Singapore, New Zealand · 88 Days · 89 Moments · January 2019

New Zealand ­čç│­čç┐


17 April 2019

Dritter Tag Auckland­čŤŹ´ŞĆ ~ heute waren wir nochmal ein bi├čchen shoppen und haben das gute Wetter genossen ~ lagen nachmittags im Park und haben abends dann nur noch gekocht und gepackt

16 April 2019

Zweiter Tag Auckland­čîő ~ sind heute nach dem Fr├╝hst├╝ck mit der F├Ąhre auf eine Nachbarinsel gefahren ~ die Insel Rongatito ist durch einen Vulkanausbruch entstanden und man kann heute noch den Krater und die versteinerte Lava sehen ~ haben dort eine Wanderung, durch einen sehr sch├Ânen Regenwald, zu dem Krater gemacht ~ abgesehen vom Krater hatte man eine tolle Aussicht auf Auckland ~ abends haben wir dann noch Pizza gegessen und Dumbo im Kino geguckt

15 April 2019

Fahrt nach Auckland­čĆÖ´ŞĆ ~sa├čen heute 10 Std im Bus um nach Auckland zu fahren ~ haben uns morgens von Marie und Mark verabschiedet und dann den Rest des Tages im Bus verbracht ~ abends sind wir dann auch, ziemlich fertig von der Fahrt, fr├╝h ins Bett gegangen

14 April 2019

Dritter Tag Wellington ­čŽĺ ~ sind heute mit Uber (eine Art Taxi) zum Zoo in Wellington gefahren ~ Wir haben Giraffen gef├╝ttert, Baby Erdm├Ąnnchen gesehen, K├Ąngurus gestreichelt und endlich einen Kea gesehen ~ das war wirklich einer der sch├Ânsten Zoos in denen wir bisher waren, sehr gro├če und total sch├Ân angelegte Gehege ~ danach haben wir in einem anderen Hostel Pfannekuchen gebacken, da unsere K├╝che leider gesperrt ist ~ abends haben wir noch Schach und Karten gespielt und unseren letzten Abend zu viert genossen

13 April 2019

Zweiter Tag Wellington­čî» ~ Wir sind heute nach dem Fr├╝hst├╝ck alle zusammen auf den Mount Victoria gestiegen um die wundersch├Âne Aussicht zu genie├čen und nochmal die coole Schaukel zu benutzen ~ mittags haben wir uns dann Sushi geholt und sind ein bi├čchen in die Stadt bummeln gegangen (haben uns alle eine M├╝tze gekauft) ~ abends gab's dann kostenloses Abendessen vom Hostel und danach noch einen kleinen Snack auf dem Night Market (Wrap und Donuts mit Eis) ~ vorm schlafen haben wir noch the Purge geguckt damit wir auch alle super gut schlafen konnten­čśç

12 April 2019

Fahrt nach Wellington ­čĆÖ´ŞĆ ~ sind heute wieder echt lange Bus gefahren um nach Wellington zu kommen ~ waren dann um 2 endlich da, haben eingecheckt (haben ein ziemlich cooles Zimmer, was fast wie ein Hotelzimmer aussieht), und sind dann ins Te Papa Museum gegangen ~ gab eine ziemlich interessante Ausstellung ├╝ber den 1. Weltkrieg, die Maoris (Einheimische) und die Entwicklung Neuseelands ~ dann haben wir kostenloses Abendessen im Hostel bekommen und noch eine Partie Schach gespielt

11 April 2019

Fahrt nach Raetihi­čÄ▓ ~ haben heute wieder sehr viel im Bus gesessen... Da unser Tongariro Crossing ja abgesagt wurde konnten wir entspannt starten und sind dann gegen 3 in Raetihi angekommen ~ unterwegs haben wir uns noch einen Wasserfall und Gollums Pool angeguckt (aus Herr der Ringe) ~ im Hostel haben wir dann gekocht, Game of Thrones geguckt, Cluedo gespielt und sind dann schlafen gegangen

10 April 2019

Zweiter Tag Blue Duck Station­čÉÄ ~ haben heute ganz entspannt ausgeschlafen und gefr├╝hst├╝ckt und Marie dann zu ihrem Horse Trek gebracht ~ Der Horse Trek war echt cool, nach einer kleinen Anleitung wie man reitet (ganz neu f├╝r mich) ging es dann auf, ziemlich steile Wege hoch in die Berge ~ in der Zeit haben wir einen kleinen Walk zu einem Wasserfall gemacht, sehr sch├Ân aber leider was das Wetter nicht optimal ~ dann haben wir gekocht und wieder mal Karten gespielt ~ leider haben wir die schlechte Nachricht bekommen dass das Tongariro Crossing wegen zu schlechten Wetters ausf├Ąllt

9 April 2019

Fahrt zur Blue Duck Station­čŽć ~ nach dem Fr├╝hst├╝ck und einkaufen ging es mit dem Bus zur Blue Duck Station (ein Ort mitten im Nirgendwo, in den Bergen, ohne Empfang) ~ haben die letzten Tage in einer sehr s├╝├čen H├╝tte umgeben von K├╝hen, Schafen, Ziegen, Pferden und Hunden verbracht ~ da wir erst abends angekommen sind haben wir nur noch die K├Ąlbchen gestreichelt und haben dann Abend gegessen, Wein getrunken und Karten gespielt ~ gab sogar ein Lagerfeuer und man konnte endlich nochmal Sterne, die Milchstra├če und Sternschnuppen sehen

8 April 2019

Tag 3 in Taupo ­čĆ×´ŞĆ ~ Haben sch├Ân entspannt ausgeschlafen und dann alle zusammen gefr├╝hst├╝ckt ~ Dann sind wir zu den Huka Falls gelaufen, Wasserf├Ąlle in einem wundersch├Ânen t├╝rkis-blau, leider hat es etwas geregnet ~ Auf dem R├╝ckweg ging es wieder in die Natural Hot Pools ~ Nach dem Einkaufen haben wir Bandnudeln mit Bolognese gekocht (nachdem wir einen ziemlichen Kampf mit den Tomaten Dosen hatten)

7 April 2019

Zweiter Tag Taupo­čöŁ ~ wurden heute morgen von deiner Limo zum skydive abgeholt­čśÄ ~ sind dann alle zusammen aus 18.500 feet (also ca 5.6km) aus einem Flugzeug gesprungen ~ die Aussicht war wundersch├Ân auch wenn Marie und ich das wegen unserer Ohrenschmerzen nicht so ganz genie├čen konnten, aber war das Geld auf jeden Fall wert! ~ bei unserem Ausflug in die Stadt haben wir uns dann mal in Golf probiert (f├╝r einen Hole n Run, auf eine Plattform im Wasser, h├Ątte man 10.000$ bekommen) ~ danach waren wir nur noch im Hostel, haben eingekauft, gekocht und dann noch Cluedo und Karten gespielt

6 April 2019

Fahrt nach Taupo­čŤÂ ~ heute morgen sind wir fr├╝h aufgestanden um mit dem Shuttle zum White Water Rafting zu fahren ~ sind fast eine Stunde lang durch eine total sch├Âne Landschaft mit dem Boot "durchgefahren" ~ es gab mehrere Wasserf├Ąlle (einer 7 Meter hoch), die wir runter gefahren, geschwommen, gesurft und zum Schock aller auch gefallen sind (war dann doch etwas erschreckend aber witzig ewig lange unter dem Boot fest zu klemmen, nachdem es umgekippt ist ) ~ danach gab es noch Mittagessen im Hostel und wir sind nach Taupo gehitchhiked ~ abends haben wir dann Anton eingesammelt und einen kleinen Ausflug zu den Hot Pools gemacht ~ anschlie├čend sind wir einkaufen gegangen, haben gekocht, gegessen und Karten gespielt

5 April 2019

Zweiter Tag Rotorua ÔŤ▓ ~ heute morgen ging es mit dem Bus nach Wai o Tapu, ein Bereich wo es besonders viele Thermalquellen, Mud pools, bunte Seen und Geysire gibt ~ sind dort mehrere Stunden durchgelaufen und haben uns die blauen, gr├╝nen und roten Seen, die qualmenden Felsen und Abgr├╝nde und den Geysir Lady Knox angeguckt (der nur einmal am Tag explodiert) ~ danach sa├čen wir noch eine Stunde mitten im Wald in den nat├╝rlich entstandenen hot pools und dann gings mit dem Bus zur├╝ck zum Hostel ~ Dort gab es Mittagessen und eine Runde Monopoly (wenn man nicht gewinnt macht es leider nicht so viel Spa├č) ~ abends haben wir super leckere Lasagne selber gemacht und noch ein bi├čchen Karten gespielt

4 April 2019

Zur├╝ck nach Rotorua ­čĺĘ ~ Lilli hat morgens in Mt Maunganui nochmal ein Board geliehen und ist etwas gesurft ­čĆä­čĆŻÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ die Wellen waren nur leider ziemlich stark ~ Danach noch etwas durch die Stadt und dann mit dem Bus zur├╝ck Richtung Rotorua ~ Zwischenstopps eingelegt beim Kaituna Waterfall, der Wasserfall den wir beim Rafting runterfahren werden und bei den Blue Lakes ~ In Rotorua angekommen haben wir Mark & Marie wiedergetroffen (langersehntes Wiedersehen ­čĺĆ) ~ Sind zusammen zum Lake Rotorua und ├╝ber den Night Market, wo wir uns essen geholt haben ~ Abends im Hostel noch Karten gespielt und Tee getrunken und dann ab ins Bett

