Europe, Africa · 24 Days · 41 Moments · December 2018

Niklas's Urlaub in Südafrika


1 January 2019

Letzter Tag in Südafrika habe ich mir nochmal feines Seafood und einen Wein schmecken lassen. Danach ging es Richtung Flughafen. Um 18.10 startet der Flieger Richtung kaltes Deutschland.

31 December 2018

Auf! auf den Tafelberg. Was eine lange Tour und sehr heiß. Sylvester feierten wir in der Long street und Waterfront!

30 December 2018

Shark Dive echt cool. Die Tiere haben echt Wahnsinnig Kraft und sind echt beeindruckend!

29 December 2018

Heute ging es zuerst zum Truth Coffeshop und danach zur old biscuit mill Market. Danach ging es in die Gardens mit verbotener Weise ein paar Bier.
Da mein Auto nach der Tour etwas dreckig ist muss ich noch zur Waschstraße was ein Service für 5 €. Hier sollten sich die Deutschen mal was abschauen.😍😍😍

28 December 2018

Jetzt geht es die Westküste zurück nach Kapstadt. Witzig hier gibt es Austern an der Autobahnrastätte😂 ich bin gespannt wie die schmecken!
Heute ging es früh los um 7 uhr über mal wieder eine Schotterpiste bis zur Drawsrivierfarm. Dort erfuhr ich das mein eigentliches Ziel der Wolfsberg Arch aufgrund eines Brandes vor kurzer Zeit gesperrt ist. So entschloss ich mich den Maltese Cross zu gehen. Eine einzelne Große Steinsäule bestimmt cool zum klettern. Es ist echt heiß. Da die Wanderung kürzer als geplant ausfällt entschließe ich mich nachdem tanken über die Küste nach Kapstadt zu fahren und meinen Roadtrip so zu verlängern.

27 December 2018

Heute ging es dann noch zum Hotel in Citrusdale. Ich hoffe ich kann die Wanderung morgen machen. Auf einigen Seiten steht das der Bereich aufgrund eines vor kurzem wütenden Brandes gesperrt sei.
Heute ging es zum Schlemmen und Genießen zu einigen Weingütern in Stellenboesch. Nacher geht es weiter nach Citrusdal. Von dort starte ich morgen die Wanderung in die Cedernberge.

26 December 2018

Auf dem Rückweg noch in Simmonstown vorbeigesehen. Hier kann man mit Pinguinen schwimmen gehen. Echt witzig und seltsam wieso genau nur an diesem Abschnitt so viele Pinguinen leben. Als Tagesabschluss gönne ich mir heute leckeres Seafood.
Cape of Good Hope. Anscheindend die Attraktion Afrikas. Sehr touristisch und meiner Meinung total überteuert. Aber ein Foto mit dem berühmten Schild muss man schon haben wenn man mal hier ist. Die Küstenlandschaft sieht schon faszinierend aus aber meiner Meinung sollte eine solche Region frei zugänglich sein. 😋 nacher geht es zu den Pinguinen in Simmonstown.

25 December 2018

Wein Tasting mit Käse krönender Abschluss des Roadtrips. Jetzt geht es nach Kapstadt zurück.🍷
De Hoop Nationalpark. Super Gegend hier waren wir Schwimmen. Jetzt geht es nach Stellenboesch zum Wein trinken.

24 December 2018

Weihnachts Grillen danach draußen unter dem Sternenhimmel schlafen yeah am südlichsten Punkt von ganz Afrikas. Was ein Tag.
Start des Roadtrips. Erster Stopp palmiet Rock River Rock jumping. Dann geht es nach hermanus leider ohne Wale. Heute Abend sind wir am Kap Algulas dem südlichsten Punkt ganz Afrikas und haben da einen Braii ( Grillen). Es gibt Straußenfleisch und ko.

23 December 2018

Ich habe zum Glück Treasure trotz Höhenangst für einen Sundowner ( Sonnenuntergang +Wein) auf den Lions Head überreden können. Doch seht selbst. Es war wartet phänomenal.
Heute ging es erst nach camps bay dann nach bookap. Viel bunte häuser und echt coole Märkte. Mittags haben wir das Auto für unseren Road Trip gebucht.

