Europe, North America · 71 Days · 172 Moments · May 2017

USA - der Westen 2017


29 July 2017

Wir sind nach zwei kurzweiligen Flügen sicher in Hannover gelandet. Zum Glück konnte ich während des ersten Fluges lange schlafen, zwar nicht so tief, aber es hat gereicht. So, das wars dann entgültig.
In London Heathrow gelandet. Regen - seit 5 Wochen mal wieder. Wir sind 4062 Meilen gefahren, das entspricht genau 6537 km.

28 July 2017

Wir hängen immernoch am Flughafen rum.
Wir sind nun im Flughafen.
Der älteste Mc Donalds, Downey. Ein Hamburger kostete 15 Cent.

27 July 2017

Morgen wird ausgeschlafen, das Auto abgegeben und nach Hause geflogen 😂😂😂😂😂. Es war eine schöne abwechslungsreiche und unvergessliche Reise. Manchmal war es auch sehr anstrengend und nicht immer einfach mit den Temperaturen umzugehen, da fiel mir jeder Schritt schwer. Gerne wären wir mehr gewandert oder hätten mehr Zeit in den Nationalparks verbracht, aber es war einfach zu heiß. San Francisco, Las Vegas und San Diego haben mir sehr gut gefallen. Alle drei Städte sehr unterschiedlich. Los Angeles dagegen hat nichts wirklich reizvolles, Hollywood ist ein alter Schuh, die goldenen Zeiten sind schon lange vorbei. Die Nationalparks sind wunderschön, die Landschaft einmalig in der Welt. Sollte jeder einmal im Leben gesehen haben. Diese Bilder prägen sich ein. Schön, dass uns so viele begleitet und kommentiert haben. Das hat mich sehr gefreut. Bis zum nächsten Urlaub.... Meike 😚.
Wir hatten einen riesen Spass!!! Was für ein toller letzter Urlaubstag.
Universal Studios, Hollywood Morgens um 7 Uhr ging es los.... ....abends um 22 Uhr war Schluß 😂.

26 July 2017

Dann haben wir unser neues Auto gekauft.
Griffith Observatory

25 July 2017

Santa Monica Pier Sonnenuntergang
Venice Beach Boardwalk
Unterwegs in L.A.

24 July 2017

Blick von den Hollywood Hills (Mulholland Drive).
Eine Legende.
Rodeo Drive Nicht ganz unsere Preisklasse.
L.A. - Hollywood * Walk of Fame * Chinese Theatre * Hard Rock Cafe * Hollywood Sign * Beverly Hills... Wir waren alle enttäuscht, wie hässlich Hollywood mit seinem Hollywood- und Sunset Boulevard ist. Eine richtig runtergekommene und dreckige Ecke, zumindest tagsüber, wie es nachts ist, weiß ich noch nicht. So hatte ich es nicht in Erinnerung. Beverly Hills ist dagegen eine Wohngegend der Extraklasse.

23 July 2017

Wir wollten uns nur eine Runde um den Block die Füße vertreten, da standen wir in "The Grove" und "Farmers Market". Wie schön! Auch hier werden die Bürgersteige schon früh hochgeklappt. Um 19 Uhr machte der Markt zu.
Wir hatten etwas Bammel, wo wir die 5 Nächte in L.A. verbringen werden (müssen), jetzt sind wir im "Beverly Inn" in Fairfax (ganz nah bei Hollywood) angekommen und wir haben ein richtig großes und sauberes Zimmer, yeah! Wenn wir aus dem Fenster sehen, blicken wir direkt auf die CBS-Sudios, der Late Late Show von James Corden.
Und schießlich standen wir vor ihr: Die Endeavour! Im Kennedy Space Center sahen wir vor 4 Jahren schon die Atlantis, nun noch die Endeavour. Mega!! Was für ein Erlebnis!! Von uns allen gibt es ⭐⭐⭐⭐!
L.A. California Science Center
Wir haben ♥ San Diego ♥ verlassen und fahren nach L.A. Anfangs nicht auf dem Highway #5, sondern entlang der Küstenstrasse "Historic Route 101" über Encinitas und Carlsbad bis Oceanside, wollen noch die Strände sehen. Später weiter auf dem Highway in die Stadt der Stars und Sternchen ⭐🌟.

