Indonesia · 11 Days · 15 Moments · September 2016

Bali & Gili Trawangan


18 September 2016

// SEMINYAK & HEIMREISE Nach einem entspannten letzten Tag in Seminyak, heißt es nun: Goodbye Bali, see you soon! Für die Heimreise konnte man uns allerdings nur schwer motivieren, da wir noch einen gemütlichen Vormittag am Hotelpool verbrachten, keine Lust auf die lange Flugzeit und noch nicht genug vom schönen Indonesien hatten. Nach Hause ging es von Denpasar über Jakarta und Abu Dhabi nach München und schlüssendlich mit dem Auto nach Salzburg. Doch unsere Wanderlust und das Reisefieber ist so groß wie nie zuvor, und die nächste Journi kommt ganz bald 🌴☀️🌵🏖

16 September 2016

//GILI TRAWANGAN Unseren zweiten und leider auch letzten Tag auf Gili genossen wir in vollen Zügen, wie schon erwähnt, mit dem leckersten Frühstück direkt am Strand, schwimmen & entspannen und erfrischenden Kokosnüssen. Um ca. 3 Uhr mussten wir aber schon wieder Abschied vom Paradies nehmen und uns auf den "Heimweg" nach Seminyak machen.

15 September 2016

//GILI TRAWANGAN Am Morgen verließen wir Bali für 2 Tage und machten uns per Speedboat auf den Weg zu Gili-T, der größten der 3 Gili Inseln, die hauptsächlich für ihr Nachtleben bekannt und bei jungen Leuten beliebt ist. Untergekommen sind wir im Pearl of Trawangan Resort, das mit wunderschönem Strandabschnitt, Strandbar, coolem Pool, "Freiluftbad" und dem leckersten Frühstück meines ganzen Lebens punktete. Auf der kleinen Insel findet man keine motorisierten Verkehrsmittel, dort bewegt man sich old fashioned mit dem Pferd, zu Fuß oder mit dem Rad fort. Nach einem kleinen Snack zu Mittag liehen wir uns Räder aus und fuhren in ca 1 1/2 Stunden rund um die ganze Insel. Auf der Suche nach dem perfekten Spot für den Sonnenuntergang, fanden wir eine gemütliche Strandbar in der wir uns Süßkartoffeln und Bintang schmecken ließen. Am Abend zischten wir noch einige Krüge Mojito 🍹

14 September 2016

//UBUD Weil uns dieses Plätzchen zuvor so gut gefallen hat, beschlossen wir nochmals nach Ubud zu fahren, jedoch ohne Plan und ohne Ziel. Wir haben lecker gegessen und ein bisschen eingekauft. Bevor wir uns ein Taxi heimbrachte, sahen wir uns noch den Tegenungan Waterfall an, der aber ziemlich unspektakulär war. Zu unserer Schande aßen wir am Abend spanische Paella 🙈 es war aber sehr lecker, jedoch für balinesische Verhältnisse auch ziemlich teuer.

13 September 2016

//CRYSTAL BAY & DRIFT DIVE Wie schon erwähnt war das Wetter an diesem Tag nicht auf unserer Seite. Nachdem die Euphorie des ersten Tauchganges nachließ, meldete sich mein Magen, dessen Inhalt kurzerhand ins Meer entleert werden musste. Und so machten sich Dominic und der Rest der Gruppe ohne mich auf die Suche nach den Mola Molas, den schwersten Knochenfischen der Welt (bis zu 2,3 TONNEN auf 3,3 Meter 😱) Crystal Bay bietet ein sehr cooles Riff mit vielen Fischarten, doch die Mola Molas ließen sich an diesem Tag leider nicht blicken. Der letzte Dive dieser Reise ist Dominic's persönlicher Favorit und ich wagte mich auch wieder ins Wasser. Bei diesem Tauchgang ließen wir uns einfach von der starken Strömung treiben und genossen ein Gefühl der totalen Schwerelosigkeit. Auf diesem Weg möchten wir allen, die erwägen auf Bali tauchen zu gehen, die Tauchschule Adventure Scuba Diving Bali wärmstens empfehlen. Super coole Guides, gutes Equipment und das Tauchen wird einem sehr bequem gemacht
// MANTA POINT Das Wetter war für balinesische Verhältnisse nicht besonders schön, aber wir ließen uns die Vorfreude auf die Mantas nicht verderben, denn auf dieses Highlight fieberten wir beide schon so lange hin! Am Hafen angkommen wurde unser Tauchzeug inklusive Mittagessen in ein kleines Motorboot verfrachtet, mit dem wir uns bei leichtem Regen und Wind auf nach Nusa Penida machten (btw: das Tauchen erlebten wir noch nirgendwo so komfortabel wie auf Bali, jedoch bekommt man schon ein schlechtes Gewissen, wenn man andere Leute deine schweren Sachen schleppen lässt). Die Bali Sea schlug große Wellen und wir wurden in unserem kleinen Motorboot ordentlich durchgerüttelt. Endlich in Nusa Penida angekommen, waren wir alle froh das Boot zu verlassen und den Tauchgang zu starten. Nach ca. 20 min. Dive Time ließen sich die Hauptakteure des Tages endlich sehen. Der Anblick dieser majestätischen Riesen war alle Mühen und Kosten wert!

