Europe, Asia · 13 Days · 23 Moments · September 2017

HONEYMOON - von 1001 Nacht ins Paradies ✨♥️


24 September 2017

Das Beste kommt logischerweise zum Schluss 😏 1. ein Babyhai beim Ausruhen - kommt öfter vor und sieht ziemlich putzig aus 😄 2. wir haben etwa 15 graue Riffhaie beobachtet mit ca. 2 m Länge 3. teils sind sie bis auf drei Meter an uns rangeschwommen, wir haben uns hinter einem Vorsprung vom Riff festgehalten und die Haie beobachtet - stark!!! 4. und zum Schluss die Krönung: ein Mantarochen ist direkt an uns vorbeigeschwommen 😍😍😍 die haben einen Durchmesser von etwa 3 Metern - das war absolut unglaublich!!! Das Tauchen hat sich jetzt schon mehr als gelohnt! Hier auf den Malediven sowieso - und wir sind noch zufällig an einem der schönsten Riffe des gesamten Archipels laut Expertenaussagen - was für ein Glück!!! Im Vergleich, Schnorcheln ist wie über den Zaun schauen, tauchen mitten drin ❤️ Die Meereswelt ist so unbeschreiblich außergewöhnlich und wunderschön 😍 Solange man sich respektvoll und ruhig verhält 😊 Wir freuen uns sehr auf die nächsten Tauchtage 🤗🤗🤗
Nach einem gemütlichen Frühstück und faulen Sonntag Vormittag, ging's um 14.30 h mit Jen, unserem Dive Master, auf unseren nächsten Tauchgang 😍 Für mich war's gestern schon klar, Matthias hat sich nach dem Tauchen entschieden - wir machen die nächste Qualifikation zum Advanced Open Water Diver 😃 Man darf statt 18 m bis 40 m (auf den Malediven ist 30 m max. gesetzlich erlaubt) tief tauchen, an Nachttauchgängen teilnehmen, Wracktauchen (nur von außen), Ströhmungstauchen und man lernt ordentlich unter Wasser zu navigieren. Mit dem Kompass, aber auch anhand von Sonnenstand und natürlichen Merkmalen. Der Tauchgang war der Hammer!!! Was wir heut gesehen haben in chronologischer Reihenfolge: 1. unser Schiff zum Tauchspot und zurück 2. das Equipment 3. Schwarm Makrelen 4. Muräne 5. bunte Koralle, gelber Fisch 6. bunte Koralle 7. gelber Fischschwarm und Schwarm blauer Drückerfische 8. Seestern 😍 9. Matthias und ein Doctorfisch, die putzen sich immer in den aufsteigenden Blasen 😂 10. und ich

23 September 2017

Nach dem Frühstück gab's für uns die erste Inselumrundung zu Fuß - bissal spät aber mei 😛 Gleich mal zu Beginn einem Schwarm Babyhaien begegnet und einem Baby-Stachelrochen (auf dem Bild nicht zu erkennen, deshalb weggelassen) - yeah 😃 Nach ca. 5 min. Fußweg: "Oh, da ist ne Bar - Zeit für einen Cappo und Espresso" 😂 Gestärkt und weiter geht's! Ein paar neue, hübsche Plätzchen entdeckt 😍😍 Ca. 10 min. später: "Oh, unsere Stammbar - Zeit für ne Coke und einen Mangosaft" 😂 Nach weiteren 5 min.: "Oh, unsere Beachvilla..." 🤣 So haben wir für die etwa 700 x 250 m große Insel etwa zwei Stunden benötigt - mit berechtigten Pausen!!! ☝🏼😜 Um 15:00 h ging's dann endlich nach einem kurzen Basics-fresh-up auf unseren ersten Tauchgang 😍 Heut noch nix Besonderes, nur von der Küste aus bis 18 m in die Tiefe am Hausriff entlang und zurück. Morgen Nachmittag wird dann vom Boot aus getaucht mit Bildern! Abends hat sich der Sonnenuntergang wieder, trotz Bewölkung, in einem ganz tollen Licht präse