3 April 2019

Dritter Tag Mount Maunganui ­čĆä­čĆŻÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ ~ nach dem Fr├╝hst├╝ck sind wir nochmal in die Stadt gegangen und haben uns die gleichen Gesch├Ąfte noch ein drittes Mal angeguckt und Marie hat sich tats├Ąchlich sogar einen Badeanzug gekauft ~ dann haben wir mittags die Reste Chili con Carne gegessen und danach gings an den Strand ~ Marie hat sich an den Strand gelegt und ich konnte endlich nochmal surfen (auch wenn es mit etwas gr├Â├čeren Wellen nicht sooo gut geklappt hat) ~ nach ner sch├Ânen warmen Dusche gab's dann noch Abendessen ~ haben danach im Kino Captain Marvel geguckt und sind sogar umsonst reingekommen­čś▒ ~ im Hostel haben wir noch ein sehr lustiges Spiel gespielt und sind dann schlafen gegangen

2 April 2019

Zweiter Tag Mount Maunganui ­čĆľ´ŞĆ ~ Wir sind nach dem Fr├╝hst├╝ck direkt an den Strand gegangen da heute wundersch├Ânes Wetter war ~ mittags gab's dann Chili con Carne und wir sind noch kurz durch die Stadt und die L├Ąden gegangen (es gibt hier total viele sch├Âne Surfshops, die leider ziemlich teuer sind) ~ auf die zweite runde Strand h├Ątten wir besser verzichtet, haben beide ziemlich Sonnenbrand ~ zum Sonnenuntergang sind wir dann nochmal auf den Berg gegangen und haben die wundersch├Âne Aussicht genossen ~ abends im Hostel gab's dann noch ein kleines Privat Konzert auf unserem Zimmer und dann sind wir schlafen gegangen

1 April 2019

SFahrt nach Mount Maunganui ÔŤ░´ŞĆ ~ich bin heute morgen fr├╝h aufgestanden weil ich eine Surfstunde gebucht habe ~ hatten erst eine Stunde Theorie und sind dann runter an den Strand gefahren, wo wir unsere Boards und die wetsuits bekommen haben ~ nach ein paar Trocken ├ťbungen gings dann endlich ins Wasser ~ die zwei Stunden surfen waren zwar echt anstrengend aber haben super viel Spa├č gemacht! ~ dann wurden wir abgeholt und sind weiter zum Mount Maunganui gefahren ~ haben noch einen kurzen Zwischenstopp an einem Wasserfall gemacht aber das Wetter war leider auch nicht so gut ~ waren hier abends dann noch bei Burgerking und haben den Rest des Abends entspannt im Hostel verbracht

31 March 2019

Auf nach Raglan ­čîŐ ~Der Tag fing leider nicht so sch├Ân an, weil wir den ganzen Vormittag mit Bed Bugs Vernichtung verbracht haben, sind hoffentlich jetzt alle erledigt ~Dann ging's auf mit dem Bus nach Raglan, die Laune war leider nicht so auf der H├Âhe ~Das Hostel war echt cool, mitten im Regenwald und mit kleinen H├Ąuschen ~Abends haben wir dann den Sonnenuntergang gesehen, noch was Netflix geguckt und dann ging's ab ins Bett

30 March 2019

Teil 2 Kiwi Cave Rafting ~an manchen Stellen konnte man nicht mehr stehen und an anderen musste man sich durch klitzekleine H├Âhlen├Âffnungen zw├Ąngen ~ abgesehen von den Gl├╝hw├╝rmchen konnte man in der H├Âhle auch tropfsteine und viele ekelig Tiere sehen, wie zB Aale oder Spinnen ~ bei der H├Ąlfte haben wir dann nochmal eine kleine Pause mit Tee und Schokolade gemacht ~ Zur├╝ck am Startpunkt mussten wir dann an der gleichen Wand, an der wir uns abgeseilt haben, auch wieder hochklettern ~ 20 Meter, mit Gummistiefeln, nur an einer nicht so sicher wirkenden Sicherung befestigt, eine glitschige Wand hochzuklettern hatte ich mir definitiv schlimmer vorgestellt als es dann war ~ Wir waren trotzdem alle sehr erleichtert und unglaublich ersch├Âpft als wir sicher und heile alle wieder oben waren ~ im Hostel gab es dann noch Wein, Abendessen und ne Runde Romee Cup mit den M├Ądchen aus unserer Gruppe, die zuf├Ąllig im gleichen Hostel waren
Zweiter Tag Waitomo­čöŽ ~ wir wurden um 1 Uhr vom Hostel abgeholt und zum Kiwi Cave Rafting gefahren ~ mit 6 Leuten und einem Guide haben wir unsere wundersch├Âne Ausr├╝stung angezogen und sind dann endlich zu den H├Âhlen gefahren ~ angefangen haben wir mit dem Abseilen, 30 Meter und man musste sich komplett selber Abseilen (war auf jeden Fall tiefer und herausfordernder als gedacht) ~ unten angekommen haben wir uns dann alle Gummireifen genommen und sind nach links in die H├Âhle gegangen ~ Dort haben wir auch unsere erste Pause gemacht und ein bi├čchen was ├╝ber die Gl├╝hw├╝rmchen aka Madenlarven erfahren ~ diese Millionen blauen Gl├╝hw├╝rmchen direkt ├╝ber einem Leuchten zu sehen war ein bi├čchen wie Sterne gucken, nur noch 10 mal beeindruckender ~ danach haben wir uns in unsere Reifen gesetzt, haben eine lange Kette gebildet und uns von unserem guide wieder an den Anfang zur├╝ck ziehen lassen ~ danach gings teilweise zu Fu├č teilweise legend auf den Reifen weiter

29 March 2019

Fahrt nach Waitomo­čÜ× ~ da wir sowieso bis 4 wach waren und unser Bus schon um 7 Uhr morgens losgefahren ist, haben wir beschlossen einfach nicht mehr ins Bett zu gehen ~ haben dann noch mit ein paar Leuten im Hostel Karten gespielt und unsere Sachen gepackt ~ in Waitomo angekommen haben wir dann gefr├╝hst├╝ckt und den Rest des Tages im Bett und im Hostel verbracht ~ abends gab's dann noch was leckeres zu Essen und um 9 lagen wir auch schon wieder im Bett

28 March 2019

Fahrt nach Rotorua ­čĺĘ ~ morgens gings fr├╝h mit dem Bus los nach Rototua ~ leider war das Wetter ziemlich schlecht, sodass wir keinen stop am Redwood Forrest machen konnten, sind dann stattdessen ne Stunde in den Pak N Safe einkaufen gegangen ~ im Hostel haben wir dann was gegessen, Karten gespielt und sind dann noch ein bi├čchen raus in den Park gegangen ~ da es hier total viele Thermal Quellen gibt, stinkt die ganze Stadt nach faulen Eiern und man sieht bunte Seen und dampfende Erde wenn man einfach nur durch die Stadt l├Ąuft (ziemlich beeindruckend, aber viel l├Ąnger als einen Tag h├Ąlt man bei dem Gestank nicht dort aus) ~ abends haben wir dann mit ein paar Leuten gekocht und sind danach noch feiern gegangen

27 March 2019

Zweiter Tag Hahei­čîů ~ haben uns den Sonnenaufgang von einem kleinen Berg aus angeguckt, der trotz ein paar Wolken wundersch├Ân war ~ nach dem Fr├╝hst├╝ck sind wir dann den einst├╝ndigen Walk zu Cathedral Cove gegangen, der Ort an dem eine Szene aus "Die Chroniken von Narnia" gedreht wurde ~ danach haben wir uns noch kurz in die Stingray bay gelegt (leider haben wir keine Rochen gesehen) ~ zur├╝ck im Hostel haben wir dann unsere weitere Reise noch ein bi├čchen geplant um am sp├Ąten Nachmittag sind wir mit dem Bus an den Hot Water Beach gefahren ~ wegen einiger hei├čen Quellen unter dem Sand kann man sich dort mit Schaufeln kleine Badewannen mit hei├čem Wasser buddeln (sieht wirklich sehr witzig aus wenn 500 Menschen auf 100 Quadratmetern in kleinen Gruben liegen) ~ gerade gab's noch Abendessen und jetzt genie├čen wir den letzten Abend an diesem wundersch├Ânen Ort

26 March 2019

Erster Tag Hahei­čĆľ´ŞĆ ~ mussten heute mal wieder ziemlich fr├╝h aufstehen, da unser Bus nach Hahei schon um 7:30 losgefahren ist ~ Haben dann noch einen kurzen Stop beim Supermarkt gemacht, da wir hier zwei N├Ąchte mitten im nirgendwo schlafen, und waren dann mittags schon hier ~ Wir wohnen hier nur mit den Stray Leuten in kleinen Bungalows direkt am Strand, und die Natur hier ist wirklich wundersch├Ân ~ waren dann auch heute Nachmittag nach dem Kochen direkt am Strand, das Wasser war sogar echt warm und total klar ~ danach gab's Abendessen, Wein und Kartenspiele

