United States of America · 24 Days · 194 Moments · August 2016

Patrick Gärtner

Patrick's adventure at East Coast of the USA.


15 September 2016

Landung in Berlin.
Sitze im nächsten Flieger. Jetzt endgültig Berlin. Ich komme. :D
Endlich wieder ne "Zeitung". Ich schwöre... nur wegen dem Sportteil. Drüben bekommt man aus Europa gar nichts mit. Thema Nr. 1 ist natürlich die Präsidentenwahl und danach kommt NFL oder Baseball.
Frühstück bei Sonnenaufgang über England. Irgendwo bei Newbury.

14 September 2016

Dinner alla Lufthansa. Penne Ricotta :)
So. Jetzt warten auf den Flieger. Koffer sind aufgegeben. Durch den Check sind wir durch. Nur der Flieger ist noch nicht da.
Ein letzter Blick auf Miami.
Auto ist weg. Hat wieder alles reibungslos geklappt. MIA Mover zum Terminal.
Letztes amerikanisches Frühstück. :)
Ein letztes Mal in den Pool :( Den vermisse ich jetzt schon, wenn ich mir den Wetterbericht aus Deutschland anschaue...
Man kann aber auch im Regen baden gehen. Also rein ins kühle Nass, denn trotz Regen sind immer noch 30°c und gefühlte 95% Luftfeuchte.

13 September 2016

So. Die letzte Nacht in unserem tollen Haus und in den Staaten. Morgen geht es wieder nach Miami und dann mit dem Kranich nach Frankfurt und weiter nach Hause. Dann schlaft mal gut. :D
Also wir scheinen Pech mit dem Wetter zu haben oder wir sind einfach schon zu dicht an der Regenzeit und Sturmzeit? Aber nach Sunshine sieht das nicht aus ;)
Heute lecker zum Japaner Osaka in Fort Myers.
Jetzt aber auf Shoppingtour... mal nach Bikes geschaut. Paar Mitbringsel gekauft und so weiter... Auf der Tour, habe diese Waschanlage gefunden... Touchless Laser Wash??? Wie soll das gehen?
Auf zum Shopping aber erst die mh, was sind das eigentlich für Vögel, durchlassen.
Moin. Heute ein entspannter Tag. :)

12 September 2016

Nach einem sehr kurzen Sprung in den Pool, da am Himmel ein Gewitter grummelte, ab ins Bett. Morgen ist "Ruhetag" angesagt. Mal sehen was passiert. Strand, Shopping, Essen... ;)
Zurück in Fort Myers.
Sonnenuntergang auf hoher See. Tolle Sache.
Unser Dinner für heute auf der Fähre. Selbstgemachte Sandwiches.
Bye bye Key West. Schön heiss und anstrengend warst du. P.S. mein neues Boot ;)
Sehe ich nicht toll aus? :P
Key West ist sehr karibisch angehaucht. Genauso wie Temperaturen. Das ging gar nicht. Ernest Hemmingway darf nicht fehlen genauso wie die ganzen Hühner, die frei in der Stadt rumrennen.
Hier ist alles am südlichsten oder zu Ende. Das südlichste Hotel, der südlichste Starbucks und das südlichste südlichste Haus. Nein, kein Schreibfehler. Stand wirklich so am Haus. Hier ist das Ende des Highway 1 und Mile 0. Sowie das Ende des Regenbogens. Nur den Goldtopf habe ich nicht gefunden :(
Cool. Am südlichsten Punkt der USA und damit auch unserer Reise. Im Radio konnte man schon die Musik aus Kuba hören. ;)
7-Mile Bridge ahead. Macht Spass über Keys zu fahren.
Mh was wollte ich hier nur schreiben.
Guten Morgen. Heute ging es nach Key West. Mit zwei gemieteten Cabrios über Miami und den ganzen Keys. Aber erstmal durch täglichen Stauwahnsinn.

