Europe · 19 Days · 17 Moments · August 2017

Matthias's Journey nach Italien


13 September 2017

Nach dem mein Gesundheitszustand sicher verschlechtert hat. Muss ich meine Reise abbrechen und mich auf dem Heimweg machen. Sicher hätte man zur nächsten Etappe fahren können, dies entspricht aber nicht meinen idealen. Dafür wartet auf mich eine wundervolle Familie.

12 September 2017

In Klosters entschloss ich mich zu ÜN. Eine sehr schönes Haus. Fazit zum heutigen Tag, es ging über die Leistungsgrenze hinaus. Aber dennoch fühle ich mich in einen Top Zustand.
Der Joch hatte es in sich er verlangte mir nach 58 km im Sattel alles noch mal ab und wenn ich sage alles dann mein ich es auch so. Am Joch zog schnell der Nebel auf mit Schneewolken. Ich sah bereits auch meinen ersten Schnee. Zu den Temperaturen--> Arsch kalt um es milde auszudrücken. Viele schrieben wenn man oben ist hat man einen Blick auf die Schweizer Alpen. Tja, aktuelle Sichtweite lag bei 5m. Dafür erwartete mich wieder einmal ein sehr technischer Trail. Feel the Flow
Im Regen wie aus Eimern fuhr ich ca. 20km leicht bergauf und leicht bergab😂. Kurz vor dem Joch gönnte ich mir noch eine Kurze Stärkung, mit einem herrlichen Apfelstrudel, man möchte fast sagen in diesem Moment der beste Apfelstrudel der Welt.
Die heutige Tour beginnt mit Regen und Achtung jetzt kommts Sie endet im Regen. So viel mal dazu.

11 September 2017

Eine wirklich wunderschöne Gegend. Ich bin total überwältigt von dieser Erfahrung. Gute Nacht im Gasthof Stockinger mit einer sehr schönen Einrichtung.
Nach dem ich den Pass passiert habe. Erwartete mich eine sehr Anspruchsvolle Abfahrt, wie alle Abfahrt am heutigen Tag. Bei dieser Abfahrt verlor ich meine wichtigste Jacke. Ich schloss mein Mtb an einem Baum und lief nur mit Rucksack den Weg zurück. Zum Glück musste ich nicht ganz zurück. Als ich sie saaaaa, war ich völlig erleichtert. Auf zur Freiburger Hütte und Formarisee
Am Schrofenpass erwartete mich die erste Härteprüfung. Dabei hatte ich Glück das genau in diesem Moment ein paar aus Amerika (Florida) vorbeigekommen ist um mir ein Foto zu spendieren. Lange Rede kurzer Sinn, getan erledigt. Was für eine Aussicht und das Wetter ist mittlerweile sehr sonnig geworden.
Der Alm Abtrieb hat auch bereits begonnen. Der mich manchmal vor versperrten Pfaden brachte, auch das wurde mit Bravour gemeistert
Heute Morgen gegen 09:00 Uhr startete ich meine erste Etappe. Von Oberstdorf bis nach Dalaas wo ich ÜN. Mit voller Erwartung ging es los. Wetter zur Zeit leicht bewölkt. Was sich aber ändern sollte.

10 September 2017

Gasthaus Gruber ist sehr minimalistisch gehalten. Handy Empfang gleich Null. An der Rezeption war nimmt, nur ein Zettel mit meinem Namen und ein Herz. Eine sehr nette Geste für jemanden, der zum ersten Mal hier vorbeikommt.
In Oberstdorf angekommen nach einer sehr entspannt Zugfahrt. Natürlich ausgestiegen und gleich mit Regen empfangen. Wie sagt man bei einer Hochzeit-->Regen bringt Glück
Mittlerweile hat es in Nürnberg zu Regnen begonnen. Die Ausrüstung an sich passt inkl. Fahrrad Mitnahme.Man möchte fast sagen, es findet ein reibungslos Ablauf statt. Thumbs up
Warten auf eine Abfahrt mit vielen gemischten Gefühlen. Sehr gespannt wie es laufen wird.
Auf dem Weg zum Bhf und dann ab nach Oberstdorf.

26 August 2017

Letzter Abend kurz vor der Tour über die Alpen an den Gardasee.