22 July 2017

Am Abend gibts nur noch eines: Hunger!
👍Coronado Beach ♥ H2O: 71 Fahrenheit (21,6°C). Luft: 73 F (!!) Der Sand war überall mit kleinen Goldglittern und es funkelte im Sonnenlicht, wunderschön! Der Strand erinnerte mich etwas an den South Beach in Miami (die Hochhäuser).
Unterwegs in Coronado. Hier wohnt man richtig schön! Jedes, aber auch jedes Haus sieht anders aus und alles ist so liebevoll herausgeputzt und gepflegt.
Wir fuhren über die "Coronado Bridge" und hatten einen tollen Blick auf Downtown.
Der Hafen Hier liegt u.a. auch der Flugzeugträger "USS Midway", er ist heute ein Museum. Eigentlich wollten wir die Midway genauer ansehen, es gab aber absolut keine freien Parkplätze. Die Stadt ist gepfropft voll wg. der Comic-Con.
Old Town San Diego Hier war die erste Siedlung Kaliforniens (1769), ja hier begann das Leben an der Pazifikküste. Wirklich ein nettes kleines Dörfchen, natürlich nicht alles im Original, aber nett rekonstruiert. Dies ist eines der "must have seen" in dieser schönen Stadt.

21 July 2017

♥ Ocean Beach, Sonnenuntergang. ♥
Wir hatten auf dem Weg zum Strand Glück, denn direkt vor dem Hostel wurden wir von einem Mann mitgenommen. Er sprang nochmal in sein Auto und fuhr uns in seinem Pickup zum Ocean Beach - wow, wie nett. Die Wellen waren riesig! Zurück mussten wir die 2 km laufen und es war dunkel, wie wir ankamen.
San Diego "HI Point Loma Hostel" ist eine Jugendherberge und wir haben hier richtig viel Platz. Eine Küche und einen Aufenthaltsraum für alle. Die Surfbretter kann man zum Strand mitnehmen, das haben wir auch gemacht 😁.
San Diego Zurück in der Zivilisation. Wir sind in San Diego angekommen und unsere Herzen machen gerade tausend Sprünge. Nach Wochen der Einsamkeit im Niemandsland (ich möchte unbedingt betonen, was unvergleichbar beeindruckend und atemberaubend schön war!!!) freuen wir uns jetzt aber alle über die verrückten Stadtmenschen, Häuser, Autos, Innenstädte und den Trubel....und den American Way of Life. Man sieht wieder aus dem Auto und entdeckt viele Dinge (menschengemacht), die einen begeistern. Es war kurz ein komisches Gefühl wieder mittendrin zu stecken und über den 8-spurigen Freeway zu fahren, an Hochhäusern nach oben zu gucken....eine ganz neue Welt eröffnet sich uns und ich freue mich auf die nächsten Tage an der Küste. Ach und übrigens, es ist wieder grün überall und es hat hier erfrischende 26°C! Man lebt wieder auf 😃😚😋. Es ist gerade "Comic-Con", die Straßen voll mit irrer Typen.

20 July 2017

Palm Springs - Downtown Jeden Donnerstag Abend wird die 4-spurige Hauptstrasse zur Füßgängerzone. Die Leute kommen aus ihren Löchern und bummeln entlang den Ständen und durch die hübsch dekorierten Läden. Die riesigen Palmen sind so beeindruckend. "Blaze-Pizza" ist wie Subway, nur eben Pizza. Wir hatten Glück dies bei schlappen 40°C erleben zu können (ich habe so gelitten und konnte mich gerade so die Strasse entlang schieben), denn uns wurde erzählt, dass es die letzte Zeit hier knackige 50°C (nachts!!!) hatte. Unvorstellbar! Ich merke schon bei diesen Temperaturen, wie mein Gehirn und Motorik im Energiesparmodus laufen!
Heute gings ins "Wet 'n' wild". Wir hatten richtig Spass!

19 July 2017

"Motel 6"
Palm Springs Im Coachella Valley gelegen.
Palm Springs Heute sind wir der Hitze entflohen. Es war so angenehm da oben auf dem Berg (2600m). Bild Nr.6: Kim und ich sitzen ganz oben auf den Steinen.

