Asia, Australia and Oceania · 41 Days · 33 Moments · February 2019

Meine Asien/Australien Reise


27 March 2019

Jetzt heißt es für mich nach Hause zu fliegen. Um 3 Uhr nachts bin ich mit einem Uber zum Flughafen gefahren. Und jetzt sitze ich im Flieger. Es war eine wundervolle Reise und ich hatte wirklich eine unglaublich tolle Zeit. ❤️

20 March 2019

Ich hab mich sehr gefreut nach langem wieder Fahrrad zu fahren. Pia und ich haben uns welche geliehen und sind in den Ort gefahren, zu einer Surferbucht und zum Main Beach. Wir haben uns einen Frozen yogurt gekauft. Man könnte sein Gewicht des Eises schätzen. Wir haben beide richtig geschätzt und das Eis umsonst bekommen. Das sind die kleinen Erfolge im Leben, die man feiern sollte.

19 March 2019

Ich bin total begeistert von den greyhound Bussen. Sie sind immer pünktlich, man hat wlan, Steckdosen und große Fenster. Ich empfehle das wirklich jedem, der die Ostküste Australiens besucht. Heute saßen wir im Bus auf dem weg nach Byron Bay. Byron Bay ist eine etwas größere Stadt und macht seinem Ruf alle Ehre. Der schöne Ort hat aber auch seinen dazukommenden preis. Es ist unglaublich teuer hier. Bei unserem hostel kann man sich surfbretter und Fahrräder umsonst leihen und es fährt alle 30min ein Shuttle in die Stadt. Happy Birthday Hanni ❤️

18 March 2019

Noosa ist ein kleinerer Ort an der Ostküste von Australien und entspricht genau den Vorstellungen von einem australischen Strandort. Alle haben ein Surfbrett unterm Arm und sind gebräunt. Die Menschen in Australien sind unglaublich freundlich, mit Deutschen leider nicht zu vergleichen. Pia und ich haben uns den Ort angesehen und waren im Meer schwimmen.

17 March 2019

8h Fährt später sind wir in Noosa, Queensland angekommen. In Australien ist momentan auch die Regenzeit. Es regnet einmal am Tag ca. 30min. Aber wir sind ja nicht aus Zucker, dementsprechend macht uns das nichts. Heute waren wir dann einfach nur noch einkaufen und haben was gekocht.

16 March 2019

Um 6 Uhr morgens gab es Frühstück. Von da aus sind wir mit dem Bus zum Strand gefahren. Am Strand haben 3 kleine Flugzeuge gewartet, mit denen mir über die Insel fliegen konnten. Von oben hätte man eine tolle Sicht über die Sandblows, die Seen und das Meer. Wir haben sogar Haie und Delphine gesehen. Eine echt tolle Erfahrung. Im Laufe des Tages sind wir zu den Champagne pools gefahren und die hot Springs. Um 17 Uhe ging es dann auch schon wieder nach Rainbow Beach.

15 March 2019

Guten Morgen, Um 7 Uhr gab es vegane Pancakes zum Frühstück und um 7:45 wurden wir von „Fraser explorer Tours“ in Rainbow Beach abgeholt. Die Insel Fraser Island steht unter dem Schutz der Königin, Harry ist im Oktober 2018 hingereist im Auftrag der Krone. Die ganze Insel steht unter Naturschutz und ist unter den 10 schönsten Orten der Welt aufgelistet. (Bei welcher Liste hab ich nicht richtig verstanden) Wir sind als erster zum Lake Mc Kenzie gefahren und waren dort schwimmen, als nächstes sind wir wandern gegangen durch den Dachungel. Als letztest haben wir eine Wanderung durch den Sand zu einem weiteren See geschafft. Ja ich betone geschafft, weil es war sehr anstrengend. Aber es war den Aufwand 100%ig wert. Fraser Island ist eine unglaublich schöne Insel. Nur 150 „Locals“ wohnen hier. Hier leben die sogenannten „Dingos“. Auf dem letzten Bild ist einer zu sehen.

