Europe, Asia · 27 Days · 29 Moments · March 2017

Sri Lanka


14 April 2017

So nun sitze ich am Flughafen und das Boarding beginnt bereits. In knapp 12h bin ich wieder in Deutschland 🇩🇪- das bedeutet, 4 Wochen sind bereits schon wieder vorbei 🙊 kaum zu glauben! Die Zeit verging unglaublich schnell! Aber da heute Neujahr ist in Sri Lanka, starte ich immerhin mit dem Ende der Reise in ein neues Jahr, das hoffentlich weitere bringen wird ☺🌏 Und zur Feier des Tages, gab es kostenloses Essen und Trinken hier am Flughafen 🍌 grandios!

13 April 2017

Nach eine ziemlich kurzen Nacht im Nachtzug haben Laura und ich den letzten Tag ganz entspannt in Negombo verbracht. Angekommen in der Unterkunft haben wir erstmal kostenloses Frühstück bekommen 😍 gestärkt sind wir dann durch die Stadt gelaufen. Leider hat Negombo nicht ganz so viel sehenswertes zu bieten, weshalb wir recht schnell in einer Eisdiele landeten 🍦 Jetzt liegen wir tot müde im Bett und morgen geht der Flieger heimwärts 🙊 so schnell verging ein Monat ...

12 April 2017

Heute morgen ging es Tauchen 😍 Leider war auch dieses Mal die Sicht nicht die allerbeste, aber es hat super Spaß gemacht 😊 - bis zu dem Punkt, als ich einer Qualle meine Hand gab. Aua. Trotzdem hat es riesig Spaß gemacht und es ist immer wieder einrollend Gefühl, unter Wasser zu sein :) Nach dem Tauchen haben Laura und ich es doch noch geschafft ein Zugticket für heute Nacht zu ergattern, weshalb wir jetzt in unserem kleinen zwei Luxusabteil liegen, mit eigenem Badezimmer 😃 so lassen sich 8,5h Zugfahrt doch gut verbringen 😎😴 An unsere. Letzten Abend am Strand, haben wir nochmal alles genutzt und dann sogar auf eben diesem zu Abend gegessen, inklusive Kuh am Strand und rosa Sonnenuntergangs-Himmel 😊 Und jetzt: gut Nacht :)

11 April 2017

Heute sind Laura und Johannes früh morgens zum Wale watching gefahren, während ich den Sonnenaufgang geguckt habe (leider zu viele Wolken 🙁). Als die Beiden wieder da waren, haben wir einen Schnorchelausflug gemacht und Fischis geguckt 🐡🐠 😊 Nach dieser "Anstrengung" haben wir uns erstmal an den Strand gelegt und entspannt 😊 Dann sind Laura und ich mit einem TukTuk zu heiligen heißen Quellen gefahren, wo wir uns mit dessen heilendem Wasser übergossen haben. Unser TukTuk Fahrer hatte Spaß mit uns 😃 Zum Abschiedsessen hat sich Johannes dann erstmal einen Lobster gegönnt 😃 echt ziemlich lecker 🦐🙊

9 April 2017

Heute morgen um 7 Uhr ging es innerhalb von 5h mit dem Bus 🚌 nach Trincomalee. Hier angekommen haben wir uns eine Unterkunft besorgt und obwohl die Zimmer super einfach sind, ist es total schön hier! Unser kleines Hüttchen mit Veranda liegt direkt am Strand, sodass man eigentlich nur aus der Tür fallen muss, um im Meer 🌊 zu planschen :) Leider konnte ich das heute noch nicht so genießen, da ich mit starken Kopf- und Gliederschmerzen inklusive geschwollener Mandel im Bett rumlag und einfach nur geschlafen habe. Hoffentlich geht es mir morgen besser, sodass ich Tauchen und Schnorcheln gehen kann 😊🙆🏼

