Germany, Norway · 6 Days · 12 Moments · February 2019

Norwegen, Tromsö


9 February 2019

E N D E
Die letzten Fotos aus der Nacht. Wir waren ca. 01.30 Uhr im Bett. Ich glaube wir waren die ersten die schlussmachten. Die Strassen waren noch gut befahren mit Fotografen, die das Motive suchten.

8 February 2019

Unser letzter Tag in Tromsö. Wie hatten heute den ganzen Tag den Wagen. Dadurch waren wir flexibler und sind an den teils zugefrorenen Fjorden vorbeigefahren. Ausserdem haben wir nach Lokation aussichtgehalten, da wir heute zum letzten Mal Polarlichter suchen wollen. Fazit: Norwegen bzw. Tromsö ist ein wirklich schöner Fleck. Die Fjorde, Polarlichter und die Winterlandschaft sollte man gesehen haben. Allerdings lassen sich die Norweger das auch richtig gut bezahlen. Touren kosten im Schnitt pro Nase 130 bis 150 Euro. Unser Hotel ist im Internationalen Vergleich viel zu teuer. Z. B. war die versprochene Sauna nur vorhanden aber nicht an, das Frühstück hat deutlich Luft mach oben, zu unserem Zimmer mussten wir eine steile Treppe erklimmen. Ach ja jeden Nachmittag konnten wir uns kostenlos Waffeln backen, die waren so gut, dass wir keinen Tag verpasst haben.😋

7 February 2019

Heute stand der letzte Ausflug auf dem Programm. Wir sind von Sonnenaufgang ca. 10:00 Uhr bis zum Untergang ca. 14:30 Uhr über die Inseln von Tromsö gefahren. Haben viele Fjorde gesehen und das schöne Licht bewundert. Die Gruppe war sehr international. Die Fahrerin war aus Uganda, der Leiter aus Schweden die Gäste aus Australien, Spanien , Polen und Deutschland. Ab heute haben wir einen Mietwagen gebucht. Mit dem Volvo wollen wir heute und morgen noch eigene Erkundungen machen. Wir hoffen, dass wir die Polarlichter auch selbst finden. Aber jetzt gibt es erstmal Waffeln - das Beste vom Hotel.

6 February 2019

Das war die Hundeschlittentour. Der Schneefall war so dicht, dass man teilweise die Hand vor Augen nicht sehen konnte. Den Hunden machte das nichts aus und uns auch nicht, weil wir mit den richtigen Klamotten ausgestattet wurden. Acht Kilometer mussten uns die Tiere durch den tiefen Schnee schleppen aber es schien so, dass sie es und auch uns mochten. Anschliessend gab es noch die Vorstellung der 300 Hunde zzgl. der Welpen, die am liebsten meine Hose gefressen hätten. Naja bei einem Bedarf von 7000 Kalorien nimmt man was man kriegen kann.
Unsere Reiseleitung Troll von Tromsö. Heute steht die nächste Nachtaktivität an - Hundeschlittenfahrt zu den Nordlichtern mit Abendessen. Hoffentlich stehen wir nicht auf der Speisekarte der Hunde. Am meisten freut sich Hundefreundin Susann auf den Tripp. 🐶 🐕

5 February 2019

Die Tage sind zu dieser Jahreszeit nicht nur kalt sondern auch kurz, die Sonne geht gegen 09:00 auf und ca. 14:30 unter.
Unser Hotel direkt am Hafen. Schöne Zimmer Vollpension.

4 February 2019

Da sind sie die “northern lights“ oder auch „aurora borealis“. Wir haben uns die ganze Nacht um die Ohren gehauen. Morgens um 01:00 waren wir im Hotel. Da hatten wir ca. 24 Stunden auf dem Buckel. Da wir tagsüber geflogen sind hatten wir kaum gegessen und getrunken. Also bin ich noch los habe im Seven eleven Wasser und belegte Baguette geholt. Das war wohl das teuerste und schlechteste Abendessen überhaupt. Aber sch....egal. Durst und Hunger ist schlimmer als Heimweh. Hier noch ein kleiner Klugscheisser Kommentar zu den Polarlichtern. Zitat aus Wikipedia: Polarlichter entstehen, wenn elektrisch geladene Teilchen des Sonnenwinds aus der Magnetosphäre (hauptsächlich Elektronen, aber auch Protonen) auf Sauerstoff- und Stickstoffatome in den oberen Schichten der Erdatmosphäre treffen und diese ionisieren. Bei der nach kurzer Zeit wieder erfolgenden Rekombination wird Licht ausgesandt. Die Energie stammt ursprünglich vom Sonnenplasma.
Landung in Tromsö. Wir sind schon in Thermoklamotten eingepackt und auf der Jagd nach den Nordlichtern.
Abflug von Frankfurt über Oslo nach Tromsö. Der Zwischenstop in Oslo war kurz und sportlich. Koffer holen durch den Zoll und wieder einchecken und das in 60 Minuten. Wir haben es mit Ach und Krach geschafft. 😓Heute ist schon die Fahrt zu den Polarlichtern geplant. Das ist zwar sehr kurzfristig aber heute sollen die Bedingungen optimal sein. Lassen wir uns überraschen.