11 September 2016

Lecker gegrillt und nun ins Bett. Morgen wird es wieder anstregend. Es geht mit Cabrio nach Key West und mit Fähre zurück. Good Night.
Grad bei Alamo gewesen und unsere Spielzeuge für morgen abgeholt. Morgen geht es nach Key West. :D
Was hatte ich heute morgen gesagt? Sunshine State? Haha ;)
Everglades sind toll. Viel Natur. Schöne Natur. Beeindruckend. Das Airboat macht richtig spass. Captain Soto hatte seinen Spass und wir auch :D
Animal Sanctury in den Everglades. Einerseits schön die Tiere mal zu sehen andererseits gehören die Tiere nicht hinter Gitter.
Everglades, wir kommen. :)
Moin aus dem Sunshine State Florida...

10 September 2016

Ein schöner Tag neigt sich dem Ende. Leider hat die Sonne uns heute sehr zugesetzt. Es war anstrengend. Wir sind diese Sonne einfach nicht gewöhnt. Gute Nacht.
Zurück nach Cape Coral. Am Himmel haben wir noch das Gewitter gesehen was sich hier ausgetobt hat. Es sind nur noch 25°c um 23 Uhr. :)
Miami an sich ist recht ansehnlich. Aber viele Poser hier :P
Wenn wir schon hier sind, einmal über den Ocean Drive auch wenn es mehr stehen als fahren war. Halt sehen und gesehen werden.
Miami Beach. :D Was soll ich noch dazu sagen?! ;)
Auf dem Weg nach Miami mussten wir durch die Everglades. An einem Rastplatz aufbgut Glück angehalten und siehe da. Ein Alligator. Wir haben ihn Alec getauft :)
Guten Morgen. Heute geht es nach Miami... :D Have a nice day.

9 September 2016

Nach Pool, Abendessen und dann wieder Pool, geht es jetzt ins Bett. Gute Nacht. Morgen geht es nach Miami. Yeah. :)
Da ist der Pool. ;)
Zurück ins Haus. Wo ist der Pool? :D
Fort Meyers Beach. Schöne Strandpromenade Wenn es doch nur nicht heiss wäre. 35°c. Puh. Das Wasser, der Golf von Mexiko ist auch nicht grad hilfreich :P
Hier mein Arbeitsgerät für die nächsten 5 Tage :P
Guten Morgen. Frühstück ist gegessen. Ein neuer Tag beginnt.

8 September 2016

So nun aber ins Bett. Der Tag war super anstrengend. 8 Stunden Highway reichen fürs erste.
Der Start Osiris Rex Mission. Was für ein Abschluss einen tollen Tages.
Das Kennedy Space Center ist schon beeindruckend. WOW Am besten ist die Präsentation des Atlantis Space Shuttle.
Auf dem Weg nach Cape Carnaveral zum Kennedy Space Center.
Unser Häuschen für die nächste Woche. Hier mein Masterbedroom :D Villa Thunderbird View So lässt es sich leben.
Moin moin. Das wird das letzte Frühstücksbild sein... ;) Nutella muss sein.

7 September 2016

Ich würde ja auch wieder gerne meine zurückgelegten Schritte hinschreiben, aber mein Tracker wahrscheinlich das Zeitliche gesegnet hat, (waren wohl zuviel Schritte in zu kurzer Zeit ;) geht das nun nicht mehr. Daher... aus Cape Coral eine schöne ruhig Nacht.
Auf nach Cape Coral, wo unser Feriendomizil für die kommende Woche steht. Villa Thunderbird. :D
Durch St. Petersburg durch und ersten Strand gesichtet. Noch sieht man paar Schäden von Hermine.
So. In Tampa gelandet. 33°c. Puh viel warm. Auto bei Alamo abgeholt. Ist wieder ein Ford Expedition nur diesmal in der Langversion. Krasses Teil.
Ein kleiner Waldbrand kurz vor Tampa.
Mein Mittagessen irgendwo über North Carolina.
Naja der Blick doch nicht viel besser, da wir gleich eine Kurve geflogen sind und ich daher nur Tragfläche sehen konnte.
Letzter Blick auf die Skyline von New York. Na mal schauen. Ich sitze am Fenster, die Sonne kommt raus und wir starten richtig, so dass ich nochmal was sehen könnte.
Sind durch den Sicherheitscheck durch. Warten jetzt auf das Bording. Maschine steht schon da. Florida wir kommen...
Auto reibungslos abgegeben. Dauerte gradmal 5 Minuten. :) Tschüss Ford. Mal sehen was in Tampa auf uns wartet.
Schnelles Frühstück im Hotel und dann auf die Bahn, denn der Flieger wird nicht warten. :) Krass was hier immer für Müll produziert wird...