18 July 2017

Wir saßen dort eine Weile....
Heute übernachten wir in Yucca Valley im Motel "Super 8". Der Ort sieht sehr schön aus, es wachsen Joshua Trees, Palmen, Zypressen, Agaven und andere Kakteensorten. Alles natürlich sehr trocken hier, ist ja Wüste! Wir haben auch einen Pool, da gehe ich jetzt hin...
Keys View Blick ins Coachella Valley (Colorado-Wüste). Ein letzter langer Blick ins Tal. Das war der letzte Nationalpark für uns in den USA. Was für ein schöner Abschluß! Nun gehts Richtung Pazifikküste...
Skull Rock und andere Felsen. Erinnert mich an die Costa Smeralda, Sardinien. Dort sieht es auch so schön aus ♥.
Die Joshua Trees Palmlilie (Yucca) Hier trifft die Mojave-Wüste auf die Colorado-Wüste. Die Joshua Trees wachsen in der Mojave- Wüste (Hochwüste), im nordwestlichen Teil des Nationalparks.
Joshua Tree N.P.
Joshua Tree National Park Cottonwood Cholla Cactus (giftig), er kann seine Stachel absprengen, wenn er sich bedroht fühlt. Daran hat er kleine Widerhaken. Von weitem sieht er ganz fluffig aus. Zum Glück wussten wir das nicht, sonst wären wir nicht so dicht rangegangen. Autsch!
....immer schön durch die Wüste.
Unterwegs in Californien....
Parker Dam Das ist unser 3. Staudamm. Nicht ganz so spektakulär, wie die anderen beiden (Hoover und Glen). Er soll aber der tiefste der Welt sein. Auch hier wird der Colorado River gestaut.

17 July 2017

Gute Nacht, Deutschland!
Arizona In Arizona gab es gestern Abend eine heftige Sturzflut (in Payson). Am Morgen badeten wir noch im Slide Rock Park (in Sedona), habe ja Fotos geschickt. Das war in der selben Gegend, südlich von Flagstaff. Luftlinie sind beide Orte unter 100 km entfernt. Wir hatten Glück! Es kam ganz überraschend, es gab keine Warnungen. Mehrere Tote und Vermisste, sie bringen es in den News. Jetzt müssen wir nur noch die Brände in Californien überleben!
Hier lässt es sich aushalten. Bewaffnet mit Creme, Brille und Hut! Montag: Ruhetag

16 July 2017

Jetzt gerade um 21.30 Uhr haben wir in Lake Havasu City noch 105 Fahrenheit = 40,5 °C. Man hält es nicht länger draußen aus. Es scheint überhaupt nicht abzukühlen. Der See hat 28°C. Man kann sich aber (selbst jetzt in der Nacht) kaum am See aufhalten, das Auto ist immer unsere rettende Insel, die Klimaanlage unser treuer Begleiter. Das Klima ist hier unmenschlich! Man soll ja alles positiv sehen, daher sage ich, es ist absolut eine Erfahrung wert, man schätzt das deutsche Regenwetter mehr und merkt einmal wieder, wie gut man es doch zu Hause hat. Das ist auch eine wichtige Erkenntnis!! Dafür ist Lavasu gut! Havasu war nicht die beste Entscheidung, das wusste ich vorher nicht. Nichts zu tun/sehen (außer dem See) mit dieser berühmten Brücke aus London und dieser beknackten Hitze! Zum Glück haben wir den Pool. Vielleicht gibts ja ne Shopping Mall.... Ich freue mich auf Californien. Ich sehe gerade, Los Angeles bekommt heute 28°C Höchsttemperatur! Was für ein Traum.
London Bridge Beach
Motel "Knights Inn" in Lake Havasu City. Das ist der Blick aus unserem Zimmer: Pool! Wir stiegen hier bei 44°C aus dem Auto, die Wüste hat uns wieder! Zur Erinnerung, im Death Valley hatte es gerade mal 2 Grad mehr. Unterwegs hatte es mal kurzzeitig 17°C: Gewitter! Die Blitze zuckten am Himmel, es hat sintflutartig geregnet. In den Nachrichten wurde gezeigt, wie in Teilen Arizonas das Wasser kam, Sturzbäche! Die trockene Erde kann das viele Wasser nicht aufnehmen. Mehrere Vermisste, die von den Wassermassen überrascht wurden. Gefahr v.a. in den Schluchten/Canyons.... Die Amerikaner nennen das "Flash Flood" (Blitzflut). Davor warnen immer wieder Schilder an den Canyons. Das Wasser kommt ganz plötzlich von allen Seiten und fließt als großer Strom in den Schluchten zusammen.
Seligman an der Route 66
Seligman "Westside Lilo's Cafe" Deutsche Küche. Für mich gabs absolut Schnitzel. Danke Lilo. Guckt mal genau, da hing eine Karte aus Konstanz.
Was für ein Pool! Alles Natur.
Slide Rock State Park Let's have fun!