25 March 2019

Zweiter Tag Whangarei­čîŐ ~ morgens nach dem Fr├╝hst├╝ck haben wir eine 4 Std Wanderung zu den Whangarei Falls gemacht (ziemlich beeindruckend, wir konnten sogar hinter den Wassefall) ~ sind dann um 3 mit dem Stray Bus weiter Richtung Auckland gefahren, leider standen wir schon ziemlich lange im Stau und mussten dann komplett anhalten weil unser Bus den Geist aufgegeben hat ~ mussten bestimmt 1 1/2 Std auf einen neuen Bus warten und sind dann gegen 9 endlich jn Auckland angekommen ~ den letzten Abend mit Annalena hatten wir uns zwar etwas anders vorgestellt aber haben die restliche Zeit trotzdem noch genutzt

24 March 2019

Whangarei­čĆ×´ŞĆ ~ heute morgen war wieder wundersch├Ânes Wetter, sodass wir den Vormittag und Mittag am Strand verbracht haben ~ mit dem Bus sind wir um 2 dann weiter nach Whangarei gefahren und haben dort durch Zufall in unserem Hostel Kathi wieder getroffen, die wir vor zwei Monaten in Nelson kennengelernt haben ~ das Hostel war fr├╝her mal ein Gef├Ąngnis und sieht auch noch immer ziemlich so aus... Unser Zimmer war wohl fr├╝her mal der Gef├Ąngnishof (mit Wellblechdecke und einem Fenster in ein anderes Zimmer) , die anderen Zimmer sahen aus wie alte Zellen und auch die Badezimmer waren etwas gew├Âhnungsbed├╝rftig ~ war aber alles trotzdem total sch├Ân eingerichtet und der Besitzer war auch echt nett, sodass man sich wirklich wohl gef├╝hlt hat ~ haben dann die stadt noch etwas erkundet, waren einkaufen und haben abend gegessen ~ auf der wundersch├Ânen Dachterrasse gab's dann sp├Ąter beim Karten spielen auch noch ein bi├čchen Wein

23 March 2019

Ausflug nach Russell­čŤą´ŞĆ ~ nach ner Runde joggen am Morgen sind wir bei dem wundersch├Ânen Wetter an den Strand gegangen und waren sogar ein paar Mal im Wasser ~ zum Mittag gab's Nudeln Bolognese und dann haben wir die F├Ąhre genommen um nach Russell zu fahren, die ├Ąlteste Stadt Neuseelands ~ ein total s├╝├čes St├Ądtchen direkt am Meer mit vielen alten Restaurants und Pubs ~ haben dort eine Weile am Strand gesessen und sind dann abends nach dem Sonnenuntergang noch durch die Stadt gegangen ~ um 9 haben wir die F├Ąhre zur├╝ck genommen und jetzt liegen wir im Bett

22 March 2019

Ausflug nach Cape Reinga ­čîŐ ~ heute morgen sind wir ganz fr├╝h mit dem Bus nach Cape Reinga aufgebrochen ~ haben einen kurzen Kaffeestop gemacht und dann bei der neuseel├Ąndischen W├╝ste angehalten (eigentlich nur D├╝nen, sah aber aus wie in der W├╝ste) ~ Dort sind wir sandsurfen gewesen, man rutsch auf einem Surfbrett liegend eine super steile D├╝ne runter (definitiv h├Âher, schneller und auch cooler als gedacht!) ~ der n├Ąchste stop war dann Cape Reinga, der n├Ârdlichste Punkt der Insel und die Stelle an der der Tasmanische See und der pazifische Ozean aufeinander treffen (man sieht sogar die Grenze durch wei├če Gischt) ~ als n├Ąchstes sind wir zum 90 mile beach gefahren, der allerdings nur ca 55 Milen lang ist, und sind dort ein bi├čchen mit dem Reisebus ├╝ber den Strand gefahren ~ als Abschluss gab es dann noch an der perfekten location eine Portion Fish n Chips

21 March 2019

Fahrt nach Paihia­čĆľ´ŞĆ ~ der Tag ist schon super gut gestartet... mussten um 6 aufstehen um unseren Bus zu kriegen, allerdings hatte die Base K├╝che leider noch nicht offen, sodass es ein etwas improvisiertes Fr├╝hst├╝ck auf der Stra├če gab ~ leider standen wir dann auch noch an der falschen Bushaltestelle... zum Gl├╝ck hat der andere Busfahrer seinen Kollegen angerufen, der dann nochmal extra f├╝r uns zur├╝ck gekommen ist ~ sind dann mit zwei kleinen Stops nach Paihia gefahren und haben dann endlich Annalena wieder getroffen ~ sind dann noch kurz durch die Stadt gegangen (bestehend aus einer Hauptstra├če mit ein paar L├Ąden), haben ein Eis gegessen und sp├Ąter gab's dann Abendessen

20 March 2019

Ankunft Auckland­čĆÖ´ŞĆ ~ sa├čen heute bis 15 Uhr im Bus, um von Tauranga nach Auckland zu fahren ~ haben uns dann die Stadt noch ein bi├čchen angeguckt, waren im Park und haben uns danach eine Pizza geholt ~ die Nacht im Base Hostel war mal wieder eine tolle Erfahrung (Zimmer ohne Fenster, super dreckige B├Ąder und leider funktioniert der Aufzug auch nicht soo super, sodass wir jedes mal 10 Minuten brauchen bis wir in unserem Zimmer sind­čśé) ~ sind dann auch fr├╝h schlafen gegangen, weil am n├Ąchsten Morgen schon um halb 8 wieder weiter geht

19 March 2019

Mount Maunganui ÔŤ░´ŞĆ ~ heute gings direkt nach dem Fr├╝hst├╝ck mit dem Bus in die Nachbarstadt, weil es dort viel mehr zu sehen gibt als in Tauranga ~ Mount Maunganui ist ein wirklich wundersch├Âner K├╝stenort mit Meter langen wei├čen Sandstr├Ąnden ( ein Paradies f├╝r Surfer) und sehr sch├Ânen Einkaufsgassen ~ Wir sind kurz durch die Stadt gegangen und sind dann ca eine Stunde auf den Berg gestiegen ~ anstrengender als gedacht aber f├╝r diese atemberaubende Aussicht hat es sich definitiv gelohnt! ~ Oben gab's dann eine kleine Mittagspause mit leckerem Essen und dann sind wir wieder runter zum Strand gegangen ~ den Rest des Tages haben wir dann damit verbracht, den Surfern zuzuschauen und einfach nur am Strand zu liegen und die Sonne zu genie├čen ~ im Hostel gab's dann sp├Ąter noch Abendessen und einen kleinen Serienabend

18 March 2019

Reise nach Tauranga ­čÜŚ -Die Nacht war leider nicht sehr erholsam, ein Nachteil am Hostelleben sind leider die schnarchenden Zimmernachbarn -Das Schnarchen hat die Dame aber dadurch wieder gut gemacht, dass sie uns das erste St├╝ck des Weges mitgenommen hat -Danach hatten wir erst ziemliches Pech beim hitchhiken, wurden dann aber nach etwa 45 Minuten von zwei echt sympathischen Kiwis auf dem Weg zum K├╝he Shoppen aufgesammelt, die uns interessante Geschichten aus ihrer Jugend erz├Ąhlt haben (und uns gezeigt haben, dass man das Wort fuck in jeden Satz einbauen kann) -Fast die H├Ąlfte des Weges hatten wir schon geschafft und wurden dann nach einem kleinen Lunch vom ersten Auto das vorbeikam aufgesammelt, dessen Fahrer tats├Ąchlich Wipperf├╝rth kannte, weil er fr├╝her mit Radium Gesch├Ąfte gemacht hat -Nach einer kleinen Runde mit dem Auto durch Mt Maunganui sind wir im Hostel (klein und ungem├╝tlich aber gute Lage) eingecheckt -Danach noch was am Hafen gelesen, bei Subway gegessen und eingekauft

17 March 2019

Zweiter Tag Gisborne­čĆľ´ŞĆ ~ nach ner Runde joggen am Morgen gab's leckeres Fr├╝hst├╝ck und dann sind wir uns die Stadt ein bi├čchen angucken gegangen ~ gibt aber au├čer ein paar Shopping L├Ąden nicht soo viel zu sehen, deswegen haben wir uns danach noch an den Strand gelegt ~ war aber leider ziemlich windig, sodass wir jetzt ├╝berall Sand und Sonnenbrand haben ~ mittags gab's total leckere Pfannekuchen (schmecken fast wie zu Hause) und Rest des Nachmittags haben wir dann entspannt im Hostel verbracht ~ gerade gab's dann noch Abendessen und jetzt liegen wir im Bett

16 March 2019

Erster Tag Gisborne­čĆľ´ŞĆ ~ waren heute morgen um 7 die allerersten, die den Sonnenaufgang gesehen haben, bei perfektem Wetter, an einem wundersch├Ânen Strand ~ danach sind wir Richtung Ortsausgang gelaufen um nach Gisborne zu hitchhiken ~ das war heute wieder total anstrengend und auch nicht so einfach, da auf der Nordinsel weniger Touristen, sondern viel mehr Maoris, also Einheimische, unterwegs sind ~ mussten heute auch mehrere Leuten, die angehalten haben, weiterfahren lassen, weil einige nicht soo vertrauensw├╝rdig gewirkt haben ~ haben dann letztendlich 5 Autos gebraucht um nach Gisborne zu kommen, inclusive einer kleinen Stadtrundtour durch Napier, einem kurzen Stop an einem super sch├Ânen Strand in Mahia und an einem Aussichtspunkt in Gisborne ~ als wir dann um 4 hier angekommen sind, waren wir noch kurz im Meer und am Strand und sind jetzt in unserem Hostel

