Germany, Cuba · 14 Days · 37 Moments · April 2017

Martin's Abenteuer in Cuba


26 April 2017

Letzter Tag in Kuba. Wir waren schon frĂŒh wach. Um 4 geht's mitm Oldtimer-Taxi zum Flughafen🇹đŸ‡șđŸ‡©đŸ‡Ș

24 April 2017

Memories Jibacoa Hotel. Die letzten zwei Tage Entspannung im Hotel. Leider ist das Meer aufgrund von Quallen gesperrt. Aber am Pool lĂ€sst es sich auch gut aushalten😎
Kurz nach 7 geht's schon in unserer Casa los. Erstmal mitm Bus nach Varadero. Dort eigentlich mit dem gleichen Bus weiter nach Playa Jibacoa. Nach ein paar VerstĂ€ndigungsschwierigkeiten und 14 CUC werden wir an der Straße zu unserem Hotel rausgelassen. Nach kurzer Wanderung kommt ein Oldtimer-Taxi und wir fahren die letzten 3,5 km fĂŒr 3 CUC😀😎

23 April 2017

Nach einer kurzen Busfahrt und fast genauso langen Wanderung kommen wir in unserer letzten Casa in Cienfuegos. Die Aussicht ist auch ganz gut😎

22 April 2017

Vista Gourmet...Zum Abschluss von Trinidad gibt's noch mal ein gutes Essen mit schönem Blick ĂŒber die Stadt 😀
Trinidad Erkundung Tag 2: wir laufen noch was durch die Stadt. Finden noch einen Turm auf den man klettern kann. Die Treppe nach oben ist echt sehr eng. Die Sourvenier suche bleibt erfolglos und die Wanderung zum Wasserfall aufgrund fehlender Weg ebenfalls🙈

21 April 2017

Nachmittags erklimmen wir noch einen kleinen Berg von dem man eine schöne Aussicht ĂŒber Trinidad hat. Leider ist das Wetter nicht so gut, so dass die Aussicht nicht so gut ist...
Beim Mittagessen spielt eine kubanische Band.
Nach 2 Stunden Regen am Morgen. Ziehen wir gegen Mittag los die Stadt zu erkunden.

20 April 2017

Fast 9 Stunden Busfahrt und wir sind in Trinidad angekommen. Der Bus hat gefĂŒhlt tausendmal gehalten warum weiß keiner so genau. Es hat zwischen drin auch etwas von einer Schifffahrt. Straße und Fahrwerk des Busses haben dies befördert. Am Busbahnhof werden wir sogar mit persönlichen Schild und Fahrrad in Empfang genommen und zur Casa gefahren.

19 April 2017

Cayo Levisa Tag 2 Am Anfang ist es wieder ein bisschen sonnig. SpÀter zieht es sich komplett zu und es ist ziemlich windig. Ein bisschen Nordsee-Feeling.

18 April 2017

Ankunft in der vierten Unterkunft. 15 min Fußmarsch von der FĂ€hre landeinwĂ€rts. Die Aussicht vom Balkon ist top. Wir verstĂ€ndigen uns per Übersetzungsapp 🙈 Vorm Balkon laufen Schweine und HĂŒhner frei herum...und der Hahn macht schon wieder Krach 🙉
Cayo Levisa. Eine kleine Insel nördlich von Vinales. Sehr schön. Bis 13 Uhr spielt das Wetter auch mit. Danach zieht es sich zu und von 15 bis 16 Uhr regnet es ordentlich. Kurz danach kommt die Sonne wieder leicht durch die Wolken und man kann sich wieder sonnen. In der Regenzeit konnte man glĂŒcklicherweise Fußball gucken. Real - Bayern.

17 April 2017

Nach der ausgefallenen Wanderung heute morgen, bin ich noch los um ne Runde durchs Tal zu wandern. Einmal um ein Mogote herum. 12 km in 2 Stunden. Es war eigentlich komplett flach. Auf den letzten 500m hat's noch mal ordentlich geschĂŒttet.
Wir haben ne Wanderung gebucht...haben wir zumindest geglaubt. Nach 10 min wollt unsere Guide Pferde ausm GebĂŒsch, da war klar, dass es doch keine Wanderung wird. Die Tour war trotzdem gut. Ich hatte anscheinend das FĂŒhrungspferd mit Autopilot. 90% der Abbiegungen hat es von alleine gemacht. Der erste Stopp war eine Farm. Ein Kubaner hat uns alle BĂ€ume erklĂ€rt. Nach nem Mango-Saft ging's weiter zur Tabakfarm. Hier gab's einen Mojito und eine Zigarre.