22 September 2017

Abends nahmen wir heut am "Sunset Punch lucky Dolphin Cruise" teil, einer 2stündigen Bootsfahrt, bei der man Delphine beobachtet inklusive Cocktail, was in unserem AI-Package enthalten war 😃 Die Fahrt hat sich total gelohnt!!! Wir haben zahlreiche Delphine gesehen, die sogar ganz nah am Boot mitgeschwommen sind 😍😍😍 das war ein tolles Erlebnis! 🐬🐬 🐬 Ein paar konnte ich einfachen. Aber schwierig. Das ist nicht wie im Film wo sie aus dem Wasser schauen und ihre Laute von sich geben. Sie schwimmen und hüpfen ein bisschen nebenher und tauchen wieder ab. Auf der Rückfahrt durften wir mit Cocktail der Sonne beim Untergehen zusehen - grandios!! 🌅 Gleich im Anschluss ging's zum Dinner. Heut war maledivischer Abend. Es gab zahlreiche landestypische Gerichte von Vor- bis Nachspeise 😋😋 Ein kulinarisches Erlebnis!! Passend dazu war das Abendentertainment: Malediven - Geschichte und Kultur. Das Personal hat gesungen, gespielt und getanzt, danach ein Dokufilm über Land und Leute. Sehr inter
Schnocheltrip die 2.: Matthias war heut auch an Bord, zumindest größtenteils. Gestern durfte er vom Arzt aus nicht wegen einer riesigen Blase am Fuß, die noch trocken gehalten werden musste. Eingefangen barfuß auf dem Volleyballfeld, das wohl zu heiß war in der Mittagssonne 🙈🙈 Gleich zu Beginn sind wir einer Wasserschildkröte begegnet 😃🐢 Schätze 50 cm groß. Ist aber unter Wasser wegen dem Lupeneffekt nicht so leicht zu beurteilen. Das Hausriff vor Veligandu ist leider ziemlich tot, wie bei den meisten Inseln der Malediven 😔 Deshalb ist es umso erstaunlicher wie viele bunte, unterschiedliche Fische es zu entdecken gibt 😍 Leider fängt das die Kamera nicht halb so toll ein, wie es tatsächlich ist! Paar Minuten nachdem Matthias zurück ist, wurde meine Ausdauer belohnt 😏 Erst ein Hai, kurz drauf ein zweiter. Diesmal deutlich größer als gestern! Denke 2 m. Das war schon etwas seltsam - der Hai und ich allein da draußen 😯 Leider wieder zu schnell für's Foto, der Hund, man erkennt ih

21 September 2017

Nach dem Frühstück fanden wir heut auf dem Bett eine süße Geste von unserem Roomboy vor 😍😍 Mittags gab's zur Abwechslung mal wieder Sandwich, Pommes und ein, zwei Bier - all dies bei phantastischem Ausblick natürlich 😎 Anschließend einen kleinen Besuch im Game Center abgestattet. Wenn's hier mal regnet kann auch da keine lange Weile aufkommen: Billard, Kicker, Darts, Tischtennis und etliche Brettspiele - top 👍🏼😊 Nach dem 1/2-stündigen Schnorchelkurs am Vormittag hab ich mich später auf meinen ersten Schnorcheltrip zu unserem Hausriff aufgemacht, bewaffnet mit der neuen GoPro (Actioncamera), die wir noch mit Unterwasserequipment aufgerüstet hatten 😋 Die Unterwasserwelt ist einfach was ganz Besonderes!!! Ich freu mich schon irre auf's Tauchen 🤗 Sogar ein kleiner Hai ist mir gleich über den Weg geschwommen! Leider war ich zu langsam mit Fotografieren 😅 Man erkennt ihn aber noch! (roter Kringel im Bild) Gerade lauschen wir in Cocktaillaune einem Akustik-Trio namens Rain Flower Ban

20 September 2017

Gestriges Thema für die Abendbespaßung stand unter dem Motto "Disco Dancing" 💃🏼🕺🏻 Es war alles hübsch dekoriert und hat im Schwarzlicht bunt geleuchtet, was zum Mitfeiern einlud. Wir haben ein paar Tanzwütigen eine Weile zugesehen und auch wenn der DJ echt gut war, haben wir die private Party in den eigenen vier Wänden im Jacuzzi bei einer Flasche Rotwein doch bevorzugt 😛🥂💑 Dabei hatten wir eine kleine Security, die uns lästiges Ungeziefer fern hielt 🦎😍 Auf dem Weg zur private Whirlpool-Party haben wir an einem der Infobretter einen Aushang für Samstag entdeckt. BBQ-Oktoberfest gegen Aufpreis - logisch 🙈🙈🙈 Dass das selbst hier thematisiert wird, und vor allen Dingen sicher nur den Namen trägt, weil sie Erdinger Bier ausschenken, schon irgendwie "ohne Worte". Man findet uns dann am normalen Buffet.... 😎😎
Gestern fand nach dem Abendessen das erste Unterhaltungsprogramm für uns statt. Entweder habe wir's davor übersehen oder es gab keins. Das Motto war "Piano & Jazznight". Wir saßen also bei Wein und Bier gemütlich in der Bar und lauschten romantischen Songs 🎶🎶💏 Nach dem Frühstück ging's heute gleich ganz entspannt weiter im Duniye-Spa. In unserem Package war eine 15-minütige Kennenlernmassage enthalten, die man auf das Angebot anrechnen lassen konnte. Gesagt, getan, haben wir das Honeymoon Indulgence gewählt! Da konnte man nur noch hinaus schweben... 😍😍😍 Da das Faulenzen und quasi permanente essen aber nicht überhand nehmen darf, wurde heut der Fitnessraum gebührend eingeweiht und Matthias hat Volleyball gespielt 💪🏼😅 Hier kann man sich definitiv austoben!!! Zwischendrin sind uns so ein paar Inselbewohner über den Weg gelaufen 😎 Vom Resort bekamen wir eine Flasche Rotwein und Obst auf's Zimmer als Entschuldigung, weil unser Flieger Verspätung hatte. Da sagen wir nicht nein - Ch