15 July 2017

Abends bummeln bei angenehmen Temperaturen.
Sedona - Oak Creek Canyon Sedona ist eine Oase, man sagt ein spiritueller Ort. Alles grüner und liebevoll angelegt. Tolle Villen und viel Kunst. Man merkt gleich, daß hier eine anderer Schlag von Menschen wohnt. Die für diese Gegend berühmten roten Berge umgeben das grüne Tal. Obwohl wir uns an kargen Steinen nun wirklich langsam satt gesehen haben, merkt man schnell, dieses Tal ist besonders schön! Wir besuchten die "Chapel of the Holy Cross". Sedona diente als Kulisse für 60 Hollywood Produktionen.
"Sugar Loaf Lodge" in Sedona.

14 July 2017

Oma, wir stoßen auf Dich an 🍸🍹🌹🎂🥂.
Eindücke Kann uns Jemand sagen, was das für ein Tier ist?
Happy Birthday, Oma Lotte. So alt, wie Du werden nur Wenige!!!!! Du bist heute 100, in Worten EINHUNDERT, Jahre alt geworden. Wir gratulieren Dir und trinken ein Gläschen Sekt zur Feier des Tages. Alles Liebe aus Amerika. 👍♥ Wir grüßen Dich aus der Steinzeit, von den Flintstones, dagegen bist Du ein richtig junger Hüpfer! (Ganz unten sind wir im Bild).
Grand Canyon National Park South & East Rim. Es geht 1300m runter! Was für ein Blick 😮

13 July 2017

Flagstaff Hier rattern die Harley-Biker durch!
Waschtag Wir sind in Flagstaff im "Travelodge" angekommen.
Horseshoe Bend. Wie die Leute da alle am Abgrund standen 🙈. Wir sind wieder zurück in Arizona.
Sandstrand am Wahweap Campground. Was für eine Abkühlung!

12 July 2017

Wir waren essen, hatten einen schönen Blick auf den Lake Powell und zum Motel gehörten Pferde.
"High Desert Lodge" in Big Water (bei Page). 2 Nächte. Direkt an der Grenze Utah - Arizona.
Bei Saveway
Baden im Lake Powell. An der felsigen Stelle. Das Wasser ist richtig warm. Da es hier keine Pflanzen und Erde hat, ist das Wasser mega klar und sauber.
Glen Canyon Dam Etwas kleiner, wie der Hoover Dam, aber genauso beeindruckend. Auf dem 2. Foto ist hinten rechts vor dem Knick ist unsere Badestelle an den Felsen (nächster Beitrag).
Anthelope Canyon (lower) Der Oberhammer! Was für ein Erlebnis 🗺♥👍.

11 July 2017

Wir sind 2 Nächte in Big Water, "High Desert Lodge". Vor unseren Füßen liegt der Lake Powell (Stausee, Colorado). Hier am Lone Rock Campground ist die Kulisse einmalig. Heute hat es mal so richtig geregnet! Das war so wichtig. Alles staubig und trocken.
Die San Juan Mission (anno 1880). Wir besuchten das Fort in Bluff. Die unglaubliche Reise von 258 Pionieren (Mormonen), die mit Pferden und 83 Planwagen durch die unmenschliche Gegend der Canyons gezogen sind. Von Salt Lake City nach Bluff, um ihren Glauben zu verbreiten. Dort bauten sie sich ein neues Leben auf. Schwer nachzuvollziehen, was sie auf ihrer Reise alles durchlebten und wie aufreibend die Situation war.

10 July 2017

Monument Valley (Marlboro Country) war etwas enttäuschend. Um die Berge aus der richtigen Perspektive sehen zu können, verlangte man an der Straße Maut (20$). Wir haben dann Fotos von der anderen Seite gemacht. Ist halt nicht die klassische Variante.
"Mokee Motel" in Bluff. Wir haben richtig Glück!! Hier kommen Kolibries an eine Trinkstelle.
Canyonlands und Fahrt nach Bluff. Achtung, was ist oben drauf auf dem Felsen mit der Aufschrift?
Canyonlands National Park Rechts der Green River, links der Colorado River. Vor uns die Stelle, wo beide Eins werden! Super tolle Blicke in die Tiefe. Dann beim Verlassen des Parkes sehe ich hinter mir ein Auto mit blinkenden Oberlichtern. Ich an die Seite gefahren und der Cop/Ranger stellte einen Schein aus, wegen zu schnellen Fahrens. So, da war ich erst mal bedient. Ausweis zeigen, Adresse angeben..... Nun ratet mal mal, wieviel Strafe ich zahlen musste! Diesen Hinweis gebe ich, es waren 25mph (35-40kmh) zu schnell. Ich bin nur froh, daß sie mich nicht des Landes verwiesen haben. NICHT SCHON WIEEEEDER!! Schon wieder unangenehm aufgefallen. Siggi, hilf mir!