14 March 2019

Jetzt sitze ich im Bus auf dem Weg nach Rainbow Beach. Im Bus haben wir eine Klimaanlage, riesige Fenster, Steckdosen und wlan. Es war also die richtige Entscheidung mit dem Bus zu fahren anstatt mit dem Auto. In Rainbow Beach kommen wir um halb 5 an und wollten dann zur carlos sandblow laufen. Ich vermisse euch, Caro

13 March 2019

Dieser Tag war ein wenig anstrengend, da wir über die Nacht geflogen sind und in Brisbane um 5 Uhr morgens angekommen sind. Im Flugzeug konnte ich leider nicht wirklich schlafen. Zum Hostel sind wir mit dem Zug gefahren. Da wir erst um 14 Uhr einchecken dürften, sind wir bis dahin, zum botanischen Garten und southbank gelaufen. Dort haben wir uns eine Gedenkstätte für die Navy und Aborigines angesehen, das Riesen Rad, den selbstangelegten Strand mit einem Pool und natürlich die großen Brisbane Buchstaben. Im hostel angekommen wollten wir uns schlafen legen aber es war leider zu warm um richtig zu schlafen. Am Nachmittag sind wir noch zur Queen Street gelaufen, wo viele alte Gebäude sind. Dort haben wir uns auch was zu essen gekauft. In Australien kann man sich Leitungswasser bestellen und soviel nachnehmen wie man möchte. Wir haben gemerkt dass es doch eine preistechnische Umstellung zu Asien ist. Am Abend sind wir zur beleuchteten Story Bridge gelaufen.

12 March 2019

Ein etwas stressiger Tag liegt vor uns. Wir checken um 12 Uhr aus, gehen mit den Amerikanern Mittag essen und um 14 Uhr werden wir von unserem Fahrer abgeholt. Wir wollten uns zwei Tempel ansehen, die in der Nähe des Flughafens, Denpasar sind. Da es leider einen Regenschauer gab, könnten wir nicht zu einem der Tempel. Da dieser an einer Klippe vorm Meer ist und bei regen nicht besucht werden soll. Die meisten Tempelanlagen sind nicht überdacht und ähneln eher einem Park mit Gedenkstätten und Stauen. In den Tempeln muss man einen Sarong tragen (ein Tuch, welches man sich um die Hüften bindet), es geht dabei nicht darum die Knie zu verdecken, da auch Männer diese sarongs tragen müssen, oder Leute mit langen Hosen. Sondern um das traditionelle schöne Gewand, welches man immer tragen sollte. Bei den Tempel gibt man eine „Donation“ was aber eigentlich keine ist, da man es zählen muss beziehungsweise es sich so gehört. Die Donation beträgt 10.000 indonesische Rupie. Nächster Stop:Flughafen

11 March 2019

Den Tag über haben wir ein Kunstmuseum im Zentrum Balis besucht und sind danach auf den Markt gegangen. An jeder zweiten Straße in Ubud ist ein kleiner Tempel. Bali ist im Gegensatz zu dem Rest von Indonesien zu 80% Hinduistisch. Allgemein Indonesien ist hauptsächlich muslimisch. Viele tragen ein Blumenblatt am Ohr. Es ist ein Zeichen des Friedens.

10 March 2019

Heute hatten wir dann einen etwas interessanteren Tag als den gestrigen. Wir wollten ursprünglich zu Nusa Penida fahren, aber durch die starken Wellen, würde die Fahrt abgesagt. Stattdessen sind wir zu einer Bucht gefahren und zu einem Wasserfall. Der Wasserfall ist relativ „neu“ also noch nicht zu touristisch. Wir hatten einen Fahrer für 5 Stunden, der uns rumgefahren hatte. Es ist auf Bali eher typisch sich einen Fahrer für den Tag zu organisieren als für jede Fahrt einen anderen zu buchen. Der Fahrer erklärt einem vieles zu Bali selbst und kauft die Tickets für bestimmte Sehenswürdigkeiten oder gibt einem bestimmte Tips, was so üblich ist und was nicht. Am Abend sind wir mit zwei Amerikaners ausgegangen, beide sind in der Army. Das Mädchen ist in Japan stationiert und der Junge in Jakarta.

9 March 2019

Um 10 Uhr haben Pia und ich ausgecheckt, um in unsere nächste Unterkunft zu fahren. Wir sind jetzt in einem Airbnb. Beim Airbnb angekommen haben wir erstmal ausgepackt und sind dann schwimmen gegangen. Am Nachmittag waren wir einkaufen und haben danach uns was gekocht.