19 September 2017

Frühstück gibt's bei uns direkt am Strand - klar, wo sonst 😎 Matthias ist beim beziehen der neuen Behausung als erstes auf unsere Terrasse gesprungen 😜 auch hier hat sich die ein oder andere gemeine Sollner Kröte eingeschlichen, meinte er 🙈😅😝 Auf der Insel gibt es einen wirklich hübschen und romantischen Aussichtspunkt, der zum Relaxen einlädt. Sie haben zwei Liegen in einem Pool installiert, wo man mal gemütlich den Blick auf's Meer richten kann und alle Viere von sich strecken ☺️😎 In Sachen Verköstigung können wir absolut nicht klagen. Man kann sich getrost 24 Stunden lang den Wanst voll schlagen oder zu jeder Zeit in der Thundi-Bar, die tatsächlich 24 Stunden geöffnet hat, jeglichen Durst stillen 🙃 Mittags haben wir heut gleich mal mit Bier und Snacks zugeschlagen 😋😋 Und wie schon angekündigt, der atemberaubende Sonnenuntergang von unserer Terrasse 😍😍😍 ich konnt mich bei den Foto gar nicht entscheiden - eins schöner wie das andere 😅 WE ❤️ IT !!!
Erfolgreicher Umzug heute von der Watervilla in die Beachvilla! Und wir hatten so ein riesen Glück. Wir durften uns die Seite auswählen, d.h. wir haben eine unserer Wunschunterkunft bekommen - die Sonnenuntergangsseite 😍😍😍 Wir wurden wettermäßig auch gleich belohnt. Bilder im nächsten Eintrag. Da bleiben nun keine Wünsche mehr offen!!! Die Villa ist der Vorigen sehr ähnlich. Nur am Strand. Statt dem Wassergeklatsche gegen die Stempen hören wir nun Meeresrauschen und können die Füße in den Sand stecken. Das kann man nicht mehr toppen... Der Jacuzzi wurde auch gleich eingeweiht 😛 Dekadenz lässt grüßen 🤤🤤

18 September 2017

Kleiner Willkommensgruß gestern Abend auf unserem Zimmer 😍 allerdings konnte ich's nicht lassen und hab den Kühler mit Blüten, die ich von der Insel stibitzt hab, verschönert 😬 Nun verzieren sie den Aschenbecher, den brauchen wir ja nicht 😏
Nach einer langen, fast schlaflosen Nacht endlich im Paradies angekommen 😍 Es ist traumhaft hier!!!!! Wir haben zwar wegen einer Fehlbelegung bis morgen statt unserer Jacuzzi-Beach-Villa eine Jacuzzi-Water-Villa, aber hey, es gibt Schlimmeres! Und nach zwei Stunden ist mein Koffer auch endlich da 🤗 Der kam extra mit einem späteren Wasserflugzeug 😛 Na dann kann's ja jetzt los gehen ... 😎✌🏼
Und ab ins Paradies ... 🏝🌤😎
Fazit: Dubai ist eine Stadt, die niemals schläft! Fast alles ist hier 24/7 möglich. Somit würde ich sagen: City of the free 😍 Die Menschen arbeiten wie verrückt und sind trotzdem freundlich und haben immer ein Lächeln auf den Lippen. Erstaunlich, aber sehr angenehm! Die Stadt selbst ist eine einzige Baustelle durch und durch, was seltsamerweise aber nicht gestört hat. Sie wächst und wächst... Was dort gebaut wird, hat Hand und Fuß, ist bis ins letzte Detail durchdacht und durchgeplant. Alles ist edel, prunkvoll, aussergewöhnlich, sehr unterschiedlich, immer ordentlich und sauber und glitzert, funkelt und leuchtet - atemberaubend mit dem Flair von 1001 Nacht ✨💫 Ich kann mich nicht entscheiden ob ich es phantastisch oder wahnsinnig finden soll 😁 In jedem Fall ist Dubai aber auf der Liste der Orte, die noch einmal bereist werden ❤️

