North America · 77 Days · 78 Moments · July 2018

Maria in Canada


19 September 2018

19.09.2018 - Tag 78 Nachdem Lara und ich frühstücken waren, sind wir den Broadway entlang gelaufen. Wir schauten und von unten das Rockefeller- Center an und gingen dann hoch auf das Empire-State Building. Es war ein wahnsinnig schöner Ausblick! Zum Mittag essen sind wir ins Litte Italy gefahren und haben Pizza gegessen. Anschließend waren wir noch bei der Brooklyn-Bridge....da uns das viele Laufen sehr müde gemacht hat, sind wir danach zurück ins Hostel gefahren und ich hab die Zeit genutzt, um meine Sachen zu packen. Schließlich sind wir abends nochmal zum Times Square gefahren um die Leuchttafeln auch nochmal bei Nacht zu sehen. Sehr spät kamen wir dann wieder zurück ins Hostel :)

18 September 2018

18.09.2018 - Tag 77 Heute hat es den ganzen Tag geregnet, daher hab ich einen ruhigen Tag im Hostel verbracht. Dann kam Lara am Abend und wir haben uns noch sehr lange unterhalten..

17 September 2018

17.09.2018 - Tag 76 Zuerst besuchte ich die Brooklyn-Bridge, jedoch waren da so viele Menschen, dass mein Besuch nicht allzu lange war. Danach bin ich ins “Little Italy” gefahren, eine Hauptstraße mit mehreren Seitenarmen, mit vielen italienischen Essensständen und Verkaufsartikeln. Es wurde überall vor den Augen der Gäste gekocht und für mich gab es Pizza und Pasta 😍 Anschließend ging es in den High-Line- Park, eine ehemalige Sbahn Strecke, welche aber stillgelegt und als Park umfunktioniert wurde. Der Times Square war direkt meine nächste Anlaufstelle, welcher bereits im Hellen sehr eindrucksvoll war. Danach wurde Schokolade in der Fabrik gekauft und abends war ich nochmal bei der Brooklyn-Bridge, welche deutlich schöner war als tagsüber!

16 September 2018

16.09.2018 - Tag 75 Viel Arbeit für die Füße - denn ich bin vom Hostel bis Zur Fähre neun Kilometer bei knapp 30 Grad durch Manhattan gelaufen. Erneut gabs einen Straßenumzug - aber diesmal kein Oktoberfest, sondern eher vergleichbar mit Karneval, viele bunte Kostüme und Tänzer. Auf meinem Weg zur Fähre kam ich noch am World Trade Center vorbei und konnte bestaunen, wo früher einmal der zweite Tower stand und nun riesige Wassermassen in die Tiefe rauschen. Die Fähre selbst war kostenlos und befördert einen zur Staten Island, vorbei an der Freiheitsstatue und mit einem wundervollen Blick auf die Skyline New York’s.

15 September 2018

15.09.2018 - Tag 74 Auch heute hab ich wieder recht lange geschlafen. Danach ging es los in den Central Park, welcher deutlich größer ist als ich dachte. Es gibt viele kleine Stände mit Essen, Künstlern und Schmuck. Außerdem fand heute ein Umzugs zu Gunsten des deutschen Oktoberfestes statt, sodass viele Deutsche da waren und auch Wettkämpfe ausgetragen wurden, wie zB “Wer kann ein Maß Bier am längsten mit dem ausgestreckten Arm halten”. Ich hab in drei Stunden gerade Mal die Hälfte des Parks abgelaufen, danach taten mir die Füße so weh, dass ich mich auf den Rückweg machte 😂 An sich ist der Park aber super schön, und sogar Wasserschildkröten gibt es dort!

14 September 2018

14.09.2018 - Tag 73 Nachdem ich endlich aus meinem Tiefschlaf erwacht bin (irgendwann zwischen 10 und elf), machte ich ein paar Pläne, was ich mir alles anschauen möchte. Da es für eine Durchführung der Pläne allerdings schon zu spät war, wollte ich ein wenig zu Fuß die Stadt erkunden. Nach 25 Geh-Minuten war ich dann endlich in Manhattan: tausende von Menschen, viele gelbe Taxis und hunderte von Shops waren meine ersten Gedanken. Ich lief also ein bisschen umher, kaufte ein paar Sachen und Lebensmittel ein und kam anschließend wieder völlig kaputt im Hostel an. Dort habe ich dann mein Essen gemacht und den restlichen Abend mit Netflix im Bett verbracht.

13 September 2018

13.09.2018 - Tag 72 Um 5 Uhr bin ich aufgestanden, um dann eine Stunde später am Flughafen zu erfahren, dass mein Flug statt um 8:45 Uhr nun um 13:00 abfliegt. Als Entschädigung der Airline gab es Essensgutscheine - also verbrachte ich 6 Stunden warten mit Netflix und Essen. Im Flugzeug selbst bin ich dann sofort eingeschlafen, da die Nacht sehr kurz war..somit vergingen die 5 Stunden Flugzeit ziemlich schnell und um 21 Uhr Ortszeit war ich dann endlich in New York. Aber hier wartete schon die nächste Katastrophe, denn der Skytrain hatte irgendwelche Störungen, sodass wir 1 Stunde auf eine Alternative warten mussten, allerdings mit einem Stopp zum Umsteigen. Als ich dann endlich vom Flughafen weg war, musste ich eine halbe Stunde mit dem Zug fahren, um mich am Bahnhof angekommen dort zu verlaufen. Zur Entschädigung gönnte ich mir ein Stück Pizza und fand dann endlich die Bahn. Insgesamt kam ich also statt 18 Uhr nachts um eins im Hostel an, und fiel dann auch direkt ins Bett..