8 March 2019

Hallo meine Lieben, Also heute haben Wir uns die berühmten Reisterassen angesehen und den Produktionsablauf von Kaffee. Danach sind wir zu der Tempelanlage tirta empul gefahren, wo man seine Seele reinigen lassen kann kn den „holy Waters“. Hab ich natürlich nicht gemacht, weil was hätte ich an meiner Seele schon zu reinigen ?? Als letztes sind wir zu einem Wasserfall gefahren. Im Hotel angekommen ging es dann direkt in den Pool ! Wir hatten einen wunderschönen Tag und haben einen schönen Einblick in die Vielfalt balis bekommen. Kuss Caro

7 March 2019

Heute ist das hinduistische Neujahr. Ein absoluter Feiertag. Niemand darf arbeiten und das Grundstück verlassen. Die Hindus sollen beim beten nicht gestört werden. Dementsprechend haben Pia und ich einen ruhigen Tag am Pool und planen unsere weitere Reise. Bald sind wir ja schon in Australien ! Ich wünsche euch einen schönen Tag ☺️

6 March 2019

Trotz der momentanen Regenzeit auf Bali hatten Pia und ich einen sehr schönen Tag. Wir sind im Zentrum von Ubud lang gelaufen, haben uns kleine Tempel angesehen, die Märkte und den Monkey Forest. Heute ist der Silent day auf Bali (ein hinduistischer Feiertag) die Läden haben also relativ früh zugemacht. Wir mussten für den kommenden Tag uns mit essen vorsorgen, deswegen mussten wir im Regen zum Supermarkt laufen. Platsch nass waren wir.

4 March 2019

hallöchen Ein wirklich heißer Tag heute. Die Hitze in Singapur ist sehr „drückend“. Als erstes haben wir uns das Viertel „chinatown“ angesehen, welches mir besonders gut gefallen hat. dort haben wir auch einen Tempel besichtigt, in dem eine buddhistischer Gottesdienst stattfand. Ich fand es sehr interessant diesen zu sehen, da er doch sehr unterschiedlich zu unseren christlichen ist. Am Nachmittag sind wir zur helix Bridge gefahren die uns Julia ans Herz gelegt hatte. Abends wollten wir zu einer night safari in den Singapur Zoo fahren, aber da waren wir leider eine halbe Stunde zu spät. Naja man kann auch nicht alles schaffen. Kuss Caro

3 March 2019

So heute haben wir sehr viel unternommen und sind stolze 15km gelaufen, trotz der 32 drückenden Grad. Wir haben uns erstmals das Viertel „Little india“ angesehen und dabei auch einen Tempel besucht, in der eine zeromonie gefeiert wurde. Daraufhin sind wir zur orchard road gefahren, wo wir die einkauftsstrasse entlang gelaufen sind, die Gebäude sind einfach riesig. Als letztest sind wir zum botanischen Garten gelaufen, wo wir auch zu Abend gegessen haben und ich mehrere Mückenstiche hatte. Pia war so klug und hatte sich am Morgen mit Mückenspray angesprüht. Um 21 Uhr waren wir dann erst in unserer Unterkunft.

2 March 2019

Am ersten Tag in Singapur, waren wir erstmal sehr überwältigt von dieser Stadt. Wir haben uns die Gardens By the bay angesehen und sind spazieren gegangen. Abends haben wir uns mehrere Lichtershows angesehen, die ganze Innenstadt von Singapur wird nachts beleuchtet. Wunderschön.

1 March 2019

Und jetzt ist ja schon März, Pia und ich sind schon zwei Wochen unterwegs. Die Zeit verfliegt da es sich alles wie ein Traum anfühlt. Wir fahren von traumhaften Orten zu weiteren traumhaften Orten. Pia und ich waren heute nicht am Strand, da jemand (Ich) einen Sonnenbrand vom Schnorcheln hatte trotz des vielen eincremens. Stattdessen haben wir uns den Ort angesehen und sind rumgebummelt. Ich habe mir ein tshirt gekauft „hate less. Love more“ Ko samui ist eine sehr sehr schöne Insel mit einer wunderbaren Natur.

28 February 2019

Am Donnerstag sind wir mit einer Fähre wieder zurück nach Ko Samui gefahren, ich würde wieder sehr seekrank und musste die Fahrt über draußen sitzen. Es war sehr nass, kalt und windig. Auf Ko samui haben wir uns abends noch was zu essen gekauft.

27 February 2019

Ich entschuldige mich für meine Verspätung aber die letzten Tage war ich abends so müde dass ich meine Einträge leider nicht geschafft habe. Am 27. wurden wir um 9:30 am Hotel abgeholt für einen schnorchelausflug und zum Hafen gefahren. Dort haben wir von der Tauchschule, einen Schnorchel und eine Taucherhelme bekommen. Auf dem Boot waren ca. 20 andere Leute und 8 crew Mitglieder. Das Wetter war sehr windog, daher hatten wir eine kleine Planänderung der Rute. Ich bin leider auch seekrank geworden. Aber im Laufe des Tages sind wir zu verschiedenen buchten gefahren um dort zu Schnorcheln. Wir haben ganz viele Fische gesehen und eine Schildkröte. An der letzten Bucht wurde sogar ein hai gesichtet, den habe ich aber mir nicht angucken wollen. Ich war damit beschäftigt panisch wegzuschwimmen. Der hai war kein Weißerhai und auch nicht sonderlich groß, aber hai ist nunmal hai. Mittagessen gab es auch auf dem Boot. Abends waren wir wieder in der Unterkunft angekommen.