6 September 2016

Oh nein. Die Serie reisst. Heute nur läppische 6288 Schritte und 4,13km :( Verdammt. Naja. Was solls. Morgen geht es zurück zum Startpunkt Newark und von dort nach Tampa. Gute Nacht. :)
Auf zu unseren letzten Station bevor es nach Florida geht. Heute im Comfort Inn Middletown.
Direkt vor dem Hotel zu Outback Steakhouse gegangen. Genial lecker.
Auf nach Atlantic City. Naja soll toll ist die Stadt nicht. Wegen dem Salzwasser sieht man viel Rost und teils hässliche Fassaden. Also vom Glamour des Las Vegas am Atlantik sieht man nicht viel.
Nöp. War doch nicht so ruhig. Hat ganz schön geschaukelt. Für einige Mägen zu viel. Nach der Fährfahrt am Strand von Cape May kurz entspannen. Die Amis haben auch Bunker am Strand gebaut in Erwartung einer deutschen Invasion!?
Rauf auf die Fähre von Lewes nach Cape May. Sieht ja ganz ruhig aus. Von Hermine nichts mehr zu sehen.
Lecker im Denny's zu Frühstück gegessen. :)
Moin moin ausm Pool unseren Hotels.

5 September 2016

Kurz und knapp... Schritte: 11642 Distanz: 7,52km Nachti
Jap geschafft. Toller Sonnenuntergang über der Bucht von Ocean City.
Zurück zum Hotel. Comfort Inn Gold Coast. Schaffen wir den Sonnenuntergang noch?
Danach war sie nicht mehr trocken ^^
Da war meine Hose noch trocken. Sehr ihr die Welle im Hintergrund? Das doofe Ding :P
In Ocean City angekommen. Etwas Strand, etwas Las Vegas und etwas Vergnügungspark. So richtig beschreiben kann man es nicht. ;)
Also vom Hurricane bzw. jetzt Tropensturm Hermine war hier nichts ausser starker Wellengang zu sehen.
Zum Abendessen gab es Shrimp Penne bei Phillips. Leckere Combo
Kurz an Wien vorbei und nen Abstecher nach Hause gemacht :D
Die Bay Bridge ist schon beeindruckend. Sie war zimindest mal die längste überirdische Stahlkonstruktion der Welt.
Ich würde sagen, es war schon Brunch... Philly Steak und Cheese Fries. Mhhh
Bevor wir Washington verlassen, sind wir nochmal zum Capitol, da die Busse wegen etlicher Sperrungen da nicht ran kommen. Nebenbei die Freedom Bell gefunden. Ein Replika der Liberty Bell aus Philadelphia.
Washington bei Nacht. Sehr sehenswert.

