Thailand · 20 Days · 35 Moments · August 2017

Milla's Abenteuer in Bangkok Thailand


25 August 2017

Unser letzten 2 Tage haben wir dann in Bangkok verbracht und waren doch genervt von der Pserönlichkeit der Stadt, vielleicht auch nur der Stadtteil. Unser Hotel war superschön, lag auf der Khaosan und war mit dem rooftop pool echt klasse. Am Donnerstag haben wir geshoppt und waren bei Max Tattoo, da habe ich mir mein 1. Tattoo stechen lassen. Es tat ganz schön weh und ist halt eine Wunde, die heilen muss. Bin nur froh, dass ich mich gegen das große Rückentattoo entschieden habe. Da hätte ich heute (und vor allem beim Schleppen keine Freude mit gehabt). Abends sind wir dann doch wieder versackt mit 2 Bierchen und 3 buckets. Aber wir haben aber sehr nett erzählt und die Zeit bis 2.30, bis wir im Bett, ging mega schnell um....

23 August 2017

Ich mich an dem Abend nicht mehr gemeldet habe. Aber wir haben drüber gesprochen und im Grunde ist ja auch alles ok. Hab aber in meinem Bett alleine gepennt, fands für den 3. Irgendwie doof. Keine Ahnung, ob ich ihn damit beleidigt habe. Auf jeden Fall war der Ofen bei uns total aus. Haben im Grunde kein Wort mehr miteinander gesprochen. Heute waten wir dann noch an der Ao Leuk Auch eine sehr schöne Bucht zum Schnorcheln. Leider war das Wetter nicht so super, daher haben wir schon fast gefroren beil schnorcheln. Abends bei der Rollerrückgabe gab es dann für uns noch das böse Erwachen, da sie uns etliche Baht für angeblich verursachte Kratzer abnehmen wollten. Wir haben einen riesen Schreck bekommen und sind furchtbar wütend geworden. Sie wollten ursprünglich 3500 haben, letztendlich sind wir mit 1000 davon gekommen. Was eine Unverschämtheit!
21.8. Lazy-Tag am Strand. Voll verbrannt. Kamen nicht in die Pötte und waren den ganzen Tag am Strand. Eigentlich wollten wir zum Sairee beach den sunset gucken. Aber wir kamen nicht hoch. Abends waren wir in unsererersten Unterkunft essen und wollten unbedingt ein paar Kerle kennenlernen. Wir sknd den astrand goch und rinter und haben keinem gefunden. Dann zurückbuu unserem Resort, da stieg nw Party über uns. 3 franzosen! velyn hat sie angeqiatsxht und schwups waren sie unten bei uns. Wir haben dann im Hof der hotelanlage Musik gehört , getrunken,geknutscht und irgendwann gevögelt. Was schon sehr geil, ich wsr leider nur viel zu betrunken. Hätte es gerne am nächsten Abend wiederolt, aber irgendwiw öief da nixhts mehr zwischen meinem Franzosen und mir. Ohne die Verständigungprobleme jätten wir das sicherlich lösen können, aber so habe ich das einfach im raum stehen lassen. Ist ja im Grunde auch total egal. Mit Marcin gabs.ein wenig Wirbel deswegen, er hats dadurch mitbekommen, dass
Unser 1. richtiger Tag (20.8.) fing ein wenig chaotisch an, die Hostelsuche gestaltete sich schwierig..das gestern abend Angebotene war viel zu teuer, das nächste ausgebucht und erst im 3. sind wir untergekommen. Das allerdinga ist supercool, direkt am Strand. Evelyn war anfangs nicht so begeistert, da es sehr muffelte, aber auch das ging mit den Tagen weg. Nachmittags wollten wir nochmal zur Öuekbucht, der Weg war allerdings sehr steil und 100 Bht Eintritt und wir sind weitergefahren zur wunderschönen Bucht Tanote... .da waren so unglaublich viele Fische!! Es hat super Spaß gemacht zu schnorcheln. Abends waren wir sehr teuer essen (25 Euro zusammen!), haben am infinity pool gesessen, thunfisch vom Grill gegessen und Wein getrunken. Haben am 1. Abend Zahnärzte aus Deutschland kennengelernt, die gingen aber gar nicht .

