France · 3 Days · 20 Moments · November 2016

Paradiespartner in der Stadt der Liebe:Paris


28 November 2016

Heute ist unser letzter Tag in Paris. Un 14 Uhr gehts zurück zum Flughafen. Davor sind wir noch durch den 11. Bezirk geschlendert, waren auf dem grössten Friedhof von Paris (die Gräber dort sind sehenswert, da die reichen Familien hier kleine Kirchen und grosse Denkmale gebaut haben), danach gings entlang eiiger Strassen und zum Schluss am Café Bataclan vorbei. Dann haben wir win bisschen Proviant eingekauft und relaxen noch kurz bevor die Reise zurück geht.
Nachtrag Samstag Abend 😊 Ein kleiner französischer Italiener. Fürs Protokoll: Franzosen gehen erst gegen 20.30 Uhr zum Abendessen. Gut, dass wir zufällig "erst" um 20 Uhr da waren. Um 21 Uhr wars dann super voll😄

27 November 2016

Unser letztes Ziel: abends die beleuchtete Champs-Elysees nochmal entlang laufen und den grossen Weihnachtsmarkt bestaunen. Es hat alles geleuchtet, geglitzert und gefunkelt. Ich glaub, das war der grösste Weihnachtsmarkt, auf dem ich jemals war! Und auch der bunteste! Geschmackvoll geht zwar anders, aber bunt, laut, quietschig, schrill, hell - war alles dabei 😂❄️🎉🎄Auf den Fotos ist nur die eine Strassenseite zu sehen, auf der anderen Seite war der Markt auch noch!!😱
Paris ohne Süssigkeiten geht natürlich gaaaaar nicht. An Weg zurück Richtung Champs-Elysees gabs Macarons und später dann französisches Chi-Chi, eine Art frittiertes und gezuckertes Weihnachtsgebäck. Ab Dienstag wieder Paleo - versprochen😜
Die Tour de Paris geht weiter😄 An der Seine entlang bis zur Université Pierre et Marie Curie, vorbei am Jardin de l'école de botanique und weiter zur grössten Moschee von Paris (leider kein Foto). Auf den Fotos ist dann erst das Panthéon zu sehen.
Cathédrale Notre-Dame de Paris!! Eintritt war doch tatsächlich kostenlos. Wir mussten zwar kurz anstehen, aber die Kathedrale von innen, die Fenster, die Grösse.... Wahnsinn! Und wir haben zufällig noch eine Messe mitbekommen. Der Klang in der Kirche geht unter die Haut. In die Türme sind wir nicht - 10€ Eintritt war uns zu viel (wobei in Paris kein einziger Eintritt unter 10€ ist...teilweise leider etwas unverschämt💰💰💰). Aber super, dass Notre-Dame for free war!👍
Nach dem Louvre war unser nächster grosser Anlaufpunkt Notre-Dame. Auf dem Weg dorthin gab es aber noch kleine tolle Sehenswürdigkeiten: die Brücke Pont des Arts, Pont Neuf mit dem Square du Vert-Galant mit den schönen Weiden am Flussufer und das Institute de France (selbst "normale Gebäude sind so beeindruckend).
Vom Place de Concorde ging es dann durch den Jardin des Tuileries hin zum Louvre. Wir sind dann kurz durch das Louvre geschlendert und haben uns Infos zu den Ausstellungen geholt - es ist so riesig, dass immer wieder geraten wird nicht planlos in die Ausstellungen zu gehen... wir machen einen Plan für morgen. Aber allein der Eingangs- und Shopping Bereich sind einfach beeindruckend. Auch hier wieder Taschenkontrolle und schwer bewaffnete Polizisten.
Vom Montmartre gings dann runter in die Stadt. Erst durch nette kleine Strassen, dann vorbei an einigen Sexshops in der Boulevard de Clichy, hin zum Moulin Rouge (Karte kostet hier über 200€ aber irgenwann müss ma da mal rein!). Weitere Stationen am Weg zum Place de la Concorde (Ende der Champs-Elysees): Eglise de la Trinité, Galaries Lafayette, Palais Garnier, l'Opéra und l'église de la Madeleine 👣👣👣
Als erstes sind wir zur Sacré-Coeur, die oben auf dem Hügel Montmartre trohnt. Atemberaubend und ein toller Blick über Pari Pari 😊
Tag 3 in Paris. Heute 23 km zu Fuß zurück gelegt, die ganze hell- und dunkelblaue Route! (Gestern und am Fr jeweils 16km) Es war ein verrückter Tag mit großartigen Erlebnissen und Mega Wetter: Sonne und ca 13 Grad😍

26 November 2016

Ja ok wir sind in den Disney Laden auf der Champs-Elysees 😂😂😂😂
Der Tag startet mit einem französischen Frühstück: Kaffee und Croisant 😋 Am Weihnachtsmarkt auf der Champs-Elysees dann Raclette-Baguette und dann Käse-Kartoffel-Dreierlei. Unsere heutige Käseorgie 🧀🧀🧀🙈😍😋
Heutige Route: Red Walking Tour 😊 Erste Stationen Arc de Triomphe, Av. des Champs-Elysees, Grand Palais und Pont de Alexandre. Wir waren beeindruckt von den geschichtsträchtigen und prunkvollen Gebäuden. Auf den öffentlichen Plätzen gab es Polizeikontrollen und oft auch Taschenkontrollen. Man merkt die Anspannung in der Stadt, aber niemand lässt sich die Freude am Leben und Paris nehmen.
Auf dem Weg vom Grand Palais zum Eiffelturm 👣👣👣👣
Der Eiffelturm bekommt einen ganz eigenen Eintrag😍 Und auch wenn er etwas klischee-behaftet ist, war der Besuch einfach grossartig! Ein tolles Meisterwerk der Architektur und ein echtes Postkartenmotiv 😊 Die Preise zum Rauffahren unverschämt zu teuer. Wir sind dann lieber weiter gezogen und haben das Geld für gutes Essen und Wein ausgegeben 😁

25 November 2016

Das erste war ein Kaffee und was kleines zu essen: Gebackener Camenbert, Profiterole und später der Klassiker: Baguette mit Salami (gibts neben Quiche an jeder Ecke) 😋 Preise: ja doch schon nicht billig... aber wir sind diesmal auch nicht in Bangkok 😄
Flug von Berlin nach Paris 😍 Mit Easyjet gehts los und dieses Mal erwartet uns kein Hotel sondern ein süsses kleines Appartment, gebucht über Airbnb. Alles hat problemlos geklappt und wir freuen uns über die Nicht-Hotelatmosphere👍
Wir haben uns eine Fussroute rausgesucht und sind mit einigen Zwischenerkundungen den gelben Bereich abgelaufen. Unter anderem dabei: Place de Republica, le centre Pompidou, Hotel de Ville, Bastille und ganz viele tolle belebte und charmante Strassen 😍👌🏻👍 Das Wetter ist auch ok, ca. 10 Grad und kein Regen.
Und weitere Eindrücke von unserer ersten gelben Tour!🙃