8 April 2017

Jungen Männern wurden Metallstangen durch die Wangen gebohrt und Haken in den Rücken gehauen. Dann haben diese Männer mit Schmuck auf dem Kopf wie irre getanzt, während andere an den mit Seilen befestigten Haken gezogen haben. Ich glaube die haben sich richtig in Trance getanzt, sonst wären die Schmerzen bestimmt ziemlich stark gewesen ... Weiter ging es mit der Zeremonie, dass die Gottheiten (ich vermute, dass es welche waren, kenne mich leider garnicht aus) aus dem Tempel getragen und dann auf einen geschätzt 5m hohen Wagen gesetzt wurden. Dieser Wagen wurden dann von den Gläubigen um den Tempel gezogen. So viele Leute waren da! Es war wirklich beeindruckend. Dort haben wir auch ein Ehepaar kennengelernt, das seit über 30 Jahren in Frankreich wohnt. Sie luden uns zum Tee ein, weshalb wir sie später am Tag noch besuchten. Unglaublich freundlich sind die Menschen hier! Und unglaublich gastfreundlich! Ich bin so oft immer wieder sprachlos darüber 🙃 Danach ging es noch an den Strand ☀️
So ein cooler Tag! Heute morgen haben Johannes und ich zwei Roller geliehen - Laura ging es leider nicht so gut, weshalb sie nicht mitgekommen ist - und sind Jaffnas Inseln abgefahren. Unterwegs wollten wir uns einen hinduistischen Tempel ansehen und bemerkten, dass dort ziemlich viel los war. Also haben wir unsere Roller abgestellt und uns umgesehen. Ein netter Mann hat uns dann direkt unter seine Fittiche genommen und uns erklärt, was los ist: die Hindus feiern den letzten Tag des zuvor gefeierten Festes (mehr haben wir leider nicht verstanden 🙊). Es war auf jeden Fall der Wahnsinn! Sowas habe ich noch nicht gesehen. Und wir zwei Weißen mitten unter den wunderschön gekleideten Männern und Frauen😃 sind definitiv nicht aufgefallen 💁🏼 Leider durfte ich wegen meiner kurzen Hose nicht mit in den Tempel, aber das war okay. Johannes hat mir nachher berichtet, was die drinnen gemacht haben 😁 Es hat auf jeden Fall mit Metall im Körper begonnen...

7 April 2017

Heute sind wir mit dem Zug 🚂 ganz in den Norden gefahren, bis nach Jaffna. Dort angekommen haben wir eine Unterkunft gesucht, Fahrräder geliehen und haben die Stadt erkundet. Uns gefiel es nach nur wenigen Stunden in Jaffna unglaublich gut hier. Ich kann garnicht genau erklären, woran das liegt, aber Jaffna ist ganz anders als alle anderen Städte in Sri Lanka, die ich bis jetzt gesehen habe. Es gibt zwar nicht sonderlich viel zu sehen, außer Kirchen, Tempeln und dem Fort, aber Jaffna ist ruhig, entspannt, freundlich, lebendig und hat Kühe 🐮 (ÜBERALL!). Wir sind mit dem Rad durch die Innenstadt gedüst, mitten durch Verkehr und Kühe, was unglaublich viel Spaß gemacht hat! Abends haben wir dann richtig lecker Dosha gegessen und als Krönung noch ein geiles Eis 🍦 😍 Jaffna ist wirklich eine tolle Stadt! Dennoch sind Polizei und Militär überall in der Stadt präsent - ich habe heute auch erfahren, dass der Krieg unterschwellig wohl noch nicht abgehakt ist ... das ist irgendwie traurig 😐

6 April 2017

Heute morgen haben Laura, Johannes (unser neuer Reisepartner) und ich uns Fahrräder geliehen und haben die historische Stadt von Anuradhapura erkundet. Super beeindruckend waren vor allem die großen Dagobas, die teilweise über 2000 Jahre alt sind. Man muss versuchen sich vorzustellen, wie damals diese teilweise 60m hohen Gebäude erbaut worden sind! Abends haben wir uns dann noch den Sonnenuntergang über dem See angesehen, bevor wir unsere unglaublich tollen Fahrräder wieder zurück gebracht haben 🚲 ☀️

4 April 2017

Gestern Mittag sind wir in der wunderschönen Stadt Galle angekommen - Bilder sind leider noch auf der Kamera 🙊. Galle ist eine alte Niederländische und Portugiesische Festung, mit wunderschönen historischen Gebäuden. Nach dem Einchecken in unser Hostel haben wir einen Spaziergang gemacht und uns die gesamte Stadt angesehen (ziemlich viele Katholische Kirchen für eine so kleine Stadt 🤔). Mit einem Eis haben wir uns dann erstmal auf die Festungsmauer gesetzt und den Fischern beim Angeln zugesehen. Abends haben wir noch einen Kochkurs bei Mama gemacht ☺ mit Mama haben wir zusammen 8 verschiedene Currys hergestellt. Oh man, war das lecker!! 😍 Nach dem Kochen durften wir das alles probiere und aufessen (haben wir natürlich nicht geschafft 😃). Rezepte haben wir alle bekommen, hoffentlich bekomme ich das zu Hause dann mal nachgekocht 🌶 In ein paar Stunden heißt es Abschied nehmen 🙁

