächsten Geldautomaten entschieden. Am Strand gab es dann riesige Wellen und Surfer zu bestaunen. Die Strömung war irre stark, deshalb sind wir nur kurz ins Meer. Mia und Sarah haben dann lieber Muscheln gesucht. Noch kurz in den Pool, abkühlen und dann für den Abend fertig machen.
Heute ist es ganz schön Windig, daher mal Zeit für einen Ausflug in den Süden, nach Morro Jabble. Allerdings beginnt der Tag nicht so toll. Mia geht es nicht gut, Kopf und Bauchschmerzen verderben uns das Frühstück. Später nehmen wir ein Taxi, die Fahrerin hat es eilig. Mit 90 um eine Kurve die mit max. 40kmh ausgeschildert ist. Am Ende haben wir es überlebt...fast. Denn der Fahrstiel passt nicht zu Mia's Übelkeit und sie muss sich erstmal übergeben. Damit war der Tag fürs erste im Eimer. Vorbei unsere Entdeckungstour durch Fuerteventura. Schnell was zu trinken gekauft, hilft ein wenig. Vielleicht muss Mia was Essen? Ein gutes Restaurant zu finden ist am Strand fast unmöglich. Also haben wir die Idee, es am Hafen zu versuchen. Den versuchen haben wir wegen diverser Unstimmigkeiten mit der Reiseleitung abgebrochen und ein Taxi zurück ins Hotel genommen. Naja, so schön war es in Morro Jabble nun auch wieder nicht.

18 August 2017

Sind sie nicht süß, die Beiden?
Wir wollten einen Entspannurlaub, wir machen einen Entspannurlaub! Heute mal nur Pool, schon morgens um 9 sind alle Liegen "Reserviert" der Pool aber schön leer. Sarah hat Ihr erstes Buch schon durch. Nachmittags dann wieder Tauchpiraten Teil 3.

17 August 2017

Zum Schluss noch viel Spaß in der Kinderdisco.
Tauchpiraten, Tag 2: Mia hat sich schon sehr auf Tag 2 gefreut. Pünktlich 16:30 Uhr wurden wir vom Chef Roland persönlich am Hotel abgeholt. Kind hat schon nen Freund "Adrian" gefunden. Beide konnten es kaum erwarten endlich mit dem Lehrer Jonas in den Pool zu hüpfen.
Viel passiert heute nicht. Viele Grüße vom Strand und dem Pool.

16 August 2017

Aus der Kategorie "Sportlich": Mia ist jetzt ein "Tauchpirat". Tag 1 von 3 auf dem Weg zum Tauchen lernen. Mit Neopren und Luftflaschen in den Hotelpool. Mia tat sich etwas schwer sich an den "Regulator" zu gewöhnen, hat aber trotzdem beim "Unterwasser UNO" fast gewonnen. Danach noch Einkaufen im größten Supermarkt der Insel.
Der Nachmittag am wunderschönen Strand:
Erstmal die Aussicht vom Hotel bei Tag begutachten. Schön!
Frühstück. Viel zu lange geschlafen und sooo viel vor. Heute wird mal erforscht was hier so möglich ist. Abends geht es dann zum Tauchen.
Irgendjemand hat hier ein Mückenproblem! Die Insel? Das Hotel? Ich? 10 Stiche zwischen Brust und Nase, zwei am Kopf und drei auf der linken Hand. Rücken und Beine will ich nicht zählen. Ich weiß schon was los ist wenn Mia "Mückenmagnet" Berger nachher wach wird... Mir reicht es, Licht An, Mücken jagen! Ich habe noch nie so viele von den Viechern an einer Wand gesehen. Mit dem TShirt habe ich mit einem Schlag bestimmt vier gleichzeitig erwischt. Das wird ein Blutfest...aber nicht für die Mücken! Blöde Nacht für die Sauger, jetzt hole ich mir mein Blut zurück. ...eine Stunde später... Die Bude sieht aus, überall rote Flecken an der Wand. Ohje, hoffentlich gibt das kein Ärger mit der Hotelputze. Aber egal, ich kann jetzt endlich weiter schlafen. Gute Nacht Ihr Lieben.

15 August 2017

Den ersten Abend feiern... Schön mit Strandspaziergang und Cocktail.
Das kleine Bändchen welches hier das große Glück bedeutet.
Einmal Hotel und Ausblick: Es ist ein riesiges Gebäude mit sehr vielen Zimmern. Aber wunderschön! Abendessen mit Meerblick, Toll!
Ein bisschen trostlos ist die Insel schon. Bäume muss man suchen, das viele Geröll schwarz. Jetzt geht es entlang der Küste, die ist schön. Hab nur nen blöden Platz im Bus, da machen sich Bilder nicht so gut. 😳
Jetzt geht es mit dem Bus nach: "SBH Paraiso Playa". Soll schön sein da! Wir werden es sehen. 🤔
Boarding Abflug mit Condor Flug:1460
Auf geht's Start am Flughafen Leipzig