17 September 2017

Tag 5: Letztes Sightseeing 3/3 😎 Für heute stand noch einmal die Palmeninsel bei Tag auf dem Programm, wo wir im Atlantis Resort das Aquarium besichtigt haben, was definitiv lohnenswert war! Unzählige verschiedene Fische und Aquarien in Übergröße 😛🐠🦐🐟 Die Tour endete wieder in Dubai Downtown, unserer Basis, mit ein bisschen Shopping in der Dubai Mall 🛍😬 Das größte Highlight haben wir uns bis zum Schluss aufgehoben: At the top - Burj Khalifa 🤗 Größe hat für uns nochmal eine ganz andere Bedeutung bekommen! Die Fahrt auf das höchste Gebäude der Welt hat sich mehr als gelohnt!! Im 125. Stock haben wir dem Sonnenuntergang zugesehen, den Tag verabschiedet und beobachtet wie die Nacht zum Leben erwacht. Das war einmalig!! Zum Abschluss ein letzter Blick auf die Fontänen - diesmal von oben 😍💞 Den Abend ließen wir gemütlich vor der Mall in einem Restaurant - mit Blick auf die Dubai Fountains natürlich, die den Dancing Fountains in Las Vegas nachgebaut sind, nur größer, logisch - auskl

16 September 2017

Tag 4: Hop-on-hop-off 2/3 😊 Heut ging's in die andre Richtung in das neuere Dubai - Jumeirah und Dubai Marina. Auf der Route wurde dem Souk Madinat, einem chicen traditionell arabischen Markt ein Besuch abgestattet und dabei ein Blick auf den Burj al Arab geworfen 👀 Anschließend unsre Bootsfahrt Nr. 2 durch Dubai Marina. Es bot sich eine atemberaubende Skyline vom Schiff aus ☺️ Eine kurze Erfrischung danach in einer der 1000 Malls mit einer Decke, die gefunkelt hat, was das Zeug hielt 😍 Abends haben wir uns arabische Küche in unserer Mall gegönnt unter hunderten von bunten Schirmen - crazyyyyy 😜🙃 Gut gestärkt ging's dann zur Nachttour von unserem Anbieter mit dem Bus. Dubai kommt erst bei Nacht so richtig zur Geltung, wenn alles leuchtet und blinkt ✨🌃 Es gab einen kurzen Stop beim Atlantis Resort auf Palm Jumeirah, der Palmeninsel, und in Altdubai in der Wafi-Mall, wo wir uns wie in klein Ägypten fühlten - einfach irre!!! Selbst die Straßennamen klingen hier hübsch: Happiness S
Tag 3: ... das Touristenprogramm geht weiter! Anfangs nochmal in die Dubai Mall, die ich nun zum absoluten Shopping-Paradies erklärt habe 😃 Und dabei eine Eislaufbahn im Inneren entdeckt. Was sowas angeht, spinnen sie einfach 🤦🏻‍♀️ Anschließend haben wir uns per Hop-on-hop-off-Bus das alte Dubai mit seinen Märkten vorgenommen. Raus aus Dubai Downtown, wurden die Häuser flacher. Die quasi "Altstadt" war ganz nett, hat uns aber nicht so zugesagt. Den Spice Souk haben wir noch angeschaut, da uns aber dieses penetrante Verkaufen übel auf den Geist ging, ließen wir den Gold Souk sein. Schade, aber das war uns zu anstrengend. Zudem ist draußen Herumlaufen eine wirkliche Herausforderung bei 40 Grad gefühlt wie 50 🙈 Gut, dass es hier klimatisierte Bushäuschen gibt 😜 Auf unserer Tour haben wir noch eine Bootsfahrt durch Dubai Creek mitgenommen! Wieder zurück, ließen wir diesmal den Abend direkt bei den Dubai Fountains ausklingen und haben zum Dinner das Spektakel aus nächster Nähe betra