4 September 2016

Na mal sehen was uns morgen erwartet. Tropensturm über unseren nächsten Unterkunft in Ocean City (Maryland).
Kleiner nächtlicher Orientierungsmarsch durch D.C. und der restlicher Tag brachten einen neuen Rekord ein. Schritte: 22613 Distanz: 15,46km Gute Nacht.
Wieder Abendessen im Hotelrestaurant. Diesmal gab es lecker "gesunden" Salat mit knusprigen Bacon. Yes sir.
Zurück ins Hotel. Etwas entspannen. Heute geht es nochmal los für Washington bei Nacht.
Stadtrundfahrt durch D.C.. Teilweise sehr dreckig und man sieht viele Obdachlose. Aber halt auch sehr geschichtsträchtig und wichtig.
Kurzer Snack am Foodtruck. Das ist "Gyros" american Style. :D
Arlington Nationalfriedhof. Genauso beeindruckend wie auch traurig und respekteinflössend.
Moin moin aus D.C. :) Heute gibt es einen Steak&EGG Squagel. Muhaha einen quadratischen Bagel. Sachen gibts...
Überwachung made in US. Die Stadt der Kameras. Im Restaurant gestern abend waren min. 2 auf uns gerichtet. P.S. im Blitzer, der untere Kasten, ist eine stinknormale Nikon Spiegelreflex drin. :D
Abendessen gab es bei uns im Hotel. The Crowne Plaza Hotel by Hamilton. Essen war lecker. Aber zum Glück war ich noch vom Panda satt. So schicke Restaurnts sind nicht immer was für mich. ;)

3 September 2016

Der Mall sei dank habe ich heute 11506 Schritte und 7,82km erreicht. Morgen wird Washington erkundet. Bye
Da morgen das Wetter schlechter werden soll, die restliche Sonne genutzt um schon das Weisse Haus anzuschauen.
Stop in einer Mall kurz Washington. Es ist Labor Day Wochenende. Bis zu 50%. Muss ja nicht erwähnen wieviele Einkaufstaschen ich tragen musste. ;P
Mittagessen im Food Court der Mall. Ich weiss nicht mal den Namen der Mall. Essen gab es vom Panda Express. Solltet ihr dazu kommen, probiert auf jeden Beijing Chicken. MMMHHH
Auf nach Washington D.C.. Zentrum der Macht. Aber vorher sind wir erstmal an Damaskus und Germantown vorbeigekommen. Man sieht hier an der Ostküste halt, dass die Amerikaner ein Volk voller Immigranten sind.
Guten Morgen aus dem beschaulichen Clearfield. Grosses Frühstück mit einer Pancake-Maschine. Yap. I need ;)

2 September 2016

Ich mach für heute Schluss. Das Handy will an die Steckdose. Morgen geht es nach Washington. Yippie. Schritte heute: 10879 Distanz: 7,11km Have a good night.
Jetzt noch im Hotel entspannen und etwas schwimmen gehen. Und den Abend ausklingen lassen. Best Western Plus Clearfield.
Sind in Clearfield angekommen. Diesmal ohne Staus. Yeah. Rein in die Stadt auf der Suche nach was zu futtern. Sind bei Buck fündig geworden. Gab Pizza American Style. Lecker. Sind zwar nicht die Niagara Fälle, aber die Aussicht von Buck's Pizza lässt sich auch sehen.
Auf dem Weg nach Clearfield sind wir an Hamburg vorbeigekommen. :D
Wo bin ich denn stehen geblieben? Hatte gestern kein freies WLan mehr :(
Niagara Fälle City... Alles um die Fälle rumgebaut.
So heute die Niagara Fälle im hellen und diesmal wird es nass ;D
Und täglich grüsst das Murmeltier. Wieder das Auto packen. :)
Frühstücksbuffet, der grösseren Art...
Sonnenaufgang an den Niagara Fällen...
Niagara Fälle bei Nacht und bunt beleuchtet. Sehenswert. :)
Der gestrige Tag hat 15452 Schritte und 10,27km ergeben. Gute Nacht von den Niagara Fällen. Morgen geht es zurück in die USA.
Schnelles Essen im TGI Fridays. Haben noch einen Termin...