11 September 2018

12.09.2018 - Tag 71 Nachdem ich heute erstmal ganz entspannt zwei Folgen Netflix geschaut habe, bin ich aufgestanden und bin ein wenig durch die Stadt gelaufen. Nach ein paar Einkäufen traf ich mich zum Frühstück mit zwei ebenfalls deutschen Mädels bei Tim Hortons :) Danach zogen wir noch drei Stunden zusammen durch die Geschäfte und erlebten das für uns kurioseste überhaupt: Wir standen in einem Schuhgeschäft, als ein Obdachloser herein kam. Er sah sich kurz um und ging zu den Handtaschen. Nach einem kurzen gelangweilten Blick kam von der Kassiererin nur ein genervtes „Können sie die Taschen bitte da lassen?“, als der Mann auch schon drei Taschen unter seinen Arm stopfte und und gemütlich aus dem Laden rausmarschierte. Die Kassiererin kassierte jedoch weiter als wäre nichts gewesen und machte nicht einmal Anstalten, den Dieb aufzuhalten 😂😂 Anschließend trennten sich unsere Wege, ich ging nach ein zwei weiteren Geschäften auch ins Hostel, guckte ein paar Filme und packte meine Sache
11.09.2018 - Tag 70 Heute morgen nach dem Frühstück bin ich noch einmal in die Stadt gefahren, um ein paar Souvenirs zu kaufen. Anschließend ging es zurück zum Hostel, das Gepäck abholen und zum Bus, der mit einer Stunde Verspätung los fuhr. An der Grenze ging es jedoch verhältnismäßig leicht, eine Minute Befragung und schon war ich wieder in Vancouver :) Mit 1,5 Stunden Verspätung war ich also wieder am Busbahnhof und machte mich schnell auf zum Hostel. Das liegt super zentral in der Altstadt und ist direkt über einer Bar (zu meiner großen Freude jetzt, denn es ist mittlerweile halb zwei nachts und ich fühle mich, als würde ich direkt darin stehen). Lisa holte mich vom Hostel ab und wir gingen schön essen. Zu meiner großen Freude bekam auch noch das ganze Personal mit das ich Geburtstag habe und hat für mich gesungen. Das einzig positive daran war das Eis, dass es danach (Schadenswidergutmachung?) gab. Danach zogen wir noch in eine Bar um ein Cocktail zu trinken.

10 September 2018

10.09.2018 - Tag 69 Heute hat mich Vinh abgeholt - ihn hab ich bei dem Street Dance Festival getroffen. Er hat mir angeboten mir Seattle zu zeigen :) Wir haben angefangen bei der Universität in Seattle, welche zugleich die größte Universität Washingtons ist. Danach ging es zu dem Troll (ein Kunstprojekt), welcher passend dazu unter einer Brücke zu finden ist 😂 Anschließend fuhren wir ein Stück raus aus Seattle und konnten von einem Hügel aus auf die komplette Stadt gucken. Nach dem Mittagessen ging es dann weiter, wir spielten Jenga und hörten Musik. Danach ging es durch einer der beliebtesten Straßen Seattles, mit vielen Bars und Restaurants, allerdings war dort zu dieser Tageszeit nicht viel los. Zum Abschluss haben wir noch einen Film geschaut und zurück im Hostel hab ich meine Sachen gepackt, denn morgen gehts zurück nach Vancouver!

9 September 2018

09.09.2018 - Tag 68 Heute war ich auf dem Public Market. Dort gibt es alles mögliche zu kaufen, von Blumen über Nahrung bis hin zu Kleidung und Schmuck. Es war super voll aber auch echt interessant, wieviele Nudelsorten es gibt, von denen man noch nie gehört hat 😂

8 September 2018

08.09.2018 - Tag 67 Nachdem ich ganz entspannt aufgestanden bin und gefrühstückt habe ging es zum Bus - denn heute bin ich das erste Mal in die USA eingereist. Mit dem Greyhoundbus ging es an die Grenze, wo man Fingerabdrücke abgeben musste, Bilder wurden gemacht und man musste angeben, welche Unterkunft man wie lange hat, was man in Seattle macht und allgemein was man danach macht. Danach wurden die Taschen durchleuchtet und nachdem die Gruppe durch war, ging es direkt wieder in den Bus. In Seattle sind wir nach insgesamt 5 Stunden Fahrt angekommen und ich hab meine Sachen direkt ins Hostel gebracht. Anschließend ging es gleich wieder raus, denn heute fand das Street Food Festival statt! Das ist eine ganz besondere Sache hier, es gibt ganz viel verschiedenes Essen und Dance Battles. Nach dem Essen hab ich Wäsche gewaschen und bin anschließend wieder raus, um die Meisterschaft der U16 anzugucken! Die Stimmung war super und am Ende hab ich mir auch ein Dance- Battle geliefert 😄

7 September 2018

07.09.2018 - Tag 66 Heute begann der Tag sehr früh..aufgestanden, gepackt, Müll rausgebracht und dann von Paula verabschiedet, welche extra früher aufgestanden ist, um sich von mir zu verabschieden. In Victoria angekommen hab ich mich mit Lisa, Hakon und Lisas Eltern zum gemeinsamen Frühstück getroffen. Danach ging es noch eine Runde durch die Stadt und ich hab ein paar Sachen bei Lisa und Halon gelassen, die die beiden für mich zurück nach Deutschland nehmen, da mein Rucksack doch ein wenig schwer ist 😄 Anschließend ein paar folgen Netflix geguckt und zurück zum Bus, denn danach ging es wieder mit der Fähre nach Vancouver und von dort weiter ins Hostel.

6 September 2018

06.09.2018 - Tag 65 Heute hab ich wieder den ganzen Tag was im Garten gemacht und ein paar Serien auf Netflix geguckt. Paule und ich haben eben noch unser Abschiedsessen bei McDonals genossen und ich werd gleich anfangen, Sachen zu packen und mein Haus sauber zu machen...

5 September 2018

05.09.2018 - Tag 64 Heute hab ich wieder ewig lange Unkraut gezupft - da es momentan sehr trocken ist, dauert das leider auch ewig, da die Pflanzen nicht aus dem Boden wollen 🙄 Nach getaner Arbeit hab ich mein “provisorisches Bett” nach draußen verfrachtet und ein wenig geschlafen und ein paar Filme geguckt. Nach dem Abendbrot haben Paula und ich noch Schach gespielt. Nachher werd ich noch ein wenig aufräumen und dann ist morgen der letzte Arbeitstag ✌🏼

4 September 2018

04.09.2018 - Tag 63 Abgesehen von viel Gartenarbeit stand heute nichts an. Hab stundenlang Brombeeren gepflückt und anschließend ein paar Beete erneuert und Unkraut gezupft.

3 September 2018

03.09.2018 - Tag 62 Heute war ich wieder mit Paula unterwegs - diesmal haben wir Uptown unsicher gemacht. Wir waren bei Mc Donalds, Walmart und in ein paar Geschäften. Danach waren wir essen - ich hab eine abgewandelte Form vom kanadischen Gericht Poutine probiert. Poutine besteht eigentlich aus Pommes, Bratensoße und Käse, ich hab mich für die vegetarische Variante Pommes mit Käsesoße und Creme Fraîche entschieden - das war auch super lecker 😍 Anschließend gingen wir noch mit den Hunden raus. Wir haben versucht die zweite Austauschschülerin Iwa mitzunehmen (Iwa ist vorgestern angekommen), allerdings spricht sie kaum englisch und daher können wir nicht miteinander kommunizieren 😂

2 September 2018

02.09.2018 - Tag 61 Heute waren wir beim Saanichton Fairway Agricultural Festival. Dort gab es sehr viel zu essen aus allen möglichen Ländern und einen Bereich mit sehr vielen Fahrgeschäften. Außerdem werden dort sehr viele Tiere gezeigt und Kinder können mit ihren Tieren an Wettbewerben teilnehmen. Sie messen sich in Disziplinen wie Gehorsamkeit, Pflege und Parcour. Es gab viele Reiter, ein paar Voltigierer und Kinder mit Schafen, Ziegen, Minishettys,Lamas und Alpakas!

