Thailand · 21 Days · 24 Moments · January 2017

Micha's & Melli's Odyssee durch Thailand


4 February 2017

Heute haben wir die letzten Stunden damit verbracht bisschen zu entspannen. Nun sitzen wir am Flughafen. Es geht leider heim.

3 February 2017

Patong Beach sagt uns gar nicht zu. Es ist so ganz anders als das was wir bisher gesehen haben. Nur Touris, laut und nicht sonderlich schön. Der Strand war Mega voll. Wir sind dann zum Paradise Beach gefahren. Zufällig hat uns das Shuttle dahin gefahren. Und es war kostenlos. Echt ein toller Service. Der Strand war ganz gut. Das Wasser war schön, alles sauber und nur junge Leute da. Abends waren wir dann nochmal in der Banglan Walking Street. Totaler Overload und dagegen ist die Khao San Road ruhig. Alles in allem... muss man nicht nach Patong Beach.
Wir haben das Platinum Hotel und Apartments gebucht. Leider verspricht es nicht das was es im Internet hermacht. Nicht zu empfehlen.
Auf gehts von Khao Lak nach Patong Beach... es ist einfach so Mega easy hier zu reisen. Bus anhalten auf der Straße und los gehts. Für 150 Baht waren wir dann am Hotel.

2 February 2017

In Khao Lak waren wir dreimal im Mojo, einem Thairestaurant, essen. Das Essen war wirklich super, das Restaurant gemütlich und die Bedienung freundlich. Sehr zu empfehlen. Zweimal waren wir im Golden Elephant. Auch ein Thai. Auch super vom Essen. Auch gemütlich und alle super freundlich. Ebenfalls zu empfehlen.
Heute ist unser letzter Tag in Khao Lak... wir sind ganz entspannt aufgestanden und sind dann an den Coconut Beach zum Frühstück gefahren. Es gab da einen Obststand von Einheimischen. Die haben die Weltbesten Fruitbowls gemacht. Wir saßen eine Weile am Strand, haben unser Frühstück genossen und einfach die Ruhe. Das war herrlich. Danach sind wir an den Khuk-khak-Beach gefahren. Auch dort haben wir eine Weile in einer Bar gesessen und Cocktails getrunken und was gegessen. Da das Wetter heute bewölkt war, war das irgendwie voll entspannt und einfach nur schön.

1 February 2017

Heute wollten wir mal das komplette Gegenteil von Strand machen und sind in den Khao Sok Nationalpark gefahren. Nach einem "kleineren" Umweg sind wir nach knapp 2 Stunden auf dem Roller auch angekommen. Wir wollten zu den Kon Soi Waterfall laufen. 7km waren ausgeschrieben. Wir dachten, dass schaffen wir. Die ersten drei waren auch kein Problem aber dann ging es ab in den Dschungel und nur noch auf einem Trampelpfad weiter und das 4km lang. Zuletzt hat man den Weg gar nicht mehr erkennen können. Da war es Zeit umzudrehen... leider 100m vor dem Ziel. Aber schön war es trotzdem und auch Mega anstrengend.

31 January 2017

Wenn wir schon mal da sind dann wollen wir auch mal Schnorcheln gehen. Wir haben uns den Trip auf die Similan Islands ausgesucht. Mit dem Speedboot ging es los auf die erste Insel (Insel 4). Dort wurden wir an einem super schönen Strand rausgelassen. Wenn nicht so viele Touristen gewesen wären dann wäre das richtig paradiesisch dort gewesen. Dann ging es zum schnorcheln auf Insel 8. Wir haben jede Menge Fische gesehen. Leider ging die Zeit viel zu schnell vorbei. Danach sind wir an einen weiteren Spot gefahren auf Insel 9. Leider waren da Mega viele Leute. Anschließend war noch Lunch am Strand von Insel 8. Dann ging es auch schon wieder heim.

30 January 2017

Heute waren wir im Nationalpark von Khao Lak und haben uns Wasserfälle (Chon Fa Waterfall) angeschaut. Man kann mit dem Ticket der Wasserfälle ebenfalls an den Sandy Beach am gleichen Tag. War natürlich super. Sind wir dort dann nachmittags noch zum entspannen hin und haben uns den Sonnenuntergang angeschaut. Auch die Wasserfälle sind sehr zu empfehlen. Es sind nicht allzu viele Leute da. Man muss einen kurzen Weg auf sich nehmen aber am Ende wird man mit einem schönen Wasserfall zum Baden belohnt.