20 August 2017

Der Wechsel von Phangang nach Tao war natürlich sehr ereignisreich und voller neuer Eindrücke. Zunächst haben wir wieder durch Zufall im Smile Bungalow ein Paar getroffen, das den gleichen Weg hatte wie wir. Wir also mit ihnen zusammen mit einem 4wheelcar über die Berge zum Piernund von dort mit einem speedboat nach Tao rüber. Ich war geschockt von all den Einheimischen, die auf Touri-Jagd waren, bzgl. Taxi, Tikets usw. Qir haben uns dann aber 2 Roller gemietet und sind Richtung Saireebeach. Und waren erneut geschockt wie laut, voll und dreckig dieser Abschnitt ist. Also Kehrtwende und ab in den Südosten. Dort haben wir die Bucht Ao Luek angesteuert, auf halbem Weg aber aufgegeben, da die Zufahrt megasteil war. Letztendlich sind wir in Chalok gelandet (nach 8 Stunden unterwegs sein), haben sehr gut gegessen und dann entschieden, zu bleiben. Das Zimmer ist aber eine Katastrophe, so dass wir gestern abend am Strand noch was anderes klargemacht haben. Nach dem Frühstück werden wir umziehe

18 August 2017

18.8. Gammeltag am Strand. ... morgen gehts nach Ko Tao
18.8. Gammeltag am Strand. ... morgen gehts nach Ko Tao
Wir haben uns so verbrannt an unserem Strandtag und außerdem fanden wir es beide zu langweilig, so haben wir am Donnerstag scooter ausgeliehen und sind über die Insel gepeest - naja, eher gekrochen... Evelyn war unsicher und daher waren wir sehr langsam. Aber so haben wir mehr gesehen. Wir haben einen total schönen Viewpoint entdeckt, leider war es so bewölkt und hatte kurz vorher noch geregnet, so dass wir fast nichts sehen konnten. Aber naj gut. War ein sehr schöner Tag. Abend haben Sven aus Berlin in der Strandbar kennengelernt und hatten erst dort einen lustigen Abend und später haben wir bis 3 Uhr nachts am Strand gelegen und gequatscht. Dann aber ins Bett (alleine! ich lerne ja!) Und morgenss mit Kater aufgewacht. Das muss mal langsam reichen mit dem Alkohol. Ständig gehts mit schlecht. Treffen uns gleich zum Frühstück...
Wir haben uns so verbrannt an unserem Strandtag und außerdem fanden wir es beide zu langweilig, so haben wir am Donnerstag scooter ausgeliehen und sind über die Insel gepeest - naja, eher gekrochen... Evelyn war unsicher und daher waren wir sehr langsam. Aber so haben wir mehr gesehen. Wir haben einen total schönen Viewpoint entdeckt, leider war es so bewölkt und hatte kurz vorher noch geregnet, so dass wir fast nichts sehen konnten. Aber naj gut. War ein sehr schöner Tag. Abend haben Sven aus Berlin in der Strandbar kennengelernt und hatten erst dort einen lustigen Abend und später haben wir bis 3 Uhr nachts am Strand gelegen und gequatscht. Dann aber ins Bett (alleine! ich lerne ja!) Und morgenss mit Kater aufgewacht. Das muss mal langsam reichen mit dem Alkohol. Ständig gehts mit schlecht. Treffen uns gleich zum Frühstück...

16 August 2017

Am Abend waren in der Nachbarbar zu Abend essen, da in unserem Hotel nur Familien oder Paare sind. Dort war es sehr nett, der Thai-Kellner (Babu) hat uns viele Geschichten erzählt (obwohl ich sein Englisch mit Thai-Akzent nicht gut verstanden habe). Den ersten richtigen Tag auf der Insel haben wir am Strand verbracht. Das Wetter war ehr wechselhaft. Sehr windig, so dass immer mal wieder die Sonne schien, aber auch Wolken da waren und vor allem der Sand mega aufgewirbelt wurde. Gegen 16 Uhr sind wir zur Hütte zurück, da es gar nicht mehr ging mit dem Wind. Etwas schade. Aber es war schön 😊

