Indonesia · 18 Days · 18 Moments · October 2017

Mein Tagebuch


11 November 2017

Leider sind wir heute wieder aus Bali ausgereist :( Und wir Idioten haben uns verzählt und haben doch einen Tag overstay... dabei haben wir zwei nette Allgäuer kennen gelernt.

9 November 2017

Die anderen sind auf die Party beim old Mans (Dj Jessy Jeff) gegangen nur uns war es einfach zu teuer für 2 Stunden Musik. Somit sind wir zwei mit zwei Bier an Strand gegangen und haben noch in der Unterkunft 2 Bier am Pool getrunken. Nachdem die Party um 1 vorbei war, sind die anderen zurück gekommen und haben uns Bier mitgebracht :)
Auf dem Weg zum tempel sind wir ziemlich lange noch gefahren, da es im Norden lag u d wir dementsprechend viel über kleine Berge fahren mussten... dementsprechend wurde es auch kalt... vorm Tempel haben wir zum Essen noch einen Zwischenstopp an einem Markt gemacht. Kurz vorm Tempel hat es dann angefangen zu regnen :( Die Jungs haben sich Regencapes gekauft und dann gings weiter zum Tempel. Dort angekommen hat es dann richtig mit dem regnen angefangen :( Somit konnten wir nicht in den Tempel rein und sind nach kurzer Zeit wieder zurück gefahren. Auf dem Heimweg haben wir uns dann entschlossen noch nach tanah lot zu fahren, wo patrick, patrick und ich am Parkplatz auf die anderen gewartet haben. Nach der langen Tour sind wir neben unserem guesthouse beim Inder essen gegangen und haben uns auf 10 verabredet.
Am wasserangekommen, ging es erstmal steil und lange runter. Und hat es schon vorm Aufstieg gegraust... :) Aber es hatte sich gelohnt!! Der Wasserfall war wunderschön!! Nach dem Wasserfall waren wir jedoch etwas ratlos... wir wollten zunächst zu einem weiteren Wasserfall, die waren jedoch alle noch 2 Stunden weiter weg... somit haben wir uns für den Tempel am See entschieden.
Auf dem Weg zum Wasserfall sind wir durch Dörfer gefahren die sich schon auf den anstehende Zeromonie/Feiertag am 11.11 vorbereitet haben. Zudem kamen wir in den genuß die Landschaft zu bestaunen
Rollertour. Anja, patrick, Richi, Kim, Paris und ich haben uns einiges vorgenommen.ohne Frühstück ging es um 8 Uhr morgens mit den rollern los. Zunächst haben wir einen Stopp am Tempel eingelegt. Leider war dieser im Vergleich zu allen anderen nicht so spektakulär aber ok. Im Anschluss haben wir am warung neben an gefrühstückt und dann ging es schon los zum Wasserfall.

8 November 2017

Nachdem es gestern mal wieder etwas länger wurde, bin ich etwas durchgedreht und wollte heute mal wieder mehr indonesiesches Essen essen!! Deshalb sind patrick und ich morgens zu zweit losgezogen und haben nach einer Weile endlich einen baksostand gefunden und haben im Anschluss noch eine Süßspeise mitgenommen, welche nicht so geil war... Jules ist heute leider weiter nach Nusa penida gezogen aber gleichzeitig haben wir Kim kennen gelernt, der am Mittag mit uns an den nahegelegenen Strand zum surfen mitgegangen ist. Kim hat sich einen Lehrer und wir anderen ein Brett zu zweit. Nach dem Sonnenuntergang haben wir uns geduscht und sind zum nightmarket gegangen nach seminyak gegangen, wo auch Paris dazukam. Im Anschluss haben wir aber eher nichts nicht getan, da wir am nächsten Tag als Gruppe eine rollertour geplant haben.

