South America, Europe, Africa, Australia and Oceania · 80 Days · 51 Moments · September 2017

Philipp D.'s Abenteuer-Weltreise


11 December 2017

Zum Abschluss noch meine Weltreise in Zahlen: 2 der 3 großen Wasserfälle bestaunen dürfen in den 3 großen Ozeanen gebadet 4 Kontinente 8 Länder (+2 im Flughafen Transit) 16 Flüge 84 Stunden Busfahrt gesamt 2,8 Monate oder 12 Wochen oder 84 Tage knapp 82000 zurückgelegte km
So nun ist meine Reise auch schon wieder zu Ende und ich kann auf viele spannende Erlebnisse zurück blicken; viele interessante sowie tiefgründige Gespräche wurden geführt, es wurde gelacht und auch manchmal gegrübelt.. vermutlich würde ich das Allermeiste wieder genauso machen, weil auch schwierige Momente zu guten Erfahrungen führten und vieles nicht so schlimm ist wie es zu Beginn scheint. Auch meine Entscheidung bereits vor Weihnachten nach Hause zu fliegen, bereue ich keinesfalls, da ich sonst sehr viel erlebte Freude verpasst hätte und einige wundervolle Menschen vielleicht nie getroffen hätte... Es ist gut so wie es ist! Das war es dann auch mit dem Fazit, man möchte ja auch nicht zu melodramatisch sein.
All that is gold does not glitter Not all those who wander are lost; The old that is strong does not wither, Deep roots are not reached by the frost. From the ashes, a fire shall be woken, A light from the shadows shall spring; Renewed shall be blade that was broken, The crownless again shall be king.

10 December 2017

Big City... rhymes with Dorkland Naja... so schlimm ist es in Auckland dann auch nicht. Es gab ein Wiedersehen mit Kim und wir hatten Glück ein gratis Coca Cola Weihnachtskonzert mitzuerleben im Stadtpark! Am Sonntag morgen dann auf den Mt. Eden für einen schönen Ausblick auf die Stadt.... leider genau in einem Regenschauer angekommen... spaßig war es trotzdem! dann Mittagessen im Park und Spaziergang durch den botanischen Garten und die Innenstadt.. wieder mit Regen aber warmen Temperaturen. Abends mit Kim in einem etwas gehobeneren Restaurant Wein und Pasta genossen und auf eine tolle Reise angestoßen

8 December 2017

Auf dem Weg von Taupo nach Rotorua im Thermal Wonderland, einer eindrucksvollen Vulkanlandschaft gestoppt und mit dem Argentinier Frederico (außerdem Student des Chemie Ingenieurwesens) eine Erkundungstour gestartet! Nichts für die Nase..... wegen dem Schwefelgas riecht es stark nach verfaulten Eiern... dafür aber definitiv etwas für das Auge! Auch in Rotorua gibt es überall in der Stadt heiße Pools (der Geruch ist leider dauerhaft inklusive)

7 December 2017

Herr der Ringe #4: Beutelsend, Beutelhaldenweg, Hobbingen, Westviertel, Auenland, Mittelerde. Das 3. Jahrtausend dieser Welt. Hin und wieder zurück tja... was soll ich groß sagen... für mich quasi ein Muss. Und es hat sich gelohnt! Trotz schier endloser Touristen Gruppen kann man sich in dem Kulissen von Hobbingen wahrlich verlieren.. Überall ist die Liebe zum Detail deutlich und ein ganzes Team aus Gärtnern und Handwerkern hält alles in Stand.

5 December 2017

In Taupo endlich das ersehnte Kajak fahren durchgezogen und ich hatte sogar Begleitung von Paolo. Zu den Cliff carvings gepaddelt und einfach das Wetter genossen! Am nächsten Tag zu den Huka Wasserfällen und durch den spa park gewandert (natürlich mit bad in einer heißen Quelle). Außerdem Souvenirs und Weihnachtsgeschenke besorgen...