3 April 2017

Gestern haben wir einen super entspannten Tag am Strand verbracht. Erst bin ich zum Tauchen raus gefahren - endlich mal wieder 😍🌊🐳 - und habe ein paar Fischis geguckt. Leider war die Sicht nicht ganz so gut und leider wurde es auch nur ein Tauchgang, da der Divemaster Ohrenprobleme hätte 🙁 aber es war trotzdem einfach ultra cool ❤ Den Rest des Tages haben wir in Hängematten oder auf Liegen an Strand gechillt bzw. sind Laura und Janina abends noch eine Runde surfen 🏄🏼‍♀️gewesen. Abends haben wir richtig lecker in einem Miniladen mit ganz vielen Einheimischen gegessen und mit Arak in Kathas Geburtstag reingefeiert 🎉 Zum Frühsport sind Janina und Verena surfen gegangen und Laura, Katha und ich haben Yoga mit Blick aufs Meer gemacht. Das hat die Lebensgeister geweckt. Jetzt sitzen wir wieder im Zug und es geht zu Janinas letztem Urlaubshalt vor dem Heimflug: Galle.

2 April 2017

Heute morgen hat uns eine böse Überraschung erwartet: wir stellten fest, dass wir nachts (während wir zu sechst in dem Dorm schliefen) beklaut wurden. Leider hat auch das durchsehen der Überwachungsvideos nichts gebracht, sodass unser geklautes Geld komplett weg ist. Zusammengenommen waren es immerhin knapp 250€... Was lernen wir daraus? Man kann den Menschen doch weniger trauen, als man es tut. Nach dem Schrecken sind wir erstmal zum Strand und haben surfen gelernt 🌊🏄🏼‍♀️ Laura könnte das schon ziemlich gut und Janina und ich eher so Lanka 😃 aber hat richtig Spaß gemacht! Nach dem Frühsport haben wir uns Roller gemietet und sind zu einer Tea Factory gefahren. Bei einer kostenlosen Führung mit anschließender Verkostung haben wir uns die einzelnen Arbeitsschritte und die gesamte Plantage angesehen. War echt cool! Dann ging es weiter zum Strand, zu den Stelzenfischern, die grade nicht fischten. Dafür haben wir uns Abends den Sonnenuntergang 🌅 angesehen - inklusive neuem Hundefreund

1 April 2017

Heute morgen hat sich das frühe aufstehen auf jeden Fall gelohnt! 😍 Wir sind von Mirissa aus mit einem Boot zum Whale watching gefahren. Leider haben die ganzen Asiaten neben uns (insgesamt 5 von 8) angefangen zu kotzen, was eher weniger schön war. Aber zum Glück hat die Eine ihre durchsichtige Kotztüte an der Reling befestigt, sodass man immer darauf gucken konnte ... 🙄 Aber egal - wir haben zwei Blauwale und zwei richtig große Delfinschwärme gesehen. Als Bonus dann auch noch eine Meeresschildkröte 😍🐋🐬🐢 So genial! Ich habe noch nie Waale gesehen und dann waren die gefühlt einfach so nah! Toll 😍😍

31 March 2017

Gestern haben wir den gesamten Tag am Strand von Tangalle verbracht. Also einfach mal entspannt. Blöd nur, wenn man vergisst sein Gesicht einzucremen 😅 Noch blöder, wenn sich eine Welle über deine ganzen Sachen ergießt - einschließlich Kopfhörern, Buch, Postkarten und Handy. Besonders weil Handys so verträglich sind mit Salzwasser... Heute sind wir mit dem Bus weiter nach Mirissa gefahren. In Mirissa angekommen haben wir unser super cooles Hostel bezogen und ich habe mich auf gemacht, mein Handy zu retten. Der Besitzer wollte zum Glück in die Nachbarstadt zum Einkaufen fahren und hat mich mitgenommen und seinen Fahrer beauftragt mit mir zum "Muslim" zu gehen - dem besten Handyretter weit und breit. Und er hat es tatsächlich geschafft mein tot geglaubten Haney zu retten! Ich bin so dankbar für diese unglaublich liebe Hilfe!! Sowas ist nicht selbstverständlich. Abends haben wir mit einem Bier am Strand auf uns angestoßen 🍻 Mannomann, manchmal bin ich echt ein Schussel 🙈🙈

