Germany, Cuba · 21 Days · 107 Moments · February 2017

Kuba von West nach Ost


12 March 2017

Ganz schön was los hier oben 😂

11 March 2017

Ich revidiere meinen vorherigen Eintrag komplett! Ich habe soeben ein Relikt aus den 90ern entdeckt das meine zeitgemäßen Unterhaltungs - und vergnügungssüchte zu 100% vollends befriedigt! 10 Points for Condor 💩
Geil Condor!! Kein Entertainment, miese Beinfreiheit und noch nicht mal einen lausigen USB-Anschluss, und dass bei einem Langstreckenflug 🙄 🙄 Dafür aber Fett Werbung zum Einkaufen an Bord, ihr habt sie doch nichtmehr alle 🤑 Danke aber nie wieder Condor 🙄 😒 😂
Der Moment wenn du genau hinter dem Einchecker sietzt, du ne Stunde über der Boarding-Zeit bist und auf dem Monitor nur Warning steht 👻
Ich möchte zum Ende noch stolz hinzufügen, dass ich das erste Mal in beinahe 20 Tagen einen Kubaner habe rennen sehen und das im direkten Zusammenhang mit einer Tätigkeit! 😂😂😂😂
Dann gibts halt noch ein paar Fotos von Airport
Tschüss Kuba war schön mit dir 🤗
Es wird langsam Ernst 😫

8 March 2017

7 March 2017

In Kuba brauchst du eines und davon reichlich: Geduld! Boarding geht los 👍🏻
Mit gemischten Gefühlen fahre ich mit dem Taxi zum Flughafen nach Holguin. Drei Wochen schweißen zusammen und Abschiede fallen dann eben doch besonders schwer. Die Zeit mit der gesamten Gruppe war eine überaus schöne Erfahrung und ich werde jeden einzelnen vermissen. Danke dafür!

5 March 2017

4 March 2017

Abendprogramm: Disse ✌🏻

3 March 2017

El Cobre
Teil 2
Fahrt 1 Stunde

2 March 2017

Nächster halt: Sierra Maestra ✌🏻
Erstmal die Innenstadt Ansehen. Schön hier 🙈
Abfahrt nach Bayamo, zweitälteste Stadt Kubas und Geburtsort des Gründervaters Kuba

1 March 2017

Kurzer Rundgang durch die Stadt. Unser Hotel liegt genau im Zentrum und somit optimal zur Erkundung geeignet.
Ankunft in Camagüey
Das Land wird flacher, schmutziger und die Einwohner ärmer. Im Schnitt verdienen Kubaner 150-500 Kubanische Peso (CUP) pro Monat. Ministeriumsmitarbeiter deutlich mehr. Der Mindestlohn beträgt 500 CUP, welcher aber nicht immer gezahlt wird. Der Tourismus boomt enorm, weswegen sich viele Kubaner darauf spezialisiert haben. Mit dem Verkauf von selbst hergestellten Hüten oder Souvenir Artikeln können sie ein deutlich höheres Einkommen erzielen, was jedoch eine enorme Einkommenssschere zum Resultat hat. So kann ein Huthändler an einem Tag den Lohn von einem Monat erwirtschaften.
Weiter geht's auf Kubas holprigen Straßen. Endlich konnte man auch einen Blick auf einen Zug erhaschen. Teilweise sind die Straßen wie leergefegt, nur einen Fahrradfahrer der gemütlich einer Wege fährt ist am Horizont zu erblicken.
Direkt neben dem Aussichtspunkt eine Zuckerrohrbrbrennerei mit kleiner Ausstellung. Ich werfe einen letzten Blick auf den Turm und würde am liebsten noch einmal hinaufsteigen.
Kurzer Zwiwchenhalt mit einem lokalen Markt, Zuckerrohrverköstigung und einem tollen Aussichtspunkt.
Heute gehts nach Camagüey.
Letzter Ausblick aus meinem Zimmer 😳

28 February 2017

Kneipentour die zweite!
Rückfahrt zum Hotel. Vorbei an von baptistas Kurhotel. Hat etwas sehr gewindet 😉
Mittagessen mit Hühnchen, Kartoffeln, Reis und Gemüse.
Mein bisheriges Highlight! Mit einem alten russischen Truck ab in den Urwald!

27 February 2017

Unterwegs mit der der Rasselbande. Kneipentour durch die Innenstadt von Trinidad. Der eigene Flair hält einen fest und lässt nicht mehr los. Kuriosität des Abends eine Bar mit Küche mit gleichzeitigem Durchgang zur Toilette und für die Gäste des Hauses eine gemeinsame Zahnbürste 🤒
Waschtag! Wenn etwas funktioniert ist es nicht dumm 😜 Umgerechnet 1€ für ein T-Shirt und 50 Cent für Shorts sind mir leider zu teuer 😂
Sonnenuntergang am Strand nähe des Hotels
Schlendern durch die belebten Straßen von Trinidad. Auszeit nehmen und das geschäftige Treiben auf einer Parkbank genießen.
Salsa Rhythmen und lecker trinken 🤗
Immer wieder geil!