9 July 2017

Dann wurde es doch noch sportlich. Axel und Ben durften kneeboarden, sie wurden von Einheimischen gefragt, die gerne am Wochenende hier Jetski fahren. Der Tag war gerettet! So ein ruhiger Tag tut auch mal gut.
Dann fuhren wir noch eine Runde durch dieses Kaff! Nichts los hier. Jedes zweite Haus sieht so aus. Ich tue mir sehr schwer, die Amis zu begreifen - zumindest in dieser Gegend. Übrigens, Axel und ich waren heute Morgen in der Kirche. Wieviele Menschen da waren! Woher kamen die nur?? War sehr speziell 😯 und eine weitere Erfahrung. Man hieß uns willkommen und nahm uns in der Gemeinde auf 😇.
An diesem Strand (Swaseys Beach) wollten wir heute baden, aber es hatte viele Bremsen, kein Schatten (42°C) und eine sehr starke Ströhmung. Also weiter....
Ihr fragt euch bestimnt; wieso machen die nur Nationalparks? Ganz einfach: Hier gibt es nichts weiter! Gestern z.B. fuhren wir von unserer neuen Unterkunft zum Nationalpark Arches 90km. Es gab keine einzige Ortschaft dazwischen. An einer Abzweigung war eine Tankstelle und das wars! Man fährt hier Stunden durchs Niemandsland. Ab und zu kommt mal eine Abfahrt, ja auch eine Stadt, aber das ist auf der Durchreise zur nächsten Unterkunft nicht unser Ziel. Meist landen wir abends in einem kleinen Kaff. Ich freue mich schon auf Californien... zurück in die Zivilisation! Aber es soll sich nicht negativ anhören, die Wüste hat auch was. Schon klar, daß hier nicht so viele Menschen leben.

8 July 2017

Arches National Park Heute waren wir in zwei Parks. Der Arches war eindrucksvoller! Seht selbst.... Nach einem kurzen Weg von 2 km erreichten wir den Bogen mit der längsten Spannweite (90m) weltweit, den "Landscape Arch".
Das Motel "Budget Inn" ist absolut eklig. (2 Nächte!!!). Ich habe richtig Schwierigkeiten das Zimmer zu betreten. Der Vermieter.....urgs...
Claudi, er macht schon wieder Wäsche! Langsam bekomme ich Angst.
Weiterfahrt durch die Wüste...und plötzlich tauchten Dünen auf, wow! Schließlich kamen wir im Ort Green River, einer Oase, an. Hier fliesst der gleichnamige Fluß (er ist richtig groß) durch. Hier bleiben wir 2 Nächte.
Ein altes Haus (anno 1940) von einst Mormonen im Capitol Reef N.P. An dieser Stelle fließt der Fremont River.
Capitol Reef National Park. Hier sieht man die verschiedenen Gesteinsschichten, die sich vor einem erheben (mehrere 100 mill. Jahre) - was für Geologen. Dieser Park ist kein "must do".

7 July 2017

Wieder neue Landschaften. Immernoch auf der Hochebene, daher so grün und Regenwolken. Unser "Sunglow Motel".
Bryce Canyon Ich habe so viele tolle Bilder, daß ich nicht weiß, welches ich schöner finde.
Bryce Canyon N.P. Es war atemberaubend schön und einzigartig. Durch Erosion werden die weicheren Gesteine herausgewaschen und es bilden sich diese unglaublich schönen Türmchen (Hoodoos). Wir liefen den Weg erst steil bergab in Serpentinen, um ihn später wieder hinaufzuhecheln 😥😥. Bisher mein Favourit, was die Einzigartigkeit angeht. Unterwegs mit dem Auto kamen wir in den Regen - unglaublich: Regen!! War das schön. Am Abend erreichten wir Bicknell. Check in im "Sunglow Motel & Restaurant".

6 July 2017

Zion N.P. Mit einen Shuttlebus wurde man in den Canyon gefahren. Im Canyon liefen wir dann im Virgin River, er hatte 17°C. Das war eine super erfrischende Wanderung. Es war auch der erste Tag, an dem wir Wolken am Himmel sahen! Eine willkommene Abwechslung auf unserem Wüstentripp.
Plötzlich führen wir auf eine Hochebene und alles wurde grün. Ein Fluss schlängelte sich durch die Felder, Rinder grasten auf den Wiesen und alles sah aus, wie gemalt und nicht echt. Die Temperatur fiel und als wir schließlich in Bryce im "Foster's Motel" einfuhren, hatte es nur noch 21°C. Mir war richtig kalt, aber die Luft war frisch und man bewegte sich sofort leichter. 😙. Sehr schön hier!!
Es war ein toller Tag in einer wunderschönen Schlucht.
Heute waren wir sportlich unterwegs im Zion National Park.