29 March 2017

Tangalles Strand :)
Gestern Abend sind wir endlich vollzählig geworden 😍 Laura hat es geschafft uns zu finden und nun ist das Dreamteam wieder vereint 👩‍👩‍👧 Heute morgen hieß es dann mal wieder früh aufstehen, denn um halb 5 wurden wir von unserem Jeep zu unserer Safari durch den Yala Nationalpark abgeholt. Soooo cool!! Leider haben wir zwar keine Leoparden gesehen, aber dafür zwei Elefantenfamilien beim Baden in einem Tümpel - mit Mini-Baby-Elefanti 🐘 😍 die sahen so super glücklich aus! Und alle haben das Baby vor uns beschützt: Elefanten sind schon bewundernswerte und tolle Tiere ❤ Nach unserer Safari ging es mit dem local Bus 🚌 weiter bis nach Tangalle - endlich Strand 🌴👙☀️🍻 super schön hier! Und darauf wurde beim Dinner am Strand erstmal mit lecker Leobier angestoßen 😊 Hier in Tangalle leben wir in einem Homestay - die einheimische Familie lebt mit uns Tür an Tür. Die Frau bekommt in 10 Tagen ihr erstes Kind und die Familie ist so unglaublich lieb und freundlich! Uns gefällt es hier direkt

28 March 2017

Heute morgen haben wir entspannt mit unseren Mitreisenden Verena und Katharina auf unserer Veranda gefrühstückt. Der Ausblick auf die umliegenden Berge war schon ziemlich schön 😍 Nach dem Frühstück sind wir mit einem TukTuk zum Rawana Wasserfall gefahren, um eine Runde zu schwimmen und uns zu sonnen. Blöd, wenn man sich dabei nicht eincremt 🙈😅 Dann ging es mit dem Local Bus 🚌 Richtung Tissamaharana. Hier angekommen wurden wir erstmal von einem Einheimischen in seinem Jeep mitgenommen bis zur Unterkunft - einfach aus Freundlichkeit und ganz umsonst ☺ Im Hotel wurden wir dann mit leckeren Säften und einer super schönen Lage empfangen. Es läd zum Verweilen ein ... aber morgen geht es nach unserer Safari schon direkt weiter an den Strand 🌴👙☀️

27 March 2017

Ella ist super schön! Heute morgen haben wir erstmal ausgeschlafen, sodass wir um 8 Uhr mit unseren neuen Mitreisenden auf unserer gemeinsamen Veranda frühstückten. Nachdem wir uns die Bäuche richtig vollgeschlagen haben, machten wir uns auf den Weg zum Aussichtspunkt auf dem Ellas Rock. Über Bahngleise wandernd und Steine kletternd wurden wir am Ende unseres Wegen mit einer wunderbaren Aussicht auf Ella und das Umland belohnt! 😍Auch der Regen konnte dem Ganzen nicht abtun. Auf dem Rückweg haben wir uns ein bisschen verlaufen - aber immerhin diesmal nur kurz und durch meterhohes Gestrüpp. Nach einer Stärkung ging es weiter zur Nines Arches Bridge. Definitiv eins meiner Highlights 🚂 da wir auf dem Rückweg einfach keine Lust mehr auf Laufen hatten, haben wir uns ein TukTuk zu viert gegönnt und es irgendwie geschafft da auch zusammen rein zu passen - ist ja eigentlich nur für 2 Personen gebaut 😃 Am Abend haben wir noch auf Janinas Studienplatz-Zusage abgestoßen 🍻😍❤☺