22 December 2018

Was ein Tag nach 18h komme ich endlich in Kapstadt an und bin echt sofort verliebt mit der Stadt. Es geht zum Seafood essen an die Watefront. Ich habe noch nie so guten Fisch gegessen. Anschließend fahre ich bei einer kleinen Hafenrundfahrt mit. Tablemountain mit Wolken drauf😄. Dann geht's zum duschen ins Hostel anschließend Treff ich mich mit Lukas und 3 locals. Lukas habe ich über das Südafrika Facebook Forum kennen gelernt. Ich werde sofort super aufgenommen in die Gang und wir gehen in eine Afrikanische hip Hop Rap denen lokal. Die Jungs wollen mich dauernd mit Mädels verkuppeln. Generell sind hier alle total easy drauf. Am besten verstehe ich mich mit Buddha. Dieser kommt übermorgen auch mit auf unser Road Trip.
Was eine lange Fahrt durch die halb Wüste Karoo. Aber in 2 Stunden komme ich endlich in Kapstadt an.😁😂 Dann schaue ich mir noch etwas die Stadt an.

21 December 2018

Heute ging es früh los in Roma( Lesotoho) und das war auch echt wichtig. Ich stand ja Stunde und 30 Minuten an der Grenze bis ich endlich wieder nach Südafrika einreisen durfte. Dann ging wieder auf den Highway über ewige Weiten und an Heidelberg vorbei nach Johannesburg. Hier gab ich mein Auto ab und klärte alles wegen dem Unfall. Ich muss jetzt nur 500 rand (30 €) zahlen. Diese bekomme ich aber über die Kreditkarten MietwagenVersicherung erstattet. Zum Busbahnhof fahre ich mit dem Gautrain. Dieser wurde 2010 extra für die Fussballweltmeisterschaft gebaut. Dann bin ich da im Busbahnhof. Ganzschön viel los hier. Heute bin ich in Spenden Laune und gebe jeweils 10 Rand an einen Bettler und einen Taubstummen. Der Bus macht einen guten Eindruck.und hat sogar Usbanschlüsse zum laden des Handys. Filme sind über netflix geladen und jetzt kann es losgehen auf die 18h Fahrt.😁😁einmal komplett durchs Land.

20 December 2018

Kaum zu glauben wenn ich hier heute Abend noch kennen gelernt habe. Während des Essen kommt ein Man mit Fahrradprotektoren in das Haus. Chris dessen Eltern aus Deutschland nach Lesotho ausgewandert sind.😂 Hätte ich niemals gedacht das es so etwas gibt. Es stellt sich raus das Chris deutsch spricht und er erzählt mir von seiner Arbeit beim Lesotho Sky Team. Sie organisieren jedes Jahr ein 5 Tage Mountainbike rennen. Verrückt aber sowas von cool. Ich werde sofort eingeladen mitzufahren nachdem ich erzähle das ich auch MountainBike fahre. Echt verrückt was die Jungs hier auf die Beine gestellt haben mit Fahrradreperatur und Miete. Aufeinmal kommen noch Chris's Freunde vorbei und reden beide auch deutsch oder Schwyzerdeutsch. Herrlich!!! Ich denke gerade ernsthaft darüber nach bei dem Mountainbike Rennen mal mitzumachen. Das klingt einfach sowas von geil genau mein Ding. Leider muss ich morgen das Auto zurück bringen. Hätte ich das gewusst wäre länger gebliebeb zum Biken!
Heute fahr ich über die krassesten Straßen mal eine Schotterpiste mit den tiefsten Schlaglöcher, mal eine nagelneu geteerte Straße. Es geht auf und ab auf und ab ab und auf. Für Die für 300 Kilometer brauche ich 7 bis 8 Stunden ohne große Pause. Endlich in Roma (Lesotho) angekommen geht's an den Swimmingpool. Heute übernachte ich in einer landesüblichen Lesotho Hütte. Echt cool. Morgen geht's dann die gut 500 Kilometer nach Johannesburg zurück. Ich bin gespannt wie das mit dem Autoschaden wird. Abends fahre ich dann 18h per Bus nach Kapstadt