7 November 2017

Nachdem wir ein leckeres Frühstück im the Garden genossen haben, sind wir mit Richi nach seminyak an den Double six Beach zum surfen gegangen. Dort habe ich der anja das surfen beigebracht und im Anschluss selber im Wasser gewesen. Jedoch hab ich mir dabei mit der Finne eine gemeine Wunde am Schienbein geholt. Naja Shit happens... am Abend sind wir wieder ins gleiche Warnung wie am ersten Abend essen gegangen und danach als erstes ins Pretty Poisen. Im Anschluss sind wir ins old Mans, wo Paris wieder dazu gestoßen ist. Nachdem das old Mans zugemacht hat ging am Beach eine faszinierende Party :)

6 November 2017

Erster Tag Canggu :) Nachdem wir mit einem Kater aufgewacht sind ging es mit Jules und Richi recht spät frühstücken. Wir sind zum nalu bowls gegangen um Smoothie bowls zu essen... dort haben wir gemütlich und ausgiebig gefrühstückt bis es dann an den Strand ging. Dort haben unseren Kater ausklingen lassen bis es angefangen hat zu regnen. Daraufhin sind wir essen gegangen. Fancy Fancy!! Nach dem shoppingtag mit Anja und Jules gings dann wieder Essen wo auch Paris dazugestoßen ist. Im Anschluss sind wir alle ins guesthouse und haben am Pool ein gemütliches Bier getrunken.

5 November 2017

Reisetag... Bevor das Boot nach Bali fährt, sind wir morgens um 8 nochmal Schnorcheln gegangen. Leider haben wir nur eine Schildkröte gesehen, aber dafür haben wir mit ihr schwimmen können. Die Reise nach canggu war sehr zäh... das Speed boat ist erst um 11:45 anstatt 10:30 gefahren und dann mussten wir mit dem Shuttle weiter... leider ist Heute ein regnerischer Tag, aber sind ja eh nur am reisen... Erst auf der Fahrt haben wir die Unterkunft gebucht: bewara Beach surfstay Dies ist ein guesthouse vom Franzosen Fred. Ein sehr lustiger Kerl und die Unterkunft ist auch klasse!! Bevor wir uns Zimmer gekommen sind haben wir auch gleich Abschluss gefunden. Somit haben wir Jules und Richi kennen gelernt. Diese haben uns auch gleich zum Abendessen mitgenommen und waren im Anschluss im deus ex machine, wo eine super Liveband gespielt hat. Patrick war total geflasht!!! Dabei haben wir Anjas Bekanntschaft vom Flug kennen gelernt: Paris. Grieche aus Tiefenbronn. Die Welt ist klein :)

4 November 2017

Nachdem wir vom Schnorcheln zurück gekommen sind, haben wir schnell unsere Fahrräder abgegeben, geduscht und shoppen gegangen. Im Anschluss haben wir uns mit der Sophia auf dem Art Market zum Essen getroffen. Für 70.000 IDR haben wir zwei Garnelespieße, ein Oktopus und einen gemischten Teller mit anderem Zeug bekommen. :) Im Anschluss sind wir noch auf ein paar Getränke ausgegangen. War tatsächlich ein super Tag :)
Nach dem gescheiterten Abend konnten wir dafür heute der Schnorcheltrip mitmachen. Für knapp 6 Euro sind wir an verschiedenen Punkten Schnorcheln gewesen und haben auch Schildkröten gesehen. Patrick konnte tatsächlich mit einer alleine schwimmen!! Ärgerlich war es, dass so viele andere dabei waren... nach dem Schnorcheln hatten wir ca. 1,5 Stunden Zeit uns auf gili air zu entspannen. Dabei haben wir uns super mir Sophia unterhalten können, die uns Tipps für Vietnam gegeben hat und uns für den Abend verabredet haben.

28 October 2017

Der restliche Tag war nicht mehr sehr besonders... wir sind mit dem Taxi erst um halb 5 in Kuta angekommen und waren sehr gerädert. Haben nur noch was gegesssen und sind zum Beach gegangen. Auf dem Rückweg haben wir uns einen Roller ohne Papiere geholt 🙈 Daraufhin hat patrick im Internet nur noch Sachen gelesen, wie schlimm hier alles ist und schon war der Tag um halb 8 rum und patrick hat geschlafen... hoffentlich wird es morgen besser

27 October 2017

Heute haben wir Nusa Penida hinter uns gelassen um nach Lombok zu reisen. Eigentlich wollten wir das Speed boat um 7:00 Uhr zurück nach Bali nehmen. Leider war dieser aber bereits voll. Also sind wir um 8 los gekommen. Im Anschluss haben wir die Fähre weiter nach Lombock genommen. Eigentlich sollte dieser um 9 fahren, aber wie es eben so ist, ist dieser erst um kurz vor zehn gestartet...