1 September 2018

01.09.2018 - Tag 60 Heute waren Paula und ich in der Stadt - wir waren bei McDonalds, haben ein bisschen geshoppt, uns Ohrlöcher stechen lassen und beim Festival die Musik genossen. War ein sehr schöner Tag!

31 August 2018

31.08.2018 - Tag 59 Heute gabs wieder nur Gartenarbeit - danach haben Paula und ich Pizza gemacht und waren anschließend wieder mit den Hunden draußen.

30 August 2018

30.08.2018 - Tag 58 Heute hab ich im Weingarten ein paar Pflanzen beschnitten und ansonsten ein paar neue Beete angelegt. Nach dem Essen waren Paula und ich noch ein wenig einkaufen und quatschen :) Bilder: Auch hier beheimatet, aber eher unregelmäßig anzutreffen 🐸🐇

29 August 2018

29.08.2018 - Tag 57 Heute hat’s geregnet, daher hab ich nur zwei Stunden gearbeitet und ansonsten wieder sehr viel Zeit mit Netflix und Schokolade verbracht. Paula und ich waren nach dem Abendessen dann noch mit den Hunden draußen und haben ein paar Fotos von den Alpakas gemacht.

28 August 2018

28.08.2018 - Tag 56 Heute hab ich weiter im Garten gearbeitet und im Weingarten ein paar Pflanzen beschnitten. Nachm Abendessen noch kurz Schokolade gekauft und jetzt gehts nach nem Film ins Bett.

27 August 2018

27.08.2018 - Tag 55 Heute hab ich mich wieder um die Tiere gekümmert und stundenlang Blaubeeren gepflückt. Am Abend kam Paula an, sie ist aus Brasilien und wird für ein halbes Jahr hier bleiben. Wir verstanden uns auf Anhieb und sind direkt ne Runde zusammen mit den Hunden raus gegangen :) Bild: Flaschen-Kind Lämmchen 🐑

26 August 2018

26.08.2018 - Tag 54 Heute war ich beim griechischen Festival - war bis auf einem Essensstand und Livemusik aber nichts los 😂

25 August 2018

25.08.2018 - Tag 53 Heute bin ich gegen Mittag nach Victoria gefahren. Dort habe ich ein bisschen geshoppt und Chinatown angeguckt. Ansonsten ist dem Bus auf dem Weg zurück ein Reifen geplatzt, aber es kam bereits nach 5 Minuten ein Ersatzbus und ich konnte weiter fahren :)

24 August 2018

24.08.2018 - Tag 52 Heute begann der Tag wieder mit der Versorgung der Tiere. Also Emus füttern, Alpakas versorgen und ausmisten, Blumen gießen und Schafe versorgen. Dann vorzeitige Mittagspause mit Netflix und anschließend hab ich die eine Seite des Gartens fertig gemacht. Den Nachmittag hab ich schlafend im Feld verbracht 😂 Bild: Vorher - nachher

23 August 2018

23.08.2018 - Tag 51 Heute fuhr meine Gastmama nach Seattle, sodass ich nicht allzu viel zu tun habe die nächsten Tage. Ich hab ein weiteres Stück des Gartens erneuert und bin momentan in der „Stadt“ (wir haben so ziemlich genau vier Läden), um neue Medikamente zu kaufen und das WLAN zu nutzen - unseres ist momentan irgendwie kaputt.

22 August 2018

22.08.2018 - Tag 50 Heute wurden weiter Blaubeeren gepflückt (es nimmt kein Ende). Ansonsten haben wir angefangen den total verwucherten Vorgarten freizulegen und umzugestalten.

21 August 2018

21.08.2018 - Tag 49 Heute ging es am Nachmittag nach Victoria, wo wir ein paar Einkäufe erledigten und einen neuen Kühlschrank gekauft haben :) Ansonsten habe ich heute wieder sehr viele Blaubeeren gepflückt. Bild: Mein Haus für die nächsten Wochen

20 August 2018

20.08.2018 - Tag 48 Heute morgen hab ich erstmal die Tiere versorgt und anschließend Blaubeeren gepflückt. Mittagsschlaf und Netflix folgten und danach eine weitere Runde Blaubeeren pflücken. Jetzt gehts frühzeitig ins Bett um mich auszukurieren, bin leider krank geworden... Bild: Definitiv meine neuen Lieblingstiere!

19 August 2018

19.08.2018 - Tag 47 Heute bin ich früh losgefahren und haben den Bus Richtung Victoria genommen. Dort ging es auf die Fähre und ich landete schließlich in Saanichton (Vancouver Island), wo ich die nächsten drei Wochen wohnen werde. Dort gibt es Alpakas, Emus, Schafe, Hunde, Katzen und Hühner. Leider gibt es davon keine Bilder, allerdings noch ein schönes von unserer Abschlussrunde gestern Abend!

18 August 2018

18.08.2018 - Tag 46 Heute liefen wir noch durch ein paar alte Eisenbahntunnel, welche jetzt rund herum von Wasser umgeben werden. Es war super schön! Anschließend bekam jeder einen Zettel mit einem Namen und während des Mittagessens musste jeder sagen, was er an dem anderen ganz besonders schätzt. Es waren super schöne Sachen dabei und bei einigen blieben auch die Tränen nicht aus 🤘🏼 Zurück in Vancouver fuhr jeder erstmal zu seinem Hostel, bevor wir uns alle zusammen am Strand trafen, um noch ein letztes Mal zusammen zu sitzen und die letzten Stunden zu genießen. Danke an euch alle - Ihr fehlt mir jetzt schon!!! Es fühlt sich fast wie eine Familie an und ich bin froh, euch kennen gelernt zu haben! Team Moose 🦌

