United States of America · 39 Days · 40 Moments · April 2016

Qendresa Idrizi

V&Q around Florida ☀️


4 June 2016

Tag 16 - Der Flug ging sehr gut. In Zürich angekommen wartete eine böse Überraschung auf uns. Als wir die Koffer abwarteten, meinte ich zu Drini: Komm wir gehen getrennt rein, die halten uns zu 100% an. Dann sind wir aber doch zusammen durch die Zollkontrolle gelaufen und siehe da, wir wurden angehalten. Wir wurden gefragt, ob wir Quittungen dabei haben. Zu dumm, dass Drini keien Ahnung hat und seine Quittungen rausholte, die auch noch alle von Boss, Armani & CO. waren. Wir mussten 200-300 CHF Busse bezahlen und ich wurde eingetragen. Toll. Was für ein Abschluss, ich nahm es aber irgendwie extrem locker 😅 ich wusste einfach dass das irgendwann mal kommen wird und es war mir egal, weil ich nächstes mal mich einfach darauf vorbereite.
Tag 16 - Heute ist unser letzter Tag 😭😭😭!!! Wir sind nochmals zum Hafen und haben dort gegessen. Nach dem Essen sind wir noch zum South Point Parc und haben dort einfach unsere letzten Stunden in Florida genossen. Der Park war sehr schön, sehr viele Palmen. Unter den Palmen haben wir es uns gemütlich gemacht und etwas getrunken. Danach sind wir langsam zum Flughafen gefahren. Wir haben zuerst das Auto abgegeben und sind dann zum Flughafen. Dort angekommen haben wir gemerkt, dass wir 10 Kilo zu viel haben. Zum Glück sind wir früher zum Flughafen, so haben wir 100 mal umgepackt, weil uns die Check-in Dame sagte, dass wir die Kilos bezahlen müssen. Als wir dann die Kilos verteilt hatten, gingen wir wieder zum Check-in. Dort war jetzt eine andere Frau. Diese meinte, dass sie uns die Kilos gratis gibt. Dann habe ich sie darauf hingewiesen, dass ihre Kollegin sagte dass wir bezahlen müssen. Dann meinte sie nur: Wenn ihr Lust habt zu bezahlen dann tut das 😂 und wir gleich nein nein!!
Tag 15 - Von Islamorada aus fuhren wir zurück nach Miami. Wir gingen noch ein wenig shoppen und nahmen uns dann ein Flughafen- Hotel. Am Abend haben wir dann gepackt, weil dies unsere letzte Nacht war.
Tag 14 - Im Paradies aufgewacht 😍 Im Hotel inkl. war die Miete eines Paddelbootes. Es war sehr lustig 😁 Dann gab es noch ein Spiel, wo man mit Sand gefüllten Bälle in Löcher werfen musste. Die Hängematten in diesem Hotel sind einfach ein Traum 😍 Im Pool habe ich später ein süsses kleines Mädchen (Kansley) kennen gelernt. Wir haben uns mind. 1 Stunde unterhalten und zusammen " ich sehe was, was du nicht siehst, und es ist..." gespielt.
Tag 13 - Wir haben uns lange überlegt, ob wir die restliche Woche in Hollywood bleiben wollen, oder noch weg fahren. Nach einigen Diskussionen ergib sich sehr spontan und unerwartet, dass wir ein etwas teueres Hotel in Islamorada für die letzten zwei Nächte buchten. Somit hiess es, hello Islamorada, again 😍 Dieser idyllischer Ort hat mich einfach umgehauen. So viele Palmen, so kräftige Farben und ein tolles Hotel! Heute war Strandtag angesagt.
Tag 11 - Weil es hier so schön ist, haben wir um eine Nacht verlängert 😍 es ist pure Erholung. Das Auto brauchen wir gar nicht, weil ein paar Restaurants entlang am Strand sind. Bei einem Spaziergang um Mitternacht haben wir uns eine XXL Pizza geholt. Weil wir keine Lust auf Menschen hatten, sind wir mit der Pizza zum Strand und haben sie dort gegessen, während dem wir den Wellen lauschten💙

11 May 2016

Tag 10 - Hello Hollywood! Es sprechen zwar alle über Hollywood LA, aber niemand spricht über Hollywood FL! Es ist wunderschön!!! Wir sind gestern in der Nacht angekommen und haben eingecheckt. Wir haben vorerst 2 Nächte gebucht. Heute früh sind wir an den Strand. Wunderschöne Meeresfarbe, viele Palmen, kein Dreck, keine Allgen, in unserem Bereich sehr wenige Leute, was will man mehr?