12 September 2016

// DIVING AT THE USAT LIBERTY WRECK Der heutige Tauchspot ist leider knapp 3h Autofahrt entfernt somit mussten wir auch heute wieder sehr Früh los, pünktlich um 06:30 stand wieder der Tauchschulbus vor unserem Hotel um in Richtung Tulamben aufzubrechen. Um 09:45 bei der Tauchbasis angekommen erhielten wir eine kurze Einführung in die heutigen Tauchgänge. Heute geht es zum USAT Liberty Wrack welches 1942 von einem japanischen Uboot torpediert wurde, seither liegt es am Grund der Tulamben. Besonders viele Fische sah man hier nicht jedoch war das Wrack schon sehr faszinierten da es in einem noch relativ gutem Zustand ist. Leider waren viele Taucher unterwegs was schon etwas genervt hat aber bei diesem Anblick konnte man das schon fast ignorieren ;-) Um 19:00 im Hotel wieder zurück, suchten wir uns nur noch etwas leckeres zu essen und sind dann gleich schlafen gegangen um morgen für den Manta Point auf Nusa Penida wieder fit zu sein.

11 September 2016

// DIVING AT PADANG BAI Heute starten wir in der Padang Bai unseren 3-tägigen Tauchmarathon. Da es bei Etihad sogar möglich war, bis zu 15kg pro Person extra an Sportzeug mitzunehmen, haben wir die Chance natürlich sofort genutzt, um einen Teil unseres eigenen Tauchequipments nach Bali zu verfrachten - mit dem eigenen Atemregler fühlt man sich doch irgendwie wohler :) Um 07:15 wurden wir von einem Hippie-Bus der Tauchschule abgeholt und zur Padang Bai gefahren. Wie es das Glück so will haben wir gleich eine Schildkröte, eine Seepferdchen, einen Blaupunktstachelrochen, mehrere Löwenfische und noch viele andere coole Dinge gesehen. Somit waren die ersten beiden Tauchgänge schon mehr als erfolgreich. Morgen geht's dann weiter zum USAT Liberty Wreck in Tulamben.

10 September 2016

// PADANG PADANG BEACH Ein Paradies für Surfer jedoch nicht besonders geeignet als Badestrand, da gibt es auf Bali doch Strände die ruhiger sind und auch der Weg ins Wasser angenehmer ist. // ULUWATU BEACH Perfekte Location für einen romantischen Sonnenuntergang gesucht? Die rustikale "Rooftop Bar" direkt über dem Uluwatu Beach bietet gemütliche Atmosphäre und einen wirklich perfekten Ausblick auf einen wunderschönen Sonnenuntergang.
// TANAH LOT Am heutigen Tag wagten wir uns mit einem Moped, welches wir für umgerechnet 7€ den ganzen Tag gemietet haben, auf Balis Straßen. Wieso wagten? Kaputte Straßen, ungeregelter Verkehr, fahren auf der linken Seite und es sind bis zu 5-köpfige Familien inkl. Hund auf einem Moped unterwegs. Der erste Stop war beim Tanah Lot, ein Tempel welcher auf einen Fels im Wasser gebaut wurde. Zur Besichtigung steht dieser nur gläubigen Hindus zur Verfügung, wobei die ganze Außenanlage hauptsächlich von chinesischen Touristen belagert ist. Trotzdem ist der Tanah Lot sehr beeindruckend und einen Besuch wert.

9 September 2016

// MONKEY FOREST & UBUD MARKET Etwas spannender wurde es dann wieder direkt in Ubud, nämlich im Monkey Forest, einem Park mitten in der Stadt. Hier laufen die Makaken nach Lust und Laune frei durch die Gegend und freuen sich über Bananen die ihnen die Touristen füttern. Wenn man die Bananen nicht rausrückt, werden diese auch schnell mal aus dem Rucksack gestohlen ;-) Generell wurde uns geraten, die Affen nicht zu berühren, jedoch wurde sowieso jeder mit einer Banane in der Hand von Affen nur so attackiert. Danach spazierten wir durch Ubuds Straßen zum Market wo von Porzellan über Masken bis hin zum Schmuck alles angeboten wird was ein Touri-Herz begehrt.
// TEGALALANG RICE TERRACE Als Höhepunkt des Tages stellten sich die Tegalalang Reisfelder in Ubud heraus. Sie faszinierten uns mit dem grünsten Grün und dem uralten, genialen Prinzip des Anbaus von Reis. Obwohl der Massentourismus längst Einzug gehalten hat, konnten wir noch Einwohner bei der Reisernte beobachten. Ein Besuch in Verbindung mit Ubud lohnt sich also!
// BALI ZOO & COFFEE PLANTATION Am 3. Tag wurden wir um 08:45 von unserem private Driver im Hotel abgeholt. Die erste Station des Tages war der Bali Zoo wo wir Elefanten fütterten und exotische Tiere beobachten konnten. Danach ging es zur Kaffee-, Tee- und Kakaoplantage - die Verkostung verschiedenster Sorten war definitiv ein Highlight des Tages. Unter anderem verkosteten wir den Cat poo coffee welcher einer der teuersten Kaffeesorten der Welt ist da er von einem Fleckenmusang gegessen und wieder ausgeschieden wird bevor er dann geröstet und getrunken wird ;-)

8 September 2016

// SEMINYAK Den ersten Tag haben wir damit verbracht unseren Jetlag zu überstehen. Nach 15h schlaf machten wir uns auf den Weg zum Seminyak-Beach um das erste mal im Bali-Sea zu schwimmen und unsere erste Kokosnuss zu genießen. Am Abend suchten wir in den Touri-Straßen von Seminyak noch nach leckeren indonesischen Essen :-)

7 September 2016

// WELCOME TO BALI Nach einer gesamten Reisezeit von 36h von "Tür zu Tür" sind wir endlich in unserem Hotel in Seminyak angekommen. Für wenig Geld bekommt man hier eine wirklich sehr gute und fast luxoriöse Unterkunft.