17 August 2018

17.08.2018 - Tag 45 Heute saßen wir die meiste Zeit im Bus. Wir haben lediglich einen See umrundet und dabei die Landschaft genossen. Anschließend gab es dann Burger in einem echten amerikanischen Diner! Im Hostel angekommen hatte jeder kurz Zeit für sich, dann saßen wir noch eine Weile zusammen und später sind wir alle zusammen Thailändisch essen gegangen (18 Leute). War super lecker. Beim Rückweg entdeckten wir eine Art Fun-Park im Wasser, und Lea, Radia, Manuel, Richard, Simon, Leonard und ich entschieden uns dazu, kurz zurück ins Hostel zu gehen und Badesachen anzuziehen. Also wir schließlich um 22:30 dort ankamen war die Freude allerdings nur von kurzer Dauer, denn der Security-Dienst hat uns nach 3 Minuten aus dem Wasser geholt, denn der Park war eigentlich geschlossen 😂 nach unserer Fast-Festnahme saßen wir noch eine Weile im Park (tranken Bier und ernteten somit gleich die nächste illegale Sache heute), wo uns aber glücklicherweise keiner erwischt hat. 😂👍🏽

16 August 2018

16.08.2018 - Tag 44 Heute wurde von den Veranstaltern her nichts geplant und jeder konnte für sich entscheiden, wie der Tag aussehen sollte. Die Jungs aus Amsterdam, Laura und ich planten auf eigene Tour eine Wanderung zu einem nahe gelegenen Berg und warten bis zum Gipfel. Dort gab es Mittag und nach ein paar Kartenspielen und nachdem wir ein wenig gelesen haben, haben wir dort noch zusammen gegessen. Runter sind wir dann mit der Gondel gefahren. Aufm weg zum Hostel traf ich Steph (unsere Busfahrerin) und wir haben noch ein wenig gequetscht und Musik gehört. Später gingen wir dann wieder alle zusammen in eine Bar zum Tanzen. ☺️

15 August 2018

15.08.2018 - Tag 43 Heute haben wir Cliff Jumping gemacht. Ansonsten waren wir bei dem Gletschern und abends alle zusammen feiern :)

14 August 2018

14.08.2018 - Tag 42 Heute waren wir wieder ein wenig wandern und Wasserfälle anschauen, abends haben wir dann alle ein Barbecue für uns zubereitet. Anschließend saßen wir noch sehr lange zusammen, haben gequatscht und das ein oder andere Party-Spiel gespielt.
13.08.2018 - Tag 41 Heute haben wir rund herum ein paar Seen betrachtet... 14 von uns beschlossen am Lake Louise den großen Aufstieg zu wagen (etwa 10 Kilometer) und wir schafften das ganze hin und zurück sogar in 4 Stunden mit vielen Fotostops und einigen Abkühlungen. Ansonsten gibt es dazu gar nicht so viel zu sagen, ich glaube die Bilder sprechen für sich.

12 August 2018

12.08.2018 - Tag 40 Heute sind wir in Banff in den Rocky Mountains gelandet. Auf dem Weg waren wir Kayak fahren und einen Wasserfall anschauen, nun sitzen wir alle wieder zusammen und spielen Karten.

11 August 2018

11.08.2018 - Tag 39 Heute wurde ich früh von Moose Bus abgeholt. Wir sind eine bunt zusammen gewürfelte, 18-köpfige Gruppe aus Deutschland, der Schweiz, Italien, Irland, den Niederlanden, San Francisco, Singapur und Australien. Wir starteten die Tour mit sehr viel lauter Musik und vielen Gesprächen. Unser erster Stopp war ein Wasserfall mitten im kanadischen Regenwald, danach der Strand des Okanagan-Sees. Dort sollten wir Standup-Paddeling machen, allerdings find es genau als wir da waren mit Sturmböen an, sodass alle (wenn überhaupt) nur schwimmen waren. Von dort ging es ins Hostel in Kelowna, wo wir den Abend ganz gemütlich mit Pizza, Dosenbier, Kartenspielen und Jenga beendet haben. Wir werden jetzt als Gruppe die nächsten 7Tage zusammen verbringen und verstehen uns jetzt schon bis auf eine Ausnahme super gut ☺️🤘🏼

10 August 2018

10.08.2018 - Tag 38 Heute hab ich erstmal ausgeschlafen (so gut es eben geht bei 38 Grad) und gefrühstückt. Ich war zu Fuß im City Center unterwegs und wollte eigentlich nur ein paar Kleinigkeiten einkaufen...letztendlich hab ich mich bei Sephora einmal komplett nach Hauttyp analysieren lassen und mir mal ordentliches Make-up und ein paar Pflegeprodukte gegönnt. Noch ein paar neue Kleidungsstücke rundeten das ganze perfekt ab 😄 Zurück im Hostel machte ich kurz Pause um Lisa (sie hatte ich auch am Anfang im Hostel kennen gelernt) von der Arbeit abzuholen und zusammen setzen wir uns an den Hafen um einen Eiskaffee zu trinken. Danach waren wir noch essen.

9 August 2018

09.08.2018 - Tag 37 Nach dem Frühstück hat Olivia mich heute zurück zum Busbahnhof gefahren. Dort gab es eine Überraschung: Ich hab dort Jule getroffen (mit ihr hatte ich mir unter anderem in den ersten zwei Nächten in Vancouver ein Zimmer geteilt, wir waren auch zusammen Fahrrad fahren), die zufälligerweise mit dem gleichen Bus zurück nach Vancouver gefahren ist. Währenddessen sind wir übrigens durch einige Waldbrandgebiete gefahren, was sehr beeindruckend war.. Auf der Fahrt lernten wir noch zwei Jungs aus Österreich kennen und spontan beschlossen wir, alle zusammen noch essen zu gehen. Also fuhren wir mit dem Bus Richtung Downtown (die Fahrkarten gabs von Busfahrer geschenkt, weil wir aus Deutschland kommen 😄) und suchten uns einen schönen Burgerladen. Es war super lustig mit den dreien, auch wenn Pascal und Johannes sehr verpeilt waren - sie hatten um 22 Uhr immernoch keine Unterkunft für die heutige Nacht 😂 Wir haben super viel gelacht & hatten einen sehr schönen Abend zusammen

8 August 2018

08.08.2018 - Tag 36 Heute waren wir Kirschen pflücken, schwimmen und wieder Grillen. Wir saßen in einer großen Runde zusammen und haben geredet und ein paar Spiele gespielt - es war super schön! Abendbrot gab es mit ein paar von Olivias Freunden- die kamen aus China und Indien.

7 August 2018

07.08.2018 - Tag 35 Heute hab ich mich von allen verabschiedet und wurde bei der Busstation abgesetzt, wo mich Olivia (wo ich die nächsten zwei Nächte bleibe), abgeholt hat. Wir haben auf dem Heimweg bei Chill & Grill gegessen und zuhause bekam ich eine Ranchführung. Ich würde den Schwiegereltern vorgestellt und anschließend sind wir mit den Quads durch den Wald gefahren. Als auch Russel, Olivia’s Freund zuhause war, packten wir die Badesachen ein und fuhren zum See. Den Rest des Tages verbrachten wir mit Kayak fahren, schwimmen und feiern, denn die Schwiegermama von Olivia hatte Geburtstag. Wir saßen bis spät abends draußen und haben gegessen, getrunken und Spiele gespielt.