9 May 2016

Tag 9 - Und nun zurück zu unserem Mustang. Wir liessen den einen fahren, mit Mühe und Schweiss klappte es dann endlich, als wir alle unsere Gepäcke rausnahmen. Es waren wirklich so hilfsbereite und lustige Männer. Der Fahrer fuhr den Mustang vorwärts direkt Richtung Strand, was für ein Anblick! Dies hatte er auch erkannt und nutzte die Gelegenheit, in einem Mustang direkt am Strandwasser Fotos zu machen. Endlich waren alle befreit und die Show war zu Ende. Es war alles andere wie mühsam oder ärgerlich, es war einfach nur lustig. Den Nachmittag haben wir dann an diesem Strand verbracht. Unsere Helfer waren aus Puerto Rico. Dem Fahrer gaben wir einen 50-iger, als Dankeschön für die Tat in Not.
Tag 9 - Da Clearwater Beach so voll mit Touristen war, entschieden wir uns den Strand-Nachmittag auf der Sand Key zu verbringen. Wir ahnten noch nicht, was uns da erwarten würde. In Sand Key angekommen haben wir den Strand entdeckt und wollten dort bei den öffentlichen Parkplätzen parken. Während dem Fahren gerieten wir in einem Parkgebiet aus Sand, direkt am Strand. Als wir dort parken wollten, steckten wir plötzlich fest. Durch unsere schweren Koffer und dem bereits aufgewühlten Sand, kamen wir nicht mehr vorwärts oder rückwärts. Ein paar Männer schauten dem ganzen zu und eilten zur Hilfe. Es wurde probiert und probiert.. Danach haben sie ihren eigenen Truck genommen und unseren Mustang mit einem Seil verbunden. Auch hier wurde ein paar mal probiert. Plötzlich stellten alle fest, dass nun auch der Truck im Sand gesunken war. Nun wurde es lustig, alle amüsierten sich. Ein dritter Truck versuchte nun sein Glück. Es hat geklappt, der Truck konnte befreit werden, alle jubelten.
Tag 9 - Clearwater ist auf Platz 1 der Strände, zu recht. Sehr feiner, weisser Sand und schönes Wasser. Der Sand ist wirklich einmalig. Da es uns so gefallen hat, haben wir uns entschieden zu übernachten. Am zweiten Tag in Clearwater konnten wir dann endlich unsere langersehnte Delfinen-Tour machen. Bei Little Toot, da dies gemäss Tripadvisor am besten bewertet war. Wir wurden nicht enttäuscht. 2x wusste der Captain genau, wann er den Motor anlassen musste, um die Delfine mit den Wellen anzulocken. 2x gab es eine 3-Delfinen Show, was für ein Erlebnis. Mein Traum, wildlebende Delfine zu sehen, wurde damit übertroffen. Ausser den beiden Shows haben wir sie auch mehrmals aus dem Boot aus beobachten können. Traumhaft!!!
Tag 9 - Nach Siesta Key (Sarasota) ging es weiter zum St. Pete Beach. In St. Pete Beach haben wir Dolphin Watch gebucht, unglücklicherweise wurde dies abgesagt (wir vermuten, weil es zu wenige Anmeldungen gab). Wir hatten dort unnötig Zeit verloren mit dem Hin und Her fahren für diese Delfinen-Tour, haben dazwischen jedoch noch gefrühstückt. Danach sind wir noch die Strände anschauen gegangen. Treasure Island, St. Pete Beach und geniessten den Strand. Der Eine war ein Surfergebiet. Da uns St. Pete nicht besonders begeistert hat, sind wir gleich weiter nach Clearwater. Dort angekommen war der erste Eindruck top!
Tag 8 - Nach Captiva sind wir weiter nach Siesta Key. Auf einer Brücke in Sanibel unterwegs nach Sarasota hanen wir einen wunderschönen Picknick-Ort entdeckt. Dort haben wir dann tatsächlich wieder mehrere Delfine aus der Nähe gesehen. Wunderschönes Wasser mit wunderschönen Tieren. Wir haben eine ganze Weile dort gesessen, weil die Aussicht einfach wunderschön war. In Siesta Key angekommen haben wir dann ein Motel gesucht. Das Wasser am Strand war glasklar. Das war sehr speziell. Ebenso hatte es sehr viele Muscheln, vor allem solche Spiralförmige welche noch ein Lebewesen in sich hatten. Es hat auch nach denen gestunken, als sehr viele davon am Abend an den Strand gespült wurden. Am Abend sind wir ein wenig ins Zetrum gefahren um etwas zu essen.