19 December 2018

Was ein Tag nach 10 Kilometer nicht mehr enden wollenden auf und ab erreiche ich den höchsten Punkt Afrikas südlich des Kilimanscharos nämlich den Thabana Ntlenyana 3482 m hoch. Das war ein echter Gewaltsmarsch da es hier keine Wege gibt. Es geht ständig nur auf und ab. Ich war kurz vor dem Aufgeben. Das ist aber keine Option für mich. Auf dem Rückweg muss es natürlich Hageln was sonst. Genau mein Wetter. Ich bin komplett nass aber ich lebe endlich wieder. Endlich am Auto geht es nur Polizei in m Mokhotlong. Alles hat super geklappt und ich habe die Whatsapp nummer des Polizeichefs jetzt. Wie die Polizeistation aussah erspare ich euch jetzt mal. Wieder in der Sani Mountain Lodge angekommen lerne eine lesothische Familie kennen. Ich werde gleich als "Future Husband' gehandelt und gefragt ob meine Eltern noch einen Gärtner brauchen. Ich liebe diese Art der Leute hier einfach so. Auf der Fahrt schenkte ich einem kleinem Kind eine Packung Chips. Ich habe selten so viel Freude gesehen. Ciao

18 December 2018

Vielen Dank an Natie für die super selbstlose und herzliche Unterstützung während der ganze UnfallSituation. Ist ja nur ein Blechschaden aber dennoch man macht sich ja so seine Gedanken wegen der Polizei (korrupt) etc. Ich hoffe der Bericht stimmt. Ich bin echt gespannt. Ich wünsche dir alles beste bleib wie du bist. Mein erster Freund im Himmel. Sogar im Königreich im Himmel.😉
Was ein Tag nachdem ich den Sani Pass per Auto gefahren bin. Bin ich noch auf den Hodgson's Peak gewandert. 3251hm. Lesotho =Kingdom in the Sky. Und das zu Recht. Unbeschreiblich die unendlichen Weiten. Hier gibt es noch Wildpferde. Die Straßen sind hier oben alle nagelneu. Generell viele Autos gibt es hier nicht. Die Leute sind zu arm aber dennoch glücklich. Ich fühle mich bei diesem Anblick echt schlecht, da ich eine Art Highlight für alle bin und dieses Menschen nichts haben dennoch so zufrieden und glücklich. Ich hoffe ich denke oft daran zurück das es einfach Menschen gibt den es so viel schlechter geht aber glücklich sind. Natürlich musste ich auch noch einen Unfall mitnehmen. Mitten auf der Straße hielt ein Auto an ich bremste und das Auto setzte zurück Crash. Die Polizei kam per Taxi( per Esel hätte es noch getoppt) Nach 10 Minuten nachdem sich alle auf basotho(afrikanischer dialekt) unterhielten wurde alles aufgenommen. Morgen hol ich den Bericht ab.
Heute konnte ich etwas ausschlafen. Nachdem Frühstück ging es auf den Sani Pass. Hier sind nur Allrad Fahrzeuge erlaubt. Der Sani Pass ist der 3 steilste Pass der Welt welcher befahren werden kann. Oben angekommen ging es über die Grenze nach Lesotho dem Königreich im Himmel. Das ist total krass hier. Man fährt den steilen Pass hoch und oben ist alles flach.😁 Jetzt gibt es erstmal ein Bier und dann werde ich noch Bergsteigen gehen.