6 August 2018

06.08.2018 - Tag 34 Wir haben den Tag heute ganz entspannt mit einem englischen Frühstück gestartet und anschließend die Kühe gesäubert und das Haus aufgeräumt. Wir saßen wieder lange draußen und haben gequatscht. Nachm Mittag gabs einen Film, danach haben wir die Paddocks der Pferde gereinigt und anschließend hab ich meine Sachen gepackt - denn morgen heißt es Abschied nehmen und zur nächsten Station :)

5 August 2018

05.08.2018 - Tag 33 Heute haben wir wieder ein bisschen Unkraut gezupft und die Kühe gesäubert. Nachm Mittag sind wir wieder geritten und die Pferde waren trotz des Wetters ein wenig zu motiviert 😂 Freudensprünge und ein Wettrennen waren also wieder dabei! Ansonsten lagen wir den Rest des Tages draußen und haben Musik gehört, gelesen und versucht an unserer Bräune zu arbeiten (wurde eher rot). Anschließend haben wir zusammen gekocht und den Abend wieder mit ein paar Filmen ausklingen lassen :)

4 August 2018

04.08.2018 - Tag 32 Heute haben wir viel im Garten gemacht und ansonsten wieder viel geschlafen, gekocht und Filme geschaut : Bild: Das ist übrigens nur die Hälfte des Übels 😂👍🏽

3 August 2018

03.08.2018 - Tag 31 Heute wurden wir bereits eine halbe Stunde früher geweckt um Pferde zu verladen, die zum Training für die nächsten Monate woanders hingestellt werden. Das eine Pferd wollte allerdings nicht in den Hänger, sodass wir für zwei Pferde ungefähr ne Dreiviertel Stunde gebraucht haben 🙄 Direkt danach haben wir direkt die Morgenfütterung angefangen, gefrühstückt und mit dem ersten Film angefangen 😂 Auch heute war eigentlich nur faulenzen und schlafen angesagt, denn wenn wir das Haus für uns haben, ist dass die einzige Gelegenheit dafür. Ansonsten kam mittags noch unser deutscher Nachbar vorbei um Milch zu kaufen. Wir sind dann noch kurz mit zu ihm, haben ihm geholfen seine Einkäufe auszulaufen, da er nicht mehr heben darf, und luden dadurch 220kg Mehl, 100kg Zucker und 50kg Butter aus 😅 Er zeigte uns danach noch das Schlachtehaus und erklärte uns alle Abläufe und fuhr uns wieder nach Hause. Als Dankeschön gab es wieder zwei selbstgebackene Brote!

2 August 2018

02.08.2018 - Tag 30 Heute hat es wieder den ganzen Tag geregnet..daher haben wir den ganzen Tag Filme geguckt, heiße Schokolade getrunken und geschlafen. Als dann kurz am Abend der Regen stoppte, Fütterten wir schnell und säuberten die Hengst-Paddocks. Ansonsten haben wir Lasagne gemacht, Klavier gespielt (mein Part beschränkte sich aufs zuhören) und dem Regen gelauscht. Bild: Unsere Stiere, die immer auf den Shows zu sehen sind, bei der Abendfütterung

1 August 2018

01.08.2018 - Tag 29 Unsere Gastgeschwister sind heute mit Cheryl zu einem Familienurlaub gefahren. Daher haben Clarisse und ich die Farm wieder fast für uns alleine, Pete kommt immer erst spät abends nach Hause. Die Zeit nutzen wir direkt um nach dem Frühstück ein bisschen mehr Schlaf zu bekommen, denn die letzten Tage waren immer sehr erlebnisreich. Nach dem Mittag haben wir dann die Pferde reingeholt um eine Runde zu reiten. Wir besuchten unsere Kühe und schauten direkt nach, ob alles in Ordnung ist. Bis auf ein paar kleine Bocksprünge war das Pony diesmal auch sehr brav. Foto: Fehlt nur noch der passende Cowboy🤠

31 July 2018

31.07.2018 - Tag 28 Heute haben wir Elli wieder bei ihren Kälbern geholfen, die wieder ordentlich aktiv waren, sodass wir zu dritt Mühe hatten, sie festzuhalten. Anschließend haben wir sie wieder raus auf die große Koppel zu den anderen Kühen getrieben. Auch Pferde wurden heute umgestellt, sowie neue Koppeln und Paddocks gebaut. Ansonsten sind heute sowohl Kühe als auch Pferde ausgebrochen, sodass der Tag heut sehr fußläufig geprägt war :D Einen Teil des Nachmittages verbrachten wir draußen und haben gelesen und versucht uns zu sonnen, allerdings war es trotz hoher Temperaturen heute sehr bewölkt, da ein Sturm aufzieht.

30 July 2018

30.07.2018 - Tag 27 Heute sind Ellie, Trace und Cheryl wieder zu einer Show mit ihren Stieren gefahren. In der Zeit haben Clarisse und ich den Hühner- und den Kuhstall gesäubert und danach den Vorgarten verschönert. Nachm Mittag ging es dann direkt los in die Stadt, wo wir Plakate aufgehangen haben (um die Stiere auf einer Verkaufsshow anzupreisen) und anschließend bei Tim Hortons kalte Getränke und Bagels gekauft haben. Danach waren wir bei Walmart, und in diesem Kaufhaus kann man Stunden verbringen, ohne das Langeweile aufkommt. Wir kauften essen (besonders Süßigkeiten, die sind in Canada nämlich leider super lecker!) und Kleidung, da ich doch nicht darauf vorbereitet war, dass es so warm werden würde. Bei fast 40 Grad ging es danach wieder nach Hause und wir beendeten den Tag mit gekochten Maiskolben und Bageln...und Schokolade...

29 July 2018

29.07.2018 - Tag 26 Heute war es bereits zur Fütterungszeit um 7:30 sehr heiß. Also erledigten wir alles so schnell wie möglich und fütterten die Tiere, haben die Kühe gemolken, füllten die Tränken, ließen alle Tiere auf die Koppel und säuberten die Ställe bereits vor dem Frühstück. 1,5 Stunden später waren wir also endlich fertig und packten nach dem Frühstück unsere Sachen. Wir fuhren in die Kirche zum Gottesdienst, den ich leider nur in einem Halbwachen Zustand mitverfolgte und aßen mit den anderen Leuten dort Mittag. Anschließend fuhren wir zum Baden zu den Wasserfällen, welche mitten im Wald liegen und ein echter Geheimtipp sind, wir hatten das ganze Gelände für uns allein. Das Wasser war herrlich frisch und im Gegensatz zu unserer Außentemperatur von 38 Grad echt angenehm! Den Abend haben wir alle bei einem Film ausklingen lassen.