16 April 2017

Mojitos vom Straßenstand und spĂ€ter noch Live-Musik mit Mojitos.
Kleine Bustour durch die Umgebung von Vinales. Am Mural de la PrĂ€historische gibt's nen fĂŒnfminĂŒtigen Fotostopp. Danach steigen wir noch bei ner Hölle aus durch die man mitm Boot fahren kann...naja ist halt ne Hölle🙈
Ankunft in Vinales. Von 8 Leuten im Taxi collectivo sind 6 deutsche. 2 Stuttgarter. Ein Kölner und eine Siegburgerin. Die Fahrt war ganz angenehm und nicht so heiß wie erwartet. Unsere Vermieter ist auch sehr nett und spricht ganz gut Englisch.
65.000 Schritte. Knapp 50 km in 3 Tagen. Wir verlassen Havanna Richtung Vinales. Der Fahrer ist sogar vor der vereinbarten Zeit da. Wir fahren zu neunt. GepĂ€ck muss aufs Dach...mal gucken ob alles ankommt. Bei der Ausfahrt aus Havanna steht der Englisch sprechende Reiseleiter und erklĂ€rt uns, dass der Fahrer Leonardo die Caprio heißt und wir mit der Titanic fahren...Bei den Temperaturen gibt's zum GlĂŒck keine Eisberge🙏

15 April 2017

Mit der FĂ€hre geht's zur anderen Seite von Havanna. Leider haben wir nicht gefragt, ob es mehrere FĂ€hren gibt. Deswegen sind wir erst mal falsch gefahren und hatten somit eine kleine Hafenrundfahrt. Nachdem wir die richtige FĂ€hre erwischt haben, geht's den Berg hoch und an den Festungen entlang. Die Sicht auf Havanna ist echt super!

14 April 2017

Eigentlich sollte es in la fabrica gehen. Die Schlange ist aber so lang, dass wir relativ schnell wieder fahren. Die Taxifahrt mit Liz und ihrem Freund (Namen haben wir vergessen 😂🙈) ist aber sehr lustig. Die Taxifahrer spielen nur Klassiker der Popmusik. Die Amis bringen uns dann noch in die besten Mojito-Bar Havannas. Der Mojito hat's richtig in sich...
Abendessen in einer der besten LĂ€den Havannas. Ohne die lustige Unterhaltung mit einem amerikanischen PĂ€rchen (er 54, sie 31), einer Mutter mit ihren Erwachsenen Töchtern und 4 Mojitos hĂ€tten wir wohl kaum 2 Stunden angestanden 🙈 Das Essen war super!
Leckere Bananen gibt's beim StraßenhĂ€ndler
Am Platz der Revolution steigen wir aus. Von hier aus wollen wir ein Ticket nach Vinales kaufen. Am Busbahnhof gibt's keine. Der Bus zum Ticketverkauf kommt nicht bzw es kann uns keiner erklÀren wo der ist. Wir fahren mitm Oldtimer-Taxi und es gibt keine Tickets mehr. Vorsichtshalber kaufen wir schon mal Tickets von Vinales nach Trinidad.
Eine Stadtrundfahrt. Am Anfang geht's am Malecan entlang...

13 April 2017

Der erste Abend in Havanna. Die Empfehlung des ReisefĂŒhrers ist echt super. Wir haben gerade noch GlĂŒck, dass wir einen Tisch bekommen. Nachm Essen ziehen wir auf die andere Straßenseite in ne Roof Top Bar. SpĂ€ter geht's weiter und vorm Floridita quatscht uns ein Kubaner an. Wir ziehen durch zwei Bars. Der letzte Daiquiri ist Körperverletzung. Er will mit uns feiern gehen. Wir sind aber dann doch zu mĂŒde und etwas misstrauisch und machen uns aufn Weg ins Bett.
Wir beziehen unser Quartier in Havanna. Die Gastgeber ist sehr nett. Wir trinken einen Kaffee auch wenn's schon 6 ist. Ob alles unsere Wohnung ist oder ob wir in ihrem Wohnzimmer sitzen wissen wir noch nicht so genau 😂🙈
Ein paar EindrĂŒcke vom ersten Tag aus Havanna
Havanna Club Museum. Eine FĂŒhrung gab's sogar auf deutsch. JĂ€hrlich werden 36 Mio Liter Havanna Club produziert. Und der teuerste 1700€ bei min. 50 Jahre Lagerzeit
Der erste Mojito in Havanna. Eine Etage tiefer hat Hemmingway 7 Jahre gewohnt! Spruch des Liftboy: "Do you want to Hemmingways room or rum?"
Zwei sehr alte Apotheke, die immer noch in Betrieb sind.
Capitol. Der kleine Bruder vom Washingtoner.
Unsere Unterkunft in Havanna. Die Busfahrt war ganz gut. Warum der Bus fĂŒnfmal gehalten hat, weiß auch keinerđŸ€” Nach einem kleinen Stadtmarsch finden wir relativ zielsicher unsere Unterkunft.
FrĂŒhstĂŒck in Havanna. Der Kollege vor uns trinkt schon nen Mojito und raucht ne Zigarette
Kurz vor 7 geht's schon los! Schlaf war ganz gut aber wir waren auch ziemlich mĂŒde 😮 Nach einer ĂŒberfĂŒllt Busfahrt mit nur Kubaner sitzen wir im Bus nach Havanna.

12 April 2017

Ankunft in der ersten Unterkunft. Der Weg war hart! Erst mitm Bus nach Varadero, um dann nach dreimal im Kreis laufen festzustellen, dass der Typ vom Bus keine Ahnung hat. Also mitm Taxi eigentlich die ganze Strecke zum Flughafen zurĂŒck und siehe da unsere erste Casa Particulares gibt's dann doch!
Der Flug war entspannt. Vorher was was stressig, weil ich schlauerweise die Touristenkarten und AuslandskrankenversicherungsbestĂ€tigung vergessen hatte. Letzteres braucht man bei der Einreise gar nicht. Erstes gab's fĂŒr 25€ pro Nase beim Gate