17 December 2018

Jetzt ging es mit einer 5 Stunden Fahrt zum Fusse des Sani Passes. Nämlich zur Sani Backpacker Lodge. Sehr zu empfehlen. Das gelbe war maissuppe. So etwas habe ich noch nie gegessen aber es war so unglaublich lecker
Um 6 Uhr ging es los zum Parkplatz des Sentinel Hike. Allein die Straße dort hin ist so seltsam 3 Kilometer feinstes Kopfsteinpflaster dann folgen 5 Kilometer Schlaglöcher und dann kommen wieder Kopfsteinpflaster. Dann ging es endlich los. Zur Landschaft kann man nur sagen Wow. Oben angekommen sieht man einfach nur eine Hochebene und eine lange Abrißkante dann geht es 800m tief runter. Ich konnte bereits einen ersten Blick auf lesotho werfen. Morgen fahren Ich über den sani pass in die Enklave. Hier hat es 34 grad Celsius. Ich habe gehört es hat geschneit in Deutschland.

16 December 2018

Weiter ging es durch den Golden Highland National Park. Genauso habe ich mir immer Amerika vorgestellt oh ok wir sind aber ja in Südafrika. Ich wollte eigentlich noch eine Runde wandern daraus wird nichts alle Flächen sind hier eingezäunt Wanderwege Fehlanzeige. Weiter geht's zum heutigen Ziel. Und zwar nach Indien (Phuthaditjhaba) ich musste 3 mal nachsehen um den Namen korrekt zu schreiben. Hier treffe ich nur Farbige. Die Apartheid ist definitiv nicht vorbei. Zum Glück entschließe ich mich noch schnell etwas einzukaufen, in meiner heutigen Übernachtungsmöglichkeit gibt es nämlich weder Frühstück noch Abendessen und auch zurzeit kein Strom und Wasser. P.s Es ist einfach ein komisches Gefühl hier fahren viel vw GTI Porsche Cayenne etc rum und man sieht so viele townships welche nur aus Wellblechbuden bestehen. Das nimmt einen schon mit und man schätzt wie gut man es hat. Auch beim einkaufen eine frau musste an der Kasse 2 Sachen zurück geben da ihr Geld nicht reichte. 4euro!
Heute ging es per Mietwagen von Johannesburg nach Clarens. Auf der Fahrt ewige Weiten Und aufeinmal in Clarens nur Touristen und sogar deutsche kotz. Naja der Burger hat trotzdem geschmeckt. Weiter ging es dann durch....siehe nächster Post

15 December 2018

Bevor ich im Hotel an kam sahen wir auf der Stadtautobahn jemand nackt liegen überall war Blut warscheinlich wurde er erschossen. 😥 Das musste ich erst mal verdauen. Danach ging es in die Emperors Mall wirklich krass dieser Komplex besteht aus 4 Hotels und in der Mitte ein Casino. Hier aß ich etwas. Super super lecker. Danach habe ich zum ersten mal in meinem Leben so einen Casino Automat getestet und ca 30 € gewonnen. War ganz nett aber unbegreiflich wie manche den ganzen Tag darum sitzen und nur einen Knopf drücken! Morgen kriege ich mein Mietwagen endlich und fahre Richtung Berge.
Auf der Fahrt zurück machten wir halt und könnten an einem Rastplatz die Köpfe der 3 größten Tiere beobachten und wurden nochmal mit dem Thema der Wilderei konfrontriert. Hier hatten alle Nashörner ein gestütztes Horn zum Selbstschutz.
Heute ging es los die letzte Safari und immer noch keine Löwen in Sicht. Das änderte sich heute zum Glück. Wir fanden 2 Löwenmänner Nähe der Straße beim entspannen. Auf der Rückfahrt sahen wir noch 3 weibliche Löwen. Big 5 done yes die Safari war echt super. Am Mittag ging zurück nach Johannesburg!
Heute ging es los die letzte Safari und immer noch keine Löwen in Sicht. Das änderte sich heute zum Glück. Wir fanden 2 Löwenmänner Nähe der Straße beim entspannen. Auf der Rückfahrt sahen wir noch 3 weibliche Löwen. Big 5 done yes die Safari war echt super. Am Mittag ging zurück nach Johannesburg!