3 December 2017

Herr der Ringe #3: One does not simply walk into Mordor. Well in NZ you actually can. However there is nothing simple about it, nor should it be taken lightly. Als Ausgangspunkt für das Tongariro Alpine crossing die "A Plus/Samurai Lodge" in Turangi gewählt. Total schräges Hostel mit noch schrägerem aber herzlichem Besitzer. Glücklicherweise am Abend vor dem Crossing noch Elena, Karole, Trevor und Paolo kennen gelernt uns für die Reise nach Mordor zusammen getan. Fünf Uhr morgens ging's dann los.... knapp 8h wandern entlang eines aktiven Vulkans, der auch als Schicksalsberg bekannt ist. Hatten sehr viel Spaß, auch wenn es ein bisschen anstrengend war. Und wir haben uns unser Bier im Hostel redlich verdient!

29 November 2017

Herr der Ringe #2: The Middle of Middle Earth zunächst ging es von Picton mit der Fähre über die Cook Strait nach Wellington, was an sich schön ein schönes Erlebnis ist; erst im Fjord dann auf dem offenen Meer am Sonnendeck die Überfahrt zu genießen. Zwei Tage in Wellington: Parliament House (mit bee hive), St. Paul's cathedral, queen's wharf, Nationalmuseum Te Papa Wellington Museum, Mt. Victoria Lookout und Lotr Drehorte, abends Wellington night market und ein paar Runden Billiard

27 November 2017

Herr der Ringe #1: Ein Ring sie zu knechten In Nelson ist der Schmied/Juwelier, der die originalen Filmringe angefertigt hat und auch eine größere Version (knapp 4,5 kg) für einige Szenen zum Ansehen bereitstellt. Außerdem spontan als Gruppe ein Auto gemietet und einen Tagesausflug in den Abel Tasman park unternommen und dort die pupu springs und rawhiti cave besucht

25 November 2017

verpasste Chancen und Erdbeeren am Strand Zwei Tage in Franz Josef verbracht und zum Gletscher gewandert. leider unterwegs den Pfad zum Robert Point verloren und zwangsweise dann denn touristisch überschwemmten Glacier Walk gemacht. zurück im Hostel dann herausgefunden wo der trail weiter geführt hätte... naja schon rum ums Eck. am nächsten Tag dann schon wieder Bus fahren.. bis nach Nelson. beim Warten an der Haltestelle dann ein wenig mit Leuten unterhalten die einen anderen hike (alex knob track) am Vortag unternommen hatten (unter anderem ein Junge aus meinem dorm) und mich nicht gefragt hatten ob ich mit wolle, weil er wusste das ich Triathlet bin... nächste Chance vorbei 😅 trotzdem sehr schönes Gespräch mit Kim im bus gehabt, bis sie ausgestiegen ist.. dann erstmal Erdbeeren am Strand und den Blick bedeutungsschwanger in die Ferne richten

22 November 2017

Queenstown ist der Outdoor und Adrenalin Hotspot Neuseelands, allerdings meiner Ansicht nach auch sehr hektisch und teuer... Deshalb raus aus dem Trubel und Wandern!!! den Ben Lomond track (Gipfel auf ca 1750m) in knapp 5,5 Stunden bewältigt mit herrlichem Ausblick. Wanaka ist dagegen deutlich ruhiger und vielleicht auch deswegen deutlich schöner. Muskelkater bedingt leider nicht wandern, dafür aber gemütliche Radtour am See entlang mit Zwischenstopp zum Baden

16 November 2017

Obwohl ich eigentlich Richtung Süden wollte, die Gelegenheit genutzt mit nach kaikoura zu fahren, einfach um zu sehen wie es da so ist (war auch in den Reiseführer top 10) leider mittlerweile ein bisschen erkältet... aber für eine kleine Wanderung um die Halbinsel hat's gereicht, den Rest der 2 Tage aber im Hostel verbracht zumindest weiterhin in äußerst netter und humorvoller Gesellschaft

15 November 2017

Ankunft in Christchurch, Neuseeland zweitgrößte Stadt Neuseelands, eigentlich bin ich größtenteils hier um Pläne zu schmieden, wie ich die nächsten 8 Wochen gestalten möchte. leider scheint es etwas schwieriger als gedacht, da die meisten Leute hier sich für ein work and travel entschieden haben und deshalb deutlich länger ban einem fixen Ort verbringen. Nichts desto trotz gibt mir so ziemlich jeder euphorisch Ratschläge, von denen nicht alle zu meinem Zeitrahmen passen und manche sich auch noch widersprechen... naja mal sehen wie es weitergehen könnte. In Christchurch den botanischen Garten, die Innenstadt (im Wiederaufbau nach den Erdbeben) und verschiedene Museen besucht. Außerdem mit einigen Leuten aus dem Hostel (alles dt. Abiturienten, aber trotzdem sehr sympatisch) einen kleinen hike auf einen Hügel mit super Ausblick über die Stadt gemacht.