15 March 2019

Erster Tag NapierÔŤ▓ ~ heute war ein super langer und anstrengender Tag, sind ca 300 km bis hierhin gefahren ~ mussten zuerst die Bahn nehmen, da man in Wellington nicht Hitchhiken darf ~ nachdem wir bei zwei etwas gruseligen Typen schonmal nicht eingestiegen sind, hat uns dann eine sehr nette Frau ein St├╝ck mitgenommen ~ Danach hat uns ein ├Ąlterer Mann noch eine Stunde weitergefahren und am Ende hat uns ein total freundliches P├Ąrchen aufgesammelt, die gl├╝cklicherweise auch nach Napier wollten ~ sind dann total ersch├Âpft hier angekommen, und haben uns noch kurz an den Strand gelegt und den Sonnenuntergang genossen ~ da die Stadt von einem Erdbeben vor l├Ąngerer Zeit gr├Â├čtenteils zerst├Ârt wurde, wurde vieles im Art Deco Stil wieder errichtet ~ die Stadt mit ihren Springbrunnen, Palmen und kleinen Villen am Berg erinnert einen etwas an Spanien oder Frankreich

14 March 2019

Zweiter Tag Wellington ­čÜó ~ morgens haben wir den Mount Victoria Hill Walk gemacht, und sind am Ende an einem nicht besonders spektakul├Ąrem und von Touristen ├╝berlaufendem Aussichtspunkt angekommen ~ aber wenn man sich die als Hobbit verkleideten Touristen, Fotos machenden Japaner und laut br├╝llenden Guides mal weg denkt, war die Aussicht von ganz oben auf die riesige sch├Âne Stadt dennoch sehr beeindruckend ~ unterwegs gab es noch eine ziemlich coole Schaukel an einem Abhang, sieht leider auf Fotos nicht halb so cool aus wie in echt ~ nach unserer kleinen Rundtour durch die Einkaufgassen von Wellington waren wir echt beeindruckt von der Stadt... Es gibt total viele au├čergew├Âhnliche L├Ąden, alles ist bunt (sogar teilweise die Zebrastreifen) und ├╝berall sind Stra├čenmusiker ~ danach gabs endlich nochmal eine Dominos Pizza und eine zweite Runde Schlaf im Hostel ~ als Nachtisch hatten wir heute nach dem Abendessen sogar noch Vanillepudding

13 March 2019

Goodbye South Island­čĹő­čĆ╝ ~ heute morgen nach dem Fr├╝hst├╝ck sind wir mit dem Bus ├╝ber Blenheim (diesmal haben wir nicht den Fehler gemacht dort einen Zwischenstopp zu machen) nach Picton gefahren und haben von da aus direkt die F├Ąhre zur Nordinsel genommen ~ es f├╝hlt sich fast schon an wie ein Abschied die S├╝dinsel zu verlassen, wir hatten wirklich eine wundersch├Âne Zeit hier unten und die Berge werden uns auf jeden Fall fehlen! ~ haben die meiste Zeit der fast 4 Std ├ťberfahrt mit der F├Ąhre oben an Deck mit Kaffee trinken, lesen und schlafen verbracht ~ nach unserer Ankunft in Wellington haben wir uns im Supermarkt Sushi und Sandwiches gekauft und haben uns damit an den Hafen gesetzt

12 March 2019

Dritter Tag Kaikoura ­čîŐ ~ Nach dem Fr├╝hst├╝ck ging es auf zur Robbenkolonie, diesmal haben wir auch nicht auf halber Strecke aufgegeben, das Wetter war auch viel sch├Âner ~ Dort angekommen dachten wir erst wir h├Ątten Pech, wegen der Flut konnte man nicht die ganze Kolonie betreten ~ Haben dann doch ein paar einzelne Robben gefunden und nachdem wir vom Aussichtspunkt gesucht haben, einen Fleck mit etwa 30-40 Robben gefunden und dort etwas gegessen ~ sind dann einfach mal mit der Konkurrenz, einem Kiwi Bus, zum Hostel gehitchhiked ~ durch Zufall waren Bela und Anton auch in Kaikoura und Vincent kam uns auch auf dem Weg vom einkaufen entgegen ~ haben die beiden dann noch kurz aufm Campingplatz besucht und abends haben wir dann noch alle zusammen Karten gespielt

11 March 2019

Zweiter Tag Kaikoura ­čîŐ ~ sind heute morgen fr├╝h aufgestanden um zu der Robben Kolonie zu laufen, aaaber haben uns dann nach einer viertel Stunde laufen dann doch dagegen entschieden­čśé ~ das Wetter war leider nicht so gut und wir hatten heute alle nicht wirklich Lust und Energie viel zu unternehmen ~ sind dann noch ein bi├čchen durch die L├Ąden hier geschlendert, waren mal wieder einkaufen und haben dann im Hostel super leckere Kekse gebacken ~ haben dann auch trotzdem noch gekocht um wenigstens ein bi├čchen was gesundes zu essen und dank der Kekse hatten wir sogar noch die Kraft f├╝r ein kleines Workout

10 March 2019

Back to Kaikoura­čÉČ ~ nachdem die W├Ąsche endlich trocken in den Rucks├Ącken verstaut war und wir gefr├╝hst├╝ckt hatten, gings wieder mal schwer bepackt an die Stra├če um eine Mitfahrgelegenheit nach Kaikoura zu finden ~ uns hat dann ein sehr nettes P├Ąrchen eingesammelt und hat uns bis nach Kaikoura mitgenommen ~ sind dann noch einkaufen gegangen und haben es genossen mal nichts zu machen ~ nach dem Abendessen sind wir dann auch fr├╝h ins Bett gegangen

9 March 2019

Dritter Tag Christchurch ­čŹâ ~ einige von uns waren heute morgen schon richtig sportlich und sind vor dem Fr├╝hst├╝ck laufen gegangen, danach gab's dann wieder richtig leckeres selbstgebackenes Brot ~ sind dann nach dem Mittagessen in die Stadt, ins Canterbury Museum, gegangen (f├╝r Marie und mich jetzt schon das zweite Mal, war trotzdem nochmal interessant) ~ haben dann Leon nochmal wieder getroffen und sind in den botanischen Garten gegangen, leider l├Ąngst nicht mehr so sch├Ân wie im Sommer bei strahlendem Sonnenschein... Man merkt langsam an den B├Ąumen und auch an den Temperaturen, dass der Herbst anbricht ~ zur├╝ck im Hostel gab's dann eine super leckere chinesische Nudelpfanne, wenn man einmal absieht von dem Kilo Chili welches das Essen leider ungenie├čbar gemacht hat (wieso muss Paprika pulver auch genauso aussehen wie Chili pulver?) ~ dann sind Bela und Leon noch zu uns gekommen und wir haben den Abend noch gem├╝tlich in unserem Premium hostel Zimmer verbracht

8 March 2019

Zweiter Tag Christchurch ­čîć ~ konnten heute leider nicht wirklich ausschlafen, da es einfach viel zu laut direkt an der Hauptstra├če ist ~ dann gab's ein richtiges f├╝nf Sterne Fr├╝hst├╝ck, mit kostenlosen selbstgebackenen Brot vom Hostel ~ sind dann trotz des schlechten Wetters in die Stadt gegangen um endlich nochmal shoppen zu gehen ~ die 20.000 Schritte heute (mussten 3 km zum n├Ąchsten Einkaufszentrum laufen) haben sich definitiv gelohnt!... Ich hoffe unsere Koffer gehen ├╝bermorgen noch zu ~ dann haben wir bei ├╝ber eats riiiesige leckere Pizza bestellt und haben endlich nochmal eine komplett W├Ąsche gemacht ~ jetzt liegen wir gem├╝tlich im Bett und gucken noch einen Film

7 March 2019

R├╝ckkehr nach Christchurch ÔŤ¬ ~ Nach einem entspannten Vormittag in Peel Forest, an dem wir nichts gemacht haben au├čer einem fehlgeschlagenen Versuch Hirsche zu sehen, ging es wieder in die fahrende Sauna auf nach Christchurch ~ Haben ein echt s├╝├čes Hostel erwischt, mit einem gro├čen Zimmer mit riesigen Fenstern, auch wenn es relativ laut ist, weil der Highway direkt nebenan ist ~ Haben noch eine Runde durch die Stadt gedreht und haben eine kleine Wanderung zum Pak N Save gemacht ~ Nach einem erfolgreichen Einkauf gab's leckeres Abendessen (griechischen Salat f├╝r Lilli & Obstsalat f├╝r mich) ~ Sehr sch├Ân nochmal in Christchurch zu sein, wo unsere Reise begann, da wird einem nochmal bewusst was man alles schon dazugelernt und erlebt hat