5 July 2017

St. George, Utah "Red Lion Hotel & Conference Center". Eine gute Wahl! Übrigens, wir sind in einer neuen Zeitzone: 1 Stunde vor.
Dann fuhren wir von Nevada nach Utah.... und gleich in den Supermarkt ein. Eine Nacht in St. George, Utah.
Valley of Fire State Park, Nevada.
Es wird immer heißer! Heute wurden 111F vorausgesagt. Das ist die Temperatur, die am Visitor Center vom Death Valley angezeigt wurde (es waren dann aber unten noch 2 Grad mehr). 111F = 44°C. Man fühlt sich wie ein Stück Fleisch aufm Grill!

4 July 2017

Bye bye, Las Vegas. Es war toll, aber jetzt ist es Zeit zu gehen.... Wir freuen uns jetzt auf einen weiteren State Park. P.S. Die Freiheitsstatue ist aus Schoki.
M&M Store
Im Coca-Cola Store konnte man verschiedene Sorten testen. Geschmack der weiten Welt.
Unser Pool.
4th of July - Las Vegas Heute morgen um 10 Uhr gings ab zum Hoover Dam. Dort viel Geschichte und Erklärung, wie er in den 30ern gebaut wurde (7 Jahre lang). Mitten in der Wüste. Heute bewässert man den Südwesten Amerikas mit dem gestauten Wasser aus dem Colorado River. Las Vegas sowieso, aber auch Los Angeles und mehrere Staaten. Die Häuser, Autos und Menschen bereiteten sich auf den wichtigsten Tag im Jahr vor. Wichtiger wie Weihnachten, wir sprachen beim Frühstück mit einem texanischen Ehepaar, die uns das erzählten. Restaurants schließen früher und die Menschen gehen feiern oder sich Paraden ansehen. Man wünscht sich einen "Happy 4th of July". Siehe unsere Rechnung unten (wie süß)! Morgen verlassen wir Las Vegas - auf zu neuen Abenteuern...
Hoover Dam. Trennt die Staaten Nevada und Arizona, über 220m hoch! Richtig beeindruckend 🤤.
Überfahrt nach Arizona. 43°C.
Lake Mead. Größter Stausee Amerikas. In der Wüste Nevadas.

3 July 2017

Danach führte unser Heimweg über den Strip. Man weiß nicht, wohin man zuerst sehen soll. Überall blink blink. Auch heute schmerzen die Füsse. Abends sind wir immer ganz kaputt vom vielen Laufen.
Heute war Shopping angesagt. Wir fuhren ins Outlet und deckten uns ein. Ein quietschegelber Koffer musste auch mit.
Note: Am 4.Juli ist Independence Day! Hier soll es große Feuerwerke geben. Las Vegas erwartet 330.000 Besucher(OMG).
Heute ist Waschtag 🚰.
3 Nächte im "Fairfield Inn Marriott Airport Las Vegas". Das Zimmer ist mega (verglichen mit den Motels zuvor). 3. Parallelstrasse zum Strip (Nord)- 15min laufen.
by night

2 July 2017

Venetian & Caesars Palace.
Das muss ich auch noch zeigen, die Kanäle von Venedig und die Kulissen der Häuser. Alles im Kasino nachgestellt. Sehr kitschig, aber sehr....wow!
Reizüberflutung!! 🤠😲 40°C
Überfahrt von Californien nach Nevada Richtung Las Vegas.
Death Valley - Tal des Todes. Thermometer im Auto sprach: 46°C. Ich war mir nicht sicher, lebendig zurück zu kommen.
Amargosa Hotel und Theater (Martha Becket). Death Valley Junction. Nichts weiter wie ein Hotel mit einem Theater in der Wüste (an einer Kreuzung).