15 August 2017

Back from Chiang Mai to Bangkok. Bus started just in time. At 10 pm i took the sleepnig pill und slept at 22.30. Woke up at 6.15, sitting there an at 6.30 the bus stopped. A few peoples were getting out, but quick an without a noisy information for all. Evelyn slept as well, didn't want to wake her up. But then the catatrophe begins!! Das wäre unser Stopp gewesen. Einige KM vor Bangkok mit seinem mega Berufsverkehr aussteigen und mit dem Taxi zum Airport. Nein, stattdessen fuhren wir im Schneckentempo über eine Dreiviertelstunde am Flughafen vorbei, um dann mitten in Bangkok herausgelassen zu werden. Wir mit 2 anderen Deutschen (die auch den Stop verpasst haben) mit dem Taxi zum Flughafen. Und wir haben es tatsächlich geschafft! Um 8.50 schloss die Gepäckannahme, um 8.53 waren wir da 😅

14 August 2017

Heute haben wir Carolin und Madita getroffen. Erst zum Mittag, dann noch zur Thaimassage (auch das war mein letztes Mal!! Es tat soo weh!) Aber es war ein ganz schöner Nachmittag. Wir hatten viel zu erzählen und haben uns gut verstanden. Evelyn und ich sind dann um 18.30 zurück zum Hostel unsere Rucksäcke holen. Dann zu dem Unternehmen, das uns mit dem Bus nach Bangkok bringt, auf einem Markt nich etwas essen und nun sitzen wir im Bus. Morgen um diese Nacht sind wir dann schon auf der Insel 😊
Er direkt danach ins Badezimmer und dann bin ich halt sauer geworden..er hatte seinen Spaß und hat sich null um mich gekümmert. Geile Nummer. Haben uns dann ziemlich angezickt, aber eher wegen anderen Sachen und dann bin ich abgehauen. Da hatte ich keinen Bock drauf. Er hat dann schön alles auf mich geschoben. Ich hätte doch ein Problem mit den Männern usw. Haha. Ich bin einfach nur fertig wg des ungeschützten Sex. Ich hoffe sehr, dass das gut gegangen ist. War dann um 4 bei uns im Zimmer und hatte heute den Kater meines Lebens. Hatte gestern richtige Aussetzer. Furchtbar. Mein FAZIT: Ich mache so etwas nicht mehr unter diesen Umständen. Wir haben vorher kaum miteinander gesprochen, er weiß NICHTS von mir. Und dann Sex haben ohne Nähe, Tiefe, Seele. Nein, das kann ich nicht. Und vor allem NIE WIEDER UNGESCHÜTZT!!! Er heißt Daniel kommt aus einem kleinen dorf Nahe Hannover und arbeitet jetzt angeblicj als Dozent an der Uni. Hat irgendwas mit BWL/Investment studiert.
Gestern abend in Chang Mais Nachtleben unterwegs. Mit dem Australiern und Magda. Wir haben viel zu viel getrunken. Hatten viel Spaß, haben toyboys und männliche sehr junge Prostituierte gesehen, die europäische Mädels angegraben haben. Um 00 Uhr war die Party vorbei, wir sind dann weitergezogen in einen anderen Club. Dort war ein cooler Kerl, den Evelyn gerne abgeschleppt hätte. Aber irgendwie stand er dann irgendwann bei mir und wir haben geknutscht... kurz danach war die Party auch da vorbei wir zogen noch kurz in den 3. Club, aber er wollte ins Hotel. Also bin ich mit, dachte es könnte ja nett werden. Sind ja alle nur Menschen und mit Marcin war es ja auch toll. Aber es war eine Katastrophe. Er ist auch ein Arschficker, da hatte ich aber keine Lust drauf. Also raus mit dem Schwanz, Gummi ab, da bitte kein3 Bakterien vorne rein sollten. Wir hatten dann leider Sex ohne Gummi, weil ich hoffte, wr hält aus und kommt nicht. Aber ist er dann doch. So eine Scheiße.

13 August 2017

Zurück aus dem Dschungel. War schon heftig. Auf der einen Seite ein absolutes Verlassen der Komfortzone, auf der andere Seite Tourismus pur. Es war sehr anstrengend, körperlich nei der Hitze und Schwüle zu wandern, emptional aufgrund der Gruppenkonstellation und dadurch dass ich mich null ablenken konnte. Musste mich all meinen Gefühlen stellen. Samstag abend waren wir in keinem schönen Village..ziemlich heruntergekommen und schmuddelig, die Einwohner nicht sehr nett. Aber ich konnte viel besser schlafen. Heute sind wir nur noch 2 Stunden auf dem Fluß gewesen, danach ging es über 1.5 Stunden zurück. Das war sehr beschwerlich, da holperig, heiß und staubig. Jetzt liege im Hostel in Chiang Mai, frisch geduscht, fühle mich sauber.

