Europe, North America · 5 Days · 26 Moments · November 2017

Ironman Los Cabos, Mexico


13 November 2017

LA Airport...

12 November 2017

Good Morning, it‘s Raceday 🙈👍

11 November 2017

Vor dem Ironman morgen heisst es nochmals richtig Carboloading und dann früh schlafen. Eine feine Pastabar, rund 500m vom Hotel entfernt habe ich gefunden, mal schauen was sie auch kann 🍝👍😋
Einfach ein paar Fotos von der Busfahrt zurück zur T1 und dem Hotel... wird auch unsere Radstrecke morgen am Ironman sein...
Glück gehabt, der Shop konnte mir den Colle wechseln und ich erreiche noch auf die Minute den letzten Bus zur T2 zum das Rad fertig einzuchecken und den Bickebag abzugeben... hoffentlich hab ich alles drin, in der Eile schaute ich gar nicht mehr nach... naja, spätestens morgen nach dem schwimmen weiss ich es...
Kurz vo 14:00 fuhren wir zu 4th mit dem Rad in die Wechselzone T1. Leider hatte ich etwas Pech und kurz vor der Wechselzone ihatte mein Colle vom Vorderrad einen Defekt. Zum Glück gibt es da ja ein Mechaniker der mir das reparieren kann - dachte ich jedenfalls. Fehlanzeige. Also Bike in die T1 und dann mit einer speziellen Bewilligung zurück per Bus mit dem Vorderrad zurück zu T2, den Laufbag abgeben und dann weiter zum Bikeshoo bei der Expo in der Hoffnung dass sie einen Colle haben und auch montieren können...
Am besten vorbereitet ist mann, wenn man weiss auf was man sich einlässt, deswegen war ich am Mittag kurz Laufen... nur gemütlich aber das war schon Grenzwertig heiss... Mal schauen wie das morgen wird. Nach 20min war ich auf jeden Fall bereits vom Schweisd durchtränkt...
Nach dem Essen vis-a-vis ging ich früh schlafen, war aber doch schon wieder um 03:30 wach, wenn ich auch anschliessend wieder eingeschlafen bin... Kurz Frühstücken und dann vorbereiten für das Check-in... danach ging es noch ein 2. mal frühstücken 🤘👍😋

10 November 2017

Nach dem Meeting musste ich mir noch kurz die Einfahrt zur Wechselzone anschauen... sieht schon sehr abenteuerlich aus...
Also eine schlechtere Rennbesprechung als diejenige heute hatte ixh noch nie gesehen, falsche Slides vom 70.3 er bis Mitte Besprechung und dann noch auf spanisch weil die englischen offenbar nicht brauchbar waren... ...und dann immer ‚vermutlich‘ - ‚glaube‘ - ‚hoffe‘ und bie so ist es... so geht es eben wenn der Veranstalter nicht selber die Strecke organisiert sondern eine lokale Firma anstellt und es nicht überprüft... Dafür lustige Kleider in der Expo - trotzdem nichts gekauft...
Schneller Check-in und Hotel Zimmer im 5. Stock direkt mit Blick aufs Meer und die Wechselzone T2, was will man mehr? Kurz alles ins Zimmer schmeissen, Rad zusammenschrauben und dann geht es ab zur Expo und zur Rennbesprechung...
Shuttle gab es vom Hotel her keinen, weshalb ich mich entschieden habe den Bus zu nehmen anstelle von einem Taxi... War ganz amüsant, wenn ein Busfahrer so in der Schweiz fährt gibt es Tote im Bus und auf der Strasse. Da scheint es aber normal zu sein von null auf hundert zu beschleunigen und wieder abzubremsen, so dass die Reifen quietschen... Zum Hotel war men es mit Gepäck noch ca.5min zu Fuss... ging aber ganz gut.
Der Flug nach Los Cabos war rechet entspannt obwohl ein paar neben mir war wo die Frau Flugangst hatte. Nach knapp 5 Stunden wovon ich die meiste Zeit vor mich hindöstte waren wir in Los Cabos bei 32 Grad Celsius angekommen. Mein Gepäck kam gut an und auch derbCheck-out verlief speditiv...
Endlich unterwegs in die Wäre und zur Zieldestination Los Cabos. Die letzten Gepäckstücke werden gerade in den Flieger geladen... meine nicht gesehen, sind aber wohl schon lange im Flugzeug verstaut ‚hoff‘ Mexiko ich komme ✈️🙃🇲🇽🏊🚴🏃
Warten auf Flieger und Frühstück am Flughafen... Etwas länger für die Security hatte ich schon gereicht, aber nach 10min war ich schon im Terminal... Dafür war es schwierig was anständiges zum Frühstück zu finden, oder ist Popkorn, Pizza oder MacDonalds Frühstück? Fündig geworden bin ich dan im Chilis, wobei das Classic Breakfeast auch nicht ganz das ist was man als Sportler so mag... aber besser als nichts. Kaffe gab es dann im Starbucks und gibt es dann noch ein zweites mal. Im Flieger gibt es ja auch nichts richtiges gemäss Ticket.... 90min bis Zum Abflug...
Schon ist wieder morgen, Freitag Morgen, wenn auch erst 04:25... mit der Zeitumstellung habe ich wohl doch noch etwas Mühe, aber nicht so schlecht, schliesslich muss ich am Sonntag dann auch schon um 04:00 auf für den Start... Zur Zeitverschiebung hinzu kommt noch, dass die Klimaanlage respektive Heizung extrem laut ist und nicht gerade für einen Tiefschlaf sorgte. Naja, um 06:30 gehts dann e zum Flughafen und weiter nach Los Cabos wo mich etwa 33 Grad und Sonne erwarten.

9 November 2017

Nach 10h Flug, welchen ich mit dösen und 2 Filme schauen verbracht hatte war ich kurz nach 16:00 in Chicago gelandet. Mit dem neuen Imigrations System ging es trotz 3 Kontrollen erstaunlich schnell. Beim Transit war auch gleich ein United Airways Schalter wo ich mein Gepäck inkl. Dem Rad wieder abgeben konnte und so gar nicht mit ins Hotel nehmen musste... Das Rad kostete aner sage und schreibe noch 200 US$ für den Transport nach Los Cabos. Wenn es im Rückweg auch nochmals so teuer wird habe ich mich beim Budget für den Transport um knap die Hälfte verschätzt, hatte mit Total 400.-€CHF gerechnet und nicht pro Weg... JaNu. Mühsam wirde es aber wieder nach der Gepäckaufgabe. Auf den Shuttle musste ich sage und schreibe 2h warten und das bei minus 2-3 Grad und Windchill. Deshalb ging es statt 10-20min aufs Laufband in die Badewanne und dann essen. Erstaunlich wie die Leute da vom Fastfood leben, irgendwie gab es nichts vernünftiges in der Nähe ausser Fastfood... Natchos waren aber OK...
Und los geht es. Nach einem harzigen Check-in und langes warten an der Passkontrolle geht es jetzt endlich mit der Swiss LX8 Richtung Chicago los... Flugzeit 9h 45min...