7 May 2016

Tag 8 - Der Regen war ein Ausnahmefall, heute scheint wieder voll die Sonne. Nach dem Dolphin Watch Thriller in Sanibel uns abgesagt hat, haben wir uns entschieden, den Leuchtturm noch anzusehen. Vor dem haben wir noch im Lighthouse Coffee gefrühstückt. Der Leuchtturm war speziell, so was sieht man nicht immer und überall. Beim Strand haben wir wieder einen Delfin gesehen. Wieder ganz nahe am Strand. Da wir schon an der Spitze von Sanibel waren, entschieden wir uns doch noch nach Captiva zu fahren. In Captiva gab es wieder viele wunderschöne Häuser. Der Strand war auch ok, gleich wie alle anderen Strände, das was man sich in Florida gewohnt ist. Nachher sind wir noch zu Starbucks um zu schauen, wie es weiter geht.

4 May 2016

Tag 7 - Regen, Regen, Regen 😩 trotzdem sind wir noch italienisches Eis beim Pinocchio essen, riesige Eiskugeln, viele Sorten und sehr lecker 😍 Wir chillen noch ein bisschen und schauen TV (einen Zauberer).
Tag 7 - Unglaublich, genau auf die Sekunde, als wir spontan in eine Hütte eingecheckt haben, fiel der Regen. Was für ein Regen! Ein Sturm, mit lautem Donner und 2-3 Blitze ganz in der Nähe, die richtig laut waren! Die Dame gab uns das Zimmer direkt neben dem Office, weil sie Angst hatte mit uns raus zu gehen um unsere Hütte zu zeigen, welche vorerst eine andere, weiter weg, war. Nun liegen wir hier auf dem Sofa und gniessen die Geräusche der Regentropfen, das Wetter hat sich wieder ein wenig beruhigt, wir liegen da und erholen uns und geniessen die Ruhe.
Tag 7 - OMG 😱 Während dem wir auf der Sanibel Insel auf einer Brücke fuhren, haben wir 2 wildlebende Delfine schwimmen sehen 😍🐬 Wie schön das war, diese in der freien Natur zu beobachten. Beim Sonnuntergang in Key West hatte ich meinen ersten Delfin im Freien gesehen, einfach traumhaft♥️
Tag 7 - Von Fort Myers aus ging es weiter nach Sanibel Island. Hier sind wir zum Bowmans Beach. Ein Strand voller Muscheln! 😍 Wir hatten Spass daran, ein paar Muscheln zu sammeln und ein wenig zu spazieren. Nach dem gingen wir essen.

3 May 2016

Tag 6 - Von Islamorada aus machten wir uns auf dem Weg nach Naples. In Naples angekommen fuhren wir ein wenig in der Gegend rum und beobachteten all die luxus Häuser und die reiche Gegend. Da uns gerade nicht danach war, auszusteigen und da zu bleiben, fuhren wir weiter bis Fort Myers. In Fort Myers sind wir dann in ein Motel, welches eine direkte Strandlage hatte. Dort liessen wir den Tag ausklinken.