6 March 2019

Erster Tag Peel Forest­čî│ ~ nach dem Fr├╝hst├╝ck sind wir nochmal entspannt an den See gegangen und haben ein bisschen in der Sonne gelegen ~ obwohl jetzt der Herbst angebrochen ist sind hier im Moment H├Âchsttemperaturen von bis zu 30 Grad ­čî× ~ leider mussten wir heute 3 Stunden in einem nicht klimatisierten Bus verbringen um hierhin zu fahren ~ sind jetzt mitten im nirgendwo, hier kann man eigentlich nur raften und reiten, wovon wir beides nicht machen weil es echt viel zu teuer ist ~ wollten dann eigentlich kurz schwimmen gehen um uns mal ein bisschen abzuk├╝hlen, leider war der Fluss zu ausgetrocknet... Haben uns dann doch entschieden noch ein bi├čchen Sport zu machen ~ wir schlafen heute in einer lodge in einem dreist├Âckigen 9 Bett Zimmer und wurden gerade von unserem busfahrer lecker bekocht ~ haben dann nochmal Sterne geguckt und ich habe sogar schon wieder eine Sternschnuppe gesehen

5 March 2019

Erster Tag am Lake Tekapo­čîŐ ~sind heute morgen fr├╝h aufgestanden um auszuchecken und um dann mit dem Bus weiter nach Tekapo zu fahren ~ haben zwischendurch nocheinmal einen kurzen Stop am wundersch├Ânen Lake Pukaki gemacht ~ waren dann erstmal einkaufen, haben in der Sonne gelegen und Eis gegessen und bin sp├Ąter noch kurz in dem eiskalten Gletscher See schwimmen gegangen ~ dann gab's Abendessen, ein kurzes Wiedersehen mit Anne (haben wir am Milford Sound kennen gelernt) und dann haben wir Madlen abgeholt und sind zusammen am Berg Sterne gucken gegangen (wirklich wundersch├Ân, haben die Milchstra├če und Sternschnuppen gesehen ­čîî)

4 March 2019

Zweiter Tag Mount Cook­čŚ╗ ~ haben heute ganz in Ruhe, mit wundersch├Âner Aussicht auf die Berge, bei strahlend blauem Himmel, gefr├╝hst├╝ckt ~ anschlie├čend sind wir dann den Hooker Valley Track gelaufen ~ ein 3 Std Walk inklusive 3 H├Ąngebr├╝cken, sch├Âne Fl├╝sse und einer atemberaubenden Aussicht am Ende auf den Gletscher ~ war super warm aber leider auch total windig ~ haben uns dann abends noch was leckeres aus unseren letzten Vorr├Ąten gekocht und haben noch ein bisschen entspannt ~ als es dunkel wurde sind wir nochmal kurz raus um die Milchstra├če zu bewundern ­čîî

3 March 2019

Fortsetzung­čîî ~ Auto Nr. 4: Das Beste was uns je passiert ist! Eine italienische Familie, bestehend aus Opa, Mutter und Sohn, hat uns mit ihrem Wohnwagen aufgesammelt. Sind dann mit dem Sohn hinten im Wohnwagen mitgefahren. Unser erster Stop war am wundersch├Ânen Lake Pukaki. Haben nach Maori Tradition unser Gesicht im Lake Pukaki mit Gletscher Wasser gewaschen, und haben den vielen interessanten Geschichten des Gro├čvaters zugeh├Ârt. Danach gings weiter zum Mt. Cook, wo wir einen Spaziergang zur H├Ąngebr├╝cke gemacht haben, mit anschlie├čendem Picknick mit italienischen Snacks. Wurden dann noch zum Abendessen eingeladen, sodass wir am Abend am Fu├če des Mt. Cooks echte italienische Pasta gegessen haben (inclusive eines k├Âstlichen Desserts), Wein und selbstgebrannten Mandarinenschnaps getrunken haben und dabei einige interessante Gespr├Ąche ├╝ber das Leben gef├╝hrt haben. Habe selten einen so weisen und interessanten Menschen kennen gelernt. Wirklich eine tolle Familie und ein toller Tag!
Reise zu Mount Cook­čŚ╗ ~ nach dem Fr├╝hst├╝ck haben wir uns nochmal mit allen getroffen und uns schweren Herzens verabschiedet (werden die n├Ąchtlichen Kartenspiele sehr vermissen) ~ mit unserem wundersch├Ânen Schild haben wir uns dann an die Stra├če gestellt ~ Auto Nr. 1: zwei ├Ąltere Ladies aus Christchurch haben uns bis nach Timaru mitgenommen, waren supernett und haben uns angeboten ihren Hof in Christchurch mal besuchen zu kommen ~ Auto Nr. 2: zwei merkw├╝rdige Typen die uns beigebracht haben, dass man auch mit Bier in der Hand problemlos hinter der Polizei her d├╝sen kann ~ Auto Nr. 3: ein netter junger Mann mit dem wir sehr interessante Gespr├Ąche ├╝ber die deutsche Politik gef├╝hrt haben

2 March 2019

Erster Tag Oamaru­čÉž ~ nach dem Fr├╝hst├╝ck wollten wir eigentlich direkt los Hitchhiken um m├Âglichst fr├╝h in der n├Ąchsten Stadt anzukommen, haben dann aber doch noch drei freie Pl├Ątze in den Autos von zwei Freunden gefunden ~ mussten uns dann f├╝r ein paar Stunden trennen, haben es aber zum Gl├╝ck alle ├╝berlebt ~ in Oamaru haben wir dann in unserem Hostel eingecheckt und sind ein bisschen durch die Stadt gelaufen ~ hier gibt's sehr sch├Âne alte L├Ąden und H├Ąuser und die Stadt liegt auch direkt am Meer ~ nach einer kleinen Pause am Strand haben wir dann gekocht und sind danach nochmal raus gegangen um ein paar Pinguine zu entdecken ~ die Pinguine kommen jeden Abend aus dem Wasser um zu der Bruststation zu laufen und verirren sich dabei teilweise bis in die Stadt, in die H├Ąuser ~ ein unglaubliches Erlebniss solche Tiere in freier Wildbahn zu sehen ­čÉž

1 March 2019

Zweiter Tag Dunedin ­čîâ ~ heute gings nach dem Fr├╝hst├╝ck bei Sonnenschein in die Stadt um endlich nochmal ein wenig shoppen zu gehen, sind sogar alle f├╝ndig geworden ~ nach dem Mittagessen gab's dann einen kleinen Stadtrundgang um ein bi├čchen Street Art zu entdecken (gibt hier an jeder Ecke tolle Graffitis und Kunstwerke) ~ dann gab's chinesische Nudeln (sogar mit scharfen chinesischen Gew├╝rzen, die uns eine Asiatin angeboten hat) ~ abends haben wir dann mal das Nachtleben der Studentenstadt erkundet ~ nachts gab es dann vorm einschlafen noch einen Horrorfilm

28 February 2019

Letzter Tag mit dem Auto - Ankunft Dunedin­čîâ ~ heute war leider schon unser letzter Tag mit dem Auto und unsere letzte Nacht im Krankenhaus bei gef├╝hlten Minustemperaturen in unserem Zimmer ~ haben das Auto aber nochmal voll ausgenutzt und haben auf dem Weg nach Dunedin noch einen Stop beim Tunnel Beach Walk gemacht ~ eine einst├╝ndige Wanderung, bei der man am Ende schlie├člich durch einen Tunnel an einen Strand kommt (auch hier hat das Meer in den Sandstein kleine H├Âhlen und Tunnel geformt) ~ mussten uns danach nat├╝rlich noch die Steilste Stra├če der Welt in Dunedin angucken (sehr beeindrucken und vorallem anstrengend hoch zu laufen) ~ nach der Ankunft in Dunedin waren wir einkaufen, haben in unseren Hostels eingecheckt und haben alle zusammen gekocht ~ sind dann noch kurz durch die Stadt gelaufen und haben dann mit salzigem Popkorn einen sehr gruseligen Psycho Thriller im Kino geguckt (Escape Room)

27 February 2019

Dritter Tag in den Catlins­čîČ´ŞĆ ~ nachdem wir nochmal richtig ausgeschlafen haben, sind wir an der K├╝ste Richtung Westen weiter gefahren ~ Zuerst gab's wieder einen kleinen Stop an einem Wasserfall ~ sind bestimmt eine Stunde hinter einer riiiesigen Schafsherde hinterhergefahren, haben dann noch ein kleines Fotoshooting mit unserem Juicy Van gemacht und sind dann in die n├Ąchste Stadt gefahren ~ da gabs ein bi├čchen was zu essen f├╝r uns und unser Auto ~ anschlie├čend gings zur Curio Bay, wo wir ein bi├čchen klettern gegangen sind, leider haben wir keine Pinguine gesehen... ~ jetzt haben wir abend gegessen und spielen noch gem├╝tlich Karten

26 February 2019

Zweiter Tag Owaka­čÉĹ ~ nach der ersten Nacht im Auto sind wir dann super ausgeschlafen um 6 Uhr, quasi mit unserem Bett, zum Sonnenaufgang an den Strand gefahren (leider war das Wetter dazu nicht optimal) ~ nach dem Fr├╝hst├╝ck gings dann weiter zu den McLean Falls, ein super sch├Âner Wasserfall ~ sind bis nach oben geklettert und haben auf einem Baumstamm ├╝ber einem Fluss die wundersch├Âne Aussicht genossen ~ dann sind wir zu den Cathedral Caves, durch das Wasser enstandene H├Âhlen, die man nur bei Ebbe betreten kann, gefahren ~ nach einer kleinen Pause in einem Caf├ę und Abendessen, sind wir dann nochmal zu einer Bucht gefahren, um mit einer Seel├Âwenfamilie den Sonnenuntergang anzuschauen ~ haben dann mit dem Auto noch ne kleine Runde gedreht, einen Mitternachtssnack gegessen, Karten gespielt und sind dann schlafen gegangen

