1 Days · 5 Moments · March 2018

Pancake Rocks und Wiedersehen an Ostern!


29 March 2018

Am Donnerstag fuhren Mimmi und ich weiter in den Norden. Immer an der Küste entlang gelangt man zu den Pancake Rocks. Sie sind eine Felsformation, die aussieht, als hätte man ganz viele Pfannkuchen aufeinander gestapelt. Entstanden sind sie durch vor 30 Millionen Jahren übereinander geschichteten Ablagerungen von Kalk. Was wir heute sehen ist eine sehr schöne Idylle. Direkt am Meer (Tasmansee) mit grüner Landschaft kann man einen gelegten Weg durch die Pancake Rocks laufen. Es ist ein wirklich sehr schöner Stop und immer wieder beeindruckend, was die Natur von sich alleine so schönes anstellt. Danach ging es für uns weiter zu einem Essensstop am Strand von Westport. Dort blieben wir aber nicht lange. Unser Tagesziel war Motueka, was wir dann auch am etwas späteren Abend erreichten.
Dort trafen wir auf Zoey und Mateo! Das war wirklich sehr schön. Mimmi hat sich natürlich noch mehr gefreut ihren Zoey wieder zu sehen. Ich gesellte mich zu einer Gruppe Franzosen bzw. Franzosen und französisch sprachigen Belgiern und unterhielt mich lange mit Mateo. Seid Opotiki hatten wir beide viel erlebt und es war ein sehr netter Abend.
Am Tag darauf sind wir nach Takaka gefahren. Auf dem Weg dorthin gibt es ein Café mit einem kleinen Streichelzoo. Den hatten wir schon ganz zu Anfang unserer Südinselreise gesehen, doch leider hatte er da zu. Diesmal konnten wir uns aber alle Tiere anschauen. In Takaka waren wir auf einem Free Campground direkt am Wasser. Mimmi und Zoey schlugen ihr Zeltlager auch sogleich mit wunderschönen Blick auf und ich hatte James für mich allein. Wir genossen einen schönen Tag in Takaka und trafen am darauffolgenden auch wieder den Mateo. Er brachte Apple Cider mit und wir hatten alle gemeinsam einen gemütlichen Abend.
Am Ostermorgen sind wir dann tatsächlich in den bitterkalten Fluss gegangen. Mateo hatte mich überredet. Das war eine sehr lustige aber auch arschkalte Aktion. 😂 Verzeiht die Ausdrucksweise. :D Nach einem leckeren Osterburger mussten wir uns wieder von ihm verabschieden. Wir zwei haben aber schon gesagt, dass ich unbedingt mal nach Belgien und er auf jeden Fall mal nach Hamburg kommen muss. :) Dann wollen wir wieder gemeinsam Musik machen. Nach dem Burger sind wir dann wieder nach Motueka gefahren, wo wir noch einen letzten Abend und Morgen mit Zoey hatten, bis auch er wieder zurück nach Christchurch, zu seiner Arbeit fahren musste. Unser Ostern hatte also Wiedersehensfreude! Verspätet irgendwann nach Ostern, gab es bei uns dann sogar auch noch ein Schokoosterei.
Die zwei darauffolgende Tage verbrachten wir in Nelson. Wir schrieben Postkarten, Briefe und Blogeinträge und hatten lustige Leute um uns herum. Außerdem hatte ich super Glück bei einem Smartphone Repair. Ich ging zu dem Laden und fragte, ob sie meine Handykamera, beziehungsweise das Glas davor, wieder fixen könnten. Der Mann dort sagte mir zunächst, ich müsse eine Woche warten, da sie One Plus Teile nicht vorrätig hätten. Ich hatte aber gelesen, dass das Glas vom Samsung Galaxy S7 nur um 0,1mm davon abwich. Er meinte das sei 'close enough'. Als ich meinte, dass ich mir nicht sicher bin, ob die Linse beschädigt wurde, sagte er, dass er dass einfach mal sofort nachschauen würde. Bevor ich beim Bezahlen dran war, hatte ich dann auch schon wieder eine fertige heile Kamera. Ich war so perplex und glücklich, was ich den Herren sogleich mit "You're my lifesaver" signalisierte. 😂 Innerhalb von 10 Sekunden für $40 repariert. 👍🏼