10 November 2017

Letzte Tage in Südafrika... heute Soweto zu Fuß erkundet. der Guide zeigte uns einen Kindergarten und Jugendtreff, sowie die Prestige trächtige (und äußerst touristische) Straße in der Nelson Mandela und Desmond Tutu (beides Friedensnobelpreisträger) gelebt haben und die Studenten Proteste gegen das Apartheid Regime begannen. Außerdem habe ich mir einen Haarschnitt in einem im 50er Jahre Stil gehaltenen Jazzclub mit Haarsalon gegönnt 😁

8 November 2017

Tagestrip nach Lesotho mit kleinem hike zu einem Dorf mit Besuch einer Heilerin, einer Grundschule und Testen lokaler Spezialitäten wie "Bier" aus fermentiertem Mais....

7 November 2017

Arrivals & Departures neue Bekanntschaften zu schließen bedeutet immer auch Abschied... nach sechs ereignisreichen Tagen in super Gesellschaft muss ich mich nun von den letzten lieben Menschen verabschieden, die ich vor 7 Tagen in Coffee Bay getroffen habe. Nachdem in den letzten Tagen schon Insa und Guido wieder ihre eigenen Wege eingeschlagen haben und ein paar Leute noch im Coffee shack geblieben sind, fahren heute Robin und Sabine nach Johannesburg weiter und ich habe das erste Mal seit einer Woche keine Schweizer mehr um mich😅 meine Zeit in Afrika neigt sich so langsam dem Ende zu; Neuseeland ist das nächste Ziel und nimmt immer öfter meine Gedanken ein... das Gefühl des großen Unbekannten herrscht vor, ich bin neugierig und gespannt, aber auch ein bisschen unsicher was mich erwartet, war ja Afrika nicht mehr ganz so neu für mich.

6 November 2017

Heute Amphitheatre Wall und The Sentinel n den Drakensbergen "erklommen" gestartet bei knapp 2.000 m ü. NN dann mittags Snack auf 3.100 m. danach kurzer Abstieg zum zweithöchsten Wasserfall (Tugela falls) der Welt...eher ein Rinsall, aber zumindest ein Bad im höchsten Pool der Welt konnte ich mir nicht entgehen lassen.

4 November 2017

Durban spontan eine private Walking Tour durch Durban bekommen, von Gabriel aus dem Hostel. dachte es geht nur zum Victoria Street market, waren dann aber 5 Stunden zu Fuß zu so ziemlich allen wichtigen Spots in Durban darunter Early Morning Market, uShaka marine world, Strand, Hafen und viele wichtige Gebäude. Abends dann mit den Mädels und Jungs, die ich aus dem Coffee shack kannte Abendessen, Bar und schließlich in einem Club geendet... 2h Schlaf und dann 5h Busfahrt.. naja muss man durch..

1 November 2017

Wild Coast: Endlich wieder Meer... Idylle pur und deutlich mehr afrikanische Kultur -East London nicht sehr spannend 🤗 -Chintsa Beachvolleyball mit Wein -Coffee Bay surfer party hostel.... flüssige Abende cliff & cave hike mit 7m Sprung ins Wasser und Klettern

29 October 2017

Blyde River Canyon

27 October 2017

Kruger Safari 4 Tage zelten mit Lagerfeuer und tagsüber auf der Suche nach Tieren in freier Wildbahn. leider eher mäßig gutes Wetter mit Regen und Wind, dafür aber Löwen, Hyänen, viele Elefanten, Büffel und Giraffen gesehen. aber leider keine Leoparden und Geparde....