2 May 2016

Tag 5 - Mallory Square hat ein wirklich romantisches Feeling. Es war alles so gemütlich, keine Hektik und dieser Sonnenuntergang, wundervoll! Wir sind da gesessen und haben einfach den Moment genossen. Während dem die Sonne unterging, konnte ich einen Delphin ganz in der Nähe von uns beobachten. Ein Traum wird wahr! Nach dem die Sonne unterging, haben wir noch was getrunken und sind dann mit unseren Velos zum Auto und zurück nach Islamorada.
Tag 5 - Nachdem Essen haben wir uns mit den gemieteten Velos auf dem Weg zum Zachary Park gemacht. Als wir uns verfahren haben, landeten wir beim südlichsten Punkt von Florida, wo Cuba nur noch 90 Meilen entfernt war. Im Park hat Drini seine Badehosen angezogen und ist ins Meer schwimmen gegangen. Wir haben uns ein wenig von der Hitze erholt, es gab auch Sitzplätze. Nach dem Park sind wir dann zu Mallory Square.
Tag 5 - Auf dem Weg nach Key West machten wir einen Halt im Bahia Honda State Park. Wunderschöner Strand (die Allgen waren etwas störend).
Tag 5 - Heute fahren wir nach Key West. Nach dem Frühstück im Midway-Caffee (war einfach alles perfekt) fuhren wir los. Die Fahrt von Islamorada aus dauerte ca. 2 Stunden. Damit ich auch mal den Mustang fahren konnte, sass ich hier am Steuer. Da wir jedoch keinen zweiten Fahrer registriert haben, haben wir wieder getauscht.

1 May 2016

Tag 4 - Wir haben Frühstück im Denny's gegessen und sind dann los nach Islamorada. Die Fahrt dauerte ca. 2h von unserem Hotel aus. In Islamorada angekommen gingen wir zum Strand. Der Strand hatte viele Palmen und 3 Pools. Gegen Mittag sind wir zu Lazy Days essen. Beim Verfahren haben wir riesige Fische entdeckt, welche wir gefüttert haben. Im Restaurant angekommen haben wir die Aussicht direkt am Strand sehr genossen. Nachdem sind wir ins Hotel zurück und ins Pool. Um 16.00 Uhr hatten wir dann Check-in. Nach dem frisch machen haben wir noch ein paar Fotos am Strand gemacht. Drini hatte einen krassen Sonnenbrand (musste ihn schminken, weil einfach alles knallrot war).
Tag 3 - Nochmals Ross für eine Stunde und kurz bei CVS Getränke gekauft. Wir waren so erschöpft, haben noch kurz gepackt und sind sofort eingeschlafen. Fertig Miami - die nächste Reise geht zu den Keys.

30 April 2016

Tag 3 - Es ist gerade 19:30 Uhr. Nach den Everglades sind wir nach Fort Lauderdale in die Sawgrass Mills Mall gefahren. Weil es so riesig ist, fahren wir erst jetzt wieder zurück nach Miami.
Tag 3 - Mit dem Airboat ging es noch zu einem Indianergebiet. Hier (Foto) wohnten ca. 10-15 Indianer. Das Haus hinter uns war die Küche (Feuer). Links vom Bild gab es Hütten mit Schlafplätze. Die Indianer schliefen auf Holzbetten, welche etwas höher vom Boden waren, um ungeladene Gäste zu vermeiden (Alligatoren). Rechts vom Bild gab es noch eine kleine Schule. Hier haben wir den 4. Alligator gesehen.
Tag 3 - Heute sind wir zu den Everglades gefahren. Wir haben eine 1-Stündige Airboat Tour mit Buffalo's Tiger gemacht. Zum Glück waren wir früher da und konnten somit ganz vorne sitzen. Schon nach einigen Minuten war der erste Alligator hautnah. Vor dem losfahren hatten wir noch einen kleineren bei den Airboats gesehen. Alligatoren sehen nur seitlich und haben so gennante Sensoren um alles ringsherum zu fühlen. Der 2. Alligator - riesig und gerade unter mir. Was für ein Erlebnis!