12 August 2017

Letzte Nacht war furchtbar. Ich hatte einen gamz schlimmen Traum. Den möchte ich hier gar nicht aufschreiben, da ich ihn gar nicht wieder herausholen möchte. Es kamen alle meine Themen heraus, Alleinsein, Einsamkeit, Verlassensein... aber ich habe es dann geschafft, mich da herauszuholen. Bin auf Toilette gegangen und habe mich danach auf die Terasse gesetzt, geatmet und das Gefühl ausgehalten, bzw mir nochmal bewusst gemacht, dass das Gefühle aus der Kindheit sind, die heute nicht mehr wahr sind. Auch wenn ich zwischendurch sehr traurig war, kann ich doch im Nachhinein sagen, dass ich es viel besser ausgehalten habe also noch vor einiger Zeit. Und darauf kann ich doch stolz sein!
2. Tag unserer Rafting Tour. Wir sind wieder sehr weit gewandert. Und die Beine taten so weh!! Der Guide ist wieder so gerast, dass ich zwischendurch echt schlechte Laune hatte. Wir konnten nirgends richtig gucken. Letztendlich waren wir natürlich wieder auf einem absoluten Touri-Trip.. als wir bei den Elephanten ankamen, standen dort 2 traurig dreinblickende Elephanten, die in enger Taktung von immer wieder neu ankommenden Touristen mit Bananen gefüttert, und danach im Fluß gewaschen wurden. Danach gabs eine Floßfahrt bis zum nächsten Domizil für uns. Hier sind die Häuser auch auf Stelzen an den Hang gebaut. Der Fluß ist direkt davor. Ich war gerade nochmal schwimmen. Leider ist der Fluss sehr schlammig und nicht sehr tief. Vielleicht einen halben Meter. Nun sitzen wir auf der Terasse und warten aufs Abendessen.

11 August 2017

Gerade genieße ich es aber auch, hier einfach nur zu sitzen, meinen Gedanken nachzuhängen und diese hier zu notieren. So eine Wanderung durch die Natur hilft mir, mehr zu mir zu finden und klarer zu werden. Musste komischerweise viel an Marcin denken. Keine Ahnung, ob es an der Polin liegt, die mich an ihn erinnert aber in manchen Momenten fühlte es sich gut mir vorzustellen, er wäre bei mir. Dass ich ihm fehle merke ich an seinen Nachrichten. Mal sehen, wie es wird wenn wir uns wiedersehen.
Haben in den ersten Trip im Dschungel von Chiang Mai hinter uns gebracht. Es war sauanstrengend und zwischendurch hatte ich echt keine Lust mehr. Wir sind dadurch gehetzt auf sehr schmalen Wegen, haben in 2.5 Stunden 1000 Höhenmeter überwunden. Die Wege waren einfach nur Trampelpfade. Jetzt sitzen wir an der 1. Hütte, haben einen wunderbaren Blick über das Tal und sehen, wie langsam die Sonne untergeht. Die Grillen (und keine Ahnung was noch!) zirpen und es klingt echt wie im Urwald! Werde gleich nochmal 2 Meter gehen, um die Geräusche aufzunehmen. Unsere Guides kochen für uns das Essen und es wir bestimmt wieder lecker. Meine Verdauung ist immer noch etwas lahm, ich hoffe, das legt sich wieder. Ich bin müde. Der Tag war anstrengend. Obwohl unsere Gruppe nett ist (ein australisches Paar, eine französische Familie, eine Polin, die aber im Deutschland lebt und wir beide) fällt es mir schwer mit ihnen in Kontakt zu kommen, da meim Englisch einfach nicht so gut ist.
Gestern Chiang Mai erkundet. Ich war gechockt, dass das auch einfach eine unschöne Grroßstadt isz ohne Flair, dafür mit sehr viel Verkehr und viel Tourismus. Wir haben unsere Trekkingtpur gebucht, das war alles kein Problem, die Leute sehr nett. Gleich gehts in den Dschungel, da wird es bestimmt ruhiger. Werden jetzt jeden Moment abgeholt