26 October 2017

Mitte des Tages waren wir einfach nur noch fertig!! Im Prinzip haben noch zwei Spots gefehlt. Auch wenn die Insel recht klein ist, dauert jeder Kilometer auf der Strecke tausendfach so lang wie in Deutschland... da die Wolken auch schon zugezogen haben und es auch schon angefangen hat zu regnen, haben wir uns dagegen entschieden. Auf dem Weg zum crystal Beach haben wir einen New Yorker getroffen. Nach seiner Empfehlung wollten wir dann doch noch zum Atuh Beach. Beim Zwischenstopp in unserem homestay haben wir jedoch mitbekommen, dass man von dort aus 1 Stunde fahren muss 😳 Somit haben wir uns doch dagegen entschieden und haben nach dem Essen (bakso) den Tag mit einem Smoothie am Strand ausklingen lassen. Zum Schluss haben wir uns mit den zwei Polizisten aus Ubud zum Essen und gemütlich trinken getroffen. Dabei haben wir dann Andrea aus München kennen gelernt.
Auf dem weg zum Angel billabong und Broken Beach haben wir eine Reisegruppe getroffen, die eine verletzte versorgt hat. Zunächst wollten wir Mädels aufgrund der Gefahr und der Gefahr und den nicht vorhandenen Straße nicht weiter fahren. Aber nach einiger Zeit haben wir die Strecke doch noch bewältigt und es hat sich gelohnt!!! Ich glaub die Bilder sprechen für sich!!
Zu Nusa Penida fällt mir nur ein begriff ein: ATEMBERAUBEND!!! Nach dem wir morgens um 7:30 von Crystal Beach aus erst einmal Schnorcheln waren, haben wir den restlichen Tag die Insel mit dem Roller erkundet. Beim Schnorcheln haben wir zunächst Manta Rochen gesehen (welche eine Spannweite von 7 Meter haben). Zu Beginn hatte wir Angst, jedoch hat sich dies schnell gelegt, da diese lediglich Plankton essen... Patrick hat dazu atemberaubende Videos mit der GoPro gemacht. Im Anschluss sind wir ans Riff um die Unterwasserwelt zu erkunden. Weiter gings dann zum klincking Beach. Hier haben wir uns aber leider nur kurz aufgehalten, da Patrick mit der Höhe zu kämpfen hatte. Somit sind wir auch nicht runter zum Strand gelaufen. Aber mal ehrlich, so ganz geheuer war mir der Abstieg auch nicht... zum Abschluss haben wir ein nettes osipaar kennen gelernt mit welchen wir dann weiter zum Angel billabong und Broken Beach.

25 October 2017

Heute haben wir uns aus Bali und den Leuten aus Ubud verabschiedet und sind weiter nach Nusa Penida. Leider konnte ich nicht meine Yogastunde wahrnehmen, da es sonst zeitlich knapp gewesen wäre. Somit sind wir mit dem Taxi um 11:00 Uhr zu einem kleinen abgelegenen Hafen gefahren. Auf der Strecke haben wir eine Belgierin und ein Paar aus der Schweiz mit ihren Kindern kennengelernt. Zunächst hatte ich schiss mit dem Speed Boat zu fahren, aber alles halb so schlimm!! Schlimmer war es, dass wir noch keine Unterkunft hatte, hungrig waren und die homestays auf der Insel ziemlich verbreitet sind. Nichtsdestotrotz haben wir dann ein Bungalow im Full Moon Bungalows gefunden. Nachdem wir uns schnell umgezogen haben sind wir mit dem Roller direkt los. Auf dem Weg zum Crystal Beach haben wir einen einheimischen getroffen, der uns einen atemberaubenden Viewpoint gezeigt hat. Im Anschluss haben wir den bisher schönsten Sonnenuntergang genossen. Hammer Tag, wir freuen uns auf den nächsten Tag!!