26 March 2017

Heute morgen ging es zum Ende der Welt. Pünktlich zum Sonnenaufgang erreichten wir die Horton Plains und machten uns kurz darauf zu einem Spaziergang durch den Nationalpark auf. Wir kamen am Little Worlds End vorbei, dem Bambarakanda Waterfall und schließlich gelangten wir an das Worlds End. Hier genossen wir die Aussicht, bis wir uns wieder auf den Rückweg machen mussten. Zurück im Hostel wurde schnell alles zusammen gepackt und dann ging es mit dem Zug bis mach Ella. Zug fahren ist hier einfach nur ein unglaublich tolles Abenteuer! Besonders weil die Strecken durch so wunderschöne Landschaften gehen! In Ella angekommen haben wir erstmal gemütlich einen Tee auf der Veranda getrunken und sind dann in die Stadt gelaufen. Den Abend ließ ich mit meinem ersten Bier des Urlaubs ausklingen - welch ein Schmaus 😍🍻 Ella gefällt uns bisher super gut und morgen wird gewandert 😎😃

25 March 2017

Heute haben wir einen entspannten Tag in Nuwara Eliya verbracht, um uns von den Anstrengungen der letzten Tage zu erholen. Nach ausgiebigem Schlaf und einem leckeren Frühstück mit toller Aussicht über die Stadt haben wir uns zu einem Spaziergang aufgemacht. Wir haben uns den Lovers Leap Wasserfall angesehen und sind durch die Stadt gelaufen. Leider haben wir heute eine unschöne Erfahrung gemacht. Als wir durch einen Wald gelaufen sind - komplett alleine - hatten wir irgendwann zwei Jungs hinter uns, die uns bald überholten und 5m vor uns stehen blieben. Als wir an ihnen vorbei wollten sprachen sie uns an und fragten woher wir kämen. Ich wollte grade antworten, als der etwas ältere Junge (ca. 14) einen schnellen Schritt auf mich zu machte und versuchte meine Brust anzufassen. Aufgrund meiner schnellen Reaktion konnte ich seine Hand noch nach oben ablenken. Danach rannte er so schnell er konnte davon. Wir blieben völlig fassungslos mit seinem Freund zurück. Dann gingen wir schnell weiter

24 March 2017

Unser Weg nach Nuwara Eliya begann mit einer 1,5 stündigen TukTuk-Fahrt durch die Berge zum Bahnhof von Hatton. Hier haben wir den Zug genommen und sind durch eine unglaublich schöne Landschaft gefahren!! Leider haben wir dann unsere Haltestelle verpasst und sind zu weit gefahren - was auch sonst 🙈 Also was haben wir gemacht? An einem anderen Bahnhof aussteigen und ohne Ticket zurück fahren. Aber wir sind mal wieder auf wunderbar liebe Menschen getroffen, die uns geholfen haben. So durften wir im Lagerabteil des Zuges sitzen und der Schaffner öffnete die Tür für uns, damit wir die wunderbare Aussicht genießen konnten 🌴 er wies uns auch auf Besonderheiten wie Wasserfälle hin und sorgte dafür, dass wir unseren Ausstieg auf keinen Fall verpassten 😁 wir waren ihm sehr sehr dankbar dafür 😃
Oh man sind wir manchmal blöd! 🙈 Aber von vorne. Der Morgen begann heute um 2:10 Uhr & begrüßte Janina beim Zähneputzen mit einem Frosch auf der Stirn. Ich habe nur den erschrockenen Schrei gehört, aber sie versicherte mir, dass der Fuß vom Frosch vor ihrem Auge hing 🐸 Um 2:40 Uhr machten wir uns auf unseren Pilgerweg. Leider war unser Weg nicht der, den alle anderen Pilger nutzte, sondern eher der Weg auf den Berg nebenan. Als wir nach ca. 1,5h realisierten, dass wir falsch waren, sind wir den Berg quasi wieder runter gerannt. Bis zu der Stelle, an der wir durch die Teeplantagen, einen Fluss und über Geröll eine Abkürzung auf den richtigen Weg nehmen konnten. Wir sind übrigens unverletzt aus dieser nächtlichen Kletteraktion heraus gekommen und begannen den Aufstieg. Die Aussicht auf dem Adams Peak ist einfach unglaublich! Aber der Aufstieg hat mich wirklich an meine körperlichen Grenzen getrieben. Bemerkenswert waren unterwegs die 80 Jahre alten Damen, die gestürzte den Berg erklomm

