Argentina · 2 Days · 4 Moments · February 2019

Patagonia-El Chaltén, 17.-19.02


19 February 2019

Am nächsten Tag wollten wir eine grosse Wanderung machen mit unsern 2Wandern-Guides, was wir aber nach einer gewissen Distanz abbrechen mussten, aufgrund starker Wind und Regen. Den Lunch hatten wir im Hotel, gefolgt von einer warmen Dusche und am Nachmittag waren alle in der Stube und trankten Alkohol, Alkohol und Alkohol. 😅 Im Flugzeug von El Calafate nach Buenos Aires am Sa 23.02 sass ich neben 2Franzosen (Geschwister), und habe mich mit der ..... gut unterhalten, ist 28jährig, arbeitet als Ing. bei Chips-Produktion in Frankreich, hatten guten Austausch miteinander, ja, ich liebe es französisch zu reden vorallem mit Franzosinnen😉😚🙈 und diese Geschwister hatten in El Chalten in diesen Zelten übernachtet. Respekt, und das bei schönem sowie Wind/Regenwetter.

18 February 2019

Am ersten richtigen Tag standen wir um 05:30Uhr auf für den Sonnenaufgang, kleine Wanderung a 5km, ehr schöner Moment, aber kalt wars. Einen grossen Rabbit haben wir auch gesehen. Danach ging es zurück zum Hostel zum Frühstück, anschliessend mit neuer Packung und Verpflegung mit der Gruppe zum Aussichtspunkt ,,Loma del Pliegue Tumbado''-Karte rot markiert. War eine coole Wanderung, total 24km, schöne Momente und cooles Gürteltier und naja, 1000 von Raupen. Die Frauen sind durch den Wald gerannt xd. Am Anfang waren wir zu 7, dann 6 bei 2höchsten Punkt, und schlussendlich die letzten Höhenmeter, ca 100%Steigung, 30Laufmin, hat Kristin, Jonathan und ich gemeistert und eine super Aussicht auf auf den ,,Cerro Torre - Laguna Torre'' und auf der anderen Seite ,,Lago Viedma''. Aufwärts hatten wir lange gebraucht, ca 5h, da grössere Gruppe, und abwärts nach Hause hatten wir 90Min😅😆 erschöpft waren wir und gönnten uns Chips und Bier.

17 February 2019

Unser Guide Sebastian als Geschichteerzähler.
Transfer; Wir reisen vom Flughafen 3h mit dem Bus nach El Chaltén, berühmte Route Nr. 40, wo Norden und Süden (El Chaltén-El Calafate) verbindet. Das Wetter hier kann sich in Kürze ändern. Der Wind kann von allen Seiten kommen und deshalb hatten wir auch Turbulenzen beim fliegen. Ich hasse dies xd. Patagonien hat mehrheitlich eine gelbe Oberfläche mit Gras übergeben und nur sehr wenige Bäume. Auch mit Tieren, vorallem Kühe hat es praktisch keine. Die Kühe und Tieren sind eher im mittlerem Bereich von Argentinien-Pampas. Im Norden Richtung Brasilien kommt eher der Dschungel. Die Portugiesen und Spanier hatten in der Vergangenheit auch mit Argentinien zu tun. Es gibt ein Weg/Bus wo Marcela heisst. 😉 Das untere Gebiet wurde Feuerland getauft, weil der berühmte Mann Marcela mal ein Feuer an einem Abend auf diesem Gebiet sah😅🙈 Alle Infos vom Guide. Im Dorf El Chaltén angekommen, müde von der langen Reise und unmotiviert, da schlechtes Wetter. Und da sollen wir wandern?😆