25 February 2019

Roadtrip in die Catlins­čÜ× ~ Wir haben uns jetzt zu sechst f├╝r vier Tage ein Auto gemietet um nochmal runter in den S├╝den zu fahren ~ ich hab mich morgens noch kurz an den See gesetzt und habe noch ein letztes Mal die wundersch├Âne Aussicht von Queenstown bewundert und dann gings mit unserem Juicy Van los ~ abgesehen von einer kleinen Mittagspause in einem Park, sind wir direkt nach Owaka durchgefahren, wo unser Hostel f├╝r die n├Ąchsten zwei Tage ist ~ das Hostel war mal ein altes Krankenhaus und sowohl Atmosph├Ąre und als auch die Betten sind erhalten geblieben (ein bi├čchen gruselig ist es schon) ~ hier gibt es H├╝hner, Katzen und einen dreibeinigen Hund und man f├╝hlt sich sofort wie zu Hause ~ sind dann nach dem Kochen noch runter zum Nugget Point gefahren, den s├╝dlichsten Zipfel der Insel, und haben ein paar Robben und einen wundersch├Ânen Sonnenuntergang gesehen ~ auf der R├╝ckfahrt sind wir dann noch 20 min ohne Taschenlampe durch einen stockdunklen Eisenbahntunnel gelaufen

24 February 2019

Endg├╝ltig letzter Tag in Queenstown­čĆ×´ŞĆ ~ haben morgens einen kleinen Ausflug ins Reiseb├╝ro gemacht ~ mussten dann nochmal einen Fergburger essen, diesmal war es wirklich der welt allerbeste Burger!! ~ sind danach ein bi├čchen in der Stadt bummeln gegangen (leider ist in unseren Rucks├Ącken kein Platz mehr f├╝r noch mehr Klamotten) ~ dann gab's noch eine Kleinigkeit zu essen und wir sind r├╝ber ins das andere Hostel gegangen um noch ein bi├čchen Karten zu spielen

23 February 2019

Fahrt von Invercargill nach Queenstown­čÜ× ~ Nach einer Nacht ohne viel Schlaf wegen einer piependen Zimmert├╝r mussten wir den Tag bis zur Busabfahrt um 5pm in Invercargill rumkriegen ~ deshalb ging es erst in die B├╝cherei, wo wir uns in ein paar interessante B├╝cher ├╝ber Psychologie reingelesen haben ~ mit einer Dominos Pizza ging es in den Park, danach auf Schn├Ąppchen Jagd in den Pak N Save ~ nach 4 Stunden Busfahrt in Queenstown angekommen ~ da Lillis Zimmernachbar Angst um seine Sicherheit hatte wenn Lilli ├╝ber ihm schl├Ąft musste noch das Zimmer gewechselt werden, daf├╝r gab's von der Rezeption drei Freigetr├Ąnke, die nat├╝rlich ausgenutzt wurden ~ nach ein bisschen Kartenspielen ging es dann ab ins Bett

22 February 2019

Invercargill­čÉč ~ heute war wieder ein sehr langer Bustag, waren ab 8:30 Uhr bis 15 Uhr mit ein paar Stops im Bus und sind dann endlich in Invercargill angekommen ~ morgens fr├╝h gings im Gunns Camp los, haben dann noch ein paar Stopps im Fiordland gemacht, und dann in Te Anau ein paar Stunden Pause gemacht ~ auf dem Weg haben wir uns dann eine sehr fettige Portion Fish 'n' Chips gekauft, die wir dann mit toller Aussicht aufs Meer gegessen haben ~ in Invercargill haben wir noch ein kostenloses Probetraining im Fitnessstudio gemacht (nach mehr als 2 Stunden werden wir morgen bestimmt den schlimmsten Muskelkater unseres Lebens haben) ~ dann gab's noch Salat und einen Netflix Film und jetzt liegen wir im Bett

21 February 2019

Fahrt nach Gunns Camp­čĆĽ´ŞĆ ~ Wir sind heute auch wieder relativ fr├╝h aufgebrochen um mit dem Bus durchs Fiordland zum Milford Sound zu fahren ~ haben unterwegs unendlich viele Stops in der wundersch├Ânen, teilweise unber├╝hrten, Natur des Fiordlands National Parks gemacht ~ dann gab's eine kleine Bootsfahrt durch den Milford Sound, dort gibt es unglaublich viele Wasserf├Ąlle inmitten von Nebelbergen, die wir sogar aus n├Ąchster N├Ąhe bestaunen durften (leider war das Wetter nicht durchg├Ąngig besonders gut, sodass wir auch ein bi├čchen nass geworden sind) ~ dann gings wieder mit dem Bus weiter ins Gunns Camp, ein Camp mitten im Nirgendwo mit feuerbeheizten Duschen und H├╝tten ~ war auf jeden Fall mal eine Erfahrung wert 24h ohne Netz auszukommen

20 February 2019

Letzter Tag Te Anau­čĆľ´ŞĆ ~ sind heute morgen fr├╝h aufgebrochen, da endlich nochmal die Sonne geschienen hat ~ wollten eigentlich einen Teil des Kepler Tracks machen, einer der Great Walks, mussten dann aber doch bei den wundersch├Ânen Str├Ąnden eine kleine Pause einlegen ~ sind insgesamt ca 4 Std gewandert, davon eine halbe Stunde vom Weg weg querfeldein durch den Dschungel, ├╝ber morsche Baumst├Ąmme, Fl├╝sse und kleine Schluchten, wobei man aufpassen musste nicht mit dem Bein in L├Âchern steckenzubleiben ~ haben dann gekocht und uns von unserem gesammelten Geld ein bi├čchen Wein f├╝r den Abend gekauft (haben die letzten Tage vier W├Ârter verboten, pro Wort mussten dann 20ct bezahlt werden, waren am Ende bei 30$­čśé)

19 February 2019

Dritter Tag Te Anau­čîŐ ~ leider ist das Wetter iimmer noch nicht besser, sodass heute mal wieder ein entspannter Tag war ~ haben den Jungs heute morgen Fr├╝hst├╝ck ins Tipi gebracht, als Tausch mussten wir heute abend nicht kochen­čśĆ ~ haben dann noch Passengers geguckt und sind einkaufen und spazieren gegangen ~ Anton und ich sind dann noch kurz bei Regen in den See gesprungen und dann gab's Abendessen ~ jetzt spielen wir gem├╝tlich Karten, gucken noch einen Disney Filmund gehen dann mal fr├╝h ins Bett

18 February 2019

Zweiter Tag Te Anau­čą× ~ der Tag heute war leider fast genauso unproduktiv wie der letzte (20.000 Schritte sind f├╝r einen Tag in Neuseeland eindeutig zu wenig) ~ wir wollten eigentlich wandern gehen, aber auf Grund des schlechten Wetter sind wir nur ein paar Stunden am See entlang spaziert, haben ein paar V├Âgel in einer Aufzuchtstation beobachtet und sind einkaufen gegangen ~ dann gabs heute Abend nach drei Stunden in der K├╝che (wir haben uns eigentlich bekochen lassen) richtig leckere Pfannekuchen­čśŹ ~ haben dann noch Hancock geguckt und gehen jetzt schlafen

17 February 2019

Erster Tag Te Anau­čŚ╗ ~ mussten heute mal wieder sehr fr├╝h aufstehen um unseren Bus nach Te Anau zu bekommen ~ sind dann mittags hier angekommen und haben im Hostel eingecheckt ~ haben viel auf der Couch gelegen und einfach mal entspannt, waren zweimal einkaufen (Nachtisch muss auch mal sein), haben gewaschen und abends einen Filmabend mit Fluch der Karibik gestartet

16 February 2019

Letzter Tag Queenstown­čîů ~ haben heute mal richtig ausgeschlafen und sind dann nach dem Fr├╝hst├╝ck mit einer Freundin in die Stadt gegangen um jemanden zu finden, der uns nach Arrowtown mitnimmt, eine kleine alte Goldgr├Ąberstadt ~ sind dort ein bi├čchen spazieren gegangen, haben Eis gegessen, nach Gold gesucht (nicht wirklich erfolgreich), und im Park gesessen ~ sind dann nach Hause gehitchhiked, waren hier mich kurz in der Stadt einkaufen und haben uns dann im Hostel was gekocht ~ haben uns dann unser Essen eingepackt und am See gegessen ~ direkt neben uns hat ein Mann wundersch├Ân Klavier gespielt und gesungen, wir waren bestimmt 2 Std seine treuesten Fans

15 February 2019

Zweiter Tag QueenstownÔŤ░´ŞĆ ~das war heute definitiv einer der aufregendsten Tage unseres Lebens! Wir haben den Nevis Bungy Jump und die Nevis Canyon Swing gemacht­čśŹ ~ sind daf├╝r ganz fr├╝h losgefahren, mit einem Bus (eher ein riesen Truck) zur Station mitten in den Bergen ~ allein die Fahrt war schon ein Abenteuer, links ging es neben der kleinen Schotterstra├če 100m einen Abhang runter ~ beides war absolut beeindruckend, unser Highlight bis jetzt! ~ danach sind wir noch mit ein paar Leuten durch die Stadt gelaufen, an den See und sind an einem Seil ├╝ber einen kleinen Bach geschwungen, wobei nicht alle trocken blieben :D ~ haben dann noch gekocht und sind dann abends mit Freunden feiern gegangen