23 March 2017

Während unserer heutigen Fahrt mit den lokalen Verkehrsmittel ist mir nochmal aufgefallen, wie wunderbar lieb viele der hier lebenden Menschen sind. Das rührt einen manchmal fast zu Tränen. Im Bus hat mir heute tatsächlich eine Frau, ich schätze sie auf Mitte 50, durch Zeichen zu verstehen gegeben, dass ich doch einmal zu ihr hinüber kommen solle. Also quetschte ich mich durch die Massen. Als ich vor ihr stand, ist die aufgestanden und hat mir ihren Platz gegeben! Ich wusste garnicht wieso sie so lieb zu mir war, vor allem da die dann selbst noch ca. 30 Minuten stehen musste. Beim Abendessen hat uns ein Mann, der dort arbeitet, seine Münzen und Scheine gezeigt, die ihm Touristen geschenkt haben. Er fragte uns, ob wir ihm auch welche aus Deutschland schenken könnten, doch leider hatten wir keine dabei. Er schenkte uns als Erinnerung eine besondere Sri Lankische Münze und ungeschliffene Edelsteine. Er verlangte nichts dafür! Echte Freundlichkeit ist eine Seltenheit.
Auf auf, zum Adams Peak! Mit Zwischenhalt am Botanischen Garten sind wir heute nach Dalhousie gefahren, um morgen früh unsere Pilgerung zu Buddhas Fußabdruck zu beginnen.

22 March 2017

Heute morgen hieß es mal wieder früh aus dem Bett: 5:30 Uhr klingelte der Wecker. Mit dem Public Bus ging es dann nach Sigiriya, wo wir den Sigiriya-Felsen erklommen. Die Aussicht auf das Umland ist von dort Oben einfach unglaublich! Aber nicht nur Aussicht hatte der Felsen zu bieten, sondern auch die Ruinen des Palastes von König Kassapa. Nach einem kleinen Picknick unter einem Baum (ich finde es faszinierend, dass auf einem Steinklotz Bäume wachsen) ging es die zuvor erklommenen Stufen wieder hinab. Anschließend machten wir uns mit dem Bus auf den Weg nach Dambulla zu den Höhlentempeln. Hier ging es mal wieder auf einen Berg 🙆🏼 oben konnten wir bis Sigiriya gucken, da die Sicht fantastisch war! Leider haben uns die Höhlentempel selber ziemlich enttäuscht (vor allem bei 10€ Eintritt!). Total kaputt ging es dann wieder mit dem Bus zurück nach Kandy. Ein Tipp am Rande: sitze niemals im Public Bus vorne, sonst könnten deine Nerven nicht durchhalten und du machst dein Höschen nass☺

21 March 2017

Gestern Abend haben wir beschlossen, am Morgen unsere Unterkunft zu wechseln. Also sind wir um 6 Uhr aufgestanden, mit Sack und Pack durch die Stadt gelaufen und warteten um halb 8 in der Unterkunft auf unser Zimmer - anstatt im Bus nach Sigiriya zu sitzen. Naja, dachten wir uns, dann fahren wir halt morgen hin und gucken uns heute Kandy an, immerhin wohnen wir nun zusammen mit einer Schildkröte bei Mönchen in einem Kloster. Und es ist so unglaublich idyllischen in diesem Haus! Du betrittst die Eingangshalle und der wahnsinnige Lärm der Stadt ist kaum noch zu vernehmen. Nach dem Abstellen unserer Rucksäcke haben wir uns noch schnell ein Frühstück gekauft, der Parade zur Feier des 100 jährigen Bestehens der Mädchenschule in Sri Lanka zugesehen und sind zum Bahiravakanda Buddha hinauf gestiegen, um Kandy von Oben zu überblicken. Im Zahntempel haben wir die Gläubigen bei dem Bitten um die Erfüllung ihrer Wünsche beobachtet und die Ruhe der heiligen Stätte genossen.

20 March 2017

Heute morgen haben wir um 7 Uhr den Zug nach Kandy genommen. Die Aussicht unterwegs war einfach super schön! Ziemlich viel Spaß hatten wir dabei, uns während der Fahrt aus den offenen Türen zu lehnen und den Fahrtwind zu genießen 😊

19 March 2017

Nach kurzem Familienbesuch in Dubai mit Frühstück am Strand, musste ich ein bisschen laufen, um meinen Weiterflug noch zu erwischen. Aber hat alles geklappt und nun geht es weiter 😊

18 March 2017

Jetzt geht es los - 4 Wochen Sri Lanka beginnen :)