29 January 2017

Heute wollten wir unseren ersten entspannten Strandtag machen. Wir sind dafür zum White Sand Beach gefahren. Dort war es auch gleich ganz anders als bei unserem Hotel. Der Strand weiß, sauber und mit Palmen und einigen Bars auch wirklich gemütlich und schön anzusehen. Leider auch hier wieder viele Touristen. Wir haben dann dort gefrühstückt, entspannt und sind rumgelaufen. Danach sind wir dann noch zum Sandy Beach in den Nationalpark. Viel kleiner, noch schöner und vor allem leer. Wir haben den Sonnenuntergang angeschaut und sind dann ins Hotel und zum Essen.
Heute sind wir endlich der Stadt entflohen... wir sind nun in Khao Lak gelandet nach einem kurzen Flug und einer anstrengenden Busfahrt. Wir sind mit dem öffentlichen Bus von Phuket nach Khao Lak gefahren...heißt vom Flughafen bis Thanang und dann auf die andere Straßenseite und 1 Stunde auf einen Bus warten, der uns hierher bringt. Dafür konnten wir direkt vorm Hotel aus dem Bus springen...also perfekt. Wir sind hier in einem kleinen Hotel am Hang mit vielen Bungalows mitten im Wald... haben und erstmal mit einem Roller versorgt und ab morgen kann der Strandurlaub losgehen...😊

27 January 2017

Auch heute sind wir nochmal in Bangkok unterwegs...da wir aber langsam nicht mehr wussten wo noch hin, sind wir mit der Fähre nach Nonthaburi gefahren. Dort sind wir über den Markt gebummelt. Das war mit Abstand das ekligste was wir bisher gesehen haben... überall toter oder auch lebendiger Fisch...Fleisch und komische Gerüche... jedenfalls war uns beiden dann erstmal schlecht und wir sind mit der Fähre wieder zurück nach Bangkok gefahren. Eigentlich wollten wir in einen Park (Dunsin Park) aber irgendwie kamen wir da nicht rein und hatten dann auch keine Lust mehr bei der Hitze noch länger rumzulaufen...also ab auf die Khaosan Road zum Cocktails trinken. Was soll man auch sonst machen bei der Wärme. Danach sind wir ins Hotel und dann nochmal zum MBK Center was essen und bisschen rumbummeln...das war es dann mit unserer Zeit in Bangkok... schön wars aber auch anstrengend und teuer 🙄

22 January 2017

Heute sind wir in den Erawan Nationalpark gefahren. Eine abenteuerliche Fahrt in einem völlig überfüllten Bus 🚌 aber auch diese Erfahrung muss man hier mal machen. In Deutschland jedenfalls undenkbar. Hier gibt es 7-stufige Wasserfälle und wir hofften auf ein paar tolle Bilder. Es waren jedoch Mega viele Leute. Trotz allem haben wir eine tolle Wanderung durch den Dschungel gemacht, Micha hat Bilder bekommen und wir haben Affen gesehen. Nun warten wir auf den Bus zurück. Hoffentlich diesmal mit Sitzplatz.

21 January 2017

Heute geht es nach Kanchanaburi... ein unspektakulärer Transport mit dem Mini-Van... 😊

20 January 2017

Auch hier haben wir wieder mit dem Fahrrad die Stadt und auch die Tempel erkundet. Wir sind den ganzen Tag bei einer Mega Wärme durch die Stadt gefahren und haben uns die Tempel angeschaut. Sehr schön aber auch sehr anstrengend. Wir wollten aber unbedingt zum Sonnenuntergang nochmal zum Tempel ... Das war richtig schön. Danach haben wir das erste Mal in einer Straßenküche gegessen. Sehr lecker aber ein wenig Bedenken ob wir Magenprobleme bekommen hatte ich schon... am nächsten Tag sollte es ja weiter nach Kanchanaburi gehen.

19 January 2017

Heute ging es weiter... 7 Stunden mit dem Bus von Sukhothai nach Ayutthaya. Die Fahrt war eigentlich ziemlich schnell vorbei. Dann hieß es Tuk-Tuk suchen und ab ins Hostel. Dort haben wir erstmal entspannt bevor es zu einer kurzen Erkundungstour aufging. Abends sind wir dann noch in das Restaurant Sai Thong am Fluss zum Essen gewesen. Leider war das Essen her ein Reinfall. Bisher sagt mir auf dem ersten Blick Ayutthaya nicht so zu.