26 October 2017

1. Tag Kruger Tour: Moholoholo Animal rehab center Löwen Geparde Leoparde Hyänen Raubvögel Savale werden hier nach Unfällen und Angriffen wieder aufgezogen und später ausgewildert durfte sogar einen Geier auf meinem Arm füttern und einen Geparden streicheln

25 October 2017

Auf geht's nach Johannesburg... morgen dann gleich in den Kruger National Park! heute ein richtiges"Globetrotter" Erlebnis gehabt.. bin mit Cleo aus Neuseeland zum Flughafen, da wir beide nach Johburg fliegen (leider mit unterschiedlichen Flügen) dort treffen wir Milo und Margret. wie sich herausgestellt sind die Jungs auf dem selben Flug und die Mädels auf dem anderen, allerdings fliegen die Mädels auch direkt weiter...

23 October 2017

heute nochmal Abenteuer: White Water rafting auf dem Sambesi ausprobiert 💪 19 große Stromschnellen und noch viele weitere kleine... bei einem Flip over musste ich sogar Rettungsschwimmer spielen, weil einer tatsächlich nicht schwimmen konnte.... war aber alles ziemlich witzig und größtenteils ungefährlich.

22 October 2017

BUNGEE JUMP!!!!! Krasse Sache....😁

21 October 2017

Victoria falls hautnah gesehen und gespürt... es regnet da trotz Sonnenschein 😅

20 October 2017

letzter Tag in Namibia, noch ne kleine Runde zu Fuß durch Windhoek gedreht und dann zum Flughafen, Mietwagen abgeben und geld wechseln lassen für die Einreise nach Simbabwe... also auf geht's an die Victoria Wasserfälle...

18 October 2017

größter Stausee Namibias mit angeschlossenem Naturpark oryxantilope warzenschweine und Pelikane gesehen

17 October 2017

eigentlich Tagestour zum fish River canyon.... Unfall mit dem Auto... ganzen Tag auf Ersatz Fahrzeug gewartet...

16 October 2017

köchernaumwald und Giants playground

15 October 2017

Sossuvlei auf Düne gewandert (wenn auch nicht auf die höchste 😅) sesriem Canyon angekuckt

14 October 2017

von swakopmund nach sossuvlei .... naja etwas abenteuerlich.. Fensterscheibe vom Wagen kaputt, trotzdem damit durch die Namib Wüste und darin geschlafen.. sehr abenteuerlich

13 October 2017

Erster Teil meines Namibia Road Trips von Windhoek nach swakopmund 400 km durch Savanne und Wüste --> Like

12 October 2017

Windhoek chameleon backpackers sehr schön, mit Pool nette Mädels u.a 2x Katharina aus Köln und Mira aus England

11 October 2017

Aufbruch zur"großen" Reise --> 1Stopp Namibia

5 October 2017

letzter Tag in Rio de Janeiro entspannt sonnen an der Copacabana

4 October 2017

Flug nach rio bemalte Stufen (escadaria selaron) abends churasca Essen gehen

3 October 2017

Nationalpark Iguacu Wasserfälle mit Bootsfahrt unter denen Wasserfall (ganz schön nass) von argentinischer Seite Landmark 3 Länder Punkt (Brasilien Paraguay Argentinien)
container hostel (Tetris style)

1 October 2017

Sonntags Markt und parque municipal in Belo Horizonte

30 September 2017

kolonialstädte ouro preto und Mariana leider etwas verregnet...

29 September 2017

auf nach ouro preto (chrissy sprichts immer falsch aus) heute gute Klimaanlage; oder vl gewöhn ich mich dran 🙆

28 September 2017

parque national Serra do cipó 19K wanderung zu Wasserfall mit Abkühlung

27 September 2017

Stadion Besichtigung Belo Horizonte Spieltag... viel los... #bragger 7-1
museum minas gerais lokale kunst und Historie von Minas Gerais

26 September 2017

Nachtbus von Buzios nach BH (beagá wie die einheimischen so schön sagen) eiskalt..... Folter durch Klimaanlage 😱 ... Chrissy war eingewickelt in Decke und Schlafsack... ich nicht...

25 September 2017

2Tage Strand in Buzios mit leckerem Abendessen nicht sehr viel los, da off Saison

23 September 2017

Corcovado mit Christus Statue Anfahrt mit trem do Corcovado (zwei Stunden Wartezeit) am Abend Zuckerhut mit Seilbahn hoch

22 September 2017

Copa cabana und Ipanema mit Caipirinha am Strand

21 September 2017

Ankunft in Rio de Janeiro