1 July 2017

Death Valley Junction Das mit der Luft hier ist so ne Sache. Wir waren gerade noch draußen ( 22.30h = Nacht). Es hat noch 37 °C. Der Wind ist soooo warm und meine Haare, die ich kurz vorher gewaschen habe, waren ratz fatz trocken. Es ist ein ganz komisches Gefühl. Auf dieser Kreuzung steht nur unser Motel, das "Amargosa Opera House und Hotel". Meilenweit in die nächste Ortschaft. Echt einzigartig. Es ist ein geschichtsträchtiger Ort. Den Opern- und Ballettsaal kann man im Internet googeln.
Calico Moave Desert Axel, mein Cowboy!
Heute war ein laaaanger Tag! Wir saßen 11,5 Std. im Auto (anstatt 5 Std). Wir waren über die Hälfte der Zeit im Stau- stehend! Und das alles in der Moave Wüste bei 42°C. Die Landschaft war zwar toll, aber das Gefühl um dich herum nur Steine und Sand zu haben, war beängstigend. Der einzige geplante Stopp war Calico Ghosttown (Kauf eines echten Cowboyhutes). Abends in Death Valley Junction doch noch angekommen- puh! Den Sonnenuntergang hinter den Bergen des Death Valley haben wir auf der Fahrt bis zum Schluss beobachten können. Ankunft in der Nacht.
Note: Heute erwarten uns 42 Grad in Calico Ghosttown....
Village Inn, Tulare. Heute morgen Bekanntschaft mit der ersten Kakalake gemacht😣.

30 June 2017

Schwimmen im Lake Kaweah. Es war heute so heiß (36 °C)! Noch in der Nacht um 0.00 Uhr hatte es 28 Grad.
Moro Rock
Sequoia N.P. Heute um halb neun sind wir zum Sequoia N.P. aufgebrochen und hatten einen tollen Tag dort. Viel Auto gefahren und viel gesehen. Die Bäume sind atemberaubend schön und einzigartig. Auch der Aussichtspunkt "Moro Rock" ist einfach nur spektakulär! Am Abend im " Village Inn" in Tulare eingecheckt.

29 June 2017

Black Hawk Lodge, Coarsegold. Praktisch, das Auto steht direkt vor der Haustüre.
Tunnel View
Yosemite N.P. Der Tag begann früh, ich war schon um 5 wach, Wecken war um 6.30h, Abfahrt kurz vor halb 8. Ab in den Yosemite N.P. Wir werden dort nicht alleine sein 😭. Wollten noch einen Parkplatz abgreifen. Auf dem Trail zum Wasserfall hatte man tolle Blicke. Sehr schön! Anstrengend der Aufstieg. Die Protagonisten heißen: El Captain, Half Dome, Glacier Point, Tunnel View.... Abends in "Black Hawk Lodge" eingescheckt. Echt bitter, ein Motel im Nowhere, was nichts hermacht!
Yosemite N.P./ Yosemite Valley Auf dem Weg zum Vernal Fall. Wir haben Eichhörnchen und eine Klapperschlange gesehen...und eine beeindruckende Natur!
Die Anfahrt in den Park früh am Morgen.
Midpines Heute Nacht schliefen wir im "Bug" in Midpines. Ein simples Zelt mit 4 Betten. Es war wunderschön und einfach! Allein schon der Aufstieg zum Zelt war abenteuerlich. Das Cafe war überhaupt die Überraschung! Morgen geht es ins Yosemite Valley.... Heute Morgen ging es gleich ins Silicon Valley. Die Firmen konnte man nur von außen ansehen oder über den Campus gehen. Die Fahrt nach Midpines war, als ob wir durch eine Wüste fahren würden. Die Gräser waren trocken, gelb und sahen wie Sanddünen aus. Sehr...eindrucksvoll...und....anders!

28 June 2017

So ein schönes Cafe. Hier wollen wir morgen frühstücken. Heute Abend konnten wir in die Küche. Jeder kann sich was kochen, Schüsseln, Pfannen....für alle gemeinsam. Echt idyllisch hier.
Hier bleiben wir eine Nacht 😙.
Die Fahrt nach Midpines Nähe Yosemite N.P.
Silicon Valley Facebook, Google, Youtube, Intel, Apple....&Co

27 June 2017

Guckt bei Kim, sie hat auch tolle Bilder: "Travel Monster". Bens Journi: "Problockerhd"
San Francisco Der letzte Tag 😭. Wir verbrachten den Morgen am Ferry Building und an Fisherman's Wharf. Später gings von Pier 33 ab nach Alcatraz. Sehr imposant alles dort. Die Zellen sind sooo klein und es war lausig kalt dort im Winter! Es hat uns allen gut gefallen, aber "wohnen" möchte dort keiner. Zurück am Festland holten wir den Mietwagen bei Hertz ab (Hyundai, nagelneu: 2 Monate alt) und fuhren zuallererst nochmal den kurvigen Abschnitt der Lombard Street ab. Fazit: San Francisco ist definitiv eine wunderschöne Stadt. Sie kommt mir sehr europäisch und sehr liberal vor. Trotz der vielen Einwohner total entspannt und überhaupt nicht überlaufen. Die Menschen wirken relaxt und freundlich. Der Blick aufs Wasser über die Skyline und auch der Blick vom Wasser auf die Stadt bleibt unvergesslich. Ein persönliches Highlight gibt es für mich nicht, ich könnte mich nicht festlegen. Alles mega schön!
Alcatraz
Ferry Building & Market Street