26 February 2017

Wandern durch den Nationalpark
Auf geht's nach Trinidad! 3 spannende Tage warten auf mich 😌

25 February 2017

Ankunft in Santa Clara
Auf den Spuren von Comandante Guevara
Weiterer Kurzer Zwischenstopp an einer Krokodikfarm. Weit über 1000 Krokodile werden hier zum Artenerhalt, aber auch Export gezüchtet.
Kurze Pinkelpause ✌🏻
Verrückte Fahrt, 90er, Blasmusik und Havana Club zum Frühstück 😳🙃
Aus zwei mach eins; eine Autobahn wird komplett für PKW gesperrt und es wird geradelt. Jetzt teilt man sich eben gemeinsam die andere 😅
Guten Morgen 😴

24 February 2017

23 February 2017

Rundlauf durch das Tal. Ein Lokaler Führer erklärt einige Dinge. Wir genießen das Flair und die Gastfreundschaft der Menschen.
Weiter geht die Fahrt in die Stadt Vinales. Auf der Hinfahrt ist irgendwie ein Taxi in Bus fahren geblieben 😂
Mittagessen! Die Aussicht lässt einen nicht viel Spielraum zum Reden, nur zum Staunen. Essen bei einer grandiosen Aussicht mit tollem wettruns super leckerem, frischen Lamm mit mehreren Gängen für umgerechnet 10€ was will man mehr? 😁
Fahrt zum Mittagessen 😀
Weiter nach Vinales!
Besichtigung Tabak
Impressionen aus der Fahrt nach Pinar del Rio
Auf geht's nach Pinar del Rio 😊
Frühstück ist auch wichtig!

22 February 2017

Nach diesem Geschichtsträchtigen Besuch und vielen gemischten Gefühlen verlassen wir das Museum und fahren weiter zu einer Rummanufaktur. Natürlich wird zuerst ein leckerer Havana Club mit frisch gepressten Orangen sich dem Wohle zugefügt 😁und die Führung geht deutlich lockere von der Hand 😅 Als wir das Rummuseum verlassen haben konnten wir noch ein paar super Schnappschüsse mit einigen Autos machen. Kuba ist dafür ganz klar prädestiniert 😍 Was kann jeder Kubaner außer fleißig sein, Habanos Rauchen und ein gutes Glas Rum zu schätzen wissen? Klar, Salsa tanzen! Und genau das war unser nächstes Ziel, eine Tanzschule! Zur Aufwärmung ein Glas Mojito, was sonst. Dann gings schon los. Meine Tanzlehrerin Rosalia war streng und verzieh mit keine Fehler 🙄 am Ende hats dann irgendwie doch geklappt ✌🏻 Tolle Erfahrung, Danke Rosalia! 🤗 Zurück zum Hotel, kurz frisch machen und weiter ging es zu meinem persönlichen Highlight. Buena vista social Club, Live-Musik vom Feinsten!
Heute haben wir ein volles Programm auf dem Plan. Obwohl es regnet haben wir eine bomben Stimmung. Unser erstes Ziel eine staatliche Rum- und Zigarren Verkaufsstelle. Manchem würde hier das Herz aufgehen bei den 😉 einige decken sich schon mit dem ein oder anderen Rum ein und kaufen einige Zigarren. Den nächsten halt legen wir im Revolutionsmuseum ein. Hier floh Che Guevara durch eine unscheinbare Geheimtür, große US-Amerikansiche Präsidenten haben sich die Ehre und die Kubanischen Präsidenten residierten hier.
Es regnet 😣😫

21 February 2017

Abendessen, den Tag revue passieren lassen und die Eindrücke sicher und fest in den Gedanken festhalten 🤗
Wenn man durch die Straßen zieht wünscht man sich nichts sehnlicher als selbst mit einem Cabrio durch die Gassen zu cruisen. Gut, selber fahren würde natürlich auch gehen, fahren lassen ist natürlich noch besser 😎 Eine Stunde über Havannas Straßen mit 90ger Sound in Ohr, der Besitzer war wohl ein Fan 😂
Wir starten in den Tag und sehen uns die Innenstadt von Havanna genauer an. Geprägt von einem unfassbar einzigartigen Eigengeruch riecht man Kuba bereits, wenn man die Strasse betritt. Das erste was einem auffällt ist die stark unterschiedliche Bauweise der Häuser. Von alt bis neu, zerfallen bis hübsch ist alles dabei. So viele Eindrücke prasseln auf einen ein. Man weiß garnicht wohin Schauen, was näher betrachten, wo stehen bleiben. Wir schlendern durch die Stadt und lassen uns von unserem Guide, vajero vieles erklären. Nach der Tour erkunden wir die Altstadt auf eigene Faust und saugen alle Eindrücke wie ein Schwamm auf.
Guten Morgen Havanna 😍

20 February 2017

Ankunft in Havanna um 19:25 Ortszeit. Ganz schön erledigt nach beinahe 20 Stunden Reisezeit. In Kuba dreht sich die Welt etwas langsamer als bei uns. Warten ist anscheinend normal und mann muss es mit Humor sehen 😉 Bei der Passkontrolle geht es los, völliges Chaos entstand spätestens bei der Gepäckausgabe. Geduld und ein Lächeln sind gefragt ✌🏻 Im Bus zum Hotel erstmal einige warme Willkommensworte unseres Guides, Name vergessen 🙈 über den kommenden Ablauf und einige spezielle Kubanische Gewohnheiten. Einchecken im hiesigen riesigen Hotel Habana Libre. Das Zimmer riesig und erstaunlich komfortabel. Mein Roommate für die kommenden 3 Woche ist Reto aus der neutralen Schweiz. Ick freu mich 😎 Am ende des Abends belohnen wir uns noch mit einem Absacker an der Bar und werden zum Schluss mit einem bombastischen Ausblick über Havanna aus dem Hotelzimmer belohnt 😍
Elf Stunden fliegen, voller Entertainment Genuss für 5 Stunden und eine riesen Auswahl! Mega! 🤓
Auf geht's nach Frankfurt 🚂

19 February 2017

Reisevorbereitung In vollem Gange, packen ist wohl das schönste und nervigste zugleich 😜aber ohne geht leider nicht 🎒 #eintraumwirdwahr #kuba2017 😎