18 January 2017

Nach einem ausgiebigen Frühstück wollten wir heute die Ruinen von Sukhothai mit dem Fahrrad erkunden. Also ab aufs Rad. Nach und nach sind wir jeden Tempel abgeradelt. Es war richtig warm und wir kamen ordentlich ins schwitzen. Es war aber auch richtig schön teilweise alleine sind wir über Zuckerrohrplantagen zum nächsten Tempel geradelt. Gegen Mittag war es uns zu warm und wir sind erstmal ins Hotel ne runde in den Pool hüpfen. Am Abend zum Sonnenuntergang sind wir dann nochmal losgezogen. Die Bilder sind dann auch richtig schön geworden.

17 January 2017

Heute sind wir 5,5 Stunden mit dem Bus nach Sukhothai gefahren. Unser Hotel dort (Thai Thai Suthothai Guesthouse) war richtig schön und herzlich. Nach der langen Busfahrt haben wir uns erstmal aufs Fahrrad geschwungen und sind zum Historical Park geradelt. Es ging langsam die Sonne unter und die Ruinen waren richtig schön beleuchtet. Im Park war ein Fest zu Ehren des Königs mit großem Foodmarket.

16 January 2017

Nach einem langen Tag auf dem Roller hatten wir richtig Hunger auf gutes thailändisches Essen. Ein Tipp aus dem Lonely Planet musste her. Wir haben uns für 'The Whole Earth' entschieden. Es war den Besuch absolut wert. Für thailändische Verhältnisse war es zwar teuer aber auch richtig gut. Bevor man ins Restaurant kommt, muss man die Schuhe ausziehen. Man speist dann in einem schönen Garten. Wir hatten beide Curry und als Vorspeise Frühlingsrollen. Für den Einstieg in den Urlaub absolut super.
Am nächsten Tag haben wir uns einen Roller geliehen und sind zum Doi Inthanon Nationalpark gefahren. Etwa 50km hin und dann nochmal 40km im Nationalpark selbst. Da es dort nur bergauf ging, hatte unser kleiner Roller Mühe uns beide hochzubringen. Nach kleineren Schwierigkeiten haben wir es aber geschafft. Am Schluss waren wir auf 2200m Höhe und wurden mit einem schönen Ausblick verwöhnt.

15 January 2017

Am Abend ging es zur Sunday Walking Street. Dort sind im ganzen Viertel die Straßen für Autos gesperrt und überall sind Stände mit Essen und anderen Sachen. Wir sind durchgeschlendert, haben Frühlingsrollen probiert und uns Tücher angesehen. Es war super. Trotz der vielen Leute war es richtig schön. Thailand-Flair gleich am ersten Tag.
Fast am Ende der Straße angekommen, haben wir ein kleines Café entdeckt. Die Inhaberin schien sehr sympathisch und es saßen noch mehr "Ausländer" dort. Wir sind also rein und haben erstmal eine Kokosnuss getrunken und eine Kleinigkeit gegessen. Dort im Schatten konnte man es aushalten. So langsam kam aber auch die Müdigkeit. Wir sind nun schon fast 24 Stunden wach. Wir beschlossen zurück zum Hotel zu gehen, das Zimmer zu beziehen und eine Runde zu schlafen.
Endlich in Chiangmai gelandet. Sehr warm hier. Erstmal ins Hotel fahren dachten wir. Also haben wir uns ein Taxis am Flughafen gesucht und haben uns erstmal ins Hotel bringen lassen. Als wir angekommen sind, konnten wir noch nicht in unser Hotelzimmer. Es war noch viel zu zeitig und Check-In erst in 3 Stunden. Daher beschlossen wir erstmal die Gegend zu erkunden. Rund um unser Hotel waren etliche Tempel. Man musste nur die Straße Th Ratchadamnoen runterlaufen und es kam ein Tempel nach dem anderen. Also sind wir dreckig und müde wie wir waren nach unserem Flug erstmal die Tempel anschauen gegangen. Uns aber dabei sehr schnell sehr warm geworden. Es war doch ein deutlicher Unterschied zu Deutschland von den Temperaturen her.
Endlich nach über 13 Stunden sind wir in Bangkok gelandet. Wir hatten fast 2 Stunden Verspätung. Bei unserem Abflug in München war so ein Winterwetter, dass wir nicht starten konnten. Wir saßen allerdings alle schon im Flieger. Ich hab es auch noch nie erlebt, dass wir bereits auf dem Rollfeld unser Essen bekommen haben. Dadurch hat sich der ganze Flug wie Kaugummi gezogen. Aber nun sind wir in Bangkok gelandet. Durch unsere Verspätung hatten wir nun Not unseren Anschlussflug zu bekommen. Aber es hat alles so reibungslos geklappt, dass wir pünktlich am Gate waren und beruhigt nach Chiangmai fliegen konnten. Da sind wir nun. Es kann losgehen, unser Trip 😊