14 September 2017

Nach der actionreichen Wüstentour ging's weiter in ein Camp des Anbieters. Das lag auch in der Wüste. Dort angekommen durften wir erstmal kurz auf einem Kamel reiten. Das war irgendwie witzig, aber leider sehr kurz. Touriprogramm halt! Vom Kamel ging's ab auf die Dünen zum Sandboarding 😛 Da hab ich dann zum ersten Mal gequiekt 😂 Seltsames Gefühl auf einem Snowboard die Düne runterzufahren 🙃 Bevor's dann zum BBQ-Dinner ging, hab ich mir noch ein Hennatattoo machen lassen ☺️ Das Essen war ein Mix aus BBQ und arabischem Essen. Interessant, aber sehr lecker 😋😋 Begleitet wurde das Ganze von einer Bauchtanzeinlage und anschließend einem verrückten Sufi, der einfach nicht mehr aufhören wollte sich zu drehen... 🙈 Währenddessen ging die Sonne langsam unter, traumhaft!!!! Alles in allem, ein großartiger Tag, wenn auch Touriprogramm pur!
Tag 2: nach einem gemütlichen Vormittag war heut Action angesagt! 😛 Wir haben uns auf einen 7stündigen Wüstentrip mit dem Jeep begeben. Mit einer kleinen Gruppe ging's eine Autostunde von Dubai weg in die Wüste. Das war fantastisch! Nichts als Sand und ewige Weite. Unser Farer ist mit uns nur so über die Dünen geheizt und die Damen im Wagen haben ziemlich gekreischt, besonderes eine. Wir fanden's toll!! Zwischendrin gab's natürlich auch Fotostops, klar. Das klassische Touriprogramm. Hat sie aber sehr gelohnt!!! Bei einem Stopp war ein Einheimischer mit einem Falken. Die wissen schon wie sie's machen müssen. Er zu Matthias: "Sir, Sir, wanna picture with bird? Only 10 Dirham!". Etwa 2,50 €, ja passt, machen wir. Der Falke also auf meiner Hand. Click, click... Und der Araber dann: "Come, come Sir. Picture with you too!". Ja klar, warum nicht. Click, click... "Ok, now 20 Dirham please!". Naja, immerhin hat's nette Fotos gebracht 😊

13 September 2017

Tag 1: heut haben wir's erstmal langsam angehen lassen... Ausgeschlafen nach den ganzen Strapazen, Frühstück gibt's hier bis 11 - perfekt für uns Langschläfer 😁 Am frühen Nachmittag wurde dann die nähere Umgebung etwas ausgekundschaftet. Eine regelrechte Herausforderung bei den Temperaturen 🔥😅😅 Die Dubai Mall stand auf dem Plan. Wahnsinn. Einfach nur Wahnsinn!!! Mehr kann man da nicht sagen. Ein Kompass wäre hilfreich gewesen 😂 Auf dem Weg dorthin den Burj Khalifa bewundert 👀👀 Und bei jeder Möglichkeit wieder den Fontänen zugesehen 😍 Nachts sind sie definitiv am imposantesten!

12 September 2017

Im Hotel angekommen, wurde erstmal alles genau inspiziert 👀 Unsere Suite im 10. Stockwerk ist sehr geräumig und 1a ausgestattet: komplette Küche mit Spülmaschine, Waschmaschine und Mikrowelle; Bad mit Dusche und Wanne - man weiß ja nie; das Wohnzimmer ist modern und elegant eingerichtet, genau wie das Schlafgemach; unser Balkon ist mit Blick auf die Dubai Fountains, nur der Burj Khalifa versteckt sich leider hinter einem Wolkenkratzer. Aber für den Superpreis hier dürfen wir nicht meckern 😬 Der Balkon mit dem Blick auf die Fontänen ist mein absolutes Highlight!!!!!! Alle halbe Stunde wird dieses aufwändige Spektakel aufgeführt. Und ich bin jedes Mal wie ein kleines Kind auf den Balkon gerast "oh, ah, uuiii"! Das Wasserspiel ändert jedesmal die Form und auch die begleitende Musik. Einfach IRRE was die Dubaianer hier geschaffen haben. Und das war sicher nur ein winziger Bruchteil von dem, was es hier noch zu entdecken gibt....
Wir sind gut in Dubai angekommen! Erster Eindruck: WOW! 1001 Nacht pur!! Jede einzelne Palme ist hier mit Lichterketten umwickelt, teils blinken sie, etliche Häuser und Wolkenkratzer sind bunt illuminiert und auf den Gehwegen sind aufwändige Lichtinstallationen angebracht - es blinkt und funkelt überall!!! Mein Kommentar im Taxi zu Matthias: "können wir bitte diese ganzen Lichter alle mit zu uns nach Hause nehmen?!" ✨😍❤️
Letzte Mahlzeit vor dem Abflug im Airbräu - traditionsgemäß Weißwurstfrühstück - Prost 🍻 Und ab in den Flieger. Los geht's ...