26 February 2019

Hallöchen, Heute war ein etwas ruhigerer Tag. Zum frühstücken sind wir diesmal außerhalb gewesen und haben danach direkt uns surfbords gemietet und haben ge“sup“t. Stand up padeling. Auf Dauer sehr anstrengend, besonders mit dem Wind. Am Nachmittag sind wir über die Insel spazieren gegangen. Im Laufe des Tages haben wir uns dann fertig gemacht fürs Abend essen und jetzt liege ich tot müde im Bett. Ich wünsche euch einen schönen Tag!!

25 February 2019

Und es ist wieder Montag. Wir sind jetzt schon 10 Stage unterwegs und ich hatte bisher eine wunderbare Zeit. Ich hätte keinen besseren Reisepartner wählen können. (Außer euch natürlich) Heute sind wir zu den Twin-Islands gefahren mit einem Taxi Boot. Auf das Naturschutzgebiet durften wir nichtmal unsere Wasserflaschen mitnehmen. Auf der einen Insel kann man nach oben wandern um einen tollen Blick auf die beiden Inseln zu haben. Der Weg nach oben ist aber sehr anspruchsvoll und meiner Meinung nach gefährlich. Same procedure as every day. Abends waren wir wieder essen. Gute Nacht meine Lieben

24 February 2019

Huhu, Ich bin’s Caro wieder. Da Pia und ich sehr viel Respekt haben vor dem asiatischen Verkehr, haben wir uns statt Roller Fahrräder gemietet. Die Fahrradtouren hier sind leider nicht mit denen nach Fischerhude zu vergleichen. Die Leute haben uns schon sehr belächelt und zugejubelt als wir strampelnd uns die Berge hochgequält haben. Aber Sport tut uns ja schließlich auch gut. Wir sind mit den Fahrrädern zu der Bucht „freedom Beach“ gefahren. Der Ausblick war die harte Arbeit wert. Den Sonnenuntergang haben wir uns auch am Strand angesehen. Abends sind pia und ich wortwörtlich ins Bett gefallen, da wir so müde waren.

23 February 2019

สวัสดีตอนเช้าค่ะ (Guten Morgen auf Thai) So heute stand packen ganz oben auf der Liste. Um 12 Uhr mussten Pia und ich nämlich aus dem Ibis Hotel bophut auschecken und zum Anleger fahren, um die Fähre nach Ko Tao zu bekommen. Natürlich waren wir sehr spät dran und sind noch mit ganz viel Glück auf die Fähre gelangt, die um 12:30 abfuhr. Auf Ko Tao angekommen, waren wir sehr erstaunt wie wunderschön die Insel ist. Die Unterkunft In der wir sind ist sehr schön und gemütlich. Abends sind wir was essen gegangen und haben uns danach in eine bar gesetzt in der live Musik gespielt wurde. Wir haben Franzosen kennengelernt, die wirklich alle Klischees übertroffen haben. 24 Jahre alt und kein Wort englisch beherrscht. So gute Nacht meine treuen Fans und Follower

22 February 2019

Hallo ihr Lieben, Am Freitag sind wir zu dem „Na Mueang“ Wasserfall gefahren auf Ko Samui. Sehr touristisch aber nichtmal die vielen Menschen konnten den schönen Ort vermiesen. Auf der Fahrt zurück sind wir die Strecke zur Hauptstraße gelaufen und haben dort auf den sogenannten Bus gewartet. Der Bus auf Ko Samui besteht aus einem Truck wo die Leute hinten sitzen ohne Dach. Die Fahrt nach war sehr interessant, wie haben dadurch viel von der Insel gesehen, da wir statt 1 Stunde 2 unterwegs waren. Abends sind wir zu den „walking streets“ gelaufen. Da wurden ganz lange essensstände, schmuckstände etc. aufgebaut und dazu auch eine thailändische live band. So jetzt aber mal ins Bettchen, Gute Nacht !!

