Europe · 19 Days · 49 Moments · July 2018

Norwegen 2018


16 August 2018

Ab nach Hause!!! Wir freuen uns schon alle sehr wieder zu Hause zu sein. Es war ein traumhafter Urlaub.

15 August 2018

Unser letzter Abend vor der Heimfahrt. Wir sind an einem netten Campingplatz in Bad Gandersheim. Wir essen unsere Reste auf und am nächsten Tag um sieben ging es dann los nach Hause.

14 August 2018

Am späten Nachmittag sind wir in Fehmarn angekommen und haben denn Sonnenuntergang am Strand genossen.
Dänemark sind wir schnell durchgefahren und jetzt wieder nach Deutschland mit der Fähre.
Die Brücke ist wirklich schön.
Ab nach Dänemark 🇩🇰 über die teuerste Brücke die ich kenne.
Eine kleine Spielrunde 😊

13 August 2018

Ab zum Strand
Auf gehts Richtung Schweden und langsam nach Hause.

12 August 2018

Heute morgen ging es Emma nicht besonders gut und wir haben schnell zusammen gepackt und sind nach Oslo gefahren. Der Campingplatz ist ein totaler Witz und sehr teuer 470 Kronen (47€) für nix. Kein Spielplatz, extrem voll, sanitär Katastrophe und schmutzig. Nach dem aufbauen sind Nene, Aldin, Mina, Elli und ich nach Oslo gefahren. Mir persönlich hat die Stadt nicht gefallen. Emma ging es ab Nachmittag wieder besser.

11 August 2018

Am Nachmittag sind wir dann alle zusammen noch mal zum Bauernhof rüber und haben uns die Tiere angesehen.
Als die kleine geschlafen hat bin ich mit der großen zum reiten gegangen. Das hat ihr natürlich mächtig Spaß gemacht.
Gestern noch so ein mistwetter gehabt heute sieht es gleich besser aus und deswegen haben wir beschlossen noch eine Nacht länger zu bleiben. Dieser Luxus Campingplatz bietet einfach zu viel das wir heute alles ausprobieren müssen.

10 August 2018

Am Abend werden dann noch alle verarztet und jetzt gehts für die Kinder ins Bett.
Diesmal hat Aldin einen super Camping Platz gefunden. Es regnet immer noch ohne Pause und da kommt uns der Indoorspielplatz genau richtig. Morgen soll das Wetter wieder besser werden dann werden wir uns denn dazugehörigen Bauernhof ansehen.
Morgens schüttete es aus Eimern und wir haben zusammen gepackt und sind nach Ål gefahren. Der Weg dahin war verrückt. Wir sind rauf und runter gefahren und zum ersten Mal hab ich im Tunnel einen Kreisverkehr gesehen.

9 August 2018

Danach ging es wieder runter in die Stadt. Haben beim mc Donalds Pause gemacht und sind shoppen gegangen. Wir hatte wirklich großes Glück mit dem Wetter. Am nächsten Tag sah es wieder ganz anders aus.
Dann ging es mit der Seilbahn auf den Berg. Von hier oben haben wir eine tolle Aussicht. Für Emma und Elli gab es tolle Spielplätze.
Am Nachmittag sind wir in die Stadt Bergen gefahren. Eine wirklich schöne und große Stadt mit so vielen Gassen und Geschäften. An einem Tag gar nicht machbar alles zu sehen.
In der Früh haben wir paar Vögel und Enten gefüttert.

8 August 2018

Nach zwei Stunden fahrt sind wir in der nähe von Bergen an einen schönen Campingplatz angekommen. Die haben paar Ziegen, Hasen und Enten, einen tollen Spielplatz und ein TV Raum der an ein gemütliches Wohnzimmer erinnert.
Endlich gehts los. Wir packen zusammen und machen uns auf den Weg nach Bergen.

7 August 2018

Heute haben wir einen Faulenzer Tag eingelegt in Flåm. Mir persönlich gefällt es hier nicht. Es ist total überlaufen. Andauernd fährt ein Kreuzfahrtschiff nach dem anderen ein. Es ist hier mehr los wie am Geiranger obwohl der viel schöner ist. Flåm ist berühmt für ihre Bahnfahrten aber wir hätten 150€ bezahlt (2 erwachsene und ein Kind) das war uns einfach zu teuer.

6 August 2018

Nach dem morgendlichen Sport 😂 haben wir denn Geiranger verlassen und sind nach Flåm gefahren.

5 August 2018

Nach dem Essen sind wir abends zum Geiranger Wasserfall hoch gelaufen.
Danach haben wir einen Auslug über alte Schotterstraßen gemacht und sind noch auf einen Plato hoch gefahren.
Heute ist leider das Wetter nicht besonders gut und wir verbringen den Vormittag damit Wäsche zu waschen und uns die Zeit mit spielen zu vertreiben.

4 August 2018

Am Abend sind wir noch eine Runde in der Stadt spazieren gegangen.
Ich liebe den Geiranger. Die Berge, die Felswände, das Meer und vor allem dieses kleine weiße Haus. Ich würde es sofort kaufen.
Nach zwei Fährfahrten sind wir endlich am Geiranger angekommen. Schon allein die Fahrt dahin ist spektakulär.
Wir sind um sechs aufgestanden, haben uns fertig gemacht und sind erstmal spazieren gegangen. Bud ist ein kleines hübsches Fischerdorf.

