Australia · 33 Days · 14 Moments · July 2018

Roadtrip Darwin ~ Melbourne


13 August 2018

Imperial Hotel

9 August 2018

Flinders Ranges Wir sind um ca 10 losgekommen und haben uns für einen kleinen Umweg zu den Flinders Ranges entschieden. Um ca 14:00 sind wir dort angekommen und sind dort verschiedene Walkingtrails gelaufen.Es hat sich richtig gelohnt!! Die Wanderwege waren richtig schön und wir hatten die Chance einige Wildtiere zu beobachten (Kängurus, Kakadus, Kurzschnabel-Igel, Echsen, Bergziegen und verschiedene Vögel). Jetzt sitzen wir gemütlich am Feuer und lassen den Tag bei einem kühlen Bier ausklingen 🙃

8 August 2018

Coober Pedy (Undergroundcity) Heute haben wir uns den ganzen Tag in einer Wüstenstadt aufgehalten. Hier ist das größte Opal-Minengebiet der Welt! Wir haben uns eine „Underground“Wohnung angeschaut und waren im Stadtmuseum, um mehr über Opale zu erfahren. Außerdem wurde hier ein Teil der Filmreihe „Mad Mexx“ gedreht und wir haben natürlich den Drehort besucht.Zu guter Letzt haben wir selber nach Opalen gegraben :D doch leider haben wir nur andere Steine gefunden (wertlos, aber funkeln schön :D)

7 August 2018

Uluru-Mala Walk Wir sind relativ früh aufgestanden, haben uns einen feinen Joghurt mit Erdbeeren und Ananas zubereitet und sind dann zu einer free Tour am Uluru gefahren (Malawalk) die Tour ging 2 Stunden und war richtig interessant. Wir haben die heilige Stätte der Aboriginals betreten und durften in ihre Welt eintauchen. Es ist wirklich interessant, wie die Ureinwohner hier früher überlegt haben. Ihr könnt euch das wie ein Haus vorstellen, nur in Höhlen und Steinflächen. Die Kinder lernten durch Wandmalereien und praktische Übungen, die Kunst des Überlebens. Jeder hatte dort im Stamm seine Aufgaben. Es gab über 275 verschiedene Sprachen, die genutzt wurden um sich zu verständigen. Sie waren Wanderer und blieben nie sehr lange an einem Prt. Doch die meisten von Ihnen bewegten sich meistens in den selben Bereichen. Natürlich war es notwendig umherzuwandern, da die Ressourcen an den Stellen nach einer Zeit aufgebraucht waren. Sie ließen nie etwas zurück.

5 August 2018

Kata Tjuta und Uluru Wir haben in der Nähe des Grand Canyons übernachtet und hatten in der früh erstmal eine Suchaktion (ein Rabe hat mir einen Flip Flop und einen Sneaker geklaut!) Leider haben wir nur den Flip Flop wieder gefunden... Um 10:00 sind wir dann nach Kata Tjuta gestartet. Dort sind zwei riesengroße Felsen durch diese man hindurchlaufen kann. Wir sind einen kleinen Walktrail gelaufen ca 1 Stunde) und sind danach weiter Richtung Uluru gedüst:) Zuerst sind wir in ein Museum, um mehr über den Uluru und die Geschichte der Aboriginals zu erfahren. Danach haben wir uns auf einen Campingplatz geschmuggelt und sind zum Sonnenuntergang zurück zum Uluru gefahren. Dort gibt es einen Tourbusparkplatz, an diesen wir mit dem Auto gefahren sind. Wir haben uns dort zu den Gruppen dazugesellt und einen Champagner gemobst :D Zu späterer Stunde hat uns ein Bus zu „the fields of lights“ abgeholt. Das war wirklich ein wunderschönes Spektakel. Ein buntes Lichtermeer, soweit das Auge reicht.
Alice Springs ohne Auto Als wir am Abend zurückgekommen sind, habe ich überlegt ob ich nicht lieber früher nach Melbourne fliegen soll. Pieter war nicht sehr begeistert davon, da er dann höchstwahrscheinlich alleine bis Melbourne fahren müsste. Die Stimmung war an diesem Abend natürlich nicht sehr gut. Am nächsten Tag gingen wir zum Auto um ein paar Sachen zu holen....Der Mechaniker hatte gute Nachrichten für uns! Es war nur ein Teil des Getriebes kaputt und er meinte, dass er es bis morgen richten kann. Wir haben uns gefreut,wie Schnitzel! Wir sind dann ein bisschen in die Stadt gegangen (Shoppingmall, Library,Restaurant) und haben den Tag genossen! Im Hostel haben wir dann Pizza bestellt und Filme geschaut :) Am nächsten Tag sind wir ins Westaustralia/Centralaustraliamuseum gegangen und danach in eine Bäckerei Endlich mal wieder gutes Brot 😍 Das gibts hier eher selten...Danach sind wir zum Mechaniker (2500 Dollar hat der Spaß gekostet) und auf zum Kings Canyon