1 September 2016

Nach gefühlten Stunden im Stau Ankunft an den Niagara Fällen. Unser Blick aus dem Zimmer ist genial. Embassy Suites by Hilton Niagara Falls View.
Die Belohnung habe ich mir verdient. :D Mittag gab es im Auto.
Weiter nach Toronto. Hoch auf den CN Tower. :o Diesmal hatte ich so meine Probleme. Auf einer Glasscheibe in 346m Höhe. Das geht nicht, aber was macht man nicht alles für ein Foto und wenn mal halt auf allen Vieren darauf krabbelt. :P
Kurzes Sightseeing durch Cobourg. Partnerstadt mit Coburg in Deutschland. Daher kommt auch der Name. In einem kleinen Shop haben wir auch einen deutschen Auswanderer getroffen. Man merkte, dass er lange nicht mehr deutsch gesprochen hat ;)
Moin moin. Frühstück im Hotel bei gediegener Athmosphäre. Frühstücksbuffett mit Bedienung, die einem z.B. ein Omelett gebracht hat. Nicht gross aber absolut ausreichend.
Unser Hotel für die kommende Nacht ist das Woodlawn Inn in Cobourg. Tolles kleines Hotel. Hier kann man an der Stange tanzen ^^
Abendessen ganz unspektakulär im KFC. Da Coleslow sah nur etwas komisch grün aus.

31 August 2016

Heute sind es 8158 Schritte und 5,48 km geworden. Könnte besser sein. Bis morgen. Da geht es an Toronto vorbei in Richtung Niagara Fälle.
Noch rechtzeitig für den Sonnenuntergang und einem Bad im Lake Ontario gekommen. Welch ein Genuss. Ich habe meine Spuren im Sand hinterlassen. ;)
Zwischenstop auf Prince Edward in Wellington am Lake Ontario. Ich wiederhole mich aber mag diese Städte.
Ab auf die Autobahn. Die Staus sind hier genauso nervig wie in Deutschland ^^ Der Rest der Fahrt ist entspannend da alle fast immer die gleiche Geschwindigkeit fahren. Selbst die LKW's. Daher muss wenig überholt werden.
Auf dem Weg nach Cobourg haben wir in Montreal nochmal den Mont Royal besucht um die Skyline zu fotografieren. Hier ist mir auch nochmal ein Touribus vor die Linse geraten.
Frühstück gab es bei Second Cup, Cafe & Cie. Lecker Oreo-Torte... Ich liebe die amerikanischen bzw. kanadischen Firetrucks einfach nur toll.
Muhaha... David und Goliath. ;) Guten Morgen aus Montreal.
Montresl in der Nacht ist auch sehr sehenswert. Olympia ist noch gegenwertig... Gut, der Zahnarzt könnte mal neuere Geräte holen. :D

30 August 2016

Wie auch immer geschafft... aber der Schrittzähler sagt 20378 Schritte und 15,46 km. :o Ich wünsche eine gute Nacht. Morgen geht es weiter nach Cobourg.
Ich fühle mich etwas "missbraucht". Tragen darf ich :P
Kleiner Absacker in der Hotelbar. Auf Kosten des Hauses. :D
Lecker Abendessen beim Fiore Bistro in der Undergroundcity. Die Pommes sind die besten ever...
Bin ich etwa wieder in New York? Das Rockefeller Center ist aber etwas klein geraten :P
Notre-Dame de Montréal. Wahnsinn. Total beeindruckend. So viel Arbeit, die da drin stecken muss. WOW.
Underground City ist im Prinzip nichts anderes als ein riesiges unterirdisches Einkaufscenter, welches hauptsächlich in den Wintermonaten genutzt, wenn es draussen "kühl" ist. ;) Grad gelesen... 32km unterirdisch. Grösstes unterirdische Stadtsystem der Welt. Uhhh... Zwischendurch gibt es immer mal etwas Tageslicht.
Wer macht denn sowas? Sowas gehört verboten ;P
Kleiner Imbiss bei Subway. Und jetzt in die Underground City. Bin ja gespannt was uns da erwartet.
Stadtrundfahrt durch Montreal. Das Wetter ist sehr angenehm dafür. Auch wieder eine sehr schöne und kontrastreiche Stadt. Was mich nur wundert ist, dass sie für die Rundfahrt englische Busse nehmen. Man könnte denken, man sei in London.
Saint Joseph's Oratory. Modern und schlicht. Der komplette Kontrast zur Notre-Dame.
So. Erstes kanadisches Frühstück beim Coffee Depot gegessen. Ohne Ahorn-Sirup aber trotzdem gut.
Bonjour aus Montreal. Hier mal der Blick aus unserem Hotel. Und ja, das ist das WC. :D
Willkommen in Kanada. Ankunft in Montreal. Noch paar Schritte getanund die Umgebung um unser Hotel erkundet. Hier ist schon Weihnachten. Und hier steht ein Stück der Berliner Mauer.
Essen gab es im The Keg. Ist ein Steakhaus der gehobenen Klasse. :) Essen war gut aber sehr teuer. mhh.