10 August 2017

Die Nacht im Reisebus nach Chiang Mai war in Ordnung. Wir hatten genug Platz. Wir dachten erst, dass wir einen Mitternachttssnack kriegen und dabei halten, daher haben wir die Tablette nicht genommen. Aber um 00.30 dachte ich, jetzt lieber die Tablette, sonst werde wir nicht wach. Und das hat auch super geklappt..hab bis 6.30 gepennt. Jetzt schaue ich aus dem Fenster

9 August 2017

Heute in BKK Ausflug ins China Town Viertel. Es war relativ anstrengend, da es sehr heiß war..den halben Weg dorthin sind wir Tuktuk gefahre (erfolgreich verhandelt wie ich finde!) Aber wirklich gelohnt hat sich das nicht. Viel Ramsch. Da wären wir lieber in BKKs zentralem Straßem geblieben..zurück gings mit dem Flußtaxi in die Khao San. Zuerst in den Tattooladen, das Bild ist jetzt echt schön geworden und ich freu mich hab aber auch Bammel. Danach saßen wir in einem Cafe und haben Bier getrunken und das wifi genutzt, als es auf einmal mega anfing zu regnen. Unglaublich, der erste Platzregen, den wir mitbekamen. Anschließend mussten wir uns sehr beeilen noch zu essen, denn der Bus fuhr schon um 19.30 Richtung Chiang Mai los. Leider! Denn das Essen war superlecker, aber wir mussten es halb stehen lassen. Morgen um 7 Uhr werden qor in Chiang Mai sein. Das Hostel ist gebucht: Lost in Chiang Mai, Guesthouse.
Haben Steffi und Annette aus Hamburg kennengelernt. Auf der Parallelstr. der Kao San. Supernetter Abend. Sehr lustig!!! Jetzt ist 2.45, endlich im Hostel..total blau und sehr müde. Immer wieder so!!! Tattootermin steht. Heute festgemacht... mal sehen, ob ich es durchziehe
Haben Steffi und Annette aus Hamburg kennengelernt. Auf der Parallelstr. der Kao San. Supernetter Abend. Sehr lustig!!! Jetzt ist 2.45, endlich im Hostel..total blau und sehr müde. Immer wieder so!!! Tattootermin steht. Heute festgemacht... mal sehen, ob ich es durchziehe

8 August 2017

Gestern die Khao San und Nebenstraßen erlebt. Ein unglaublich lautes, buntes Treiben. Musik aus vielen Läden, dazwischen Einzelhändler, die ihren Kram loswerden wollen. Immer wieder hielten uns die Thai Schilder vor die Nase, um für Angebote in den Läden (drinks, meals, ...) uu werben. Gerüche von sehr lecker bis so abstossend dass ich die Luft angehalten habe... Stände mit Insektenleckereien, Skorpione wurden uns an Spießen angeboten...

7 August 2017

First evening at Khao San Road... Met Max Tattoo, wasn't überwältigt. Mal sehen, was ich morgen denke... Hatten ein superleckeres Essen: Thai Nudeln für 75 CENT!!! Und eine Thaimassage für 7 Euro. Die war auch total gut. Unser Hostel Baan Nampetch ist superschön. Wir hatten zwar ein Zimmer ohne Fenster aber die Terasse ist ein Traum!
8 Minuten, dann landen wir in Bangkok. Die Nacht war anstrengend, nur 1.5 Stunden Schlaf. Mein Magen rumort. Aber langsam wächst die Aufregung!

6 August 2017

In Dubai. 38 Grad Außentemperatur, aber im Flughafen schön kühl. Kriegen leider nichts mit von der Wüstenstadt 😯
21.04 unsere Zeit. Nach einem Bier, einem Wein, essen, lesen, quatschen, Klo, einem Film, ... macht das Fliegen keinen Spaß mehr. Mein Arsch tut weh und ich bin müde. Aber schlafen lohnt jetzt auch nicht mehr. Wenn wir in einer Stunde landen ist es in Dubai schon 24 Uhr. Das wird eine lange Nacht!
Mega aufgeregt! Wir sitzen im doppelstöckigen A 380 und freuen uns wenn es losgeht. Haben allerdings schon 20 Minuten Verspätung