29 April 2016

Tag 2 - Dessert Denny's Lava Cake
Tag 2 - Hafen
Tag 2 - Outfit
Tag 2 - Little Havana
Tag 2 - Nach Miami Beach sind wir zu der Metromove gefahren. Das ist eine Gratis Metro, welche durch Miami Downtown führt. So konnten wir noch ein bisschen die Innenstadt sehen und eine kleine Pause von der Hitze einlegen. Nach dem sind wir nach Little Havana gefahren. Eine Strasse mit kubanischem Flair. Wir haben dort gegessen und eine kubanische Cigarre zum probieren gekauft 😏. Nach dem sind wir ins Hotel, um uns umzuziehen. Kleine Pause und schon ging es weiter zur Bayfront (Hafen). Hier sind wir ein wenig herumspatziert und konnten vom Hafen aus wieder ein wenig Downtown sehen. Wir sind zuerst in ein Parkhaus, welches zu teuer war! Danach haben wir draussen wieder einen 2-Dollar Parkplatz gefunden. Nach dem sind wir zu Denny's Dessert essen und ins Hotel zurück.
Tag 2 - Heute sind wir nach Miami Beach gefahren. Wie haben zum Glück einen günstigen Parkplatz (Street Garage) gefunden (2 Dollar pro Stunde) in der 17. Strasse von Lincoln Road (H&M in der Nähe). Das Wasser von South Beach / Miami Beach war überraschend schön türkis/blau. Der Spatziergang zu Ocean Drive war traumhaft. Palmen und viele idyllische Sandwege, welche zum Strand führten. Ocean Drive : Art District war okay, nichts mega Besonderes. Danach konnten wir noch ein wenig shoppen und bei der Lincoln Mall angekommen hatten wir einfach nur heiss und keine Lust mehr auf shoppen. Also sind wir weiter.
Unser erstes Foto ☀️ Gehört zur Anreise - Glück Nr. 3 - Autovermietung Sixt - wir waren die ersten, durch das kurze Anstehen bei der Passkontrolle. So haben wir unseren gelben Ford Mustang Cabriolet 2016 erhalten 😍 Wir fuhren direkt zum Hotel. Schon bald sind wir raus, um den Tag zu nutzen. Wir gingen als erstes zu den Wynwood Walls (Kunstviertel) mit vielen Graffiti bemalten Wänden. Damach war es schon Abend und wir sind noch kurz in die Dolphin Mall. Es hat jedoch nur für The Ross und ein paar Kleinigkeiten gereicht. Ein Abendessen bei Denny's hat den Abend komplett gemacht 😁.

28 April 2016

Kindheitserinnerungen 😍
Fertig! Wir warten nur noch, bis alle eingestiegen sind, damit wir zuletzt einsteigen können. Wir hatten beim Check-in riesen Glück, als wir beim Self-Check-in waren hat der Computer gespunnen. Die Mitarbeiterin hat uns dann direkt zum Schalter verwiesen. Es gab eine riesige Schlange beim Anstehen, welche wir hiermit vermieden haben. So konnten wir noch gemütlich Frühstücken 😁 Glück Nr. 2 folgte schon bald. Und zwar nach dem langen 11 h Flug und 3x Landungsversuch wegen Turbulenzen, kamen wir bei der Passkontrolle an. Natürlich eine riesen Schlange beim Anstehen, typisch Amerika! Kommen wir wieder zu unserem Glück Nr. 2. Die Schlange beim Visum war sehr kurz, die für ESTA sehr lange. Im Flugzeug haben wir nur ein Zollpapier ausgefüllt, da wir verheiratet sind. Also habe ich gefragt, wo wir anstehen sollen, wenn wir uns trennen sollten und jedoch nur ein Papier ausgefüllt haben. Der Mann verwies uns zu der Visum-Schlange. So mussten wir praktisch gar nicht anstehen! 😂

27 April 2016

😏😏😏 Switzerland vs. Miami 😏😏😏
🤗 Ich bin gerade von der Arbeit gekommen und kann es kaum erwarten fertig zu packen. Die letzten Tage hatten wir in der Schweiz grausames Wetter! Heute gab es sogar Eis-Regen 🙄. Morgen startet unsere Florida Tour. Ausser das Auto und die ersten Nächte in Miami, haben wir nichts gebucht. Das wird ein Abenteuer 😍 bis morgen, Q