29 August 2016

Schrittzähler sagt 8890 Schritte mit 5,840 km. Morgen werden es bestimmt wieder mehr. Mal schauen. Gutes Nächtle.
Für die nächsten 2 Nächte werden wir im Intercontinental Montreal nächtigen. Wow. Richtig tolles und luxuriöses Hotel.
Die Fahrt durch die White Mountains war eine angenehme Abwechslung zu den Häuserschluchten der Tage zuvor.
Heute ging es von Portland von Montreal. Wir haben eine halbe Weltreise gemacht :D Wir sind an Polen, Norwegen, Dänemark und Schweden sowie an Paris, Berlin, Lissabon und Sheffield vorbei gefahren.
Kurzer Zwischenhalt im windigen Naples. Kurz die Beine vertreten.
Stadtrundfahrt durch Portland. Schön anzusehen. Für 46 Dollar Vollgetankt. Nur Dubai ist noch günstiger. ;) Endlich Briefmarken bekommen...
Kleiner aber feiner Strand in Portland an der Eastern Promenade.
Also das Frühstück ist auch nicht den Preis wert. Ja gut, man sucht jetzt sowieso jede Nadel im Heuhaufen.
In Portland was zum Essen gesucht und im Hafen das "Ra Ri", ein Irish Pub, gefunden. Stimmung war super und Essen lecker.

28 August 2016

Schlafen werden wir heute im Residence Inn by Marriot Downtown Waterfront, dem zweitteuersten Hotel unserer Tour. Ich muss noch herausfinden warum wir soviel bezahlen. An der Aussicht und dem Service liegt es jedenfalls nicht. Bilder folgen bei Tageslicht.
So der Schrittzähler sagt 10568 Schritte und 7,175 km. Tagesziel erreicht. Morgen geht es nach Montreal. Bonsoir. Bien dormir. Au revoir en montreal.
Plymouth haben wir hinter uns gelassen. Nun ging es über Boston und durch New Hempshire nach Portland (Maine). Kurzer Abstecher in Boston zur Tea Party. :D In Maine haben wir kurz am Visitor Center angehalten. Leider geschlossen. :( Zuvor im Augenwinkel grad noch den Christmas Tree Shop gesehen. Voll in die Eisen gegangen und die nächste Ausfahrt genommen. Hat leider nicht gehalten was draussen drauf stand. Ist wohl doch zu früh ;)
WOOOW. Wale in freier Natur. Nur die Menge an Booten ist bedenklich. Aber wir stören die Wale nicht. Angeblich. Trotzdem sehr beeindruckend. Sollte jeder mal gemacht haben.
Plymouth ist eine schöne gemütliche Küstenstadt. Nette Menschen, Strand und eine Einkaufsmeile. Was braucht es mehr? Ein Haus am Strand! Check gefunden... :P Der Nachbau der Mayflower ist schön anzusehen. Es gibt viele so typsiche amerikanische Klischee-Vorstadthäuser mit Verander, Zeitung aufm Weg im Garten und einer Flagge.
Puh. Glück gehabt. Es hiess, heute alles ausgebucht. Wir sind auf Warteliste gekommen und... yeah Glück gehabt. Wir dürfen mitfahren. Also auf zu den Walen...
Nachdem die Sonne uns wachgeküsst hat, auf zum Frühstück. Typisch amerikanisch mit Rüherei und Würstchen. Und dazu ein, moment gleich kommts..... tada... ein Nutellabrötchen. Yeah. Erdnussbutter ist wirklich nicht meins. ;) Danach auf zu Cpt. Johns whale watching. Bin gespannt. Er verspricht 100% einen Wal zu sehen.
Leider auf Grund vieler Staus sind wir erst bei Dunkelheit in Plymouth angekommen. Kurz in den Pool. Tolle Erfrischung nach 4 Tagen New York mit gefühlten 100% Luftfeuchtigkeit. Danach zum Hafen, wo der Bär steppt.
Kurz noch was hinter die Kiemen geschmissen... Muhaha. Es gab Fisch. Beim Lobster Hut. Ja das heisst wirklich so. Alles sehr lecker. :D