3 August 2018

In Bud angekommen haben wir uns einen tollen Platz direkt am Meer ausgesucht. Wir haben noch ein bisschen am Strand und am Spielplatz gespielt.
Da es uns in Kristiansund nicht gefallen hat sind wir gleich über die Atlantik Straße nach Bud gefahren. War schön, habe mir das aber länger vorgestellt.
Auf dem weg nach Kristiansund fahren wir ein kurzes Stück mit einer kleinen Fähre für 378 norwegische Kronen. (Ungefähr 38 €) Und siehe da den ersten Defender sehen wir hier.
Heute morgen nach einem kleinen Schauer haben die Mädels sich den Regenbogen 🌈 mit Ferngläser genauer mal angeschaut. Jetzt wird endlich zusammengepackt und weg von diesem nervigen Wespen Platz nach Kristiansund.

2 August 2018

Am Abend haben wir noch einen kleinen Ausflug zum Hafen gemacht. Es war sehr spannend die Fähre zu beobachten. Jetzt sitzen wir noch ein bisschen draußen und besprechen wo es morgen hingeht. Es ist 23:00 und es ist noch total hell aber sehr kalt.
Ab auf den Berg zum Kristiansten Fortress. Die Aussicht von da oben auf Trondheim ist sehr schön. Danach Pizza essen und ein bisschen in der Stadt shoppen.
Nach kurzer Besprechung sind wir zur Gamle Brücke gegangen. Traumhaft schön und außergewöhnliche da die Häuser alle auf Holzstelzen stehen.
Als erstes haben wir uns die Kathedrale von Trondheim angesehen. Leider konnten wir wegen einer Aufführung nicht rein gehen.
Heute ging es nach Trondheim. Mit 180.000 Einwohnern ist es die dritt größte Stadt von Norwegen. (Zum Vergleich München hat 1,5 Millionen Einwohnern)

1 August 2018

Da draußen so viele Wespen herum schwirren haben wir im Wohnwagen ein bisschen gespielt. Emma liest Elli schon ganz toll Bücher vor und danach war ich die böse Stiefmutter und Emma (Goldmarie) und musste denn Boden Schruppen 😄
Wir sind gut durchgekommen und haben elf Kilometer von Trondheim einen Campingplatz gefunden. Der Ort Flakk ist sehr schön aber der Campingplatz ist schmuddelig und sehr voll außerdem ist gleich daneben einen Hafen für Die Fähre.
Nach drei Stunden fahrt haben wir die erste Pause gemacht. Der Rastplatz war ein sehr schöner Platz direkt an einem Fluss. Da wir sehr zügig durchkommen beschließen wir direkt nach Trondheim zu fahren.

31 July 2018

So jetzt gehts für die Kinder ins Bett. Elli trinkt noch ihre Milchflasche und Mina, Emma und Papa gehen die Toilette ausleeren. Dido und Nene sind mit Punch unterwegs.
Das Wetter ist heute wechselhaft aber warm. Nach dem Mittagsschlaf ging es ans Wasser. Es ist kalt aber sehr schön weil es immer wieder kleine Sandbuchten gab.Elli war heute sehr mutig und ist mit ins Wasser gekommen. Danach ab unter die Dusche. 😊

30 July 2018

Endlich angekommen. Ein sehr schöner Campingplatz an einem Fluss. Wir entschieden uns sogar zwei Nächte hier zu bleiben. Als die Kinder schlafen sind wir mit Mina noch in den Supermarkt. Alkohol gab es leider nicht mehr zu kaufen weil ab 20:00 Uhr wird keins mehr verkauft. 😂
Aufbruch Stimmung. Alles ist gepackt und wie von Stena Line gewohnt ging es dann ganz schnell. Ab ins Auto und los Richtung Norwegen.

29 July 2018

Am nächsten morgen ging es los nach Kiel. Wir sind um circa Zwölf Uhr angekommen und wollten einkaufen gehen. Da es aber Sonntag war hatte nur ein Geschäft in Kiel auf, das natürlich total voll war.Bevor wir aus Schiff gingen haben wir noch eine große Pause gemacht und unsere Sachen gepackt. Für die Kinder war es dann aber sehr aufregend in den Bauch des Schiffes einzufahren, Zimmer war auch schnell gefunden und die Kids haben sich dann im Spielbereich ausgetobt. Essen war dann richtig teuer. Für Abendessen und Frühstück haben wir um die 100 Euro bezahlt. 😳 das machen wir so auch nicht mehr.

28 July 2018

Wir sind am Samstag um fünf in der Früh losgefahren Richtung Kiel. Unsere erste Nacht haben wir in Deutschland verbracht. Für Mina ist es der erste Camping Urlaub. Bin schon sehr gespannt ob es ihr gefällt. In Deutschland war der Camping Platz nicht so toll. Sanitär Anlagen waren sauber aber der Platz war eine vertrocknete dreckige Wiese. Die Fahrt dahin war sehr anstrengend weil es über 37 Grad hatte. Am Abend kam dann der ersehnte Regenschauer und die Nacht wurde dadurch erträglicher.