14 December 2018

Heute ging es bereits um 4.15 Los zum Bushwalk. Hier läuft man durch den Kruger Park und wird von 2 Guides mit Gewehr begleitet. Wir sahen viele kleine Sachen und Spuren. Da uns die Tiere besser riechen und hören können während des laufes nahmen die immer schnell Reiß aus. Das Auto wird nur als eine Einheit gesehen. Nach langer Pause ging es endlich zum afternoon Drive. Wir sahen einige Nashörnern und wieder einen Leoparden. Der Löwe ließ sich leider nicht blicken. Hoffentlich morgen

13 December 2018

Heute durfte ich ausschlafen. Nachdem Frühstück ging es los Richtung Blyde River Canyon. Dem drittgrößten Canyon der Welt. Etwas touristisch aber coole Abwechslung zur Safari. Der Fluss hat sich in langer Zeit durch den Felsen gekämpf, dabei entstanden coole Felsformationen und Schluchten. Durch den Guide erfuhren wir das jeden Tag mindesten 4 Teams a 4 Mann Wilderer im KrügerPark unterwegs sind und nach Nashörnern suchen. Letztes Jahr starben 1800 Nashörner dadurch.😓. Für ein Kilo Horn wird bis zu 60000 Euro bezahlt dabei bringt es nachgewiesen nicht mal etwas. Für die Guides keine Chance alles zu kontrollieren zu groß ist das Gebiet.(so groß wie ganz Hessen) Auf der Heimfahrt fanden wir noch die 2 Geparden am chillen.

12 December 2018

Heute ging es bereits um 5 Uhr los der morgen war relativ ruhig. Wir haben einige Zebras, Mpalas und kudus gesehen. Zu Mittag gab es Buffalo zu essen und es ging an den Swimmingpool. Zum AfternoonDrive ging es um 14.30 Los. Es hat hier 33 Grad und ist mega schwül. Willkommen Sonnenbrand. Beim afternoon Drive sahen wir einige Pawiane, Nashörner und einige Reptilien. Es gab lecker südafrikanisches Abendessen und einige fuhren zur Nightdrive das überlege ich mir morgen ob ich das auch noch machen werde. Grüße Niklas und p.s der Wein hier ist super gut

11 December 2018

Heute ging es los in den Krüger Park. 5 Stunden Fahrt, die sich aber nach 2min schon lohnen werden. Angekommen wurden wir super nett empfangen und bezogen unsere Zelte. Überall rennen Affen rum und klauen alles. Dann ging es endlich los zum ersten Game Drive und zack nach 2 min einen Leoparden gesehen. Eines der Scheuesten und seltensten Tieren hier überhaupt. Es folgten Büffel, Elefant, Adler, Knu und eine Horde Hyäenen mit Babys. Gleich gibt es super Essen. Die meisten Bilder habe ich auf der Spiegelreflex und Kann diese noch nicht hier hochladen. Bin echt angefixt und gespannt was Morgen kommt.

10 December 2018

Heute ging es per Uber nach Johannesburg. (Erste Mal) ist echt Klasse. Im Carlton Center habe ich mir zuerst eine Afrikanische SIM Card gekauft. Angeblich kostet das neue Samsung s9 hier 390 Rand also 25 Euro. Kann ich mir garnicht vorstellen. Im Center habe ich auch den schwarzen Weihnachtsmann getroffen. Mit ihm kann man Bilder machen und da stehen anscheindend alle total drauf🤣. Ich dachte mir so heute ich lass meinen Rucksack da und nehme nur die Spiegelreflexkamera, Handy und Geld mit. Ich würde so oft angesprochen ob ich ein Starfotograf sei. Anscheindend traut sich in Jozi niemand offensichtlich mit einer Kamera rumzulaufen. Dazu später mehr. Denn es ging auf das "Top of Afrika" das höchste Gebäude Afrikas. Nach aussehen auch das älteste. Johannesburg ist ein Mix aus modern und alt. Moderne Hochhäuser aber kein ganzes Fenster verrückt. Bei der Rückfahrt sagte mir der Uber Fahrer ich hätte Glück für so eine Kamera wird man hier auch mal angeschossen oder verschlagen.
Endlich angekommen und ich wurde direkt von Herr Mandela begrüßt. Sowie es sich eben gehört. Morgen geht es schon los in den Krüger Park und heute werde ich nochmal nach Joburg gehen.

9 December 2018