27 August 2016

So nun geht es ins Bett (Best Western Plus Cold Spring). Morgen Whale watching und Boston dann weiter nach Portland. Der Gang zum Hafen hat den Tag gerettet bzw. macht es meinen Schrittzähler glücklich. 9178 Schritte bei 6,04km.
Auto von Alamo empfangen. Geiles Teil. Dann auch gleich aufgemacht. Es ging nach Plymouth. Wir sind heute von New Jersey... New York... Conneticut... Richmond... nach Massachuchetts (ich versuch es erst gar nicht auszusprechen :P ). Vorbei an New Haven, New London, New Port und Providence. Letztere scheint ein sehr schöne Stadt zu sein, so wie ich es von Fahrersitz mitbekommen habe.
So jetzt vor erst einmal der Abschied von New York. Hier der letzte Blick auf die Skyline aus dem NewarkAirportExpress aufgenommen und er hatte es eilig. TimesSquare nach Newark in 30 Minuten. WOW.
Frühstück bei Carlo's. Er (Buddy) hat hier die Sendung "Cake boss", wo es nur um Kuchen geht... Lecker.
Guten Morgen. Die letzten Stunden in NYC. Auf unserer Rooftopbar wird gerade eine Morningshow gedreht. Klar, bei dieser Aussicht. Ich habe zwar keine Ahnung, wer das ist, aber trotzdem interessant. Jetzt geht es zum Flughafen den Mietwagen abholen. Mal sehen was wir bekommen :D Ab hier wird es wahrscheinlich mit den Posts stocken, da ich auf WLan's der Hotels angewiesen bin. Bis denne
Der letzte Abend in NYC war nochmal atemraubend. Time Square bei Nacht ist wie am Tag. Hell, laut und schrill. Danach nochmal auf Top of the Rocks. Den Blick über das nächtliche New York geniesen. Zurück zum Hotel ging es mit einem indischen Taxi. Zweimal dachte ich... ich rufe schomal die Polizei aber er konnte dann doch noch bremsen. :) Ich wünsche eine gute Nacht. Morgen geht es in Richtung Boston.

26 August 2016

19048 Schritte mit 13,5km :D Mein Schrittzähler freut sich. Die Muskeln eher nicht. Naja ab morgen haben wir uns Auto. Mal gucken wieviele Schritte es dann werden. ;)
Weiter in der Uptown Tour. Vorbei am legendären Apollo Theater zurück zum Central Park. Weiter zum Times Square. Darauf warten das es dunkel wird... beim M&M-Shop. :D
Mittag bei V&T Pizzeria an der Amsterdam Av. gegenüber von St. Johns. Hat gerade mal so gereicht... :P
Grand Central und Waldorf Astoria check. Weiter in der Uptown Tour. Trump Tower, Naturkundemuseum und St. Johns.
Ein ausgewogenes Frühstück im Oxford Cafe in der Nähe von Bloomingsdales. Danach geht es zum Grand Central Terminal. :D
Moin. Auf geht es. Wieder mit dem hoteleigenen Bus in die Stadt.
Als Höhepunkt gab es eine Twilight Cruises vor der Skyline von New York. 90 Minuten aufm Hudson und East river. Es sind leider nur die Handy Aufnahmen, daher die Qualität dem entsprechend. Der Freedom Tower erstrahlt in den italienischen Farbe, wahrscheinlich wegen dem Erdbeben.