28 July 2018

28.07.2018 - Tag 25 Heute haben wir direkt nach dem Frühstück angefangen im Garten zu arbeiten, da wir bereits um acht 26 Grad hatten. Danach wurden Pferde umgestellt und das Wasser gecheckt. Drei der Pferde haben wir anschließe behandelt, da sie eine bakterielle Infektion an den Hufen haben. Aufgrund der Hitze verbrachten wir den Rest des Nachmittags draußen im Schatten, haben gelesen, Musik gehört und mit den Hunden gespielt.

27 July 2018

27.07.2018 - Tag 24 Heute war wieder ein ziemlich heißer Tag. Nach dem Frühstück holten wir ein paar Pferde von der Koppel, da der Hufschmied vorbei kam. Das bedeutete für Clarisse und mich, dass wir 2 Stunden in der prallen Sonne rumstanden, um die Pferde zu halten. Danach haben wir Ferkel gefangen, da diese verkauft wurden (wir sahen danach übrigens ähnlich aus). Anschließend mussten alle Pferde wieder raus gebracht und die Paddocks gesäubert werden. Da heute so heiß war haben wir dann früher Schluss gemacht, sodass ich bereits um 19:30 im Bett lag.

26 July 2018

26.07.2018 - Tag 23 Heute haben wir neben den üblichen Sachen wie Tiere versorgen, Kühe ausmisten und Unkraut vernichten einen neuen Punkt auf der To-Do-Liste: einen Ausritt. Dieser war jedoch alles andere als entspannt😂 Ich ritt Two Bits, ein kleines Pony, welches noch nicht oft unterm Sattel war und dementsprechend auch sehr viel Energie hatte.. Es ging entspannt los, jedoch galoppierte Ellie ihr Pferd bergauf ohne Vorwarnung an, sodass Two Bits und ich erstmal ein halbes Rodeo hingelegt haben, bevor wir dann kaum noch zu bremsen waren, sobald wir den Gang drin hatten. Anschließend ging es quer durch den Wald, durch Morast und über Baumstämme sind wir gesprungen. Das Pony hatte sehr viel Spaß und quittierte das immer mit Buckeln, Hopsen und Austreten. Wir nahmen sämtliche Bäume mit (dementsprechend ist mein ganzer Körper jetzt auch zerkratzt) und boten eine Nahrungsquelle für gefühlt alle Mücken Kanadas.Nun muss ich nur noch meine Hose reparieren, die heute ein wenig gelitten hat..

25 July 2018

25.07.2018 - Tag 22 Heute war recht viel zu tun: Unsere Gastmutter war vormittags in der Stadt, sodass wir alleine melken mussten. Danach gab es Frühstück, wir haben sehr viel gesungen und Blödsinn gemacht 😂 Wie üblich wurde der Garten danach gemacht, die Kühe gesäubert, das Bad geputzt und Mittag gegessen. Anschließend haben wir alle zusammen einen Film gesehen und danach die Schweine und die Hühner versorgt. Clarisse und ich haben dann Abendbrot gemacht (Spaghetti mit Tomatensoße) und demnächst werden noch die Kühe reingeholt und danach geht es ins Bett!

24 July 2018

24.07.2018 - Tag 21 Heute konnten wir eine Stunde länger schlafen. Es kamen nämlich ein paar Kinder um beim melken zuzusehen und das Ganze mal auszuprobieren. Anschließend wurde wieder viel im Garten getan. Den Nachmittag haben wir dann am See verbracht, wir haben viel gelacht und gesungen. Als wir mit den Fahrrädern wieder zuhause angekommen sind haben wir noch sehr viel gequatscht und uns mit Gwen, der Nachbarstochter direkt für die nächsten Tage verabredet. (Erkenntnis des Tages: Selbst meine Gasteltern haben schon festgestellt, dass sie noch nie jemanden hatten, der so viel isst. Danke 😂)

23 July 2018

23.07.2018 - Tag 20 Heute wurde wieder viel gemacht: Kühe und Hühnerstall gesäubert und ein weiterer Teil des Gartens von Unkraut befreit. Anschließend hatten Ellie, Trace und Zadie ( meine Gastgeschwister) ein Treffen in ihrem Club. Dort treffen sie sich regelmäßig mit Kindern anderer Farmer und lernen wichtige Sachen über die Tiere und unternehmen viele andere Dinge. Heute stand dort eine Art Wettkampf an, es wurde in verschiedenen Kategorien ermittelt, wer der beste Züchter verschiedener Tiere wäre. So fuhren wir also mit 2 Kälbern und ihren Müttern und 3 Stieren dahin. Vorher mussten wir die Kälber allerdings waschen, allein das war schon ein Großprojekt 😂 wir mussten die zu dritt festhalten und selbst dann war das immer noch sehr anstrengend. Die Veranstaltung an sich war sehr lustig, die Kinder alle halb so groß wie die Tiere und einige von ihnen waren sehr gut drauf. Schlussendlich hat Trace in seinen Kategorien zweimal gewonnen!

22 July 2018

22.07.2018 - Tag 19 Heute kamen unsere Gasteltern wieder. Haben dann mit Ihnen direkt ein paar Kühe umgeweidet und ansonsten alle zusammen einen Film geguckt. (Erkenntnis des Tages: Der Abendhimmel hier ist definitiv der schönste!)