14 February 2019

Erster Tag Queenstown­čîâ ~ sind morgens direkt mit dem Bus Richtung Queenstown losgefahren (eigentlich w├╝rde man nur eine Stunde von Wanaka nach Queenstown brauchen, aber da unser Busfahrer noch einige Schleifen gefahren ist und viel zu lange Stopps gemacht hat, sind wir erst um 4 Uhr nachmittags angekommen) ~ der eine Stopp war an der Karawau Bridge, bei der man Bungy Jumpen kann, haben dort bestimmt zwei Stunden lang zugeguckt ~ als wir dann nachmittags angekommen sind haben wir uns mit ein paar Leuten den weltber├╝hmten Ferg Burger gekauft (sehr lecker, jedoch bestimmt nicht der weltbeste) ~ sa├čen dann abends noch ein bi├čchen im TV Raum und sind dann fr├╝h schlafen gegangen, um am n├Ąchsten Tag topfit f├╝r unser Abenteuer zu sein

13 February 2019

Fortsetzung ~ haben im Hostel erstmal ein Mittagsschl├Ąfchen gemacht und sind dann an den Strand gegangen ~ haben dann noch kurz einen Abstecher zum ber├╝hmten Wanaka Tree gemacht (die Menschenmassen dort sind beeindruckender als der Baum) ~ noch ein letztes Mal eine Dominos Pizza am See und dann endlich ab ins Bett

12 February 2019

Letzter Tag Wanaka ­čîî ~ um 2:30am aufgestanden um den Sonnenaufgang vom Roy's Peak zu sehen ~ mit dem Taxi zusammen mit unserem Zimmernachbarn zum Start und los ging's, 1578 H├Âhenmeter auf etwa 8km Strecke ~ eins der k├Ârperlich herausfordernsten Dinge die wir beide je gemacht haben, mit nur 2-3 Stunden Schlaf, aber wir sind um etwa 5:45 angekommen, also rechtzeitig zum Sonnenaufgang, der um 6:15 begann ~ bei nur 6Grad oben haben wir trotz 5 Klamottenschichten erst ziemlich gefroren, doch die Aussicht war einfach unglaublich und die ganze Anstrengung auf jeden Fall wert, sobald die Sonne raus kam wurde es auch sofort w├Ąrmer ~ der R├╝ckweg fiel um einiges leichter, Lilli hat sich kurzerhand die Schuhe ausgezogen und ist barfu├č gewandert ~ zur├╝ck ging's wieder ans hitchhiken, ein Mann, der in den USA im Milit├Ąr Skydiven beibringt und der vom Roy's Peak mit einem Speed paraglider "geflogen" ist, hat uns aufgesammelt

11 February 2019

Vierter Tag Wanaka­čŚ╗ ~ sind heute relativ sp├Ąt zu einer Gletscher Wanderung aufgebrochen ~ mussten erst Hitchhiken zu dem eine Stunde entfernten Rob Roy Track (wurden nach einer Minute warten von zwei sehr netten Australiern eingesammelt die mal eben spontan entschlossen haben, dass unser Plan sich ganz gut anh├Ârt, und sind dann mit uns die ewig lange Schotterstra├če bis zum Fu├če des Mount Aspiring gefahren) ~ 3 Std wundersch├Âner Wanderweg, mit vielen Schafen und K├╝hen, einer H├Ąngebr├╝cke, Gletscher Fl├╝ssen und einer total beeindruckenden Aussicht auf den Gletscher am Ende ~ zur├╝ck hat uns dann ein super nettes portugiesische P├Ąrchen mitgenommen, der Weg hat wegen der vielen Schafe, die unbedingt alle genau vor unserem Auto die Stra├če ├╝berqueren wollten, etwas l├Ąnger gedauert ~ haben dann noch gekocht und sind fr├╝h schlafen gegangen um am n├Ąchsten Morgen im 2 Uhr nachts bereit f├╝r die n├Ąchste Wanderung zu sein
Dritter Tag Wanaka­čĆ×´ŞĆ ~ sind morgens nach unserem Hostelwechsel nach Puzzling World gefahren, ein kleines Museum ~ neben optischen Illusionen, 3D Bildern, schwebenden Wasserh├Ąhnen und Gesichtern die einen verfolgen gab es dort auch ein riesiges Labyrinth... Es hat uns eine Stunde gekostet alle vier T├╝rme und schlie├člich den Ausgang zu finden ~ danach sind wir auf eine Lavendel Farm gefahren, wundersch├Âne Blumeng├Ąrten und Lavendelfelder, zwischendurch ein paar Spiele (Marie hatte keine Chance beim Riesen Vier-Gewinnt Spiel) und eine kleine Farm mit Schafen, Ponys, Rindern und Alpaka (haben noch nie etwas weicheres als eine Alpaka Frisur gestreichelt­čśé) ~ nach der Verabschiedung von Gina und leider auch ihrem Auto mussten wir direkt zur Stadt zur├╝ck Hitchhiken, da es angefangen hat zu regnen ~ haben uns dann noch eine Pizza geholt und die n├Ąchsten Tage geplant

10 February 2019

Zweiter Tag Wanaka­čĆ×´ŞĆ ~ nach einer nicht soo guten Nacht sind wir fr├╝h aufgestanden und haben noch auf dem Campingplatz gefr├╝hst├╝ckt ~ nach langer Suche haben wir es dann auch endlich geschafft Unterk├╝nfte f├╝r die n├Ąchsten drei Tage zu finden ~ haben dann noch etwas zuu lange am Strand gelegen, wegen des Windes merkt man einfach nicht wie stark die Sonne ist­čśů ~nach dem Abendessen haben wir dann noch in Antons Geburtstag reingefeiert­čÄë

9 February 2019

Letzter Tag im Rainforest Resort­čî┤ ~ haben endlich mal richtig ausgeschlafen und sind dann los gegangen um den Gletscher mal aus der N├Ąhe zu sehen ~ leider hat es dann angefangen zu regnen, Gina's Heli Hike wurde abgesagt, und wir sind nachdem wir den Gletscher aus der Entfernung schon gesehen hatten, auch wieder umgedreht ~ dann sind wir mit dem Auto weiter nach Wanaka gefahren und haben zwischendurch noch bei einem See und zwei Wasserf├Ąllen angehalten ~ leider ist in Wanaka alles komplett ausgebucht, sogar einige Campingpl├Ątze, sodass wir zu dritt in Ginas Auto geschlafen haben (sehr eng zu dritt, Gina hat quasi gar nicht geschlafen)

8 February 2019

Zweiter Tag am Franz Josef Gletscher ­čĆö´ŞĆ ~ Geburtstagsfr├╝hst├╝ck f├╝r Marie (waren alle noch etwas m├╝de von der letzten Nacht ­čśů) ~ haben dann noch eine kleine Wanderung durch die Tatare Tunnel gemacht, barfu├č im dunkeln durch eiskaltes Wasser, aber man konnte ein paar Gl├╝hw├╝rmchen sehen ~ haben dann noch gekocht und sind fr├╝h schlafen gegangen

7 February 2019

Am Franz Josef Gletscher­čĆö´ŞĆ ~ heute ging es an der Westk├╝ste weiter zu den Bergen ~ haben uns dann ganz spontan entschieden einen Helikopterflug zu machen (beeindruckende Aussicht auf den Gletscher und einen absolut atemberaubenden Flug!) ~ haben dann mit Kartenspielen und einem Kanister Wein noch in Maries Geburtstag reingefeiert, auch hier gibt es echt coole Bars­čĺâ­čĆŻ

6 February 2019

GreymouthÔŤ░´ŞĆ ~ mit dem Auto gings Richtung Greymouth mit einem kleinen Zwischenstopp bei den Pancake Rocks ­čą× ~ nachmittags sind wir dann in einem der besten Hostels bisher angekommen (im afrikanischen Stil, mit kostenloses Kajaks und Fahrr├Ądern) ~ haben dann direkt mal eine kleine Kajak Tour entlang eines sehr sch├Ânen Flusses direkt neben dem Hostel Gel├Ąnde gemacht ~ heute war ein Feiertag, der Whaitangi day, leider sind wir etwas zu sp├Ąt auf das kleine Fest in der Stadt gekommen, haben aber trotzdem noch das Klaviervorspiel eines Jungen anh├Âren ~ nach den Wraps sind wir dann noch mit den Fahrr├Ądern an den Strand gefahren um uns den Sonnenuntergang anzuschauen

5 February 2019

Ausflug nach Karamea - Oparara Arch & Moria Gate Arch ~ Morgens gab es erstmal einen Gruppenausflug zum Arzt, alle habens ├╝berstanden ~ Dann ging's los, zweieinhalb Stunden Fahrt von Westport nach Karamea, inklusive 20 Minuten "Offroad", sodass alleine der Weg ein Abenteuer war ~ Durch den Dschungel zum Opara Arch gegangen und noch eine Klettertour entlang der Steine durch bis zum Ende der H├Âhle gestartet, bei der kein Schuh und keine Gina trocken blieb :D ~ Danach in die Crazy Paving Cave & Box Canyon Cave gekrabbelt, bei der man Glowworms und Neuseelands gr├Â├čte Spinnen entdecken konnte ­čĽĚ´ŞĆ In der H├Âhle wurde wieder geklettert und gerutscht ~ Anschlie├čend ging es zu unserem eigentlichen Ziel, dem Moria Gate Arch, wundersch├Ân und nat├╝rlich wurde wieder durchs Wasser gestapft und geklettert ~ Auf dem R├╝ckweg haben wir dann am Stra├čenrand Spaghetti gekocht und sind abends erledigt und mit unendlich vielen M├╝ckenstichen aber gl├╝cklich ins Bett gefallen