25 August 2016

Ab in die Heier. Wieder ein aufregender Tag zu Ende. Mit 19643 Schritten und 13,3 km neuen Rekord aufgestellt. Puh. Ich gehe jetzt dannnn maaaalll schlaaa...
Lange haben wir nicht ausgehalten. Unser Abendessen führte uns heute in die Heimat. Wie vor 6 Jahren ging es ins "Hallo Berlin" wo es die Dr. Atkin Diet Platte gab. :D
Oh man wo fange ich an? Wall Street, der Bulle, Brooklyn, Brooklyn Bridge. Wow. Rockefeller Center mit Top of the Rocks. Wahnsinn. Die Stadt ist so riesig. Bei weitem noch nicht alles gesehen und nur noch ein Tag Zeit. :O

24 August 2016

Ein beeindruckender Tag neigt sich dem Ende. Eben noch duschen und fann geht es auch schon ins Bett. Nach meinen knapp 10000 Schritten gestern sind es heute 16078 (10,85km) geworden. Neuer Rekord. :D Ich wünsche eine gute Nacht.
Danach ging es zum One World Trade Center. WOW. Beeindruckend. Man fährt nach oben. Kommt in einen Raum, sieht eine Präsentation und dannn geht die Wand nach oben und man sieht die komplette Skyline. Solltet ihr hier mal kommen. Macht eure Kamera/Handys filmbereit...
Kurzer Abstecher in den Supermarkt um die Ecke und dann "Picknick" aufm Hotelzimmer.
Die Menschen sind hier so nett und freundlich. Wir haben unseren letzten Hop on Hop off Bus verpasst. Jetzt standen wir da. Also öffentlichen Bus genommen. Problem man muss passend mit Münzen bezahlen. Fie hatten wir nicht. Da hat ein Wildfremder unsere Bustickets bezahlt. Andere Fahrgäste hatten auch Geld angeboten. Danach ging es dann mit der UBahn Richtung Hotel.
Umstieg auf die Hop on Hop off Fähre. Skyline und Miss Liberty. Weiter nach Brooklyn. Natürlich Brooklyn Bridge muss sein. :)
Auf der Tour lag Chinatown. Also rein da und was lecker essen. Sind im Restaurant Java fündig geworden. :D
Der Tag hat mit Stau begonnen. Kurzes Frühstück am Foodtruck. Die Donuts sind einfach die Besten! Nachdem wir endlich am Times Square angekommen waren, konnte die Stadtrundfahrt beginnen. Man sieht, das es warm in New York City ist...
Guten Morgen. Nach einer kurzen Nacht erwacht New York zum Leben.
Den langen anstrengenden Tag auf der Rooftopbar unseres Hotels ausklingen lassen.

23 August 2016

Wir sind ein paar Blocks gelaufen auf der Suche nach etwas Essbaren. Und haben dann voll dem Klischee unter der Ubahn in einem Diner Burger gegessen. :D Voll lecker. Court Square Diner
Endlich im Hotel angekommen. Was für ein geiler Ausblick... Z Hotel NYC
Sitze jetzt im Flieger. Jetzt geehts los! :D Melde mich dann wieder ausm Hotel.
So. Letztes "deutsches Frühstück" bei Starbucks. :-D

22 August 2016

Die letzte Nacht im eigenen Bett für die nächsten 23 Tage. Alles gepackt. Morgen geht es endlich los.