26 June 2017

San Francisco Heute war wieder ein super sonniger und warmer Tag, einfach perfekt! Gleich nach dem Frühstück haben wir uns 2 Tandems ausgeliehen und fuhren über die Golden Gate Bridge. Sehr beeindruckend dieser Ort. Es war richtig laut dort oben auf der Brücke, die Autos heizten an uns vorbei. Später ging es rauf auf die Twin Peaks. Was für eine Sicht über diese wunderschöne Stadt. Es dauerte zwar etwas, bis wir endlich dort ankamen, da wir etwas Probleme hatten, die richtige Bushaltestelle zu finden, aber als wir da oben standen war alles gut. Unten an der Market Street bummelten wir im Westfield Shopping Center und gaben Geld aus. Zurück mit der Cable Car zu Fisherman's Wharf. Um 21 Uhr waren wir im Hotel, fix und fertig.(12 Stunden Sightseeing, die Füße tun weh!)
Mmmmmh Schokolade am Ghirardelli Square mit Manufaktur. Die Probierpäckchen waren soooo lecker.
Westfield Shopping Center Market Street
Twin Peaks. Was für ein Blick über die Stadt! Uns hat es da oben fast weggepustet.
Tandemtour über die Golden Gate Bridge.
Unser Hotel in der Lombard Street "Inn at Golden Gate". Axel (Kim auch etwas) hat einen dicken Sonnenbrand im 😳.
Ben und ich um 6 a.m. vor der Golden Gate Bridge. Die anderen schlafen noch (Jetlag hat uns mehr). Wir möchten noch auf die Brücke drauf...
!Achtung! Wenn ihr mit dem Symbol LUPE (unten in der Leiste) "Travel Monster" sucht, kommt ihr zu Kim. Sie hat weitere schöne Fotos eingestellt.

25 June 2017

San Francisco Heute war ein schöner und anstrengender Tag. Sightseeing! Hotspots abklappern. Im Nebel gestartet und ab 12 Uhr kam die Sonne raus. Alles sehr hügelig. Immer wieder wurde man mit einem tollen Blick überrascht. Die Fahrt mit der Bahn war ein besonders schönes Erlebnis. Auf der Market Street war eine Parade (San Francisco Pride Festival 2017). Alle jubelten am Strassenrand und waren happy, alles war regenbogen, was für eine Stimmung! In Chinatown ins Restaurant. Weiter und weiter gefahren und gelaufen. Viele Stassenkünstler, viele Obdachlose. Und alles teuer hier- egal was. Axel und Kim gingen abends noch zur Golden Gate Bridge, das Hotel ist ganz nach. Ben und ich machen das morgen, wir sind sooo kaputt. Es war ein toller und interssanter Tag, SFO ist ein Erlebnis.👍
Lombard Street
Auf den Strassen von San Francisco.
Pier 39
Fisherman's Wharf
Chinatown
Fahrt mit der Cable Car.

24 June 2017

Nach 11 Stunden Flug sind wir in San Francisco angekommen. Mit der BART in die Stadt zum "Inn at Golden Gate"- Hotel in der Lombard Street. Alles hat problemlos geklappt, aaaaaber so müde! Gute Nacht. Das Foto wischen, wenn man unten Punkte sieht, wie hier. Dahinter sind weitere Bilder. Das Foto antippen, wenn man es komplett sehen möchte.
London Heathrow Zwischenstopp.
Hannover Flughafen
So, es geht loooooos! Der Keller ist auch wieder trocken 😰.

19 June 2017

Das ist die Route. Bild antippen! Das blaue Schild und die Pins wegdenken. Die Buchstaben sind die Stopps/ Übernachtungen. So viel schon mal im Voraus.

17 June 2017

Am PC klappt das genauso. Beim Antippen der Bilder am Smartphone werden sie groß.
Mit dem Airbus a380 fliegen wir am 24.6. von London nach San Francisco. Flugdauer 11 Std. British Airways. Davor fliegen wir von Hannover nach London. Flugdauer 1,45 Std. British Airways.

20 May 2017

Vom 24.6.- 29.7. sind wir unterwegs im Westen der USA. Verfolge mich am Handy, ich schenke Dir bezaubernde Fotos. Meike