1 August 2018

Alice Springs ohne Auto Wir haben dann erstmal in ein Hostel eingecheckt und uns an den Pool gelegt, um in Ruhe über alles nachdenken zu können (Pieter hat die ersten zwei Nächte für mich bezahlt, richtig nett!). Der Mechaniker meinte, dass es ca 1,5 Wochen dauert bis das Auto gerichtet ist....Und in Alice Springs gibt es leider nicht soviel zu tun, klar kann man drumherum viel machen (Uluru, Kings Canyon,versch. Gaps...) Nur leider ist das ohne Auto ziemlich teuer. Wir haben uns dann für eine billige Tour, zum Westmacdonnell Nationalpark entschieden. Es war ein wunderschöner Tag. Wir haben nette Leute kennengelernt und 7 verschiedene Plätze besucht. Die Tour war zwar eher für alte Leute gedacht (keine langen Laufwege....), aber da es eh relativ warm war, hat das gerade gepasst. Wir sind sogar in einem Gap schwimmen gewesen! Da dass Wasser so gut wie immer im Schatten ist, ist es richtig kalt (um die 13 Grad) Brrrr, danach haben wir uns erstmal ein Golden Gaytime gegönnt

30 July 2018

Alice Springs Ich dachte dass es in der Mitte Australiens am heißesten ist, aber das stimmt nicht. Hier kann es über den Tag zwar sehr heiß sein, aber in der Nacht kühlt es richtig runter. Brrrr... Wir haben in der ersten Nacht, umsonst auf einem Campingplatz geschlafen 😜 Am nächsten Tag wollten wir einen Ausflug zum Historical Conversation Centre machen, doch auf dem Weg dorthin hat No Name ( unser Auto) Faxen gemacht. Gottseidank ist ein Auto vorbeigekommen und hat uns mit zur Rangerstation genommen, in der wir den Pannenservice rufen konnten. Wir haben dann insgesamt 3 Stunden gewartet. Da es schon zu spät war, um in eine Werkstatt zu fahren, hat der Fahrer uns an einen Campingplatz gebracht. Am nächsten Tag haben wir versucht selber zum Mechaniker zu fahren, kläglich gescheitert... Wir warteten 2,5 Stunden auf den nächstenAbschleppdienst...Beim Mechaniker angekommen, gab es erstmal schlechte Neuigkeiten, transmission broken! Insgesamt 5500 Dollar, wenn Pieter es richten lassen wil

22 July 2018

Kakadu Nationalpark Part 2

20 July 2018

Kakadu-Nationalpark Part 1

19 July 2018

Leaning Tree Lagoon Conversation Auf dem Weg zum nächsten Nationalpark, haben wir einen Stop, für eine Jumping Crocodile-tour, eingelegt. Wir sind mit einem Boot über den Fluss geschippert und der Tourguide hat uns einiges über Krokodile und die Umgebung erzählt. Das Highlight bestand darin, dass Mitarbeiter wilde Krokodlie, vom Boot aus gefüttert haben.

17 July 2018

Litchfield Nationalpark Cindy und François entschieden sich dazu noch weiter mit uns zu reisen. Wir haben zwei Nächte in einem wunderschönen Nationalpark verbracht. Wir waren viel wandern und schwimmen. Hier gibt es sehr tiefe Wasserlöcher, diese von Klippen umgeben sind. Es macht richtig Spaß hier zu tauchen und von den Klippen zu springen. Außerdem gibt es hier einige Wasserfälle und Wildtiere zu beobachten!

15 July 2018

Berry Springs Der erste Stop unseres Roadtrips war ein kleines Dorf in der Nähe Darwins. Hier befinden sich, viele kleine Naturpools und Wasserfälle! Das Wasser ist angenehm warm und du kannst durch Kanäle von Pool zu Pool schwimmen. Wir haben dort zwei Tage mit Cindy und François (dem Franzosenpaar)verbracht. Wir waren in diesen zwei Nächten wildcampen :)

11 July 2018

Darwin Juhuuu endlich wieder im Warmen!!! Nach der „Eiszeit“ in Melbourne, war die Euphorie groß, als ich in Darwin landete. Es war mitten in der Nacht, aber immernoch warm 😍 Wir haben 3 Nächte in einem Motel übernachtet, haben übern Tag viel gefuttert und sind oft am „Strand“gelegen.Der Strand in Darwin ist ein, vom Meer abgegrenzter Pool, der dazu dient vor den Krokodilen im Meer zu schützen. Du kannst hier nirgends ins Wasser,da es zu gefährlich ist. Darwin hat einen richtig schönen und großen Nachtmarkt. Hier findet man alles Mögliche zum Essen und natürlich auch anderen Schnickschnack. Ich hab in Melbourne zwei Franzosen kennengelernt, diese zur gleichen Zeit in Darwin waren 🙃 Wir haben uns des Öfteren getroffen und dann entschieden, einen Teil gemeinsam zu reisen!