4 February 2019

Fahrt nach Westport ­čÜŚ ~ f├╝nfst├╝ndige Fahrt nach Westport durch wundersch├Âne Landschaft ~ eingecheckt im Hostel TrippInn ~ noch eine kleine Runde an den Strand und zu der Seerobbenkolonie

3 February 2019

Letzter Tag Marahau­čŤÂ ~ sehr stressiger Morgen um rechtzeitig zum Kajak verleih zu kommen (wenn man zuerst in die falsche Richtung l├Ąuft muss man halt mal ein paar Minuten mehr einplanen) ~ gegen den Strom zu paddeln ist wirklich ein sehr hartes armtraining, aber bei der Landschaft lohnt sich die Anstrengung absolut ~ nach einer kleinen Pause am Strand konnten wir uns dann von der Str├Âmung zur├╝ck treiben lassen

2 February 2019

Marahau zweiter Tag­čî┐ ~ morgens ganz fr├╝h los um mit dem Wassertaxi zu Barks Bay zu fahren ~ kleiner Zwischenstopp am Seel├Âwenfelsen und bei dem ber├╝hmten gepsaltenen-Apfel-Stein ~ von dort aus sind wir dann ~24 km in 6 Stunden wieder zur├╝ck zu unserem Hostel gewandert (wundersch├Âne Djungel W├Ąlder, paradiesische Str├Ąnde und sogar eine H├Ąngebr├╝cke) ~ ziemlich fertig aber gl├╝cklich wieder zu Hause haben wir dann noch was gegessen und abends drau├čen gesessen

1 February 2019

Erster Tag in Marahau­čî┤ ~ endlich nochmal ein ausgiebiges Fr├╝hst├╝ck ~ Abschied von Kathie und Wiedersehen mit Gina­čśŹ ~ sind dann zu f├╝nft weiter nach Marahau gefahren und da noch kurz an den Strand (traumhafte wei├če Sandstr├Ąnde) ~ sa├čen dann noch lange drau├čen, haben gelesen, gequatscht und den wundersch├Ânen Sternenhimmel beobachtet (habe noch nie so viele Sterne gesehen, man sieht sogar die Milchstra├če ­čîî)

31 January 2019

Zweiter Tag Nelson ~ erste H├Ąlfte des Tages im Zimmer mit Flyer lesen verbracht, die Motivation etwas zu unternehmen war nicht so riesig ~ durch Zufall Bekannten aus Picton wiedergetroffen, der auch auf unser Zimmer gekommen ist ~ nachmittags in Queens Garden ~ Im hostel noch Karten gespielt, dann noch spontan abends zum geographical center of NZ gegangen

30 January 2019

Hitchhiking to Nelson­čÜÉ ~ noch ein letztes Fr├╝hst├╝ck in unserer wundersch├Ânen Villa Kunterbunt, schnell die Sachen zusammen packen und dann Richtung Ortsausgang ~ da der Stray Bus, mit dem wir sonst immer versuchen zu reisen, leider schon voll war mussten wir per Anhalter fahren ~ gl├╝cklicherweise hat sofort das erste Auto angehalten (ein sehr sympathischer Einheimischer ├Ąlterer Mann) ~ wurden dann auf der Hauptstra├če Richtung Nelson rausgelassen und sind den Rest der Strecke bei einer sehr interessanten Frau mitgefahren (die Haare ihrer blonden Schaufensterpuppe im Kofferraum sind mir die H├Ąlfte der Zeit ins Gesicht geweht, bis sie mir dann in den scho├č gefallen ist­čśé) ~ dann wurde ein kleiner Badestopp an einem sehr sch├Ânen Fluss eingelegt ~ nach 2 Stunden Fahrt sind wir dann doch zum Gl├╝ck heile im Nelson angekommen und sind jetzt in einem riesigen Hostel (leider nicht so sch├Ân und sauber wie das letzte) ~ au├čer Einkaufen und Kochen haben wir dann auch nichts anderes mehr gemacht

29 January 2019

Zweiter Tag in Picton­čÜó ~ heute war es viel zu warm um irgendwas zu machen, also haben wir mal einen Strandtag gemacht ~ das erste mal hier gewaschen ~ abends im Garten noch ne Runde Karten gespielt

28 January 2019

Picton - the only way to get to the North Island ~ konnten endlich mal ausschlafen und sind dann mit dem inter city Bus nach Picton gefahren ~ wundersch├Âne Hafenstadt, von der aus man per F├Ąhre zur Nord Insel fahren kann ~ unser Hostel ist total sch├Ân, mit H├Ąngematte, Baum Haus, Whirlpool und Lichterketten im Garten ~ sind dann einen djungel├Ąhnlichen Track entlang gewandert und haben uns am Ende das erste Mal im Meer abk├╝hlen k├Ânnen (sehr kalt aber auch sehr beeindruckend hier zu schnorcheln, habe einen 1 Meter breiten Rochen gesehen) ~ nach dem Strandtag waren wir dann noch einkaufen, haben gekocht und sa├čen noch kurz im Garten

27 January 2019

Letzter Tag Kaikoura - Swimming with dolphins­čśŹ ~ Aufstehen um 4 Uhr morgen, damit wir p├╝nktlich am Dolphine Encouter sind ~ da gabs dann eine kleine Einf├╝hrung und wir haben unser Equipment bekommen ~ nach einer keinen Busfahrt an die K├╝ste gings dann ab aufs Boot ~ konnten dann bestimmt f├╝nf mal vom Boot aus ins Wasser und mit ca 200-300 Delfinen schwimmen (da die Delfine schnell weiterziehen, kann man nicht lange an einem Ort bleiben) ~ absolut einzigartiges Erlebnis und das Geld zu 100% wert!! ~ dann gings direkt ans Land und in n├Ąchsten Bus Richtung Blenheim ~ hier sind wir jetzt f├╝r nur eine Nacht, da es hier nicht viel zu sehen gibt, abgesehen von Weinbergen

26 January 2019

Zweiter Tag in Kaikoura­čĆľ´ŞĆ ~ nach einem leckeren Fr├╝hst├╝ck sind wir erst einmal einkaufen gegangen ~ 20 Kilometer lange Wanderung entlang der K├╝ste und wieder zur├╝ck ~ am Aussichtspunkt konnten wir dann nochmal ein paar Seerobben aus drei Metern Entfernung beobachten uuund haben tats├Ąchlich nach einer kleinen Bergwanderung von ganzen oben Orkas gesehen­čśŹ (leider sehr weit weg aber man kann sie auf einigen Bildern dennoch erkennen) ~ nach einem langen und so anstrengenden Tag gab's dann zu Hause im Hostel nur noch schnell Abendessen und dann gings ab ins Bett

25 January 2019

Erster Tag Kaikoura­čÜ× ~ Unsere erste Fahrt mit Stray Ô×í´ŞĆ Kaikoura ~ kleiner Ausflug an den Strand zu den Robbenfelsen ~ unser erstes Hostel, mit einer wundersch├Ânen Aussicht und interessanten Mitbewohnern (ja auch 70 j├Ąhrige k├Ânnen in einem Hostel wohnen­čśé) ~ endlich mal ein warmes Abendessen ~ uund die erste Nacht in einem Hostel, leider nicht besonders erholsam wenn die ersten um 4 f├╝rs Delfinschwimmen aufstehen, immer irgendwer schnarcht und manche Wecker gef├╝hlt eine Stunde klingeln

24 January 2019

Zweiter Tag­čśŐ ~ dank des Jetlags wieder nur bis 5 geschlafen... ~ Christchurch mit elektrischen City Rollern erkundet ~ wieder mal ein kostenloses Museum erkundet ~ erste neuseel├Ąndische Pizza gegessen

23 January 2019

Erster Tag in Christchurch­čîĆ ~ leider ist der jetlag doch h├Ąrter als erwartet, sind ab 4 Uhr nachts wach gewesen ~ sind dann in den Botanic garden spazieren gegangen, haben uns die Blumen angeguckt und auf der Wiese den Kajak Fahrern zugeguckt ~ auf dem R├╝ckweg gings ins Canterbury Museum, kostenloser Eintritt und ein wirklich sehr interessantes Museum ├╝ber Neuseeland ~ nachmittags sind wir leider wieder im hotel eingeschlafen, haben es aber abends doch nochmal raus geschafft und sa├čen noch gem├╝tlich mit einem Baguette am Fluss

20 January 2019

Let the journey beginÔťł´ŞĆ ~ traurige Verabschiedung am Flughafen ~ erster Flug (12 Std)...ganz ertr├Ąglich dank der guten Filmauswahl, wenn man mal vom Essen absieht ~ 12 Std Zwischenstopp in Singapur (gaaanz viel Schlaf und ein wundersch├Âner Schmetterlingsgarten am Flughafen) ~ nach 10 weiteren Std im Flieger endlich in Christchurch gelandet ~ letztes komfortables Hotelzimmer bevor das Backpacker Leben beginnt­čśü ~ und noch ein kleiner Ausflug in die Stadt, an den Fluss, der durch Christchurch flie├čt