21 February 2019

Guten Mittag, Also heute stand auf unserem Plan die Kultur Koh samui und des Buddhismus zu erkunden. Wir haben den „Big Buddha“ besichtigt und sind von da aus zu den Tempelsnlagen spaziert. Für die Tempelanlagen haben wir uns jeweils ein Tuch gekauft um dies um unsere Hüften zu schnüren um den sogenannten „konservativen Dresscode“ zu erfüllen. Von den Tempelanlagen sind wir zum Chewang beach gefahren und haben dort was zu Mittag gegessen. Später in der Unterkunft angekommen haben wir weiter unsere Reise und die nächsten Tage geplant. Abends sind wir dann thailändisch essen gegangen. So und jetzt einen dicken Kuss und gute Nacht ! P.s. Ein Asiate hat sich zu seinen Cornflakes beim frühstück Orangensaft gemacht.... sehr komisch

20 February 2019

Hallo ihr Lieben, Heute haben Pia und ich erstmal ein wenig ausgeschlafen um unseren Jetlag ein wenig in den Griff zu bekommen und den Schlaf der letzen Tage nachzuholen. Schließlich kann man in Bungalows ohne Decke auf dem Wasser nicht so besonders gut schlafen. Wir sind erstmal was frühstücken gegangen und haben danach das Gelände der Unterkunft und den Strand besichtigt. Später am Tag sind wir durch das kleine Dorf Buput gelaufen und haben unsere Wäsche gewaschen. Am späteren Nachmittag haben wir dann am Strand was kleines gegessen und sind am Abend noch ein thailändisches Bier trinken gegangen. Heute war also nichts wirklich besonderes.

19 February 2019

Soooo also wir hatten heute unseren letzten Tag im Nationalpark, um 6:30 Uhr haben wir uns den Sonnenaufgang angesehen. Danach sind wir zu einer Höhle gefahren um uns Fledermäuse anzusehen. Wie unser guide sagen würde „batmans“. Am Nationalpark wurden wir dann von einem Shuttle Service abgeholt, der uns zum Anleger der Fähre nach Ko Samui gefahren hat. Am Anleger konnte man genau raten welche auf die verschiedenen Inseln gefahren sind, die Party Insel Ko Phangan würde hauptsächlich von jugendlichen hippies besucht. Die etwas ruhigeren Menschen wie Pia und ich sind dann nach Ko samui rüber gesetzt, wir sind ja nicht so die Party Mäuse. So heute Abend haben wir uns dann mal ausnahmsweise in kein thailändisches Restaurant gesetzt sondern mal Italienisch. Gnocci mit Tomatensoße, sehr lecker. So jetzt liege ich im Bett und sage Gute Nacht !

18 February 2019

Pia und Ich haben einen Ausflug zum Lake vom Khao Sok Nationalpark gemacht. Wir haben in Bungalows übernachtet, die auf dem Wasser geschwommen sind. Wir hatten keine Internetverbindung oder Stromverbindung. Wir haben es aber trotzdem überlebt. An diesem Tag haben wir erst eine Hike Tour gemacht und dann Affen vom Boot aus angeguckt. Auf der Hike Tour bin ich ausgerutscht, keine Sorge außer ein Kratzer fehlt mir nichts. Am Abend haben wir alle zusammen gegessen und sind dann schlafen gegangen. Auf der Tour haben wir eine deutsche Familie getroffen, einen Kanadier, ein Amerikanisches Paar und drei Dänen. Unser Englisch haben wir damit also auch aufgebessert.

17 February 2019

Um 10 Uhr thailändischer Zeit am 17. Februar wurden pia und ich vom Hotel Phuket Airport Inn abgeholt und zum Nationalpark Khao Sok gebracht. Die Autofahrer fahren die Gänge sehr weit aus, beispielsweise fahren sie noch 50 km/h im 2ten Gang. Die Kulturen sind eben unterschiedlich. Das Überholen der Roller Fahrer war sehr beängstigend, da Seitenabstand nicht sehr ernst genommen wird in Thailand, die Bebauung der Straßen auch nicht. Wir sind trotzdem sicher angekommen. Die Natur Thailands ist wunderschön, die Landschaft und besonders die unglaublich grünen Berge waren sehr eindrucksvoll. Im Nationalpark angekommen, haben wir erstmal Mittag gegessen und uns für den Ausflug zum Elefantenpark vorbereitet.

16 February 2019

Am 16. Februar 2019 sind Pia und ich in Phuket, Thailand gelandet. Nach einer etwas interessanten Hinfahrt zu unserem „Hotel“ und einem interessanten Abendessen, war es dann auch Zeit zum schlafen. Phuket ist sehr laut, stickig und voll. Dennoch war es sehr spannend diese Kultur so hautnah zu erleben.