21 July 2018

21.07.2018 - Tag 18 Auch heute kamen spontan die Nachbarn vorbei und luden uns zu einer Quad-Tour ein. Da der andere Sohn der Nachbarn diesmal auch Zeit hatte, konnten wir diesmal zwei Quads nehmen und diese mit je zwei Personen besetzen 😂 Wir sind dann viel durch die Wälder gefahren, haben nicht abgeschlossene Bagger gefunden und mit ihnen eine Probefahrt gemacht und schließlich ist das Ganze danach in einem wilden Quad-Wettrennen geendet. 🏎 Anschließend haben wir uns den Sonnenuntergang angeschaut und am Ende saßen wir noch mit den Eltern der Zwillinge in deren Küche und haben selbstgebackenes Brot gegessen. (Erkenntnis des Tages: Ich verstehe unsere deutschen Nachbarn, welche vor 17 Jahren ausgewandert sind, besser auf englisch als auf Deutsch)

20 July 2018

20.07.2018 - Tag 17 Heute kamen spontan die deutschen Nachbarn rüber und haben uns zum Dinner eingeladen. Also ab ins Auto und los ging es, es war sehr lustig und wir haben viel gequatscht und gelacht. Unterhalten haben wir uns aber nur auf englisch, da Clarisse ja kein Deutsch kann und die Kinder von den Auswanderern mit ihrem Deutsch in etwa auf unserem Englisch Level waren... Anschließend durften wir ein paar Pistolen ausprobieren und hatten schießtraining, bei mir saß direkt der erste Schuss! Wir sind dann noch zu dritt auf dem Quad in der Gegend herum gefahren - auf einem Zweisitzer, ohne Schutzbekleidung bei Tempo 80 auf Schotterwegen 😂 Aber das ist hier nun mal so üblich..wir haben anschließend eine alte Cannabis-Fabrik besichtigt und weitere leerstehende Gebäude. Sind dann im dunklen zurück gefahren und jetzt sehr kaputt! (Erkenntnis des Tages: Verkehrsregeln für Quads gibt es nicht)

19 July 2018

19.07.2018 - Tag 16 Heute war richtig faul sein angesagt - wir haben gelesen und den ganzen Tag englische Disney-Filme angeguckt: Pocahontas, einen Western Film, Narnia und König der Löwen 1&2. Bei uns hat es heute sowieso geregnet, worüber wir sehr glücklich waren 🙏🏻 Ansonsten gibt es schon konkretere Pläne für die nächsten Wochen..es wird auf jeden Fall spannend 🙈 (Erkenntnis des Tages: Bei Regen geht hier die Welt definitiv unter)

18 July 2018

18.07.2018 - Tag 15 Auch heute wurde nur gefaulenzt in der Sonne und ein bisschen Wäsche gewaschen, abgewaschen... (Erkenntnis des Tages: Selbst mit Sonnencreme bekomme ich nach maximal 20 Minuten Sonnenbrand, danke dafür)

17 July 2018

17.07.2018 - Tag 14 Neben dem Alltäglichen lagen wir heute noch zwei drei Stunden draußen im Schatten und haben die Ruhe genossen. Momentan ist es bei uns unerträglich heiß und die Sonne brennt ziemlich auf der Haut, sodass wir ohne Sonnenschutz mit LSF 60 nicht aus dem Haus gehen. Das bedeutet wiederum, dass wir nun alle 3-4 Tage neue Sonnencreme brauchen 😂 Heute ist aber der erste Abend wo es gewittert und wir freuen uns so sehr auf den Regen, denn das Flussbett aus dem die Pferde trinken, ist fast ausgetrocknet.. Ansonsten habe ich abends gekocht und es wurde wie zu jeder warmen Mahlzeit seit Larissa und ich alleine sind, ein Disney-Film geguckt :) (Erkenntnis des Tages: Selbst Gewitter sind hier wahnsinnig schön)

16 July 2018

16.07.2018 - Tag 13 Heute sind meine Gasteltern losgefahren zum Campen. Nachdem Clarisse und ich alle Aufgaben erledigt hatten, legten wir einen entspannten Nachmittag ein mit Pizza und DVD. Wir freuen uns sehr auf die kommende Woche mit „unserer“ Farm. (Erkenntnis des Tages: So eine Farm ohne Kinder ist soooo ruhig!)

15 July 2018

15.07.2018 - Tag 12 Neben den alltäglichen Aufgaben wurden heute Koppelzäune repariert und ein weiterer Gast für einen Monat kam an. Clarisse kommt aus Frankreich und absolviert ebenfalls das Ranchwork Programm! Ab morgen wird es dann auch direkt ernst: Meine Gastfamilie fährt campen für eine Woche und Clarisse und ich haben die Ranch eine Woche für uns alleine - müssen neben uns also auch alle anderen Lebewesen hier versorgen 🙈 (Erkenntnis des Tages: Im Sommer sind hier Sauna-ähnliche Temperaturen)

14 July 2018

14.07.2018 -Tag 11 Nach dem gewöhnlichen Tiere versorgen und Unkraut zupfen war diesmal etwas ganz besonderes geplant: wir mussten den Kälbern Ohrmarken einsetzen und manchen Medizin verabreichen. Dazu brachten wir sie getrennt von ihren Eltern in einen Round Pen und fingen sie einzeln mit dem Lasso ein. Sie wurden auf den Boden gelegt, von 3 (!) Leuten festgehalten und nach der Behandlung wieder frei gelassen. Wir wollten die Rinder danach direkt weiter auf eine neue Wiese treiben, sodass wir uns dazu die Pferde schnappten. Direkt weiter ging es zum Barn Dance, wo wir sehr viel gelacht, getanzt und gesungen haben. Zuhause wollte ich dann eigentlich nur nochmal nach den Kälbchen sehen, als ich feststellte, dass drei Pferde, die wir heute neu zusammen gestellt haben, über den Zaun gesprungen sind. Also gingen Pete und ich in der Dunkelheit Pferde einfangen und provisorisch sein Zaun reparieren. (Erkenntnis des Tages: Manchmal ist das Leben doch spannend wie in einem (Western-)Film)

13 July 2018

13.07.2018 - Tag 10 Der Tag fing wieder mit Tiere versorgen, Ausmisten, Schweine tränken und Unkraut zupfen an. Nach dem Mittagessen ging es dann in die Stadt, Tierfutter kaufen, ein Ticket für morgen, zu Walmart, zum Friseur und in den Baumarkt. 5 Stunden später und zurück Zuhause war ich die stolze Besitzerin von Schokolade und Insektenschutzmitteln. Es wurden wieder Tiere versorgt und es gab danach Steak vom Bullen aus eigener Haltung. (Erkenntnis des Tages: Mache Schweine lieben Wasser so sehr, dass man sie abduschen kann)

12 July 2018

12.07.2018 - Tag 9 Heute stand wieder melken auf dem Programm, das klappt mittlerweile auch immer besser. Anschließend wurde gefrühstückt, abgewaschen und wieder etwas im Garten gemacht. Nach dem Mittag durfte ich eines der Pferde trainieren und Zadie, einer meiner Gastschwestern, wollte das ebenfalls ausprobieren. Ich versuche ihr das beizubringen, allerdings war es heute auch nicht das beste Lehrpony. 😂 Abends waren wir bei einer Show der Schüler von Williams Lake, welche alle ihre Haustiere vorstellten, diese anhand deren Gehorsam verglichen und somit einen Wettbewerb veranstalteten. Dort gab es unter anderem Schweine und Truthähne.

11 July 2018

11.07.2018 - Tag 8 Heute hab ich nur die Tiere versorgt und Unkraut gezupft. Anschließend kam noch ein Nachbar vorbei, welcher vor vielen Jahren nach Kanada ausgewandert ist, und brachte mir als Willkommens-Geschenk ein selbstgebackenes Brot vorbei. Abends gabs Cheeseburger (selbstgemacht) mit meiner Gastfamilie. (Erkenntnis des Tages: persönliche Essensgrenze liegt bei 5 Burgern und Nudelsalat. Bin noch nicht satt, aber mir ist schlecht)

10 July 2018

10.07.2018 - Tag 7 Heute hieß es um 5 Uhr aufstehen und Tiere versorgen, denn anschließend sind wir mit den Austauschschülern (in einem gelben Schulbus!) ins drei Stunden entfernte Barkerville gefahren, dem Hauptortes des amerikanischen Cariboo-Goldrausches. Wir besuchten das Theater, fuhren Kutsche und kauften verschiedene Dinge ein. Auf dem Rückweg entdeckten wir Hirsche und sangen die ganze Fahrt über. Auf dem Raststätten Parkplatz gab es schließlich Pizza für alle. Einige schliefen auf dem Rückweg, der Rest wurde noch aktiver und sang immer lauter. (Erkenntnis des Tages: Gelbe Schulbusse sind ja mal soooo cool!)

9 July 2018

09.07.2018 - Tag 6 Heute morgen wurden wieder Tiere versorgt und anschließend Ställe gesäubert. Dann erneut Unkraut zupfen und danach schauten Cheryl (meine Gastmama) und ich uns ihre Pferde an. Mit einem der Jungpferde haben wir anschließend gearbeitet, es longiert und geputzt. Die Schweine waren danach an der Reihe und durften sich über die Unkraut Reste sowie neue schlammpfützen freuen. Nachm Lunch bereiteten wir das Barbecue für heute Abend vor: selbst geschlachtetes Chicken mit Kartoffeln und Salat, alles aus eigener Ernte. Während des grillens wurden dann nur noch die Blumen gegossen und die Tiere “bettfertig” gemacht. Immer dabei ist Buddy, mein neuer bester Freund hier, der mir nicht von der Seite weicht! ♥️ (Erkenntnis des Tages: Ja, Sonnenbrand kann wirklich so rot sein, dass die Tomaten auf dem Küchentisch denken, sie hätten ein neues Rudel-Mitglied)

8 July 2018

08.07.2018 - Tag 5 Heute morgen hieß es Kühe versorgen, melken, Pferde füttern, Hühner raus lassen. Anschließend hab ich Unkraut gezupft und Schweine gefüttert. Nach dem Mittagessen haben wir einen Stier rasiert und danach sind wir mit dem Hänger los gefahren, um einen unserer Bullen zu suchen. Die Kühe und so weiter laufen hier nämlich frei in den Wäldern rum (außer die Milchkühe). Nachdem wir ihn gefunden und aufgeladen haben, hat er zurück zuhause seine Medizin bekommen, danach haben wir ihn wieder ausgesetzt.. Den Abend haben wir am See ausklingen lassen, wo ein Barbecue mit den Freunden von meiner Gastfamilie stattfand. (Erkenntnis des Tages: Wenn ich hier zurück komme, wieg ich definitiv 20 Kilo mehr! Frühstück pancakes, Mittag Pulled Pork Burger, Abendbrot Barbecue...typisch amerikanisch also)

7 July 2018

07.07.2018 - Tag 4 Heute ging es für mich bereits um 4:30 los. Schnell Sachen gepackt, ausgecheckt und den Bus suchen. Dieser setzte mich wenige Minuten später in einem weniger wohlhabenderen Teils von Chinatown ab, wo viele zerfallene Gebäude und arme Menschen zu sehen waren. Auf der Fahrt konnten dann endlose Wiesen, steile Berge, dichte Wälder und rauschende Flüsse bestaunt werden, sodass sich das ganze auch nicht zu lange hin zog. In Kamloops musste ich umsteigen, dieser Bus war deutlich voller und auch der Busfahrer hatte anscheinend schon mal bessere Tage, sodass er nahezu überall eine Pause einlegte, sodass wir mit einer Stunde Verspätung in Williams Lake Eintraf. Ich verpasste nicht nur fast meinen Ausstieg, sondern auch meine Gastfamilie, welche nach einem Telefonat aber wieder zu mir zurück kam. Der Rest verlief reibungslos. (Erkenntnis des Tages: Sitze im Greyhound Bus sind in etwa mit einer 1.Klasse im Flugzeug zu vergleichen! Definitiv das beste Verkehrsmittel überhaupt

6 July 2018

06.07.2018 - Tag 3 Heute viel vorgenommen, davon nichts gemacht. Stattdessen in der Stadt verirrt, ausversehen ein wenig Geld ausgegeben und anschließend in chinatown gelandet. Dort liegen sehr schöne Ecken direkt neben Straßen, die man lieber nicht betreten will. Anschließend habe ich Sachen gepackt und war mit einer aus dem Hostel beim Thailänder essen. Jetzt gehts ins Bett, schließlich muss ich 04:30 aufstehen, um den Bus nach Williams Lake zu erreichen 🚎⛰ (Erkenntnis des Tages: „mild scharf“ bedeutet trotzdem, dass man mindestens eine extra Portion Reis und ein großes Glas Wasser braucht, damit man kein Feuer speit)

5 July 2018

05.07.2018 - Tag 2 Heute gabs eine Infoveranstaltung und anschließend machte ich mit Jule aus meinem Hostel eine dreistündige Radtour durch den Stanley-Park. (Erkenntnis des Tages: 800g Käsenudeln sind zu viel für zwei Personen)

4 July 2018

04.07.2018 - Tag 1 Nach insgesamt elf Flugstunden und mittlerweile ca 24 Stunden auf den Beinen, war heute nicht mehr viel los. Der Flug wurde mit Filmen und Essen überbrückt, dann wurde der Zoll passiert (dauerte ewig und insgesamt durfte ich gefühlt jedem Einwohner von Kanada erklären was ich hier mache, wie lange ich bleibe, wie ich das finanziere usw..) Am Flughafen wurde ich abgeholt und anschließend ins Hostel gebracht. Ich bin dann noch ein paar Straßen lang gelaufen um einen Supermarkt zu finden, stattdessen fand ich jedoch den Strand (siehe Bild) 😄 (Erkenntnis des Tages: Jedes Auto lässt einen die Straße zu jeder Zeit passieren und das ohne meckern und ganz freiwillig)